Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Erkrankungen der Schilddrüse: Was sollte ich ...

Erkrankungen der Schilddrüse: Was sollte ich als Patient wissen?

Dr. Huber

von
verfasst am 21.06.2012

© Ctacik - Fotolia.com
Die Schilddrüse ist eine wichtige Hormondrüse und liegt am Hals unterhalb des Kehlkopfes. Sie speichert Jod und bildet das für den Energiestoffwechsel wichtige Schilddrüsenhormon Thyroxin.

Was ist eine Unterfunktion (Hypothyreose)?

Von einer Unterfunktion spricht man, wenn die Schilldrüse nicht mehr ausreichend Hormone produziert. Die Symptome sind Übergewicht, Haarausfall, Schwellungen, geistige und körperliche Verlangsamung bis hin zur Demenz. Die Diagnose wird durch eine Blutuntersuchung der Schilddrüsenhormone und des TSH (Thyroid Stimmulierendes Hormon) bestätigt.

Woran erkennt man eine Überfunktion (Hyperthyreose)?

Bei der Überfunktion produziert die Schilddrüse unkontrolliert zu viele Hormone. Gewichtsverlust, Nervosität, Herzrasen und -stolpern, übermäßiges Schwitzen, Schlafstörungen, Zittern, Durchfall und eine Vergrößerung des Augapfels sind die häufigsten Zeichen. Die Diagnose wird auch hier durch eine Blutuntersuchung gestellt.

Was ist eigentlich ein Kropf?

Eine dauerhafte Verrgrößerung der Schilddrüse nennt man Kropf oder Struma. Früher war Jodmangel in der Ernährung die häufigste Ursache für einen Kropf in Zentral-Europa. Ein Kropf konnte damals zum Teil erhebliche Ausmaße annehmen. Mit der systemischen Jod-Anreicherung des Speisesalzes ist diese Form von Schilddrüsenvergrößerung deutlich zurückgegangen. Als Kropf oder Schilddrüsenvergrößerung werden aber auch noch eine ganze Reihe von anderen Schilddrüsenerkrankungen bezeichnet: Die Schilddrüsenentzündung (Thyreoiditis), kalte und warme Knoten, Schilddrüsen-Tumore und viele mehr.

Worum geht es bei einer Schilddrüsenentzündung?

Es gibt verschiedene akute und chronische Formen der Schilddrüsenentzündung. Die häufigste ist die Hashimoto-Thyreoiditis. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Autoimmunerkrankung, das heißt es werden scheinbar spontan Antikörper gegen das Schilddrüsengewebe gebildet, die langsam aber sicher das Gewebe zerstören. Meist verläuft eine Hashimoto-Thyreoiditis ohne dramatische Symptome und bleibt manchmal sogar völlig unbemerkt. In vielen Fällen kommt es zu einer vorübergehenden diskreten Schwellung und Vergrößerung der Schilddrüse. Mit fortschreitender Zerstörung des Schilddrüsengewebes treten zunehmend Symptome der Schilddrüsenunterfunktion auf. Die Diagnose wird in der Regel erst bei einer Blutuntersuchung gestellt. Die Behandlung erfolgt durch Gabe von Schilddrüsenhormonen, um die Symptome der Unterfunktion zu bekämpfen. Eine Operation ist nur in den seltensten Fällen erforderlich.

Welche Bedeutung haben Knoten in der Schilddrüse?

Bei fast allen Erkrankungen der Schilddrüse können sogenannte Knoten entstehen. Die Ursachen reichen von der einfachen Jodmangelstruma über Schilddrüsenentzündungen bis hin zu Schilddrüsenkrebs. Sie lassen sich meist deutlich als Verhärtungen tasten und sind vor allem im Ultraschall gut vom normalen Schilddrüsengewebe abgrenzbar.
Knoten können völlig harmlose Rückbildungserscheinungen einer vorher vergrößerten Schilddrüse, einfache Zysten, aber auch gut- oder sogar bösartige Tumore sein. Daher ist es wichtig, diese Knoten näher abzuklären.

Was sind "kalte" oder "warme" Knoten?

Von einem kalten Knoten spricht man, wenn der Knoten in der Szintigraphie keine Hormonaktivität zeigt. Ein warmer Knoten weist dahingegen eine übermäßige, unkontrollierte Hormonproduktion auf. Das führt meist zu einer deutlichen Überfunktion mit den oben beschriebenen Symptomen.

Welche Untersuchungen sind notwendig?

