Biologische Allergietherapie – wie funktioniert das?

von
verfasst am 19.04.2012

© Contrastwerkstatt - Fotolia.com
Allergien sind Ausdruck einer Überreaktion des Immunsystems auf normalerweise harmlose Fremdsubstanzen. Ziel der biologischen Allergietherapie ist es, die immunologische Grundregulation zu harmonisieren und damit überschießende Reaktionen abzubauen.

Grundlage dieser Allergietherapie ist die Ernährungsumstellung und damit die Entlastung des darmassoziierten Immunsystems, das rund 70 Prozent des gesamten Immunsystems ausmacht. Allein durch die Änderung der Ernährung können selbst hartnäckige Allergien gegen Pollen deutlich gebessert werden.

Zur Ernährungsumstellung wird der IgG-IgE-Test durchgeführt, mit dem maskierte Allergien und Unverträglichkeiten gegen Nahrungsmittel aufgedeckt werden. Wenn diese Nahrungsallergene, die in der Regel nicht bemerkt werden, gemieden werden, führt dies zu einer Entlastung des Immunsystem, so dass es sich selbst heilen und regulieren kann. Allergien werden gebessert oder können ganz verschwinden.

Neben der Ernährungsumstellung ist die enzympotenzierte homöopathische Hyposensibilisierung ein weiterer wichtiger Baustein der biologischen Allergietherapie. Im Gegensatz zur klassischen Hyposensibilisierung werden hier homöopathische Potenzen der Allergene wie zum Beispiel von Pollen getestet. Danach werden diese zusammen mit einem Enzym in geringsten Mengen in die Haut injiziert. Die Injektionen erfolgen im Abstand von zwei Monaten über das ganze Jahr.
In der Regel sind sechs bis acht Injektionen erforderlich, um beispielsweise Heuschnupfen oder allergisches Asthma auszuheilen.

Mit Ihrem Feedback helfen Sie uns, die Qualität von jameda laufend zu verbessern – vielen Dank!

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
0
Interessante Artikel zum Thema „Allergie”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (2)


24.07.2014 - 17:42 Uhr

Guten Tag, Ich habe unendlich viele Allergien ,...

von T.

... habe vor ca 22 Jahren eine Hyposensibilisierung mitgemacht über 2 Jahre. Dadurch habe ich dann noch allergisches Asthma bekommen. Dann habe ich eine Eigenbluttherapie gemacht und nach 8 Behandlungen ging es mir einige Jahre besser. Leider wird die gute Therapie von den Kassen nicht mehr bezahlt, und mein Asthma wird durch die Lebensmittelallergien wieder schlimmer. Ich habe gehört daß es eine neue Wurmtherapie für Allergiker gibt da wüßte ich gerne wo ich so eine Behandlung bekomme? mit freundlichen Grüßen T.

27.08.2012 - 21:58 Uhr

Guten Tag, wie finde ich einen Arzt/Heilpraktiker...

von Konnemann

... in Norddeutschland (Raum Bremen/Oldenburg) der mit der Biologischen Allergietherapie arbeitet? Habe per Internetsuche leider keinen Erfolg gehabt. Gibt es irgendein Vezeichnis o.ä.? Oder Ärzte, die in dieser Gegend den IgG-IgE-Test durchführen? Vielen Dank für Ihre Hilfe, C.Konnemann


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Medikamente und passende Behandlungsgebiete

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete