Abnehmen mit dem Magenballon - Interview mit Internistin Frau Dr. Birgit Gergelyfy

Dr. Gergelyfy

von
verfasst am

jameda spricht mit Frau Dr. Birgit Gergelyfy, Internistin mit den Schwerpunkten Ernährungs- medizin, Gastroenterologie und Rheumatologie über das Thema Abnehmen mit dem Magenballon.

Frau Dr. Gergelyfy ist seit Januar 2009 als niedergelassene Ärztin tätig. Ihre Privatpraxis befindet sich in der Theatinerstraße in München, in Laufweite zum Marienplatz. Seit September 2009 ist sie Mitglied im MEDIPLEX Fachärztenetzwerk.

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, Sie sind Expertin für Ernährungsmedizin. Übergewicht ist ein Thema, das viele angeht. In welchen Fällen empfehlen Sie Ihren Patientinnen und Patienten einen Magenballon?

Bei deutlichem Übergewicht handelt es sich nicht nur um ein kosmetisches, sondern auch ein echtes gesundheitliches Problem. Krankhaftes Übergewicht führt unter anderem zu Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und als Spätfolge möglicherweise auch zu Herzinfarkt und Schlaganfall. Übergewicht verschlechtert bestehende Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen. Was die meisten nicht wissen: Übergewicht ist auch ein eindeutiger Risikofaktor für die Entstehung vieler Krebserkrankungen. Zudem führt vermindertes Selbstwertgefühl zunehmend zu Depressionen und Problemen in Partnerschaft und Beruf.

Abnehmen über eine Diät bringt kurzfristigen Erfolg, reduziert das Gewicht aber oft nicht nachhaltig und frustriert in der Folge nicht selten durch den so genannten "Jo-Jo-Effekt": Das Gewicht reduziert sich während der Diät, um sich danach (schnell) wieder in Höhe des Ausgangsgewichtes einzupendeln.

Der Magenballon ist eine realistische Hilfe für Menschen, die zu übergewichtig für eine alleinige Diät sind, aber noch kein Magenband oder einen anderen operativen Eingriff wie eine Magen-Bypass-Operation benötigen, um ihr Gewicht zu reduzieren. Man kann sagen, dass sie ca. 10 bis 25 – in Einzelfällen bis zu 35 – Kilo abnehmen müssten, um ihr Idealgewicht zu erreichen.

Mit welchem Ausgangsgewicht stellen sich Patientinnen oder Patienten bei Ihnen vor?

Das ist sehr unterschiedlich und stark abhängig davon, ob es sich um eine Patientin oder einen Patienten handelt, und natürlich davon, wie groß die Patienten sind. Eine gute Leitgröße ist der so genannte Body-Mass-Index (BMI). Der BMI setzt Körpergewicht und Körpergröße ins Verhältnis. Als untergewichtig gelten nach Definition der Weltgesundheitsorganisation WHO Menschen mit einem BMI unter 18,5, als übergewichtig gelten Menschen, deren BMI über 25 liegt. Patienten mit einem BMI im Bereich zwischen 28 und 44 - in besonderen Fällen auch 26 bis 46 – sind grundsätzlich für den Magenballon geeignet.

Ist der Magenballon für jeden Patienten geeignet?

Grundsätzlich sollte vor dem Eingriff abgeklärt werden, ob der Magen gesund ist, also z. B. keine Ma-gengeschwüre vorliegen. Essstörungen wie Bulimie, schwere psychische Störungen, vorausgegangene Operationen oder Fehlbildungen an Speiseröhre und Magen, eine bestehende Schwangerschaft oder Alkohol- oder Drogenabhängigkeit sowie die Einnahme von Blutgerinnungshemmern/Blutverdünnern stellen Kontraindikationen dar. Im Einzelfall gibt es auch weitere Hinderungsgründe. Jeder Patient muss gründlich auf mögliche Risiken befragt und untersucht werden. Die Einnahme von Aspirin® oder so genannten nicht-steroidalen Antirheumatika wie Voltaren® stellen keine Kontraindikation dar; allerdings sollten sie unter Magenschutz eingenommen werden.

Wie muss man sich das Einsetzen des Magenballons vorstellen - ist das eine kleine Operation?

Der Magenballon aus dem Kunststoff Silikon wird ohne einen chirurgischen Eingriff im Magen platziert. Im Rahmen einer Magen- spiegelung wird der zunächst noch eng zusammengefaltete Ballon problemlos durch die Speiseröhre in den Magen eingeführt.

Sobald der Ballon in den Magen eingeführt ist, wird er mit steriler Kochsalzlösung aufgefüllt. In gefülltem Zustand ist der Ballon zu groß, um in den Darm oder die Speiseröhre zu wandern. Er sitzt knapp unterhalb des Mageneingangs. Je nach Patient variiert die Füllungsmenge zwischen 400 – 700 ml.

Ist eine Vollnarkose notwendig?

Eine Vollnarkose ist nicht nötig. Der Patient wird in einen kurzen Dämmerschlaf versetzt und ist schon kurz nach dem Eingriff wieder bei vollem Bewusstsein.

Verursacht der Eingriff Schmerzen?

Nein, durch die leichte Narkose "verschläft" der Patient den kurzen Eingriff, so dass er von der ganzen Prozedur nichts mitbekommt.

Wie lange dauert der Eingriff?

Der Eingriff dauert ca. 25 Minuten und wird ambulant – also ohne Krankenhausaufenthalt – durchgeführt.

Kann der Patient sofort nach dem Eingriff wieder Auto fahren?

Wegen der Dämmerschlafspritze darf der Patient 24 Stunden im Anschluss an den Eingriff selbst nicht Auto fahren. Für den Nachhauseweg sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit entweder ein Taxi nehmen oder sich von jemandem abholen lassen.

Fühlt sich der Patient nach dem Eingriff sofort wieder normal und kann alle Alltagsarbeiten ganz normal durchführen?

In den ersten Tagen nach dem Einsetzen des Magenballons kommt es bei fast allen Patienten zu erheblichem Unwohlsein, starker Übelkeit mit oft mehrmaligem Erbrechen, in etwa wie bei einer starken Magenverstimmung. Der Patient erhält aber Medikamente, die diese Symptome lindern. In den ersten drei Tagen sollte jede Art schwerer körperlicher Betätigung sowie starke Anstrengung vermieden werden.

Wieviel kann man mit dem Magenballon abnehmen?

In Kombination mit einer kompetenten Ernährungsberatung und dem Willen, etwas körperliche Aktivität zu entwickeln, ist eine Gewichtsreduktion von 15 bis 30 Kilo möglich. Je motivierter der Patient ist, desto größer werden seine Erfolge sein!

Verhindert man den "Jo-Jo-Effekt" durch den Magenballon?

Ziel des Magenballons ist es, ein frühzeitiges Sättigungsgefühl zu erzeugen – schon nach Aufnahme einer kleinen Portion an Nahrung fühlt man sich satt. Das quälende Hungergefühl, mit dem viele Diäten verbunden sind, ist mit dem Magenballon kein Thema mehr. Ohne Hungerstress und die damit verbundenen negativen Gefühle lernen die Patienten wieder auf die "im Übergewicht verschütteten" Signale des eigenen Körpers zu hören und ein normales, gesundes Essverhalten zu entwickeln. Der Magenballon ist quasi ein Hilfsmittel für eine eigene Verhaltensänderung, denn das Problem beim Abnehmen ist nicht ein zu großer Magen – das Abnehmen beginnt im Kopf. Dadurch lässt sich der bei vielen Diäten zu verzeichnende Jo-Jo-Effekt vermeiden.

Wie schnell stellt sich der Abnehmerfolg ein?

Der Abnehmerfolg stellt sich am Anfang recht schnell ein: Die meisten meiner Patienten verlieren in den ersten 3 Monaten ungefähr 2/3 der gesamten Menge des geplanten Abnehmgewichts. Zum Ende der Behandlung flacht die Abnehmkurve allerdings ab, das heißt, die Patienten verlieren in den verbleibenden 3 Monaten dann noch 1/3 des geplanten Abnehmgewichts.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Nein, bedauerlicherweise zahlt die Krankenkasse diesen Eingriff nicht.

Muss man die Ernährung umstellen, nachdem man den Magenballon implantiert bekommen hat?

Die Ernährung wird stufenweise mit Flüssigkeit in Teelöffel-Portionen und Brühe aufgebaut. Die Ernährungsgewohnheiten sollten auf jeden Fall umgestellt werden. Vermieden werden müssen fette Speisen, Fast Food, Süßigkeiten, „Kalorienbomben“ in flüssiger Form wie Cola, Limonade oder Fruchtsäfte und Saftschorlen. Auch Milch in großen Mengen und praktisch jeder Alkohol – insbesondere Bier, Wein und Cocktails. Stattdessen sollten die Patienten mageres Fleisch, viel Fisch – gegrillt, gedünstet, in der Folie gegart, aber nicht paniert –, Gemüse, Obst, in kleinen Mengen auch Nudeln, Reis und Kartoffeln zu sich nehmen. Das Gemüse sollte am besten blanchiert oder gedünstet, Obst als Kompott zubereitet werden – rohes Gemüse und Obst werden oft schlecht vertragen. Auch Salat kann meist nur in kleinen Mengen vertragen werden. Als Getränk eignet sich am besten stilles Mineralwasser – kohlensäurehaltiges Wasser wird im Allgemeinen schlecht vertragen –, Tee, stark verdünnte Saftschorlen (Mischungsverhältnis 1:4).

Kann man weiterhin Sport treiben?

Ja, es empfiehlt sich sogar sehr, Sport zu treiben, da sich der Abnehmeffekt dadurch noch effizienter erzielen lässt – Anhänger von Winston Churchills „No Sports“ werden nur 50 % der möglichen Gewichtsabnahme erzielen. Mindestens drei- bis viermal pro Woche sollten die Patienten 45 Minuten Ausdauersport, wie Joggen, Radfahren, Schwimmen, Crosstrainer oder Nordic Walking, betreiben.

Wie sieht es mit besonderen Sportarten z. B. Tauchen oder Boxen aus?

Laut Aussage des Herstellers ist Tauchen mit dem Ballon in bis zu 40 Meter Tiefe möglich. Für Sportarten wie das Boxen und Reiten gilt: Eher geht der Mensch kaputt als der Ballon, man kann also boxen (oder geboxt werden), vom Pferd fallen etc.

Wie lange bleibt der Ballon denn im Magen?

Der Ballon kann bis zu 6 Monate im Magen verbleiben. Dann wird er während einer kurzen Magenspiegelung punktiert, entleert und auf demselben Weg entfernt, wie er eingesetzt wurde. Der Eingriff dauert ungefähr 25 Minuten. Vor dem Eingriff sollte der Patient 12 Stunden keine Nahrung zu sich genommen haben. Die Weiterführung der Zusammenarbeit mit einem Ernährungsberater ist zu empfehlen. Dadurch kann das Idealgewicht in einem Großteil der Fälle gehalten werden.

Was passiert, wenn der Magenballon beschädigt wird?

Die im Magenballon enthaltene Kochsalzlösung ist blau gefärbt. Sollte der Ballon beschädigt sein, tritt diese Flüssigkeit aus und färbt den Urin des Patienten. In diesem Fall sollte der behandelnde Arzt unverzüglich aufgesucht werden, um die Reste des Ballons mit Hilfe des Endoskops zu entfernen.

Neben dem flüssigkeitsgefüllten Ballon gibt es auch eine luftgefüllte Variante - warum geben Sie dem flüssigkeitsgefüllten Ballon den Vorzug?

Das hat verschiedene Gründe: Zum einen trägt das fühlbare Gewicht des flüssigkeitsgefüllten Ballons zum Erfolg bei, indem nicht nur durch die Größe sondern auch durch das Gewicht von 500 – 700 g ein Völlegefühl und damit ein Gefühl von Sättigung erzielt wird, das mit dem nur 30 g leichten luftgefüllten Ballon nicht erreicht wird. Und dann gibt es den Sicherheitsaspekt: es ist bekannt, dass sich der luftgefüllte Ballon in einem relativ hohen Prozentsatz unbemerkt entleert und es sind leider mehrere Fälle bekannt geworden, in denen es infolge dessen zu einem Darmverschluss mit der Notwendigkeit einer Operation gekommen ist. Der flüssigkeitsgefüllte Ballon ist dagegen sehr sicher. Mir ist es in den vergangenen Jahren nie passiert, dass ein Ballon undicht geworden ist.

Was passiert, wenn der Magenballon doch einmal undicht wird?


Die im Magenballon enthaltene Kochsalzlösung ist blau gefärbt. Sollte der Ballon beschädigt sein – was, wie gesagt, extrem selten ist – tritt diese Flüssigkeit aus und färbt den Urin des Patienten blau. In diesem Fall sollte der behandelnde Arzt unverzüglich aufgesucht werden, um den Ballon mit Hilfe des Endoskops zu entfernen.

Gibt es Einschränkungen für die Anwendung, z. B. bei Patienten mit einem Diabetes?


Der Magenballon kann grundsätzlich auch bei Patienten mit einem Diabetes angewendet werden. Bei der begleitenden Ernährungsberatung sollte dieser Aspekt selbstverständlich berücksichtigt werden.

Gibt es eine Altersgrenze nach oben oder nach unten?

Die Patienten sollten mindestens 18 Jahre alt sein – mein ältester Patient war 72 Jahre alt.

Mit Ihrem Feedback helfen Sie uns, die Qualität von jameda laufend zu verbessern – vielen Dank!

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
180
Interessante Artikel zum Thema „Abnehmen”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (503)


24.08.2016 - 22:41 Uhr

Liebe Frau Dr .Gergelyfy, ich versuche bereits...

von Seda

... seit 10 Jahren abzunehmen. Ich habe alle möglichen Diäten ausprobiert - leider schaffe ich es jedoch nicht. Seit 2010 kämpfe ich mit einer chronischen Krankheit (Lupus). Ich nehme einige Medikamente ein wie z.B. Schilddrüsen Tabletten. Momentan wiege ich 98 Kilo bei einer Größe von 169 cm. Könnte man bei mir einen Magenballon einsetzen?

11.08.2016 - 11:29 Uhr

Ich bräuchte eine Beratung und einen Termin....

von Brigitte H.

... Vielen Dank

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 16.08.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Brigitte, rufen Sie bitte unter 089/21666682 an. Fr. Damm wird Ihnen gerne einen Termin geben. MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

27.07.2016 - 07:24 Uhr

Hallo, ich werde mir in Tschechien einen...

von Beatrix

... Spatzballon einsetzen lassen. Man hört immer, dass man den Ballon ab dem 6. Monat schwer verträgt. Kann das sein?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 27.07.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Beatrix, ich selbst halte nichts von dem Spatzballon. Das habe ich in diesem Forum schon wiederholt erklärt. Lesen Sie bitte weiter unten nach. Ich kann deshalb auch keine genaueren Angaben zu diesem Produkt machen. Erkundigen Sie sich doch am besten bei dem Arzt, der Sie behandeln wird. Er wird Ihre Fragen gerne beantworten. Da Sie ja eine weite Reise zur Behandlung antreten werden, können Sie sich sicher auch vorab telefonisch oder schriftlich an den Behandler wenden um grundsätzliche Fragen zu erörtern. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.07.2016 - 22:15 Uhr

Liebe Frau Doktor Gergelyfy, heute soll neben den...

von Mandy

... üblichen Fragen auch mal ein Bericht einer "Betroffenen" den Weg hierher finden. Ich habe mir mit einem Ausgangsgewicht von 94,5 kg am 07.08.2015 den Ballon einsetzen lassen. Für mich war es der einzig richtige Weg, um mein massives Übergewicht endlich in den Griff zu bekommen. Mich hat neben einem tollen Praxis-Team eine sehr kompetente Ärztin beraten und über all die Monate bei Fragen stets schnell und unkompliziert geholfen. Natürlich ist ein Magenballon kein Wundermittel gegen jahrelanges Übergewicht, es ist ganz klar ein Hilfsmittel. Ich habe in dem letzten Jahr viel über mich gelernt. Habe mich aktiv mit allen Lebensmitteln beschäftigt, habe gelernt was es heißt, sich bewusst zu ernähren. Mein komplettes Leben hat sich geändert. Ich möchte einfach auf diesen Weg "Danke" sagen. Ich habe insgesamt in 11 Monaten 40 kg verloren. Ich wiege heute genau 54 kg, der Ballon ist seit 2 Wochen draußen, Gewicht wird gehalten mit Disziplin, Sport und der Lust am Leben. Viele liebe Grüße aus Karlsruhe

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 27.07.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Mandy, 1000 Dank für Ihren Bericht, der vielen Betroffenen Mut machen sollte. Mein Team und ich sind unfassbar stolz auf Sie und bedanken uns an dieser Stelle für Ihren mustergültigen Einsatz, Ihre tolle Mitarbeit und Ihre Eigeninitiative. Denn nur so ist ein derartiger Erfolg zu erreichen. Sie haben sehr gut erklärt, dass der Magenballon ein ausgesprochen gutes Hilfsmittel ist - aber nicht mehr. Die Hauptarbeit liegt beim Patienten. Das ist ein Problem, das oft nicht erkannt wird. Phlegma und Lethargie sind echte Erfolgskiller. Man muss schon auch selbst in die Gänge kommen. Ganz liebe Grüße von Birgit Gergelyfy und dem Theatiner-Arabella-Team!

16.05.2016 - 15:50 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, worin liegt der...

von Ferdinand v. T.

... Unterschied zum Magenballon, der 6 Monate angewendet wird und zu dem, der über 12 Monate im Magen verbleibt? Danke und Grüße, Ferdinand

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 22.05.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Ferdinand, diese Frage kann ich so pauschal nicht beantworten. Rufen Sie mich unter 089 21666682 an, dann werde ich Ihre Fragen gerne beantworten. MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

24.04.2016 - 19:52 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, meiner Schwester...

von Brita H.

... wurde ein Magenballon empfohlen und zwar mit dem Hinweis, dass sie dann quasi mit einem Schlag gesund sei. Sie leidet unter einem metabolischen Syndrom mit Diabetes, Bluthochdruck und starkem Übergewicht. Ihr Übergewicht hat sie schon viele Jahre; sie hat auch versucht, mit Diäten abzunehmen, jedoch ohne dauerhaften Erfolg. Sie ist 68 Jahre alt, 168 cm groß und wiegt zur Zeit deutlich über 100 kg. Ich habe mich auf verschiedenen Internetseiten über diesen Spatz-Magenballon informiert und lese überall, dass es unbedingt nötig ist, die Ernährung dauerhaft umzustellen und Sport zu treiben. Und da ist der Haken. Ich weiß, dass meine Schwester eine sogenannte "sweat eater" ist, gerne Limo trinkt und Süßigkeiten isst und das leider oft nicht in Maßen. Sie lebt alleine im Ausland, sodass ich wenig Einfluss auf Sie nehmen kann. Da sie auch kaum Rente bekommt, sammelt sie derzeit bei Freunden Geld, um die Kosten für den Magenballon aufbringen zu können. Ich fürchte, dass sie Geld investiert, das ihr letztlich keinen Nutzen bringt. Können Sie mich beruhigen?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 25.04.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Brita, leider haben Sie recht. Ohne den Willen zur Ernährungsumstellung und ohne regelmäßige sportliche Betätigung ist der Magenballon nicht zu empfehlen. Das habe ich ja in diesem Forum immer wieder geschrieben. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.04.2016 - 09:59 Uhr

Hallo, ich interessiere mich für den Magenballon....

von Robert

... Ich fühle mich mittlerweile sehr gut, bei mir wurde vor 3 Jahren eine milde bipolare Störung diagnostiziert und ich nehme seitdem ein Medikament jeden Abend ein. Ist das Einsetzen eines Magenballons damit dennoch möglich? Ich wiege 108 Kilogramm bei einer Größe von 178 mm und bin männlich. Ich bin ziemlich sportlich, aber bekomme die Kilos einfach nicht runter! mein Wohlfühlgewicht sind ca. 90 Kilogramm.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 21.04.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Robert, Ihre Medikation ist bei guter Einstellung der bipolaren Störung kein Hinderungsgrund. Das individuelle "Okay" für den Magenballon gibt es aber immer erst nach einem ausführlichen persönlichen Beratungsgespräch, in dem viele weitere Fragen zu klären sind. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.04.2016 - 15:54 Uhr

Ich muss nun nochmal nachfragen. Es ist keine...

von C.R.

... Finanzierung bei Ihnen, sondern Sie bekommen das Geld noch vor dem Einsetzen des Magenballos von medcred bezahlt. Die Seite von medkred können Sie sich gerne bei Interesse übers Internet ansehen, das ist quasi ein Vertrag zwischen mir und medkred, Sie bekommen das Geld noch vor der OP. Sie müssen quasi nur registriert sein, damit diese dann das Geld an Sie überweisen können. Es gibt über 900 Ärzte in München, es sollte nur ein Vorschlag sein. Jetzt habe ich noch eine Frage: Die Ernährungsberatung wird die kassenärztlich bezahlt oder wie viel müsste man da in etwa noch dazurechnen? Vielen Dank und liebe Grüße, C.R.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 06.04.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe C.R., meine Assistentin wird Ihnen morgen per e-mail antworten. MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

06.04.2016 - 13:27 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gegeleyfy, ich habe nächste...

von C. R.

... Woche einen Termin bei Ihnen. Ich wollte mich jetzt nur erkundigen, ob die Behandlung sich über medkred finanzieren lassen könnte. Das ist eine Bank nur für medizinische Ops, dafür müssten sie sich nur dort registrieren, da das Geld direkt an den Arzt bezahlt wird, nicht an mich. Ich wäre Ihnen für eine Antwort dankbar. Viele Grüße, C. R.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 06.04.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe/r C.R., leider kann ich Ihnen diese Möglichkeit nicht anbieten. Ich akzeptiere generell keine Finanzierung. Das Geld muss vor dem Eingriff überwiesen werden. Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Finanzierungen/ Ratenzahlungen gemacht. Ich bin mehrfach auf hohen Auslagen buchstäblich sitzengeblieben. Bitte sagen Sie den Termin nächste Woche ggf. bei meiner Praxismanagerin ab, wenn für Sie nur eine Zahlung über medkred in Betracht kommen sollte. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

02.04.2016 - 19:17 Uhr

Hallo, mein Name ist Anzhela. Könnte ich einen...

von Anzhela M.

... Termin bei Ihnen bekommen, um den möglichen Einsatz des Magenballons zu besprechen? Ich bin 40 Jahre alt, 164 mm groß und wiege etwa 100 Kilo. Wohnhaft in 82024 Taufkirchen. Vielen Dank im Voraus.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 03.04.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Anzhela, rufen Sie bitte in meiner Praxis unter 089/21666682 an und vereinbaren Sie einen Termin. MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

16.03.2016 - 17:10 Uhr

Hallo, auch ich interessiere mich für einen...

von Vanessa

... Magenballon, weil ich auf herkömmliche Weise bisher kaum Erfolge bei meiner Gewichtsreduzierung hatte, da ich körperliche Probleme habe. Es handelt sich dabei um Schmerzen in den Knien sowie in meinen Fußgelenken. Ich bin noch unentschlossen, ob ich mich für einen Magenballon oder für einen Ballon entscheiden soll. Momentan tendiere ich aber eher zum Ballon. Ich habe gelesen, dass man sich diesen auch für 1 Jahr einsetzen lassen kann. Ist das so richtig? Außerdem würde ich gerne wissen, ob ein Ballon für mich eine gute Option ist? Zu meiner Person: Ich bin 168 cm groß und wiege derzeit 140 Kilogramm. Danke für Ihre Antwort. Liebe Grüße

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.03.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Vanessa, ich glaube da gibt es ein Verständnisproblem. Ein Magenballon und ein Ballon ist in diesem Fall dasselbe. Der Ballon kommt definitiv in den Magen. Ein Magenballon ist für Sie m.E. nicht die beste Option. Ihr BMI ist mit mit 50 viel zu hoch. Ein Magenband oder eine operative Magenverkleinerung wären sinnvoller. Der Magenballon käme höchstens in Betracht, wenn der Chirurg das Operations- und Narkoserisiko für zu hoch erachtet und deshalb vor seinem Eingriff einen Magenballon zur Gewichtsreduktion von 25 kg für nötig befindet, damit Sie ohne erhöhtes Risiko operiert werden können. Bei einem so starken Übergewicht müssen Sie auf jeden Fall persönlich eingehend beraten werden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.03.2016 - 13:49 Uhr

Hallo, ich bin 31 Jahre alt und bin seitdem ich in...

von Luna

... der Pubertät bin auf Diät. Von 78 kg habe ich mich auf 57 kg runter gehungert und gequält. Ich hatte zu der Zeit kaum noch etwas gegessen und deshalb auch einen extremen Vitaminmangel. Jetzt habe ich meine Ernährung umgestellt (mithilfe einer Ernährungsberatung) und treibe 3 x die Woche Intensivsport. Momentan habe ich ein Gewicht von 64 kg und eine recht normale Figur. Leider nehme ich nichts mehr ab, würde jedoch gerne noch 4-6 kg abnehmen. Würden Sie mir einen Ballon empfehlen? Auf normalen Wege klappt es nicht mehr. Meine Ernährungsberatung meint, es würde nur noch wieder mit dieser Crash-Diät funktionieren und irgendwann würde es zu einem Stopp kommen. Das Gewicht halte ich nun seit 1 1/2 Jahren. Ich möchte bald heiraten und deshalb einfach noch mehr erreichen. Können Sie mir eine Methode empfehlen? Ich bin 168 mm groß. Danke für Ihre Rückmeldung.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 14.03.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Luna, bei einem BMI von 22,7 würde ich ganz sicher keinen Magenballon empfehlen. Ein Magenballon ist ab einem BMI von 27 zugelassen. Ihr Gewicht ist völlig normal. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

08.03.2016 - 18:09 Uhr

Hallo, ich interessiere mich sehr für einen...

von Monika H.

... Magenballon.

01.03.2016 - 17:22 Uhr

Hallo, ich möchte mir den Magenballon für 1 Jahr...

von Dozenko

... einsetzen lassen. Was wird das circa kosten? Vielen Dank.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 04.03.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Dozenko, die Gesamtkosten bei mir betragen 2500 Euro für Legen und Entfernen des Magenballons in Kurznarkose und für die komplette intensive Betreuung während der Ballonliegezeit. Habe ich schon ganz, ganz oft beantwortet.... Sie können durchaus billigere Angebote mit weniger persönlicher Betreuung im Internet finden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

19.02.2016 - 15:48 Uhr

Gibt es denn Studien zum Gewichtsverlauf nach...

von Sonja

... Entfernung des Magenballons? Würden Sie einen Magenballon auch bei einem höheren BMI (47 und höher) empfehlen?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 20.02.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Sonja, das habe ich schon oft beantwortet, aber gerne nochmal: Es gibt eine große Studie von Prof. Genco, in der belegt ist, dass 75% der Patienten nach Entfernung des Magenballons ihr Gewicht halten können. Das ist ein sehr positives Ergebnis und spricht klar gegen einen Jojo-Effekt. Bei einem BMI über 45 muss im Einzelfall geprüft werden, ob ein Magenballon die beste Lösung für den Patienten ist. Das hängt von vielen Faktoren ab. Alternativ sollte auch ein Magenband erwogen werden. Das ist allerdings eine richtige Operation. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

17.02.2016 - 23:43 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfly, ist die...

von Andrea

... "Refluxkrankheit" eine absolute Kontraindikation für einen Magenballon oder lässt sich das Sodbrennen notfalls mit Säureblockern im verträglichen Rahmen halten? Normalerweise habe ich Probleme, wenn ich zu viele Kohlenhydrate gefuttert habe und ich stelle mir vor, dass die Masse des Magenballons ähnliche Auswirkungen haben könnte. Das ist bisher der einzige Grund, warum ich mich noch nicht für einen Magenballon entscheiden konnte.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 18.02.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Andrea, eine Refluxkrankheit ist keine Kontraindikation für den Magenballon. Ein Säureblocker wie z.B. Omeprazol muss aber konsequent eingenommen werden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

16.02.2016 - 21:21 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfly, wie so viele andere...

von Jessica

... auch, interessiere ich mich für den Magenballon. Ich weiß, was die Sache kosten wird, auch die Prozedur ist mir bestens bekannt. Mich schrecken medizinische Begriffe nicht ab, da ich als MFA arbeite. Ich hatte 2012 Mamma-CA, behandelt mit Bestrahlung, zum Glück ohne Chemotherapie. Ich muss seitdem ein Medikament einnehmen. Seit ich dieses einnehme, schaffe ich es nicht mehr abzunehmen. Es ist wie eine Sperre. Nun kamen dann noch Feiertage, Geburtstage, usw. hinzu und seit 2012 habe ich nun 10-12 Kilo zugenommen. Ich bin 1,70 groß und habe derzeit um die 78 Kilo drauf. Sport betreibe ich im Fitnessstudio, außerdem habe ich ein Pferd. Wie ich mich ernähren muss, weiß ich auch, aber mein Gewicht will nicht fallen. Würden Sie in meinem Fall, bei einem BMI von circa 27, auch einen Magenballon legen? Mein Wunschgewicht liegt bei 60 bis 63 Kilo. Noch eine Frage: Wieso wird der Ballon in Intubationsnarkose entfernt? Geht das nicht einfach über eine normale Gastro mit Dämmerschlaf? Über eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar. Liebe Grüße

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.02.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Jessica, Ihr BMI von 27 liegt innerhalb des medizinischen Indikationsbereichs, wenn auch an der untersten Grenze. Die Entfernung des Magenballons sollte in einer kurzen Intubationsnarkose erfolgen. Dies ist zum Schutz der Luftwege sinnvoll, wenn der entleerte Magenballon gezogen wird. Erstens kann es dabei reflexartig zur Aspiration von Flüssigkeit in die Lunge kommen und zweitens kann der Magenballon sich beim Herausziehen vor die Luftröhre legen. Die Luftröhre wird deshalb durch einen Tubus gesichert und so sicher offen gehalten. Dies dient Ihrer eigenen Sicherheit. Es gibt natürlich auch Ärzte, die das nur unter Propofol machen. Das Risiko für Sie ist dann etwas höher und ich finde ein derart hochelektiver Eingriff wie ein Magenballon bei einem BMI von 27 sollte möglichst ohne vermeidbares Risiko sein. Wenn Sie es ausdrücklich wünschen, kann ich die Entfernung aber ebenso wie das Legen des Magenballons nur mit einem Propofol-Dämmerschlaf machen. Wir müssten das besprechen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.02.2016 - 00:43 Uhr

Hallo Frau Gergelyfly, ich habe mir eben jegliche...

von Kiymet

... operativen Infos zum Thema Abnehmen durchgelesen und hier bin ich stecken geblieben. Ich möchte Ende dieses Jahres heiraten, jedoch nicht mit den Kilos, die ich gerade drauf habe. Zu meiner Person: 27 Jahre, 155 cm groß, 94 kg schwer. Ich bin schon immer fester gewesen, Sport hilft jedoch nicht. Ich kriege mein Hungergefühl nicht los. Zu meiner Frage: Kann ich den Eingriff auch in Raten plus Anzahlung leisten? Ich bitte Sie um eine schnelle Antwort.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.02.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Kiymet, ich biete die Ratenzahlung wegen der sehr schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit grundsätzlich nicht mehr an. Tut mir leid.... Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

11.02.2016 - 13:22 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, danke schon mal für...

von Jacqueline

... die ersten Auskünfte. Ich würde gerne noch etwas wissen: Ich bin 18 Jahre alt, 176 cm groß und wiege 93 Kilo. Ich habe vor 8 Monaten ein Kind bekommen und werde meine zugenommen Kilos durch normale Diäten einfach nicht mehr los. Meine Frage: Wäre es möglich bei mir einen Magenballon einzusetzen? Und was würde das ca. kosten? Über eine Antwort würde ich mich freuen. Liebe Grüße

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.02.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Jacqueline, natürlich ist es möglich Ihnen einen Magenballon einzusetzen. So kurz nach der Geburt Ihres Kindes würde ich mir aber noch etwas Zeit lassen, ob sich das mit dem Gewicht nicht doch wieder einpendelt. Haben Sie denn auch Sport gemacht? Die Gesamtkosten für Legen und Entfernen des Magenballons in Kurznarkose und die Betreuung während der Ballonliegezeit belaufen sich auf 2500 €. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Birgit Gergelyfy

04.02.2016 - 22:22 Uhr

Liebe Frau Dr.Gergelyfy erstmal ein großes Lob...

von S.

... an Sie für diese tollen Auskünfte! Zu mir: Ich bin 33 Jahre alt, 170 cm groß und 93 Kilo schwer. Ich habe mich zu diesem Schritt aus folgendem Grund entschieden: Ich möchte ein Vorbild für meine Kinder sein! Meine Frage: Da ich nicht aus dem Raum München komme, würde mich interessieren, ob man das Vorgespräch sowie den Eingriff an einem Tag machen kann? Die Voraussetzungen im Hinblick auf meine Gesundheit, denke ich, wären gegeben. Auf diese Art und Weise wäre es für mich sehr viel einfacher. Wie lange muss man auf einen Termin bei Ihnen warten? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. LG

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 06.02.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe S., dieses Problem haben mehrere meiner Patienten, die von weit her kommen. Der Vorbesprechungstermin und das Einsetzen des Magenballons dürfen nicht am gleichen Tag erfolgen. Wir können in diesem Fall folgendermaßen vorgehen: Sie erhalten zunächst die Unterlagen zum Magenballon per mail. Bitte lesen Sie sich alles sorgfältig durch. Dann vereinbaren wir einen telefonischen Gesprächstermin, für den Sie mindestens 30 Minuten einplanen müssen. Wir können dann alle Fragen ausführlich gemeinsam besprechen und alles klären. Das Einsetzen des Magenballons erfolgt dann an einem anderen Tag, nachdem Sie sich unser Gespräch nochmal in Ruhe überlegen und prüfen können, ob Sie noch weitere Fragen haben. So müssen Sie nur für einen Tag nach München kommen. Bei der Terminvergabe kommen wir Ihnen gerne entgegen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

02.02.2016 - 20:48 Uhr

Liebe Fr.Dr.Gergelyfly, ich danke Ihnen vielmals...

von N

... für die flotte Antwort. Ich werde mich demnach an Ihre Praxis wenden, um alle Fragen vorab telefonisch zu klären, sodass keine Lücken entstehen. Bis dahin vielen Dank

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 03.02.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

...gerne :-)

02.02.2016 - 19:12 Uhr

Hallo Frau Gergelyfly, ich interessiere mich sehr...

von N.

... für den Magenballon, jedoch weiß ich nicht, ob dieser auch für mich geeignet ist. Ich bin 23 Jahre jung und wiege 100 Kilogramm bei einer Größe von 174 cm. Ich nehme keinerlei Tabletten und leide auch an keinen weiteren Erkrankungen wie Schilddrüsenüberfunktion, etc...Aufgrund der Kommentare und auch der Empfehlungen möchte ich gerne zu Ihnen. Mein Wohnsitz ist in Hessen und ich müsste mir vorher Urlaub nehmen. Daher ist für mich auch wichtig zu wissen, ob man das Vorgespräch, das Einsetzen, etc. innerhalb einer Woche machen kann? Ich wäre wirklich erfreut über eine positive Antwort Ihrerseits. LG

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 02.02.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe/r N., der Magenballon ist bei einem BMI von 33 und bei den geschilderten Bedingungen durchaus eine gute Option für Sie. Natürlich müssen wir dazu noch einige Fragen vorab klären, das geht aber telefonisch. Das Aufklärungsgespräch und das Einsetzen kann natürlich in 1 Woche laufen. MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

30.01.2016 - 05:02 Uhr

Exzellenter Artikel! Das Beste, was ich je zum...

von Carolina

... Thema Magenballon gefunden habe. Besten Dank und liebe Grüße, Carolina

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 30.01.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Carolina, ich habe mich sehr gefreut über dieses große Lob. Ich gebe mir wirklich viel Mühe mit meinen Magenballon-Patienten und allen, die Fragen zu dem Thema haben. Danke für Ihre anerkennenden Worte. Herzliche Grüße, Birgit Gergelyfy

25.01.2016 - 22:04 Uhr

Guten Abend Frau Dr. Gergelyfy, ich interessiere...

von V. H.

... mich sehr für den Magenballon bzw. ich möchte diesen unbedingt. Ich bin 21 Jahre alt, 160 cm groß und wiege 82 kg. Aufgrund vieler Empfehlungen möchte ich daher gerne zu Ihnen. Allerdings komme ich aus Duisburg. Da ich mir Urlaub nehmen muss, wollte ich Sie fragen, ob man das Vorgespräch, das Einsetzen, etc. alles innerhalb einer Woche machen kann? LG V. H.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 26.01.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe/r V. H., kein Problem, bitte wenden Sie sich an meine Assistentin unter 089/21666682, damit vorab geklärt werden kann, ob der Magenballon auch wirklich für Sie geeignet ist. Es gibt ja allgemein gültige Kontraindikationen, bei denen der Ballon nicht gelegt werden kann, das sind z.B. vorbestehende Operationen an Speiseröhre und Magen, eine Therapie mit Blutverdünnern, Essstörungen wie Bulimie um nur einige zu nennen. Das werden wir alles vorab am Telefon klären. MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

11.01.2016 - 12:30 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, was halten Sie...

von Tom

... von der Kombination aus Heilfasten und Magenballon? Ich habe mir folgendes überlegt: 1 Woche Heilfasten unter ärztlicher Aufsicht in einem Kurhotel und dann im Anschluss einen Magenballon einsetzen zu lassen. Meine Eckdaten: 25 Jahre, 180 cm und 104 kg.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 13.01.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Tom, das macht durchaus Sinn. Sie müssen 3-4 Tage vor dem Einsetzen des Magenballons viel trinken, aber das ist beim Heilfasten kein Problem, Wasser, Tee und vermutlich auch Gemüsebrühe dürfen Sie ja trinken. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

07.01.2016 - 18:42 Uhr

Ich bin 169 cm groß und wiege 75 kg und bin 17...

von Lucy

... Jahre alt. Mit Sport funktioniert es nicht, da ich etwas in den Knien habe und meist nach 10 Minuten nur noch humpeln kann. Mein Wunschgewicht liegt bei 60 Kilogramm. Ist das gesund? Was würden Sie empfehlen? Was könnte ich tun?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 08.01.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Lucy, ohne Bewegung geht nichts, Schwimmen und Aqua Gym ist keine Belastung für die Kniegelenke und sollte auch für Sie möglich sein. Der Magenballon ist erst ab 18 Jahren zugelassen, Sie bräuchten auf jeden Fall das Einverständnis beider Eltern. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.01.2016 - 17:38 Uhr

Kann man den Magenballon während der Stillzeit...

von Şefika y Y.

... machen lassen?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 07.01.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Sefika, nein, davon würde ich entschieden abraten. Sie müssen während der ersten Tage mit dem Magenballon Medikamente nehmen, die z.T. in die Muttermilch übergehen. Auch das in den ersten 2-3 Tagen nach Einsetzen des Magenballons unter Umständen auftretende heftige Erbrechen ist eine unnötige Belastung für Mutter und Kind. Warten Sie bitte bis Sie abgestillt haben. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.01.2016 - 20:10 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, ich bin 40 Jahre alt und...

von Nati

... seit 2009 stark übergewichtig (BMI über 37, ich wiege 108 kg bei 170 cm) Mein Idealgewicht betrug immer 65-68 kg. Meine Essgewohnheiten haben sich nicht groß verändert. Ich hatte 6 Frühgeburten (im 4- 6 Monat). Langfristig hatte ich mit Tokolyse und Hormontherapien zu kämpfen. Die siebte Schwangerschaft war erfolgreich mit Cerclage und einem 3-monatigen stationären Aufenthalt. Laut Labortests keine Beschwerden, meine Drüsen sind in Ordnung, sonst bin ich also gesund. Ich habe unzählige Diäten gemacht, von Metabolic Balance, nach Blutgruppen, bis hin zu Dukan, Weightwatchers, Trennkost, lifeplus etc. Meine letzte Hoffnung ist ein Eingriff! Was halten Sie davon? Danke und LG, Nati

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 05.01.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Nati, ich denke, der Magenballon ist eine gute Option für Sie, allerdings nur wenn Sie bereit sind auch Sport zu machen um die Fettverbrennung anzukurbeln. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.01.2016 - 12:00 Uhr

Hallo, mit welchen Kosten muss man hier ungefähr...

von S.S.

... rechnen?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 05.01.2016
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Hallo S.S., das habe ich bereits unzählige Male beantwortet, zuletzt am 17.12.15 und 11.11.15, bitte dort lesen! MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

29.12.2015 - 19:03 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr.Gergelyfy, ich leide unter...

von A.S.

... dem Lipödem II und würde gerne wissen, ob ein Magenballon auch für mich in Frage kommt. Ich versuche 2 bis 3 mal die Woche Sport zu machen und ernähre mich relativ gesund. Jetzt zu Weihnachten etwas weniger. ;-) Leider geht mein Gewicht dennoch stetig nach oben. Ich bin 160 cm groß und wiege 78 Kg. Viele Grüße, A.S.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 30.12.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe A.S., ein Magenballon ist nicht die geeignete Methode, um Ihr Problem zu lösen. Was haben Sie denn wegen Ihres Lipödems schon unternommen? Wurde bei Ihnen die konservative Therapie einschließlich der sogenannten komplexen physikalischen Entstauungstherapie bereits konsequent angewendet? Wenn das der Fall ist und die konservative Therapie unzureichend war, dann informieren Sie sich über die Möglichkeit einer Liposuktion bei Lipödem. Das ist eine rein medizinisch indizierte Fettabsaugung, die nichts mit der gewöhnlichen Fettabsaugung im Sinn einer Schönheitsoperation zu tun hat. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Birgit Gergelyfy

28.12.2015 - 14:37 Uhr

Hallo, ich wiege, bei einer Größe von 160 cm, 84...

von Sina

... Kilo. (BMI 33,2) Darüber bin ich sehr unglücklich. Ich esse circa 1200 kcal am Tag und kann mein Gewicht kaum halten. Da ich seit 30 Jahre Diabetes habe, hat mein Arzt von einer angeblichen Insulinmast gesprochen. Ich möchte nicht noch mehr zunehmen! Ich nehme mit meinem Gewicht jetzt schon nicht mehr so gerne am öffentlichen Leben teil. Würde ein Magenballon bei meinem Problem helfen? Und noch eine Frage, Sie haben unten geschrieben, dass die Behandlung eventuell bei Insulinpflichtigen Diabetikern von der Krankenkasse übernommen wird. Was muss dafür erfüllt werden bzw. wie kann man dies erreichen? Vielen lieben Dank für die Auskunft. Wenn der Ballon für mich in Frage kommt, würde ich diesen gerne in Ihrer Paxis durchführen lassen. LG, Sina

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 28.12.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Sina, ein Magenballon kann Ihnen helfen, 15-20 kg Gewicht zu reduzieren, wenn Sie gleichzeitig konsequent Sport machen. Wie schaut es denn damit bei Ihnen aus? Dann brauchen Sie vermutlich auch weniger Insulin. Ob Ihre Krankenkasse den Eingriff in Ihrem Fall bezahlt, müssen Sie und Ihr behandelnder Arzt bei Ihrer Kasse direkt anfragen. Bei der Formulierung des Attests kann ich gerne behilflich sein. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

26.12.2015 - 14:58 Uhr

Hallo, im Jahre 2012, bei einer Größe von 170...

von Mica

... cm, wog ich 73 kg. Dann habe ich mit der Pilleneinnahme angefangen und mal eben in einem Monat 8 Kilo zugenommen. 2013 wurde bei mir Hashimoto festgestellt, auf Grund der weiteren Zunahmen. Seit der Einnahme von Medikamenten, in sämtlichen Dosierungen, verschrieben vom Endokrinologen, geht mein Gewicht kontinuierlich weiter nach oben. Nun stehe ich bei 103 Kilogramm. Habe alle Medikamente im Juli eigenverantwortlich abgesetzt. Seit dem geht es mir soweit besser, was die restlichen Symptome betrifft. Keine Wassereinlagerungen, kein Zittern oder starkes Schwitzen. Bisher habe ich auch nur noch zusätzliche 1,5 Kilogramm zugenommen. Ich mache außerdem drei bis vier mal die Woche Sport und esse auch einigermaßen ausgeglichen. Allerdings esse ich nicht soviel Gemüse und Obst, wie ich möchte, auf Grund einiger Lebensmittelallergien. Abnehmen geht gar nicht, egal was ich mache. Würde der Ballon helfen? Würde meine Ausbildung dadurch gefährdet werden? Danke für eine Rückantwort.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 28.12.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Mica, ob der Ballon für Sie die richtige Lösung ist, kann ich leider nicht so einfach sagen. 30 kg Gewichtszunahme nur durch Pille und Hashimoto ist doch sehr ungewöhnlich. Die Pille macht natürlich mitunter starke Wassereinlagerungen und eine Schilddrüsenunterfunktion bei Hashimoto kann auch zur Gewichtszunahme beitragen. Aber nicht in dem Ausmaß. Außerdem schreiben Sie, dass Sie unter den Medikamenten, also wohl auch unter Schilddrüsenhormonen, unter Zittern und starkem Schwitzen gelitten haben - das klingt ja nach einer Überdosierung der Hormone und einer Überfunktion der Schilddrüse. Was sagen denn der Endokrinologe und der Gynäkologe zu der Gewichtszunahme? Haben Sie zwischenzeitlich außer Pille und Schilddrüsenhormonen noch andere Medikamente genommen? Welche genau? Und wie war Ihr Essverhalten in den letzten 3 Jahren? Wenn Sie nur wie ein Spatz essen, also kleine Portionen und nicht öfter als 3x am Tag, dann kann der Ballon nicht helfen. Wenn Sie dagegen aus Frust über die Gewichtszunahme durch die Pille unkontrolliert und größere Portionen gegessen haben, vielleicht auch mit zusätzlichen Zwischenmahlzeiten, wenn also doch auch ein falsches Essverhalten vorliegt, das korrigiert werden kann, dann ist der Magenballon eine gute Lösung. Auch das Problem mit den Lebensmittelallergien muss genauer beleuchtet werden. Sind es echte Allergien mit IgE-Antikörper-Nachweis oder nur positive Reaktionen in einem obskuren IgG/IgG4-Nahrungsmitteltest? Es gibt noch viel zu viele offene Fragen um Ihnen einen vernünftigen Rat geben zu können. Melden Sie sich gerne nochmal, damit wir das klären können. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

17.12.2015 - 14:34 Uhr

Hallo , mein Problem ist wie folgt: Ich habe...

von Tom

... Psoriasis Arthritis, weshalb meine Gelenke sehr stark schmerzen. Ich bin zwar in Behandlung mit Mtx und Cosentyx, aber Sport treiben geht leider nicht, da die Schmerzen dadurch schlimmer werden. Mit Diäten klappte es nicht aufgrund des bekannten Jojo-Efekts. Meine Frage nun: Kommt der Ballon, trotz Medikamenten, für mich in Frage? Mit welchen Kosten muss ich rechnen? Es hört sich nicht günstig an.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.12.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Tom, die ganze Prozedur mit Legen des Ballons in Kurznarkose und Entfernung des Ballons 6 Monate später in Intubationsnarkose inklusive aller sonstigen Beratungsleistungen während der 6 Monate kostet 2500 €. Die Medikamente sind kein Hinderungsgrund, die fehlende Möglichkeit Sport zu machen dagegen schon. Sie müssen von Seiten der Psoriasisarthritis erst so stabil eingestellt werden, dass Sie zumindest leichten Sport machen können. Sonst rate ich ausdrücklich ab. Was ist mit Schwimmen, Aqua Gym etc,? Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.12.2015 - 04:13 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, ich habe mich bereits...

von Antje

... umfassend informiert, ebenso mein Sohn, um den es eigentlich geht.Es ist nur noch eine Frage der Terminvereinbarung. Aber ich würde vorab noch gerne Ihre Meinung erfahren. Mein Sohn (18) ist übergewichtig. Wieviel er derzeit wiegt, mag er mir nicht sagen. Ich kann es nur vermuten... ca. 130-140 kg, bei ca. 176 cm. Er hatte vor 2 Jahren mal 20 kg abgenommen, aber wie so oft... leider der Jojo-Effekt. Er möchte unbedingt abnehmen, aber der erste Schritt ist so schwer. Daher wäre das Einsetzen dieses Ballons aus meiner/seiner Sicht, die beste Möglichkeit, das Essen größerer Portionen, aber auch von Süßigkeiten durch das Einsetzen eines solchen Magenballons zu unterbinden. Weil es eben zu Unwohlsein bis hin zu Erbrechen führt. Mein Sohn ist ansonsten derzeit gesund. Gäbe es aus Ihrer Sicht Einwände gegen den Magenballon?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 14.12.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Antje, ich denke der Magenballon wäre eine gute Option für Ihren Sohn, vorausgesetzt, es läuft parallel eine intensive individuelle Ernährungsberatung und vorausgesetzt, er ist bereit auch wirklich Sport zu machen. MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

22.11.2015 - 22:16 Uhr

Hallo Frau Doktor, ich leide seit Jahren an...

von Naki

... Bulimie, wollte es aber nicht wahr haben. Habe mich auch während meiner Schwangerschaft voll gestopft und dann erbrochen, obwohl ich nie Übelkeit hatte, nur der Drang war da zum erbrechen. Ich war 12 Jahre und wog 85 kg seit meinem 14. Lebensjahr habe ich dann angefangen zu erbrechen nach jeder Kleinigkeit. Dann gingen in 2 Monaten 20 kg runter, jetzt bin ich 28 Jahre und erbreche immer noch und werde psychisch wie körperlich sehr müde. Ich wiege jetzt 70 kg. Aber für mich ist es zu viel.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 25.11.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Naki, Sie müssen sich wegen Ihrer Essstörung psychotherapeutisch behandeln lassen. Ein Magenballon ist selbstverständlich in Ihrem Fall ganz klar und absolut verboten. MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

20.11.2015 - 20:59 Uhr

Hallo Frau Dr. Birgit Gergelyfy, ich bin 168cm...

von Ceylan B.

... groß und wiege 82 Kilogramm. Ich möchte gerne 20kg dank Magenballon abnehmen. Wie viel kostet so ein Eingriff und wo befindet sich ihre Klinik? Mit freundlichen Grüßen

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 23.11.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ceylan, wenden Sie sich bitte an meine Assistentin unter mail@privatpraxis-gergelyfy.de oder Tel. 089/21666682. MfG, Birgit Gergelyfy

20.11.2015 - 20:50 Uhr

Hallo, ich bin 1,64m groß und wiege 74kg. Ich...

von Reinhoz

... würde gerne wissen, ob ich für einen Magenballon geeignet wäre?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 23.11.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Reinhoz, bei einem BMI von 27,5 kommt ein Magenballon durchaus in Betracht. Genaueres kann ich erst nach einer ausführlichen Beratung sagen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

18.11.2015 - 19:50 Uhr

Hallo Frau Dr. Birgit Gergelyfy, ich bin 164 cm...

von Nina M.

... und wiege aktuell 109kg. Da ich von Operationen (Magenbypass/ Schlauchmagen ) viel zu viel Angst habe, interessiere ich mich sehr für den Magenballon. Kann man diesen bei dem Gewicht als Hilfe mit begleitender Ernährungsumstellung einsetzen? Viele Grüße aus dem Rheinland Nina

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 19.11.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Nina, der BMI von 40,5 passt noch ganz gut für den Magenballon. Sie müssen aber auch unbedingt und regelmäßig Sport machen. MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

16.11.2015 - 07:07 Uhr

Hallo Frau Dr. Birgit Gergelyfy, ich war schon...

von Claudia H.

... als Kind etwas pummelig und mit der Zeit ist es immer schlimmer geworden. Jetzt bin ich 38 Jahre alt und wiege ca. 107 kg bei 1,58 cm. Ich nehme mehrere Medikamente und es besteht Verdacht auf PCO-Syndrom (Tests noch nicht abgeschlossen). Ich würde gerne wissen, ob ich für einen Magenballon geeignet wäre, evtl. auf bei PCOS. Vielen Dank im Voraus. Viele Grüße aus Bayern, Claudia

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 16.11.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Claudia, ein Magenballon ist bei Ihnen durchaus möglich. Ob er die beste Lösung in Ihrem Fall ist, muss in einem persönlichen Gespräch entschieden werden. Ein PCO-Syndrom ist kein Hinderungsgrund für einen Magenballon. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

11.11.2015 - 13:23 Uhr

Hey, ich interessiere mich sehr für den...

von Melli

... Magenballon, allerdings ist mir noch nicht ganz klar, welche Kosten auf mich zukommen. Daher meine Frage: wie viel würde das kosten? Liebe Grüße Melli

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 11.11.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Melli, das habe ich wirklich sehr, sehr oft beantwortet. Alles zusammen kostet bei mir 2500 €. Wenn Sie Billigmaterial (für den Magenballon) und fehlende ärztliche Betreuung während der Ballonliegezeit nicht schrecken, bekommen Sie es im Ausland teilweise erheblich billiger. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

04.11.2015 - 18:33 Uhr

Hallo, ist man nach dem Einsetzen des Magenballons...

von elli

... krank geschrieben bzw. Wann kann man wieder arbeiten? Vielen Dank im Voraus. Mfg

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 05.11.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Elli, wenn man den Ballon am Freitag einsetzt, können Sie am Montag in der Regel wieder arbeiten. Eine Krankschreibung ist streng genommen nicht möglich, weil die Krankenkasse den Eingriff nicht zahlt und ähnlich wie bei einer Schönheits-Op dafür Urlaub genommen werden muss. MfG, Birgit Gergelyfy

30.10.2015 - 23:37 Uhr

Hallo, ich versuche seit 15 Jahren abzunehmen,...

von Lola

... vor meinen Schwangerschaften wog ich 60 kg, jetzt sind es 100kg geworden. Ich habe mehrmals meine Ernährung umgestellt, was zwar was gebracht habe, bin aber nach einiger Zeit wieder in mein altes Muster gefallen und somit habe ich dann wieder zugenommen. Ich interessiere mich sehr für den Magenballon, in der Hoffnung, dass es jetzt klappen könnte, dennoch habe ich etwas Angst vor der Zeit nach der Entfernung. Ist der Jojo nicht garantiert? Desweiteren habe ich schlechte Erfahrungen mit dem Dämmerschlaf gemacht, ist es auch möglich eine Vollnarkose zu bekommen? Viele Grüße

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 01.11.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Lola, nach Studienlage, das habe ich schon oft ausgeführt, können 75% der Ballon-Patienten nach der Entfernung des Magenballons ihr Gewicht auch halten. Es werden nur 25% rückfällig, die Mehrzahl schafft es also. Das ist mit dem Jojo-Effekt bei Diäten gar nicht zu vergleichen, da schaffen es vielleicht 5-10% das Gewicht zu halten und 90-95% werden rückfällig. Der Magenballon ist also wirklich eine gute Option. Zum Dämmerschlaf ist zu sagen, dass es darauf ankommt, welche Medikamente genau gegeben werden. Schlechte Erfahrungen mit Propofol sind eigentlich extrem selten. Vielleicht hatten Sie Dormicum? Unsere Narkoseärzte geben beim Einsetzen des Magenballons immer Propofol evt. mit etwas Ultiva, die Entfernung des Magenballons wird immer in Vollnarkose vorgenommen, weil das sicherer ist. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

24.10.2015 - 17:45 Uhr

Hallo, ich bin 35 Jahre alt und seit ich 13 bin,...

von Stefanie

... mache ich diät. Trennkost, Weight Watchers, fdH und vieles mehr. Mit Sport und auch ohne, ob im Wasser oder an Land. Alles hab ich mehrmals probiert, so manches hilft nur kurzfristig. Ich müsste 25 Kilo für mein Wunschgewicht abnehmen. Meine Frauenärztin stellte fest, dass ich insulinresistent bin. Ich möchte abnehmen, aber der Wille durchzuhalten ist nicht der beste. Trotzdem probiere ich es immer wieder. Können sie mir helfen? Ich wiege 93 Kilo und bin 164 cm klein.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 25.10.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Stefanie, der Magenballon ist bei einem BMI von 34,6 grundsätzlich gut geeignet für Sie. Natürlich müssten noch viele offene Fragen geklärt werden bevor ich Ihnen eine klare Empfehlung geben kann. Melden Sie sich gerne persönlich bei mir. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

19.10.2015 - 22:43 Uhr

Guten Abend Frau Dr. Gergelyfy, mit Interesse...

von Gabriela

... lese ich Ihre Antworten in diesem Blog. Sie schreiben, dass ein Magenballon nur für Menschen in Frage kommt, die nach unzählingen Versuchen, Gewicht zu verlieren und es nicht schafften. Wenn ich mich für einen solchen Ballon entscheiden würde, muss ich Nachweise erbringen, dass ich an meinem Übergewicht gearbeitet habe, um es zu reduzieren? Ich hätte solche nicht, außer dass ich natürlich immer mal Diät oder auch mal Sport getrieben habe. Die zweite Frage wäre, welche Unterlagen von ärztl. Untersuchungen müsste ich mitbringen? (Magenspiegelung, Blutuntersuchung usw) Ich bin 55 Jahre alt, habe ein BMI von 30 bei einer Größe von 1,68 m. Da ich eine übergewichtige Raucherin bin und vorhabe, das zu lassen, aber nicht deshalb zuzunehmen, wäre mir mit einem Magenballon sicher geholfen. Es wäre ein Anfang meine Lebensstil zu ändern, was ist Ihre Meinung? Vielen Dank

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 20.10.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Gabriela, Sie müssen sicher keine Nachweise erbringen, wie oft sie Diät gemacht haben. Es heißt halt in der Indikation für den Magenballon, dass er vor allem geeignet ist, wenn Ernährungsumstellung/Diät und Sport nicht ausreichen. Sie brauchen definitiv auch keine Magenspiegelung oder Blutuntersuchung vorher. Nötig ist nur ein ein eingehendes Gespräch. Dass man nach Rauchstopp oft locker 10 kg zunimmt stimmt leider. Ein Magenballon kann da sicher hilfreich sein. Melden Sie sich gerne bei mir. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

17.10.2015 - 17:12 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin 33 Jahre...

von Alwassiti

... alt und war immer sehr schlank, aber mit jedem Kind wurde ich dicker, was mich sehr depressiv macht. Innerhalb von 12 Jahren und nach 4 Kindern habe ich von 50kg auf 73 kg zugenommen (bin 1,59m groß). Mein Problem ist, dass ich Sport mache und aufpasse, was ich esse, aber ich nehme einfach nicht ab. Vor drei Monaten habe ich entbunden. Wäre ein Magenballon das richtige für mich? Vielen Dank

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 18.10.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Alwassati, ein BMI (Body Mass Index) von 29 ist ideal für den Magenballon. Natürlich brauchen Sie ein ausführliches ärztliches Beratungsgespräch um zu überprüfen ob der Magenballon für Sie die beste Lösung ist. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

03.09.2015 - 22:21 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, ich würde mir...

von Anja

... gerne einen Spatz 3 für 12 Monate implantieren lassen, bieten Sie diese Ballonform auch an? Mit freundlichem Gruße Anja

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 12.09.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Anja, ich halte nichts vom Spatz-Ballon und biete ihn deshalb auch nicht an. Die Gründe habe ich bereits mehrfach ausgeführt. Lesen Sie bitte weiter unten. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Birgit Gergelyfy

29.08.2015 - 15:28 Uhr

Wie sind die Kosten für eine Magenverkleinerung?...

von Anja

... Die Kosten von 2500€ für den Magenballon- kann man es auch in Raten bezahlen?? Ich bin Azubi :) LG

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 11.09.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Anja, eine Magenverkleinerung ist eine richtige Operation und etwas völlig Anderes als eine Behandlung mit dem Magenballon. Für die Frage, was das kostet, müssen Sie sich an einen Chirurgen wenden.Eine Ratenzahlung für den Magenballon (Gesamtkosten 2500 €) ist bei mir nicht möglich. Ich habe extrem schlechte Erfahrungen gemacht und biete diese Möglichkeit deshalb nicht mehr an. Es gibt aber sicher Behandler, die die Möglichkeit zur Ratenzahlung offerieren. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Birgit Gergelyfy

07.08.2015 - 09:08 Uhr

Guten Morgen Dr. Gergelyfy, ich bin 33 Jahre...

von Simone

... alt und wiege derzeit 93 kg bei einer Größe von 1,78m. Ich habe bereits einmal abgenommen: von 95 kg auf 61 kg (vor 10 Jahren) und dann von 125kg auf 85kg. Während der Umstellung von Diätkost auf normale Kost sind wieder 12kg dazu gekommen. In meiner beruflichen Position stehe ich in häufigen Kontakt mit Geschäftspartnern und merke immer mehr, wie sehr ich mich schäme - sei es bei Firmenessen oder aber allein nur bei offiziellen Anlässen in Anzug und Blazer, wo der Popo frei ist ... Ich leide seit 17 Jahren an Binge Eating, damals jedoch leider noch nicht erkannt, war in Therapie und bin seit fast 9 Monaten "anfallsfrei". Es gibt immer noch Abende, an denen ich ordentlich zulange, aber derzeit habe ich es im Griff, nicht 200,- Euro an einem Abend zu vernichten. Ich muss abnehmen und in meine Wohlfühlzone kommen, um diesen Zustand abzustellen. Könnten Sie mir sagen, wie hoch der Kostenfaktor ist und ob Sie Ärzte im Ruhrgebiet empfehlen können? Herzlichen Dank + Liebe Grüße

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 08.08.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Simone, Essstörungen sind eine Kontraindikation für die Behandlung mit dem Magenballon. Binge Eating ist eine Essstörung, die zunächst sicher im Griff sein muss, das scheint bei 9 Monaten Anfallsfreiheit der Fall zu sein. Sie sollten mit Ihrem Therapeuten besprechen, ob sie/er einen Magenballon befürwortet oder ob das in Ihrem Fall eine ungeeignete Methode ist. Einen geeigneten Arzt müssen Sie sich selbst suchen, da kann ich Ihnen leider nicht helfen. Das Legen eines Magenballons ist keine Hexerei, entscheidend ist, dass der Arzt Ihnen während der 6 Monate auch wirklich bei Problemen und Rückfragen zur Verfügung steht. Vermeiden Sie die Therapie durch einen Arzt, der den Ballon nur rein und nach 6 Monaten wieder raus machen will und dazwischen nicht für Sie erreichbar ist. Das würde ich bei dem Aufklärungsgespräch ganz klar nachfragen. Die Kosten für die Behandlung mit dem Magenballon liegen bei mir bei 2500 Euro alles inklusive, Sie werden aber auch billigere Angebote finden - achten Sie wie gesagt auf eine individuelle und nachhaltige Betreuung. MfG, Birgit Gergelyfy

06.08.2015 - 22:30 Uhr

Hallo ich bin 170 groß und wiege 105 kg +-2 kg ....

von daniela

... Ich habe in den letzten Jahren 25 kg abgenommen, Ernaärung verandert, viel Sport so 3-5 mal die Woche, aber seit einigen Wochen geht mein Gewicht wieder rauf. Ich war schon unter 100 kg und weiß nicht, was es sein kann. Hab Wassereinlagerung, das merke ich. Würde gerne wissen, ob ich für einen Magenballon geeignet wäre . LG daniela

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 08.08.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Daniela, grundsätzlich ja, eine genauere Einschätzung ist nur im Rahmen eines eingehenden Gesprächs zu treffen. Außerdem muss untersucht werden, ob Sie wirklich Wassereinlagerungen haben und woher sie ggf. kommen, wie die Schilddrüsenfunktion ist, wie Ihr Ernährungsprotokoll aussieht und vieles mehr. MfG, Birgit Gergelyfy

01.08.2015 - 22:27 Uhr

Einen wunderschönen guten Abend, ich bin 43 Jahre...

von Amanda

... alt und wiege bei einer Größe von 163 cm 93 kg. Habe in all den Jahren wirklich neben Almased, Weight W., Reduzierung der Kohlenhydrate, Sport alles probiert. Nun ja....endlose Geschichte. Ein Magenballon stell ich mir als gute Hilfe für ein "besseres" Leben vor. Wie lange dauert es in Ihrer Praxis vom ersten Gespräch bis zum legen des Ballons? PS: Keine Krankheiten vorhanden. ..bin einfach zu dick. Liebe Grüße

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 03.08.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Amanda, mit 14 Tagen zwischen Erstgespräch und Legen des Magenballons sollten Sie schon rechnen. Melden Sie sich gerne in der Praxis. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

30.07.2015 - 21:04 Uhr

Hallo, ich bin 1,70m groß und 155 kg schwer,...

von Sina

... etliche Diäten versucht (natürlich), bin 38 Jahre alt. Bluthochdruck ist schon ein Thema. Seit vielen Jahren nehme ich Omeprazol gegen Sodbrennen. Wäre ich dennoch ein geeigneter Patient?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 31.07.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Sina, für Sie wäre ein Magenband oder eine Magenverkleinerung der geeignete Eingriff. Ein Magenballon wäre allenfalls im Vorfeld sinnvoll, wenn das Narkoserisiko dadurch gesenkt werden soll, dass sie erst einmal 25 kg abnehmen. Lassen Sie sich bitte persönlich beraten. Es gibt bei einem so starken Übergewicht einfach zu viele Fragen, die geklärt werden müssen. Mit freundlichen Grüßen Birgit Gergelyfy

25.07.2015 - 22:21 Uhr

Hallo, ich hätte noch paar Fragen, wie sieht aus...

von Ines

... mit Jo-Jo Effekt? Könnten Sie jemanden empfehlen um der Ballon setzen zu lassen in der Nähe Alzey?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 27.07.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ines, nach Studienlage können 75% der Patienten ihr Gewicht nach der Entfernung des Magenballons halten. Nach einer zunächst erfolgreichen Diät halten nur 5% ihr Gewicht. Die Zahlen sprechen für sich. Der Jojo-Effekt spielt bei der Behandlung mit dem Magenballon keine wesentliche Rolle. Einen Arzt in Ihrer Nähe müssten Sie bitte selbst suchen. Empfehlungen für andere Ärzte, die den Magenballon legen, gebe ich aus verständlichen Gründen nicht. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.07.2015 - 11:03 Uhr

Viel Dank für Ihr schnelle Antwort. Sie haben mir...

von Ines

... sehr geholfen. Noch mal vielen Dank

18.07.2015 - 20:48 Uhr

Hallo habe vergessen mein Alter anzugeben, ich bin...

von Ines

... 47 Jahre alt. Wie schon geschrieben, habe ich nichts am mein Herz- das ist gesund. Mit freundlichen Grüßen Ines. Viel Dank im Voraus für Ihr Antwort

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 20.07.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

..alles klar. An der Einschätzung ändert sich nichts.

18.07.2015 - 20:40 Uhr

Hallo , bei mir handelt sich um eine y- Prothese...

von Ines

... Bauchaorte. Ich habe die Schaufensterkrankheit. Ich hatte noch nie Probleme mit meinem Herz, es ist gesund. Die letze Herzuntersuchung wurde 11.2014 gemacht, weil ich damals die y- Prothese- Operation hatte. Ich muss clopidogrel, nebivovol, ramipril, atorvastatin nehmen. Mit freundlichen Grüßen, Ines

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 20.07.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ines, Sie können mit dem Magenballon behandelt werden unter der Voraussetzung, dass Sie während der 6 Monate täglich einen Magensäureblocker nehmen. Die letzte Entscheidung fällt aber der Arzt, der den Magenballon bei Ihnen setzt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

15.07.2015 - 23:11 Uhr

Hallo. Ich nehme bereits einige Medikamente ein...

von Ines

... und habe eine Y Prothese Operation hinter mir. Meine Frage: Wäre es möglich bei mir einen Magenballon einzusetzen? Ich bin 162 cm groß und wiege 80 kg.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 18.07.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ines, handelt es sich um eine Y-Prothese der Bauchaorta? Welche Medikamente genau nehmen Sie? Welche Begleiterkrankungen haben Sie? Haben Sie eine koronare Herzerkrankung? Haben Sie Vorhofflimmern? Wie alt sind Sie? Es ist auf jeden Fall eine persönliche Beratung erforderlich. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

15.07.2015 - 13:17 Uhr

Hallo meine Frage ist kann ich mir einen...

von Monika

... Magenballon machen lassen, auch wenn meine Galle entfernt wurde?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 15.07.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Monika, eine Gallenoperation ist kein Hinderungsgrund für eine Behandlung mit dem flüssigkeitsgefüllten Magenballon. Absolute Kontraindikationen sind nur Operationen an Speiseröhre und Magen. Andere Bauchoperationen oder auch gynäkologische Operationen sind für einen flüssigkeitsgefüllten Magenballon kein Problem. Gasgefüllte Ballons können sich dagegen leichter unbemerkt entleeren, den Magen verlassen und dann im Darm hängenbleiben, wenn Verwachsungen durch frühere Operationen die Passage behindern. Die o.g. Aussage trifft also nur für den flüssigkeitsgefüllten Ballon zu. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.06.2015 - 13:28 Uhr

Guten Tag Frau Dr.Gergelyfy, ich bin eine 25...

von Stephanie

... jährige junge Frau und versuche schon seit einigen Jahren mein Gewicht zu reduzieren. Ich bin ca. 1.58 klein und wiege ca. 72kg. Vor 3 Jahren habe ich eine Fettabsaugung (Bauch, Beine) gemacht, das auch ein bisschen half. Ich ging ins Fitnessstudio hab auf die Ernährung geachtet, bringe aber nur höchstens 5 kg runter. Nun meine Frage: würde mir ein Magenballon helfen, die restlichen Kilos zu verlieren, sodass ich zu einem "normal" Gewicht komme? Wäre ich auch "geeignet" dafür? Hab keine Erkrankungen und nehme auch keine Medikamenten zu mir. Im Vorraus herzlichen Dank für Ihre Antwort. Stephie

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 26.06.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Stephanie, bei einem BMI von 28,8 kann ein Magenballon durchaus sinnvoll sein. Eine sichere Empfehlung kann Ihnen jeder verantwortungsvolle Arzt nur geben, wenn er Sie persönlich gesehen und befragt hat. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

24.06.2015 - 20:47 Uhr

Hallo, ich habe eine Frage. Ich nehme 3 Medis....

von harfree

... Citalopram, HCT und Amlodipin. Ist der Magenballon da machbar? Bei einer Größe von 182 cm und 126 kg. Vielen Dank

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 26.06.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Hallo Harfree, warum nehmen Sie Citalopram? Wenn eine schwere Depression oder eine Borderline-Störung vorhanden sind oder wenn Sie suchtkrank sind geht der Ballon nicht. Bei leichten Depressionen und Citalopram besteht kein Problem. HCT und Amlodipin sind ohnehin kein Hinderungsgrund. Bei einem BMI von 38 ist ein Magenballon durchaus sinnvoll. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

17.06.2015 - 06:41 Uhr

Hallo Fraus Dr.Gergelyfy, Ich bin...

von Nicole

... Übergewichtig uns meine Krankenkasse möchte mir bei nichts helfen, hab Depression, Angstzustände, sozialphophie, Posttraumatische Belastungsstörung und das ist eine Menge und hab ein BMI-Wert von 47,7 und es wird einfach nichts gemacht. Können sie mir bitte weiter helfen was ich tun kann? LG Nicole

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.06.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Nicole, leider kann ich Ihnen nicht helfen. Die beschriebenen psychischen Störungen sind für sich genommen bereits eine Kontraindikation für die Behandlung mit einem Magenballon. Außerdem wird der Magenballon von der Krankenkasse generell nicht bezahlt, daran ist nichts zu ändern. Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine Alternative anbieten kann. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

11.06.2015 - 21:07 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, ich leide am...

von Flunsch

... PCO-Syndrom, habe zu hohen Blutdruck, eine Schilddrüsenunterfunktion und eine Insulinresistenz. Ich nehme Metroprolol, Valsartan, L-Tyrox und Metformin. Ist mit diesen Medikamenten der Eingriff möglich? Wo kann ich erfahren, wer solche Eingriffe macht, da ich leider sehr weit weg von München lebe. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit zum lesen und antworten genommen haben. Herzliche Grüße

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 12.06.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Hallo Flunsch, die genannten Medikamente sind kein Hinderungsgrund für die Behandlung mit einem Magenballon. Metformin muss allerdings 2 Tage vor und 2 Tage nach dem Einsetzen des Magenballons pausiert werden. Sie müssen im Internet recherchieren, wer in Ihrer Nähe diesen Eingriff anbietet. Also z.B. in Google eingeben --> Magenballon und die nächste Stadt in Ihrer Umgebung. Leider muss ich Ihnen sagen, dass die Treffer über jameda - so gut jameda sonst ist - hier nicht viel helfen, weil jameda aus irgendeinem Grund bei dieser Suche immer überwiegend plastische Chirurgen aufführt, die in der Regel alle keinen Magenballon legen. So ist es jedenfalls in München. Klingt paradox, ist aber so. Meine Nachfrage bei jameda diesbezüglich konnte den Sachverhalt nicht klären. Also bitte die anderen Treffer anschauen. Viel Glück bei der Suche. Achten Sie auf eine ausführliche Beratung durch einen Arzt (nicht durch eine Hilfskraft) und fragen Sie, ob der Arzt Ihnen auch während der ganzen 6 Monate für Fragen zur Verfügung steht (wichtig, wenn Sie Probleme haben!). Mit freundlichen Grüßen Birgit Gergelyfy

01.05.2015 - 19:51 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, ist die...

von R.

... Einnahme von Marcumar (eingestellt auf ca 2,5) eine Kontraindikation für einen Magenballon ?? Für das Einsetzen könnte man die Einnahme ja kurzzeitig absetzen und dann wieder hochfahren. Vielen Dank für Ihre geschätzte Stellungnahme. Habe 144 kg bei 178 cm, HbA1c=7, starke Herzinsuffizienz (deshalb keine bariatrische OP möglich) Für mich stellt sich der Ballon als die noch einzig machbare Lösung dar.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 04.05.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe/r R., Marcumar und auch die neueren NOACs (Xarelto, Pradaxa, Eliquis etc.) sind für den Magenballon eine absolute Kontraindikation. Der Grund: es könnte durch den ständigen Druck des Magenballons auf die Magenwand zu Schleimhautverletzungen und lebensgefährlichen Magenblutungen kommen. Das trifft auf ASS (Aspirin) nicht zu, mit ASS kann man einen Magenballon bekommen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

26.04.2015 - 15:19 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, erst einmal...

von Telda

... meinen Respekt, dass Sie soooo viele Anfrage beantworten. Ich bin 1,58 klein und wiege ca. 65 - 66 kg. Ich bewege mich eigentlich genug, aber kann nicht von Süßigkeiten bleiben. Die Frage des Ballons - macht er eher das Gefühl "ich brauche nix" oder dämpft er eher nur Hunger. Ich habe das Gefühl ständig essen zu müssen! liebe Grüße Telda

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 28.04.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Telda, Übergewicht haben Sie mit einem BMI von 26 eigentlich nicht. Sie würden halt gerne ein paar Kilo weniger haben wie viele von uns :-)...... Der Ballon hilft hauptsächlich dabei sich an kleine Portionen zu gewöhnen und verursacht durch seine Größe und sein Gewicht schon primär ein gewisses Sättigungsgefühl. Die Lust auf Süßes wird zunächst nicht wesentlich gedämpft. Da man Süßes mit dem Magenballon aber schlecht verträgt, gewöhnt man sich das Essen von Süßigkeiten in der Regel gut ab. Wenn Ihnen 2 oder 3x ordentlich übel darauf geworden ist, dann haben Sie nicht mehr so viel Appetit auf die Naschereien. Wie gut das im Einzelfall funktioniert kann man natürlich nicht zuverlässig versprechen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.04.2015 - 23:21 Uhr

Guten Abend, wenn ich bereits ein Magenballon...

von Lora

... hatte aber trotz Sport und Ernährungsumstellung nicht mein gewünschtes Gewicht erreicht habe, würde es Sinn machen den Ballon ein zweites mal einzusetzen??? Lieben dank für ihre Antwort. Liebe grüße

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 28.04.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Lora, das kommt ganz darauf an, warum es beim ersten Mal nicht geklappt hat. Wie viel haben Sie denn abgenommen? War der Ballon mit Flüssigkeit gefüllt, wenn ja mit wie viel Milliliter? Oder war er mit Luft oder Gas gefüllt? Wie lange ist er gelegen? 6 Monate? Kürzer? Länger? Wie viel Sport haben Sie gemacht? Wie lange am Stück? Wie oft in der Woche? Was war die Erklärung des behandelnden Arztes, dass Sie nicht gut abgenommen haben? Was ist Ihre Erklärung? Nehmen Sie Medikamente, wenn ja welche? Haben Sie eine Schilddrüsenerkrankung, die nicht gut eingestellt ist? Oder ist es ganz anders, Sie haben 20 kg abgenommen und müssen nochmal 20 kg abnehmen, weil Sie 40 kg zu viel wiegen? In diesem Fall macht es durchaus Sinn, nach einer Pause von 5-6 Monaten einen zweiten Magenballon zu legen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.04.2015 - 01:28 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr Birgit Gergelyfy, ich bin...

von wenndy

... 1.65 groß und wiege 109 Kilo. Habe keine Erkrankungen. Wäre bei mir ein Magenballon machbar oder sollte ich mich lieber an Magen-OPs sowie Magenschlauch oder Bypass wenden? Was empfehlen sie mir?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 22.04.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Wendy, bei einem BMI von 40 ist ein Magenballon sinnvoller, ein Magenband oder gar ein Schlauchmagen bzw. Bypass sind nicht indiziert. Alles Weitere und ob der Magenballon für Sie wirklich die beste Lösung ist kann nur nach einer persönlichen Vorstellung entschieden werden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.04.2015 - 00:54 Uhr

Liebe Frau Doktor ich bin 73 , 158cm und wiege...

von Elisabeth

... 93-94 Kilo und habe Knieprobleme, Arthrose und eine Knieprothese. Wäre ein Magenballon für mich geeignet? Vielen Dank für eine Antwort

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 22.04.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Elisabeth, ich werde nicht müde immer wieder zu erklären, dass eine derartige Frage nur nach Kenntnis Ihrer Person, Ihrer gesamten Krankheitsgeschichte unter Berücksichtigung aller Begleiterkrankungen und der Medikamente, die Sie nehmen, beantwortet werden kann. Natürlich kommt vom Body-Mass-Index ein Magenballon in Betracht. Um das vernünftig und valide zu entscheiden ist aber immer eine persönliche Vorstellung und Untersuchung nötig. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.04.2015 - 00:47 Uhr

Hallo Frau Doktor, ich würde gerne wissen was...

von deniz

... für mich das beste ist. Wiege 105 kg und bin nur 158 groß. Ich danke schon einmal!

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 21.04.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe/r Deniz, für Sie kommt grundsätzlich der Magenballon oder ein Magenband in Betracht. Was für Sie besser ist kann erst nach Beantwortung zahlreicher Fragen geklärt werden. Eine derart pauschale Frage nur mit Größe und Gewicht ist leider wenig sinnvoll. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

11.04.2015 - 12:33 Uhr

Hallo Frau Doktor Ich würde gerne wissen, was es...

von A.

... kostet und ob es bei einem Hashimoto Patienten problemlos durchgeführt wird. Danke

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 13.04.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe/r A. ein Hashimoto stellt kein Problem für eine Behandlung mit dem Magenballon dar. Die Gesamtkosten (für die Beratung, Implantation und Explantation) belaufen sich auf ca. EUR 2500,00. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

29.03.2015 - 20:28 Uhr

Hallo,ich mochte wissen wie sie zum legen eines...

von Mary

... Magenballons für meine 10jährige Tochter(1.60 cm,96 Kilo) stehen? Alle Maßnahmen (zur Zeit in reha ohne Erfolg) sind fehl geschlagen! Kind leidet an Fettstoffwechselstörungen,Fettleber, Insulinresistenz und Bluthochdruck!!! Bin mit ihr durch sämtliche Diagnostiken gegangen, es ist nur die erbliche Veranlagung von mir dabei heraus gekommen! Ich hatte das gleiche Problem und mir einen Schlauchwagen machen lassen habe dadurch 65kg abgenommen und halte dies völlig problemlos seit fast 5 Jahren bei 1000 Kalorien täglich! Das ist wie nun auch bei meiner Tochter der Grundumsatz, den wir zum Gewicht halten benötigen. Abnehmen geht nur bei 500-800 Kalorien,was für Erwachsene auf lange Sicht schon fast unmöglich erscheint! Da meine Tochter zudem noch eine beginnende Arteriosklerose hat, hat mein Chirurg mir den Ballon für die Kleine empfohlen! Da ich Angst habe, mein Kind durch die Krankheit zu verlieren werde ich dem wohl zustimmen! Habe eben ihre Seite angeklickt und mir einen zusätzlichen Rat erhofft. Ganz liebe Grüsse, Mary

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 31.03.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Mary, das ist eine ganz schwierige Frage. Ein Alter unter 18 ist eigentlich eine Kontraindikation für den Magenballon. In diesem ganz speziellen Fall müssen die Ärzte und Spezialisten, die Ihre Tochter selbst gesehen und untersucht haben, Ihr Hausarzt und auch ein Psychologe mit einbezogen werden. Ein Magenballon bei einem so jungen Mädchen wäre sicher ein absoluter Ausnahmefall. Es sind viele Frage zu bedenken. Die ersten Tage mit dem Magenballon sind sehr unangenehm trotz der Medikamente. Kann man das einer 10-Jährigen zumuten? Was ist nach dem Herausnehmen des Magenballons? Normalerweise können 75% der Patienten nach der Entfernung des Magenballons ihr Gewicht auch halten, weil sie durch den verhaltenstherapeutischen Aspekt des Magenballons ein neues Essverhalten gelernt haben. Aber liegt das Problem Ihrer Tochter nicht ganz woanders? Ich weiß nicht genug über den Fall um sie vernünftig beraten zu können. Fragen Sie die Ärzte, die Ihre Tochter kennen und besprechen Sie die Frage zunächst mit ihnen. Wenn tatsächlich ein Magenballon für 6 oder 12 Monate sinnvoll und erfolgversprechend erscheint, dann können wir uns gerne besprechen. Die Entscheidung für einen Magenballon sollte aber breiten Konsens unter den behandelnden Ärzten finden - und da bin ich mir noch gar nicht sicher. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

26.03.2015 - 18:44 Uhr

ich bin 178cm, wiege ca. 105 kilo und möchte...

von kerstin

... gerne den Magenballon. Allerdings bin ich in Substitutionsbehandlung. Und es wird immer darauf aufmerksam gemacht, dass Drogenabhängige nicht für die op geeignet sind. Ist es bei Substitution auch so?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 28.03.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Kerstin, das kommt ganz auf die Stabilität Ihrer Persönlichkeit und Ihrer Suchterkrankung an. Ich bin zumindest skeptisch und würde den Magenballon nur legen, wenn Ihre Therapeuten eingebunden werden und ausdrücklich die Prozedur begrüßen und unterstützen, z.B. weil die Gewichtsabnahme für Ihr Selbstwertgefühl wichtig ist.Besprechen Sie Ihr Vorhaben also zunächst mit Ihren Therapeuten und Ihrem Hausarzt. Gerne können wir dann in einem Gespräch klären, ob der Magenballon eine Option für Sie ist. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.03.2015 - 10:51 Uhr

Kann man den Eingriff auch finanzieren? Ich bin...

von Karin

... 163 cm und wiege 90 kg. RR erhöht, Schmerzen im Bewegungsapparat. Welchen Eingriff zahlen die KK noch?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.03.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Karin, wie bereits wiederholt beantwortet ist bei mir eine Ratenzahlung nicht möglich. Ich habe damit sehr schlechte Erfahrungen gemacht und habe mehr als einmal kräftig draufgezahlt. Der Magenballon wird von den Krankenkassen in der Regel nicht bezahlt. Ausnahme können insulinpflichtige Diabetiker sein, aber auch das hängt von der einzelnen Krankenkasse ab. Hoher Blutdruck und Schmerzen des Bewegungsapparats sind kein Erstattungsgrund. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

12.03.2015 - 11:07 Uhr

Hallo....soweit habe ich mich über einen...

von Tina

... Magenballon informiert was auch den Preis anbelangt. Meine Frage wäre wie hoch die Kosten bei dem Spatz Ballon für 1 Jahr sind. Weiß nur, dass er aufgrund des anderen Materials und der Tragedauer teurer sein soll. Bitte kurz um eine Info diesbezüglich. ...Mfg

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 13.03.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Tina, ich lege keinen Spatz Ballon und kann deshalb keine Preisangaben machen. Allerdings kann man auch den flüssigkeitsgefüllten Ballon länger liegen lassen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.03.2015 - 00:01 Uhr

Sehr geehrte Frau Gergelyfy, ich bin 21 Jahre...

von brini

... alt, 1.69 groß und wiege inzwischen 74 Kilo. Ich habe in den letzten 2.5 Jahren (vor allem nach einer "angefangenen" Schwangerschaft) 14 Kilo zugenommen. Ich mache regelmäßig Sport (Kickboxen 2-3 Mal die Woche, 2h mit dem Hund tägl.) und esse so gut ich kann gesund. Und trotz allem schaffe ich es einfach nicht, die Kilos wieder runterzukriegen. Manchmal läuft es 3-4 Wochen gut, hinterher hat mich (vor allem während der Prüfungsphasen) der blöde "Jojo-Effekt" wieder voll im Griff und ich merke, wie es immer mehr wird :( Ich weiß einfach nicht mehr weiter und will nicht, dass es irgendwann so schlimm ist, das ich sogar eine Magenverkleinerung brauche. Käme für mich der Eeingrif infrage? Mit freundlichen Grüßen brini

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 05.03.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Sehr geehrte Brini, Eingriffe außerhalb des Indikationsbereichs (BMI ab 27 aufwärts) sind "off-label-Eingriffe". Normalerweise sollte es mit einem BMI von 26 möglich sein das Gewicht anderweitig zu reduzieren. Haben Sie eine Schilddrüsenunterfunktion oder eine andere hormonelle Störung? Gerne stehe ich Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung, bei dem verschiedene Fragen geklärt werden müssen. Melden Sie sich bitte in der Praxis. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

07.02.2015 - 13:46 Uhr

Gibt es unterschiedliche ballone hab gehört das...

von markus

... man den ballon auch ein jahr drinn lassen kann ist das der gleich wie 6 monate

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 09.02.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Markus, nein, es handelt sich um unterschiedliche Ballons. Ich selbst lege aus Überzeugung nur den flüssigkeitsgefüllten Orbera-Ballon, der meines Erachtens die besten Ergebnisse bringt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.02.2015 - 10:20 Uhr

Hallo Frau Gergelyfy, setzen Sie auch den...

von Claudia

... Spatz-Magenballon ein, der ja bis zu einem Jahr bleiben darf? Ich würde, falls der Magenballon in Frage kommt(35 Jahre alt, drei Kinder,169 groß, 105 Kilo schwer) sehr gerne zu Ihnen kommen, allerdings wohne ich auch etwas weiter weg. Wäre auch bei mir ein Erstgespräch am Telefon möglich und wie schnell würde ich einen Termin bei Ihnen bekommen? Vielen Dank im Voraus

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 06.02.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Claudia, ich setze den Spatz-Magenballon nicht ein und verwende aus Überzeugung ausschließlich den Orbera-Magenballon. Bei großer räumlicher Entfernung ist eine eingehende Erstberatung über das Telefon möglich. Sie sollten mit einer Vorlaufzeit von 3-4 Wochen rechnen, in Ausnahmefällen (bei dringendem Terminwunsch) kann es auch mal schneller gehen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

23.01.2015 - 15:19 Uhr

Guten Tag Frau Dr. Gergelyfy, ich habe Ihre...

von Jeanne

... Informationen sehr genau gelesen und war leider doch schon nach den ersten Absätzen schon wieder etwas enttäuscht. Ich habe über die Jahre schon viele Diäten probiert und auch schon größere Erfolge gehabt. Nur leider waren diese nicht von Dauer. Bei einer Größe von 173 cm wiege ich zurzeit 151 kg, wobei ich 20 davon in den letzten Wochen aufgrund von Medikamenten zugenommen habe. Ich bin weder am Magen operiert, noch körperlich irgendwie eingeschränkt. Bestünde trotz des höherem BMI´s als 46 die Chance auf einen Magenballon? Eine operative Variante ist für mich generell ausgeschlossen, da ich ein genetisch erhöhtest Thromboserisiko habe und OP´s so natürlich vermeiden möchte. Ich nehme allerdings auch keine gerinnungshemmenden Medikamente. Eine kurze Information bezüglich der Möglichkeit auf einen Magenballon wäre mir eine große Hilfe. MfG Jeanne

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 24.01.2015
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Jeanne, Magenband-Op oder Magenbypass-Op wären in der Tat für Sie besser geeignet. Wenn diese OP´s aber nicht in Frage kommen, ist die Behandlung mit dem Magenballon durchaus möglich. Eine endgültige Entscheidung ist erst nach einem genaueren Gespräch möglich. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

17.11.2014 - 14:51 Uhr

Guten Tag Frau Dr. Birgit, Ich Habe am 2005 Eine...

von ester

... op gehabt die Meine Magen kleiner gemacht hat in brasilien Meine heimat. Ich wohne im Deutschland seit 2007 und Jetzt wiege Ich 100 Kilo Mit 1 Meter 61cm. Es heisst Ich habe Alles zugenohme. Kann Ich diese Eingriffe mache? Ich bedanke mich, MFG, Ester

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.11.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ester, nein, leider können Sie keinen Magenballon bekommen, weil Sie am Magen operiert wurden. Eine vorbestehende Magenoperation ist eine absolute Kontraindikation für die Behandlung mit dem Magenballon. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.10.2014 - 20:28 Uhr

Hallo ich würde mir auch gerne einen ballon...

von christine

... setzen lassen, bei 170 cm und 118 kg, aber daher ich beruflich viel fliegen muss, ca 4 mal im Monat, wie verträgt der ballon sich mit dem fliegen. Danke christine

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 31.10.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Christine, für Sie als Vielfliegerin kommt ausschließlich ein flüssigkeitsgefüllter Magenballon in Betracht. Mit einem flüssigkeitsgefüllten Magenballon ist es gar kein Problem, wenn Sie fliegen. Mit einem luftgefüllten Magenballon darf man dagegen definitiv nicht fliegen. Der flüssigkeitsgefüllte Magenballon hat außerdem auch noch andere Vorteile. Wenn er, was sehr selten passiert, undicht wird, wird das Problem sofort durch eine Blaufärbung des Urins angezeigt. Dagegen ist bekannt, dass sich der luftgefüllte Magenballon in einem relativ hohen Prozentsatz unbemerkt entleeren kann. In diesen Fällen kann es zu einem Darmverschluss mit der Notwendigkeit einer anschließenden Operation kommen. Zudem bewirkt das fühlbare Gewicht des flüssigkeitsgefüllten Magenballons (500-700 g) ein weitaus besseres Sättigungsgefühl schon nach sehr kleinen Essensportionen. Dieser Effekt ist mit dem nur 30 g leichten luftgefüllten Ballon nicht zu erreichen. Somit gibt es ganz klare Vorteile für den flüssigkeitsgefüllten Magenballon. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.10.2014 - 02:01 Uhr

habe mich heut bei einer klinik vorgestellt,hatte...

von Birgit

... auch ein Gespräch,wiege 102 kilo,mein BMI ist 33.Mir wurde nicht geraten zu einem Magenballon,leide an Migräne ,nehme deshalb 3xtagl Bethablocker.Ansonsten habe ich keine Beschwerden.Kann ich nicht die behtablocker für die ersten kritischen Tage aussetzen.?Das Gespräch heut führte leider kein Arzt durch.Was raten sie mir ??

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 29.10.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Birgit, Sie sollten auf alle Fälle mit Ihrem behandelnden Arzt sprechen, ob Sie einige Tage auf Ihre Medikamente verzichten können. Er kennt Ihre Krankengeschichte am Besten und kann Sie sicher gut beraten. Und übrigens: dass Sie vor dem Einsetzen eines Magenballons nicht durch einen Arzt informiert und aufgeklärt wurden, finde ich sehr bedenklich. Dieses Aufklärungsgespräch muss(!) durch einen Arzt erfolgen. Ich hoffe, das ist in Ihrem Fall noch vorgesehen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

23.10.2014 - 15:19 Uhr

Hallo, ich habe einen BMI von 37 und wiege 98 kg....

von Antje

... Ich möchte abnehmen bekomm es aber nicht hin. Immer nur kurze Erfolge. Wie teuer ist diese Magenop?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 29.10.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Antje, das habe ich zwar schon unzählige Male beantwortet, aber gerne nochmal: 2500 € insgesamt für das Einsetzen des Magenballons, Entfernung des Magenballons und die gesamte begleitende Beratung. Es ist keine Magen-OP, es wird nicht geschnitten und es entstehen keine Narben. Das Legen und Entfernen des Magenballons erfolgt mittels einer einfachen Magenspiegelung. Nach Entfernung des Magenballons ist im Magen nichts mehr zu sehen (anders als bei einer Magenverkleinerung). Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.10.2014 - 00:04 Uhr

Frage ich hab Schilddrüsen Unterfunktion mit...

von Sandra

... hashimoto und hab meine Ernährung ungestellt aber leider geht es rauf und runter ist den trotz meiner Erkrankung der Magenballon geeignet hab 46 Kilo zuviel

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 21.10.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Sandra, eine Hashimoto-Erkrankung der Schilddrüse ist kein Hinderungsgrund. Wenn Sie 46 kg abnehmen müssen, sollten Sie aber bedenken, dass mehr als 25-30 kg Gewichtsabnahme (in Einzelfällen auch mal 35 kg) mit dem Magenballon nicht möglich sind. Und eine so große Gewichtsabnahme erreichen Sie auch nur dann, wenn Sie mit dem Magenballon regelmäßig (mindestens 3x pro Woche) Sport machen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.10.2014 - 08:40 Uhr

Hallo. ich bin 49 Jahre alt 155 cm gross und wiege...

von Beatrix

... 67 kg. Leider alles am Bauch. Esse seit 2 Jahren keine Kohlenhydrate mehr(Nudeln, Reis etc,,) Mein Gewicht schwankt . Mal nehme ich ab weil ich Diät halte und danach gleich wieder zu..Habe mit neun Jahren einen Darmverschluss gehabt und schon mehrere Bauchoperationen. Aber mein Magen ist i.o. Bin seit 2 Jahren Schildrüsenkrank(Unterfunktion). Kann ich mit diesem Krankheitsbild auch einen Ballon einsetzen lassen...

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 14.10.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Beatrix, wie immer muss ich Ihnen sagen, dass eine Entscheidung erst in einem persönlichen Gespräch und nach Klärung vieler Fragen möglich ist. Von dem, was Sie schreiben, kann ich keine Kontraindikation gegen das Legen eines Magenballons erkennen, denn die Bauchoperationen haben ja nicht an Speiseröhre oder Magen stattgefunden. Trotzdem muss wegen der Ileus-Op (Op wegen Darmverschluss) einiges geklärt werden. Was war die Ursache? Entstand der Darmverschluss durch eine Invagination (Einstülpung eines Darmabschnitts)? Durch Briden (Verwachsungen) z.B. nach einer Blinddarm-Op? Durch einen verschluckten Fremdkörper? Oder etwas Anderes? Was wurde operiert? Welcher Darmabschnitt? Wieviel Darm wurde entfernt? Vermutlich müssen Sie mit Ihren Eltern oder älteren Geschwistern reden, Unterlagen wird es nicht mehr geben. Bitte lassen Sie sich bei einem Arzt beraten, der diese Fragen mit Ihnen so gut wie möglich klärt bevor der Magenballon gelegt werden kann. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

30.09.2014 - 18:21 Uhr

Hallo was würde dies kosten?

von Ismet

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 01.10.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Ismet, das habe ich schon tausend Mal geschrieben. Einfach lesen! MfG, Birgit Gergelyfy

25.09.2014 - 13:30 Uhr

Mein diabethologe hat mir von diesem Eingriff...

von Silvia G.

... berichtet. Wenn nichts von der Krankenkasse übernommen würde, was kommt denn an Kosten in der Regel auf einen zu?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 25.09.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Silvia, das habe ich schon sehr oft beantwortet. Lesen Sie bitte weiter unten nach. MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

24.09.2014 - 15:54 Uhr

Sehr geehrter Frau Dr. Gergelyfy, ich hätte eine...

von Anne-Lotte

... kurze Frage zum Magenballon, wirkt sich die Tatsache, dass man nicht so viel essen kann, irgendwann auch auf das Hungergefühl aus. Mein Problem sind Antidepressiva, ich habe ein künstliches Hungergefühl durch die AD und nehme sie jetzt seit 5 Jahren, mein Psychiater sagt, es wird evtl.nicht ohne gehen, da bei meiner Famile eine endogene Depression vorliegt. Erst habe ich 20 Kilo zugenommen und nun schaffe ich es es mit den AD seit einigen Jahren mit größter Qual mein Gewicht von ca. 90 bis 95 zu halten, ich hatte alle ernährungsberaterischen Dinge durch, Sport mache ich auch, und wurde nun auf den Magenballon aufmerksam. Ich habe extremen Süßhunger, verträgt man das mit dem Magenballon weniger gut? Dann würde es ja etwas bringen, oder? Ich habe bisher keine Süßentwöhnung durchgehalten seit ich die Tabletten nehme. Liebe Grüße, A.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 25.09.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Anne-Lotte, hier gibt es keine allgemein gültige Antwort. Es hängt von der Art und Dosis Ihrer Medikamente und der Ausprägung Ihrer Depression ab, ob sie gut und stabil eingestellt ist und vieles mehr. Sie brauchen eine persönliche Beratung durch einen Arzt, der in der Behandlung mit dem Magenballon erfahren ist. Dieser Arzt sollte sich mit Ihrem behandelnden Psychiater besprechen um festzustellen, ob der Magenballon für Sie geeignet ist. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.09.2014 - 19:36 Uhr

Hallo Ich bin 38 Jahre alt und meiner grösse ist...

von Betty

... 1.52 und habe 80 kg und habe lastasse intolerante konnte das eine möglickeit ein magenballon. liebe gruss betty

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 06.09.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Betty, Ihre Frage verstehe ich leider nicht. MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

05.09.2014 - 11:53 Uhr

Hallo Ich bin 24Jahre alt und wiege 85kg bei...

von Rina

... einer grösse von 1.79. Ich habe alle Diäten versucht und nichts hat funksoniert. Wäre der Magenballon was für mich?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 05.09.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Rina, wenn mehrere Diäten und sportliche Betätigung alleine nicht zum Erfolg geführt haben, ist der Magenballon bei einem BMI von 27 durchaus geeignet. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.08.2014 - 20:36 Uhr

Hallo, ich bin 29 Jahre alt und wiege 120kg bei...

von Ramona

... einer Größe von 154cm. Vor meiner Schwangerschaft 2011 wog ich 70kg. Immernoch zuviel bei meiner Größe laut Arzt. Was wäre denn die beste Methode bei derartigem Übergewicht wenn Diäten und ähnliches bisher nicht funktioniert haben?!Irgendwelche Erkrankungen oder sowas habe ich nicht.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 06.08.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ramona, zunächst brauchen Sie eine professionelle Ernährungsberatung. Sie müssen ein Ernährungsprotokoll führen um festzustellen, wo Sie Ihre Diätfehler machen. Wie schaut es denn mit Sport bei Ihnen aus? Sie haben keine Erkrankungen, die Sie an der Sportausübung hindern. Sie müssen mindestens 3-4x pro Woche Ausdauersport machen. Ein Magenballon macht erst Sinn, wenn Sie trotz vernünftiger Diätbemühungen (z.B. Weight Watchers, Metabolic Balance) und trotz regelmäßiger sportlicher Betätigung nicht von Ihrem Gewicht herunterkommen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

31.07.2014 - 00:15 Uhr

Guten Tag, mein BMI schwankt zwischen 46-48,...

von Bernd

... wirklich sagen woran das liegt kann ich nicht. Habe Spaß am Fahrradfahren, also auch kein Problem Sport zu treiben. (natürlich schonend für die Gelenke, das grenzt die Auswahl etwas ein) Ich bin jetzt 42 und möchte schon länger dringend abnehmen. Ich bin auch mit einem Arzt hier vor Ort in kontakt, dem ich auch vertraue, aber eine zweite Meinung höre ich mir gerne an. Er empfiehlt mir den MB und ist sehr Euphorisch das es für mich die richtige Lösung ist. Die Kosten spielen keine Rolle, das kann ich mir leisten und mein Arbeitgeber ist sehr sozial und beteiligt sich bei ausergewöhnlichen Ausgaben gerne. Die Verantwortlichen für eine entsprechende Beteiligung haben mir schon Signalisiert das ich auf jeden Fall damit rechnen kann. Das Interview hat mich bestärkt es durchzuziehen, vor allem die 75% die das Gewicht halten sind für mich ein Super Argument. Ich habe mehrere Fragen die mich beschäftigt und ich würde gerne Ihre Meinung erfahren. 1) Ich habe eine obstuktive Schlafapnoe (CPAP seit 3 Jahren mit Super Erfolg!) und ehrlich gesagt Angst das es bei der Betäubung deshalb zu Problemen kommen könnte. Wie sind die Erfahrungen dazu? 2) Wenn es mir die Folgetage nach dem Einsetzen durch Übelkeit schlecht geht, kann ich mich dann Krank schreiben lassen? Dieser Eingriff ist ja quasi "Privatvergnügen" wenn ich das selber zahle. Ist die KK dann für die Nebenwirkungen zuständig? 3) Wenn man deutlich Gewicht verliert, was bedeutet es für die Haut? Ich nehme an das hier erst mal alles zu hängen beginnt. Bildet sich das zurück? Kann man anschließend etwas dagegen tun? Klar, erst mal Gewicht runter, dennoch interessiert mich auch dieser Punkt. Viel Grüße!

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 31.07.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Bernd, die Fragen habe ich bereits alle beantwortet. Lesen Sie doch nochmals genau nach. Im übrigen sollten Sie Ihre Fragen mit dem Arzt besprechen, der bei Ihnen den Magenballon einsetzen wird. Er hat Sie untersucht, kennt Ihre körperlichen Befunde und kann die Fragen deshalb am besten beantworten. Eine zweite Meinung ohne persönlichen Augenschein ist in Ihrem Fall nicht möglich. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

27.07.2014 - 20:51 Uhr

Ich bin 1,66 m groß, wiege 92 kg, unzählige...

von Claudia

... Diäten halfen mir nicht. Möchte mir einen Magenballon einsetzten lassen, ABER : habe ein von Willebrand-Jürgens, und bin bereits mehrfach im Bauchraum operiert (Sectio/Hysterektomie/beidseitiger Leistenbruch) Des weiteren hatte ich ein Prolaktinom, was erfolgreich entfernt wurde, aber endokrinologische Probleme. WÄRE EIN MAGENBALLON DENNOCH VON ERFOLG ???? Danke im Voraus, Claudia

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 28.07.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Claudia, zum gefühlt hundertsten Mal muss ich an dieser Stelle erklären, dass derart komplexe Fälle mit vagen Angaben (was sind endokrinologische Probleme?) nicht per Internet zu beantworten sind. Lassen Sie sich bitte von einem Arzt beraten, der Ihre Krankheitsgeschichte kennt, das heißt die gesamte Historie Ihres von Willebrand-Jürgens-Syndroms (ist es schon mal zu Blutungen gekommen?) und das ganze Ausmaß Ihrer endokrinologischen Probleme. Solche Fälle können und sollen nach Mitteilung von ein paar unvollständigen Informationen in diesem Blog nicht diskutiert werden. Nicht weil ich keine Lust habe, sondern weil es absolut unverantwortlich wäre. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

26.07.2014 - 10:27 Uhr

Antwort auf ihe fragen .. Ich bin 162 groß und...

von Tanje

... wiege 98 kg ..ich bin ins Krankenhaus um mich untersuchen zu lassen ..erst wurde ein ultraschall gemacht dann hab ich ein Mrt machen lasen müssen ..zum schluss ging es um alles was ich sonst noch habe ..also Herzrytmusstöhrungen Bluthochdruck ..dazu kommt noch ein Knie das einen kaputten Miniskus hat und beide Achillissenen entzündet sind ..alles in allem schlug der Artzt die Hände übern Kopf und meine ok da müssen wir mehr machen ..ich hab einen Termin bekommen für einen Adipositaschirurgen der sich mich anschaut welche möglichkeiten ich habe um Gewicht zu reduzieren weiil er meinte alles rund rum macht keinen sinn "nur" die Brüche zu behandeln ..auf meine fragen wegen der kosten meinet er ich solle mir da mal keinen kopf machen ...naja ich möchte einfach wieder gesund sein ..habe nun angst wenn das wirklich alles gemacht werden sollauch mit der Bauchstraffung ob die Kasse das in meinem fall ablehnt ..ich habe erst ende August den Termin für Adipositas und Plastische Chirurgie ..ich hoffe sie verstehen meine gedanken und die bitte um ihre meinung dazu ....ich habe 5 Kinder die mich nach wie vor brauchen ...ist das alles ein grund wo die krankenkassen trotzdem ablehnen kann wenn es von einer Uni Klinik beantragt wird ? Vielen dank

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 26.07.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Tanja, tatsächlich kann ich Ihre Fragen nicht zuverlässig beantworten, denn Ihr Fall lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen. Ich glaube nicht, dass Ihre Kasse Magenballon, Bauchdeckenstraffung usw. bezahlt. Wenn Ihre Ärzte das anders beurteilen, dann haben sie sicher gute Gründe, eben weil sie Sie persönlich gesehen und untersucht haben. Fragen Sie doch einfach den Arzt, der Sie untersucht und Ihnen die Behandlung vorgeschlagen hat, er wird Ihnen sicher alles erklären. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.07.2014 - 12:49 Uhr

Hallo ...ich war beim artzt wegen Bauchschmerzen...

von Tanja

... die ich seid Jahren habe und nun schlimmer geworden sind ..im vorfeld hatte ich 4 kaiserschnitte (6 Kinder ) danach eine Größe Gallen op ..nun Stelle man fest das ich Narbenhernien Nabelhernie und bauchwandhernien habe und einen leistenbruch in Verbindung mit kaisernarbe ..im Krankenhaus hieß es dann man wolle Mir ein magenballon setzen um das Risiko für eine op zu verringern und anschließend die brüche mit einer bauchstraffung korrigieren ..ist das dann medizinisch notwendig oder muss ich da auch Anträge stellen ? Vielen dank

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 25.07.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Tanja, das klingt alles etwas unübersichtlich und schwer nachvollziehbar. Ich habe noch nie gehört, dass man, um Narbenhernien, Nabelhernien, Bauchwandhernien oder Leistenhernien zu operieren vorher einen Magenballon setzt. Ich halte das für Unsinn. Ich wundere mich auch, dass Sie von jeder Herniensorte eine haben sollen. Außerdem: wie viel wiegen Sie denn? Wie groß sind Sie? Wer hat gesagt, dass Sie einen Magenballon bekommen sollen? Wie soll ich entscheiden, ob Anträge zu stellen sind? Sie müssen das mit Ihren behandelnden Ärzten diskutieren. Diese müssen Ihnen erklären, was sie vorhaben und warum es notwendig bzw. die beste Lösung für Sie ist. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

12.07.2014 - 18:36 Uhr

Hallo. Ich wiege 83kg bei einer Größe von 164cm....

von Natali

... Ist ein Magenballon für mich geeignet (hatte 2x Kaiserschnitt und eine Bauchdeckenstraffung) Welche Kosten kommen auf mich zu? LG Natali

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 13.07.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Natali, alle diese Fragen habe ich schon oft beantwortet. Ihr BMI beträgt 30,9, somit ist der Magenballon für Sie durchaus geeignet. Kaiserschnitt und Bauchdeckenstraffung sind kein Problem. Der Gesamtpreis für Legen und Ziehen des Magenballons in Kurznarkose und die gesamte Betreuung während der 6 Monate ist 2500 €. Der Magenballon ist eine Selbstzahlerleistung, die Krankenkasse zahlt nicht dafür. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

10.07.2014 - 00:06 Uhr

hallo frau gergelyfy ich bin 33 jahre und wiege...

von Sara

... 138 kg und habe einen bmi von 54 habe mich für eine Magenverkleinerung angemeldet die die Krankenkasse zahlen würde doch noch lieber wäre mir ein Magenballon wenn es die Krankenkasse zahlen würde, ist es denn möglich das mann den 2 mal im Jahr eingesetzt bekommt damit es die bezahlt und wenn was muss ich da machen. 2. wieviel nimmt man da so ungefähr ab wenn ich sport mache vielen dank für die Antwort im vorraus liebe Grüsse Sara

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 11.07.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Sara, ein Magenballon kommt bei einem derart ausgeprägten Übergewicht nicht in Betracht. Der Magenballon wird bei einem BMI von 27 bis 39 gelegt, in ausgewählten Fällen auch bis zu einem BMI von 45. Bei BMI 54 wäre ein Magenballon nur verschwendetes Geld. Schön, dass die Kasse für Ihre Magenverkleinerung bezahlen will, das ist ganz sicher keine Selbstverständlichkeit. Nutzen Sie diese Chance! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

29.06.2014 - 22:30 Uhr

Hilfe bin 46 Jahre 176 groß und wiege 150 kg! Was...

von Jens

... kann ich nur machen? Ich wollte einen Schlauch in den Darm, habe aber Morbus Crohn

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 01.07.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Jens, ein Magenballon ist grundsätzlich möglich, wenn Ihr Magen nicht im Rahmen des M. Crohn mitbeteiligt ist. Hier ist eine persönliche Beratung nötig. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.06.2014 - 16:27 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, Ich interessiere mich...

von Elke

... auch für einen magenballon, nun wurde mir gesagt, dass ich bei Verwachsungen im Bauchbereich keinen eingesetzt bekommen könnte. Hatte letztes Jahr eine Magen-Darmspiegelung, bei dieser war alles in Ordnung. Hatte zwar schon eine Darm-OP, aber weder ein Magengeschwür noch eine Magen-OP. Ist diese Aussage richtig oder liegt das an dem Arzt selbst? Viele Grüße Elke

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 25.06.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Elke, so wie Sie es erzählen, gibt es keine Einwände gegen einen Magenballon bei Ihnen. Bei Z.n. Magen- oder Speiseröhren-Op besteht eine klare Kontraindikation, bei anderen Bauchoperationen sehe ich kein Problem. Das gilt allerdings nur für den flüssigkeitsgefüllten Ballon, gasgefüllte Ballons sind in Ihrem Fall nicht geeignet. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

23.06.2014 - 09:15 Uhr

Hallo Frau Gergelyfy, ich bin 170 groß und...

von Timo

... wiege ca. 95 kg. Ich habe schon sehr viele Diäten und alles mögliche probiert, doch leider schaffe ich es immer wieder nur einiges abzunehmen und kurze zeit später wieder hinzufuttern. Nun liest man ja viel über den Magenballon und die schwierige Anfangszeit damit. Nun bin ich auf den sogenannten Schluckballon gestoßen? Wo genau liegt hier in der Wirkungsweise der Unterschied? Dieser soll in der Anfangszeit zu weniger Problemen führen? Bieten Sie so etwas auch an? oder Raten Sie hiervon ab wenn ja warum? Beste Grüße

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 23.06.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Timo, ich lege keine Schluckballons und halte auch nichts davon, Gründe sind u.a. unbemerkte Entleerung, zu kurze Liegezeit und geringere Gewichtsabnahme. Wenn Sie sich genauer informieren wollen, kontaktieren Sie einen Arzt, der den Schluckballon anbietet. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.06.2014 - 13:07 Uhr

Hallo mein Name ist Trix bin 53 Jahre alt und 105...

von trix

... Kg. ich bekomme am 27.06. einen Magenballon eingesetzt. habe ihre Antworten zu Fragen durchgestöbert und aufmerksam gelesen... nun meine Frage: mir wurde der Magenballon mit Luft gefüllt empfohlen nach info. Gesprächen und Rücksprachen mit dem zuständigen Arzt.... und bei ihnen lese ich das der Wasser befüllte nur den erwünschten erfolg bringt... mein Ziel ca. 30 Kg weniger das würde für mich ein neues Leben bedeuten...!!! bin gespannt auf ihre Antwort da ich mich ja erst am Freitag def. festlegen darf... Grüsse Trix

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 23.06.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Trix, ich persönlich halte nichts von einem mit Luft gefüllten Magenballon und lege deshalb ausschließlich mit Flüssigkeit gefüllte Magenballons. Unter anderem sind die Möglichkeit einer unbemerkten Entleerung luftgefüllter Ballons und das fehlende Gewicht (im Fall des flüssigkeitsgefüllten Ballons 500-700 g) Gründe für meine Meinung. Ihr behandelnder Arzt wird vielleicht Gegenargumente haben, ich würde ihn danach fragen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

03.06.2014 - 20:55 Uhr

Hallo, Ich Bin 31 Jahre, 151cm klein und 58 Kilo...

von janine phoebe

... schwer. Ich fühle mich Mit diesem Gewicht sehr unwohl, gerade weil Ich vor ein paar Jahren noch 46 Kilo gewogen hab. Mit der zeit kamen jährlich zwei drei Kilo dazu und heut. WErde Ich sie nicht mehr los. Wäre der magenballon eine Möglichkeit für mich,langfristig wieder mein Wohlfühlgewicht von 48-50 Kilo zu erreichen?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 04.06.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Janine, diese Frage habe ich am 16.05. bereits beantwortet. Der Magenballon ist erst ab einem BMI von 27,0 zugelassen. Es besteht bei Ihnen also keine medizinische Indikation. Lesen Sie bitte dort nochmal meine ausführlichere Antwort nach. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.05.2014 - 22:46 Uhr

Hallo! Ich bin 43 Jahre alt, wiege 96,5 kg, bei...

von Daggi

... einer Größe von 1,62 m. Was muss ich tun,das ich diese OP von der Krankenkasse übernommen wird ( Magenballon oder Magenband ). Ich habe schon Gesundheitliche Probleme: Coxarthrose bds und Bluthochdruck. Können sie mir Tipps geben? Jegliche Diäten gingen nach hinten los. Yo-Yo Effekt. Danke, schon im Voraus. Mfg. Daggi!

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 24.05.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Daggi, leider kurz beantwortet, da völlig klar: Sie haben so gut wie keine Chance. Derzeit sind die Krankenkassen nur bereit alle Folgeschäden des Übergewichts mit viel Geld zu bezahlen. Nur in sehr wenigen Ausnahmefällen und mit großem Aufwand des Arztes kann eine Kostenübernahme erreicht werden, in der Regel nur bei insulinpflichtigen Diabetikern mit Insulinresistenz. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

18.05.2014 - 19:51 Uhr

Hallo, mein name ist Imre, ich bin 17 Jahre alt...

von Imre

... und werde am 21. September 18. Ich bin 1,65 cm groß & wiege 83,3 kg. Mein übergewicht stört mich so sehr, das ich manchmal in tränen ausbreche. Können sie mir bitte sagen ob das logisch wäre? Ich bin schon einmal auf 79 kg gekommen doch habe wieder zugenommen.. Können sie mir paar tipps geben? Ich danke im Vorraus :)

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 19.05.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Imre, das ist ja eigentlich kein Ernährungsforum sondern ein Blog für den Magenballon..... Aber selbstverständlich sollen Sie eine Antwort bekommen. Generell gilt: keine Kohlenhydrate am Abend, insgesamt mehr Eiweiss, also mageres Fleisch und Fisch oder auch Sojaprodukte, viel Salat und Gemüse, eher Vorsicht mit Obst, das hat z.T. viele Kalorien, wenig Brot, Reis, Nudeln, keine Süßigkeiten, keine Zwischenmahlzeiten, also nicht öfter als 3x am Tag essen. Trinken sollten Sie nur Wasser und ungesüßten Tee, keine Softdrinks, Limonaden, Fruchtsäfte und Saftschorlen, kein Alkohol, Kaffee nur mit Süßstoff. Treiben Sie viel Sport, z.B. Schwimmen, Joggen, Radfahren. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

16.05.2014 - 20:32 Uhr

Hallo, ich möchte mir einen Magenballon einsetzen...

von Maria

... lassen. Bin 1,70 groß und wiege 70 kg. Machen Sie das trotzdem? Lg

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.05.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Maria, der Magenballon ist ab einem BMI von 27,0 zugelassen. Es besteht bei Ihnen also keine medizinische Indikation. In bestimmten Fällen und nach besonders eingehender Aufklärung kann der Magenballon in Ausnahmefällen auch bei einem BMI unter 27 gelegt werden. Sie werden dann darauf hingewiesen, dass es sich um einen sog. 0ff label-Eingriff außerhalb des medizinischen Zulassungsbereichs handelt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.05.2014 - 14:01 Uhr

Hallo, Ich würde gerne ein Magenballon...

von Vladi

... eingesetzt bekommen. Mein BMI ist 37. Vor 11 Jähen wurde mir ein Magenband eingesetzt und erst vor 4 Monaten raus operiert. Ist das eine Kontraindikation für ein Ballon? Mfg

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 08.05.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Vladi, in Ihrem Fall kann leider keine generelle Auskunft erteilt werden, ob ein Magenballon gesetzt werden kann. Vor der Entscheidung muss eine Magenspiegelung durchgeführt werden. Erst dann kann beurteilt werden, ob der Magenballon für Sie geeignet ist. Sollten durch das Magenband Engstellen oder größere Vernarbungen entstanden sein, kommt die Methode für Sie nicht in Frage. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.04.2014 - 11:05 Uhr

Hallo frau dr med Gergelyfy ich bin 168cm und...

von dolores

... wiege 130kg ich möchte. gern eine magenballon einsetzen lasse. wie bekomme ich einen termin bei ihnen? ich wohne in Münster. West. würde ich mich sehr freue wenn ich ihre Patientin sein kann.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 04.05.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Dolores, rufen Sie bitte in meiner Praxis an, Tel. 089/21666682. Schauen Sie einfach auf meine Homepage www.privatpraxis-gergelyfy.de/ Bei dem BMI von 46 ist auf jeden Fall eine genaue Beratung nötig um zu prüfen, ob der Magenballon wirklich die beste Lösung für Sie ist. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.04.2014 - 15:43 Uhr

Hallo Frau Dr. med Gergelyfy, ich möchte mir...

von Johanna

... einen Magenballon einsetzen lassen. Ich bin 50 Jahre, 1,68 m und wiege 99 Kilo. Mein Wunsch ist es 20 bis 25 Kilo abzunehmen. Ich lebe in Aachen und möchte Sie bitten mir einen Rat zu geben bzw einen Arzt in meiner Nähe zu empfehlen. Vielen Dank! Ihre Johanna

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 04.05.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Johanna, der Magenballon ist bei dem BMI von 35,1 gut geeignet für Sie, eine endgültige Entscheidung ist selbstverständlich erst nach einem ausführlichen Gespräch möglich. Ich kenne keinen Kollegen persönlich in der Nähe von Aachen. Googeln Sie einfach. Achten Sie auf Qualität, also langjährige Erfahrung und auf eine gute begleitende Betreuung, fragen Sie bei dem Aufklärungsgespräch, das ausführlich sein sollte, wie Sie den Arzt erreichen können, wenn sich mal am Wochenende oder Abend eine dringende Frage wegen des Ballons ergibt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

26.03.2014 - 10:40 Uhr

Was kostet bei Ihnen das einsetzen des...

von Tanja

... Magenballons? Kann man eine Nacht bei Ihnen im Krankenhaus übernachten,wegen Übelkeit und Erbrechen? Ist Ratenzahlung möglich? Wie lange dauert es einen Termin zu bekommen?Bin 1,60m und wiege 93 kg viele Diäten probiert und mache viel Sport ohne Erfolg.Dringend

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 26.03.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Tanja, alle Fragen, die Sie stellen habe ich unzählige Male beantwortet. Lesen Sie bitte nach. Ich werde die gleichen Fragen nicht immer wieder beantworten, weil der Blog sonst nur noch langweilig ist. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

23.03.2014 - 19:34 Uhr

Sie war gestern im Krankenhaus und es wurde ein...

von Daniel

... Bluttest gemacht und sie hat eine Infusion mit Vitaminen verabreicht bekommen. Die Blutanalyse hat wohl keinen Anzeichen darüber gegeben, dass eine Blutung vorliegen könnte. Heute geht es ihr zwar immer noch sehr schlecht aber sie hat weder erbrochen noch schwarzen Stuhlgang. Meinen Sie der Körper braucht einfach noch etwas um sich an den Ballon zu gewöhnen? Sie klagt über starkes Sodbrennen und Magenkrämpfe. Außerdem bekommt sie keinen Bissen runter und fühlt sich deshalb sehr schwach

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 23.03.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Daniel, dazu kann ich natürlich nichts sagen, ohne zu wissen, wann der Magenballon genau gelegt wurde und ohne Ihre Mutter selbst untersucht zu haben. Es ist in dieser Situation sehr wichtig, dass der behandelnde Arzt Ihre Mutter selbst sieht, genau untersucht, eingehend Ihre Probleme mit ihr bespricht und die medikamentöse Therapie entsprechend anpasst. In der Regel bekommt man die Probleme in der Eingewöhnungsphase in den Griff, Tee, Bouillon (also nur die klare Fleisch- oder Gemüsesuppe), Kartoffelbrei, milder Naturjoghurt oder pürierte Kost (am besten Babygläschen) - jeweils nur in sehr kleinen Mengen - funktionieren meistens recht gut. Wenn gar nichts geht, können auch Infusionen mit einem Säureblocker und einem krampflösenden Medikament eingesetzt werden. Die Qualität der ärztlichen Betreuung zeigt sich, wenn es mal nicht so glatt geht. Den Ballon reinzumachen ist kein Problem. Den Patient anschließend engmaschig zu begleiten und ihm effektiv über die manchmal auch schwierige Eingewöhnungsphase zu helfen, ist die wahre ärztliche Kunst und Aufgabe. Alles Gute für Ihre Mutter. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.03.2014 - 06:25 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergeyfy, ich möchte...

von Daniel

... gerne bei Ihnen vorstellig werden und über die Möglichkeit eines Magenballons sprechen. Allerdings mache ich mir gerade etwas Sorgen, weil meine Mutter vor kurzem einen bekommen hat ihn der MIC Klinik. Sie erbricht schwarz und hat Teerstuhl, wobei der behandelnde Arzt sagt, dass dies schon mal vorkommen könne und man sich keine Sorgen machen solle. Ich habe immer gelernt, dass sobald das Erbrochene oder der Stuhl schwarz sind, akute Gefahr besteht (Magengeschwür, Magenblutung etc.). Es scheint mir so, als wäre bei der Implantation ein Fehler unterlaufen und man hätte die Gefäße oder ähnliches verletzt. Hatten Sie solche Fälle schon mal? Ist es wirklich normal, dass solche Symptome auftreten?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 23.03.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Daniel, ich hoffe, die Antwort erreicht Sie schnell. Sie haben völlig recht. Schwarzes Erbrechen und schwarzer Stuhl (sog. Teerstuhl) sind absolute Alarmzeichen! Ihre Mutter sollte umgehend gastroskopiert werden. Ich selbst hatte so einen Fall noch nie, würde aber nicht zögern in diesem Fall noch am gleichen Tag eine Gastroskopie durchzuführen. Ich hoffe Ihrer Mutter geht es bald wieder gut. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.03.2014 - 02:48 Uhr

Als Prophylaxe verschreibt mein Kardiologe einen...

von Udo

... tägliche Dosis Rivaroxaban 20mg. Bezieht sich die erwähnte Kontraindikation bei der Einnahme von Blutverdünnern allein auf die Magenballonanwendung oder ebenfalls auf die Alternativen Magenband und Magenverkleinerung?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 02.03.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Udo, Magenband und Magenverkleinerung (z.B. Schlauchmagen) sind grundsätzlich möglich. Das Rivaroxaban muss für die OP pausiert werden. Insgesamt muss mit einem erhöhten perioperativen und postoperativen Risiko im Vergleich zu nicht antikoagulierten Patienten gerechnet werden. Es muss natürlich Ihr persönlicher Fall geprüft werden. Warum nehmen Sie den Blutverdünner? Wegen Beinvenenthrombose oder Lungenembolie? Wegen Vorhofflimmern? Welche weiteren Begleiterkrankungen bestehen? Welche anderen Medikamente nehmen Sie? Besprechen Sie sich bitte mit Ihrem Arzt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.02.2014 - 10:00 Uhr

Wie erfolgt bei ihnen die Bezahlung meinerseits an...

von Maus

... Sie (Bar/Überweisung/Lastschrift)? Geht bei Ihnen auch eine Ratenzahlung? Ist ein Vorgespräch zwingend notwendig wenn 900km zwischen Ihnen und mir liegt, oder ginge das Vorgespräch mit anschließenden einführen des Ballons? ??

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 22.02.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Hallo Maus, Sie bekommen eine Rechnung, die Sie überweisen. Ratenzahlung geht leider nicht, ich habe sehr schlechte Erfahrungen gemacht, siehe Antwort auf gleichlautende Fragen unten. Das Vorgespräch ist unter bestimmten Bedingungen auch telefonisch möglich. Das Aufklärungsgespräch muss aber mindestens 48 Stunden vor dem Termin zum Einsetzen des Ballons geführt werden. Sie müssen vorab alle Unterlagen erhalten, genau durchlesen und dann muss der Eingriff ausführlich besprochen werden. Für das Telefongespräch müssen Sie sich mindestens 30 Minuten Zeit nehmen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.02.2014 - 16:39 Uhr

Hallo ich bin auch ziemlich interessiert Daran was...

von Sandra

... würde den sowas ungefähr kosten? Und gib es ne Möglichkeit des hier in der Nähe von Ludwigshafen zu bekommen? Lg

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 21.02.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Sandra, lesen Sie mal schön weiter unten, da habe ich die Frage nach dem Preis schon sehr, sehr oft beantwortet. Und für die Frage, wer in Ludwigshafen Magenballons legt, müssen Sie bitte selbst recherchieren, sollte mit Google & Co. kein Problem sein. Ich selbst kenne dort leider keinen Kollegen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

17.02.2014 - 17:51 Uhr

Ich habe Gesundheitsproblem (Asthma, Magensäure,...

von Evelyn

... Blutdruck, Schlafproblem, Bandscheibenvorfall etc.). ist der Ballon geeignet für mich (BMI ist 41,0), ich brauche Hilfe.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.02.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Evelyn, eine zuverlässige Antwort kann man erst nach einer eingehenden internistischen Untersuchung geben. So kann zum Beispiel ein schweres Asthma ein zu großes Risiko für den ambulanten Eingriff in Kurznarkose darstellen. Grundsätzlich ist bei einem BMI von 41 ein Magenballon durchaus sinnvoll. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

11.02.2014 - 23:07 Uhr

Ich habe mir viel Zeit genommen, den Mammut Anteil...

von Natalie

... durchzulesen und kann es kaum erwarten, einen Termin bei Ihnen auszumachen. Auf der Homepage steht, dass mittwochs keine Sprechzeit ist. Wie lange dauert es denn so im Durchschnitt, bis man bei Ihnen einen Termin bekommt und wann wird dann der Ballon eingesetzt? Herzliche Grüße

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 12.02.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Natalie, die Vorlaufzeit sind ca. 2-3 Wochen, wenn es brandeilig ist :-) (z.B. weil es in einer bestimmten Woche besonders gut passt sich den Ballon einsetzen zu lassen) geht es ausnahmsweise auch mal schneller. Melden Sie sich einfach morgen bei uns. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

09.02.2014 - 23:45 Uhr

Hallo, ich bin am verzweifeln ich habe schon...

von E.

... einmal sehr gut abgenommen ca. 30kg. Und ich habe leider wieder dieses Gewicht drauf ich versuch es seit 2 jahren wieder abzunehmen aber ich schaffe es einfach nicht. Dieser doofe doofe Hunger. Dann kam unser größtes Wunder und das leider durch einen Kaiserschnitt bitte geben sie mir Hoffnung das der Magenballon auch trotzdem geht. Mein BMI 38.1 :(

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 10.02.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe E., ein Kaiserschnitt ist kein Problem. Der Magenballon kann trotzdem gelegt werden. Nur Voroperationen an Magen oder Speiseröhre sind eine Kontraindikation. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.02.2014 - 22:31 Uhr

Hallo, ich bin 33 Jahre alt 1.60 klein und wiege...

von Maja

... 86 kg. Wie viel kg kann ich realistisch in 6 Monaten abnehmen, wenn ich Sport mache. Mein Ziel wäre ca. 63 kg. und was passiert wenn ich in diesen 6 Monaten schwanger weden sollte. Wird der Magenballon gleich bei der ersten Untersuchung gesetz oder muss ich dann öfters nach München, da ich nicht aus Deutschland bin. Liebe Grüsse

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 06.02.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Maja, wenn Sie gut mitmachen (Sport 3-4x pro Woche und Ernährungsberatung) können Sie 15-25 kg abnehmen. Schwanger sollen Sie in den 6 Monaten mit dem Magenballon nicht werden. In dieser Zeit sollten Sie also verhüten. Wenn Sie doch schwanger werden, sollte der Magenballon erst im 5.-6. Schwangerschaftsmonat entfernt werden. Eine Entfernung in der Frühschwangerschaft ist nicht ratsam, weil das Narkosemittel dem Baby schaden könnte. Der Magenballon wird gleich bei der ersten Untersuchung gelegt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.02.2014 - 08:48 Uhr

Was kostet die Prozedur mit dem Magenballon??

von Yilmaz

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 05.02.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lesen Sie einfach nach, das habe ich jetzt oft genug beantwortet :-) ........

04.02.2014 - 12:36 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, mit Interesse habe...

von Renata

... ich alle Fragen und Antworten bis Sept. 2010 durchgelesen :-) Ich bin 36 Jahre alt, 158 cm groß und wiege 84 kg. Ich habe Gallensteine (zwei große) und bin vor 26 Jahre am durchbrochenen Appendix operiert worden. Ich hätte gerne gewusst, ob die Gallensteine ein Hinderniss für den Balon wären, ob sie eine kassenfinanzierte, kohlenhydratarme Ernährungsberatung kennen und ob sie mir eine Kopie des von Ihnen erwähnten Studies zuschicken würden (gerne auch per e-mail). Da ich während der Schwangerschaft meiner Tochter über 30 Wochen lang an Übelkeit litt, glaube ich 3 oder 5 Tage wären nicht wirklich ein Problem. Liebe Grüße und danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 05.02.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Renata, die Gallensteine sind kein Problem. Bei Z.n. nach Operation nach Blinddarmdurchbruch ist lediglich auf blauen Urin zu achten, weil ein undichter bzw. entleerter Ballon (was ja sehr, sehr selten ist), der den Magen verlassen hat, in Ihrem Fall wegen der vermutlich vorhandenen Verwachsungen im Bauchraum besonders leicht bei der Darmpassage hängenbleiben könnte. Aber blauer Urin heißt ja ohnehin immer und in jedem Fall, dass man sich sofort bei seinem Doktor melden muss. Eine Ernährungsberatung wird fast von jeder Kasse (AOK und auch von fast allen anderen Kassen) bezahlt. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihre eigene Kasse. Ob der Ernährungsberater nun eine speziell kohlenhydratarme Ernährung empfiehlt kann ich nicht sagen, dass müssen Sie mit ihm/ihr besprechen. Die meisten sind aber durchaus offen für diese modernere Sichtweise. Aus meiner Sicht werden leider noch zu oft Ernährungskonzepte mit zu viel Kohlenhydraten angeboten. Es kommt hier allerdings auf die Verteilung an: zum Frühstück und zum Mittagessen sind die Kohlenhydrate durchaus in Ordnung und auch sehr wichtig, nur zum Abendessen würde ich auf sie verzichten, am Abend also eiweißreiche Kost mit magerem Fleisch und Fisch mit Gemüse und Salat. Kopien von Studien können wir leider nicht zuschicken, das sprengt ein bisschen den Rahmen. Wir sind eine normale Arztpraxis und stellen derartiges wissenschaftliches Material bei Bedarf gerne unseren eigenen Patienten und ggf. auch den Kassen zur Verfügung. Sprechen Sie bitte den Arzt oder die Ärztin an, der/die Ihnen den Magenballon legen wird. Jeder Kollege, der diese Behandlung durchführt, kennt diese Studien und kann sie mit Ihnen besprechen. Viel Glück und gutes Gelingen mit dem Magenballon. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

02.02.2014 - 01:53 Uhr

Hallo.... also ich hab schon gelesen, was es...

von carolin

... kostet, also keine Angst die frage stelle ich nicht :) Zu mir ich bin 25 Jahre alt bin 167 cm groß und wiege 114 kg ich habe innerhalb von 4 Monaten 12 kg zugenommen letztes Jahr und halte das Gewicht. .. Mein Problem ist, ich weiß, ich bin zu dick und dennoch hab ich so oft Hunger aus Langeweile mein großer Wunsch ist es 75 kg zu wiegen, das würde mir erstmal reichen. Meinen Sie, das würde mit dem Ballon klappen??? Damit ich nächstes Jahr eine schöne Braut bin ??? LG carolin

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 03.02.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Carolin, es wird nur klappen, wenn Sie parallel eine Ernährungsberatung machen (das zahlt Ihre Kasse) und regelmäßig Sport treiben. Der Magenballon wird Sie quasi erziehen, damit Sie nicht zu viel, zu fett oder zu süß essen. Er hilft Ihnen, dass Sie ein Sättigungsgefühl schon nach kleinen Essensportionen verspüren. Wir sollten unbedingt schauen, dass Sie eine richtig schöne Braut werden :), der Magenballon alleine wird es aber nicht richten. Sie selbst müssen aktiv mitarbeiten, dann können Sie mit dem Magenballon auch 25-30 kg abnehmen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

29.01.2014 - 23:18 Uhr

Hallo, Ich habe einen BMI von 33. Ich bin 1,74cm...

von Madeleine

... groß und wiege 100 kilo. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und habe schon etliche Diäten, unter anderem auch wochenlanges Kalorienzählen gemacht aber kann das Gewicht nach Diäten nicht halten, da mein Stoffwechsel sehr schlecht ist und ich täglich bis zu 2kg zunehme. Ich werde bald 17 Jahre alt und habe mir viele Informationen über den Magenballon im Internet und von Ärzten geben lassen. Meine Hausärztin unterstützt mich in diesem Fall sehr, da sie mich schon lange kennt und alles in den letzten Jahren mitbekommen hat. Ich leide psychisch sehr unter dem Übergewicht und sehe den Magenballon als eine sehr gute Möglichkeit. Was meinen sie dazu? Wäre ein Magenballon bei mir möglich?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 30.01.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Madeleine, ein Magenballon ist durchaus eine gute Option für Sie. Natürlich ist die endgültige Entscheidung erst nach einer persönlichen individuellen Beratung möglich. Da Sie erst 17 Jahre alt sind, müssen beide Eltern mit dem Eingriff einverstanden sein. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

29.01.2014 - 20:44 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy ich hatte bereits vor...

von Karin

... 4 jahren eine operative Magenverkleinerung (Schlauchmagen). Alles verlief gut. Leider hatte ich vor ca.2 Jahren einen Rheuma Anfall. Bis dahin hatte ich mein Gewicht bei einer Größe von 174cm von 120kg auf 85kg reduzieren können. Durch die Medikamente während dem Rheuma habe ich leider wieder zugemommen. Das Rheuma ist glücklicherweise weg, doch mein Gewicht liegt nun bei 97kg und ich komme trotz Bemühungen einfach nicht mehr weiter runter. Ist der Magenballon ein Möglichkeit für mich? LG Karin

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 30.01.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Karin, der Magenballon kommt bei Ihnen leider definitiv nicht in Frage, da ein voroperierter Magen eine absolute Kontraindikation darstellt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.01.2014 - 20:44 Uhr

Was kostet denn so ein mit kochsalz gefuellter...

von bine

... magenballon

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 27.01.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Bine, Siehe Antwort 01.10., 20.10., 26.11.13. Einfach lesen bitte........ MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

22.01.2014 - 14:14 Uhr

Ich habe einen BMI von 45, kommt da für mich der...

von Stef

... Eingriff noch in Frage und gibt es eine Möglichkeit, dass die Krankenkasse sich an den Kosten beteiligt?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 22.01.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe/r Stef, ich beantworte die Frage jetzt gefühlt zum 1000. Mal! Lesen Sie eigentlich den Artikel und die Antworten auf die gleichen Fragen nicht? Dann tun Sie es bitte jetzt: Am 1.10., 16.10., 18.10., 20.10., 26.11., 21.12. und 30.12.13 werden immer wieder diese Fragen nach den Kosten für die Behandlung mit dem Magenballon und einer möglichen Übernahme durch die Krankenkasse beantwortet. In 99% zahlt die Krankenkasse den Magenballon nicht, in 1% der Fälle gibt es eine Chance, aber immer nur bei dringender medizinischer Indikation. Also lesen Sie sich bitte die angegebenen Stellen im Blog nochmal durch. Bei weiteren Fragen, die dann nicht beantwortet sind, können Sie sich gerne nochmal melden. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Birgit Gergelyfy

15.01.2014 - 18:54 Uhr

Betrifft Entnahme des Ballons . Ich habe bei...

von Erika

... Wikipedia gelesen, dass es bei Entnahme des Ballons zu Todesfällen kommen kann. Was kann ein Arzt verkehrt machen, das so etwas passieren kann? Kann man bei einem Ballon eine Magenschleimhautentzündung bekommen? Gruß

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.01.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Erika, der Magenballon wird in einer Kurznarkose herausgenommen. Bei jeder Narkose kann es prinzipiell zu Zwischenfällen z.B. durch Abfall der Sauerstoffsättigung im Blut, Blutdruckabfall oder Allergie auf ein Medikament kommen. Auch eine Verletzung der Schleimhaut von Magen oder Speiseröhre durch das Instrument, mit dem der Ballon entfernt wird, ist denkbar. Es sind einige sehr wenige Todesfälle beschrieben, wenn Patienten nach einer früher durchgeführten Operation an Magen oder Zwölffingerdarm einen Magenballon bekommen haben. In diesen Fällen ist es entweder zu einer Nekrose (Absterben) der Magenwand oder einer Ruptur (Durchbruch) von Magen und Zwölffingerdarm gekommen. Aus diesem Grund gelten Operationen an Magen oder Zwölffingerdarm als absolute Kontraindikation für die Therapie mit dem Magenballon, das heißt diese Patienten dürfen keinen Magenballon erhalten.Wenn man die Kontraindikationen beachtet, sind Komplikationen extrem selten. Ein gewisses, wenn auch kleines Risiko liegt in der "Schlafspritze", ohne die es aber nicht geht. Um das wirklich sehr geringe Risiko so klein wie möglich zu halten wird der Eingriff durch zwei Ärzte, den Facharzt, der den Ballon entfernt und einen Facharzt für Anästhesie durchgeführt. Dann ist der Patient wirklich bestens abgesichert. Der Möglichkeit einer Gastritis durch den Magenballon beugt man vor, indem man einen Säureblocker einnimmmt. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Birgit Gergelyfy

30.12.2013 - 19:04 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, ich bin 178cm groß...

von m.

... und wiege 88kg und bin 30 Jahre alt. Nach dem dritten Schwangerschaft kann ich nicht mehr abnehmen. Möchte soooo gerne meine alten Hosen wieder anziehen mit abnehmen klappt es nicht mehr. Ich habe gelesen das bei Ihnen Magenballon 2500€ kostet. Meine Frage ist kann ich es auch per Raten zahlen?? Wenn es geht werde ich sofort das machen. MfG

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 30.12.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe M., leider habe ich mit Ratenzahlern außerordentlich schlechte Erfahrungen gemacht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich diese Zahlungsmöglichkeit deshalb nicht mehr akzeptieren kann. Ich habe in vielen dieser Fälle nicht nur kein Honorar erhalten, sondern musste auch noch die Kosten für den Magenballon (fast 900 €), das Honorar für den Narkosearzt sowie Raum- und Personalkosten tragen. Ich kann Ihnen lediglich anbieten, dass Sie zunächst nur die Implantation bezahlen und die Explantation dann erst 6 Monate später, wenn der Magenballon wieder entfernt wird. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

27.12.2013 - 19:32 Uhr

Liebe Frau Gergelyfy, ich bin 1.60cm gross und...

von Brigitte

... wiege 105kg habe keine Schildrüse mehr hab Bluthochdruck und aufgrund meiner Adipositas schweres Rückenleiden meine Frage würde ich den Magenballon bekommen?wenn ja wielange dauert es um einen Termin zu bekommen?? LG Brigitte

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 30.12.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Brigitte, der Magenballon macht bei Ihrem Übergewicht, dem Bluthochdruck und Ihren Rückenproblemen durchaus Sinn. Einen Termin bekommen Sie bei mir innerhalb von 14 Tagen. Meine Praxis ist ab dem 07.01. wieder geöffnet. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.12.2013 - 14:39 Uhr

Liebe Frau Gergeleyfy, ich habe zwei Kinder, die...

von Tenzile

... in zwischen 13 und 18 Jahre alt sind. Seit meine Schwangerschaften kämpfe ich mit mein Übergewicht. Ich nehme 20kg ab und nehme 25kg zu. Die letzten 10 Jahre nehme ich rapide zu. Im Augenblick wiege ich 95 kg bei einer Körpergröße von 158 cm. Ich habe jegliche Diäten ausprobiert und Sport, leider nehme kein Gramm mehr ab. Nun überlege ich mir ernsthaft die Magenballon OP. Ich bin so unglücklich, dass ich mich nicht mehr auf die Straße traue. Was raten Sie mir?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 23.12.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Tenzile, wenn eine Schilddrüsenunterfunktion und andere hormonelle Störungen zuverlässig ausgeschlossen sind, wenn Sie begleitend eine Ernährungsberatung und 3-4x pro Woche 40 Minuten Ausdauersport machen, dann ist der Magenballon durchaus sinnvoll für Sie. Wichtig ist: der Magenballon ist kein Selbstläufer, Sie müssen selbst aktiv werden und Ihren Anteil beitragen. Wichtig ist außerdem: es handelt sich in Ihrem Fall um eine reine Selbstzahlerleistung, die Krankenkasse wird nicht für die Behandlung bezahlen. Mit freundlichen Grüßen Dr.Birgit Gergelyfy

21.12.2013 - 14:03 Uhr

Hallo bin 25jahre alt habe alles versucht um...

von ajshe

... abzunemmen aber es geht einfach nicht ich wiege um die 170 kg deswegen wollte ich wissen: Was das kostet und ob einer die kosten ubernimmt mfg ajshe

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 23.12.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ajshe, jetzt lesen Sie mal aufmerksam die letzten 10 Antworten durch, dort sind beide Fragen mehrfach beantwortet. Der Blog wird ja todlangweilig, wenn immer wieder exakt die gleichen Fragen kommen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

16.12.2013 - 17:54 Uhr

Ich wiege bereits 135 kg und bin 176 kross. Und...

von Jens

... wegen meinen Morbus crohn, spritze ich 14 -tätig ein Medikament. Und nehme Salofalk .Die letzte Koloskopie war am 18.10.2013. in Suhl. Diagnose mikroskopisch unauffällig Kolo- und Terminal ileoskopie.Und engstellen liegen nicht vor. Die entzündet stelle im Darm liegt vom Dünndarm in den Dickdarm. Die letzte Gastroskopie war am 22.10 .2013 .Diagnose: erythematöse Korpusgastritis.Meine frage, bin ich trotzdem für den MagenBallon geeignet? Und die 2 frage, bezahlt das meine Krankenkasse die Bkk Essanelle?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 23.12.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Jens, bei einem Body-Mass-Index von 43,6 muss wirklich dringend etwas geschehen. Wenn Engstellen im Dünn- und Dickdarm zuverlässig ausgeschlossen sind und im Magen nur eine banale Gastritis vorliegt, sehe ich eigentlich keinen Hinderungsgrund für den Magenballon. Ich habe selbst eine Patientin, die M. Crohn und Diabetes mellitus hat. Sie konnte mit Hilfe des Magenballons ihr Gewicht sehr gut reduzieren. Ob Ihre Krankenkasse für die Behandlung mit dem Magenballon bezahlt müssen Sie allerdings selbst klären. Normalerweise leistet keine(!) Krankenkasse für diesen Eingriff, in begründeten Einzelfällen gibt es aber gelegentlich Ausnahmen. Sie benötigen dazu ein ärztliches Attest, das Sie bei der Kasse einreichen können. Voraussetzung ist natürlich, dass Ihr behandelnder Hausarzt bzw. Gastroenterologe den Magenballon als geeignet für Sie betrachtet. Sprechen Sie Ihre Ärzte darauf an, wie bereits gesagt (siehe unten) stehe ich Ihren Ärzten für Fragen Ihren persönlichen Fall betreffend gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.12.2013 - 21:49 Uhr

Ich habe adipositas und diabetes. Wollte ein...

von Jens

... endobarrier therapie. Aber ich habe Morbus cron. Also bekomme ich keine endobarrier therapie! Nun möchte ich einen Magen Ballon. Was kann ich tun, das diese Behandlung die Krankenkassen vielleicht doch bezahlen? Wer kann mir helfen? Ich kann die Behandlung nicht bezahlen!

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 15.12.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Jens, Ihre Frage ist viel zu pauschal. Wieviel wiegen Sie denn? Was haben Sie bisher unternommen um abzunehmen? Welche Teile des Magen-Darm-Trakts genau sind durch den M. Crohn befallen? Liegen Stenosen (=Engstellen) vor? Welche Therapie gegen den M. Crohn wird durchgeführt? Wann war die letzte Gastroskopie und Koloskopie? An sich ist eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung eine Kontraindikation für den Magenballon. In besonderen Fällen kann man ihn aber nach eingehender Untersuchung und Aufklärung doch legen. Sie brauchen eine ganz individuelle und persönliche Beratung. Über das Internet ist das nicht möglich. Besprechen Sie sich zunächst mit Ihrem Gastroenterologen bzw. mit Ihrem Hausarzt. Er/sie kann dann gerne mit mir Kontakt aufnehmen um die erforderlichen Voraussetzungen zu besprechen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

09.12.2013 - 21:57 Uhr

Hallo ich bin 16 Jahre alt und wiege 85kg und bin...

von Hanna

... nur 160cm groß. Durch verschiedene Medikamente (Antidepressiva) habe ich stark zugenommen. Ich habe mein Hungergefühl nicht mehr unter Kontrolle und brauche dringend Hilfe. Dürfte ich schon in meinem Alter einen Magenballon eingesetzt bekommen? Wie teuer kann sowas werden? Danke für ihre Auskunft

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 10.12.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Hanna, mit 16 Jahren brauchen Sie die Zustimmung beider Eltern. Zum Preis - das habe ich mehrfach beantwortet, zuletzt am 26.11.13, bitte dort nachlesen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

03.12.2013 - 20:00 Uhr

Guten Tag Frau Dr. Gergekyfy Ich wollte mich...

von Nadine

... erkundigen, wie sich die Patienten nach einer solchen Operation fühlen? Sind die meisten froh über den gewagten Eingriff? Adipöse werden oft diskriminiert oder benachteiligt, sieht man klare Veränderungen zu vor der Operation? Ist das Gefühl im Anschluss besser? Herzlichen Dank für eine Auskunft.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 04.12.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Nadine, ich bin mir nicht sicher, ob ich Ihre Frage richtig verstehe. Klare Veränderungen sieht man natürlich nur dann, wenn die/der Patient/in richtig gut abgenommen hat. Abnehmen wird man nicht alleine durch den Magenballon sondern mit dem gesamten Programm, das Ernährungsberatung und Sport beinhaltet. Es gibt keine Garantie, der Magenballon ist kein Selbstläufer, Sie müssen gut motiviert sein und mitarbeiten. Der Eingriff ist sicher nicht gewagt, es ist nur eine einfache Magenspiegelung mit Legen des Ballons und keine Operation. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

26.11.2013 - 22:37 Uhr

Hallo mein Name ist luigi ich bin 19 Jahre alt und...

von Luigi

... wiege 125 Killo ich mache seit 2 Jahre Sport aber nehme immer mehr zu ich wollte mich mal informieren wie teuer der Eingriff kostet . Mit freundliche Grüßen Luigi

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 27.11.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Luigi, diese Frage habe ich schon unzählige Male beantwortet, zuletzt am 01.10.13. Die Kosten bei mir sind 2500 € insgesamt für Einsetzen des Magenballons, Entfernung des Magenballons und die gesamte begleitende Beratung. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.11.2013 - 06:54 Uhr

Adipositas Grad III, Zustand nach Brustkrebs,...

von BeNo

... aktuell in der Antihormontherapie und werde mit Antidepressivum behandelt. Ernährungsumstellung und Sport hatten wenig bis keinen Erfolg. Meine Frage an Sie liebe Frau Doctor Gergelyfy: Kommt der unterstützende Magenballon für mich aufgrund meiner Vorgeschichte in Frage um besser abzunehmen?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 21.11.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe BeNo, ich sehe keinen Hinderungsgrund. Natürlich gibt es noch Fragen: Wie hoch ist Ihr BMI? 40 +? Oder 45 +? Oder mehr? Wie stabil sind Sie mit Ihrer Depression eingestellt? Für eine seriöse Indikationsstellung muss ich mehr wissen. Sollte der BMI z.B. über 50 oder Ihre Depression nicht gut eingestellt sein, würde ich vom Magenballon eher abraten. Ich kann immer wieder nur betonen, dass die endgültige Indikationsstellung nur nach einem ausführlichen Gespräch zwischen Arzt/Ärztin und Patient/in gestellt werden kann. Hüten Sie sich vor Ärzten, die Ihnen um jeden Preis einen Magenballon aufschwatzen wollen. Die Lösung muss für Sie persönlich passen. Melden Sie sich gerne, wenn Sie eine eingehende Beratung brauchen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

16.11.2013 - 13:49 Uhr

Ich hoffe Sie können mir weiter helfen... Ich...

von Saskia

... werde gerade mal 19 Jahre alt, bin 1,72m groß und wiege gute 130 Kilo. Ich hab versucht mit Sport und einer Ernährungsumstellung abzunehmen, doch leider nie mit großem Erfolg. Mein Frauenarzt sagte ich leide an einer extremen Hormon Störung und würde deshalb so schlecht abnehmen. Nun wollte ich fragen ob Sie mir vllt Hoffnung machen können oder mir einen kleinen Rat geben könnten. MfG

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 16.11.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Saskia, ich müsste erst mal wissen, was für eine "extreme Hormonstörung" Sie haben. Ich brauche Ihre Laborwerte im Detail, dann kann ich Sie vernünftig beraten. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.10.2013 - 15:54 Uhr

Ich würde mir gerne diesen Magenballon legen...

von sabine

... lassen. Ich habe vor 3 Jahren aufgehört zu rauchen und seitdem nehme ich nur zu, nie ab. Wiege zwar nur 70 Kilo aber bei meiner Größe von 1,60 reicht es mir. Ich nehme auch nur am Bauch zu und trage deswegen fast ausschließlich Jogginghosen. Ich gehe nicht mehr raus und bin damit sehr traurig. Alle lehnen mich ab weil ich "zu Leicht" sei....Könnten Sie mir helfen ??? Und falls ja, wie hoch sind die Gesamtkosten ?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 21.10.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Sabine, der Magenballon ist als Medizinprodukt ab einem BMI von 27,0 zugelassen. Sie haben einen BMI von 27,3 und liegen mit Ihrem Gewicht somit innerhalb des zugelassenen Bereichs. Natürlich muss vorab geprüft werden, ob Sie es nicht doch mit Sport und Ernährungsumstellung alleine schaffen die gewünschte Gewichtsreduktion zu erreichen. Wenn Sie das allerdings bereits konsequent versucht haben und trotz Ernährungsumstellung und regelmäßiger sportlicher Betätigung nicht abnehmen, dann spricht nichts gegen den Magenballon. Natürlich muss zunächst noch ein individuelles ausführliches Gespräch geführt werden, um weitere Fragen zu klären. Gesamtkosten für die Behandlung mit dem Magenballon bei mir 2500 €, siehe oben meine Antworten vom 01.10. und 16.10.13. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten auf keinen Fall. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

18.10.2013 - 15:34 Uhr

Ich bin 60 Jahre alt und habe einen BMI von 43....

von Ranghild

... Ausserdem leide ich an schweren Arthrosen an beiden Knien, sowie der linken Huefte. Besteht die Moeglichkeit, dass sich die Krankenkasse an den Kosten beteiligt?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 18.10.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ranghild, ich kann Ihnen nicht viel Hoffnung machen. Die wenigen Fälle, von denen ich weiss, dass die Krankenkasse die Kosten übernommen hat, waren Diabetiker, für die die Implantation des Magenballons wichtig war um Insulin einsparen oder auch wieder ganz absetzen zu können. Sie müssen sich an Ihre Krankenkasse wenden und selbst nachfragen. Ohne Zweifel würden Sie mit Ihrer beidseitigen Gonarthrose und Coxarthrose links von einer Gewichtsreduktion profitieren. Vielleicht legen Sie Ihrer Anfrage an die Kasse eine kurze Stellungnahme Ihres Orthopäden bei, in der er den Wert einer Gewichtsabnahme von 20-25 kg beschreibt. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

16.10.2013 - 21:47 Uhr

Mit welchen Kosten darf man rechnen?

von Dagmar

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.10.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Dagmar, siehe direkt die letzte Antwort!! MfG, Dr. Birgit Gergelyfy

01.10.2013 - 08:21 Uhr

Hallo und guten morgen , würde gerne wissen was...

von angela

... das einsetzen des Magenballon bei Ihnen kostet mit freundlichen Grüßen Angela

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 02.10.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Angela, das habe ich zwar schon unzählige Male beantwortet, aber gerne nochmal: 2500 € insgesamt für Einsetzen des Magenballons, Entfernung des Magenballons und die gesamte begleitende Beratung. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

03.09.2013 - 19:53 Uhr

GutenTag ! Sehr informatives Interview. Ich wiege...

von nicole

... 107 kg, bei einer Größe von 172 cm (41 Jahre,weibl). Ist die Methode für mich geeignet?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 08.09.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Nicole, der BMI von 36,2 passt sehr gut für die Methode. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

27.08.2013 - 15:59 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, ich habe da mal eine...

von Anette

... Frage. Ihr Bericht war sehr interessant und informativ. Ich würde gerne wissen, ob ein Magenballon für mich infrage kommen würde. Ich habe schon vieles versucht und immer hat es hinterher nach einer bestimmt Zeit mit dem sogenannten JoJo Effekt geendet. Ich habe versucht die Ernährung entsprechend umzustellen und weiterzuführen. Sport gemacht. Ich habe Bluthochdruck. Ich habe eine beginnende Arthrose im Knie und die Schmerzen werden immer mehr, so dass ich Schmerzen beim Laufen und Stehen habe. Ich bin 165cm groß und wiege 125 kg. Es muss etwas getan werden. Der Magenballon klingt hier interessant, denn alleine schaffe ich es nicht. Können Sie mir sagen ob es in Leverkusen oder in der näheren Umgebung eine Klinik und einen entsprechenden Arzt für die Nachsorge für einen solchen Eingriff gibt. Ich wäre über eine Anwort dankbar. Viele Grüße und vorab schon einmal Danke. Anette

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 08.09.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Anette, eine Nachsorge im Sinn einer Nach- oder Zwischenuntersuchung ist nach dem Legen eines Magenballons nicht nötig. Wir halten telefonisch oder per e-mail Kontakt. Wenn Sie - was selten vorkommt - einen Arzt vor Ort brauchen, weil Sie z.B. in der Eingewöhnungsphase eine Infusion brauchen, kann das jeder Hausarzt machen. Wenn Sie einen Arzt suchen, der Ihnen den Magenballon in Leverkusen oder z.B. in Dortmund legt, müssten Sie bitte selbst recherchieren. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

27.08.2013 - 11:09 Uhr

Sg. Frau Dr. Gergelyfy! Ich bin durch Zufall auf...

von Laura

... Ihr Interview gestoßen. Nach eingehender Recherche habe ich nun die Gewissheit, dass ein Magenballon das Mittel meiner Wahl für eine dauerhafte Abnahme ist. Ich wohne in Tirol, daher wäre der Weg nach München durchaus vorstellbar. Allerdings habe ich Bedenken bezüglich der Nachbetreuung. Wie erfolgt diese bei räumlicher Distanz? Können Sie mir eventuell eine/n KollegIn in Tirol empfehlen? Mit freundlichen Grüßen Laura

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 08.09.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Laura, ich habe etliche Patienten, die aus dem Ausland zu mir kommen. Die Betreuung ist kein Problem, wir telefonieren einfach. Untersuchungen in der Praxis sind nach Legen des Magenballons nicht nötig. Trotzdem sollte für den seltenen Fall eines Problems Ihr Hausarzt mit einbezogen werden. Einen Arzt in Tirol, der Magenballons legt, kenne ich leider nicht. Über das Internet werden Sie problemlos einen Kollegen finden, ich kann aber nichts zur Erfahrung der betreffenden Ärzte sagen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.08.2013 - 15:13 Uhr

Super, Vielen Dank für die schnelle Antwort, Frau...

von Werner

... Doktor. Ich werde jetzt im Sept. eine 14 Tage Kur nach F.X.Mayr machen. Im Spätherbst werde ich mich dann mal bei Ihrem Sekretariat melden und ich plane mal so einen Ballon für den Februar 2014, weil im Januar bin ich noch im Urlaub in Asien, da will ich den Ballon nicht mitschleppen :-) , Liebe Grüsse aus der Schweiz!

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 22.08.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Werner, kein Problem. Melden Sie sich einfach und meine Assistentin wird sicher einen passenden Termin für Sie finden um den Magenballon im nächsten Februar einzusetzen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.08.2013 - 10:52 Uhr

Ich bin 54 Jahre, 192cm gross und wiege 150 kg....

von W.Philipp

... Meines Wissens würde ich mich für einen Magenballon eignen. Habe schon viele Fastenkuren etc. mitgemacht, auch erfolgreich, leider durch Verletzung / Gipsfuss und Therapie konnte ich fast 4-5 Monate nicht mehr Sport machen und bin fast nur rumgelegen. Dadurch habe ich wieder über 16 kg zugenommen. Ev. müsste ich das jetzt mal mit einem Magenballon versuchen, um langfristig erfolg zu haben? geht das überhaupt, da ich seit 3 Jahren, mit wenigen Pausen, Acetylsalicylsäure zu mir nehme zur Vorbeugung des Herzinfarktes. LG aus der Schweiz

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 21.08.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Herr Philipp, der Magenballon ist durchaus geeignet in Ihrem Fall. ASS (Acetylsalicylsäure) ist kein Hinderungsgrund, wenn Sie täglich einen Magensäureblocker (z.B. Omeprazol o.ä.) einnehmen, während der Magenballon liegt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

31.07.2013 - 22:05 Uhr

Hallo, ich würde mir gerne einen magenballon...

von Marina

... setzten lassen, habe im April 2013 einen Kaiserschnitt gehabt Wie lang muss ich warten, bis ich mir einen machen lassen kann? Danke für die Antwort MfG

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 01.08.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Marina, es gibt keine Zeitspanne, die Sie nach dem Kaiserschnitt abwarten müssen. Falls Sie Ihr Kind noch stillen, dann würde ich mit dem Legen des Magenballons noch so lange warten bis Sie abgestillt haben. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

27.07.2013 - 21:57 Uhr

welche Termin Vorlaufzeit haben Sie in Ihrer...

von Johannes

... Praxis? Viele Grüße Johannes

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 29.07.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Johannes, ...das erfahren Sie von meiner Assistentin Fr. Gruber unter 089/21666682. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

12.07.2013 - 22:38 Uhr

Guten Tag, ich möchte in diesen Sommerferien ein...

von Uschi

... Ballon einsetzen. Ist das möglich? Wann und was muss ich vorbereiten? Danke und Gruss U.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 13.07.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Uschi, klar ist das möglich. Eine Vorbereitung für den Magenballon ist nicht nötig. Es sind aber vorher noch einige Fragen zu klären und Sie brauchen eine eingehende individuelle Beratung. Sie können sich dazu gerne in meiner Praxis unter 089/21666682 melden. Oder Sie wenden an einen anderen Arzt, der die Behandlung mit dem Magenballon anbietet. Ich weiß ja nicht, wo Sie wohnen, vielleicht passt für Sie München gar nicht. Berücksichtigen Sie bitte, dass die Krankenkasse den Eingriff nicht bezahlt und dass Sie die Kosten alleine tragen müssen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

08.07.2013 - 15:49 Uhr

Wie teuer ist das einsetzen eines magenballon....

von S.

... Danke

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 08.07.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe/r S., schon oft gefragt - schon oft beantwortet, aber gerne nochmal: Der Eingriff kostet mit Einsetzen des Magenballons, Betreuung während der gesamten Zeit und Entnahme des Magenballons 6 Monate später 2500 €. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.07.2013 - 12:31 Uhr

Ich habe große interesse an einem magenbalon,und...

von Rodica

... ich bitte um eine beratung.Ich bin 1;68 Groß , 101 kg und ich bin 45 Jahre alt. Vielen Dank und Grüsse

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 05.07.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Rodica, der Magenballon kommt bei Ihrem Übergewicht (BMI 35,8) natürlich durchaus für Sie in Frage. Es sind aber viele Fragen zu klären und Sie brauchen eine ausführliche Beratung. Sie können sich dazu gerne in meiner Praxis unter 089/21666682 melden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

03.06.2013 - 19:05 Uhr

Hallo! Ich habe leider schon seit ca.10 Jahren...

von Thekla

... Depressionen und muß auch Antidepressiva nehmen.Habe ich so überhaupt eine Chance mein Gewicht zu reduzieren? ich Fühle mich total unwohl. Mein Psychiater meint ich soll nicht abnehmen wegen dem Cholesterinspiegel,Diäten und Sport habe ich alles schon versucht, halte ich aber nicht lange durch und nach ca 3 monaten wieder mein Ausgangsgewicht.Danke

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 21.06.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Thekla, entschuldigen Sie bitte zunächst, dass ich erst jetzt antworte. Ihre Frage ist schwer zu beantworten ohne Sie und Ihren Fall genauer zu kennen. Ob der Magenballon für Sie erfolgversprechend ist kann nur in einem persönlichen Gespräch entschieden werden. Wenden Sie sich doch an einen mit dem Magenballon vertrauten Kollegen in Ihrer Heimatstadt oder gerne auch an mich, dann können wir klären, wie man Ihnen am besten helfen kann. Mir freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

28.05.2013 - 21:32 Uhr

hallo ich bin 1,56m gross (klein) und wiege 71 kg...

von naciye

... währe ein magenbalon für mich angemessen ? mein wunsch gewicht liegt zwischen 50-55 kg !

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 03.06.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Naciye, bei Ihrem Übergewicht (BMI 29,2) ist der Magenballon gut geeignet. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

19.05.2013 - 01:27 Uhr

In 5 Tagen erhalte ich den Magenballon....

von K.

... Hinterher werde ich wieder (ungefähr 3 Tagen) Phenprocoumon einnehmen. Weder der Chirg. noch mein Hausarzt sehen darin ein Problem. In Ihrem Artikel schreiben Sie dies sei kontraindiziert ????? Aber ich will den Ballon. Bitte können Sie mich beruhigen ? Ich wäre Ihnen sehr dankbar. Mit freundlichen Gruß Fr. K.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 03.06.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe/r K., ich bin gerade erst gestern Abend aus dem Urlaub zurück und antworte deshalb leider erst heute. Also ich würde Sie ja gerne beruhigen, aber ich würde den Magenballon bei einer Phenprocoumon-Therapie nicht einsetzen, das ist für mich (und auch nach Gebrauchsinformation) eine absolute Kontaindikation - also ein no go. Allerdings hatte ich auch mal eine Patientin mit Magenballon, die während der Ballonliegezeit eine Beinvenenthrombose bekommen hat und dann auch mit Phenprocoumon behandelt werden musste. Es ging alles gut, es gab keine Komplikationen. Inzwischen haben Sie den Magenballon ja wahrscheinlich drin, nehme ich an. Ganz wichtig ist jetzt, dass Sie während der gesamten Ballonliegezeit absolut zuverlässig täglich den Magensäureblocker nehmen (Omeprazol oder Pantoprazol o.ä.). Achten Sie bitte auf die Farbe des Stuhlgangs, bei schwarzem Stuhl, sog. Teerstuhl, müsste man ggf. sofort eine Magenspiegelung machen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

16.05.2013 - 13:47 Uhr

Hallo ich bin 24, 167 cm groß und wiege 85 kg....

von Maria

... ich habe viele Diäten hinter mir. ich habe zwar immer 10 kg abgenommen aber nach einem monat gleich wieder drauf. ich habe immer noch heißhunger und nachts suche ich immer nach was süssem. das ist schon wie eine droge für mich, aber bis zu meinem 20. lebensjahr war ich immer 55bis 60 kg schwer. was kann ich denn dagegen tun, ich geh schon nicht mehr raus?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 03.06.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Maria, so einfach kann ich das leider nicht beantworten. Der Magenballon könnte eine gute Behandlungsmöglichkeit für Sie sein. Das lässt sich aber nur in einem ausführlichen individuellen Gespräch und nach den entsprechenden endokrinologischen Untersuchungen (Schilddrüse? Insulinresistenz?) feststellen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

15.05.2013 - 20:10 Uhr

Hallöchen! Der Bericht ist wirklich super. Ich...

von Annchen

... hatte bis dato keine Ahnung von der Materie und fühle mich sehr gut aufgeklärt. Nach den ersten zwanzig Kommentaren kamen meist immer ähnliche Fragen. In der Hoffnung nun nicht noch einmal dieselben Fragen zu stellen, würde ich gerne trotzdem noch folgendes fragen: Ist Alkohol ein absolutes Tabu? Ich meine jetzt keine Orgie, aber im Sommer mal ein kühles Radler, oder zum Abendessen ein Glas Wein,wäre das in der Zeit während der Ballon eingesetzt ist verboten? Und meine zweite Frage: wie lange dauert die Vorbereitung bis zu diesem Eingriff? Gibt es verschiedene Vorgespräche, oder vlt nur eines? Oder Untersuchungen? Wie lange beträgt die Wartezeit bis zum Eingriff? Vielen lieben Dank für die Informationen...

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 16.05.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Anne, während der Magenballon-Liegezeit und auch darüber hinaus sollte Alkohol nur sehr selten getrunken werden, da sich in den meisten alkoholischen Getränken viele Kalorien verstecken. Vor dem Einsetzen eines Magenballon ist ein ausführliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch nötig. Eine Untersuchung ist in der Regel nicht erforderlich. Um die individuelle Situation zu erörtern und eine Terminabsprache zu treffen wenden Sie sich doch bitte an meine Assistentin unter der Telefonnummer: 089-21666682. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

10.05.2013 - 08:58 Uhr

Kann man den Ballon auch einsetzten lassen, wenn...

von Beatrix

... die Schilddrüse nicht mehr funktioniert und nur bei 20 kg übergwicht?? gruss beatrix

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 10.05.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Beatrix, klar, die Schilddrüsenunterfunktion muss nur mit Schilddrüsenhormonen ausgeglichen werden. \"Nur 20 kg Übergewicht\" ist ganz schön viel, der Magenballon macht in diesem Fall durchaus Sinn. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

07.05.2013 - 10:46 Uhr

Hallo, ich bin 39 Jahre alt, 184cm groß und...

von Johannes

... wiege 96,2 KG - macht bei mir ein Balon sinn? Ich würde gerne mindestens 10 KG verlieren. Auch würde mich die Kostenseite sehr intressieren. Grüße Johannes

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 07.05.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Johannes, der Magenballon wird ab einem BMI von 27 gelegt, Sie haben 28,4, ist also okay. 10-15 kg Gewichtsabnahme sind bei Ihrem nicht so hohen BMI drin, wenn Sie das Begleitprogramm durchziehen (Sport und Ernährungsberatung). Kosten --> siehe die 2 letzten Antworten. Hey Leute, jetzt lest doch mal durch, was da oben steht!!! Es kommen ja immer dieselben Fragen. Ist ja schon ein bisschen langweilig für die Leute, die das lesen.... Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.05.2013 - 17:13 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, bitte teilen Sie mir die...

von Kerstin

... Kosten und die Höhe der möglichen Gewichtsreduktion bei BMI 34 für die 6monatige Anlage eines Magenballons mit. Vielen Dank und freundliche Grüsse

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 02.05.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Kerstin, siehe oben! Alles in allem kostet der Magenballon 2500 €. Eine Gewichtsabnahme von 15-25 kg ist möglich je nachdem wie gut Sie selbst mitmachen (Sport, Ernährungsberatung). Habe ich bereits sehr oft und detailliert besprochen. Bitte lesen Sie weiter oben :-)........! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.05.2013 - 10:56 Uhr

Was kostet bei Ihnen der Magenballoneingriff?...

von Magdalena

... Wird man nach dem Eingriff noch ein Tag danach von Ihnen betreut ( zb. wenn man im Hotel übernachtet?)

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 02.05.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Magdalena, der Eingriff kostet mit Einsetzen des Magenballons, Betreuung während der gesamten Zeit und Entnahme des Magenballons 6 Monate später 2500 €. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.04.2013 - 10:17 Uhr

Wenn ich 4 mal wöchentlich Crosstrainer mache und...

von Vera

... meine Ernährung umstelle auf die Obengenannten Lebensmittel. Brauche ich kein Magenballon um abzunehmen. Das Problem mit dem Sport ist das er wenn man zuviel wiegt ziemlich schwer fällt(und zwar im wahrsten Sinne des Wortes) deshalb möchte ich ja den Magenband damit ich einige Kilos abnehem und die Bewegung leichter fällt(mit der Ernährungsumstellung habe ich keine Probleme)

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 23.04.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Vera, Ihre Frage verstehe ich nicht. Wenn Sie glauben zu dick zu sein um sich zu bewegen, dann werden Ihnen weder Magenband noch Magenballon helfen. Sie sollen ja keinen Marathon laufen sondern sich im Rahmen Ihrer Möglichkeiten bewegen. Das kann flottes Spazierengehen sein oder auch Schwimmen, Letzteres ist mit jedem(!) Gewicht möglich. Wenn Sie nicht schwimmen können, könen Sie zumindest Aqua Gym machen. Meine Erfahrung sagt ganz klar - ohne Bewegung geht es nicht! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

10.04.2013 - 23:29 Uhr

kann man den Magenballon sich auch schon mit 16...

von Lisa

... implantieren lassen (mit der Einverständniserklärung der Eltern) ?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 11.04.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Lisa, es müssen beide Eltern zustimmen, dann kann ein Magenballon nach sorgfältiger Untersuchung und Überprüfung der Indikation sowie der möglichen Alternativen ausnahmsweise auch schon mit 16 J. gelegt werden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

10.04.2013 - 20:32 Uhr

hallo ich habe starkes übergewicht und weiss...

von sika

... nicht weiter ich habe eigentlich vor einen magenbypass machen zu lassen, ich soll aber vorher ein magenballon bekommen um vorher abzunehmen ( bin für d. op zu dick). sicher das die kasse nicht zahlt? ich habe angst davor vorallem d.bypass aber ich komme nicht weiter und ich habe mich heute gewogen und es hat mich schier umgehauen ich brauche hilfe.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 11.04.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Sika, Ihre Angaben sind zu ungenau. Offensichtlich haben Sie massives Übergewicht, der BMI liegt sicher über 50 oder noch deutlich höher. In diesem Fall liegt eine starke Gesundheitsgefährdung vor. Ihre Kasse wird dann vermutlich die Bypass-Op und wahrscheinlich auch den Magenballon bezahlen, wenn der Chirurg sagt, dass sie vor der Op erst noch 20 oder 30 kg abnehmen müssen. Ob und was die Kasse unter welchen Voraussetzungen zahlt muss Ihr behandelnder Arzt Ihnen sagen, das kann ich ohne Ihren Fall, Sie persönlich und die genauen Umstände zu kennen nicht beurteilen. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

26.02.2013 - 09:02 Uhr

Ich habe gerade mal geschaut wo man diesen...

von Franziska

... Magenballon in Würzburg machen lassen kann, hier im Adipositaszentrum wird das nur zur Vorbereitung von einer OP gemacht, als alleinige Maßnahme wird davon abgeraten, wegen dem Jojo Effeckt. Wie soll ich mit dieser Aussage umgehen?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 27.02.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Franziska, jetzt muss ich doch mal etwas klarstellen. Wenn Sie in Würzburg den Magenballon eingesetzt bekommen, dann lassen Sie sich bitte dort auch beraten. Außerdem habe ich diese Frage schon gefühlte hundert Mal beantwortet. Also oben nachschauen ;-), okay? Aber, weil Sie es sind nochmal: Magenballon alleine ist immer ein no go - der Magenballon ist nur eine von 3 Säulen im angestrebten Programm, Sie sollen begleitend eine Ernährungsberatung machen und Sie müssen begleitend Sport machen, 3-4x pro Woche ca. 45 Minuten lang. Es gibt eine gute Studie, die belegt, dass 75% der Magenballon-Patienten ihr Gewicht nach der Explantation halten können, bei 25% kommt es zum Jojo-Effekt - dreimal dürfen Sie raten warum. Der Magenballon ist kein Selbstläufer, Leute die nicht bereit sind, auch selbst aktiv zu werden und alles nur mit sich geschehen lassen wollen nach dem Motto \"lieber Magenballon, mach mich bitte schlank\" sollten sich das Geld sparen. Leider läuft es in manchen Zentren und Kliniken so, dass der Magenballon zwar rein und raus gemacht wird, dass sich aber sonst niemand um den Patienten kümmert. Also schauen Sie, dass Ihr Arzt auch nach dem Einsetzen des Magenballons für Sie erreichbar ist. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.02.2013 - 12:42 Uhr

Sehr geehrte Dr. Birgit Gergelyfy, ich...

von Ulli43

... interessiere mich für einen Magenballon. Leider schaffe ich es nicht, auf normalem Wege abzunehmen, mache seit einem Jahr WW, aber habe bisher auch nur 6 Kilogramm abgenommen. Möchte jetzt in Düsseldorf eine ambulante Reha machen ( Psyche und Essstörung ) und falls dies auch nichts hilft, denke ich über einen Magenballon nach. Da ich an den Autoimmunerkrankungen Hashimoto und Lupus leide und seit kurzem auch noch Bluthochdruck festgestellt wurde, möchte ich gerne wissen, ob diese Erkrankungen ``gegen`` einen Magenballon sprechen. Ich bin weiblich, 43 Jahre alt, 168 cm groß und mein Gewicht schwankt zwischen 108 kg - 112 kg. Vielen Dank Gruß Ulli43

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 25.02.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ulli, Hashimoto und Bluthochdruck sind keine Hinderungsgründe für den Magenballon. Lupus (systemisch? nur Haut?) vermutlich auch nicht, hängt aber von den Medikamenten ab, die Sie deshalb nehmen müssen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.02.2013 - 20:34 Uhr

Ich bin 16 jahre alt und wiege 125 kilo bei einer...

von Viktoria Kerlin

... Größe von 170 cm. Diaten und Kuren brachten nichts und ich nahm immer mehr zu. Mittlerweile gehe ich seit einem Jahr zur Ernährungs berunt und machen regelmäßig sport dennoch nehme ich nicht ab. Mein Vater ist auf den Magenballon gestößen meine Frage daher ist so etwas auch bei mir möglich mein Vater denkt auch daran nur er ist schon natürlich über 18 und kann das machen lassen ich noch nicht. Leide aber sehr unter meinen Gewicht und wünsche mir endlich normal gewichtig zu sein.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 21.02.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Viktoria, der Magenballon ist tatsächlich erst ab 18 J. zugelassen. Wenn Ihre Eltern beide mit der Behandlung einverstanden sind, ist ein Magenballon bei Ihnen unter Umständen doch möglich. Das kann allerdings nur nach einem persönlichen eingehenden Gespräch entschieden werden. Es muss auch sicher belegt sein, dass keine hormonelle Ursache für das Übergewicht besteht. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

16.02.2013 - 00:24 Uhr

Hallo ich habe eine Schilddrüsen unterfuncktion...

von Gath Dorina

... seit der op 2002 habe ich 40 Kilo zugenommen jetzt Wiege ich 108 bei ner Größe von 168 cm ich weiß nicht weiter und hoffe das sie mir vielleicht weiterhelfen können MfG

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 18.02.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Dorina, ist die Schilddrüsenfunktion jetzt in Ordnung? Sie nehmen ja sicher ein Schilddrüsenhormon-Präparat. Dann müsste der Stoffwechsel eigentlich wieder in Ordnung sein. 40 kg Gewichtszunahme allein durch eine Schilddrüsenunterfunktion sind auch sehr ungewöhnlich, es muss noch ein anderes Problem geben, das die Gewichtszunahme erklärt. Ohne genauere Kenntnis Ihres Falls, der Laborwerte, weiterer Begleiterkrankungen, Ihrer Sport- und Ernährungsgewohnheiten und aller Medikamente, die Sie nehmen, kann ich leider nicht viel dazu sagen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

08.02.2013 - 10:07 Uhr

Hallo ich überlege seit längeren das ich das...

von Francesca

... machen möchte 29 j 169 cm 79 kg Was kostet es ?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 12.02.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Siehe meine Antwort am 13.06.12! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.02.2013 - 10:32 Uhr

Guten Tag! Ich habe eine "technische" Frage: ich...

von Aretha

... bin Sängerin und würde gern wissen, wie hoch das Risiko einer Stimmbandverletzung beim Implantieren und Herausnehmen des Ballons ist. Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 12.02.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Aretha, es besteht kein Risiko einer Stimmbandverletzung beim Legen des Magenballons. Bei der Entfernung des Magenballons sind Sie intubiert, das heißt es wird ein Schlauch durch die Stimmritze in die Luftröhre gelegt, der der Versorgung mit Sauerstoff dient. Bei jeder Intubation besteht ein gewisses Risiko, die Stimmbänder zu verletzen. Dieses Risiko ist sicher sehr gering, wenn ein erfahrener Anästhesist die Intubation vornimmt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

31.01.2013 - 14:57 Uhr

Ich überlege mir auch schon die ganze Zeit, ob...

von Bianca

... ich mir so einen Magenballon einsetzen lassen soll. Meine Frage wäre noch, ob man nach den sechs Monaten, beim Herausnehmen nicht gleich nochmal einen neuen Ballon einsetzen lassen kann. Wäre das möglich? Ich denke nämlich nicht, dass ich in sechs Monaten mein Idealgewicht erreichen würde und ich will mich nicht wirklich einer OP (Magenband) unterziehen.Ich wiege bei einer Größe von 1,65 113,5 kg. Grüße

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 01.02.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Bianca, seufz..... liest denn irgendjemand durch, was ich da oben wiederholt geschrieben habe :-( ?? Also zum wiederholten Mal: sollte ein 2. Magenballon nötig sein, so muss dazwischen 5-6 Monate gewartet werden. Setzt man den 2. Ballon sofort nach der Entfernung des 1. Ballons ein, wird der Erfolg enttäuschend gering sein. Der Grund ist die \"Gewöhnung\" der Dehnungsrezeptoren des Magens (= Messfühler für den Grad der Magendehnung) an den Magenballon. Also wenn 2 Ballons nötig sind um das gewünschte Gewicht zu erreichen dann nur mit 5-6 Monaten Kunstpause dazwischen :-). Nichts für ungut und herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

30.01.2013 - 23:13 Uhr

ich bin 22 jahre alt... sport betreibe ich nicht...

von Meik

... viel da ich im altenpglegebereich tätig bin und durch den schichtdienst kein geregeltes privatleben habe bezüglich auf sport in freizeit und Ernährung ect... und begleiterscheinungen sind momentan rücken sowie gelenkschmerzen... wobei dies nur phasenweise auftritt...ich war schon bei einem arzt um mich auf Diabetes mellitus untersuchen zu lassen. zum Glück hab ich dies bezuglich keinerlei Probleme. ... und ausprobiert habe ich auch Diäten und weight watchers und Almased... aber irgendwie funktioniert es nicht. und durch dieses nicht funktionieren sinkt auch die Motivation. .

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 31.01.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Meik, ein Magenballon wäre durchaus eine Option für Sie. Leider wird die Krankenkasse die Kosten für den Magenballon nicht übernehmen. Problematisch ist, dass Sie keinen Sport treiben. Auch mit Schichtdienst sollte es möglich sein Sport zu machen, es ist wahrscheinlich eher eine Frage der Überwindung, wenn man nach einem anstrengenden Dienst noch zum Sport muss. Vielleicht fällt es Ihnen vor dem Spätdienst leichter oder an Ihren freien Tagen. Warum die Diäten alle nicht funktionieren, kann man am besten über ein Ernährungsprotokoll herausfinden. Klar ist, dass es ohne Sport sicher nicht klappen wird. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

23.01.2013 - 02:02 Uhr

Hallo. also ich habe bei einer Größe von 1.89 m...

von Meik

... ein Gewicht von 170 Kg. ich habe schon einiges ausprobiert damit das Gewicht reduziert wird aber der gewünschte Effekt blieb aus. mein Hausarzt sagte mir nur als ich ihn um Hilfe bat , ich solle die FDH Diät machen... d.h wenn ich mich jetzt richtig durchgelesen habe , müsste ich zu einem Orthopäden gehen der mir mit hoher Wahrscheinlichkeit gelenkprobleme und des weitern attestiert und das bei meiner Krankenkasse vorlegen , und dann hätte man Chancen auf einen magenballon bzw Band ?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 30.01.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Meik, so einfach ist es keineswegs, Ihre Chance, dass die Krankenkasse für den Magenballon oder ein Magenband zahlt, ist aller Voraussicht nach eher schlecht. Wie alt sind Sie? Was haben Sie schon alles probiert um abzunehmen? Welche objektivierbaren Begleiterkrankungen bestehen? Welchen Sport machen Sie, wie oft in der Woche, wie lange pro Trainingseinheit? Bei Ihrer leider sehr unpräzisen und allgemeinen Schilderung Ihres Falls ist eine wirklich hilfreiche Antwort leider nicht möglich. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.01.2013 - 20:29 Uhr

Ich wurde gerne mehr Informationen zu diesen Thema...

von Salvatore

... Haben wollen weil ich am überlegen bin so ein Eingriff machen zu lassen

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 22.01.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Salvatore, welche Frage soll ich Ihnen denn beantworten? Sehr ausführliche Informationen finden Sie im Interview oben. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

16.01.2013 - 11:32 Uhr

hallo.. welche form gibt es auser dem magen ball...

von kozina

... also eine nicht operative möglichkeit ? die nebenwirkungen scheine sehr stark zu sein ? kann der ball nicht wieder rauskommen ? bin am überlegen was ich mache ? brauche eben viel info..oder magenband ? eher nicht ? danke

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 16.01.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Kozina, lesen Sie erst mal in Ruhe alle oben im Interview und in den Kommentaren angebotenen Informationen durch. Der Magenballon wird im Rahmen einer einfachen Magenspiegelung gesetzt, also ohne Operation. Der Magenballon misst etwa 11 cm im Durchmesser und kann deshalb nicht einfach wieder rauskommen, er passt weder durch den Mageneingang noch durch den Magenausgang, er bleibt im Magen und sitzt knapp unterhalb des Mageneingangs, so dass eine erhebliche Magenverkleinerung resultiert. Das Magenband wird dagegen operativ gelegt und kommt vor allem für sehr stark übergewichtige Patienten in Betracht. Beide Eingriffe (Magenballon 2500 € und Magenband ca. 4000-5000 €) werden von der Krankenkasse nicht übernommen und müssen vom Patienten selbst bezahlt werden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.01.2013 - 21:58 Uhr

Ich wiege 120 kg bei 163 cm Größe. Bin...

von Petra

... Fallithrompatient lebenslang und habe chronische Polyartritis. (Festellung 2004) Habe vieles versucht, schaffe es nicht mit Diäten, WW usw. langfristig abzunehmen. Ist bei mir eine magenballon ratsam? Brauche Hilfe. Denn umso schwerer ich werde, umso doller werden auch die Schmerzen. Danke

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 09.01.2013
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Petra, leider ist in Ihrem Fall die Antwort ein klares Nein zum Magenballon. Sie nehmen mit Falithrom (= Phenprocoumon) ein gerinnungshemmendes Mittel ein, das ist - wegen der Gefahr einer Magenblutung - eine absolute Kontraindikation für den Magenballon. Ein Magenband könnte eine geeignete Alternative für Sie sein. Lassen Sie sich am besten in einem persönlichen Gespräch von einem diesbezüglich erfahrenen Chirurgen beraten. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

08.12.2012 - 18:47 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, ich habe eine...

von Tamara

... Blutgerinnungsstörung (Faktor VII- Mangel). Bei größeren Operationen Bedarf es einer Substitution. Sonst merke ich aber nichts von dem Gendefekt. Kommt ein Magenballo für mich in Frage? Vielen Dank!

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 24.12.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Tamara, Sie müssten einen Notfallausweis haben. Aus diesem sollte hervorgehen, ob Sie einen leichten, mittelschweren oder schweren Faktor VII-Mangel haben. Bei normalem Quickwert sollte die Blutgerinnungsfähigkeit eigentlich ausreichend gut sein. Wie sieht es bei Ihnen während der Menstruationsblutung aus, haben Sie sehr starke Blutungen? Sie sollten über einen spezialisierten Arzt, einen sog. Hämostaseologen - das ist ein Blutgerinnungsspezialist - überprüfen lassen, wie schwer Ihr Faktor VII-Mangel ist, wie hoch die Faktor VII-Restaktivität ist und ob der Spezialist Einwände gegen den Magenballon hat. Teilen Sie ihm mit, dass Sie während der gesamten Liegezeit des Magenballons einen Säureblocker (z.B. Omeprazol 40 oder Pantoprazol 40) nehmen werden, so dass die Gefahr einer Schleimhautschädigung durch Druck und Magensäure stark reduziert wird. Ihrem beratenden Arzt und Ihnen selbst stehe ich für weitere Fragen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

03.12.2012 - 12:06 Uhr

Hallo, ich habe seit ca. 1 Monat einen Magenballon...

von Helen

... und komme sehr gut damit zurecht. Die ersten Tage waren nicht angenehm, aber durchaus annehmbar. Alles halb so schlimm! Ich habe auch kontinuierlich abgenommen, ca. 7 kg. Seit einigen Tagen nehme ich aber gar nicht mehr ab, obwohl ich ausreichend trinke, mich ausgewogen ernähre und Sport betreibe. Kennen sie das auch aus ihrer Erfahrung mit ihren Patienten. Hätten sie vielleicht einen Tipp, wie ich damit umgehen kann? Noch weniger essen möchte ich nicht, da doch ansonsten der Grundumsatz sinkt, oder? Liebe Frau Doktor, wäre ihnen für eine Antwort sehr dankbar, da der Gewichtsstop doch ziemlich auf meine Moral drückt. Vielen Dank!

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 04.12.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Helen, meist nimmt man am Anfang sehr gut ab, weil man auch viel Flüssigkeit verliert. Ein vorübergehender Stopp nach 3-4 Wochen ist nicht ungewöhnlich. Verlieren Sie nicht den Mut :-). Sollte das Gewicht weiter stagnieren, müssen Sie mit Ihrem Arzt klären, woran es liegt, es gibt viele Möglichkeiten: Pulsfrequenz beim Sport? Flüssige Kalorien? Zwischenmahlzeiten? Falsche Verteilung von Kohlenhydraten und Proteinen? Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

28.11.2012 - 08:56 Uhr

hallo, guten tag, mein mann ist 1meter 90, er ist...

von martha

... übergewichtig (130kilo), er ist 28 jahre alt und hat starke rückenschmerzen und Angst. Wir wollen wiesen, ob die technische krankenkasse das überhehmen kann, weill er kann nicht so lange laufen. ich warte auf ihre antwort.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 28.11.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Martha, die Antwort ist leider ganz einfach: die Techniker Krankenkasse (und auch jede andere Krankenkasse) wird die Kosten für den Magenballon auf keinen Fall übernehmen. Es handelt sich um eine reine Selbstzahler-Leistung, das heißt die 2500 € für das Einsetzen und Entfernen des Magenballons müssen vom Patienten selbst bezahlt werden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.11.2012 - 13:16 Uhr

Liebe Frau Doktor, ich habe seit 6 Tagen einen...

von Helene

... Magenballon, die anfangszeit war ein wenig schwierig, aber insgesamt kein großes Problem. Was ich sie fragen möchte: Ich weiß nicht so recht was ich zum Frühstück essen könnte. Haben sie Erfahrung, was die Patienten dort am besten vertragen? Mittags esse ich Fleisch mit Gemüse, abends oftmals auch oder ein wenig Nudeln oder Kartoffeln. Wäre ein Eiweißshake zum Frühstück auch geeignet? Vielen Dank für die Antwort, ihr Interview ist sehr interessant!

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 14.11.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Helene, ich finde einen Eiweißshake nicht geeignet, weil Flüssigkeiten am Ballon einfach vorbeigleiten, also kein Gefühl des gefüllten Magens entsteht. Essen Sie eine halbe Semmel oder eine kleine Scheibe Brot mit Marmelade, Putenwurst oder einer Scheibe fettarmem Käse, dazu einen Joghurt, Tee oder Kaffee ohne Zucker, ggf. mit Süßstoff und fettarmer Milch, keinen Fruchtsaft wegen der Kalorien. Ihr Mittag- und Abendessen würde ich eher umdrehen, also mittags Nudeln, Reis oder Kartoffeln und abends Fleisch oder Fisch mit Gemüse, weil es ernährungsmedizinisch sinnvoller ist, am Abend keine oder möglichst wenig Kohlenhydrate zu essen. Ich hoffe die Antwort hilft Ihnen, möchte aber ausdrücklich darauf hinweisen, dass Fragen zur Ernährung immer mit dem behandelnden Arzt oder der eigenen Ernährungsberaterin geklärt werden sollten. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.10.2012 - 00:49 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, mein BMI bewegt...

von Marie

... sich um 35 und ich spiele mit dem Gedanken, den Magenballon zur Gewichtsreduktion heranzuziehen. Ich habe ein ziemlich großes Ernährungsproblem. Ich esse täglich zu viel, zu oft und vor allem auch viele ungesunde Produkte. Durch meinen Beruf weiß ich theoretisch alles über eine gesunde Ernährung, kann es aber nicht umsetzen. Alle Vorsätze bleiben Tag für Tag nur Vorsätze. Meine Bedenken sind, dass ich mich trotz Magenballon nicht "in den Griff" kriege. Haben Sie Erfahrung mit Behandlungen von Patienten mit einem ähnlichen Essverhalten? Wie sind die Erfolgsaussichten im schlechtesten Fall, d. h. wenn sich am Essverhalten nur physisch etwas ändert? Weitere Punkte, die meine Entscheidung beeinflussen, bzw. zu klären sind: 1. Im Mai hatte ich eine Kaiserschnitt. Hat dies Einfluss? 2. Wenn man mit Magenballon schwanger wird, gibt dies Probleme? Ich bedanke mich im Voraus für die Antworten. Mir freundlichen Grüßen Marie

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 22.10.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Marie, das sind sehr viele und spezielle Fragen, die in einem persönlichen Gespräch genau geklärt werden müssten. Also jetzt nur in Kürze und im Allgemeinen: Das geschilderte Essverhalten ist typisch für viele übergewichtige Patienten, selbstverständlich bin ich damit vertraut. Genau in diesen Fällen hilft der Magenballon sehr gut, weil das fehlerhafte Essverhalten durch den Ballon \\\"abgestraft\\\" wird. Der Kaiserschnitt im Mai stellt kein Problem dar. Eine Schwangerschaft mit dem Magenballon sollte durch geeignete Verhütungsmaßnahmen vermieden werden. Wenn es doch zu einer Schwangerschaft kommt, sollte der Magenballon erst in der 2. Schwangerschaftshälfte entfernt werden, weil in der Frühschwangerschaft die erforderliche Narkose eine unnötige Gefährdung für das Baby darstellen würde. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.10.2012 - 19:53 Uhr

Wie schnell bekommt man einen Termin und muß Ich...

von Ingrid

... mehrere Termine wahrnehmen, oder wird der Magenballon sofort eingesetzt? Danke für Ihre Info Herzliche Grüße Ingrid

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 22.10.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ingrid, zuerst müssen wir ein ausführliches Gespräch führen, um zu sehen, ob der Magenballon für Sie die geeignete Lösung ist oder ob es irgendwelche Hinderungsgründe gibt. Dann wird in einem 2. Termin der Magenballon eingesetzt. Das Aufklärungsgespräch kann in bestimmten Fällen (wenn Sie eine sehr weite Anreise haben oder wenn Sie nur außerhalb der regulären Sprechzeiten Zeit haben) auch telefonisch erfolgen. Einen Termin können Sie in der Regel innerhalb von 3 Wochen bekommen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

18.10.2012 - 14:36 Uhr

Ich würde gerne einen Termin vereinbaren. Kann...

von Nadine Hable

... der Magenballon auch in monatlichen Raten abbezahlt werden? Vielen Dank im Vorraus

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 18.10.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Nadine, ich habe mit Ratenzahlungen leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Ich biete diese Zahlungsmöglichkeit deshalb nicht mehr an. Sorry.... Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

17.10.2012 - 07:59 Uhr

Sehr geehrte Frau Gerkelyfy Bekomme demnächst ein...

von Ingrid

... neues Hüftgelenk. Kann ich den Magenballon trotzdem einsetzen lassen? Herzliche Grüsse Ingrid

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 17.10.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ingrid, das ist kein Problem. Ich würde den Magenballon natürlich nicht wenige Tage vor der Hüft-Op einsetzen lassen wegen der zu erwartenden Übelkeit, Erbrechen usw. in den ersten Tagen. Der Abstand zwischen Magenballon und Hüft-Op sollte sicherheitshalber mindestens 14 Tage betragen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

08.10.2012 - 11:12 Uhr

Hallo, ich bin 70 Jahre alt und habe bei einer...

von Rainer Ehlers

... Größe von 180 cm ein Gewicht von ca.108 kg. Würden Sie mir einen Magenballon empfehlen?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 09.10.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Herr Ehlers, grundsätzlich ist ein Magenballon bei einem BMI von 33,3 durchaus möglich. Um Ihnen persönlich einen vernünftigen Ratschlag zu geben habe ich nicht genügend Informationen über z.B. zusätzliche Erkrankungen, Medikamente, frühere Operationen, Bereitschaft Sport zu treiben, frühere Diätversuche usw. Gerne können Sie sich in meiner Praxis unter der Telefonnummer: 089-21666682 melden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

26.09.2012 - 23:45 Uhr

Liebe Frau Gergelyfy, vielen lieben Dank für ihre...

von Pauline

... so ausführliche Antwort. Würde ich noch voll stillen, wäre so ein Eingriff für mich niemals in Frage gekommen! Ich finde es unglaublich toll, dass sie nach 2 1/2 Jahren(!!) immernoch - und v.a. so schnell - antworten! Vielen Dank dafür! Ich möchte jetzt unbedingt meine persönliche "Notbremse" ziehen und diesen Schritt wagen. Werde dann in 3 Wochen meine Erfahrung weitergeben. Liebe Grüße, Pauline

26.09.2012 - 00:25 Uhr

Liebe Frau Gergelyfy, ich habe in 3 Wochen einen...

von Pauline

... Termin zur Implantation eines Magenballon. Ich bin 28 Jahre alt, 1.75 m groß und nach meiner 2. Schwangerschaft bei 100 kg angekommen. Ich habe fast komplett abgestillt...stille jedoch meinen Jüngsten noch bei Bedarf nachts. Stellt dies ein Problem bezüglich des 'Dämmerschlafs' sowie der Medikation zur Behandlung der Übelkeit und Magenbeschwerden dar? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Liebe Grüße, Pauline

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 26.09.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Pauline, hier eine allgemeine Beurteilung der vermutlich bei Ihnen verwendeten Medikamente nach der aktuellen wissenschaftlichen Datenlage. Ich weise aber ausdrücklich darauf hin, dass die Situation natürlich für Sie ganz persönlich und individuell von Ihren behandelnden Ärzten überprüft werden muss! 1) Disoprivan=Propofol (wird für den Dämmerschlaf benützt): Bisher wurden keine Symptome bei gestillten Kindern nach mütterlicher Narkose mit Propofol berichtet. Die pharmakokinetischen Daten von Propofol und die klinische Erfahrung begründen keine zusätzliche Stillpause. 2) Omeprazol (Säureblocker, wird in der Regel während der gesamten Ballonliegezeit genommen, mindestens die ersten 4 Wochen): Es gibt nur eine Publikation zum Stillen unter mütterlicher Omeprazoltherapie, auf der die Daten zum Übergang in die Muttermilch beruhen. Die kindliche Dosis liegt deutlich unterhalb der therapeutischen Dosis im Säuglingsalter. Aufgrund der hohen Plasmaeiweißbindung und der geringen oralen Verfügbarkeit bei Aufnahme zusammen mit der Muttermilch werden keine Symtome bei den gestillten Kindern erwartet und wurden bisher auch nicht beschrieben. Falls ein Säureblocker erforderlich ist, kann Omeprazol in der Stillzeit eingesetzt werden. 3) Metoclopramid (wird während der ersten Tage nach Einsetzen des Magenballons gegen Übelkeit und Erbrechen eingesetzt): Metoclopramid geht in die Muttermilch über und kann in Einzelfällen zu messbaren Plasmaspiegeln (Höchstwerte bis zu 8% des mütterlichen Plasmaspiegels) beim Säugling führen. In einer Studie wurde nur bei einem von über 20 Mutter-Kind-Paaren die Substanz im Plasma des Säuglings nachgewiesen. In Einzelfällen wurden Blähungen, andere abdominelle Symptome oder leicht erhöhte Prolaktinwerte im Zusammenhang mit Metoclopramid-Einnahme der stillenden Mutter beschrieben. Ernsthafte Symptome oder Störungen der Hypophysenregulation bei gestillten Kindern sind kaum zu erwarten. Metoclopramid wird gelegentlich auch zur Förderung der Milchbildung eingesetzt. Metoclopramid darf über kurze Zeit eingesetzt werden. 4) Dimenhydrinat (wird ebenfalls nur während der ersten Tage nach Einsetzen des Magenballons gegen Übelkeit und Erbrechen eingesetzt): Wie bei allen sog. Antihistaminika können Symptome wie Sedierung oder Übererregbarkeit beim gestillten Säugling nicht ausgeschlossen werden. Bei Übelkeit und Erbrechen ist Dimenhydrinat für einige Tage akzeptabel. 5) Butylscopalamin ( wird auch nur in den ersten Tagen bei Magenkrämpfen eingesetzt): Säuglinge bzw. Kleinkinder reagieren besonders empfindlich auf atropinartige Präparate, zusätzlich scheint die Elimination bei Kindern unter 2 Jahren vermindert zu sein. Bisher gibt es aber keine Publikationen, in denen negative Auswirkungen beim Kind durch Gabe atropinartiger Mittel an die stillende Mutter beschrieben wurden. Butylscopolamin scheint auch bei wiederholter Gabe oral oder rektal für den gestillten Säugling gut verträglich zu sein. Butylscopolamin kann in der Stillzeit angewendet werden. Ich sehe also keine Probleme für Sie und Ihr Kind, bitte Sie aber nochmal ausdrücklich mit Ihrem eigenen Arzt über diese Frage zu sprechen. Eine Verallgemeinerung der hier gemachten Aussagen und eine bedenkenlose Anwendung auf den Individualfall ist natürlich nicht möglich. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.09.2012 - 11:49 Uhr

Mir wurde gesagt, das ich mit einem BMI von 54...

von Kerstin Hommersom

... keinen Magenballon kriege.Das ich erst mindestens 15 kg abnehmen und auf einen BMI von 49 kommen muss. Ha,ha,ha. Wenn ich 15 kg so abnehmen könnte wäre ich ja wohl nicht interessiert am Magenballon, oder? Können Sie mir helfen????

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 20.09.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Kerstin, ich würde Ihnen bei dem sehr hohen BMI unbedingt zu einem Magenband und nicht zu einem Magenballon raten. Der Magenballon ist bei einem BMI über 50 definitiv nicht die richtige Methode. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

18.09.2012 - 18:28 Uhr

Eine interessante Seite und wirklch mal...

von Silvia

... Aufklärung! Ich bin 45 und wiege bei einer Größe von 1.67 /120 kg.Habe mitlerweile Bluthochdruck,leichte Unterfunkion der Schildrüse. Bin ein sweet eater,aber alles in Maßen esse weniger wie die Menschen in meinem Umfeld.Bin mitlerweile so ungücklich durch das Gewicht das ich kaum noch einen Ausweg sehe.Der Ring schließt sich dadurch das ich durch den sehr hohen Blutdruck keinen Sport machen kann.Ichhoffe das der Magenballon etwas für mich ist????Vor verkleinerungen und co ...habe ich Angst

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 19.09.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Silvia, mit Ihrem BMI von 43 werden Sie Ihr Wunschgewicht mit dem Magenballon in den 6 Monaten natürlich nicht ganz erreichen. Wenn Sie gut und motiviert mitarbeiten, können Sie durchaus 25-30 kg abnehmen, ich hatte Patienten mit einem vergleichbaren BMI, die mit dem Magenballon bis zu 38 kg abgenommen haben. Dass Sie mit einem hohen Blutdruck keinen Sport machen können, ist definitiv nicht richtig. Im Gegenteil, vernünftiger Ausdauersport senkt den Blutdruck sogar! Ich empfehle Ihnen Schwimmen, Aqua Gym oder Nordic Walking. Ihre Schilddrüsenunterfunktion sollte konsequent behandelt werden, auch wenn sie nur gering ausgeprägt ist. Ihr Hausarzt soll bitte noch überprüfen, ob bei Ihnen eine gestörte Glucosetoleranz bzw. eine Insulinresistenz vorliegt. Ggf. kann dann begleitend mit Metformin behandelt werden, was die Gewichtsabnahme noch zusätzlich unterstützt. Also rein mit dem Magenballon und rein in die Sportklamotten :-) !! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.09.2012 - 13:18 Uhr

Sehr geehrte Frau Doktor, ich bin 1.67 cm groß...

von Helene

... und wiege 96 kg. Da ich sehr unter meinem Gewicht leide, (Kniegelenke sind schon stark belastet und ich habe Arthrose), möchte ich mich bei Ihnen erkundigen, ob sie bei mir einen Magenballon legen könnten. Ich hatte schon einmal ein Aufklärungsgespräch bei einem Arzt in der Nähe von Innsbruck, da ich aus Südtirol stamme. Er sagte, dass ein Ballon für mich in Frage kommen würde, aber ich entschied mich dagegen, da ich sehr große Angst vor den Nebenwirkungen habe. Ich wollte sie jetzt fragen, wie groß ihrer Erfahrung nach die Übelkeit ist und wie lange ich außer Gefecht sein werde. Ich habe zwei kleine Kinder und muß so schnell wie möglich wieder fit sein. Danke für die Antwort!

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 09.09.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Helene, die meisten Patienten haben trotz der verabreichten Medikamente 3 Tage lang relativ starke Übelkeit und Erbrechen, teilweise auch Magenschmerzen und Krämpfe. In den ersten 3 Tagen ist man/frau also ziemlich \"außer Gefecht\". Ab dem 4. Tag können die meisten wieder normal arbeiten. Bei ca. 10-15% der Patienten dauert es etwas länger, wobei die Beschwerden natürlich am Anfang am schlimmsten sind und dann zunehmend verschwinden. Für die ersten 3 Tage sollten Sie am besten jemanden zur Seite haben, der die Kinder versorgt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

31.08.2012 - 10:52 Uhr

Ich finde diese Seite sehr interessant und bin...

von Tanja

... mehr und mehr davon berzeugt das ein Magenballon das richtige für mich wäre. Allerdings komme ich aus Osnabrück. Könnten Sie mir da einen Arzt empfehlen. München ist dann doch etwas weit für mich.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 04.09.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Tanja, da kann ich Ihnen keine Empfehlung geben. Ich kenne niemanden persönlich in Ihrer Gegend. Am besten Sie googeln die Stadt, in der Sie behandelt werden wollen zusammen mit dem Stichwort Magenballon. So finden Sie sicher jemanden. Wie gut und erfahren die/derjenige ist, kann ich natürlich nicht sagen. Ich wünsche Ihnen alles Gute und verbleibe mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

16.08.2012 - 12:48 Uhr

Hab ich vertan, meine Grösse und Gewicht...

von Ingrid Maier

... stimmen. Herzliche Grüsse Ingrid

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 25.06.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

.....okay :-)

14.08.2012 - 09:25 Uhr

Sehr geehrte Frau Gergelyt Ichhabe einen BMI von...

von Ingrid Maier

... 34, in 173 groß wiege 86kg und bin 61 Jahre würde gerne auf 75 bzw 72 kg runter, ha ich eine Chance? Herzliche Grüsse I.Maier

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 14.08.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Ingrid, bei einem BMI von 28,7 ist der Magenballon sehr gut geeignet. Die durchschnittliche Gewichtsabnahme von 15-25 kg gilt für stärker übergewichtige Patienten, sehr stark übergewichtige Pat. mit einem BMI von 40-50 können auch über 30 kg abnehmen, Pat. mit einem BMI zwischen 27 und 30 wie in Ihrem Fall natürlich weniger. Eine Gewichtsabnahme von 10-15 kg ist sehr gut möglich, wenn Sie begleitend Sport machen. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy P.S. Sehe gerade, dass bei Ihrer Frage etwas nicht stimmt: Sie schreiben, Sie hätten einen BMI von 34, ich komme bei einer Größe von 1,73 m und einem Gewicht von 86 kg aber nur auf einen BMI von 28,7? Stimmen Größe und Gewicht??

07.08.2012 - 09:23 Uhr

kann man diesen magenballon auch länger als 6...

von jenny

... monate drin lassen??

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 14.08.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Jenny, der Magenballon ist ein Medizinprodukt, die Produkthaftung erlischt nach 6 Monaten. Ich kann aus verständlichen Gründen in einem öffentlichen Forum nichts Gegenteiliges propagieren, aber der Ballon geht nach 6 Monaten natürlich nicht kaputt. In enger Absprache mit dem behandelnden Arzt und unter sorgfältiger Beobachtung kann der Ballon in Einzelfällen auch etwas länger belassen werden. Nach Ablauf der 6 Monate steigt aber das Risiko, dass der Ballon undicht wird, bei blauem Urin muss man dann halt rasch handeln und den Ballon herausnehmen lassen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

02.08.2012 - 11:02 Uhr

Wo kann ich der Magenballon einsetzen lassen. PLZ...

von Zohra Hagist

... 69862 Höchenschwand

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 03.08.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Zohra, da kann ich Ihnen keine Empfehlung geben. Ich kenne niemanden persönlich in Ihrer Gegend. Am besten Sie googeln die Stadt, in der Sie behandelt werden wollen zusammen mit dem Stichwort Magenballon. So finden Sie sicher jemanden. Wie gut und erfahren die/derjenige ist, kann ich natürlich nicht sagen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

23.07.2012 - 21:39 Uhr

Könnten Sie mir bitte Ihre Telefonnummer zukommen...

von Conny

... lassen das ich mal einen Termin bei IHNEN ausmachen kann. Vielen Dank schon mal! Mit freundlichen Grüßen Conny

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 24.07.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Conny, hier sind meine Kontaktdaten: Theatinerstr. 35 80333 München Tel. 089/ 21666682 Fax 089/ 2913447 mail@privatpraxis-gergelyfy.de www.privatpraxis-gergelyfy.de Schauen Sie doch auch mal auf meine Homepage! Bis bald und herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

21.07.2012 - 23:01 Uhr

Sorry ausversehen abgeschickt. Tja wo war ich........

von Conny

... Habe jetzt Tabletten mit denen ich nicht mehr so müde bin. durch mein Gewicht von 94kg bei 1,76m habe ich jetzt starke Knie Schmerzen und es wurde Diabetes bei mit festgestellt. Ich muss jetzt mein leben komplett umstellen das weiß ich aber durch die Gelenkschmerzen fällt es sehr schwer ich fahre täglich Fahhrad mit dem Hund da so mein Knie nicht so scherzt. Nun weiß ich nicht ab ich nun ein Fall für einen Magenballon bin. Ich würde es sehr gerne machen lassen :-) ich würde mich über eine Nachricht von Ihnen freuen. Danke schonmal !!! Lg Conny

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 23.07.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Conny, mit einem BMI von 30 ist der Magenballon grundsätzlich sehr gut für Sie geeignet. Ob es doch irgendwelche Hinderungsgründe gibt, muss in einem individuellen Aufklärungsgespräch festgestellt werden. Melden Sie sich gerne in meiner Praxis oder bei einem anderen Arzt Ihres Vertrauens, der diesen Eingriff vornimmt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.07.2012 - 22:52 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, ich spiele schon länger...

von Conny

... mir dem Gedanken mir einen Magenballon einsetzen zu lassen. Ich bin 42 Jahr alt 1,76 m und habe einen BMI von 30 :-( im letzten Jahr habe ich 10kg zugenommen. Ich nehme Antidepressiava und habe jetzt andere bekommen mit denen ich nicht mehr so müde bin. Jetzt bin ich fitter

10.07.2012 - 09:47 Uhr

Wie ist es mit dem jo-jo Effekt? Außerdem...

von Ute Kreutzer

... interssiert mich, ob es wahr ist, dass der MB nach dem Entfernen den Magen noch mehr vergrößert hat. Es ist wichtig zu wissen, wie man nach 6 Monaten damit umgehen kann? Bitte um eine fachlich korrekte Antwort. Herzlichen dank.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 15.07.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Frau Kreutzer, ich hoffe, Ihre Bitte um eine fachlich korrekte Antwort ist eher rhetorisch gemeint, ich gebe grundsätzlich keine fachlich falschen Antworten. Ich bin kein ominöser Abnehm-Guru sondern Fachärztin für Gastroenterologie und Ernährungsmedizin. Nach der Behandlung mit dem Magenballon können 75% der Patienten ihr neues Gewicht auch halten. Dazu gibt es seriöse Fachliteratur, ein entsprechender Artikel von Prof. A. Genco, der europaweit sicher die meisten Magenballons gelegt hat, belegt das in eindrücklicher Weise. Zum Vergleich: nach einer durch Diät erreichten Gewichtsabnahme können nur 5-10% ihr \"heruntergehungertes\" Gewicht halten. Der Magenballon führt nicht zu einer Vergrößerung des Magens. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass dünne Menschen einen kleinen oder \"geschrumpften\" Magen haben, dicke Menschen dagegen einen großen oder \"ausgeleierten\" Magen. Das stimmt einfach nicht!! Menschen, die zuviel und zu große Portionen essen, haben ein Problem im Kopf und nicht im Magen. Der Magenballon führt dazu, dass man sich an kleine Essensportionen gewöhnt, und das über die Dauer von 6 Monaten. Diese Lernphase ist lange genug um sein Essverhalten nachhaltig und dauerhaft zu verändern. Zuviel und zu schnell und zu große Portionen essen hat viel mit falsch erlerntem Essverhalten zu tun, hier muss man umlernen. Die Therapie mit dem Magenballon hat viel von einer Verhaltenstherapie, mache ich etwas falsch, so werde ich durch den Magenballon freundlich gesagt erinnert, unfreundlich ausgedrückt abgestraft... Wir alle lernen aus schlechten Erfahrungen schneller und nachhaltiger als aus guten Erfahrungen. Wir kennen das auch von Kindern, die manche Erfahrung einfach selbst machen müssen. Wenn die Erfahrung dann gemacht ist, dann hat man es auch kapiert, will sagen, man hat etwas gelernt und verhält sich in Zukunft anders. Ganz wichtig ist, dass man sich nicht einzig und allein auf den Magenballon verlässt, sondern auch selbst \"den Hintern hochkriegt\" und Sport macht. Lesen Sie was Marion am 03.07. in diesem Blog geschrieben hat, sie ist das beste Beispiel, wie es laufen kann, wenn man engagiert und eigenverantwortlich mitarbeitet. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

08.07.2012 - 20:06 Uhr

Ciao! Mein Leben besteht nur aus mein Körper,mir...

von francesca radimerski

... immer Gedanken mache.Wieso ich es so weit kommen lassen habe.Früher war ich Mollig,aber musste mir anhören das ich Dick bin.Wenn ich mir die Fotos anschaue wäre ich froh so zu sein,wie früher Mollig.Jetzt bin ich Fett...Bin 1,59und Wiege 112kg.Bin Verheiratet,habe 2 Wunderschöne Kinder,Laura7und Ramon5Jahre alt.Ich Liebe sie,bin aber oft Depressiv.Ich habe Große Brüste100E mein Bauch hängt hatte in der letzten Schwangerschaft über130kg.2010 Starb meine Mama an Krebs,hab sie Gepflegt.Sie Starb mit 51 Jahren.Es ist heute noch schwer für mich und für meine 2 Schwestern und mein Papa.Er Leidet,dieses alleine sein ist schlimm.Ich kann das nicht Verstehen,und stad nichts zu Essen,Fress ich manchmal.Ich nehme für die Schilddrüse was ein 100mg Unterfunktion.Und seid meine Mama nicht mehr da ist für Depression was ein.Ich leide sehr an mein Übergewicht,habe auch schwere Rückenprobleme.Mit 35jahren muss ich so leiden.Manchmal kann ich nicht mehr,wenn ich das Geld hätte würde ich kommen.Aber da zu muss ich sagen das ich Angst habe.Nah ja,was soll ich machen?All so mein Name Francesca Radimerski geb.Salvaggio bin in Marburg geboren.Meine Eltern kommen aus Italien.Wie schon gesagt bin Verheiratet,mein Mann ist Pole Arbeitet bei Fererro in 35260 Stadtallendorf und ich bin Hausfrau.Würde das gerne machen,habe aber Angst und weiß nicht wegen dem Geld.Nah ja ich hoffe sie Lesen das.L.G.Francesca Ciao

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 09.07.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Francesca, Sie haben wirklich viele Probleme. Ich denke Sie müssen zuerst Ihre Depression in den Griff bekommen. Mit Ihrer schweren Depression sind Sie gar nicht in der Lage richtig mitzuarbeiten. Ich hätte die Befürchtung, dass Sie nicht die Kraft und das Durchhaltevermögen haben um konsequent Sport zu machen. An dem Preis kann ich nichts ändern, ein großer Teil sind Fremdkosten (Ballon, Narkosearzt, Schwester, Raum- und Gerätemiete) und auch ich kann nicht umsonst arbeiten. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

03.07.2012 - 09:20 Uhr

Hallo! Ich habe mir von Frau Dr. Gergelyfy am...

von Marion

... 01.04.2011 einen Magenballon setzen lassen.Und habe dadurch mit Ernährungsumstellung und Sport (Crosstrainer) 30 Kg abgenommen.Ich habe dadurch mein Gewicht bis am heutigen Tag gehalten.Ich kann es nur empfehlen,die Pfunde sind gepurzelt und mein Selbstwertgefühl gestiegen. Ich hoffe ich konnte mit meinen Beitrag helfen.

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 03.07.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Marion, Sie sind ja auch wirklich eine \"Musterpatientin\", die unglaublich engagiert und vorbildlich mitgearbeitet hat. Ich freue mich, dass Sie Ihr neues Gewicht halten konnten. Das zeigt, dass Sie auch jetzt alles richtig machen und Ihr Essverhalten nachhaltig verändert haben. Bitte bleiben Sie auch weiter wie sind :-). Alles Gute für Sie und vielen Dank für Ihre Nachricht. Mit herzlichen Grüßen Ihre Birgit Gergelyfy

01.07.2012 - 21:38 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, habe sehr...

von Kathrin Schmitz

... interessiert Ihre Ausführungen gelesen. Ich interessiere mich sehr für eine Magenballontherapie (Gewicht 123kg /175 cm Körpergröße). Ich habe seit 02/12 eine Knie TEP, bin daher beim Sport vorsichtig und kann nicht alles machen, vor allem nicht Jogging o.ä.. Sehen Sie trotzdem die Chance auf einen dauerhaften Erfolg ? Ich würde schlussendlich gern ca. 80 kg wiegen wollen, das wäre mein Traum. Empfehlen Sie die weite Zuganreise von HH? (besonders bezgl der Rückfahrt bereiten mir die von Ihnen geschilderten "Eingewöhnungsbeschwerden" Kopfzerbrechen...) Danke für Ihre Information

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 03.07.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Kathrin, ich denke, dass für Sie ein Magenband vermutlich besser geeignet ist. Die gewünschte Gewichtsabnahme wird mit einem Magenballon in 6 Monaten und ohne intensive sportliche Betätigung nicht zu erreichen sein. Lassen Sie sich in Hamburg bei einem persönlichen Gespräch beraten. Über Google o.ä. finden Sie entsprechende Adressen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.07.2012 - 18:57 Uhr

hallo ich habe polimyositis mit jo-1syndrom und...

von Annemarie

... straker lungenfibrose,ich habe in einem jahr 20 kilo zugenommen daurch ich sauertsoff träger bin und mit dem rheuma starke schmerzen habe,,ich mus abnehmen wegen einer lungentransplantation,,damit ich auch aufegnommen werden kann in hannover..nun meine frage gibt es ausnahmen bei den kassen wegen dem magenballon,denn ich kann den selber nicht zahlen denke aber der würde mir helfen,ich habe schon sehr viel versucht abzunehmen,danke ihnen für ihre antwort

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 03.07.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Annemarie, Da der Lungenbefund wohl sehr schlecht ist, muss in einem interdisziplinären Konsil von Lungenfacharzt, Narkosearzt, Gastroenterologe und Chirurg entschieden werden, ob ein Magenband (wohl eher) oder ein Magenballon für Sie in Betracht kommen. Wenn das der Fall ist, kann Ihr behandelnder Arzt ein Attest für Ihre Kasse ausstellen, den Sachverhalt schildern und um Kostenübernahme nachsuchen. Ich wünsche Ihnen alles Gute! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.06.2012 - 14:12 Uhr

hallo ich wiege ca 150kg seh aber normal aus ich...

von andreas picht

... hab alles versucht die aok will mir nicht helfen wie kann mir geholfen werden..

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 21.06.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Lieber Andreas, die Frage ist viel zu ungenau. Wie soll ich da antworten? Ohne Kenntnis Ihres Body-Mass-Indexes (Größe?), Ihrer Begleiterkrankungen (haben Sie welche?) und Ihrer Vorgeschichte (frühere Diäten, sportliche Betätigung etc.) ist keine vernünftige Aussage möglich. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.06.2012 - 16:37 Uhr

Hallo Liebe Fr.Doktor, habe noch einer frage bei...

von Danuta Anna Dauber

... MEDICAL ONE würde Magenballon 3200 Euro kosten,ist das zu viel? Und Magenballon ist das grose risiko,was kann am schlechtestem passien...?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 14.06.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Danuta, da ich nicht weiß, was Ihr Arzt Ihnen für Ihre 3200 € genau bietet, kann und will ich zu diesem Preis nichts sagen. Die Risiken des Eingriffs sind außerordentlich gering, wenn der Eingriff durch einen erfahrenen Gastroenterologen und einen erfahrenen Anästhesisten durchgeführt wird. Das größte Risiko ist eine schlechte Betreuung, nachdem der Ballon eingesetzt ist. Sie sollten Ihren Arzt zu jeder Zeit, auch abends und am Wochenende erreichen können für den seltenen Fall, dass der Ballon undicht wird oder verrutscht ist. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.06.2012 - 16:13 Uhr

Hallo, Ich würde sehr gerne Magenballon...

von Danuta Anna Dauber

... Einsetzen.Habe noch einer frage was ist das groste risiko für dieser einsatz...mir hatt man das empfolen aber es würde 3200 euro kosten,ist das zu viel..

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 14.06.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Danuta, ich verstehe die Frage nicht ganz. Ob 3200 € zuviel sind kann ich nicht kommentieren. Bei mir kostet es 2500 €. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

12.06.2012 - 00:53 Uhr

hallo meine frage ist kann ich auch das preis der...

von zahra

... Magenballon ales raten zahlen wenn ,ja wie viel im monat?

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 12.06.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Zahra, nein, das ist leider nicht möglich. Ich habe in der Vergangenheit sehr schlechte Erfahrungen mit Patienten gemacht, die ihre Raten nicht bezahlt haben. Ich biete deshalb die Möglichkeit der Ratenzahlung grundsätzlich nicht mehr an. Tut mir leid. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

09.06.2012 - 10:28 Uhr

Ich würde gerne mir einen Magenballon einsetzen...

von Barbara

... lassen bin 178 gross und habe 110 kg geht das

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 12.06.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Barbara, vom Body Mass Index (34,7) sind Sie sehr geeignet für eine Behandlung mit dem Magenballon. Bei Essstörungen wie Bulimie, schweren psychischen Störungen, vorausgegangenen Operationen oder Fehlbildungen an Speiseröhre und Magen, einer bestehenden Schwangerschaft, Alkohol- oder Drogenabhängigkeit und bei Einnahme von Blutgerinnungshemmern ist ein Magenballon nicht möglich. Im Einzelfall gibt es auch weitere Hinderungsgründe. Jede/r Patient/in muss deshalb individuell und gründlich nach möglichen Risiken befragt werden. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen kann es losgehen! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

29.05.2012 - 19:53 Uhr

Hallo!! überlege schon sehr lange ob ich mir...

von medine

... einen Magenballon einsetzen lasse. Habe schon viele Diäten ausprobiert und gezahlt habe im durchschnitt im monat 10 kilo abgenommen danach wieder alles drauf gehabt. Bin 170 groß und wiege 130 kg ist denn diese methode für mich geeignet. mfg

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 30.05.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Medine, mit einem BMI (= Body Mass Index) von 45 sind Sie sicher im oberen Bereich, in dem ein Magenballon noch Sinn macht, alternativ wäre ein Magenband zu überlegen. Leider werden beide Leistungen von den Krankenkassen nicht bezahlt, der Magenballon kostet 2400 €, ein Magenband mindestens 4000-5000 €. Wenn Sie sich für einen Magenballon entscheiden, müssen Sie auf jeden Fall parallel eine Ernährungsberatung machen (zahlt die Krankenkasse) und regelmäßig und intensiv Sport treiben. Der Ballon alleine wird nicht helfen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

28.05.2012 - 18:25 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, Ihren Magenballon...

von Jeannette

... finde ich toll, aber was passiert nach der Entnahme nach 6 Monaten?? Ist dann der Magen auch kleiner geworden, sodass ich dann weiterhin weniger essen werde?? Oder doch jojo Effekt?? Vielen Dank für Ihre Antwort

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 30.05.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Jeannette, der Magen schrumpft nicht mit dem Ballon, das ist nicht möglich und das ist auch nicht das Ziel. Sie gewöhnen sich mit dem Magenballon über 6 Monate an kleine Essensportionen. Der Magenballon funktioniert wie eine Verhaltenstherapie: wenn sie zu viel oder zu große Portionen essen, dann wird Ihnen schlecht oder Sie bekommen Magenschmerzen. Es wird also nicht der Magen kleiner, sondern im Gehirn wird sozusagen ein Schalter umgelegt. Wenn man 6 Monate lang kleine Essensportionen isst und damit satt wird, hat man ein neues Essensverhalten gelernt, das man auch nach Entfernung des Ballons gut beibehalten kann. Unterstützt wird das zusätzlich durch regelmäßige sportliche Betätigung. Nach den vorliegenden großen Studien können 75-80% der Patienten nach Entfernung des Magenballons ihr neues Gewicht halten. Also keine 100%ige Garantie, aber die gibt es halt nicht in der Medizin.... Im Vergleich dazu können nach Beendigung einer Diät nur ca. 5%(!) ihr Gewicht halten. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

29.04.2012 - 08:48 Uhr

Wo gibts sowas in Austria

von aldo schnydrig

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 25.06.2014
Dr. med. Birgit Gergelyfy

....googeln MfG, BG

24.04.2012 - 09:12 Uhr

Hallo ich habe einen magenballon und jetzt bin ich...

von Vasiliki

... schwanger! Was nun???

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 24.04.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Vasiliki, Keine Panik! Ich nehme an, dass es sich um eine Frühschwangerschaft handelt. Bitte informieren Sie Ihren Gynäkologen, dass Sie einen Magenballon haben und den Arzt, der den Ballon gelegt hat, dass Sie schwanger sind. Die beiden Ärzte werden gemeinsam beraten, was zu tun ist. In aller Regel wird man den Ballon zunächst im Magen liegen lassen, da die Entfernung des Ballons nur mit Narkose möglich ist und eine Narkose für das Baby schädlich sein könnte. Der Ballon stört Ihr Baby nicht. Eine Entfernung des Magenballons ist erst in einem späteren Schwangerschaftsstadium sinnvoll und für das Kind dann ungefährlich. Mit freundlichen Grüßen, Birgit Gergelyfy

22.04.2012 - 20:34 Uhr

an alle die, die über einen magenballon...

von suanne miedl

... nachdenken.... ich hab das vor drei wochen gemacht und es geht mir sehr gut mit meinem "kleinen" neuen freund !! gut....ehrlich, die ersten 3 tage waren wirklich nicht schön, das wäre gelogen. aber danach ging es echt einfach, die waage gibt mir recht : -12 kg in 3 wochen!!!! ich bin begeistert, mache 3-4 mal die woche eine stunde sport und gehe zur ernährungsberatung. das ist absolut hilfreich... traut euch...ich würde es wieder tun!!!! ein dickes DANKE an frau dr.gergelyfy ;-)

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 24.04.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

Liebe Susanne, 12 kg in 3 Wochen ist ja wirklich Klasse! Der \"Hausfreund\" alleine tut es aber sicher nicht. Mit 3-4x 1 Stunde Sport pro Woche und einer begleitenden Ernährungstherapie unterstützen Sie die Ballontherapie natürlich mustergültig. Weiter so, ich bin stolz auf Sie! Herzliche Grüße, Ihre Birgit Gergelyfy

26.03.2012 - 09:51 Uhr

Bitte senden Sie mir...

von Gabriele Kunold

... Preise,Klinikadresse,Anmeldeformular etc. zu Ich bin 51 Jahre alt,1,80m groß, wiege 114kg,BMI 35 und kriege das Gewicht nicht runter.Bin todunglücklich damit..und möchte jetzt den Magenballon. Viele Grüße G.Kunold

04.12.2011 - 01:30 Uhr

Liebe Martina, woran es genau liegt, dass Sie...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... so wenig abgenommen haben, kann ich natürlich nicht sagen, da ich Ihren Fall nicht genügend kenne. Wieviel Sport haben Sie gemacht, wie oft in der Woche, wie lange, mit welchem Trainingspuls? Welche Antidepressiva nehmen Sie genau, in welcher Dosis? Wie oft am Tag haben Sie gegessen, 2x, 3x, öfter? Wie waren Kohlenhydrate und Eiweiss verteilt? Wie sind die Schilddrüsenwerte, wie ist das HbA1c? Gibt es Begleiterkrankungen? Sie sehen, Ihre Frage muss Ihr behandelnder Arzt mit Ihnen besprechen. Die Betreuung der Magenballon-Patienten ist eben doch eine sehr individuelle Sache, da kann man nichts verallgemeinern. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

02.12.2011 - 00:19 Uhr

Liebe Nuray, klar, den Magenballon kann man...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... auch 2x machen, allerdings sollte man eine Pause von 5-6 Monaten zwischen den beiden Behandlungen einhalten, um den besten Erfolg zu erzielen. Magenballon Nr. 1 raus und Magenballon Nr. 2 sofort rein bringt also nichts. Eine weitere gute Gewichtsabnahme erreicht man nur, wenn die Pause eingehalten wird. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

02.12.2011 - 00:11 Uhr

Lieber Roland, der Magenballon macht absolut...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Sinn bei Ihnen, der BMI ist 36,5, durch Diät alleine ist die Gewichtsabnahme nur schwer zu schaffen, für ein Magenband oder eine Magenverkleinerung ist das Übergewicht Gott sei Dank noch nicht schlimm genug - also Magenballon! Die Schilddrüsenunterfunktion ist erkannt und wird behandelt. Unter der laufenden Therapie mit L-Thyroxin sollte der TSH-Wert in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden, um die optimale Einstellung zu erreichen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

02.12.2011 - 00:03 Uhr

Liebe Jana, ich wünsche Ihnen viel Erfolg....

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Denken Sie daran, dass der Magenballon kein "Selbstläufer" ist. Schön Sport treiben und Ernährungsberatung machen!! Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.12.2011 - 16:12 Uhr

Hallo Fr. Dr. Gergelyfy, habe jetzt meinen...

von Martina

... Magenballon ein halbes Jahr drin und muss am kommenden Montag, den 5.12. zu explantation. Habe mich wirklich an alles gehalten und nur von Ausgangsgewicht 94 kg auf 85 kg abgenommen. Kann das vielleicht daran liegen, dass ich Antidepressiva einnehmen muss und sich dadurch nicht der erhoffte Gewichtsverlust einstellte. Habe mich ansonsten sehr gesund ernährt, viel Wasser getrunken. Danke

30.11.2011 - 23:29 Uhr

hallöchen wollte nur mal fragen ob man das...

von nuray

... verfahren magenballon nochmal wiederholen kann allso zwei mal machen kann

28.11.2011 - 03:28 Uhr

Hallo Frau Gergelyfy, ich habe Sie schon einmal...

von roland

... am 26.09.2011 angeschrieben.Habe eine Schilddrüsenuntertfunktion,wiege 108 kg bei 1,72 ccm Größe.Mein Tsh Wert lag bei der letzten Blutuntersuchung (Mitte November) bei 4,2!!Daraufhin hat mir mein Hausarzt L-Thyroxin 88 (seither L-Thyroxin 75) verordnet.Ich habe großes Interresse an einem Magenballon,sollte ich nun nochmals meinen TSH Wert untersuchen lassen?Macht ein Magenballon bei mir einen Sinn?Vielen Dank.

27.11.2011 - 18:54 Uhr

werde mir am kommenden Donnerstag ein Magenballon...

von Jana

... anlegen. Bin sehr gespannt ob ich wirklich abnehmen werde. Bin 166cm gross und wiege 89 kg

07.11.2011 - 15:41 Uhr

Liebe Nadine, bei Ihrem extrem hohen BMI würde...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... ich tatsächlich ein Magenband oder eine Magenverkleinerung empfehlen. Wenn Sie eine Op ablehnen, wäre ausnahmsweise ein Versuch mit dem Magenballon denkbar. Bei Ihrem hohen Ausgangsgewicht können Sie über 30 kg abnehmen. Der Magenballon könnte mit einer Pause von 5-6 Monaten auch 2x gesetzt werden. Alles Weitere müsste in einem persönlichen Gespräch geklärt werden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.11.2011 - 22:00 Uhr

Hallo Frau Dr.Gergelyfy, erstmal ein grosses Lob,...

von Nadine

... finde es super das man bei Ihnen alle Fragen loswerden kann ;-) ZU meinem Problem: Ich habe leider einen BMI von 56 !!! Ist auch da eine Ballon überhaupt machbar ? Den Anspruch schlank zu werden habe ich nicht, bei mir bezieht es sich eher darauf das ich einen starken Kinderwunsch habe und in einem recht zügigem Zeitpunkt einige Kilos verlieren möchte... Einschneidende Maßnahmen wie Magenbypass und Co machen wir ehrlich gesagt Angst. Daher liest sich über den Magenballon alles sehr toll. Da ich weniger den Süssigkeiten verfallen bin sondern eher der grosse Portinen Ess Typ bin dachte ich könnte es vielleicht doch eine Möglichkeit sein ? Wie sieht die Möglichkeit aus nach der Entfernung des Ballons wenn man noch immer sehr übergewichtig ist weiter im Alleingang abzunehmen ? Liebe Grüsse, Nadine

03.11.2011 - 08:50 Uhr

Liebe Djamila, auf Grund des hohen...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Ausgangs-BMI's würde ich Ihnen nicht zu einem Magenballon raten. Wie bereits in meinem Interview angegeben ist ein Magenballon bis zu einem BMI von max. 46 zu empfehlen. Da Ihr BMI deutlich höher ist empfehle ich Ihnen mit Abstimmung mit Ihrem Hausarzt zu einer Magenverkleinerung. Bitte lassen Sie sich hierzu beraten. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

03.11.2011 - 08:43 Uhr

Liebe Lena, für Sie ist ein Magenballon...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... durchaus geeignet. Der Magenballon wird keinen Einfluß auf Ihre Migräne haben. Gerne können wir in einem persönlichen Gespräch alle weiteren Details klären. Bitte melden Sie sich einfach kurz telefonisch in meiner Praxis (Tel. 089-21666682). Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

30.10.2011 - 22:10 Uhr

Liebe Frau Dr.Gergelyfy, ich bin150cm groß und...

von Djamila

... wiege 120 Kilogramm. Ich habe seit 16 Jahren das Hashimoto Syndrom und bin medikamentös eingestellt. Ich habe seit meiner Schwangerschaft vor 1,5 Jahren(+Schwangerschaftsdiabets) eine bereitschaft Typ 2 Diabetes zu bekommen. Wäre für mich der Magenballon eine Option kann man in auch 2x hintereinander legen gibt es bei Ihnen dann auch Mengenrabatt :) Herzliche Grüße und vielen Dank für Ihre Mühe

28.10.2011 - 23:43 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy. ich bin 41J 1.65m...

von Lena

... und 81 kg schwer bin seit einiger Zeit mit dem Gedanken am spielen mir einen Maenballon setzen zu lassen.Mein Problem ist. ich habe oft Migräne .haben Sie schon Patienten gehabt die dieses Problem hatten und sich einen Magenballon haben setzen lassen?Meine Angst ist das mein Kopf und mein Magen so dagegen Rebellieren dass ich 6 Monate mit Dauer Migräne leben muss. Mit freundlichen Gruss Lena

24.10.2011 - 23:59 Uhr

Liebe Nina, Höhentraining ist überhaupt kein...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Problem mit dem Magenballon. Druckunterschiede sind mit dem flüssigkeitsgefüllten Ballon völlig unproblematisch, auch Fliegen und Tauchen geht ohne Einschränkungen. Den Arzt in Berlin müssten Sie selbst googeln, haben Sie bitte Verständnis dafür, dass ich keine Werbung für andere Ärzte machen möchte. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

11.10.2011 - 16:54 Uhr

Liebe Larissa, ein Magenballon ist für Sie...

von Birgit Gergelyfy

... definitiv nicht die richtige Lösung. Der Ballon bleibt ja nur 6 Monate im Magen und nach Ihrer Erfahrung ist zu befürchten, dass Sie nach Entfernung des Magenballons erneut zunehmen werden. Auch ein zweites Magenband ist wohl keine gute Idee für Sie. Sie brauchen wahrscheinlich eine operative Dauerlösung, es muss ja nicht ein Magenbypass sein, es kommt auch eine Magenverkleinerung wie z.B. ein sog. Schlauchmagen (Sleeve-Op) in Betracht. Dazu sollten Sie sich bei einem Chirurgen mit entsprechender Erfahrung vorstellen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

11.10.2011 - 14:40 Uhr

Hallo, Ist mit dem Magenballon Höhentraing...

von Nina K.

... möglich? Können Sie vielleicht einen Arzt in Berlin empfehlen? Viele Grüße Nina K.

10.10.2011 - 16:36 Uhr

Hallo, ich hatte etwa 10 Jahre ein Magenband...

von Larissa Hager

... und vor 6 Monaten musste man es entfernen! Ich hab in diesen 6 Monaten fast 30kg!!! zugenommen und bin verzweifelt! Jetzt informiere ich mich über sämtliche Möglichkeiten und bin auf den Magenballon gestossen! Wäre es in meiner Fall sinnvoll oder wäre es wieder nur eine kurze Zeit dass ich schlank werde? Ich habe mich auch über den Magenbypass informiert und bin sehr verunsichert, da es dabei tatsächliche Einschränkungen gibt mit welchen ich nicht weiß ob ich damit leben kann! Nicht dass ich weniger esse, damit habe ich nach 10 Jahren Band kein Problem, aber dass man so manche Lebensmittel so gar nicht mehr essen kann schreckt mich doch sehr! Also bitte um Hilfe Danke Larissa

06.10.2011 - 15:03 Uhr

[...] Abnehmen mit dem Magenballon –...

von » Schlank werden mit dem Magenballon » Blog für Fitness, Ã?sthetik und Ernährung

... Interview mit Internistin Frau Dr. Birgit Gergelyfy bei jameda.de [...]

06.10.2011 - 14:43 Uhr

[...] jameda finden Sie zudem ein interessantes...

von Mit dem Magenballon schnell und einfach abnehmen? | Blog für Familie, Ernährung und Leben

... Interview zum Thema Magenballon mit der Internistin Frau Dr. Birgit [...]

28.09.2011 - 00:27 Uhr

Lieber Roland, bei einem BMI von 36,5 sind Sie...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... sehr gut für den Magenballon geeignet. Die Schilddrüsen-Unterfunktion ist kein Problem, der TSH-Wert sollte aber unter 2,5 eingestellt sein. Die Kosten liegen unverändert bei 2350 ?. Da ich eine Privatpraxis habe, kann ich Ihnen auch kurzfristig, also innerhalb von 14 Tagen einen Termin anbieten. Voraussetzung ist natürlich ein eingehendes Beratungsgespräch - vereinbaren Sie bitte einen Termin unter 089/21666682. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

28.09.2011 - 00:15 Uhr

Liebe Leila, ich freue mich darauf, Sie...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... nächsten Dienstag kennen zu lernen! Ihr BMI ist 36,1, somit absolut grüner Bereich für das Programm mit dem Magenballon. Wenn Sie 32 kg abnehmen möchten, müssen Sie besonders motiviert und fleißig mitarbeiten, also regelmäßig Sport und Ernährungsberatung als Begleitung zum Magenballon. Damit können Sie auch 30 kg plus(!) schaffen! Die durchschnittliche Gewichtsabnahme liegt bei 20-25 kg, was ja auch nicht schlecht ist........ :-) Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

26.09.2011 - 23:54 Uhr

Hallo Frau Dr.Gergelyfy, ich bin männlich 1,72...

von roland

... groß und wiege 108kg.Habe auch schon unzählige Diäten probiert,meistens auch mit Bescheidenem Erfolg d.h.max 10kg abgenommen und mehr ging nicht (bei 4-5 mal Fitnessstudiobesuch pro Woche).Leider leide ich unter einer Schilddrüsen-Unterfunktion und nehme täglich L-Thyroxin Henning 75 Tabletten.Meine Fragen:Bin ich aufgrund der Schilddrüsenunterfunktion auch für einen Magenballon geeignet,oder bringt es mir weniger oder keinen Erfolg?Belaufen sich die Kosten aktuell noch um die 2300-2400??Wie lange muß ich auf einen freien Termin warten wenn ich für einen Magenballon geeignet bin?Mit freundlichen Grüßen,Roland.

26.09.2011 - 23:19 Uhr

Hallo :D ich habe mir bei Ihnen einen Termin...

von leila

... für nächsten Dienstag genommen , und freue mich schon sehr.... wiege momentan 102 kg und 168 groß bin 21 jahre alt und wollte schon mal vorab fragen ob der magenballon für mich geeignet wäre ? würde gerne auf 70 kg runter...

21.09.2011 - 19:13 Uhr

Liebe Ute, die Gewichtsabnahme von 15 kg in 3...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Monaten ist ja sehr ordentlich :-) , Gratulation! Das geschilderte Problem mit Würgen beim Zähneputzen kommt gelegentlich vor, nach meiner Erfahrung am ehesten bei Patienten, die keinen Magensäureblocker nehmen. Durch den Magenballon kommt es oft zu Refluxproblemen, also zum Rückfluss von saurer Flüssigkeit vom Magen in die Speiseröhre. Durch eine Entzündung der Speiseröhre kann es dann zu der beschriebenen Symptomatik kommen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.09.2011 - 19:03 Uhr

Liebe Jacqueline, wenn Sie eine richtige...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Essstörung haben wie Bulimie o.ä. kommt der Magenballon nicht für Sie in Frage. Wenn das nicht der Fall ist, muss einschränkend gesagt werden, dass der Magenballon zwar die Aufnahme der "festen" süßen Speisen bremst, nicht aber, wenn Sie süße Getränke wie Limonaden, Säfte, Eis (denn das schmilzt sofort und wird flüssig) oder Schokoladensauce u.ä. zu sich nehmen. Haben Sie eigentlich schon mal eine richtige Ernährungsberatung gemacht? Treiben Sie Sport bzw. sind Sie bereit dazu? Der Magenballon alleine bringt es nämlich nicht. Die Ernährungsberatung zahlt Ihre Krankenkasse, zum Sport müssen Sie sich selbst aufraffen, dann können Sie mit dem Magenballon gut und langfristig abnehmen. Bei Ihrem BMI ist eine Gewichtsreduktion von 20-30 kg durchaus möglich - aber nur wenn Sie richtig mitmachen! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.09.2011 - 18:50 Uhr

Liebe Marcella, wenn Diät und Sport alleine...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... nicht helfen (haben Sie es wirklich konsequent versucht?), dann ist der Magenballon eine mögliche Hilfe. Melden Sie sich gerne zu einem Beratungstermin in meiner Praxis. Die Kontaktdaten finden Sie auf meiner Website www.privatpraxis-gergelyfy.de Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.09.2011 - 12:36 Uhr

Sehr geehrte Fr.Dr.Gergelyty,ich habe mir am 14...

von ute skripec

... Juni einen Ballon legen lassen,habe bis jetzt15 kg abgenommen.Jetzt meine frage warum wird mir immer beim Zähneputzen so schlecht,das ich mich sehr oft übergeben muss???? ansonsten die üblichen auf und abs.Ich freue mich auf Ihre Antwort. MfG Ute S

19.09.2011 - 22:27 Uhr

Habe auch schon viel propiert reductil xenical...

von Jacqueline m.

... alles schon genommen.auch guten Erfolg nur leider nicht länger fristig. Danke für ihre Antwort. Lg jacky

19.09.2011 - 22:25 Uhr

Hallo!! Möchte mir einen magenballon legen...

von Jacqueline m.

... lassen BMI von 36. 97 Kilo bei 163. Meine Frage bin keine Fresserin sondern mehr auf süßes ganz heiss.und esse oft zu falsch,und ungesund. Wird mir der Ballon wirklich helfen abzunehmen? Auch Heißhunger Attacken weniger mit Ballon???

19.09.2011 - 16:32 Uhr

Hallo Frau De. Gergelyfy, ich bin 45 Jahre alt und...

von Marcella

... 162 cm und wiege 76 kg. Durch Unterfunktion der Schilddrüse Probleme habe ich jetzt 18 Kilo zugenommen, ich muss jeden Tag die Hormone Tablette nehmen, ich leide so sehr und ich nehme nicht ab. Ich habe viel probiert: homöopathische und Natur mittel, Diät, alles möglich. Der Arzt sagt: ?Das hat nichts zu tun mit der gewicht, können sie mir bitte helfen. Über eine Nachricht würde ich mich sehr freuen. Viele liebe Grüße

15.09.2011 - 12:23 Uhr

Lieber Cano, das verstehe ich auch nicht. Ein...

von Birgit Gergelyfy

... Überweisungsschein macht keinen Sinn, denn die Behandlung mit dem Magenballon ist eine reine "Selbstzahler-Leistung", die ohnehin nicht von der Krankenkasse bezahlt wird. Auch Arztberichte muss man zur Behandlung eigentlich nicht mitbringen. Offensichtlich haben Sie ja bereits einen Termin in einer Praxis oder Klinik. Fragen Sie dort nach, welche Unterlagen Sie benötigen. Ich kann Ihnen da leider nicht weiter helfen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.09.2011 - 20:19 Uhr

Liebe Daniela, eine Ratenzahlung ist...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... prinzipiell möglich, auch wenn Sie aus Zürich kommen. Alles Weitere bitte telefonisch oder per email. Die Kontaktdaten finden Sie auf meiner Homepage www.privatpraxis-gergelyfy.de Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.09.2011 - 20:09 Uhr

Lieber Tom, ich berechne für die Behandlung...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... mit dem Magenballon insgeamt 2300 bis 2400 ?. Wie hoch die Kosten bei anderen Ärzten/ Kliniken sind müssen Sie dort selbst erfragen. Die meisten sind teurer.... Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.09.2011 - 20:05 Uhr

Liebe Stefanie, natürlich habe ich auch bei...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Patienten mit einem BMI von über 45 schon Magenballons gelegt. Einige waren außerordentlich erfolgreich und haben über 30 kg (bis 38 kg!!) abgenommen. Wie Sie ganz richtig sagen: Sie hätten mit 25-30 kg schon mal den größeren Teil der Gewichtsabnahme geschafft. Wenn Sie eine passende Klinik und einen Arzt, dem Sie vertrauen, in Bremen finden, können Sie sich den Magenballon dort legen lassen. Ich freue mich natürlich auch, wenn Sie zu mir kommen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.09.2011 - 19:57 Uhr

Liebe/r (?) Cani, die Gesamtkosten für die...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Behandlung mit dem Magenballon belaufen sich bei mir auf 2300-2400 ?. Selbstverständlich werden Sie in der Zeit, in der Sie den Magenballon haben, von mir betreut. Ich stehe Ihnen nicht nur in den ersten Tagen, sondern in der gesamten Zeit für Rückfragen zur Verfügung. Falls erforderlich kann ich den Magenballon in meiner Praxis auch mit Ultraschall kontrollieren, das kostet natürlich nichts extra. Eine strukturierte Ernährungsberatung sollten Sie allerdings an Ihrem Heimatort machen, diese wird von jeder Krankenkasse ohne Probleme bezahlt. Auch den nötigen Sport müssen Sie natürlich selbst organisieren. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.09.2011 - 22:20 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. med. Birgit Gergelyfy,...

von Daniela

... Ich bin 21 Jahre alt, 170 cm groß und wiege ca 87 Kilo - enspricht einen BMI von 30.1 Ich bin mit meinem Körper unglücklich mir fehlt der nötige Willen, um Diäte durchzuziehn, obwohl ich gerne Sport treibe und mich auch versuche gesund zu ernähren. Zurzeit bin ich in der Ausbildung, wär es möglich, dass ich die Kosten monatlich abzahle ? Ich lebe in Zürich wäre dies ein Problem wegen eines Termines oder wegen des monatlichen abbezahlens? Mit freundlichen Grüßen Daniela

13.09.2011 - 12:51 Uhr

ich hab nach 2 tagen ein termin und die wollen von...

von cano

... mir ein überweisungsschein für die innere medizin und arztbefunde was soll ich bitte darunter verstehen und für was braucht man das alles und woher bekomme ich die sachen ???

12.09.2011 - 17:29 Uhr

hallo, habe ja schon viel gehört und gelesen...

von tom

... über den magenballon. was mich aber interessiert wo finde ich eine praxis/ klinik zu einem günstigen bzw erträglichen preis für den eingriff. was kostet so etwas? MFG

10.09.2011 - 14:23 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. med. Birgit Gergelyfy,...

von Stefanie Vogt

... ich habe viele Ihrer beiträge gelesen und fand Sie sehr Interessant. Leider liest man immer wieder, dass der Magenballon nicht mit einem BMI von 50 geeignet ist. Ich bin 1,58 cm groß, wiege 124 kg, 25 Jahre alt, keine Kinder, BMI 50, Körperfettanteil 37 %. Seit November 2010 nehme ich wegen leichtem erhöhtem Bluthochdruck Metoprololsuccinat 47,5 mg Retardtabletten eine 1x täglich ein. Ansonsten bin ich völlig Gesund. Meine ganze Familie ist übergewichtig, daher ist der Gedanke des Normalgewichtes schon in weiter Ferne gerückt. Für mich persönlich wäre das ideale Gewicht bei ca. 80-85 kg. Seit 6 Jahren lebe ich nicht mehr in meinem Elternhaus, seitdem hat sich mein Gewicht von ca. 80 kg (auf die Jahre verteilt) auf 130 kg erhöht. Schon vor 5 Jahren als ich nur 10 kg zugenommen habe, habe ich versucht mein Gewicht zu reduzieren. Leider ohne Erfolg. Ich habe einige Ernährungsumstellungen ausprobiert. (fünf kleine Mahlzeiten, drei normale Mahlzeiten und fünf Stunden Pause, Eiweißernährung, Ernährung ohne viel Kohlenhydrate, Weight Watchers usw.). Leider hat nichts lange angehalten. Ich habe mein Gewicht zwar einige male reduzieren können, doch leider schwanke ich immer zwischen 112-130 kg. Alle Umstellungen habe ich in Begleitung mit Sport gemacht. Ich arbeite im Büro und habe dadurch wenig Bewegung im Alltag. Eine Magenoperation Verkleinerung etc. kommt für mich nicht in Frage, die damit verbundenen Einschränkungen und Komplikationen möchte ich nicht in Kauf nehmen. Zurzeit besuche ich eine Ernährungsberaterin der AOK, mit der ich alle 2 Wochen einen Termin habe um mein Essverhalten zu optimieren. Ich besuche 2-3 mal die Woche ein Fitnessstudio und mache dort Krafttraning. Ich habe mein Gewicht in den letzten 3 Monaten um 4 kg reduzieren können. Aufgrund der Dauer meiner vergeblichen Versuche bin ich, ich würde sagen, schon leicht depressiv was mein Gewicht angeht. Es gibt in meinem Alltag kein anderes Thema, Tag ein Tag aus, außer das ich mich zu Fett fühle. Ich möchte gerne in 3 bis 5 Jahren auch Kinder haben, aber unter keinen Umstand mit meinem Ausgangsgewicht. Da ich auch in meiner Kindheit schon Übergewichtig war, möchte ich gerne meinen Kindern dies ersparen. Deshalb ist es mir sehr wichtig, das ich es mit Gewichtsabnahme schaffe und dies mit der Ernährung später nicht an meine Kinder weiterreiche. Ich denke das die Ernährung mein Problem bei der Gewichtreduzierung ist. Mir fällt es schwer nur von kleinen Portionen satt zu werden, ständig habe ich das Gefühl, ich habe Hunger.Ich denke wenn ich mit dem Magenballon um die 30 kg abnehmen könnte, also unter 100 kg komme, dann wäre der Anfang geschafft und ich könnte vielleicht doch auf mein Wunschgewicht von 80 kg in den nächsten 3 Jahren kommen. Meine Frage: Würde der Eingriff für mich in Frage kommen und auch Sinn machen. Ich bin bereit etwas an meiner Ernährung und Lebensweise zu ändern. Ich komme aus Hagen in der Nähe von Bremen, könnte ich den Eingriff trotzdem in Ihrer Klinik machen lassen oder wäre es sinnvoll hier in der Nähe zu bleiben. Vielen Dank im Vorraus Gruß Stefanie Vogt

09.09.2011 - 01:03 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Birgit Gergelyfy, ich bin...

von Cani

... 22 Jahre alt und wiege 85 kg und interessiere mich für den Magenballon ......meine frage zum Thema währe wie viel es kosten würde und ob man während den 6 Monaten irgendwie betreut wird ,oder Beratungen in Thema Essgewohnheiten bekommt die im preis auch enthalten sind ??? mit freundlichen Grüßen Cani

29.08.2011 - 15:58 Uhr

Lieber Heinrich, in Kombination mit einer...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Ernährungsberatung und mit mehr körperlicher Aktivität ist eine Gewichtsreduktion von 15 bis 30 Kilo möglich. Je motivierter Sie sind und wenn Sie den Sport auf 3-4x (Ausdauersport! Trainingseinheit mind. 45 Minuten) erhöhen, können Sie dieses Ziel erreichen!!! Auf Alkohol ? also Bier, Wein und Cocktails sollte auf Grund des hohen Kaloriengehalts weitgehend verzichtet werden :-( sorry, aber so ist es nun mal...... Der Magenballon alleine wird Sie nicht schlank machen, ohne Eigenleistung geht es nicht. Ich betone das ausdrücklich und immer wieder, sonst ist die Enttäuschung vorprogrammiert. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Birgit Gergelyfy

25.08.2011 - 16:38 Uhr

Lieber Sascha, wie bereits in meinem Interview...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... geschrieben zahlt die Krankenkasse den Eingriff leider nicht. Sie können natürlich mit Ihrem Berater bei der Kasse das ganze Besprechen und Ihren Einzelfall darlegen. Ob der Magenballon für Ihre "beste zweite Hälfte" geeignet ist können wir gerne in einem Beratungsgespräch klären. Bitte melden Sie sich doch einfach unter Tel. 089-21666682. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.08.2011 - 12:47 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Birgit Gergelyfy, Ich bin...

von Heinrich

... 21 Jahre alt und interessiere mich für einen Magenballon. Ich weiß, dass mein bmi deutlich über 30 liegt (185 groß, 115kg) und ich ein Kandidat dafür wäre. Ich mache in der Regel 1-2 mal die Woche Sport (Basketball und Fußball, jeweils knapp 2 Stunden) und gelegentlich spiele ich noch ein bisschen Tennis. Mein Übergewicht habe ich schon seit meiner Kindheit. Wobei man sagen muss, dass es noch mal eine Gewichtszunahme gab, als ich mit 12 aufgehört habe aktiv (4 mal die Woche) Fußball zu spielen. Seitdem stieg mein Gewicht kontinuierlich, bis ich 17 wurde. Seitdem halte ich mein Gewicht relativ konstant (+- 3kg). Nun möchte ich ihnen nichts vormachen, ich mache zwar gerne Sport, jedoch nur wenn sich ein paar Leute finden lassen, die ich kenne. Außerdem ist es als Student relativ schwer mehr als 2-3 mal die Woche Zeit für sportliche Aktivitäten zu finden. Außerdem trinke ich als Student gerne ein paar Bierchen(nicht zu Hause, nur in Gesellschaft), auf die Ich nach Möglichkeit nicht verzichten möchte. Zudem ist mein Ehrgeiz, oder besser gesagt meine Disziplin im Abnehmen doch denkbar schlecht, andernfalls hätte ich wahrscheinlich schon abgenommen, aber auf etwas längere Sicht habe ich kein Programm durchgehalten. Nun würde ich gerne wissen, ob sie mir trotz allem empfehlen würden, zum Magenballon zu greifen. Wie viele Kg könnte ich so realistisch abnehmen? Mit freundlichem Gruß Heinrich

25.08.2011 - 10:51 Uhr

Hallo Frau Dr.Gergelyft, anbei habe ich ein...

von Sascha

... Fragen an Sie: Da dieser Eingriff nicht der Schönheitsoperation gilt, könnte es doch sein das die GKV diesen eingriff von Ihnen bezahlen könnte, wenn ein psychologiesches problem im raum steht?? Wie ja mehrmals gesagt wird da ein jojo Efekt in den meisten fällen dafür sorgt. Allerdings ist halt auch die Frage wenn dies bestätigt wird das es erhebliche psychische belastung für den jewaligen patienten ist, das er sich ein Magen setigungsballong einsetzen lässt für die Zukunft erhebliche probleme einhandeln kann oder?? so jetzt aber ich habe noch unzählige fragen an Sie und werde mich bezüglich bei Ihnen persönlich melden.Da es nicht um mich geht aber des wohl von meiner aller besten zweiten hälfte. So bedanke mich im voraus bei Ihnen. Sascha

22.08.2011 - 18:33 Uhr

Liebe(r) Onur, leider kenne ich keinen...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Kollegen/Kollegin in der Umgebung von Berlin, Sie können aber sicher im Internet einige Adressen finden. Sollten Sie Interesse an einem Termin bei mir in der Praxis haben, können Sie gerne telefonisch Kontakt mit meiner Assistentin Frau Gruber aufnehmen, die alles mit Ihnen bespricht. Die nötigen Aufklärungsunterlagen werden Ihnen per Post zugesandt und ein telefonisches Beratungsgespräch vereinbart. Sie müssten dann nur zweimal nach München kommen, einmal für das Einsetzen und einmal zum Entfernen des Magenballons. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.08.2011 - 18:13 Uhr

Liebe Sarah, Ziel des Magenballons ist es, ein...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... frühzeitiges Sättigungsgefühl zu erzeugen ? schon nach Aufnahme einer kleinen Portion an Nahrung fühlt man sich satt. Das quälende Hungergefühl ist mit dem Magenballon kein Thema mehr. Ohne Hungerstress und die damit verbundenen negativen Gefühle lernen Sie wieder auf die Signale des eigenen Körpers zu hören und ein normales, gesundes Essverhalten zu entwickeln. Der Magenballon ist quasi ein Hilfsmittel für eine eigene Verhaltensänderung, denn das Problem beim Abnehmen ist nicht ein zu großer Magen ? das Abnehmen beginnt im Kopf. Dadurch lässt sich der bei vielen Diäten zu verzeichnende Jo-Jo-Effekt vermeiden. Der Ballon kann bis zu 6 Monate im Magen verbleiben (Herstellergarantie). In Einzelfällen kann die Liegezeit des Magenballon auch etwas länger sein. Dies läst sich aber nur persönlich klären. Wir bleiben während der sechs Monate ja eng im Kontakt und können das genaue Vorgehen dann immer abstimmen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.08.2011 - 06:01 Uhr

Ich will mir ein Magenballon einsetzne lassen habe...

von onur

... lange nachgedacht nun bin ich mir sicher.Mein problem ist aber das ich aus berlin komme und hier gibt es nur Kliniken die sehr überteuert sind. Kennen sie einen Arzt nähe Berlin den sie mir empfehlen können für 2200euro. oda kann man ein Termin mit ihnen vereinbaren

21.08.2011 - 12:08 Uhr

Guten Tag Frau Dr. Gergelyfy, auch ich bin mt...

von Sarah

... meinen 108 Kg bei 170 cm Körpergröße stark übergewichtig und leide sehr darunter. Ich setze mich momentan mt dem Thema Magenballon auseinander und stelle mir die Frage, ob dieser auch für mich in Betracht kommt. Ich leider mehrmals wöchentlich uner Eßatacken, d.h. ich esse z.B. zwei große Teller Nudeln mit Gemüse und danach noch jede Menge Süßigkeiten. Obwohl ich sehr satt sein müßte, habe ich nach einer großen Mahlzeit meistens noch Appetit. Dies ist auch abhängig von meiner Gemütslage, wenn es mir z.B. wieder schlecht geht wegen meinem Äußeren. Kann man mit dem Magenallon auch den Appetit in Griff bekommen, wie sind Ihre Erfrahrungen? Wenn der Ballon wieder entfernt wird hat der Magen wieder seine ursprüngliche Größe. Wie kann man sicher sein, dass man dann nicht wieder große Portionen vertilgen muss, um satt zu werden? Der Kopf ist dann zwar auf kleine Mengen eingestellt, aber dennoch wird dann der Magen ständig knurren, oder? Meine letzte Frage wäre noch, wieso der Ballon nach max. 6 Monaten wieder entfernt werden muß und wie funktioniert das dann genau? Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen. Ich bin schon sehr verzweifelt und leide sehr unter dem ständigen Essensdruck. Eine ambulante Therapie habe ich auch schon hinter mir, die mir leider nicht weiter geholfen hat. Mit freundlichen Grüßen Sarah

17.08.2011 - 18:21 Uhr

Liebe Heike, Beim sog. "gastric banding", also...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... bei der Magenband-Op entstehen durchaus Narben und Verwachsungen, es ist eine richtige Operation. Damit besteht das Risiko einer Perforation (=Entstehung eines Lochs) in der Magenwand durch den Magenballon. Der Ballon kommt deshalb definitiv für Sie nicht in Betracht. Tut mir Leid :-( Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

16.08.2011 - 18:27 Uhr

Liebe Heike, bei Ihnen handelt es sich ja um...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... einen besonderen Fall, da der Magen schon voroperiert war/ist. Um Ihren Fall noch genauer kennen zulernen (und die genauen Umstände über die seit 4 Jahren aufgetretenen Probleme mit dem Magenband) melden Sie sich doch einfach telefonisch zu einer persönlichen Beratung. Sie erreichen mich in meiner Praxis unter Tel. 089-21666682. Wir können dann am Telefon klären, ob ein Magenballon für Sie doch noch in Betracht kommt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

12.08.2011 - 21:00 Uhr

Sehr geehrte Fr. Dr. Gergelyfy, mit großem...

von Heike

... Interesse habe ich Ihre Antwort gelesen. Es gibt eine Sache die ich nicht verstehe. Wenn ich das Magenband entfernen lasse , dann ist mein Magen doch genauso wie bei jedem anderen. Der Magen ist doch nicht verstümmelt worden beim legen des Bandes. Was könnte mir denn passieren beim setzen des Magenballons? mit freundlichem Gruß Heike

11.08.2011 - 13:45 Uhr

Liebe Heike, bei vorausgegangenen Operationen...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... am Magen - und dazu zählt auch ein Magenband - ist das Legen eines Magenballones nicht möglich. Leider kann ich Ihnen keine positive Nachricht geben, aber für Sie kommt der Magenballon nicht in Betracht. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

10.08.2011 - 23:16 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, ich habe mit...

von Heike

... großem Interesse die Fragen der Betroffenen und Ihre Antworten gelesen. Ich selber wiege 108 kg bin 46 Jahre alt und 168 cm groß. Meine Problem ist, dass ich bereits seit 14 Jahren ein Magenband habe und die ersten Jahre damit sehr gut leben konnte. Gewichtsabnahme damals über 70 kg. Seit 4 Jahren habe ich Probleme mit dem Band. Es kann nicht mehr geblockt werden - nicht weil es defekt ist sondern weil wenn es geblockt ist ich nach ein paar Tagen ziemlich starkes Sodbrennen bekommen. Meine Frage: kann ich mir einen Magenballon einsetzen lassen ohne dass Band zu entfernen oder sollte das Band vorher raus! Außerdem nehme ich Medikamente gegen Diabetes Sodbrennen Schilddrüsenunterfunktion und Cholesterin. Über eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar. mit freundlichem Gruß Heike

10.08.2011 - 20:04 Uhr

Liebe Jasmin, ich weiß nicht, ob Sie mein...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... ausführliches Interview gelesen haben. Dort und bei Beantwortung zahlreicher Fragen genau dieses Inhalts, habe ich wiederholt gesagt, dass Sie, wenn Sie gleichzeitig konsequent Ausdauersport (3-4x/Woche für 45 Minuten) und eine Ernährungsberatung (zahlt die Krankenkasse!) machen, durch den Ballon 15-25 kg abnehmen können. Patienten mit Ihrem sehr hohen BMI können auch über 30 kg abnehmen. Voraussetzung ist eine echte Mitarbeit von Ihrer Seite. Der Magenballon alleine wird Ihr Problem nicht lösen. Mit dem Magenballon wird die Nahrungsaufnahme reduziert, weil der Ballon ja den größten Teil des Magens "versperrt". Sie sind also nach kleinen Mahlzeiten satt und haben kein Hungergefühl mehr. Wenn bei Ihnen allerdings eine krankhafte Essstörung (wie z.B. Bulimie) vorliegt, kommt der Magenballon nicht in Betracht. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

10.08.2011 - 12:54 Uhr

Was ich eingentlich fragen wollte: wird die...

von Jasmin

... Nahrungsaufnahme wirklich reduziert, da ein Hungergefühl nicht mehr besteht?!

10.08.2011 - 12:42 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, 33 Jahr, 177...

von Jasmin

... cm und 145 kg Höchstgewicht möchte ich mir einen Magenballon zulegen. Also BMI über 46 aber Band o.ä. Eingriffe möchte ich nicht! Ich möchte den Ballon als Starthilfe. Ist es den wirklich möglich mit Ernährungsumstellung und Bewegung so viel abzunehmen? Ist der Ballon sozusagen eine eingebaute "Fressbremse"? Hört denn mein Körper überhaupt noch auf ein solches Hilfsmittel? Jasmin

05.08.2011 - 09:21 Uhr

Liebe Elke, bei einem BMI von 29 kommt ein...

von Birgit Gergelyfy

... Magenband (gastric banding) nicht in Betracht. Umdrehen??? Ich weiß leider nicht, was Sie meinen, vielleicht eine Bypass-Op, die bei einem so gering erhöhten BMI aber auf keinen Fall für Sie in Frage kommt. Während des Einsetzens des Magenballons bekommen Sie von mir eine Infusion mit Medikamenten gegen Übelkeit und Erbrechen, so dass die Symptome meist erst nach mehreren Stunden einsetzen. In Einzelfällen beginnt die Übelkeit aber trotz der Medikamente schon relativ kurz nach dem Eingriff, so dass Sie sich evt. schon bereits auf der Heimreise übergeben müssen :-(, also Spucktüte mitnehmen.... Selbst Auto fahren können Sie auf gar keinen Fall, weil Sie durch die Dämmerschlafspritze fahruntauglich sind. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

04.08.2011 - 22:53 Uhr

Nachtrag zum 04. August 2011 um 22:39 Uhr Ich...

von Elke

... wohne ca. 5-6 Stunden Autofahrt von München entfernt. Ich habe hier sehr viel über Übelkeit und Erbrechen gelesen. Ab wann tritt dies ein? Oder ist ein Selbstfahren in dieser Zeit möglich/noch möglich?

04.08.2011 - 22:39 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, mit grossem...

von Elke

... Interesse habe ich Ihr Interview gelesen. Auch die Meinungen, Erfahrungen, die Ängste und die Zuversicht der einzelnen Betroffenen lassen mich zu Denken geben. Ich weiß, dass ich unbedingt etwas gegen meine Pfunde (29 BMI) tun muss. Sport, ja das ist das Problem.Ich kann nicht regelmässig Sport treiben. Arbeite nicht 8Std. und dann Freizeit. Nein, ich bin im Monat zwei Wochen unterwegs um zu arbeiten. Eine Kontinuietät für Sport ist nicht. gegeben. Nun habe ich von drei Möglichkeiten gehört; Magenballon, Bänding und "Umdrehen". Was das "Umdrehen" auch immer sein soll und gehen soll, ich weiß es nicht. Wäre aaber uch eine Methode um Abzunehmen. Können Sie mir bitte dazu etwas sagen. Durch unterschiedliche probleme nehme ist ständig zu. Können sie mir bitte helfen. Über eine Nachricht würde ich mich sehr freuen. Viele liebe Grüße

04.08.2011 - 18:49 Uhr

Lieber Mario, der Magenballon ist geeignet für...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Sie, Genaueres müssen wir in einem ausführlichen telefonischen Beratungsgespräch klären. Sie können den Magenballon bei mir in München legen lassen, nach dem Eingriff bleiben Sie noch ca. 1-2 Stunden zur Überwachung bei uns und können dann direkt die Heimreise antreten. Am besten Sie lassen sich z.B. von einem Freund herfahren, denn Sie selbst dürfen nach dem Eingriff wegen der Dämmerschlafspritze natürlich nicht Auto fahren. Die Ernährungstherapie machen Sie dann in Düsseldorf. Wir bleiben telefonisch in Kontakt und nach 6 Monaten kommen Sie nochmal nach München, damit ich den Magenballon entfernen kann. Rufen Sie bitte unter 089/21666682 bei Fr. Gruber an und lassen Sie sich einen telefonischen Beratungstermin geben. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

04.08.2011 - 03:18 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy Ich wohne in...

von Mario

... der nähe von Düsseldorf und es gibt hier auch eine klinik die diese Eingriffe macht dort kostet das aber fast das Doppelte. die frage die sich mir stellt kann man die Behandlung bei Ihnen machen und dann in meiner Umgebung zur Ernährungstherapie gehen? Kann ich den sofort nach der behandlung nach hause Reisen oder muss ich länger als 24 stunden in Münchenbleiben? Ist der Magenballonfür mich geeignet ich bin 23 Jahre alt wiege 115 und bin 175 groß Ich bin begeistigter sportler was mir immer schwerer fällt. ich habe gynäkomastie und alls 13 Jähriger damals angefange deswgen zu fressen und bekomme die Kilos heute einfach nicht mehr weg abwohl ich immer sportlich war und bin. Die schilddrüse ist i.o. und belastungs ekg ist auch i.o. von mehr sachen weis ich noch nicht Mit freundlichen Grüßen Mario

04.08.2011 - 00:42 Uhr

Liebe Cathi, bei einem BMI von 33,5 ist der...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Magenballon gut für Sie geeignet. Die Frage "was kann man alles essen?" sollte im Beratungsgespräch geklärt werden. Alkohol sollte man wenig trinken, siehe Interview, erkläre ich Ihnen gerne auch nochmal persönlich (Kalorien!!). Zigaretten sind natürlich nicht gesund, schaden dem Magenballon aber nicht. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

02.08.2011 - 20:22 Uhr

Hallo ich bin 21 jahre alt, bin 1,64 cm groß und...

von Cathi

... wiege ca. 90kg. Ist ein Magenballon geeignet für mich? Was kann man während der 6 Monate alles essen? Kann/Soll man gar keinen Alkohol trinken? Wie ist es mit Zigaretten? Mit freundlichen Grüßen

27.07.2011 - 17:47 Uhr

Liebe Rabia, Sie haben völlig Recht. Sie...

von Birgit Gergelyfy

... sollten sich zunächst gründlich untersuchen lassen, insbesondere müssen - auch das haben Sie ganz richtig erkannt - eine Unterfunktion der Schilddrüse und andere hormonelle Störungen ausgeschlossen werden. Nur wenn keine hormonelle Ursache für Ihre Gewichtsprobleme gefunden wird, sollten Sie über den Magenballon nachdenken. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

26.07.2011 - 02:50 Uhr

liebe frau dr. birgit gergelyfy ich hatta als...

von Rabia

... kind oder jugendliche keine probleme mit meinem gewicht. klar ist man nie zufrieden mit sich selbst ;-) aber ich hatte immer ein gewicht von 58-60kg. in meiner schwangerschaft 2006 habe ich 30 kg zugenommen. am anfang habe ich sehr viel sport gemacht ( fitnes/ ausdauer im fitnesstudio) . am anfang hat sich auch was getan . ich habe damals ungefähr 7kilo verloren. danach gib nichts mehr und ich habe einfach aufgegeben. heute wiege ich immer noch 82 kg größe 167 und mein alter ist 26. zwischendurch ahte ich noch auf meine ernährung. was eigendlich total komisch ist. weil ich esse kaum süsses. ich habe ein ganz normales essverhalten.meine familie sagt das ich eigendlich sehr wenig esse und ich doch eigendlich abnehmen müsste. hmm.. ich fage mich daher ob bei mir so ein ballon gut wäre oder ich doch lieber mal meine schilddrüsen kontolieren sollte. ich würde mich sehr über ihre antwort freuen. auch würde ich mal wieder in meine alten jeans rein passen . die hängen bei mir immer noch im schrank :-D mit freundlichm gruß rabia

20.07.2011 - 18:17 Uhr

Liebe Isabel, die Indikation ist grenzwertig,...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... das wissen Sie selbst. In einzelnen, streng ausgewählten Fällen habe ich aber auch Patienten mit Ihrem BMI schon einen Magenballon gelegt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.07.2011 - 18:12 Uhr

Lieber Anthony, ich kann Ihnen nur dringend...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... abraten bestehende Kontraindikationen zu verschweigen. Sie bringen damit sich selbst und den behandelnden Arzt in Teufels Küche! Außerdem ist gar nicht gesagt, dass der Magenballon für Sie auf keinen Fall in Betracht kommt. Wenn Ihre Essstörung vernünftig zu behandeln ist und Sie fachärztlich bzw. psychologisch begleitet werden, kann in Absprache mit Ihrem Therapeuten evt. doch eine Behandlung mit dem Magenballon durchgeführt werden. Ich selbst habe schlechte Erfahrungen mit Patienten gemacht, die schwerwiegende psychische Erkrankungen verschweigen oder bagatellisieren. Es steigt dann das Risiko, dass solche Patienten mit dem Magenballon nicht zurecht kommen und eine vorzeitige Entfernung verlangen. Dann haben Sie einen Haufen Geld ausgegeben und keinen Erfolg. Das möchte ich Ihnen gerne ersparen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.07.2011 - 18:02 Uhr

Liebe Katja, was soll ich sagen? Ich kann die...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Sache ja nicht schön reden! Die ersten 3 Tage sind in der Regel sehr unangenehm mit z.T. auch sehr häufigem Erbrechen, Übelkeit, Magendruck und evt. auch Bauchkrämpfen. Sie bekommen Medikamente, die die Beschwerden abmildern, aber unangenehm bleibt es trotzdem. Aber was sind schon 3 Tage Magenweh gegen den Erfolg, den Sie mit dem Magenballon haben können? Nur Mut - die 3 Tage gehen vorbei.... Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.07.2011 - 17:53 Uhr

Liebe Irina, zunächst ist zu klären, ob Sie...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... im Zusammenhang mit dem Zwölffingerdarmgeschwür eine sog. Helicobacter-Infektion hatten, wenn ja, ob der Helicobacter therapiert wurde und ob der Therapieerfolg (also kein Helicobacter mehr nachweisbar) überprüft wurde. Sollten Sie immer wieder Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre haben, würde ich vom Magenballon abraten. Sollte es sich "nur" um eine Gastritis oder um sog. funktionelle Oberbauchbeschwerden handeln, hätte ich keine Bedenken gegen den Magenballon. Sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt. Ich weiß in Hamburg nur, dass die Mang Medical One Magenballons legen lässt, den Kollegen kenne ich nicht und kann deshalb auch keine Empfehlung aussprechen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

19.07.2011 - 08:40 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, ich bin 35 Jahre alt...

von Isabel

... und wiege bei 1,58 m knapp 64 Kilo. Käme in diesem Fall ein Magenballon für mich in Frage? Freundliche Grüße, Isabel

19.07.2011 - 01:29 Uhr

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und leide seit ich...

von Anthony

... klein bin an Übergewicht. Nie wurde was dagegen getan. Mit 15 hatte ich meine erste Abnehmkur, die ziemlich Erfolgreich war. Allerdings kam der "Jo-Jo Effekt" und mangelnde Motivation sowie wenige Unterstützung der Familie. Ich wiege aktuell 119 Kilo (Tendenz steigend). Ich versuche abzunehmen, allerdings klappt das nicht so ganz, da ich zuhause jeden Tag mit dem falschen Essen konfrontiert werde. Mein Kopf sagt Nein, aber mein Bauch sagt "Ja". Wenn ich etwas falsche esse und das dann auch in Massen, dann bin ich sozusagen in "Trance". Ich habe mir dann überlegt solch ein Ballong einführen zu lassen, allerdings gibt es einige offene Fragen .. In ihrem Interview steht [...] Essstörungen wie Bulimie, schwere psychische Störungen. Und das trifft beides auf mich zu. Ich weiß nicht was ich tun soll. Soll ich das dem Arzt verschweigen oder es ihm sagen? Was wären die Risiken?! Liebe Grüße, Anthony.

18.07.2011 - 21:20 Uhr

hallo, ich habe vor mir ein magenballon legen...

von Katja

... zu lassen. habe aber sorge, wegen der starken übelkeit und der magenkrämpfe.

18.07.2011 - 12:32 Uhr

Hallo! Habe mit größem Interesse Ihren Artikel...

von Irina

... mit Ihren aisführlichen Kommentaren gelesen. Dennoch habe ich eine Frage. Ich hatte vor ca 3 Jahren 12-fingerdarm Geschwühr 7x5 mm, die dann medikamentös erfolgreich behandelt wurde. Momentan nehme ich bei Beschwerden Pantoprazol 40, habe gelegentlich Gastritis (bzw. chronisch mit rezidiven Phasen). Kommt ein Magenballon bei meinen Beschwerden in Frage? Ich bin 44,habe 2 Kinder, wiege momentan 105kg. War immer mollig und mit sich unzufrieden. Gehe ca 2x in der Woche zur Rückenschule und Aqua-Gym, weil ich nach Geburt meiner 2. Tochter ( jetzt 7) Rückenprobleme hatte. Und- können sie einen Kollegen in Hamburg empfehlen? Wohne in HH. Vielen Dank

14.07.2011 - 18:09 Uhr

Liebe Angelika, Was wiegen Sie denn jetzt? Sie...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... schreiben, Sie hätten unerklärlich 30 kg zugenommen, ist das Gewicht denn jetzt stabil oder nehmen Sie immer noch zu? Bitte machen Sie genauere Angaben: Wie alt sind Sie? Wann genau waren diese 2 Jahre, in denen Sie so stark zugenommen haben? Wurde eine Schilddrüsenunterfunktion ausgeschlossen? Die Fibromyalgie ist sicher nicht der Grund für die Gewichtszunahme, auch der Vitamin D-Mangel spielt in diesem Zusammenhang keine entscheidende Rolle, auch wenn Zusammenhänge zwischen Vitamin D-Mangel und Übergewicht diskutiert werden. Die kleine Hernie und das Sodbrennen machen natürlich umso mehr Probleme, je stärker Ihr Übergewicht ist. Eine 2 cm große Hernie sollte aber kein größeres Problem sein und das Sodbrennen müsste mit einem Magensäureblocker gut zu behandeln sein. Der Magenballon kostet mit allem Drum und Dran 2300 +/- 100 ?, siehe meine Antwort an Gökdemir heute. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.07.2011 - 17:50 Uhr

Lieber Gökdemir, wenn Sie das ausführliche...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Interview mit mir zum Thema Magenballon lesen, sehen Sie, dass Sie mit einem BMI von 32,7 ein guter Kandidat für den Magenballon sind. Der Ballon kostet ca. 900 ?, das Legen und das Entfernen des Ballons 6 Monate später jeweils ca. 700 ?, so dass Sie mit einem Gesamtpreis von ca. 2300 ? rechnen müssen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.07.2011 - 12:07 Uhr

Angelika Langfeldt Achtung: Der Kommentar muß...

von Angelika Langfeldt

... erst noch freigegeben werden. Am 14. Juli 2011 um 11:44 Uhr Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, ich habe auch schon über einen Magenballon nachgedacht, aber immer wieder versucht allein abzunehmen. Es gelingt mir nicht nach meinen Vorstellungen. Seit längerer Zeit geht es mir körperlich nicht gut, was mit völlig überraschener schneller Gewichtszunahme von 30 kg in 2 Jahren begann (es konnte nicht festgestellt werden woran es lag, alle Wertze gut, psychisch kein Grund). Nun wurde eine Fiebromyalgie diagnostiziert, sowie ein extremer Vitamin-D-Magel. Werde aber jetzt auf alles behandelt (durch neue Ärzte sehr aufmerksam und man kann fast liebevoll sagen). Da wäre wäre noch eine 2 cm große Hernie, die mich mit Sodbrennen auch schon geraume Zeit ärgert. Ich hätte sehr große Interesse, da ich gern wieder eine bessere Lebensqualität hätte, tanzen, nordicwalken und auch Fitness machen möchte, was seit Langem alles nicht geht. Wieder nett aussehen und mich schick anziehen können wären ein toller Nebeneffekt. Wie hoch in Etwa wären die Kosten? Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

12.07.2011 - 23:36 Uhr

hallo ich bin 21 jahre alt nach mehreren diäten...

von gökdemir

... und sportlichen tätigkeiten und vielen vielen versuchen würd ich mir den ballon eventuell machen lassen... ich bin 1,90m groß und wiege 118kg und komm nicht mehr runter auf mein idealgewicht egal was ich mache ?? würde das bei mir auch gehen??? und was würde mich das ganze kosten??? samt allem was dazugehört.... mfg gökdemir

11.07.2011 - 19:23 Uhr

Lieber Christopher, eine Refluxösophagitis,...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... die bei übergewichtigen Patienten sehr häufig ist, ist absolut kein Hinderungsgrund für einen Magenballon. Im Gegenteil: durch die Gewichtsabnahme werden Sie das Refluxproblem vermutlich los! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

10.07.2011 - 20:07 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, Ich leide unter...

von Christopher

... Refluxösophagitis, ist dies ein Ausschlussgrund?

07.07.2011 - 19:44 Uhr

Liebe Silvia, die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Kasse den Magenballon bezahlt, ist nahezu 0! Ihr BMI ist 32,7, das entspricht einer Adipositas Grad I und Sie betonen, dass Sie nicht regelmäßig essen und keinen Sport treiben können. Ich sehe absolut keine Chance, dass die Kasse (welche auch immer) in Ihrem Fall bezahlt. Wenn Sie es nicht organisieren können, Ihre Ernährung umzustellen und wenn Sie nicht bereit sind, Sport zu treiben, finde ich die Erfolgsaussichten mit dem Magenballon auch nicht gut genug, um Ihnen wirklich dazu zu raten. Ich glaube aber, dass jeder, egal wieviel er arbeitet und wann er nachhause kommt, 30 Minuten auf den Stepper oder Crosstrainer gehen kann. Stellen Sie das Teil vor den Fernseher, dann erledigt sich der Sport praktisch "nebenher". Sie müssen Eigenleistung durch Ernährungsumstellung und Bewegung bringen, der Magenballon alleine bringt es einfach nicht. Wir können gerne in einem Beratungsgespräch klären, ob es nicht doch Möglichkeiten gibt, das nötige Begleitprogramm durchzuziehen, andernfalls würde ich Ihnen eher abraten. Die Kosten von derzeit ca. 2300 ?, die Sie sicher alleine tragen müssen, sind ein guter Grund, die nötige Eigenleistung einzubringen. Hoffentlich sind Sie nicht traurig oder enttäuscht, dass ich hier einen so harten Standpunkt vertrete, aber anders kommen Sie nicht zum Erfolg. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

07.07.2011 - 19:23 Uhr

Liebe Anita, nach Ihren Angaben ist der...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Magenballon sehr gut geeignet für Sie. Das Gewicht passt (BMI 28,6), die durchgeführten Operationen stellen kein Problem dar. Bitte rufen Sie Fr. Gruber an, sie schickt Ihnen die Informationen zunächst per Post zu. Dann machen wir Beide - Sie und ich - einen telefonischen Beratungstermin aus, bei dem ich Ihnen alles eingehend erkläre und nochmal genau überprüfe, ob der Magenballon für Sie persönlich wirklich die beste Wahl ist. Bei diesem Gespräch kann ich auch alle Ihre offenen Fragen beantworten. Wenn Sie möchten, dass Fr. Gruber Sie anruft, bitte ich Sie eine E-mail an mail@privatpraxis-gergelyfy.de mit Ihrer/Ihren Telefonnummer/n und Ihrer Erreichbarkeit zu schicken. Ich betone an dieser Stelle auch für andere Interessenten, dass wir n i c h t "einfach so mal" die ganzen Unterlagen schicken, weil das mit sehr viel Arbeit verbunden ist. Dieses Angebot gilt ausdrücklich erst für Interessenten, mit denen in einem Gespräch schon mal geklärt ist, dass der Magenballon wirklich geeignet ist und dass keine Kontraindikationen (wie z.B. vorausgegangene Operation an Magen oder Speiseröhre, Einnahme von Blutverdünnern wie Marcumar, bestehende Essstörung wie Bulimie) besteht. Ich weise auch immer nochmal darauf hin, dass die Kosten für den Magenballon von keiner Kasse in Deutschland übernommen werden. Dieser "Vorab-Check" soll Missverständnisse und Enttäuschungen Ihrerseits vermeiden. Die ausführliche telefonische Beratung, für die ich mindestens 30 Minuten brauche, biete ich natürlich nicht für Patienten an,die relativ nahe wohnen und gut auch persönlich in meine Praxis kommen können. Ich freue mich auf Ihre Antwort - telefonisch oder per mail, wir werden dann sicher auch einen zeitnahen Termin für Sie finden. Mit herzlichen Grüßen und bis bald! Ihre Birgit Gergelyfy

06.07.2011 - 22:51 Uhr

Hallo, Fr. Dr. Gergelyfy, innerhalb der letzten...

von Silvia

... 5 Jahre kam ich schrittweise auf ein Gewicht von ca. 100 kg bei einer Körpergröße von 175 cm. Ich leide bereits seit einiger Zeit unter Bluthochdruck und mußte mich letzen Monat einer Operation am Knie unterziehen, was lt. meinem Arzt ebenfalls vom Übergewicht herrührt. Mit Sport und Diäten erzielte ich bis jetzt immer nur den berühmten Jo-Jo-Effekt, zumal ich durch meinen Job weder regelmäßig essen noch Sport treiben kann. Ich leide sehr stark darunter (physisch und psychisch), da ich ca. bis zu meinem 35. Lebensjahr immer maximal 60 kg gewogen habe. Wäre in meinem Fall evtl. eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich und müßte ich dafür vorher zu einem Beratungstermin kommen? Wie schnell bekommt man einen Beratungstermin bzw. wie schnell könnte man danach einen Termin bekommen, um den Ballon einzusetzen? Vielen Dank!

06.07.2011 - 10:24 Uhr

Hab mir die Berichte durch gelesen. Denke dass...

von anita

... der Magenballon das richtige für mcih wäre. Bin 162 cm und wiege 75 kg. Habe auch schon sämtliche Diäten Weight Watchers, Metabolic...hinter mir. Habe auch abgenommen aber leider auch wieder zu. Bin seit einiger Zeit im Wechsel, was mir das Abnehmen (meiner Meinung nach) noch erschwert. Sport ist auch nicht mein Problem. Wo liegen Sie derzeit bei dem Operationsterminen? Hab gelesen dass ich das Beratungsgespräch telefonisch machne könnte. Habe auch einen etwas weitere Anreise, es schön wäre, wenn ich nur einmal nach München müßte. lg anita

21.06.2011 - 20:16 Uhr

Liebe Eva, auch ich kenne solche Fälle, es...

von Birgit Gergelyfy

... kommt selten vor, für den Betroffenen ist es natürlich hart! Auch ich überprüfe in diesen Fällen sonographisch, ob der Ballon richtig liegt oder ob er vielleicht verrutscht ist. Wenn das nicht der Fall ist und die Blutwerte in Ordnung sind (Kalium??), kann man den Ballon zunächst liegen lassen. Ich würde auf jeden Fall versuchen, ob Motilium besser hilft als MCP. Auch ein Versuch mit dem pflanzlichen Mittel Iberogast hilft manchmal. Wenn die Infusionstherapie gut geholfen hat, kann man das natürlich wiederholen. Die Gewichtsabnahme von 17 kg in 3 Monaten ist schon recht beträchtlich, so dass engmaschig überprüft werden sollte, ob der Ballon nicht doch früher entfernt werden sollte. Ich nehme sicher an, Sie haben im Gespräch mit Ihrem Arzt überprüft, ob Sie nicht doch Dinge essen/trinken, die Ihre Symptomatik erklären? Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.06.2011 - 16:58 Uhr

Hallo Frau Droktor Gergelyfy, ich habe am...

von Eva

... 14.03.2011 einen Magenballon bekommen und breche ständig. 17 KG habe ich abgenommen, sodass ich auch weiter durchhalten möchte. Mein (sehr guter!) behandelnder Arzt sagt, es gäbe dieses Phänomen hin und wieder. Man wüßte nicht, welcher Patient mit einer so starken Übelkeit reagiert. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich wegen der Medikamente (MCP, Vomex A, Nexium) brechen muss und lasse sie deshalb schon häufig ganz weg. Letztens hat mir mein Arzt eine "Zofran-Infusion" gegeben, das war prima. Manchmal bin ich echt verzweifelt und überlege, den Ballon ziehen zu lassen. Haben Sie noch eine Idee? (Lage des Ballons und Blutwerte sind prima). Vielen Dank für Ihre Hilfe!!! Mit freundlichen Grüßen Eva

15.06.2011 - 00:19 Uhr

Lieber Markus, Ihre Anfrage ist ein wenig...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... schwer zu lesen. Offensichtlich wollte man bei Ihnen den Blinddarm entfernen, ich nehme an, dass Sie mit "apandiz" Appendix meinen. Wurden Sie jetzt operiert oder wurden Sie nicht?? Sie sprechen ja von Schmerzen im Bereich einer Narbe - ist die frisch oder alt? Wenn Sie frisch operiert sind, kommt ein Magenballon derzeit nicht für Sie in Betracht. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.06.2011 - 00:55 Uhr

Hallo Frau Gergelyfy ich leide seit kindheit an...

von markus

... übergewicht bin 26 und fast 100 kg grösse von 181cm vor zwei wochen wegen bauch schmerzen im krankenhaus stattioniert, wollten apandiz entfernen und da schmerzen nachgelassen bin ich wieder gesund mach des was aus aber machmal hab ich noch schmerzen unter bauch narbe. ist das für mich geeignet oder nicht. ich mach auch sport meinen sie kann ich bis 25 kg abnehmen

08.06.2011 - 23:28 Uhr

Liebe Petra, der Magenballon kann in...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... begründeten Einzelfällen auch etwas länger im Magen bleiben. Eine Ratenzahlung ist grundsätzlich möglich nach Bonitätsprüfung. Ich mache es nicht gerne, weil ich in der Vergangenheit leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe. 1150 ? (Materialkosten Ballon, Raum- und Gerätemiete) müssen auf jeden Fall sofort bezahlt werden, denn das sind Auslagen, die ich habe. Der Rest kann in monatlichen Raten zu 200-300 ? bezahlt werden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

08.06.2011 - 00:08 Uhr

Hallo Frau Gergelyfy Wegen meines Übergewichts...

von Petra

... leide ich sehr stark BMI 27/28. Ich möchte unbedingt eine Magenballon. Auch meine Hausärztin sehr voll und ganz hinter meiner Entscheidung. Mein Problem ist nur das ich mehrere Monate Nachtschicht und Spätschicht arbeite. Wenn ich einen Monat finde der geeignet ist um den Magenballon einzusetzen ist der Zeitpunkt Schlecht um Ihn zu entfernen. Und andersrum ist es das gleiche. Die 6 Monate sind für mich eifach zu kurz Wäre es möglich den Magenballon länger als die 6 Monate zu haben um es einfach mit meinem Arbeitsplatz und Arbeitszeit besser zu vereinbaren? Und ist es auch möglich die 2300 ? in Raten zu zahlen? mfg Petra

06.06.2011 - 19:40 Uhr

Vielen Dank für ihre informative Antwort. Da ich...

von Rudi

... in Nordhessen wohne werde ich schauen bei wem ich die notwendigen Informationen bekomme. mit freundlichen Grüssen Rüdiger Meyer

05.06.2011 - 11:11 Uhr

Liebe Frau Karthein, Ihr Alter ist keine...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Kontraindikation. Es kommt auf mögliche Begleiterkrankungen an und auf die Medikamente, die Sie regelmäßig nehmen müssen. Wenn Sie für Ihr Alter fit sind, keine schwere Herz-, Lungen- oder Nierenerkrankung haben und keine blutverdünnenden Medikamente nehmen, spricht nichts gegen den Magenballon. Sie sollten allerdings in der Lage sein, sich auch sportlich zu betätigen, z.B. Schwimmen, Nordic Walking o.ä. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.06.2011 - 10:30 Uhr

Lieber Rudi, Wann wurde der Stent gelegt?...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Beschichtet ("drug eluting") oder unbeschichtet? Therapie mit Clopidogrel (=z.B. Plavix, Iscover) oder evt. Prasugrel (=Efient) plus ASS? Oder ASS alleine? Tendenziell ist das Magenband wohl eher geeignet, evt. auch die Anlage eines sog. Schlauchmagens. Bei Ihren gravierenden Begleiterkrankungen wäre es durchaus ratsam die Krankenkasse wegen Kostenübernahme zu befragen. Die Aussichten auf eine Zusage sind leider trotzdem schlecht. Sie brauchen definitiv eine persönliche Beratung. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

04.06.2011 - 09:03 Uhr

Hallo Fr. Dr.Gergelyfy, Große Frage:Ich bin 75...

von Ursula Karthein

... und bin nur noch am zunehmen, d.h. 162 groß und habe ein Gewicht von ca 90/95 kg, BMI 32/33. Kann ich mir den Ballon in diesem "Hohen" Alter noch imlantieren lassen? Dks für Ihre Antwort. L G Ursula

30.05.2011 - 21:53 Uhr

Hallo Ich habe ein paar grundsätzliche Fragen....

von Rudi

... Bin KHK Patient mit Hinterwandinfarkt, einem Stent, BMI 45 (männlich 166kg, 189 cm) , Schlafapoe, Hypertonie. Magenballon oder Magenband? Zahlt die Krankenkasse? vielen Dank für die Antwort

23.05.2011 - 23:26 Uhr

Liebe Dilara, melden Sie sich gerne in meiner...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Praxis. Die Telefonnummer finden Sie auf meiner Homepage www.privatpraxis-gergelyfy.de Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

23.05.2011 - 23:18 Uhr

Liebe Twinana, wenn Sie das Interview und meine...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Antworten im Blog lesen, sehen Sie, dass eine gewünschte Gewichtsabnahme von 15-25 kg möglich ist, wenn Sie Sport (3-4x/Woche mindestens 40 Minuten Ausdauersport mit kontrolliertem Trainingspuls) und gleichzeitig eine Ernährungsberatung machen, die Ihre Kasse auch bezahlen wird. Die erforderliche Dauer zur Gewichtsreduktion ist etwa 6 Monate. Wenn Sie allerdings keinen Sport und keine Ernährungsberatung machen, stehen Ihre Chancen schlecht. Sie müssen unbedingt auch selbst aktiv werden, sonst wird die Gewichtsabnahme viel geringer sein. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

23.05.2011 - 23:05 Uhr

Liebe Mariola, der Preis für Legen und...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Entfernung des Magenballons liegt noch unverändert bei ca. 2300 ?. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.05.2011 - 23:43 Uhr

hallo fr.gergelyfy, zur ihrer frage ob ich sport...

von dilara

... mache.. ich war mal sportlich,aber wie gesagt heut kann ich das nicht mehr.ich zwinge mich immer wenigstens ne stunde am tag mit meinem sohn nach draussen zugehn. in meiner schwangerschaft habe ich keine antidepressiva genommen,hatte ziemlich angst davor.das war mein fehler und ich bin immer weiter gesunken mit meinen nerven.das problem war ja noch ,dass ich keine unterstützung von schwiegereltern oder meinen eigenen eltern hatte.dazu ist mein lebensgefährte epeleptiker und konnte mich auch nnicht unterstützen.ja leider steht schon eine vorstufe von diabetes.deswegen bin ich drum und dran abzunehmen. ich bin bereit mit ihnen gerne ein beratungsgespräch zuführen.. würd mich sehr freuen mfg dilara

22.05.2011 - 23:04 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr.Gergelyfy, ich möchte mir...

von Twinana

... gerne einen Magenballon setzen lassen,um endlich Gewicht verlieren zu können.Durch meine Zwillingsschwangerschaft habe ich jetzt moch 8kg zuviel und von meinem Wohlfühlgewicht,das ich einmal hatte 15kg.Ich bin 1,70m und wiege 82kg:-( BMI:28.Wenn ich diesen Ballon setzen lasse,was meinen sie wie lange es,mit Kombination von Sport,dauern wird 15kg oder auch 20kg abzunehmen undes ist so eine Menge möglich? MfG Twinana

18.05.2011 - 17:36 Uhr

Hallo Frau Dr gergelyfy ich wollte nur Fragen ob...

von Mariola

... die Preise für 2011 sich geendert haben Danke für Ihre Antwort

16.05.2011 - 19:24 Uhr

Liebe Dunja, leider habe ich keine gute...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Nachricht für Sie. Eine Ratenzahlung ist nur möglich nach Bonitätsprüfung und mit einer Mindestrate von 300 ? monatlich. Das ist für einen Hartz IV-Empfänger unmöglich zu stemmen. Sonst wäre der Ballon schon geeignet für Sie, bedauerlicherweise gibt es aber auch keine Chance, dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt. Ich muss hier leider sehr restriktiv sein, denn ich habe etliche Patienten in vergleichbaren Situationen behandelt und bin leider oft auf den Kosten sitzen geblieben. Es ist ja nicht nur meine Arbeit und meine Zeit, ich muss auch einen großen Teil der sog. Einnahmen eines Behandlungsfalls abgeben, da sind die hohen Materialkosten des Ballons (ca. 900 ?), ich muss für das Anmieten von Endoskopieraum und -geräten, für die Endoskopieschwester und für den Anästhesisten (=Narkosearzt ) zahlen. Tut mir leid... Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.05.2011 - 16:27 Uhr

Hallo Fr.Dr. Gergelyfy, habe die Berichte...

von Dunja

... aufmeksam gelesen. Hab eine Frage bezüglich der Ratenzahlung. Wie sieht es denn aus wenn man Hartz4 bezieht. Wird eine Ratenzahlung nicht genehmigt?? Bin 1,73m und wiege 89kg. Wäre der Ballon für mich geeignet? Habe in 6 Monaten auf Grund der Antidepressiva, die ich wegen meiner Depressionen nehme zugenommen. Inzwischen geht es mir wieder gut, bis auf das Problem mit dem Gewicht. Lg Dunja

14.05.2011 - 00:03 Uhr

Liebe Susi, bei einem BMI von 37,5 sind Sie...

von Dr . Birgit Gergelyfy

... für die Therapie mit dem Magenballon durchaus gut geeignet. An einen Erfolg glaube ich allerdings nur, wenn man den Ballon nicht als Wundermittel betrachtet, das den ganzen Job alleine macht. Sie selbst müssen aktiv werden, Sie müssen sich bewegen (damit meine ich regelmäßigen Ausdauersport mit dem richtigen Trainingspuls) und Sie müssen aufhören Diäten zu machen, sondern einfach wieder lernen, richtig zu essen. Der Ballon bewirkt ein Verhaltenstraining und hilft Ihnen sich wieder an kleine Portionen zu gewöhnen und damit satt und zufrieden zu sein. Auf einen Termin bei mir müssen Sie ca. 4 Wochen warten, in begründeten Fällen geht es auch schneller. Die Probleme nach dem Einsetzen des Magenballons bestehen hauptsächlich in Übelkeit und Erbrechen, einige haben auch Magenschmerzen und Krämpfe. Die Beschwerden dauern meist 3 Tage, dann ist das Schlimmste vorbei, in Einzelfällen kann die Gewöhnung auch länger dauern. Sie bekommen Medikamente, die Ihre Beschwerden lindern, trotzdem: die ersten 3 Tage sind schon hart.... Aber es lohnt sich! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.05.2011 - 23:35 Uhr

Lieber Johannes, bei Beibehaltung der während...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... der Ballon-Liegezeit neu gelernten Verhaltensweisen werden Sie Ihr neues Gewicht auch nach der Entfernung des Magenballons halten können. Nach einer Studie mit zahlreichen Magenballon-Patienten nehmen 75-80% der Patienten nach der Ballonentfernung nicht wieder zu, weil sie sich in den vergangenen 6 Monaten an kleinere Essensportionen gewöhnt haben. Das Essen übermäßig großer Essensportionen liegt nicht an einem zu großen Magen, das Problem liegt im Kopf! Auch das zu schnelle Essen spielt eine Rolle. Selbstverständlich müssen Sie auch nach der Entfernung des Magenballons regelmäßig Sport treiben. Ihre Einstellung, dass Sie nach Entfernung des Magenballons mit Sicherheit wieder zunehmen, halte ich für problematisch. Wie sollen Sie etwas schaffen, wenn Sie schon im Voraus sicher sind, dass es nicht klappt? Ich halte nichts von einer Therapie, von der der Patient schon am Anfang sagt, dass Sie sowieso nicht funktionieren wird. Ob Sie einen Magenballon oder ein Band oder überhaupt ein ähnliches Hilfsmittel bekommen sollten, hängt von Ihrem Gewicht bzw. von Ihrem BMI ab. Ihre Frage "Warum nur 6 Monate?" habe ich bereits wiederholt beantwortet, zuletzt auch wieder heute, siehe meine Antwort an Pierre. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.05.2011 - 22:36 Uhr

Liebe Madeleine, ich würde Ihnen keinesfalls...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... nach so kurzer Zeit zu einem 2. Versuch mit dem Magenballon raten. Mit 1,68m sind Sie durchschnittlich groß, sicher nicht besonders klein. Leider schreiben Sie nichts über Ihr Gewicht oder Ihren BMI. Welche Medikamente haben Sie erhalten? 400 ml finde ich viel zu wenig, ich halte nichts von so kleinen Füllmengen. Unter 500 ml würde ich nicht gehen. Im Gegenteil habe ich mit Füllmengen zwischen 550 und 650 ml die besten Erfahrungen gemacht. Ich würde nicht vermuten, dass Sie einen kleineren Ballon besser vertragen, das Problem ist in der Regel das Fremdkörpergefühl und unsachgemäße Ernährung, nicht die von Ihnen vermutete Größe. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.05.2011 - 20:23 Uhr

Liebe Tatiana, Durchfall ist ein sehr...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... untypisches Symptom bei Magenballon. Noch dazu haben Sie, wie Sie schreiben, keinerlei "Magensymptome", so dass Sie nicht einmal einen Säureblocker benötigen. Nur wenn der Durchfall länger als 2 Wochen anhalten sollte, lassen Sie bitte Blut und Stuhl untersuchen. Ich würde primär davon ausgehen, dass der Magenballon und der Durchfall bei Fehlen anderer Symptome nichts miteinander zu tun haben. Vorläufig denke ich in erster Linie an einen harmlosen Infekt. Sollte die Blut- und Stuhluntersuchung ohne Ergebnis sein und der Durchfall weiter anhalten, sind auch weitere Untersuchungen zu überlegen. Je nach Art des Durchfalls (Zahl der Stuhlentleerungen pro Tag? Beschaffenheit des Durchfalls - breiig oder wässrig? Mit oder ohne Blutbeimengung?) sind auch weitere Untersuchungen zu überlegen. Wenn die Abklärung keinen Grund für den Durchfall bringen sollte, würde ich zunächst Flohsamen 2 x täglich nehmen. Sprechen Sie mit dem Arzt, der Ihren Ballon eingesetzt hat und mit Ihrem Hausarzt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.05.2011 - 20:08 Uhr

Liebe Dilara, bei Ihrem starken Übergewicht...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... ist zu prüfen, ob der Magenballon, das Magenband oder eine Magenverkleinerung für Sie persönlich sinnvoll sind. Leider fehlen wichtige Angaben in Ihrer Anfrage: Sie schreiben, dass Sie ständig darüber nachdenken, wie Sie Ihr Gewicht herunter bekommen, aber leider kein Wort über Art, Dauer und (Miss-)Erfolg von Diäten. Treiben Sie irgendeinen Sport - welchen? Sie schreiben, Sie können sich kaum bewegen, das klingt so, als würden Sie keinen Sport machen, im Wasser geht aber ganz viel (Schwimmen, Aqua Gym etc.)! Sie schreiben von Depressionen nach Ihrer Schwangerschaft, haben Sie Antidepressiva genommen? Welche? Wielange? Nehmen Sie sie immer noch? Ist eine hormonelle Störung ausgeschlossen? Besteht ein Diabetes oder die Vorstufe dazu? Ich würde Ihnen gerne helfen, dazu ist aber eine genaue Kenntnis Ihrer Vorgeschichte und eine eingehende, individuelle und persönliche Beratung nötig. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.05.2011 - 19:54 Uhr

Lieber Pierre, bei einem BMI von 37,6 wüßte...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... ich nicht, warum der Ballon länger als 6-8 Monate nötig sein sollte. Natürlich lasse auch ich den Magenballon in geprüften Einzelfällen länger als 6 Monate liegen. Die Erfahrung zeigt aber, dass sich die "Abnehmkurve" mit zunehmender Liegezeit des Magenballons deutlich abflacht. Die doppelte Ballonliegezeit bedeutet keinesfalls doppelte Gewichtsabnahme. Nach 6-8 Monaten sollte man seine Ernährungsgewohnheiten und sein Sportprogramm auf die Reihe gebracht haben, um die restlichen Kilos auch ohne Ballon abzunehmen. Leider sind Ihre Angaben zu ungenau, ich kann immer nur wiederholen, dass dieses Forum zur Klärung des Einzelfalles nicht geeignet ist. In welcher Zeit haben Sie 40 kg zugenommen? Der Begriff einige Jahre ist etwas dehnbar, es klingt aber, als seien es so etwa 4-8 Jahre, stimmt das? Die starke Gewichtsabnahme in der relativ kurzen Zeit lässt daran denken, dass die ungarische Küche und fehlende Bewegung hauptursächlich für die Problematik sind. Ich weiß, wovon ich spreche, mein Schwiegervater ist Ungar und meine Schwiegermutter kocht gelegentlich ungarisch - sehr lecker, aber kalorienmäßig der absolute Hammer! Wie sind Ihre Ernährungsgewohnheiten, wie oft am Tag essen Sie? Was genau und wieviel trinken Sie? Wurde die Schilddrüsenfunktion bei Ihnen überprüft? Welche Form von Diät haben Sie bisher versucht? Wielange schwimmen Sie - 30 Minuten, kürzer, länger, mit welchem Trainingspuls, benützen Sie eine Pulsuhr? Haben Sie eine Zuckerverwertungsstörung (=pathologische Glucosetoleranz)? Ist über einen Therapieversuch mit Metformin oder Victoza nachgedacht worden? Bitte lassen Sie sich eingehend beraten, das geht nur persönlich und bei einem erfahrenen Arzt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

12.05.2011 - 16:18 Uhr

liebe frau dr.gergelyfy, mit sehr großem...

von susi

... interesse habe ich ihren bericht gelesen. leider fühle ich mich hier sehr angesprochen :-( ich habe seit einigen jahren probleme mit meinem gewicht, genau genommen habe ich in den letzten 8 jahren 30 kg. zugenommen.abgesehen davon, dass mir das optisch überhaupt nicht gefällt beginnt es mich auch gesunheitlich zu belasten.gelenkschmerzen,bluthochdruck.....ich habe bei einer größe von 160 cm ein gewicht von 96 kg, das ist deutlich zu hoch!!!! meine frage ist : glauben sie an einen erfolg bei so starkem übergewicht? wie lange wartet man auf einen termin bei ihnen? wie starksind die schmerzen nach so einem eingriff? herzlichen dank für ihre hilfe liebe grüße aus münchen susi

12.05.2011 - 12:31 Uhr

Hallo, ich habe aufmerksam dieses Forum gelesen...

von Johannes

... und bin fast entschlossen einen Termin zwecks Eingriff zu machen,allerdings ist bei mir das Problem das ich nach meheren erfolgreichen Diäten den Mega JOJO Effekt erlebt habe. Deshalb stellt sich mir die Frage wenn ein solcher Eingriff erfolgt und der Ballon wieder entfernt werden sollte wird mit Sicherheit dieser Effekt wiederum eintreten. Welche Argumente sprechen dagegen diesen Ballon länger im Körper zu lassen als 6 Monate,denn ein Magenband ist doch letztendlich auch für einen längeren Zeitpunkt"verbaut". Freue mich auf eine Antwort.

09.05.2011 - 17:34 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, ich hatte bis vor 1...

von madelaine-m. de blanc

... Woche einen Magenballon, musste diesen leider nach 3Wochen wieder rausnehmen lassen. Meines Erachtens war dieser zu groß für meinen Magen gewählt? Ich brauche wahrsch. bei 168 cm Größe nur 400 ml-Ballon, hatte aber einen 600ml intus. Ich konnte nichts bei mir behalten und nach 3 Wochen des immerwährenden Übergebens konnte ich kräftemäßig den Ballon nicht mehr in meinem Magen belassen, Schmerzen waren ebenfalls mein ständiger Begleiter, schlimmer Reflux ebenso, ich war einfach am Ende und hatte das Gefühl als wäre dieser Ballon für mich viel zu groß gewesen! Kann das sein und würde ich eventuell einen 400 ml- Ballon eher vertragen können? Danke für Feedback alsbald, ein zweiter Versuch wäre es mir wert mit einem kleineren Magenballon. mfg madelaine-m. de blanc

Dr. Gergelyfy

Antwort vom Autor am 26.03.2012
Dr. med. Birgit Gergelyfy

13.05.2011: Liebe Madeleine, ich würde Ihnen keinesfalls nach so kurzer Zeit zu einem 2. Versuch mit dem Magenballon raten. Mit 1,68m sind Sie durchschnittlich groß, sicher nicht besonders klein. Leider schreiben Sie nichts über Ihr Gewicht oder Ihren BMI. Welche Medikamente haben Sie erhalten? 400 ml finde ich viel zu wenig, ich halte nichts von so kleinen Füllmengen. Unter 500 ml würde ich nicht gehen. Im Gegenteil habe ich mit Füllmengen zwischen 550 und 650 ml die besten Erfahrungen gemacht. Ich würde nicht vermuten, dass Sie einen kleineren Ballon besser vertragen, das Problem ist in der Regel das Fremdkörpergefühl und unsachgemäße Ernährung, nicht die von Ihnen vermutete Größe. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

08.05.2011 - 23:55 Uhr

sehr geehrte Fr.Gergelyfy, habe mir am 2te März...

von Tatiana accarino

... einen Magenballon einsetzen lassen habe auch damit ca. 10kg abgenommen, habe mittlerweile gar keine Beschwerden mehr und nehme keine Medikamenten mehr(der Arzt der mir den Ballon eingesetzt hat meint wenn es mir gut geht, soll ich auch keine Medikamenten mehr einnehmen, auch kein Pantozol mehr!)....habe aber seit ca 6 Tagen fast täglich Durchfall, alles was ich am Tag zu mir nehme ist spät abend oder höchstens am nächsten morgen wieder raus...mache mir schon Gedanken... würde mich freuen wenn Sie mir Ihre Meinung dazu sagen würden. mit freundlichem Gruß Tatiana

07.05.2011 - 19:49 Uhr

hallo, ich hab ein großes problem.. habe einen...

von dilara

... BMI von 46..seit nach der geburt meines sohnes ,habe ich ungefähr 30kg zugenommen.das kkommt weil ich nach der schwangerschaft dann noch depressionen bekommen hab..seit dem bin ich nur daran an machen das ich die kilos wieder runter kriege..OHNE ERFOLG!! vor der schwangerschaft hatte ich auch schon übeergewicht..eigentlich schon immer..seit nem halben jahr bin ich nur noch am denken ob ich mir eine magenverkleinerung machen lasse oder nicht..ich bin verzweifelt und weiss einfach nicht weiter.hab schon angefangenen zucker und kann mich auch nicht mehr so schnell bewegen..ich habe angst irgendwann nicht mehr für mein sohn da zusein ,da ich kaum mich bewegen kann .. würd mmich auf eine antwort sehr freuen..mfg

06.05.2011 - 03:30 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr, Gergelyfy, ich habe heute...

von Pierre

... zum Ersten mal von diesem Ballon erfahren. Ich selber wohne seit einigen Jahren in Budapest. Hier habe ich erfahren, dass dieser Ballon welcher hier verwendet wird bis zu einem Jahr verwendet werden kann. Haben Sie davon schon gehört? Würden Sie es raten den Ballon für ein Jahr zu verwenden? Seit dem ich in Ungarn wohne habe ich ca. 40kg zugenommen. Ich wiege 119kg bei 178cm bei einem Alter von 35 Jahren. Ist es möglich, mit dem Ballon, dass ich mein Gewicht wieder auf ca 80kg reduziere? Seit 1. April versuche ich 5x die Woche schwimmen zu gehen. Das klappt zwar nicht immer, aber mindestens. 4x bestimmt die Woche aber bestimmt. Allerdings habe ich seit dem 1. April nicht ein Gramm abgenommen. Am 19. Mai habe ich einen Termin mit einem hiesigen Arzt vereinbart. Üdvözlettel Budapeströl, Pierre

01.05.2011 - 02:39 Uhr

Lieber Lukas, da Sie noch nicht volljährig...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... sind, kann ein Magenballon bei Ihnen nur mit Zustimmung Ihrer Eltern gelegt werden. An sich ist der Ballon erst ab 18 Jahren zugelassen, die Behandlung jüngerer Patienten erfolgt also sozusagen "off label". Nach entsprechender Prüfung der Indikation durch den behandelnden Arzt, eine besonders eingehende Beratung und Aufklärung in Gegenwart mindestens eines Elternteils und Unterschrift durch Ihre Eltern, steht der Behandlung mit dem Magenballon aber nichts im Weg. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie gleichzeitig eine Ernährungsberatung machen und intensiv Sport treiben. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.05.2011 - 02:24 Uhr

Liebe Anni, der Magenballon muss nur...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... ausgetauscht werden, wenn er undicht, also defekt ist. Das ist innerhalb der 6 Monate eine Garantiesache, der neue Magenballon kostet dann nichts. Mir ist in all den Jahren noch nie ein Magenballon undicht geworden. Das gilt allerdings nur für den flüssigkeitsgefüllten Ballon. Der luftgefüllte Ballon wird leider häufiger undicht, ich verwende ihn deshalb grundsätzlich nicht. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.05.2011 - 02:15 Uhr

Lieber Klaus, in Ihrem Fall müsste zunächst...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... geprüft werden, ob Sie nicht eher ein Magenband bekommen sollten. Wenn die Entscheidung doch zugunsten des Ballons ausfällt, so würde ich Beratung und Eingriff auf keinen Fall an einem Tag machen. Sie sind ein Risikopatient, da Sie eine KHK haben, auch die Einnahme von ASS ist nicht unproblematisch. Ihr Fall ist wirklich nicht leicht zu entscheiden, hier bräuchte ich viel mehr Informationen. Bitte rufen Sie mich in meiner Praxis an, damit wir das direkt besprechen können. Meine Telefonnummer finden Sie auf meiner Homepage www.privatpraxis-gergelyfy.de. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.05.2011 - 02:01 Uhr

Liebe Susi, bei einem BMI von 47 ist...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... tatsächlich genau zu prüfen, ob ein Magenband eher geeignet ist. In Einzelfällen kann der Ballon allerdings auch bei diesem hohen BMI noch in Betracht kommen. Eine der erfolgreichsten Patientinnen, die ich je behandelt habe, hatte einen BMI von 48 und sie hat 34 kg mit dem Ballon abgenommen! Der Magenballon ist ein Medizinprodukt, die Firma gibt 6 Monate Garantie darauf. Natürlich kann man den Ballon einige Wochen länger drin lassen, das muss im Einzelfall entschieden werden und setzt einen engen und verantwortungsvollen Kontakt zwischen Patient und Arzt voraus. Wenn der Ballon dann nach Ablauf der Garantiezeit (also nach 6 Monaten) undicht wird, haben Sie natürlich keinen Anspruch auf Ersatz und müssen sich auch umgehend melden, um den Ballon entfernen zu lassen. Man kann nach der Entfernung des Magenballons und einer "Wartezeit" von 5-6 Monaten einen 2. Magenballon setzen. Das sofortige Legen des 2. Ballons gleich nach der Entfernung des 1. Ballons ist auf keinen Fall sinnvoll, weil in diesem Fall kein ordentlicher Abnehmerfolg zu erwarten ist. Die Magenspiegelung wird immer direkt vor dem Einsetzen des Magenballons durchgeführt - also praktisch in der gleichen "Sitzung". Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.05.2011 - 01:41 Uhr

Liebe Diana, eine Ratenzahlung ist natürlich...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... möglich, verteuert den Gesamtpreis aber wegen der anfallenden Zinsen. Die einzelnen Raten liegen bei minimal 200 ?. Eine Ratenzahlung kommt allerdings erst nach entsprechender Bonitätsprüfung in Frage. Für nähere Auskünfte müssten Sie mich bitte direkt kontaktieren. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

30.04.2011 - 20:36 Uhr

Sehr geehrte Fr. Dr. Gergelyfy, Ich werde in...

von Lukas

... einem Monat 17 und habe durch mein Übergewicht ein sehr hohen Blutdruck. Ich habe schon sehr viele Diäten versucht, jedoch hatte ich nie Erfolg. Könnte ich trotz meines Alters ein Magenballon einsetzen lassen?

23.04.2011 - 11:24 Uhr

Sehr geehrte Fr. Dr. Gergelyfy, mich würde...

von Anni

... interessieren ob und wenn ja wann so ein Ballon ausgetauscht werden muss und was das dann kostet.

19.04.2011 - 23:44 Uhr

Sehr geehrte Fr. Dr. Gergelyfy, Ich habe einen...

von Klaus

... BMI von 37, bin 47, Hatte vor 4 Jahren einen Herzinfarkt, der mit Bisoprolol 10mg und Perindopril 8mg, ASS 75mg medikamentiert ist, ich nehme noch Lipitor und Ezeterol 10mg. Ich wohne in Irland und könnte an einem Freitag bei Ihnen vorbeikommen.Wäre es möglich das Vorgespräch und den MB an einem Tag zu machen, und sonntags zurückzufliegen ? Vielen Dank und mit freundlichem Gruss

19.04.2011 - 17:38 Uhr

Hallo ,ist der Ballon auch geeignet bei einem...

von susi

... BMI von 47 oder sollte man da lieber gleich zu einem M-Band greifen??wie hoch ist ein Restrisiko-warum ist der Ballon an max 6 Monate gekoppelt ? Knan man nach einiger Zeit diese Prozedur wiederholen? ist eine Magenspiegelung vorher notwendig oder würde diese auch bei Ihnen durchgeführt werden-ich meine während des Eingriffs? Vielen lieben Dank für die Beantwortung

15.04.2011 - 20:03 Uhr

Liebe Fr.Dr.Gergelyfy, Ich erkundige mich schon...

von Diana

... länger mit dem Thema Magenballon,weil ich schon etliche Diätversuche hinter mir habe :( Ich war schon bei einer Ernährungsberatung,Ernährungshypnose,habe es mit der Metabolicmethode und unendlich vielen Diätshakes und diätpillen probiert. Es waren nur kurze Erfolge,denn nach kurzem hatte ich dann doch mehr drauf als davor. Ich habe einen BMI von 39 :/ Meine Frage ist nun ob man denn,wenn man in raten zahlt auch 100? monatlich zahlen könnte? Bin noch Schülerin und fange diesen Sommer mit meiner Ausbildung an und müsste es mir irgendwie leisten können :) Viele liebe Grüße aus Frankfurt am Main Diana

12.04.2011 - 18:48 Uhr

Liebe Martina, Voellegefuehl und Blaehungen...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... sind tatsaechlich ein haeufiges Problem, waehrend der Magenballon-Behandlung. Wie sehr Sie durch die an sich ja voellig harmlosen Rhythmusstoerungen (supraventrikulaere Extrasystolen??) i.R. des Roemheld Syndroms beeintraechtigt sind, koennen nur Sie selbst entscheiden. Die medizinische Seite kann ich per Ferndiagnose natuerlich nicht zuverlaessig beurteilen, fragen Sie bitte Ihren behandelnden Arzt. Mit freundlichen Gruessen Dr. Birgit Gergelyfy

09.04.2011 - 19:04 Uhr

Hallo, ich bekomme am 18.04. einen Magenballon....

von Martina K.

... Hätte noch eine Frage. Ich leide unter Herzrhythmusstörungen die bedingt durch ein Römheld Syndrom sind. In der Klinik wo ich den Eingriff machen lasse haben die gesagt "das macht nichts". Wenn ich aber die ganzen Berichte gelesen habe sind ein Völlegefühl und Blähungen mit dabei. Ist der Ballon da wirklich für mich geeignet, den ich leide ziemlich unter den Herzrhthmusstörungen die ich täglich habe. Ich hoffe sie können mir helfen. Danke

06.04.2011 - 21:45 Uhr

Liebe Derya, vielen Dank für Ihren...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Erfahrungsbericht. Er wird Anderen Mut machen, weist aber zu Recht darauf hin, dass der Magenballon kein Selbstläufer ist. Ernährungsumstellung und Sport sind unverzichtbar, wenn man 20-25 kg abnehmen möchte. Ich wünsche Ihnen weiter viel Erfolg. Sie werden Ihr Ziel sicher erreichen! Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

04.04.2011 - 22:45 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Birgit Gergelyfy, ich habe...

von Derya

... mit Interesse die Beiträge gelesen. Vielleicht kann ich mit meiner Erfahrung einigen weiterhelfen. Ich habe mir im Januar den Magenballon legen lassen. Die ersten 10 Tage waren schrecklich: Magenkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen, etc. . Ich konnte weder etwas essen noch etwas trinken. Hierfür bekommt man aber geeignete Medikamente die wirklich gut helfen. Nach 2 Wochen hat sich aber der Magen schon an den "Fremdkörper" gewohnt und man denkt nicht mehr dran. Weitere 2 Wochen hat es dann aber gedauert, bis ich mein Essverhalten ändern konnte und wusste was mir gut bekommt und was nicht. Wenn man etwas Fettiges gegessen hatte, dann ging es einem sehr sehr schlecht. Was hat man dann gemacht? Man hat diese Fettigen Speisen komplett weggelassen. Dieser Schalter im Kopf ist somit umgelegt worden nach einem Monat :-) Ich habe mit 107 kg bei einer Größe von 171 angefangen, bei einem Alter von 27 Jahren. Nach 2,5 Monaten habe ich schon 16kg abgenommen und mein Selbstvertrauen ist wieder zurück. Man fühlt sich einfach super!!!! Das Geld lohnt sich!!! Man muss aber motiviert genug sein und sich an die Angaben halten. Eine Ernährungsumstellung ist sehr wichtig, weil sonst wird man kaum etwas abnehmen. Die Kleider von früher passen wieder, Angehörige, Freunde und Kollegen sagen einem wie gut es aussieht und wie toll sie es finden. Das motiviert mehr!!! Ich kann den Magenballon wirklich nur empfehlen, wenn man wirklich etwas in seinem Leben ändern möchte und motiviert genug ist. Ernährungsumstellung und Sport ist ein Muß!!!! Ich habe mir ein Ziel von 25 Kilo gelegt gehabt. Ich bin mir sicher, dass ich diese 9 Kilo noch schaffen werde. Warum nur 25 Kilo? Weil mein Wohlfühlgewicht damals bei 82 Kilo war und ich diese wieder erreichen möchte, das reicht mir :-) LG Derya

25.03.2011 - 01:10 Uhr

Liebe Melek, der Magenballon kommt für Sie mit...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... einem BMI von 42,9 durchaus in Betracht. Ist Ihnen denn klar, dass die Krankenkasse nichts von den 2300 ? bezahlen wird? Die evt. Entfernung einer Fettschürze wird nach der Gewichtsabnahme nochmal einiges kosten, auch das wird die Krankenkasse sicher nicht bezahlen. Brauchen Sie eine persönliche Beratung? Dann rufen Sie mich bitte an. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

24.03.2011 - 13:54 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy ich bin 23 jahre alt...

von melek C.