An erster Stelle steht das Abtasten der Schilddrüse durch den Arzt. Hierbei lassen sich Knoten, Unregelmäßigkeiten und Vergrößerungen feststellen.
Einen großen Stellenwert nimmt die Sonographie ein. Hiermit werden Knoten und Zysten genau dargestellt und ausgemessen. Sie können regelmäßig kontrolliert werden und etwaige Veränderungen oder eine Größenzunahme nachgewiesen werden.
Die Szintigraphie hilft bei der funktionellen Einstufung von Knoten. Die Aufnahme von radioaktiv markiertem Jod wird bildlich dargestellt. Damit lassen sich die Knoten in "kalte" (nicht speichernde) oder "warme" (jodspeichernde) Areale einstufen.
Laboruntersuchungen beinhalten die Bestimmung der Schilddrüsenhormone (T3 und T4), des TSH und einer Vielzahl von Antikörpern und Globulinen, die Aufschluss über Funktion und Art der Erkrankung liefern können.
Eine Punktion der Schilddrüsenknoten zur Gewinnung von Zellmaterial zur zytologischen Beurteilung sehe ich eher als sehr kritisch und verwende sie nur selten. Die Ergebnisse sind sehr unzuverlässig und haben nur eine wirkliche Bedeutung, wenn degfinitiv ein bösartiger Tumor nachgewiesen werden kann. Bei einem tumornegativen Ergebnis ist ein Tumor aber keineswegs ausgeschlossen und die Klärung erfolgt über die ohnehin notwendige operative Entfernung des Knotens. Außerdem führt eine Punktion nicht selten zu einer schmerzhaften Blutung in der Schilddrüse, die eine geplante Operation durchaus beeinträchtigen kann.
Kernspinn (MRT) und Computertomographie (CT) werden gelegentlich als ergänzende bildgebende Verfahren eingesetzt.

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (27)


23.10.2014 - 11:44 Uhr

Hallo, ich habe seit über einem Monat massiven...

von sandra

... Haarausfall, begleitet von einem vergrößertem Augapfel. Meine Schilddrüse scheint nach einer Ultraschalluntersuchung (nur kleiner schon älteres Knötchen sichtbar) und einer Blutuntersuchung laut Arzt in Ordnung: TSH 3,95 FT4_R 1,28 FT3_R 3,1 Ich bitte um Ihre Meinung, mit freundlichem Gruß

18.09.2014 - 22:52 Uhr

Guten Abend, können Sie mir was zu meinen Werten...

von babe

... sagen: TSH Basal 0.05, fT3 3.09, fT4 15.6, TPO-AK 15, TRAK

Dr. Huber

Antwort vom Autor am 19.09.2014
Dr. med. Franz Huber

Hallo Sie haben offensichtlich eine Schilddrüsenüberfunktion. Das sollten Sie rasch ärztlich abklären lassen. Aber sicher nicht am Internet !!!! MfG Dr. F. Huber

10.08.2014 - 19:57 Uhr

Meine Frage wäre: Kann trotz einer bestehenden...

von Henrike

... immunbedingten Thrombozythopenie überhaupt eine Radiojodtherapie durchgeführt werden. Ich las, dass bei Patienten vereinzelt als Nebenwirkung dieser RJT eine Abnahme der Thrombozyten auftreten kann.

04.05.2014 - 17:27 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine...

von Waltraud

... Frage. Vor 8 Jahren wurde bei mir eine Hashimotothyreoditis diagnostiziert. Im Rahmen eines Krankenhausaufentaltes wurde eine Sonografie meiner Schilddrüse durchgeführt. Neu ist, dass ich rechts 2 Knoten habe (7x6 mm und 5x4 mm. Links habe ich einen schlecht vom Restgewebe abgrenzbaren Knoten 12x6 mm. Das Gewebe ist ansonsten homogen. Ist zur Abklärung der Dignität eine Szintigrafie notwendig oder kann bei der Sonografie dies bereits sichtbar sein. Mich wundert, dass die Ärzte im Krankenhaus keine Sztintigrafie in Betracht gezogen haben. Mit freundlichem Gruß Roswitha

Dr. Huber

Antwort vom Autor am 05.05.2014
Dr. med. Franz Huber

Die Szintigraphie ist eine rein funktionelle Untersuchung, d.h. wenn Sie wissen wollen, ob einer der Knoten "heiß" ist oder nicht, machen Sie eine Szintigraphie. Bei einem normalen oder eher hohen TSH können Sie sich eine Szintigraphie sparen. Bei einem Hashimoto ist zu erwarten, dass die Knoten kalt sind.

