Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Nimm 5! - Mehr Obst und Gemüse für eine ...

Nimm 5! - Mehr Obst und Gemüse für eine starke Gesundheit

Dr. Iris Hinneburg

von
verfasst am 23.11.2009

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, bestimmten Krebserkrankungen, Bluthochdruck und Übergewicht leiden, wenn sie häufig Obst und Gemüse essen.

Wieviel Obst und Gemüse ist notwendig, um einen solchen Schutz zu erreichen? Eine gute Faustregel lautet „5 am Tag", also fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag. Eine Portion entspricht dabei der Menge, die man in eine Hand bekommt, z. B. ein mittelgroßer Apfel. Bei kleinstückigem Obst oder Beeren kann man eine Portion abmessen, wenn man mit beiden Händen eine Schale formt. Mit den so abgemessenen fünf Portionen erreicht man die empfohlene Menge von 650 g Obst und Gemüse, am besten verteilt auf drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst.

Aus statistischen Erhebungen weiß man aber auch, dass viele Menschen diese Menge nicht zu sich nehmen. Mit ein paar einfachen Tricks und Kniffen können Sie dafür sorgen, dass Sie ausreichend Obst und Gemüse bekommen, auch wenn Sie tagsüber sehr eingebunden sind, beispielsweise im Beruf:

  1. Für den gesunden Start in den Tag sorgt zum Frühstück Müsli mit frischem Obst und ein Glas Fruchtsaft.
  2. Nehmen Sie eine Frischhaltedose mit zerkleinertem Gemüse (Karotten, Gurken, Kohlrabi) mit ins Büro und stellen Sie sie auf den Schreibtisch. Sie werden feststellen, dass Sie bis zur Mittagspause ganz nebenbei alles weggeknabbert haben.
  3. Wählen Sie in der Kantine gezielt ein Gericht mit Gemüse und dazu einen kleinen Salat.
  4. Das Nachmittagstief überwinden Sie schnell mit einem Stück Obst. Positiver Nebeneffekt: Der im Obst enthaltene Zucker feuert das Gehirn noch einmal zu mehr Leistung an.
  5. Zum abendlichen Käsebrot passt auch geschnittenes Gemüse mit einem Dip aus Kräuterquark oder ein Salatteller.


Und schon haben Sie ganz nebenbei spielend fünf Portionen Obst und Gemüse zu sich genommen.

Was steckt eigentlich Gesundheitsförderndes in Obst und Gemüse drin? Bekannt sind vor allem die Vitamine und Mineralstoffe, die essentielle Funktionen in unserem Körper aufrechterhalten. Daneben enthalten Obst und Gemüse außerdem noch Ballaststoffe, die die Verdauung anregen und auch den Cholesterinspiegel senken können. In den letzten Jahren hat man auch immer mehr die Bedeutung der sogenannten sekundären Pflanzenstoffe erkannt. Dazu gehören beispielsweise Flavonoide und Carotinoide, die Obst und Gemüse nicht nur die charakteristische Farben geben, sondern auch in der Lage sind, freie Radikale im Körper abzufangen, die an einer Vielzahl von Erkrankungen beteiligt sind. Wer also viel Obst und Gemüse ist, tut sich rundherum etwas Gutes - und je bunter das Obst und Gemüse ist, desto mehr verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe nimmt man zu sich.

Leider sind Vitamine und Mineralstoffe recht flüchtige Gesellen. Viele dieser gesundheitsfördernden Stoffe sind empfindlich gegenüber Licht, hoher Temperatur und Sauerstoff. Mineralstoffe sind gut wasserlöslich und können deshalb leicht ausgewaschen werden. Deshalb sollte man Obst und Gemüse so frisch wie möglich verzehren, häufig roh essen bzw. wenn möglich nur kurz mit wenig Wasser dünsten.

Tiefkühlgemüse ist übrigens häufig besser als sein Ruf: Es wird kurz nach der Ernte schockgefrostet, so dass nur wenige Vitamine verlorengehen. Sie können also guten Gewissens Tiefkühlgemüse ohne Zusatzstoffe verwenden, wenn frisches Gemüse nicht in ansprechender Qualität vorhanden ist bzw. wenn das Kochen mal schnell gehen muss.


Test: Wie fit ist Ihr Immunsystem?


Weitere Artikel zum Thema „Ernährung & Fitness” von anderen Ärzten

Alle Artikel (84) anzeigen

Anmeldung zum jameda-Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig zu aktuellen und wichtigen Themen rund um Ihre Gesundheit

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Ernährung":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Ernährung":