... und wiege 124kg ich weis nicht ob das das richtige ist für mich. ich war 4 jahre alt als meine mutter depressiv wurde und nur noch im bett lag mein vater war immer arbeiten und ich spielte und passte immer auf meine mum auf. ich hab mein schmerz in mich hinein gefressen. und es ging immer weiter ich konnte irgendwan nicht mer aufhören. als ich 17 war meinte mein vater nur wenn jemand kommt um deine hand an zuhalten werden sicherlich die eltern mich fragen ob ich dich aufgepumpt habe darauf hin viel ich nochmer ins "fressen" hinein. mit 19 hab ich geheirrate und mit 20 ein kind und mit 21das zweite per kaiserschnit bekommen jetzt reicht es mir aber ich hab rückenschmerzen knie schmerzen und hab seit 1 woche nichts mehr an süssem gegessen ich habe keine lust mehr fett zu sein ich hab mit meinem mann besprochen das wenn ich "dün" so 70 am liebsten aber 65kg wiege das wir dann nochmahl heirraten da ich es als neu anfang sehe und ein ziehl brauch meine frage ist nur wenn ich abgenommen habe und die fettschürze usw mir operativ entfernt werden darf ich dann nochmal schwanger werden oder lieber nicht?? und ist ein magenballong der richtige weg?? 170m 23jahre 124kg würd mich freuen auf eine antwort danke

16.03.2011 - 21:23 Uhr

Liebe Petra, gegen einen Magenballon ist in...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Ihrem Fall nichts einzuwenden. Ihre Vorgeschichte stellt keinen Hinderungsgrund dar. Viel Erfolg :-) ! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

15.03.2011 - 22:02 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, schön, dass Sie hier...

von petra

... Fragen auf dieser Seite beantworten. Ich bin 45 Jahre alt und wiege 96 Kilo. 2004 bin ich an Brustkrebs erkrankt, habe 2 OP´s Chemo und Bestrahlung erhalten. Aufgrund von täglichen Hormoneinnahmen habe ich 20Kilo in den letzten Jahren zugenommen. Seit einem Jahr ist die Therapie beendet doch die erhoffte Gewichtsabnahme bleibt aus. Wäre ein Magenballon für mich geeignet? Freundliche Grüße Petra

14.03.2011 - 19:05 Uhr

Liebe Alessa, die Beschwerden wie Übelkeit,...

von Birgit Gergelyfy

... Erbrechen, Schmerzen und Krämpfe treten nur in den ersten Tagen nach Legen des Magenballons auf, danach nur noch bei "Essfehlern". Nach Döner, Burger & Co. s o l l e n Sie ja Probleme bekommen! Ob Sie wieder zunehmen liegt entscheidend an Ihnen. Nach Studienlage können 75-80% nach der Entfernung des Magenballons ihr Gewicht halten, 20-25% schaffen es leider nicht. Der Magen vergrößert sich durch den Ballon nicht und dass man anschließend mehr Hunger als zuvor hat ist definitiv falsch. Sie werden im Internet natürlich zu jedem Thema auch eine Menge Unsinn finden können, deshalb ist es wichtig, dass Sie sich von einem Arzt Ihres Vertrauens genau beraten lassen. In diesem Gespräch wird auch Ihr Essverhalten analysiert und überprüft, ob Sie für den Magenballon auch wirklich geeignet sind. Wenn eine echte Essstörung vorliegt, ist der Ballon sinnlos. Leider lassen sich auch viele Essgestörte den Ballon legen, die eigentlich zuerst psychiatrisch behandelt werden müssten. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

14.03.2011 - 18:36 Uhr

Liebe Claudia, der Magenballon ist bei Ihrem...

von Birgit Gergelyfy

... hohen BMI nicht mehr geeignet. Allenfalls müssten Sie sich den Ballon 2x setzen lassen, also 1. Ballon für 6 Monate, dann 6 Monate Pause, dann 2. Ballon für 6 Monate - Kosten insgesamt 4600 ?, die die Krankenkasse nicht übernimmt. Bei Ihrem BMI ist ein Magenband geeigneter, ich weiß nicht, warum Ihr Arzt davon abrät. Lassen Sie sich bitte persönlich beraten. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.03.2011 - 17:51 Uhr

Sehr geehrte Frau Gergelyfy, ich bin bei meiner...

von Alessa

... Recherche über Magenballons auf dieses Interview gestoßen und freue mich über die vielen Fragen und Antworten auf dieser Seite. Ich selbst bin 20 Jahre alt, 176 cm groß und wiege 103 kg, womit mein BMI bei 33 liegt. Ich versuche schon seit Jahren abzunehmen, habe es mit Weight Watchers probiert und auch mit Ernährungsumstellungen in Verbindung mit Sport. Ich habe allerdings leider nicht die Selbstdisziplin, die man für sichtbare Erfolge an den Tag legen muss. Des Weiteren habe ich, wie einige andere hier, eine Schilddrüsenunterfunktion und Eisenmangel, ich nehme jeden Tag eine L-Thyroxin beta 100 mycrogramm Tablette, sowie 3 Mal die Woche eine Tardyferon, um den Eisenmangel auszugleichen. Meine Angst ist die, dass ich zwar abnehme mit dem Magenballon, jedoch während der Behandlung unter Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Magenkrämpfen, etc. leide und nach Entfernung des Magenballons wieder zunehme. Ich habe bereits in einigen Online-Foren gelesen, dass sich der Magen durch den Magenballon vergrößert und man nach seiner Entfernung größeren Hunger hat, als zuvor. Ich komme auch aus Köln und würde einen Arzt im Kölner Raum bevorzugen, freue mich aber sehr auf Ihre Antwort und hoffe, Sie können mir helfen. Mit freundlichen Grüßen, Alessa

13.03.2011 - 18:32 Uhr

Sehr geehrte Frau Gergelyfy Zunächst einmal,...

von Claudia

... wäre es für mich möglich einen Magenballon einzusetzen bei einem BMI von 48.5? Ich habe wirklich schon einiges ausprobiert um mein Gewicht zu reduzieren: Weight Watchers, Precon, Xenical, etc. Mit den Abnehm-Methoden, welche auf Medikamenten basierten hatte ich keinen Erfolg. Mit Umstellen auf gesunde Nährung jedoch schon. Nur ist der Weg so weit, dass ich irgendwann, spätestens nach 1 bis 1.5 Jahren die "Beherrschung" verloren habe und wieder ins alte Fahrwasser kam. Und damit kamen auch die verlorenen Kilo's wieder zurück und als Dank noch ein paar oben drauf. Seit rund 5 Monaten gehe ich wieder regelmässig ins Fitness (2x pro Woche / Kraft und Ausdauer). Nur leider habe ich bisher noch kein Kilogramm abgenommen. Doch jetzt muss irgendwas gehen, weil ich unter starken Knie-Problemen leide. Mein Arzt rät mir von Magenband und Magen-Bypass ab. Wäre ev. der Magenballon eine Alternative? Falls ja, warum hat er mir das nicht empfohlen? - Gibt es Komplikationen? Vielen Dank für Ihre Antwort! Liebe Grüsse Claudia

06.03.2011 - 12:29 Uhr

Liebe Maria, um nicht gleich mit Karl Theodor...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... zu Guttenberg verglichen zu werden, weise ich darauf hin, dass jetzt ein Zitat (aber von mir selbst! Antwort an Michaela am 06. November 2010, siehe oben im Text!) folgt: "Der flüssigkeitsgefüllte Ballon ist in Ihrem Fall kein Problem, von einem luftgefüllten Ballon würde ich allerdings dringend abraten. Da die Flüssigkeit im Ballon mit dunkelblauem Farbstoff eingefärbt ist, würde es im Fall einer Undichtigkeit des Ballons zu einer Blaufärbung des Urins kommen. In diesem Fall müssten Sie sich sofort melden, damit der undichte Ballon entfernt und durch einen neuen ersetzt werden kann. Nur ein leerer Ballon könnte den Magen durch den Magenausgang verlassen, in den Darm wandern und im Fall von Verwachsungen nach vorausgegangenen Operationen irgendwo ?hängen bleiben?. Das wäre dann ein Darmverschluss, der operiert werden muss. Das kann aber nur passieren, wenn Sie die Entleerung des Ballons nicht merken (wie bei einem luftgefüllten Ballon) oder einfach ignorieren, sich also bei Blaufärbung des Urins nicht melden würden." Ich arbeite ausschließlich mit dem flüssigkeitsgefüllten Ballon (Orbera der Fa. Pharm Allergan) und mir ist in all den Jahren noch nie einer undicht geworden. Der luftgefüllte Ballon wird dagegen leider häufiger mal undicht und kommt für Sie definitiv nicht in Betracht. Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen mit dem (flüssigkeitsgefüllten!) Magenballon. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.03.2011 - 00:27 Uhr

Sehr geehrte Frau Gergelyfy, jetzt bin ich...

von Maria

... definitiv an dem Punkt angelangt, wo ich gegen mein Übergewicht was tun muss. Bin 49 Jahre, BMI 39,4, leide unter dem Metabolischen Syndrom, zusätzlich etwa 2 x in der Woche an Essanfällen und Reflux in der Nacht. Irgendwo habe ich gelesen, dass Frauen nach einer gynekologischen OP nicht geeignet wären für das Magenballon. Stimmt diese Aussage? Bei mir war es vor 3 Jahren eine Hysterektomie mit Bauchschnitt. Für eine Antwort danke ich Ihnen im voraus. Liebe Grüße aus dem Schwabenland M.

22.02.2011 - 21:02 Uhr

Liebe Helga, ein Magenband kommt bei einem BMI...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... von 30,8 überhaupt nicht in Betracht. Ein Magenballon ist grundsätzlich möglich. Weitere Aussagen sind erst nach genauerer Kenntnis Ihres Falles möglich. So pauschal kann ich leider nicht antworten. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.02.2011 - 14:36 Uhr

Ich bin 40 Jahre alt habe ein Gewicht von91 kg und...

von Helga

... eine Grösse von1,72 ist für mich ein Magenband oder ein Magenballon besser? Was ist der Unterschied von den beiden Sachen ?

16.02.2011 - 20:57 Uhr

Lieber Sepp, natürlich werde ich Sie gerne...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... persönlich in meiner Praxis beraten, machen Sie unter 089/21666682 einen Termin aus. Der Magenballon ist gut geeignet für Sie. Wegen des zertrümmerten Sprunggelenks würde ich auf Schwimmen als Ausdauersport ausweichen. Nichts tun, also Couch-Potato geht nicht!!! Sonst sparen Sie sich lieber das Geld, weil es ohne Sport einfach nicht klappt. Sie wissen ja sicher, dass die Kosten von 2300 ? für das Legen und Entfernen des Magenballons nach 6 Monaten nicht von der Krankenkasse übernommen wird. Das müssen Sie komplett selbst bezahlen. Dann m u s s es auch funktionieren, also runter vom Sofa! Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

14.02.2011 - 17:44 Uhr

Liebe(r?) Cam, sorry, aber leider weiß ich...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... nicht, wie ich Sie ansprechen soll. Cam kommt von Cameron, oder? Und das kann ein weiblicher oder männlicher Vorname sein. Jetzt zu Ihrer Frage: Ihr Bruder hat einen Body Mass Index von 42,4. Der Magenballon kommt deshalb grundsätzlich schon in Frage für ihn. Die konsequente Einhaltung der Verhaltensrichtlinien mit 3-4x pro Woche Ausdauersport und Ernährungsumstellung ist aber wahrscheinlich ein Problem für ihn. Es kommt sehr darauf an, ob seine Schizophrenie gut medikamentös eingestellt ist und welche Art von Schizophrenie er hat. Wenn er eine schwer behandelbare paranoid-halluzinatorische Schizophrenie hat, ist der Magenballon völlig ungeeignet. Wenn er keine sog. produktiven Symptome wie Wahn und Halluzinationen hat und er stabil eingestellt ist, könnte die Behandlung mit dem Magenballon möglicherweise in Betracht kommen. Insgesamt bin ich leider eher skeptisch. Bitte besprechen Sie die Angelegenheit mit dem behandelnden Psychiater Ihres Bruders, der sich auch gerne an mich wenden kann. Die Telefonnummer meiner Praxis finden Sie auf meiner Homepage. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.02.2011 - 14:38 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Birgit Gergelyfy, auch...

von Sepp

... ich leide unter meinem Übergewicht. Bin 42 Jahre alt, 1,90 m und wiege z.Z.140 kg. Ich bin selbständiger Handwerker und daher plagt mich das Gewicht schon sehr. Bin leider ausser meinem Job als Zimmerer und Unternehmer eine s.g.Couchpotato. Zudem wurde mir vor 16 Jahren bei einem Arbeitsunfall mein Sprunggelenk zertrümmert das zwar geflickt wurde und ich auch mit Schmerzen damit lebe. Habe seit diesem Unfall aber auch über 40 kg zugenommen. Daher würde ich gerne meine Gelenke mit weniger Gewicht entlasten. Wäre sehr froh wenn Sie mir da helfen könnten, evtl. auch für einen Beratungstermin. LG Sepp

07.02.2011 - 01:23 Uhr

Hallo, mein Bruder ist sehr übergewichtig, d.h....

von cam

... bei einer Größe von 175cm wiegt er ca. 130kg. Allerdings ist er schizophren. Ist ein Magenballon geeignet?

06.02.2011 - 12:06 Uhr

Liebe Biggi, es tut mir leid, aber der...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Magenballon ist ein absolutes "no go" für Sie. Der Ballon liegt an der Magenwand an und könnte über den Druck zu minimalen Schleimhautverletzungen führen. Das ist im Normalfall mit einer normalen Blutgerinnung überhaupt kein Problem. Mit deutlich herabgesetzter Gerinnfähigkeit des Blutes durch Marcumar und ähnliche Medikamente besteht allerdings das Risiko einer Magenblutung. Auch der Z.n. einem Thalamusinfarkt ohne erkennbare Risikofaktoren ist ein Argument gegen den Magenballon. In den ersten 2 bis 3 Tagen kommt es durch Übelkeit und Erbrechen unter Umständen zu stärkeren Druckerhöhungen, die in Ihrem Fall sehr kritisch zu betrachten sind. Schade, dass ich Ihnen nicht weiter helfen kann. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.02.2011 - 11:54 Uhr

Lieber Uwe, das ist wirklich ein Grenzfall....

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Einerseits sollte bei einem BMI über 45 geprüft werden, ob ein Magenband nicht sinnvoller ist. Andererseits hatte ich sogar einen Rollstuhlfahrer (!) als Patienten, der mit dem Magenballon 34 kg abgenommen hat. Er hat im Rahmen seiner Möglichkeiten durchaus Sport gemacht und konnte so diese eindrucksvolle Gewichtsabnahme erzielen. In Ihrem speziellen Fall sollte auch bei der Krankenkasse nachgefragt werden, ob und für welchen Eingriff sie evt. die Kosten übernimmt. Die Voraussetzungen für eine TEP (=Totalendoprothese) der Hüfte und eine anschließende erfolgreiche Rehabilitation sind sicher ungleich besser, wenn Sie zuvor Ihr Gewicht reduzieren können. Bitten Sie Ihren Orthopäden und/oder Ihren Hausarzt um eine entsprechende Stellungnahme. Wenn sich im Verlauf noch weitere Fragen für Sie ergeben, melden Sie sich gerne nochmal. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.02.2011 - 11:38 Uhr

Liebe Frieda, Sie bekommen bei mir während und...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... nach dem Legen des Magenballons eine Infusion mit sehr wirksamen Medikamenten gegen Übelkeit und Erbrechen. Ich habe immer wieder Patienten, die direkt nach dem Eingriff mit Auto oder Bahn nachhause fahren oder auch das Flugzeug nehmen. Die Übelkeit setzt meistens erst nach mehreren Stunden ein, so dass man in der Regel "ungestört" nachhause kommt. Andererseits ist nicht sicher auszuschließen, dass es Ihnen auch relativ schnell schlecht werden könnte. Im Auto eines lieben Freundes mit einem Plastikeimerchen oder einer Tüte sollte das aber auch kein unüberwindbares Problem sein ;-). Wenn Sie große Sorge vor einer längeren Heimfahrt mit Ihrem neuen Untermieter haben, dann schauen Sie doch, ob Sie sich den Magenballon in Berlin legen lassen können. Eine Empfehlung kann ich leider nicht aussprechen, weil ich selbst keinen der Kollegen kenne. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.02.2011 - 19:23 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Birgit Gergelyfy, Ich bin...

von Biggi

... 1,77 m groß und wiege ca. 100 kg, bin seit 18 Jahren schwerbehindert aufgrund von Knieproblemen, Arthrose bds. Im April 2010 erlitt ich einen Thalamusinfarkt ohne Vorwarnung. Blutwerte alle ok, Nichtraucher, es kam wohl von Streß. Nun muß ich seit August 2010 Marcumar nehmen und außerdem nehme ich Multaq 400 mg. Warum geht kein Magenballon bei Marcumareinnahme, es ist doch ein Eingriff ohne OP??? Hatte große Hoffnung, da alle Diätversuche und Ernährungsberatungen gescheitert sind. Ich bin Vegetarier und esse meiner Meinung nach nicht zu viel. Aber das behauptet wohl jeder. Mit freundlichen Grüßen Biggi.

05.02.2011 - 17:29 Uhr

Sehr geehrte Frau Gergelyfy, ich habe...

von Uwe

... tatsächlich eine Frage, die so noch nicht gestellt wurde: Alter und BMI haben sich jetzt bei 47 getroffen, habe Hüftarthrose, die nur noch mit Schmerzmitteln zu kontrollieren, sprich ertragen, ist (Ibuprofen). Die Hüft-OP ist unausweichlich und für dieses Jahr geplant, jedes kg im Vorfeld weniger hilft aber natürlich ungemein. Die Arthrose bringt es leider mit sich, dass (beinahe?) jeder Sport unmöglich ist (selbst im Wasser), was mir natürlich noch zusätzlich kg gebracht hat. Ist ein Ballon noch sinnvoll oder sind drastischere Methoden anzuwenden? Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus Uwe

05.02.2011 - 10:43 Uhr

Hallo, Frau Dr. Gergelyfy, wie alle meine...

von Frieda L

... Vorschreiber befasse ich mich auch intensiv mit dem Thema Magenballon und bin mehr und mehr davon überzeugt, dass das bei meinen 1,78 und 97 kg hilfreich sein wird. Gern würde ich diesen Eingriff bei Ihnen durchführen lassen. Jedoch wohne ich in Berlin. Die Entfernung ist heutzutage ja leicht zu überwinden. Was mich beschäftigt ist die Übelkeit nach dem Eingriff, von der man wirklich überall liest. Wie soll ich denn "spuckenderweise" wieder nach Hause kommen nach dem Eingriff? Keine Fluggesellschaft o. die Bahn oder Freund mit Auto nimmt mich doch so mit...... Freue mich auf eine Antwort. Liebe Grüsse Frieda

26.01.2011 - 17:03 Uhr

Liebe Ramona, Übelkeit, Erbrechen und...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Magenkrämpfe treten bei fast allen Patienten auf, es dauert 2-3 Tage, bei manchen aber auch noch 2 Tage länger. Die Medikamente lindern die Beschwerden, unterdrücken können sie sie nicht. Wie stark der Einzelne reagiert, ist nicht vorhersehbar, aber es hat noch jeder überstanden! Wenn man sich an die genauen Vorgaben mit Essen, Trinken und Medikamenteneinnahme hält, sollten Sie die Eingewöhnungsphase schnell überwinden. Man kann sich den Magenballon auch 2x oder mehrmals setzen lassen. Zwischen den Ballonphasen muss aber eine Pause von ca. 5 Monaten liegen, damit der 2. Ballon auch wieder gut wirkt. Nahtloser "Ballonwechsel" bringt nichts. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

26.01.2011 - 16:54 Uhr

Lieber Herr Lorenz, kurz und bündig: leider...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... nein! Die Therapie mit Falithrom oder Marcumar, aber auch die Therapie mit Heparinspritzen oder anderen gerinnungshemmenden Medikamenten, selbst eine ASS-Therapie sind jeweils eine absolute Kontraindikation für den Magenballon. Tut mir leid .... Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.01.2011 - 01:18 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy Schon solang ich denken...

von Ramona

... kann habe ich starkes Übergewicht (1,70m/125kg) alle Diäten haben bis jetzt nur kurz zeitig was gebracht und dann kam der Jo jo effekt. Seit einiger Zeit denke ich über die Magenballontherapie nach, doch habe ich schon viel gelesen über die auftretende Übelkeit, sodbrennen ect. nach dem Eingriff. Wie lang dauert diese Zeit? Wie wirksam sind die Medikament dagegen wirklich? gab es auch schon Patienten die sich 2 mal einen Ballon in kurzem Intervall einsetzen haben lass um größere Gewichtsabnahme zu erziehlen?( reines interesse, ich wäre schon mit 20 kg zufrieden) Danke für ihr Antwort und liebe Grüße

23.01.2011 - 20:25 Uhr

Hallo Fr.Dr-Bin 63 wiege fast90Kg bei 1,70habe...

von Peter Lorenz

... eine Herzklappen OP hinter mir 2005 alles ok aber Falithrom Patient.Ist der Magenballon etwas für mich?? Ich kann ja auch auf Spritzen umstellen.(Hepathrom)Was würden Sie mir raten?? mfg Lorenz

16.01.2011 - 01:14 Uhr

Liebe Jessica, das ist leider alles viel zu...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... ungenau. Ohne genaue Infos kann ich nichts sagen. Was heißt "ich habe halt mit der Schilddrüse zu tun"? Was heißt "anscheinend geht es grad bei mir ohne Schilddrüsenhormone"? Das Wichtigste zur Beurteilung eines Patienten ist immer die genaue Vorgeschichte und die auffälligen medizinischen Daten. Aus Ihren Angaben werde ich leider nicht schlau. Hatten oder haben Sie eine Schilddrüsenunterfunktion? Wer hat entschieden, die Schilddrüsenhormone abzusetzen - Sie selbst oder Ihr Arzt? Wann sind die Schilddrüsenwerte nach dem Absetzen der Tabletten zuletzt kontrolliert worden? Haben Sie schon mal eine Ernährungsberatung gemacht? Natürlich könnte der Magenballon eine Lösung für Sie sein. Aber erst müssen die offenen Fragen geklärt werden. Melden Sie sich einfach bei mir, ich würde Ihnen gerne helfen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.01.2011 - 08:08 Uhr

Guten Morgen Dr. med. Birgit Gergelyfy, und...

von Jessica

... zwar bin ich schon sehr Verzweifelt.Also bei einer Körpergröße von 161 cm und 75 kg schwer.Esse für meine Verhältnisse normal(was ich zumindest denke) und treibe Sport. Habe vor 2 Jahren 16 kg abgenommen aber seitdem kann ich machen was ich will.Wenn ich sehr wenig esse nehme ich zu :(. Habe halt mit der Schilddrüse seit ich 15 bin zutun.Anscheinend geht es grad bei mir ohne Schilddrüsenhormone.Nehme seit 1 Jahr keine mehr.Aber ich nehme einfach nicht ab.Und jetzt ist meine Frage ob ich mit dem Magenballon abnehmen kann?Habe Angst davor das es bei mir nicht hilft?!Hatten sie schon einmal so nen Fall? Im Voraus danke für die Antwort!! MfG Jessica

08.01.2011 - 20:15 Uhr

Liebe Elena, da der Magenballon ohnehin weder...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... von den gesetzlichen noch von den privaten Kassen bezahlt wird, sondern immer eine Selbstzahlerleistung ist, spielt es keine Rolle, wie Sie versichert sind. Viele Patienten, die sich von mir den Magenballon einsetzen lassen, sind Kassenpatienten. Die Wartezeit ist ca. 2-3 Wochen. Mit freundlichen Grüßen Dr.Birgit Gergelyfy

05.01.2011 - 00:39 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, ich habe auf Ihrer...

von Elena

... Internetseite gelesen, dass Sie nur Privatpatienten betreuen. Gilt das auch für das Einsetzen des Magenballons? Immerhin werden die Kosten komplett vom Patienten bezahlt und nicht von der Krankenkasse. Wie lange sind denn die Wartezeiten für einen Termin bei Ihnen? Gruß, Elena

03.01.2011 - 10:05 Uhr

Liebe Sabine, die Gallenblasen-Operation ist...

von Birgit Gergelyfy

... keine Kontraindikation, wenn Sie einen flüssigkeitsgefüllten Ballon bekommen. Von einem luftgefüllten Ballon würde ich definitiv und dringend abraten. Ich zitiere aus meinem Interview: "Es ist bekannt, dass sich der luftgefüllte Ballon in einem relativ hohen Prozentsatz unbemerkt entleert und es sind leider mehrere Fälle bekannt geworden, in denen es infolge dessen zu einem Darmverschluss mit der Notwendigkeit einer Operation gekommen ist. Der flüssigkeitsgefüllte Ballon ist dagegen sehr sicher. Mir ist es in den vergangenen Jahren nie passiert, dass ein Ballon undicht geworden ist". Und falls der flüssigkeitsgefüllte Ballon doch einmal undicht wird: "Die im Magenballon enthaltene Kochsalzlösung ist blau gefärbt. Sollte der Ballon beschädigt sein ? was, wie gesagt, extrem selten ist ? tritt diese Flüssigkeit aus und färbt den Urin des Patienten blau. In diesem Fall sollte der behandelnde Arzt unverzüglich aufgesucht werden, um den Ballon mit Hilfe des Endoskops zu entfernen." Es spricht also nichts dagegen, dass Sie einen Magenballon bekommen, er muss nur flüssigkeitsgefüllt sein. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

03.01.2011 - 09:50 Uhr

Liebe Elena, Meine Kontaktdaten finden Sie auf...

von Birgit Gergelyfy

... meiner Homepage www.privatpraxis-gergelyfy.de Meine Praxis ist in der Theatinerstr. 35 80333 München Telefon 089/21666682 Telefax 089/2913447 Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

03.01.2011 - 09:44 Uhr

Liebe Marina, Ich verschreibe meinen...

von Birgit Gergelyfy

... Patientinnen und Patienten, die einen Magenballon bekommen, in der Regel folgende Medikamente: Omeprazol 40 mg Hartkaps. Vomex A 150 mg Suppositorien MCP 4 mg/ml Tropfen Buscopan Plus Suppositorien Omeprazol (alternativ auch Pantoprazol o.ä.) ist ein Säureblocker, der 1x täglich morgens durchgehend während der gesamten Liegezeit des Ballons genommen werden sollte. Vomex Zäpfchen (2-3x täglich) und MCP Tropfen (3 x 30 Tropfen) sind gegen die Übelkeit, Buscopan Plus Zäpfchen (3-4x täglich) helfen gegen Magenkrämpfe und Magenschmerzen. Selbstverständlich sollte Ihr behandelnder Arzt die für Sie persönlich geeigneten Medikamente verschreiben und genau mit Ihnen besprechen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

30.12.2010 - 19:23 Uhr

Guten Tag Frau Dr. Birgit Gergelyfy, ich habe...

von Sabine

... einen BMI von 32 und bin 45 Jahre alt. Eigentlich habe ich mich schon fuer einen Magenballon entschlossen, da ich unbedingt abnehmen muss und moechte. Es stellen sich in der letzten Zeit immer haeufiger Gelenkbeschwerden bei mir ein und zudem bin ich noch sehr ungluecklich ueber meine koerperliche Un-Form. Nun aber zu meiner Frage. Mir wurde 2001 die Gallenblase entfernt. Ist nach so einer OP ueberhaupt noch ein Magenballon moeglich? Viele Gruesse, Sabine

29.12.2010 - 21:49 Uhr

wo sehe ich ihre kontaktdaten mfg Elena

von Elena

29.12.2010 - 14:07 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, auf die Gefahr hin,...

von Marina

... dass die Frage hier schon mal bereits gestellt wurde und ich sie überlesen habe, frage ich hier einfach nochmal: Am 4.01.2011 bekomme ich meinen Ballon. Ich möchte mich natürlich darauf vorbereiten. Da ich mitbekommen habe, dass man die ersten Tage nach dem Einsetzen starke Übelkeit und Erbrechen bekommt, würde ich gerne wissen, welche Medikamente ich schon vorab besorgen kann, um die Nebenwirkungen des Ballons etwas zu mildern. Was raten Sie mir, welche Medikamente hilfreich sein könnten? Vielen Dank Mit freundlichen Grüßen Marina

20.12.2010 - 20:17 Uhr

Liebe Lea, zunächst müsste ich mehr über...

von Birgit Gergelyfy

... Ihre Ernährungsgewohnheiten wissen, als dass Sie zuviel Süßes essen. Essen Sie möglichst nicht öfter als dreimal am Tag. Achten Sie darauf, dass zwischen den Mahlzeiten 5 Stunden Pause sind. Die Naschereien haben nicht nur das Problem, dass Sie damit viele (unnötige....) zusätzliche Kalorien zu sich nehmen, sondern auch, dass sie zu zusätzlichen Insulinausschüttungen aus der Bauchspeicheldrüse führen. Insulin ist ein richtiger Dickmacher und wenn man zwischen den Mahlzeiten immer wieder nascht, hat man ständig einen erhöhten Insulinspiegel im Blut. Trinken Sie reichlich, aber nur kalorienfreie Getränke wie Wasser und Tee. Und ganz wichtig: zum Abendessen möglichst Eiweiss (also Fleisch oder Fisch) mit Gemüse und Salat, keine Kohlenhydrate, also Kartoffeln, Reis, Nudeln und Brot weglassen - das Süße natürlich auch :-(. Und nun zum Sport: Was heißt relativ regelmäßig? Zweimal pro Woche ist ohnehin zu wenig, dreimal müssen Sie schon ran! Wie lange trainieren Sie? Welche Sportart, welcher Trainingspuls? Wie lange müssen Sie das Lithium nehmen? Gibt es eine Alternative, z.B. Ergenyl? Wenn Sie trotz vernünftiger Ernährung und regelmäßigem Ausdauersport (3x pro Woche für mindestens 45 Minuten) weiter zunehmen, melden Sie sich bitte bei mir zu einem persönlichen Beratungsgespräch. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.12.2010 - 19:50 Uhr

Liebe Diana, Die Kaiserschnitte stellen kein...

von Birgit Gergelyfy

... größeres Problem dar, da ich keinen luftgefüllten Ballon verwende (siehe mein Interview). Was genau meinen Sie mit Nachsorge? Im genannten Preis ist die Betreuung während der Liegezeit des Ballons enthalten. Wenn der Ballon nach 6 Monaten entfernt wird, müssen Sie dann allerdings "selbst schwimmen". Natürlich stehe ich Ihnen für die eine oder andere Frage zur Verfügung, eine weitere Ernährungsberatung oder Coaching kann ich aber leider nicht anbieten. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

19.12.2010 - 20:43 Uhr

Hallo, ich bin 37 Jahre und wiege 120kg. Ich...

von Diana

... habe eine Unterfunktion der Schilddrüse die medikamentös gut eingestellt ist.Ich habe 3 Kinder per sectio zur Welt gebracht,daher sind Vernarbungen entstanden.Nun meine Frage kann ich trotzdem ein Magenballon bekommen. Der von Ihnen angegebene Preis, ist dort auch die Nachsorge dabei? Ich komme aus Rosenheim und habe endlich nach langer Überlegung mich für diesen Weg entschieden . Liebe Grüße !

18.12.2010 - 01:05 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, ich wiege 75 kg bei...

von Lea

... einer Größe von 174 cm, also nur 24 als BMI. Leider bin ich genetisch belastet (Mutter war lange übergewichtig) und ich muss Lithium nehmen. Ich ernähre mich im Prinzip gesund, treibe auch relativ regelmäßig (2x wöchtenlich) Sport, esse aber zuviel Süßes. So nehme ich langsam aber sicher Kilo für Pfund für Kilo zu. Ich möchte abnehmen, bevor mein BMI 28 oder mehr beträgt. Können Sie mir helfen? Viele Grüße Lea

16.12.2010 - 00:11 Uhr

Liebe Andrea, die Schilddrüsenunterfunktion...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... muss natürlich durch Hormontabletten ausgeglichen werden. Die schwere Schlafapnoe ist tatsächlich ein wichtiges Argument, dass Sie dringend abnehmen müssen. Vielleicht haben die Bürokraten ein Einsehen und begreifen, dass die Therapie des Schlafapnoe-Syndroms mit CPAP-Masken-Therapie, die nötigen Kontrollen im Schlaflabor und die Folgekosten für Bluthochdruck, Herzprobleme und erhöhtes Schlaganfallrisiko um ein Vielfaches teurer sind wie die Kosten für den Magenballon. Ich kenne leider keinen Kollegen in Frankfurt, der einen Magenballon legt, über Google werden Sie aber sicher jemanden finden. Schauen Sie sich Ihren Arzt gut an: er sollte Sie ausführlich beraten, mögliche Alternativen (Magenband?) besprechen und auch nach dem Einsetzen immer für Sie da sein. Gutes Gelingen und herzliche Grüße aus München Dr. Birgit Gergelyfy

15.12.2010 - 23:57 Uhr

Liebe Anja, grünes Licht für den...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Magenballon...., bei einem BMI von 38,9 ist die Methode durchaus für Sie geeignet. Aber ich muss immer wieder betonen, dass eine endgültige Empfehlung erst erfolgen kann, wenn ich Sie ausführlich untersucht und befragt habe. Wir wollen doch die beste Methode finden, damit Sie wieder in richtig schöne Klamotten passen ;-), melden Sie sich gerne bei mir. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

13.12.2010 - 22:23 Uhr

Liebe Frau Dr.Gergelyfy. herzlichen Dank für...

von Andrea

... diese freundliche Beratungsseite. Habe mit 50J. bei einer Körpergröße von 160 cm und einem Gewicht von 103 kg einen BMI von 40. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und eine schwere Schlafapnoe. Habe heute mit diesen Argumenten bei meiner Privatkasse nach Kostenübernahme angefragt. Bin mal gespannt... Kennen Sie eine empfehlenswerte Adresse in Frankfurt Main oder Umgebung? Sollte die Kasse positive Rückmeldung geben, komme ich definitiv nach München. Ich wünsche Ihnen ein schönes Fest. Mit herzlichen Grüßen Andrea

12.12.2010 - 21:57 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy ich wollte nachfragen...

von Anja

... ob ich einen Magenballon bei mir einsetzten lassen könnte? ich bin 172cm groß und wiege ca 115 kg. Mich belastet es schon lang, dass ich dicker bin als meine Freundinnen. Die können alles kaufen was Klamotten angeht nur ich nicht:( und ich möchte auch endlich mal so sein wie sie. Aber nicht nur das. Körperliche Beschwerden hab ich auch! Würde mich sehr freuen, wenn sie sich bei mir melden würden!

10.12.2010 - 20:47 Uhr

Lieber Oliver, der Magenballon kommt für Sie...

von Birgit Gergelyfy

... in Frage, man muss aber in einem persönlichen Beratungsgespräch überprüfen, ob der Ballon für Sie die beste Lösung ist oder ob Sie besser ein Magenband bekommen sollten. Die Krankenkasse wird den Eingriff nach meinen Erfahrungen nicht bezahlen. Fragen Sie selbst bei Ihrem Sachbearbeiter nach, es gibt offensichtlich gelegentlich auch Ausnahmen von der Regel. Eine Ratenzahlung ist unter bestimmten Bedingungen möglich und setzt eine Bonitätsprüfung voraus. Die Kosten insgesamt betragen 2300 ?, bei einem Ratenvertrag wird es teurer, weil ich ja Kosten für Sie vorstrecken muss (Materialkosten, Raummiete, Bezahlung des Assistenzpersonals und des Anästhesisten). Dass man nach dem Eingriff nur noch einen Joghurt essen kann, stimmt so nicht. Eine genauere Beratung macht nur persönlich Sinn. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

10.12.2010 - 20:33 Uhr

Hallo Filiz, ich fühle mich nicht...

von Birgit Gergelyfy

... angesprochen. Ich kümmere mich intensiv um meine Patienten und kassiere nicht einfach nur ab. Auch Herr Dr. Merkle, der hier angegriffen wird, betreut viele sehr zufriedene Patienten. Wenn der Ballon bei Ihnen nicht funktioniert, müsste ich Genaueres wissen. Wie ernähren Sie sich? Wie oft essen Sie am Tag? Was trinken Sie? Welchen Sport treiben Sie? Wie oft in der Woche? Wie lange? Es liegt nicht unbedingt am behandelnden Arzt, wenn eine Behandlung nicht klappt, manchmal macht der Patient auch nicht richtig mit. Der Ballon ist kein Wundermittel, er funktioniert nur zusammen mit konsequenter Ernährungsumstellung und intensiver körperlicher Betätigung. Freundliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

10.12.2010 - 20:20 Uhr

Liebe Julia, natürlich kann ich Ihnen nach...

von Birgit Gergelyfy

... einem ausführlichen Beratungsgespräch einen Ballon legen. Legen des Ballons und Entfernung incl. aller Raum-, Geräte-, Personal- und Materialkosten und die begleitende ärztliche Beratung kosten bei mir 2300 ?. Sie erhalten eine detaillierte Rechnung mit Auflistung der einzelnen Positionen. Wenn Sie Interesse haben melden Sie sich in meiner Praxis unter 089/21666682. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

09.12.2010 - 11:53 Uhr

Hallo, ich bin nun fast 35 und wiege ca. 140 Kg...

von Oliver

... bei einer größe von 1,84m. Würde ein Magenballon bei mir gehen, oder eher nicht. Wie schaut es mit einer Kostenübernahme der Krankenkasse, bzw. mit einer event. Ratenzahlung aus. ist so etwas generell möglich. Was würde das bei ihnen Kosten. Was das Essverhalten nach der OP angeht, lese ich hier das man max. noch einen Joguhrt essen kann, bevor man satt ist, stimmt das so ? MfG Oliver

07.12.2010 - 15:19 Uhr

hallo an alle und fr. doktor ich habe mir einen...

von filiz

... magenballon machen lassen. 15 juli 2010 ich habe es immer noch ich habe gar nichts abgenommen. habe dafür 2.200? bezahlt. der arzt dr. merkle von viszera bogenhausen hat es gemacht. ich habe ohne ende schmerzen. habe es ohne vor untersuchungen bekommen was ich niicht richtig fand. so zum schluss bin mutter von 2 kinder ich habe schmezhafte monate inter mir bald kommt es raus nach vielem warterei der arzt hat sich nicht mehr interessiert weill er das geld bar bekommen hat. so für nichts bekomme ich mein hart verdientest geld auch nicht mehr zurück. also wer so was machen will soll sehr sehr viel überlegen.. bin sehr traurig das ärzte den menschen nicht helfen nur das geld kassieren und im stich lassen?.:( lg an alle

06.12.2010 - 18:42 Uhr

Würden sie mir denn einen Magenballon einsetzen?...

von Julia

... Wie teuer ist es, sich bei Ihnen einen einsetzen zulassen? Ich habe es schon mit gesunder Ernährung und Sport versucht aber durch meinen vorhandenen großen Hunger, nie besonderes großen Erfolg gehabt und wenn man bedenkt, dass ich wegem meinem Übergewicht schon seit 6Jahren nicht mehr im Schwimmbad war, stimmt mich das schon traurig. Ich würde den Magenballon auch nur unterstützend zu einer strengen Diät und Sport nützen wollen, ich will mir nicht einfach einen Magenballon einsetzen und darauf warten, dass ich abnehme, nein ich würde zusätzlich für einen Erfolg etwas tun.

06.12.2010 - 00:00 Uhr

Liebe Julia, verstehen Sie mich bitte nicht...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... falsch, aber ich möchte eigentlich nicht die Patientenbeschaffung für andere Ärzte übernehmen. Sie können in Stuttgart wie in jeder größeren Stadt verschiedene Gastroenterologen finden, die das Legen eines Magenballons anbieten. Googeln Sie einfach Magenballon - Stuttgart und Sie werden massenhaft Ergebnisse bekommen von vielen verschiedenen Anbietern. Über die Qualität kann ich nichts sagen, da mir keiner der Kollegen persönlich bekannt ist. Ich finde übrigens, dass bei einem BMI von 27,7 zunächst andere Methoden zur Gewichtsreduktion augeschöpft werden sollten. Nur wenn eine konsequente Ernährungsumstellung und regelmäßige körperliche Betätigung nicht zum Ziel führen, ist ein Magenballon sinnvoll. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.12.2010 - 23:47 Uhr

Liebe Tanja, ich würde Vomex und Buscopan plus...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Zäpfchen probieren, vorläufig nur schluckweise Tee und stilles Wasser (keine Kohlensäure!), Babynahrung und Joghurt. Außerdem Lagekontrolle des Ballons mittels Sonographie. Wieviel wiegen Sie? Wie alt sind Sie? Welche Begleiterkrankungen haben Sie? Bei welcher Krankenkasse sind Sie versichert? In Deutschland?? Aus welchem Grund zahlt die Kasse bei Ihnen einen Eingriff, der sonst immer eine reine Selbstzahler-Leistung ist? Bitte seien Sie so nett und antworten Sie möglichst detailliert, da Ihre Stellungnahme von sehr großem Interesse für andere Betroffene ist und meinen Erfahrungen komplett widerspricht. Danke und herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

05.12.2010 - 23:37 Uhr

Liebe Kerstin, eine Erstattung durch die...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Krankenkasse klappt zu 99,99% nicht!!! Es tut mir Leid, aber ich kann einfach nichts Anderes dazu sagen :-(. Ein Ballon ist für Sie mit einem BMI von 33,8 gut geeignet, Ihr Beruf stellt kein Problem dar. Eine Krankschreibung ist prinzipiell möglich, in der Regel aber unnötig. Ich lege den Ballon am Donnerstag oder Freitag, so dass Sie maximal einen Arbeitstag verlieren. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

05.12.2010 - 23:20 Uhr

Hallo ich bin 20Jahre alt und komme aus dem Raum...

von Julia

... Stuttgart. Ich würde gerne wissen ob es in Stuttgart einen Arzt gibt, der mir einen Magenballon einsetzten würde. Ich wiege bei einer Körpergröße von 1,59cm, 70Klio und leide sehr darunter und mein Zielgewicht ist 50Kilo, ist das umsetztbar?

05.12.2010 - 19:01 Uhr

Hallo, ich habe vor 2 Wochen einen Magenballon...

von Tanja

... bekommen(nicht bei Ihnen) und seitdem habe ich starke Schmerzen, und immernoch große Übelkeit. Ich werde mit MCP und Novalgin behandelt, was beides jedoch nicht wirklich hilft. Haben sie einen Tip für mich? Ich war übrigens 1 1/2 Wochen in stationäre Behandlung und die Krankenkasse hat die vollen Kosten für den Magenballon übernommen. Liebe Grüße Tanja

30.11.2010 - 22:17 Uhr

Ach und ich bin übrigens beruflich Maler und...

von Kerstin Br.

... Lackiererin , daher jeden Tag körperlich sehr beansprucht ... hat das irgendwelche Einflüsse auf den Ballon. Und wenn ich so eine Op mache muss ich den termin dann in den Urlaub legen oder bekommt man für solche Fälle einen gelben Schein ? Jetzt bin ich wirklich fertig :)

30.11.2010 - 22:15 Uhr

Hallo ! Da ich auch nicht mehr weiter weiß ,...

von Kerstin Br.

... habe ich mich auch für diesen Weg entschieden , ich wiege 107 Kg bei 178cm Körpergröße! Und das einzige was nach jeder Diät die ich probiert habe wirklich funktioniert hat war der JO JO Effekt. Nun hab ich seit ein paar Monaten derbe Knieprobleme , meine Hausärztin sagte ich bin zu dick , meine Orthopädin hat die gleiche Meinung, geholfen haben sie mir dadurch nicht , aber wenn ich dann also diese Aussagen schriftlich bekommen würde, wäre es unter umständen ganz vielleicht doch möglich zumindest ein Teil von der Krankenkasse zu bekommen ? Würde mich sehr freuen wenn sie mir antworten ! Viele Grüße Kerstin

18.11.2010 - 19:24 Uhr

Liebe Lilli, Ihre Krankengeschichte ist für...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... mich nicht ganz nachvollziehbar. Ein Thrombus im Bein führt zu einer Lungenembolie und nicht zu einem Herzinfarkt. Sollten Sie ein Loch in der Herzscheidewand (ein sog. offenes Foramen ovale) haben, könnten Sie evt. im Rahmen einer sog. paradoxen Embolie einen embolisch bedingten Verschluss eines Herzkranzgefäßes und damit einen Herzinfarkt erlitten haben. Die richtige Therapie wäre dann aber Marcumar und nicht ASS 100. Ohne genaue Kenntnis Ihrer Vorgeschichte kann ich Ihnen keine Antwort geben. Schicken Sie mir die vorhandenen Arztbriefe, dann schaue ich mir das gerne an. Die Krankenkasse wird die Kosten für den Magenballon sicher nicht übernehmen, eine Anfrage halte ich nach meinen Erfahrungen für absolut aussichtslos. Sie leiden bei einem BMI von 28 nach der medizinischen Definition erst an leichtem Übergewicht, in diesem Fall gibt es leider keine Chance für eine Kostenerstattung. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

18.11.2010 - 04:40 Uhr

Liebe Frau Dr. Birgit Gergelyfy, ich habe einen...

von Lilli

... BMI von 28 und muss jeden Tag eine ASS 100 nehmen, da ich vor 4 Jahren mit 21 einen Herzinfakt (Vorderwandinfakt) hatte (durch ein unendeckten Thrombus im Bein). Habe zu der zeit 23 kilo weniger gewogen. Nun wollte Sie fragen ob es möglich ist ein Magenballon trotz ASS 100 einsetzten zu lassen. Und ob die Krankenkasse bei meinem fall die kosten übernehmen würde, da es ja auch nicht wirklich gut ist für Das Herz was sich aber wieder gut erholt hat. Diäten waren bis jetzt auch immer zwecklos. Liebe Grüsse Lilli

18.11.2010 - 00:01 Uhr

Liebe Nicole, Sie finden meine Praxis in der...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Theatinerstr. 35 in 80333 München. Den Magenballon lege ich in einer renommierten Münchner Klinik. Rufen Sie mich in meiner Praxis an unter der Tel. Nr. 089/21666682. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

16.11.2010 - 21:18 Uhr

Guten Abend Frau Gergelyfy! Ich habe mit...

von Nicole Müller

... großem Interesse Ihre Beiträge und Kommentarantworten gelesen. Leider leide ich an Übergewicht (BMI 33) und habe leider auch bereits einige Begleitentscheidungen wie Bluthochdruck, Herzklappenfehler, Asthma usw. Da ich mir seit einiger Zeit überlege, dass ich eine Hilfe brauche beim Abnehmen, da bei mir bereits eine Ernährungsberatung, die durch die KK gezahlt wurde und viele Eigenversuche (WeightWatchers u.a.), habe ich bei der Suche den Magenballon gefunden. Nun suche ich nach einer geeigneten Klinik, die möglichst auch in meiner Nähe ist und den Eingriff auch nicht allzu teuer anbietet. Man findet da ja die unterschiedlichsten Kostenangaben. Bitte melden Sie sich doch bei mir und teilen mir mit. wo ich Sie finde oder jemand anderen, der mir helfen kann, damit das Leben wieder Spaß macht und ich nicht jeden Tag von morgens bis abends versuche meinen Essensdrang zu unterdrücken. Ganz liebe Grüße Müller

14.11.2010 - 10:17 Uhr

Liebe Mira, Ein Magenbypass ist absolut...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... ungeignet in Ihrem Fall. Auch ein Magenballon ist zunächst nicht erforderlich. Viele Frauen nehmen in der Schwangerschaft und nach der Geburt stark zu und stehen dann vor dem Problem, 20 oder 30 kg abnehmen zu müssen. Zunächst gehen Sie zu einer Ernährungsberaterin (das zahlt Ihre Krankenkasse) und treiben Sie regelmäßig Sport. Eine Blutabnahme bei Ihrem Hausarzt muss klären, ob Sie an einer (möglicherweise autoimmun bedingten) Unterfunktion der Schilddrüse leiden. Das Problem mit dem Stuhlgang erklärt Ihre Gewichtsprobleme natürlich nicht, muss aber behandelt werden. Das bekommen Sie in den Griff, wenn Sie jeden Tag viel (mindestens 3 Liter Wasser und Tee) trinken, am besten gleich morgens einen halben Liter warmes (!) Wasser, viel Obst, Gemüse, Salat und Vollkornprodukte essen und zunächst 2x täglich Flohsamenschalen (verschreibt Ihnen Ihr Hausarzt) zur Stuhlregulierung nehmen. Erst wenn Sie es innerhalb eines Jahres nicht geschafft haben abzunehmen, sollten wir über den Magenballon sprechen. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

12.11.2010 - 13:57 Uhr

hallo Frau De.Gergelyfly, ich bin 20 jahre alt und...

von mira

... habe eine kleinen sohn seit der geburt habe ich stark zu genommen ca33 kg und wiege jetzt 86kg und ich bin am überlegen was für mich besser geeignet ist ob magenbalong oder magenbypass . wenn mann ca 15-30 kg abnimmt was ist mit der übershüssigen haut muss man sich dan auch dafür unters messer legen oder bildet es sich langsam zurück ich weis net was ich machen soll ich habe noch ein weiteres problem mit dem stuhl gang seit der geburt von meinen sohn vor 17 monaten kann ich höchsten 1-2 mal alle 3 wochen höchstens auf toillete gehn ich weis nicht ob es daran liegt das ich zuhneme bitte bringe sie mir etwas klarheit liebe grüsse mira

10.11.2010 - 23:25 Uhr

Liebe Roswitha, wenn Sie sich einen Magenballon...

von

... legen lassen möchten, melden Sie sich gerne in meiner Praxis. Eine Gewichtsabnahme von 20 kg ist mit dem Ballon sehr gut möglich. Ich möchte an dieser Stelle aber nochmal darauf hinweisen, dass die Kosten in Höhe von 2300 ? nicht von den Krankenkassen übernommen werden, sondern von Ihnen selbst bezahlt werden müssen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

07.11.2010 - 13:13 Uhr

Hallo Frau De. Gergelyfy, ich bin 44 jahre alt und...

von Roswitha

... sehr unglücklich 176 cm und wiege 108 kg. Durch private probleme habe ich jetzt 20 kilo zugenommen, können sie mir bitte helfen. Über eine Nachricht würde ich mich sehr freuen. Viele liebe Grüße

06.11.2010 - 13:35 Uhr

Liebe Martina, Ihre Frage ist sehr ähnlich wie...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... die Frage von Michaela, die ebenfalls mehrere Unterleibs-Op`s hatte. Lesen Sie doch bitte meine diesbezügliche Antwort von heute, 06.11., also Fazit: lassen Sie sich auf keinen Fall einen luftgefüllten Ballon legen, der flüssigkeitsgefüllte Magenballon ist in der Regel kein Problem. Aber natürlich kann dieses Forum eine eingehende individuelle Beratung nicht ersetzen. Eine Terminvergabe ist auch relativ kurzfristig möglich. Herbst-Winterangebote gibt es bei mir nicht, da ich ohnehin sehr eng kalkuliert habe. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.11.2010 - 13:19 Uhr

Liebe Franziska, ich glaube nicht, dass der...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Magenballon raus muss, aber Sie müssen sich untersuchen lassen. Erstens muss der Arzt mit Ultraschall nachschauen, ob der Magenballon richtig liegt oder ob er "nach unten" gerutscht ist, zweitens muss mittels Blutuntersuchung geprüft werden, ob Sie durch das viele Erbrechen einen kritischen Kaliummangel haben und drittens muss überlegt werden, ob Sie nicht für ein paar Tage durch intravenöse Medikamentengabe gegen die Übelkeit behandeln werden sollten. Aber das ist kein Fall für das Internet, Sie müssen sich jetzt wirklich persönlich untersuchen lassen!! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.11.2010 - 13:11 Uhr

Lieber Elmar, einen Termin in der Adventszeit...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... bekommen wir hin, melden Sie sich einfach bei mir in der Praxis unter 089/21666682. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.11.2010 - 13:06 Uhr

Liebe Caro, ich habe häufiger Patienten, die...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... aus anderen Städten anreisen, sogar Patienten aus dem Ausland. Selbstverständlich müssen Sie dazu nicht zweimal nach München kommen. Rufen Sie mich doch einfach in der Praxis an, dann können wir alles Weitere besprechen. Wenn Sie sich lieber in Stuttgart behandeln lassen, werden Sie sicher einen Arzt finden können. Ich kenne allerdings keinen der Kollegen, so dass ich keine persönliche Empfehlung aussprechen kann. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.11.2010 - 12:56 Uhr

Liebe Natalia, wenn ich einen Magenballon lege,...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... ist ein Anästhesist oder ein entsprechend versierter 2. Arzt anwesend, der in der Durchführung von Kurznarkosen erfahren und intensivmedizinisch geschult ist. Das bedeutet ein Maximum an Sicherheit für Sie als Patientin. Das wird allerdings nicht überall gleich gehandhabt, erkundigen Sie sich also in der Praxis oder in der Klinik, in der Sie den Ballon legen lassen. Es gibt auch Kollegen, die die Sedierung (=das Spritzen des Narkosemittels) durch einen nicht ärztlichen Helfer vornehmen lassen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.11.2010 - 12:47 Uhr

Liebe Christine, zunächst einmal wundert es...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... mich, dass Ihre Kasse die Kosten für Magenband bzw. Sleeve zugesagt hat. Bei uns in Deutschland kenne ich keinen Fall, der mit einem vergleichbaren BMI eine Kostenerstattung bewilligt bekäme. Aber vielleicht sind die Krankenkassen in Österreich etwas vorausschauender und zahlen auch mal für einen präventiven Eingriff, anstatt später für die Folgekrankheiten des Übergewichts (Hypertonie=hoher Blutdruck, Diabetes=Zuckerkrankheit, Arthrose=Gelenkverschleiss, Bandscheibenprobleme usw.) zahlen zu müssen. Obwohl Magenband und Sleeve sehr viel teurer als der Magenballon sind, müssen Sie bei Ihrer Kasse auf jeden Fall nochmal fragen, ob die Zusage auch für den Ballon gilt. In Anbetracht Ihres BMI würde ich Ihnen auch eher zu einem Ballon raten. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

06.11.2010 - 12:35 Uhr

Liebe Michaela, der flüssigkeitsgefüllte...

von

... Ballon ist in Ihrem Fall kein Problem, von einem luftgefüllten Ballon würde ich allerdings dringend abraten. Da die Flüssigkeit im Ballon mit dunkelblauem Farbstoff eingefärbt ist, würde es im Fall einer Undichtigkeit des Ballons zu einer Blaufärbung des Urins kommen. In diesem Fall müssten Sie sich sofort melden, damit der undichte Ballon entfernt und durch einen neuen ersetzt werden kann. Nur ein leerer Ballon könnte den Magen durch den Magenausgang verlassen, in den Darm wandern und im Fall von Verwachsungen nach vorausgegangenen Operationen irgendwo "hängen bleiben". Das wäre dann ein Darmverschluss, der operiert werden muss. Das kann aber nur passieren, wenn Sie die Entleerung des Ballons nicht merken (wie bei einem luftgefüllten Ballon) oder einfach ignorieren, sich also bei Blaufärbung des Urins nicht melden würden. Rufen Sie mich in meiner Praxis an, dann werde ich Sie gerne noch genauer beraten. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

02.11.2010 - 22:03 Uhr

Sehr geehrte Fr. Doktor! Ich überlege schön...

von Martina

... länger wegen eines Magenballons, bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Ich bin ca. 165 cm gr. und habe ca 94 kg. So nun zu meinen Fragen: ich leide an PCO-Syndrom, Z.n. Blinddarm-Op und Z.n. Kaiserschnitt, wäre der Magenballon geeignet für mich ?? Ich hab immer wieder mal gelesen, daß man mit Unterbauch-Op nicht geeignet ist. Ich wäre für eine Antwort dankbar. Ach ja noch war, muß man lange auf einen Termin zur Legung warten und gibt es auch so etwas wie Herbst- oder Winterangebote bei Ihnen? Vielen Dank im voraus Martina L.