14.03.2014 - 19:05 Uhr

Bin völlig überfragt...hier erstmal die werte...

von U.

... ft3: 4,3 ft4: 15,8 TSH: 1300 TSH-Rezeptor-Ak 20,33 nun meine Frage....habe Symptome der Unter/Über-Funktion, also schwitzen, Herzrythmusstörung, Schlaflosigkeit, Reizbarkeit aber auch Schwäche, nachlassende Merkfähigkeit, Kälte schwitzige Haut, trockene Haut im Gesicht, Haarausfall, Depressionen e.t.c ! Nun auch noch einen Knoten in der Schilddrüse...wüsste zu gern was ich nun habe! Zumal vor 9 Jahren eine allogene Transplantation durchgeführt wurde (eventuell gravt versus host desease?) bin erst 36 Jahre alt und würde mich gerne wieder gut fühlen können! Können sie mir bitte helfen?

27.01.2014 - 12:58 Uhr

Tsh ist bei 1.9 im Norm T3 ist 2,5 ,T4 bei 10.4...

von Tatiana

... sind beide niedrig. das ist doch nicht ok. kann es an der Hypophyse liegen,we.l tsh nicht auf niedrige T3 und T4 reagiert. was können sie dazu sagen. danke

26.09.2013 - 14:06 Uhr

Hallo , ist ein TSH basal Wert von 1,56 mU/l...

von Anja

... ( 0,35 -4.50 ) nicht recht wenig ? Sollte der nicht im mittleren Bereich liegen ? Danke !

06.08.2013 - 11:53 Uhr

Hallo Herr Doktor, ich schwitze seit fast einen...

von Ulrike

... Jahr, ob es kalt oder heiß ist, ich Schwitze. laut meiner Ärztin sind meine Schilddrüsenwerte normal. ich nehme jeden Tag eine Tablette L-Thyrox 125mg. Ich habe vor 12.Jahren ein Szintigraphie bekommen,ich bin auch noch nicht in den Wechseljahren sollte ich zu einen Spezialisten gehen? Ich bitte um Antwort. Mit freundlichen Grüßen Ulrike

24.07.2013 - 09:32 Uhr

habe seit 10 J. Schilddrüsenunterfunktion und...

von martina

... ständige Erhöhung der Tbl. Dosierung,habe in dieser Zeit 25 Kilo zugenommen trotz Behandlung einer Ernährungsberaterin,treibe trotzdem Sport.Bin seit 3 Mon. in Hautärztlicherbehandlung da mir massiv im vorderen Kopfbereich die Haare ausgehen,leide unter Kreislaufproblemen,Müdigkeit,Herzrütmusstörungen.Meine Endokrinologin meinte nur das sind die typischen Syntome von Hashimoto! Gibt es noch andere Behandlungsmethoden um diese Probleme in Griff zu bekommen?

23.07.2013 - 21:11 Uhr

tsh basal bei 4290 normal? nach ultraschal sagte...

von immai

... mein arzt zu mir grenzwertig. was sollte ich denn tun?

27.05.2013 - 15:26 Uhr

Guten Tag, anhand der Untersuchung meiner...

von Rosemarie

... Laborwerte im Krankenhaus möchte ich wissen, ob "freiesT3=3,9" + "freiesT4=12,1" und "TSH=6,01" ok ist oder behandlungsbedürftig? MfG

24.05.2013 - 13:52 Uhr

ich habe wegen überfunktion der schilddrüse...

von MANUELA

... l-thyroxin 50mg eingenommen abgesetzt , weil schwere kreislauf herzrythmusstörungen augtreten sind , seitdem habe ich die herzrythmusstörung nicht mehr in den griff bekommen , aber die schilddrüsenwerte sind gut geblieben , was soll ich mit den kreislaufherzproblem machen , wenn es nicht mehr verschwindet ?

16.05.2013 - 13:39 Uhr

Hoffe Sie können mir weiterhelfen, Ich bin 38...

von Alexandra

... Jahre, wiege mittlerweile 60kg,was für meine Verhältnisse relativ viel ist,zumal ich immer mehr zunehme, obwohl ich nicht mehr esse. Nun zu meiner Frage: Bei einer Blutuntersuchung ergaben sich folgende Werte: TSH: 0,40 Normbereich:(0.30 - 3.00) FT3 : 3,9 (3.1 - 6.5 ) Vitamin B12 300 (> 400) Eisen 154 (37 - 145) Kann ich es dabei belassen,und alles ist gut? Zumal es mir nicht gutgeht. Bin müde und antriebslos,um zwei Symptome zu nennen. Vielen Dank, Alexandra

22.04.2013 - 08:50 Uhr

hatte 2011 einen gtartigen gehirntumor, wurde...

von christiane

... operiert und bestrahlt, mußte auch cortison nehmen, habe seither 45kg gewicht zugenommen und nehme immer mehr zu. habe auch eine schilddrüsenunterfunktion hashimoto, nehme ein Medikament, aber es hilft nichts. was kann ich tun, um endlich abzunehmen?ich leide sehr.

15.04.2013 - 09:10 Uhr

Guten Tag, ich leide schon seit Jahren an einer...

von A.

... Schilddrüsenunterfunktion, nehme ein Medikament ein (bestimmt schon seit 13/14 Jahren). Die Blutergebnisse der S-Werte sind immer in Ordnung, doch fühle ich mich ständig müde, schlapp, null Energie, leide auch unter kalten Händen und Füßen, habe oft schwindel und Kreislaufprobleme (niedriger Blutdruck 100/70, manchmal auch noch niedriger), mal Verstopfung, dann wieder Durchfall, verspüre oft innere Unruhe (hippelig), Herzrasen... Meine Frage an Sie Herr Dr. Huber: Können trotz aktueller Blutwerte, die laut Arzt in Ordnung scheinen, die Werte der Schilddrüse anders sein, weil ein Szintigramm wurde schon seit bestimmt 8 Jahren nicht mehr gemacht und mein Arzt erwähnt sowas auch nicht, das man das vielleicht mal wieder machen sollte. Können auch die oben genannten Beschwerden von der Unterfunktion der Schilddrüse kommen? Was für mich am meisten belastend ist, ist das ich mich oft müde/schlapp fühle, dann der niedrige Blutdruck und diese Benommenheit, die dann dadurch entsteht. Ich wäre ihnen sehr dankbar wenn sie mir da einen Rat hätten. Ich bin w., 46 Jahre alt. Vielen Danke schon einmal im Voraus.

27.03.2013 - 08:49 Uhr

Hallo, bei mir wurde bei der Untersuchung der...

von Kati

... Schilddrüse festgestellt, dass ich einen heißen Knoten habe. Ein erster Verdacht auf Probleme mit der Schilddrüse wurde bereits vor 4 Jahren von einer Narkoseärztin geäußert,aber wie gesagt, damals fand mein Hausarzt die Blutwerte nicht alarmierend genug.Überwiesen wurde ich nun aber , da sich beim CMRT Hirndurchblutungsstörungen herausgestellt haben und damit der Verdacht auf eine eventuelle Überfunktion. Meine Blutwerte lagen immer im Grenzbereich, wobei im letzten Jahr immer häufiger Symptome auftraten, wie brüchige Nägel, Muskelschmerzen, innere Unruhe und auch leichtes Herzrasen. Allerdings habe ich keineswegs abgenommen. Nun wurde mir mitgeteilt, dass ich erneut zur Szintigraphie und 14 Tage vorher Tabletten einnehmen soll. Mein Internist hatte schon angedeutet, dass eventuell auch eine OP anstehen könnte. Unter welchen Umständen wäre diese denn notwendig? Vielen Dank im Voraus. Viele Grüße Kati

Dr. Huber

Antwort vom Autor am 27.03.2013
Dr. med. Franz Huber

Wenn Sie einen oder mehrere heiße Knoten in der Schilddrüse haben, ist normalerweise eine OP indiziert. Heißer oder warmer Knoten bedeutet, dass dieser Bereich unkontrolliert Schilddrüsenhrmon produziert und damit zu einer Überfunktion führt. Dies wiederum erklärt die Symptome, die sie beschreiben.

15.03.2013 - 10:51 Uhr

ich habe hashimoto und bin in der 17 ssw. mein tsh...

von Sabine

... ist 0.07 (ref.0.30-4.00), t3 ist 2.78 (2.15-4.12) und t4 1.16 (0.70-1.70). trotz erhöhung vmeines medikaments auf 112 werden die freien werte nicht höher. soviel ich weiß sollten sie bei hashimoto-patienten in der ss immer im oberen drittel sein. mein internist meint solange sie im referenzbereich sind passt alles. das tsh wäre supprimiert wegen der ss. ich soll alles so lassen. irgendwie glaube ich dass ich nicht optimal eingestellt bin. ich hatte im okt 2012 eine fg in der 11ssw, vermutlich weil ich damals schon mit den euthyrox schlecht eingestellt war. ich persönlich würde mich zwar wohler fühlen, wenn ich die dosis ein bisschen senken könnte (habe oft starkes hautjucken). aber ich weiß, dass es fürs baby nicht gut wäre. würden sie empfehlen die dosis trotzdem zu erhöhen, damit die freien werte etwas steigen, oder schadet es dem baby nicht, wenn alles so bleibt wie es ist? viellecht sollte ich zusätzlich ein t3-präperat einnehmen? danke vorerst liebe grüße grüße sabine

29.01.2013 - 11:41 Uhr

Guten Tag, ich leide an Hashimoto, anti-Körper...

von J.W.

... Größe 1300. mein TSH schwankt extrem, zwischen 0,03 und 6,9. Ich hatte gelesen, dass man bei Hashimoto eher auf die Werte ft3 und ft4 achten sollte, dass die im oberen Bereich sind. Bei mir besteht großer Kinderwunsch. Ich hatte damals mit einem Medikament (50) einen TSH von 1,6. dann mit 50/75 einen Wert von 0,03. mein Arzt hat mich dann runter auf 25 gesetzt-warum auch immer-dann war ich bei 6,9. ich habe jetzt eigenständig die Dosis auf 50/62,5 geändert. Denn mit nur 50 war ich noch nicht bei 0,5-1. aber mit 50/75 war ich bei 0,03. also müsste ich doch mit 50/62,5 gut fahren oder? Wie lange dauert es denn ca bis sich der Körper auf die neue Hormondosis einstellt? Ich hatte ja die letzten Monate ziemlich gewechselt, was auch Zyklusstörungen zur Folge hatte, Ist es denn mit Hashimoto schwerer schwanger zu werden bzw. Zu bleiben ? Vielen Dank und viele Grüsse

26.01.2013 - 16:19 Uhr

Ich habe einen zu erhöhten TSH-Wert (5,52) und...

von Anne

... typischer SD-Unterfunktionsbeschwerden. Es wurden bisher keine anderen Werte erhoben. Der Nuklearmediziner meinte nach einer Ultraschalluntersuchung "Sieht seltsam aus, aber normal groß" und fuhr fort, dass deshalb keine Unterfunktion vorliegen könne. Wenn keine Antikörper nachgewiesen werden könnten, sei "das Thema Schilddrüse durch!" Stimmt das? Ist eine normal große SD Ausschlusskriterium für eine Unterfunktion?

25.01.2013 - 20:11 Uhr

Ist eine "normal große" Schilddrüse nach...

von D.

... Sonographie Ausschlusskriterium für eine Schilddrüsenunterfunktion bei erhöhtem TSH und vorliegen von typischen Unterfunktionsbeschwerden?

24.01.2013 - 10:05 Uhr

Meine Laborwerte v. 10.12.2012 haben mich...

von Walter Schaible

... überrascht. Nachfolgen erhalten Sie diese: FT3 2,63 FT4 0,91 TSH + 12,95 ?? Besteht bei diese Werten insbesodere des TSH - Wertes Handlungsbedarf. Vor ca. 7 Jahren habe ich die sogen. Radiojodbehanlung erhalten. Was ist Ihre Meinung dazu ? Vielen Dank

Dr. Huber

Antwort vom Autor am 24.01.2013
Dr. med. Franz Huber

Nach den von Ihnen angegebenen Werten leiden Sie an einer deutlichen Schilddrüsenunterfunktion, was nach einer Radiojodtherapie nicht ungewöhnlich ist. Dabei sollte ja Ihre Schilddrüse vernichtet werden. Gehen Sie bitte rasch zu Ihrem Arzt und lassen Sie sich eine Hormonsubstitution verschreiben.

22.01.2013 - 19:32 Uhr

Ich leide ca seit 7Jahre an Unterfunktion der...

von Erard Margrith

... Schilddrüse und muss 75 ( anderthalb Tablette) nehmen. Mir geht es soweit gut, ausser dass ich viel vergesse und mit der Gewichtzunahme Problem habe. Können Sie mir einen Rat geben wie ich das Problem in den Griff bekomme. Bin 70Jahre alt. L.G

Dr. Huber

Antwort vom Autor am 24.01.2013
Dr. med. Franz Huber

Ob Ihre Schilddrüsenhormone richtig eingestellt sind, muss man mit einer Blutuntersuchung (TSH) kontrollieren. Möglicherweise ist die Unterfunktion noch nicht genügend behandelt.

15.01.2013 - 22:47 Uhr

Bei mir wurde heute ein Knoten an der Schilddrüse...

von Nicola Steiner

... festgestellt. Obwohl mein TSH-Wert im Normbereich (1,7) habe ich viele Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion: - vergrößertes Herz und langsamer Puls - Müdigkeit, erhöhtes Schlafbedürfnis, Antriebslosigkeit, Depressionen - brüchige Nägel, trockene u teigige Haut, Haarausfall, sprödes Haar - Appetitlosigkeit und Gewichtszunahme - Fehlfunktionen der Sprache und es Gedächtnissen - Frieren, häufig krank - verminderte Darmtätig, Verstopfung (wurde vor 2 Monaten wegen Divertikullitis operiert) - gelbliche Verfärbung der Fußnägel usw. Ich habe mal in einer Broschüre gelesen, dass bei einer Altershypothyreose die Hormonwerte aber fast normal sein können, leider finde ich diese Broschüre nicht mehr. Nun frage ich mich, ob es Sinn macht, einen Endokrinologen aufzusuchen - ich habe im Internet auch von einer Unterfunktion gelesen, die in den Wechseljahren auftritt und durch zuviel Östrogen ausgelöst wird - wie sehen Sie das?

07.11.2012 - 13:29 Uhr

Hallo, habe seit sieben Jahren Hashimoto und bin...

von melanie

... ganz durcheinander. Mein Arzt ein Internist stellt mich seit 7 J. von LT 75 auf LT 150 Stufewnweise hoch und wieder runter. Fertrage die Tablette irgendwie nicht. Nach der einnahme bin ich den halben Tag nicht ich selber! Alles schon probiert, jetzt sagt mein Doc ich soll mich je nach Wohlfülfaktor selber einstellen, Was?? Was sagen Sie? bin mitte 30 Danke

Dr. Huber

Antwort vom Autor am 08.11.2012
Dr. med. Franz Huber

Ich fürchte, da hat Ihr Doc recht. F. Huber

16.10.2012 - 13:43 Uhr

ich habe bis vor einem Jahr ein Medikament...

von Antje Half

... genommen...und dann hat mein Hausarzt entschieden das ich LT 125 nehmen soll....mit dem anderen kam ich eigendlich immer zurecht...doch da ich meine tabletten eine Zeit lang nicht regelmäßig genommen habe waren meine Schilddrüsenwerte nicht so gut.Dann eben die Entscheidung einer anderen Tablette...kurz nach der neuen Einnahme habe ich Herzstolpern bekommen..und dies immer mal wieder....auch schwitze ich unheimlich viel...kann das mit der neuen Tablette zusammenhängen?Beim Facharzt war ich auch und habe die Schilddrüse untersuchen lassen ..war aber alles ok...gibt es vielleicht noch was ..das ich tun kann..oder könnte ich auch meine alten Tabletten wieder nehmen um auch zu sehen ob das mit dem Herzstolpern wieder kommt.

Dr. Huber

Antwort vom Autor am 16.10.2012
Dr. med. Franz Huber

Keine Ferndiagnose, keine Ferntherapie. Sorry !! Gehen Sie zu einem Fachmann und lassen Sie sich professionell untersuchen und behandeln F. Huber

13.09.2012 - 20:47 Uhr

Mir wurde 2001 ein Knoten, nicht bösartig,enfert....

von Erhard Margarete

... Setdem nehme ich L Tyroxin 100. Jetzt sagt mein Hausarzt nach einer Ultraschalluntersuchung die Schilddrüse mache einen irritierten Eindruck. Was meint er damit.

Dr. Huber

Antwort vom Autor am 14.09.2012
Dr. med. Franz Huber

Keine Ahnung, worüber Ihr Hausarzt irritiert ist. Da sollten Sie ihn nochmal fragen und ggf. eine Überweisung zum Facharzt verlangen.

26.08.2012 - 18:01 Uhr

Ihren Bericht finde ich sehr informativ. Bei mir...

von Heike Kutschinski

... sind aber die Nebenschilddrüsen zu schnell. Ärzte sind sich nicht einig, ob ich eine Tablette einnehmen soll.

Dr. Huber

Antwort vom Autor am 13.11.2012
Dr. med. Franz Huber

Das kann ich Ihnen so nicht beantworten.


Anmeldung zum jameda-Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig zu aktuellen und wichtigen Themen rund um Ihre Gesundheit

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Blut, Lymphsystem, Drüsen":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Blut, Lymphsystem, Drüsen":