01.11.2010 - 19:12 Uhr

Liebe Frau Gergelyfy, vielen Dank für Ihre...

von Franziska

... schnelle Antwort. Bis heute hat sich die Übelkeit so verstärkt, daß ich am liebsten nur noch im Bett liege. Heute habe ich nur getrunken und selbst das kam teilweise wieder raus. Ich hatte ein Gespräch mit der Klinikärztin, einer Kollegin meine Doktors die hat gesagt , daß es eine Magentzündung sein kann und ich sollte kommen wenn ich es möchte. Heißt das, das der Ballon wieder raus muß? Ein Vorteil hat der ganze Stress, ich habe bisher schon 8 kg abgenommen aber ich fühle mich sehr elend. Würde mich freuen wenn Sie mir antworten . Herzliche Grüße und vielen Dank für diese Kommunikationsmöglichkeit hier. Franziska

28.10.2010 - 21:05 Uhr

Sehr geehrte Frau Doktor! Eine ganz tolle Seite...

von Elmar

... haben Sie da! Dankeschön dafür! Ich bin männl., 57 Jahre, 182 cm gross und wiege 153 kg. Möchte gern einen Magenballon bekommen. Bei den Info´s auf Ihrer Seite sicher die richtige Entscheidung. Da ich in aber Kroatien lebe, würde ich gern die Beratung und die Legung mit ein paar Tagen in München verbringen. Geht die Terminlegung noch in der Adventszeit? Vielen Dank sagt Elmar K.

28.10.2010 - 15:05 Uhr

Hallo Frau DR. Gergelyfy, ich bin total...

von Caro

... begeistert, dass Sie sich so viel Zeit nehmen und die Personen beraten, die Interesse daran haben. Ich bin auch an einem Magenballon interessiert. Bin 35 Jahre alt, wiege 105 kg und bin 175cm groß. Mich würde interssieren, ob Sie auch einen guten Arzt hier in der Nähe von Stuttgart wissen? Ich würde zwar gerne zu Ihnen nach München kommen, aber dann müßte ich mind. 2x kommen. Erst zum Beratungsgespräch und dann noch zum Termin. Oder kann man das verbinden? Das wäre natürlich am besten, denn so ausführlich und nett, wie Sie die Leute beraten, wäre ich bei Ihnen bestimmt am besten aufgehoben. Vielen Dank schon im voraus für Ihre Mühe Gruß Caro

28.10.2010 - 14:10 Uhr

Sehr geehrte Fr. Dr. Gergelyfy, ich habe eine...

von Natalia

... Frage zur Anästhesie. Ist während der Behandlung ein Anästhesist anwesend?

27.10.2010 - 22:20 Uhr

Liebe Franziska, zunaechst einmal sollten Sie...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... sich mit dem Arzt in Verbindung setzen, der den Ballon gelegt hat. Gegen die Uebelkeit gibt es verschiedene Medikamente, z.B. Paspertin (= Metoclopramid, MCP) oder Vomex. Das Essen von Tomaten und Aepfeln ist auf jeden Fall unguenstig. Solange Ihnen noch uebel ist, wuerde ich Tee, Fleisch- oder Gemuesebruehe, Kartoffelbrei, Joghurt und Babynahrung (z.B. Hipp-Glaeschen) empfehlen. Vermeiden Sie auf jeden Fall kohlensaeurehaltige Getraenke, rohes Gemuese, Salat, Obst, auch fuer geduenstetes Obst ist es noch zu frueh. Da eine anhaltende Uebelkeit ueber 13 Tage aber doch sehr lang ist, moechte ich Sie nochmal darum bitten, auf jeden Fall den Arzt bzw. die Aerztin zu befragen, der/die Ihnen den Ballon gelegt hat. Gute Besserung, das Problem sollte rasch in den Griff zu bekommen sein! Herzliche Gruesse Dr. Birgit Gergelyfy

27.10.2010 - 18:53 Uhr

Sehr geehrte Fr. Dr. Gergelyfy, seit 13 Tagen...

von Franziska

... habe ich einen Magenbalon. Bis gestern mußte ich täglich erbrechen auch viel Wasser. Habe deshalb an 2 Tagen eine Kochsalzinfusion bekommen. Heute ist das Erbrechen weg, aber mir ist immer übel.Ich habe Angst vorm Essen, habe heute einen halben Joghurt und eine Tomate gegessen und einen Esslöffel gedünsteten Apfel. Gibt es etwas gegen die andauernde Übelkeit? Ich nehme morgens und abends 1 Pantozol 40. Ansonsten nehme ich Schwarzkümmelöl 1 Teelöffel am morgen. Ich fühle mich sehr schwach und muß ab morgen wieder arbeiten. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen Mit freundlichen Grüßen

21.10.2010 - 23:14 Uhr

Hallo Fr. Dr. Gergelyy, Ich bin 46 Jahre alt,...

von Christine Perchthaler

... 168cm und einem Gewicht von 108 kg habe ich ca einen BMI von 37. Ich habe schon die Bewilligung der Krankenkasse für ein Magenband oder auch einen Sleeve, aber ich bin so unsicher, mich verstümmeln zu lassen da ich nicht so stark übergewichtig bin. Zahlt die Kasse automatisch auch den Ballon statt dem sleeve oder muß ich wieder neu ansuchen? Danke lieben Gruß aus Österreich

21.10.2010 - 20:05 Uhr

Hallo, ich bin 27. 154 groß und wiege 86 kg....

von Michaela

... Ist das einsetzen eines Magenballons möglich und sinnvoll. Mehrere Diätenhaben nicht gebracht. Ist es ein Problem das meine 3 Kinder (6 und 2 jahe und 2 Monate) alle per Kaiserschnitt enzbunden wurden? Danke

19.10.2010 - 19:42 Uhr

Liebe Monika, die durchschnittliche...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Gewichtsabnahme beträgt 15-25 kg in 6 Monaten. Wenn die gewünschte Gewichtsabnahme vorzeitig erreicht ist, kann der Ballon natürlich auch früher entfernt werden. 4 Monate sollte er nach meiner Erfahrung aber mindestens liegen bleiben, damit der "Erziehungsprozess" durch den Ballon auch wirklich zu einer nachhaltigen Änderung der Ernährungsgewohnheiten führen kann. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

15.10.2010 - 13:00 Uhr

hallo bin 32 jahre alt wiege 88 kg bei 1,60 mein...

von monika

... wünsch ist aber keine 30kg abzunehmen sonder nur 20 kg. kann mann den prozes dann abbrechen wenn man es erreicht hat? zu dün sein ist auch nicht gut oder schön!!!!!!!!!!!!! LG monika

11.10.2010 - 19:17 Uhr

Lieber Sascha, so finden Sie mich:...

von Birgit Gergelyfy

... Privatpraxis Dr. Birgit Gergelyfy Theatinerstr. 35, Zugang zur Praxis über die Residenzpassage 80333 München Tel. 089/21666682 Melden Sie sich einfach, bis bald! Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

10.10.2010 - 15:13 Uhr

Liebe Tessa, es wird ein ausführliches...

von

... Gespräch geführt über Ihre Essgewohnheiten, frühere Diäten, ob und wieviel Sport Sie machen, Allergien, Unverträglichkeiten, körperliche und psychische Vorerkrankungen und so weiter. Im Gespräch können je nach dem einzelnen Fall noch andere wichtige Punkte angesprochen werden. Außerdem wird Ihnen die Magenspiegelung und das Legen des Ballons einschließlich der möglichen Risiken genau erklärt. So mache ich es jedenfalls bei dem ersten Gespräch. Technische Untersuchungen (Ultraschall, Labor) sind in der Regel nicht nötig. Die Magenspiegelung wird ja direkt vor dem Legen des Ballons durchgeführt. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

09.10.2010 - 01:02 Uhr

Hallo. Ich habe schon viel ausprobiert,.. und...

von Sascha

... bin imemr wieder gescheitert, hauptsächlich lag es aber daran, weil ich kein durchhaltevermögen habe^^ Und darum fand ich diese Alternative eigentlich sehr interessant, weniger hunger = weniger Essen, das kann schon mal nicht schaden :) bin 22 Jahre und mit 85 auf 174 ein gutes stück zu dick^^ Wunschgewicht wären 70, bin aber froh um jedes Kilo das weg geht :) Wo ist denn ihre praxis ? Würde mich sehr freuen von ihnen zu hören.

04.10.2010 - 21:38 Uhr

Liebe Frau Gergelyfy ich habe nächste Woche...

von Tessa

... ein Termin in einer Klinik für einen Margnballon und ich würde gerne wissen was bei dem ersten Gespräch alles auf mich zu kommt, werden irgendwelche Untersuchungen gemacht?? vielen dank Tessa

02.10.2010 - 10:16 Uhr

Liebe Dajana, die medizinische Abrechnungsfirma...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... MEDAS, die für mich die Rechnungen erstellt, wird eine Bonitätsprüfung durchführen. Es gibt verschiedene Ratenzahlungsverträge, wobei die Raten bei ca. 250-300 ? pro Monat liegen. Genaueres erfahren Sie über meine Assistentin in der Praxis, die Sie gerne jederzeit anrufen können. Mit freundllichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

01.10.2010 - 20:23 Uhr

liebe frau Dr. Birgit Gergelyfy, ich bin 26 jahre...

von dajana

... alt und wiege bei einer grösse von 158 86 kg. da ich keinerlei gesundheitlicher probleme habe denke ich spricht bei mir nichts gegen den magenballon.doch nun zu meiner frage..da ich vor fast 2 jahren mutter geworden bin und seit dem nicht mehr berufstätig bin,ist der preis für mich aufeinmal leider nicht zu begleichen.jedoch hat sich meine mutter dazu bereit erklärt es auf sich zu nehmen wenn es denn eine möglichkeit der ratenzahlung gäbe.wie ich weiter oben schon gelesen habe gibt es diese möglichkeit! und nun zu meiner eigentlichen frage:was sind die vorraussetzungen für eine ratenzahlung wann ist es möglich und wann nicht? ich würde mich sehr über antwort freuen,denn ich bin wirklich unglücklich!vielen dank im vorraus und liebe grüsse

25.09.2010 - 23:59 Uhr

Lieber Jochen, der Ballon ist für Sie auf...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... jeden Fall geeignet. Da Ihre Schilddrüsen- unterfunktion gut behandelt ist, steht der Gewichtsabnahme der gewünschten (und realistischen!) 25 kg nichts mehr im Weg. Das mit dem Sport werden Sie auch hinkriegen. Also packen Sie`s an! Das Essen bei euch da oben schmeckt sicher gut, aber unser bayerisches Essen ist noch besser... Tschuldigung ...;-). Sie können ja erst auf die Wies`n gehen und dann den Magenballon bei mir "abholen", bevor es zurück nach Köln geht :-) . Herzliche Grüße und pfüad eana (das heißt auf Wiedersehen) Dr. Birgit Gergelyfy

25.09.2010 - 23:40 Uhr

Liebe Rosangela, bitte melden Sie sich bei mir...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... in der Praxis. Ich werde Sie gerne beraten und dann sehen wir, wie Ihnen am besten geholfen werden kann. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.09.2010 - 17:11 Uhr

Liebe Dorothea, ein kleiner oder mittelgroßer...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Zwerchfellbruch (Hiatushernie) mit Reflux und der Notwendigkeit Säureblocker (z.B. Nexium, Pantozol, Omeprazol) nehmen zu müssen, ist kein Hinderungsgrund für das Legen eines Magenballons. Ein kleiner Zwerchfellbruch ist etwas sehr häufiges, mehr als 10 Prozent aller Menschen haben eine derartige Hiatushernie. Ich würde Ihnen aber raten, dass Sie während der gesamten Liegezeit des Ballons, also während der ganzen 6 Monate durchgehend Ihren Säureblocker weiter nehmen. Dann werden Sie keine Probleme haben. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.09.2010 - 16:56 Uhr

Liebe Renate, Beratungstermin und der Tag, an...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... dem der Magenballon gelegt wird, können nicht ein und derselbe sein. Sie müssen zuerst beraten und aufgeklärt werden und dann folgt an einem anderen Tag das Legen des Magenballons. Das hat juristische Gründe, denn Sie sollen nach dem aufklärenden Gespräch nochmal mindestens eine Nacht "drüber schlafen" können. Das ist auch bei einer Op oder einer einfachen Darmspiegelung nicht anders. Lediglich bei sehr dringlichen (z.B. Notfall-)Eingriffen wird am selben Tag aufgeklärt und dann gleich operiert. Das Legen des Magenballons ist immer ein Wahleingriff, bei dem der Gesetzgeber ausreichend Bedenkzeit für den Patienten fordert. Dieses etwas komplizierte Vorgehen dient also Ihrem eigenen Schutz. Je nachdem, wo Sie wohnen, kann in Ausnahmefällen auch eine eingehende telefonische Beratung erfolgen, damit Sie nicht 2x nach München kommen müssen. Rufen Sie mich in der Praxis an, dann können wir besprechen, wie wir es machen. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

24.09.2010 - 18:10 Uhr

Grüß Frau Dr. Gergelyfy, meine Daten: 46...

von Jochen

... Jahre, 204 cm, und 135 kg. Definitiv zu viel! Ich würde gerne ein Gewicht von 105 - 110 kg erzielen, von daher stimmt die Größenordnung mit den möglichen Ergebnissen schon überein. 5kg habe ich mit abendlichem Alokohol - und Süssigkeitenverizcht bereits geschafft aber nun stagniert die ganze Geschichte. Ich betreibe 2 - 3 mal die Woche Sport inform von 3x ca. 1,5 h Badminton, was eben kein Ausdauersport ist . Ich habe jedoch eine diagnostizierte Unterfunktion der Schilddrüse und nehme jeden Morgen mein Pillchen artig dazu ein, sodass nach der letzen Blutuntersuchung die Werte wieder stimmig sind. Kann ich auch einen Magenballon einsetzen, oder muss ich als bereits behandelter Schilddrüsenpatient etwas berücksichtigen? Ich komme auch aus dem Kölner Umfeld, hey wie kommt das das soviele aus dem Sektor sich bei Ihnen melden, Leute so lecker ist das Kölsch doch auch nicht:-) Vielen Dank für Ihre Info und viel Spass auf dem Oktoberfest mit viel Bier und dicken Haxen ( ich darf noch nicht mal daran denken, sonst gegen der Zeiger auf der Waage gleich wieder nach rechts ..) Gruß nach München Jochen

23.09.2010 - 14:31 Uhr

sehr geerrte Dr. Gergelyfy,ich bin sehr depressiv...

von ROsangela Morlock

... durch meine übergewicht,mit 1,65cm 95 kg möchte ich sicher enteveder mageballon einsetzt oder mageband,bitte ich brauche deine hilfe.danke

22.09.2010 - 19:04 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, seit vielen...

von Dorothea

... Jahren kämpfe ich mit fettarmer und (abends) kohlehydratarmer Ernährung gegen meine Kilos. Leider nur mit dem mäßigen Erfolg, dass ich nicht weiter zunehme. Nach drei Schwangerschaften und einer endogenen Depression mit Medikamentengabe bin ich bei einem BMI von 29 gelandet :-( Daher bin ich entschlossen, mir einen Magenballon setzen zu lassen. Meine Frage: Kann ich mir einen Magenballon setzen lassen, obwohl ich einen Zwerchfellbruch an der Speiseröhre habe und seit Jahren mit Nexium mups 40 mg den Reflux stoppen muss? Für eine offene Antwort danke ich Ihnen herzlich.

15.09.2010 - 12:26 Uhr

Bin 40 Jahre und habe 88 kg ,habe auch alles...

von Renate

... versucht um abzunehmen bin sehr unglücklich ,möchte es mit dem Magenballon versuchen .Meine Frage: macht man ein Termin zum beraten und danch wird gleich der Ballon eingesetzt ? komme von weiters her ,

14.09.2010 - 19:26 Uhr

Liebe Marie, suchen Sie über Google Dr. med....

von Birgit Gergelyfy

... Velancsics in Dortmund. Dann finden Sie alle Angaben, die Sie brauchen. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

13.09.2010 - 15:18 Uhr

Hallo Frau Gergelyfy, ich fand diesen Artikel...

von Marie

... sehr interessant, ich hätte ihn nur früher finden müssen. Habe mich auch so im Internet bereits schlau gemacht. Da ich aus Düsseldorf bin und demnächst einen Beratungstermin habe, wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir die Kontaktdaten der Praxis/Klinik in Dortmund schicken können. Leider ist München doch ein wenig weit entfernt. Vielen Dank. Marie

11.09.2010 - 12:00 Uhr

Liebe Sylvia, Sie bekommen auch kurzfristig...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... einen Termin. Längere Wartezeiten gibt es nicht. Rufen Sie mich in der Praxis an. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

11.09.2010 - 11:58 Uhr

Liebe Wicky, leider übernimmt die Kasse den...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Eingriff in der Regel nicht. Die 2300 ? müssen Sie selbst bezahlen. Ob die Kasse bei Ihnen eine Ausnahme macht wegen Ihres Rückenleidens, müssen Sie prüfen lassen. Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt und Ihrem Orthopäden ein Attest schreiben, dass auf Grund Ihrer Bandscheibenprobleme eine Gewichtsabnahme aus medizinischer Sicht dringend erforderlich ist, um eine Verschlimmerung der Erkrankung und weitere Folgekosten durch Arbeits-/Erwerbsunfähigkeit, Krankenhausaufenthalte und evt. eine Op zu vermeiden. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

11.09.2010 - 11:50 Uhr

Liebe/r A.H., ein Magenballon kann auch bei...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... einem BMI von 45 sinnvoll sein. Ich hatte schon mehrere Patienten mit einem BMI zwischen 45 und 50, die z.T. über 30 kg abgenommen haben. Genaueres kann ich allerdings erst sagen, wenn ich mehr über Sie weiß. Erst dann kann ich entscheiden, ob der Ballon oder doch das Magenband für Sie die beste Lösung ist. Melden Sie sich einfach zu einem Beratungstermin an. Meine Kontaktdaten finden Sie unter www.privatpraxis-gergelyfy.de/ Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

11.09.2010 - 11:43 Uhr

Hallo Melek, schön, dass Sie sich auf dieser...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Seite melden, auch wenn Sie den Ballon (leider...) nicht von mir bekommen haben. Viel Erfolg beim Abnehmen, Ihre Schwester hat es ja bereits vorgemacht! Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

11.09.2010 - 11:37 Uhr

Liebe Heike, der Magenballon ist bei Ihnen...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... durchaus eine sinnvolle Option. Genaueres kann ich natürlich nur nach einer eingehenden Beratung sagen, siehe oben meine Antworten an Luis und Marlene. Einen Termin erhalten Sie über meine Assistentin unter meiner Praxis-Nummer, die Sie auf meiner Homepage www.privatpraxis-gergelyfy.de/ finden. In Ihrem Fall könnte ich Ihnen auch einen Arzt in Dortmund nennen, ein sehr kompetenter und ganz lieber Kollege, der Sie gerne beraten und behandeln wird. Wenn Sie lieber zu mir nach München kommen wollen, freue ich mich natürlich! Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

11.09.2010 - 11:29 Uhr

Liebe Marlene, ein Magenballon könnte durchaus...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... für Sie in Frage kommen. Allerdings müsste ich mehr über die bei Ihnen diagnostizierte bipolare Störung wissen, da sich unter diesem Begriff sehr unterschiedliche Krankheitsbilder verbergen können. Leiden Sie unter einer manisch-depressiven oder einer schizoaffektiven Störung? Steht bei Ihnen die Depression oder das manische Bild im Vordergrund oder wechselt es immer hin und her? Wie ist es jetzt im Moment? Welche Medikamente nehmen Sie, ist die Krankheit durch diese Medikamente "im Griff"? Außerdem: wie lange steppen Sie jeweils? Bei welchem Trainingspuls? Wie setzen sich die 1400 kcal zusammen? Wie oft am Tag essen Sie? Dieses Forum ist nicht geeignet, Ihnen und anderen zu sagen, ob der Ballon für Sie die beste Lösung ist. Lassen Sie sich bitte persönlich von mir beraten, damit ich Ihren Fall auch ganz persönlich und individuell beurteilen kann. Ich will eben gerade n i c h t Ballons wie im Fließband legen, sondern schauen, ob es für Sie auch passt! Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

11.09.2010 - 11:15 Uhr

Lieber Luis, in Ihrem jugendlichen Alter und...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... bei einem BMI von 39 rate ich von einer Magenverkleinerung dringend ab. Ob ein Magenballon für Sie sinnvoll ist, muss individuell in einem persönlichen Beratungstermin entschieden werden. Insbesondere müssen wir besprechen, welche Art von Sport Sie treiben, wie oft in der Woche und wie lange. Auch Ihre Ernährungsgewohnheiten müssen genau analysiert werden, die Bemerkung, dass Sie versuchen sich gesund zu ernähren ist einfach zu ungenau. Sind internistische Erkrankungen, z.B. der Schilddrüse und der Nebenniere ausgeschlossen? Sind Sie schon immer übergewichtig oder haben Sie erst in letzter Zeit zugenommen? Haben auch Ihre Eltern Probleme mit Übergewicht? Die Rückfallquote nach Entfernung des Magenballons liegt bei 20-25%, umgekehrt schaffen es 75-80% das erreichte Gewicht zu halten. Das hängt in erster Linie von Ihrem Willen und Ihrer Bereitschaft ab, die erlernte Ernährungsumstellung weiter zu praktizieren und sich regelmäßig sportlich zu betätigen. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

10.09.2010 - 17:30 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, ich leben in...

von Sylvia BXdogge

... Griechenland und möchte mir gerne einen Magenballon legen lassen. Ist das bei Ihnen kurzfristig möglich oder muss man mehrer Monate warten. BMI ist 30, 173 und 90 Kilo Danke Sylvia

10.09.2010 - 02:05 Uhr

Liebe Fr. Dr. Gergelyfy, wie ich jetz einpaar...

von Wicky

... kommentare gelesen habe, denke es würde bei mir sinn machen ein Magenballon einsetzen lassen. Ich bin 25 Jahre alt habe 2 Kinder und einen BMI von 44, 1,65m - 120kg und 20 % von der ZBFS als behinderung wegen meiner bandscheibe bekommen. Wäre es denn möglich das die Kasse es übernemmen würde oder nur ein teil ??? Liebe Grüße

03.09.2010 - 16:18 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, ich würde gern eine...

von A. H.

... fachlich qualifizierte Einschätzung haben, ob ich mir einen Magenballon legen lassen darf. Ich bin 1,62 cm groß und wiege 118 kg (BMI = 45). Diverse Diäten haben nicht gefruchtet und ich wünsche mir meine alte Figur zurück (58 kg). Kann ich so viele Kilos mit einem Magenballon abnehmen? Vielen Dank für Ihre Zeit.

03.09.2010 - 12:16 Uhr

Hallo liebe leute, wollte euch kurz berichten...

von Melek

... über meine erfahrung mit ein magenballon ich bin 27j und hab ein BMI von 33, habe mir vor ca. 1 woche einen magenballon einsetzen lassen. Die 3 tage waren sehr hart,übelkeit und erbrechen ....zum glück habe ich jetzt die 3 tage hinter mir. Habe seit 1 woche schon 4 kilo abgenommen. Mit sport und einer gesunden ernährung ,werde ich es sicher schaffen mein wünsch gewicht zu erreichen. Ich bin erst auf die idee gekommen mir einen magenballon einzusetzen ,als meine schwester es geschafft hat von 110 kilo auf 75 kilo abzunehmen mit einem magenballon. Ich kann es wirklich jedem empfehlen der mit seinen kilos nicht runter kommt.

02.09.2010 - 21:24 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, Ihre Seite gefällt mir...

von Heike

... sehr gut. Ich werde in 2 Wochen 50 zig, vor 5 Jahren nach weightwatchers fast 30 kg abgenommen und das leben sehr genossen. Jetzt bin ich wieder dick ..174cm 108 kg oh graus. Jede Nahrungsumstellung und wieder WW gescheitert, und ich spiele mit dem Gedanken des Magenballons..hatte das mal so im Freundeskreis angeschnitten und alle waren entsetzt....aber ich sehe für mich keinen anderen Weg. Meine Frage ist:ich komme aus dem Raum Dortmund, wie müsse ich es angestellen bei Ihnen einen Termin zur Beratung und zum Einlegen zu bekommen ?

30.08.2010 - 22:33 Uhr

Liebe Frau Gergelyfy, ich bin 29 Jahre alt und...

von Marlene

... habe einen BMI von 27. Ich leide an einer Bipolaren Störung und nehme Psychopharmaka ein. Auf Grund dessen ging auch mein Gewicht immer mehr nach oben. Dann hörte ich vor ein ein halb Jahren zum Rauchen auf und es kam wieder etwas dazu. Ich steppe drei bis vier mal die Woche, esse meist nicht mehr als 1400Kcal am Tag und doch nehme ich nicht wirklich ab. Wäre ein Magenballon eine Alternative für mich? Liebe Grüße Marlene

29.08.2010 - 10:58 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, Ihre Angaben waren sehr...

von Luis

... interessant und verständlich. darf ich sie was fragen ? würden sie eher eine Magenverkleinerung mir empfehlen oder einen Magenballon ? Ich bin 20 Jahre alt, 169 cm groß und wiege ca 114 Kilo - enspricht einen BMI von 39. Ich hab auch gelesen, dass der Ballon nach ca 6 Monaten entfernt wird, kommt es dann zu Rückfällen ? Ich bin mit meinem Körper unglücklich mir fehlt der nötige Willen, um Diäte durchzuziehn, obwohl ich gerne Sport treibe und mich auch versuche gesund zu ernähren. Zurzeit bin ich in der 11 Klasse und hole mein Abitur nach, wär es möglich, dass ich die Kosten monatlich abzahle ? [ ich würde fast shcon alles dafür tun .. ] Ich möchte endlich mal ein Leben führen und nicht die Hölle durchqueren, wenn ich mal spazieren gehe... hoffe auf eine Antwort Liebe Grüße und vielen Danke. :)

25.08.2010 - 09:31 Uhr

Liebe Stella, Ihr Body Mass Index liegt bei...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... 29,6. Damit sind Sie eine ideale Patientin für den Ballon, denn die erforderlichen 20-25 kg können Sie mit dem Magenballon in 6 Monaten gut abnehmen. Diese Gewichtsabnahme erreichen Sie aber nur, wenn Sie auch regelmäßig Ausdauersport treiben (also selbst aktiv sind!) und eine begleitende Ernährungsberatung machen (zahlt jede Krankenkasse). Wer Sport und Ernährungsberatung vernachlässigt nimmt nach meiner Erfahrung gerade mal die Hälfte ab. Nach der Entfernung des Ballons halten die Patienten in 75-80% der Fälle ihr Gewicht, weil sie durch den Ballon gelernt haben wieder zu spüren, wann sie satt sind und sich daran gewöhnt haben kleine Portionen zu essen. Natürlich sollen Sie auch alles Weitere, was Sie gelernt haben, nicht wieder "vergessen", also weiter regelmäßige körperliche Bewegung und Beherzigung wichtiger Ernährungstipps, z.B. weniger Kohlenhydrate am Abend, nicht zwischen den Mahlzeiten zusätzlich essen, um die Insulinausschüttung aus der Bauchspeicheldrüse nicht anzuheizen und vieles mehr. So gut und gesund frisches Obst, Salat und rohes Gemüse sind, mit dem Ballon verträgt man es leider oft nicht so gut. Der Grund: diese Nahrungsmittel neigen dazu, in dem "verkleinerten" Magen liegen zu bleiben und zu gären. Bei der Gärung entstehen Gase und damit ein unangenehmer Druck und Völlegefühl. Gegartes oder blanchiertes und leicht angebratenes Gemüse nach mediterraner Art und Obstkompott vertragen Sie dagegen in der Regel recht gut. Freuen Sie sich einfach darauf, dass Sie frisches Obst, Salat und Rohkost nach der Entfernung des Ballons wieder massenhaft essen können! Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

25.08.2010 - 08:47 Uhr

Liebe Sevgi, vielen Dank für Ihre lieben...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Zeilen. Im Fall des "Projekts Gewichtsabnahme" können wir Ärzte immer nur so gut sein, wie unsere Patienten es zulassen. Das soll heißen, die Patienten müssen auch mitmachen. Und das tun Sie in vorbildlicher Weise. Bitte weiter so!! Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

21.08.2010 - 14:59 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, Zu allererst einmal...

von stella

... vielen Dank für ihre individuellen und kompetenten Angaben, da hat man wirklich das Gefühl in guten Händen zu sein. Ich bin 23 Jahre Studentin bin 1,80 und wiege so 96 Kilo. Mein BMI liegt glaub ich bei 29 oder so. Ich war zuletzt als Kind dünn. Ab der Pubertät wars vorbei damit und egal was ich gemacht hab die kilos bleiben, höchstens mal 5Kilo weg und dann wieder rauf. Ich wollte fragen, wie sie das bei mir mit dem Ballon sehen. Und ob man wirklich kein rohes Gemüse oder Obst mehr essen darf, was ich sehr gern tue und warum das so ist. Vielen Dank, dass sie sich die Zeit nehmen.

19.08.2010 - 19:08 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, ich habe keine Fragen...

von sevgi

... an Sie. Ich habe bereits von Ihnen vor ca. 1 Monat den Magenballon gesetzt bekommen. Mir geht es gut. Sie sind eine liebevolle und fürsorgliche Ärztin mit Herz. Vielen Dank.

17.08.2010 - 00:34 Uhr

Liebe Sabine, zunächst Mal ganz herzlichen...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes. Sie sollten unbedingt etwas unternehmen, um Ihr Gewicht zu reduzieren, gerade wenn Sie in 1-2 Jahren wieder schwanger werden wollen. Sie wollen und sollen doch auch in Zukunft eine gesunde Mama für Ihre Kinder sein! Der schlagende Vorteil des Magenballons gegenüber dem Magenband ist, dass Ihr an und für sich ja völlig gesunder Magen nicht durch eine Op gestresst wird und dass es im Gegensatz zur Magenband-Op durch den Ballon zu keinen Narben und Verwachsungen kommen kann. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyy

16.08.2010 - 17:01 Uhr

Liebe Frau Dr. Gergelyfy, ich finde es ganz toll...

von Sabine Müller

... hier endlich mal unkomliziert einen Ansprechpartner zu haben, vielen Dank dafür! Ich wiege 110kg bei einer Größe von 170cm, d.h. mein BMI liegt bei 39. Ich habe vor drei Monaten ein Kind zur Welt gebracht, die Schwangerschaft hat jedoch an meinem Gewicht nichts verändert, weder positiv noch negativ. Ist es möglich bzw. sinnvoll den Magenballon einsetzen zu lassen wenn ich in ca. 1,5 Jahren vorhabe wieder schwanger zu werden? Mache ich damit den Erfolg zu nichte? Aber eigentlich viel es mir gerade in dieser Zeit leichter, auf gesunde Ernähung zu achten... Können Sie mir (falls das den Rahmen hier nicht sprengt) sagen, was die Vorteile gegenüber dem Magenband sind? Ich danke Ihnen herzlich, liebe Grüße, Sabine

16.08.2010 - 15:45 Uhr

Liebe Karin, es geht eben nicht um das...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Magenvolumen sondern um die Verhaltensänderung beim Essen. Das Abnehmen beginnt im Kopf! Während der 6 Monate mit dem Magenballon gewöhnen Sie sich an kleine Essensportionen. Diese Verhaltensänderung, nämlich kleinere Portionen zu essen und damit auch satt und zufrieden zu sein, ist nach dem halben Jahr sozusagen fest "eingelernt". Es ist ein Trugschluss, dass dicke Menschen einen großen "ausgeleierten" Magen und dünne Menschen einen kleinen Magen haben. Ob nach einer Gewichtsabnahme von 20-30 kg "ein Zuviel an Haut" da ist, hängt von Ihrem Alter (??) und Ihrem Willen ab, regelmäßig Sport zu machen. Je nach der Ausgangssituation ist es denkbar, dass Sie nach einer stärkeren Gewichtsabnahme evt. eine Straffungs-Op brauchen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

14.08.2010 - 20:43 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, ich bin...

von Karin

... zurzeit auch am Überlegen, ob ich mir einen Magenballon einsetzen lasse. Allerdings habe ich ein bisschen Angst davor, nach der Entnahme wieder zuzunehmen, denn der Magen wird ja nicht kleiner, das Magenvolumen ist nach wie vor da. Sicher muss ich mich auch in der Ernährung umstellen, das ist klar - aber leider nicht immer so einfach....8-/ Auch habe ich die Befürchtung, dass ich anschließend viel Haut "rumhängen" habe. Meine Problemzone ist nämlich -nach zwei Schwangerschaften- der Bauch und die Brüste, die jetzt schon "hängen". Grüße Karin

13.08.2010 - 18:52 Uhr

Liebe Helene, bezüglich der Terminvergabe...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... lesen Sie bitte meine Antwort auf die gleich lautende Frage von Susi. Der Preis liegt bei ca. 2300 ?, die 100 ? mehr erklären sich dadurch, dass der Ballon Anfang des Jahres noch mit einer Mehrwertsteuer von 7% statt wie jetzt mit 19% besteuert war. Nur im Fall von selbst verschuldeten Komplikationen, z.B. wenn Sie den Ballon länger als die vereinbarte Zeit drin lassen, könnten höhere Kosten entstehen. Wenn Sie sich an die Vereinbarungen und Vorgaben halten wird es keine zusätzlichen Kosten geben. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.08.2010 - 18:16 Uhr

Liebe Susi, meistens dauert es einige Tage...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... (nie länger als eine Woche), bevor Sie den Beratungstermin in meiner Praxis bekommen. Im Moment bin ich allerdings bis zum 18.08. in Urlaub, so dass eine Terminvereinbarung erst wieder ab dem 19.08. erfolgen kann. Je nach Dringlichkeit und persönlicher Situation kann ein Termin zur Implantation relativ kurzfristig vergeben werden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.08.2010 - 12:24 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, ich bin sehr...

von Helene

... interessiert an dieser Methode des Abnehmens. Ich bin 162 cm groß und wiege 98 kg. Alleine schaffe ich es leider nicht abzunehmen, obwohl ich schon sehr viel versucht habe. Nun scheint mir das eine gute Alternative zu sein. Wie lange würde es dauern, einen Termin für einen solchen Eingriff bei Ihnen zu bekommen nachdem man sich hat beraten lassen und zu dem Entschluß gekommen ist, es machen zu lassen? Bleibt es denn bei den Kosten von Euro 2.200 ? Oder würden bei ev. auftretenden Komplikationen noch weitere Zahlungen auf mich zukommen? Mit freundlichen Grüßen Helene

11.08.2010 - 20:40 Uhr

Hallo,wie lange mußmann bei ihnen auf einen...

von susi

... Termin warten?

05.08.2010 - 19:48 Uhr

Liebe Kristina, Der Ballon kann auch vor Ablauf...

von Birgit Gergelyfy

... von 6 Monaten entfernt werden, 4 Monate würde ich ihn aber für den gewünschten Langzeiteffekt und zur Konsolidierung des neuen Verhaltens (Gewöhnung an kleine Essensportionen) auf jeden Fall liegen lassen. Wenn man sich an die ärztlichen Ratschläge hält, dauert die Übelkeit in der Regel 2-3 Tage, im schlimmsten Fall bis zu 5-7 Tagen (selten). Die meisten können am 4.Tag nach dem Einsetzen des Ballons wieder arbeiten gehen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

03.08.2010 - 23:03 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, ich habe bei...

von Kristina Kämmerer

... einer Größe von 1,60 und einem Gewicht von 78 Kilo einen BMI von 30. Ich denke , dass ich für einen Magenballon aufgrund des BMI geeignet wäre. Meine Fragen wären : Kann man denn Ballon nach 15 Kilo Gewichtsabnahme schon vor Ablauf der 6 Monate wieder entfernen lassen? Wie lange dauert diese Übelkeit im längsten Fall an? Wann kann man wieder mit vollen Einsatz arbeiten gehen? Vielen Dank im voraus K Kämmerer

23.07.2010 - 17:15 Uhr

Liebe Annika, mit einem BMI von 25,8 haben Sie...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... nur ein leichtes Übergewicht. Wenn Sie ca. 5 kg abnehmen, wird sich das bereits positiv auf Ihren Blutdruck auswirken. Sie sollten unbedingt zuerst mit Ernährungsberatung und regelmäßigem Ausdauersport starten. Damit sollten Sie die gewünschte Gewichtsabnahme leicht erreichen können. Für einen Magenballon sehe ich bei Ihnen keine Indikation. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.07.2010 - 16:43 Uhr

Liebe Frau Gergelyfy, nachdem ich mein...

von Annika

... "Lebendhöchstgewicht" (10 Kg mehr als am Ende der Schwangerschaft) mit einer Größe von 166 und 71 kg (45 Jahre) erreicht habe, setze ich mich sehr mit dem Magenballon auseinander. Dabei geht es mir nicht nur um die Optik, sondern um meine seit 4 Jahren bestehende Hypertonie. Weitere Begleiterscheinungen von Übergewicht möchte ich verhindern. Meine Kilos sitzen hauptsächlich am Bauch und oberhalt des Bauchnabels (Umfang 98cm), was für weitere Herz-Kreislaufproblematiken ungünstig sein soll. Ich bitte Sie um eine Einschätzung meiner Situation. Vielen Dank Annika

08.07.2010 - 17:30 Uhr

Liebe Nicole, ich würde von der Reise nach...

von Birgit Gergelyfy

... Tschechien eher abraten. Wenn Sie die die Fahrtkosten und Übernachtungskosten dazu rechnen, wird die Ersparnis vermutlich ohnehin nur gering sein. Außerdem sind die Angebote mit Tiefstpreisen nicht immer seriös. Über die Risiken kann ich nichts sagen, da mir die Qualifikation des Teams und die medizinische Ausstattung nicht bekannt sind. Die weite Fahrt ist für sich genommen kein Problem. Ich hatte z.B. schon Patienten aus der Schweiz, die nach dem Einsetzen des Ballons bei mir in München am selben Tag wieder nachhause gereist sind. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

07.07.2010 - 19:49 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, auch ich fand Ihr...

von Nicole

... Interview sehr interessant und tendiere immer mehr dazu, mir einen Magenballon einsetzen zu lassen. Ich (35J.) bin 1,75m groß und wiege 100kg, habe also einen BMI von 32! Im Internet findet man jede Menge Angebote für das Einsetzen eines Magenballons mit den unterschiedlichsten Preisen! Ein Angebot in Tschechien sticht jedoch besonders heraus: hier soll man nur 1.800 Euro bezahlen! Halten Sie dies für sinnvoll? Oder gibt es Risiken, die man beachten sollte, wenn man den Eingriff im Ausland vornehmen lassen möchte? Da ich aus dem Raum Köln komme, wäre das auch eine sehr weite Fahrt - ist das ein Problem nach dem Eingriff oder sollte man lieber in den ersten 1-2 Tagen z.B. noch in einem Hotel bleiben? Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Antwort!! Viele Grüße aus Köln, Nicole

06.07.2010 - 23:49 Uhr

Liebe Nina, leider haben wir Ihre Frage nach...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... den Kosten für den Magenballon vom 24.06. übersehen. Die Frage nach dem Preis für den Magenballon ist bereits im Interviewtext beantwortet. Ich wiederhole es aber gerne nochmal: Der Gesamtpreis für den Magenballon, alle Verbrauchsmaterialien, das Einsetzen und die Entfernung des Magenballons jeweils in ?Dämmerschlafnarkose? beträgt ca. 2.200 ?. Der Patient erhält eine detaillierte Rechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), in der alle Einzelpositionen aufgeführt sind. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

03.07.2010 - 11:20 Uhr

Liebe Tanja, da ich in München praktiziere,...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... kann ich Ihnen niemanden namentlich nennen, der im Raum Düsseldorf/Köln der richtige Ansprechpartner ist. Wie Sie richtig sagen, es werben viele auf dem Sektor. Achten Sie bitte darauf, dass nicht nur der Magenballon eingesetzt und nach einem halben Jahr wieder entfernt wird und das war`s dann...... Während der gesamten Liegezeit des Ballons muss Ihnen der Arzt bzw. die Ärztin s e l b s t für Probleme und Rücksprachen zur Verfügung stehen. Diese/r Arzt/Ärztin sollte idealerweise nicht nur Gastroenterologe/in, sondern auch Ernährungsmediziner/in sein. Leider gibt es auch Anbieter bei denen nur der "operative" Anteil, also das Legen und Entfernen des Ballons, vom Arzt durchgeführt wird und die dringend nötige Betreuung dazwischen erfolgt durch fachfremdes Personal oder auch gar nicht. Achten Sie auf eine individuelle Betreuung, die Ihren Fall ganz persönlich und exklusiv behandelt. Meiden Sie "Fließbandangebote" ohne den nötigen Arztkontakt und achten Sie darauf, eine detaillierte und nachvollziehbare Rechnung nach der geltenden Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zu bekommen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

02.07.2010 - 22:55 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, ich habe viele...

von Tanja

... Berichte über die Adipositastherapie mit dem Magenballon gelesen. Ich bin der Meinung, dass diese Methode etwas für mich wäre. Deshalb habe ich meine Hausärztin daraufhin angesprochen und wollte ihre Meinung dazu wissen, und habe um ihre Hilfe bei der passenden Arztwahl gebeten. Leider hat sie mein Anliegen nicht ernst genommen und findet die Anwendung eines Magenballons auch nicht gut. Ich bin 36 Jahre alt und wiege bei einer Größe von 162cm, 106KG. Mein Blutbild ist völlig in Ordnung, keine Anzeichen von Diabetes, einer Schilddrüsenunterfunktion oder ähnlichem. Seit bereits 12 Jahren versuche ich mit der Ernährungsberatung der Übergewichtigenambulanz in Düsseldorf, mit Precon BCM, ect. abzunehmen. Leider waren meine Erfolge aber nie von Dauer und das Ende von Lied ist, dass ich immer mehr auf der Waage hatte als vorher. Seit der Geburt meiner Kinder (5Jahre und 1 ½ Jahre) habe ich das Gefühl, dass das Abnehmen noch schwerer geht. Ich hatte bei meiner KV bereits 2009 eine Kur beantragt, diese wurde aber mit der Begründung, dass mein Übergewicht nicht in 3 Wochen abbaubar wäre abgelehnt. Nun versuche ich einen Arzt meines Vertrauens zu finden, der mir den Magenballon einsetzen kann. Leider sind im Raum Düsseldorf und Köln einige, die damit werben. Vielleicht könnten Sie mir jemanden empfehlen oder mir Tipps geben, worauf ich achten sollte. Ich bedanke mich ganz herzlich im Voraus bei Ihnen. Mit freundlichem Gruß Tanja

30.06.2010 - 21:04 Uhr

Liebe Steffi, in Ihrem Fall ist ein...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... persönliches Beratungsgespräch nötig. Ich muss wissen, was das für ein Unfall war und ob Sie wirklich gar keinen Sport mehr machen können. Ich habe auch schon mal einem Rollstuhlfahrer einen Ballon gelegt, er hat über 30 kg abgenommen und konnte sein Gewicht danach gut halten. Da Sie erst 17 Jahre alt sind, müssen auch Ihre Eltern in den Entscheidungsprozess einbezogen weden. Rufen Sie mich bitte an, dann können wir in einem Gespräch sehen, ob der Magenballon eine gute Sache für Sie ist. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

30.06.2010 - 20:07 Uhr

hallo. ich bin 17 164cm und bin übergewichtig....

von Steffi

... also ich wiege 94 kg ich leide sehr unter meinem gewicht und ich schaffe es einfach nicht anzunehmen, ich kann keinen sport treiben weil ich einen unfall hatte und nun kann ich keinen mehr machen. Aber ich esse eigentlich nicht wirklich viel. Ich esse wenig und trotzdem nehme ich nicht eb.. Ich weiß nicht was ich machen soll. Jetzt habe ich mir überlegt so einen Magenballon rein machen zu lassen. Doch ich weiß nicht ob das wirklich so gut ist und ob ich nach den 6 monaten nicht doch wieder zunehme? macht das einen Sinn für mich ?? bitte helft mir!!=)

24.06.2010 - 13:57 Uhr

wie teuer ist denn der magenballon bei ihnen?

von Nina H

22.06.2010 - 15:30 Uhr

Liebe Nina, der Magenballon ist für Sie mit...

von Birgit Gergelyfy

... einem BMI von 28,3 sehr gut geeignet. Eine Gewichtsabnahme von 15-25 kg kann durchschnittlich erreicht werden, wenn man gleichzeitig Sport treibt und seine Ernährung umstellt. Das Einsetzen und Entfernen des Magenballons ohne eine ausreichende Sedierung ist nicht sinnvoll. Sie müssten sonst unter Umständen stark würgen, das behindert und verlängert die Prozedur und wäre für Sie auch sehr unangenehm. Die Entfernung des Ballons ist ohne Schlafspritze m.E. gar nicht möglich bzw. gefährlich, denn der Ballon wird mit spitzen und scharfen Instrumenten punktiert und entfernt. Bei unwillkürlichen Bewegungen wegen unzureichender Sedierung könnte es zu Verletzungen des Magens oder der Speiseröhre kommen. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

22.06.2010 - 15:07 Uhr

Liebe Zissa, Fliegen ist mit dem...

von Birgit Gergelyfy

... flüssigkeitsgefüllten Ballon überhaupt kein Problem, hier bestehen keinerlei Einschränkungen. Auch ein steigender Druck (beim Tauchen) kann dem Ballon nichts anhaben. Anders ist es bei einem luftgefüllten Magenballon, mit dem Sie weder fliegen noch tauchen dürfen. Die Füllmenge für den Ballon variiert zwischen 400 und 700 ml laut Hersteller. 400 ml finde ich aus eigener Erfahrung zu wenig, ich fülle mit 500-700 ml. Die Füllmenge hängt in erster Linie von Ihrem Ausgangsgewicht ab. Die Gewöhnungsphase und die durch den Ballon in den ersten Tagen verursachten Beschwerden sind bei korrekter Platzierung des Ballons und angemessener Füllmenge nicht unterschiedlich. Es ist klar, dass ein großer Mann mit 40 kg Übergewicht einen größeren Ballnn bekommen sollte als eine kleine Frau mit z.B. 15 kg Übergewicht. Die Füllmenge wird natürlich besprochen, sollte aber an die bestehenden Erfordernisse angepasst sein. Ein zu gering gefüllter Ballon kann seine Aufgabe als Platzhalter nicht ausreichend erfüllen, so dass Sie dann auch weniger abnehmen. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

22.06.2010 - 14:46 Uhr

Liebe Nadine, bei Ihrem Body-Mass-Index von...

von Birgit Gergelyfy

... 24,9 ist ein Magenballon eigentlich nicht nötig. Ist eine Schilddrüsenfunktionsstörung bei Ihnen ausgeschlossen? Lassen Sie sonst bitte überprüfen, ob eine SD-Unterfunktion vorliegt. Nehmen Sie die Pille oder andere Medikamente, die eine Gewichtszunahme begünstigen können (z.B. Antidepressiva)? Vermeiden Sie möglichst Kohlenhydrate beim Abendessen, essen Sie also Fisch oder Fleisch mit Gemüse oder Salat, keine Kartoffeln, Reis, Nudeln oder Brot. Essen Sie nur 3x täglich mit mindestens 5-stündiger Pause zwischen den Mahlzeiten, um die Insulinausschüttung nicht unnötig anzuheizen. Welche Art von Sport treiben Sie? Wie ist Ihr Trainingspuls, befinden Sie sich mit Ihrem Trainingspuls wirklich im Bereich der optimalen Fettverbrennung? Falls sie sportlich und ernährungstechnisch wirklich alles richtig machen und eine hormonelle/medikamentöse Ursache der Gewichtsprobleme ausgeschlossen ist, sollten Sie sich nochmal zu einem Beratungsgespräch melden, gerne telefonisch, weil der Weg von Berlin nach München ja ein bißchen weit ist...... Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

21.06.2010 - 18:38 Uhr

Hallo, ich habe noch ein paar Fragen, die in dem...

von Zissa

... Interview nicht angesprochen worden sind. Wie verhält sich der Magenballon auf Flugreisen? Ändert sich sein Volumen durch den sinkenden Luftdruck? Wer bestimmt die Füllmenge des Magenballons? Wonach richtet sich diese? Wird der Magenballon mit geringerer Füllmenge besser vertragen und wie ändert sich seine Wirksamkeit? Kann ich selber sagen, ich möchte lieber einen etwas kleineren Ballon? Vielen Dank Zissa

20.06.2010 - 16:57 Uhr

Hallo, ich komme aus Berlin, wiege 72 kg, bin...

von Nadine

... 170 cm groß und bin 40 Jahre alt. Ich treibe seit 6 Jahren Sport (3mal die Woche) und achte schon ganz genau auf meine Ernährung, jedoch nehme ich einfach nicht ab. Wäre der Magenballon etwas für mich? Oder gibt es eine Alternative dazu, in der ich ebenfalls abnehmen kann? Mit freundlichen Grüßen

20.06.2010 - 16:56 Uhr

ich wollte mal fragen, ob esgünstiger ist wenn...

von Nina H

... man sich den magenballon ohne dämmernarkose ein- und aussetzen läßt? ist der magenballon für mich geeignet? ich bin 23 wiege 79 kilo und bin 167 groß. ich möchte gerne auf 57 kilo runter ist das mit dem magenballon möglich?

08.06.2010 - 00:47 Uhr

Liebe Petra, da müsste ich noch einige...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... zusätzliche Angaben haben. Wie ausgeprägt ist die Schilddrüsenfunktionsstörung? Wird sie behandelt und sind die Schilddrüsenwerte (insbesondere das TSH basal) wieder normal? Was für eine Form von Bauchspeicheldrüsen-Funktionsstörung liegt vor: ein Enzymmangel mit nachfolgender Verdauungsschwäche oder ein Diabetes? Wenn die Schilddrüsenunterfunktion durch Thyroxingabe ausgeglichen ist und kein schwer einstellbarer, insulinpflichter Diabetes vorliegt, sollte der Ballon gut funktionieren. Rufen Sie doch einfach an oder mailen Sie nochmal, damit wir die offenen Fragen klären können. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

04.06.2010 - 15:49 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Gergelyfy, Ihr Bericht...

von Petra M.

... ist sehr interessant dennoch hätte ich bitte eine Frage. Seid knapp 4 Jahren leide ich an einer Schilddrüsenunterfunktion sowie erste anzeichnen das meine Bauchspeicheldrüse nur noch wenig arbeitet. Ich habe in dieser Zeit ca. 20 Kg. Zugenommen. Ist es mir möglich mit einem Magenballon annähernd 10-15 Kilo zu reduzieren. Mein Geweicht heute 85kilo bei 174 cm , 45 Jahre. BMI ca 28/29? Ich bedanke für ihre Antwort im vorraus Mit freundlichen Grüßen Petra

13.05.2010 - 23:14 Uhr

Liebe Inge, der Magenballon ist für Sie...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... durchaus geeignet. Wir sollten aber prüfen, was Ihnen an sportlicher Betätigung doch möglich ist, viele Patienten mit Kniegelenksersatz können prima Rad fahren. Auch Schwimmen oder eine andere Art von Aqua Gym (Wassergymnastik) müsste für Sie eigentlich möglich sein. Wegen der Total-Op der Schilddrüse sind Sie ja sicher auf Schilddrüsenhormone eingestellt, somit ist das kein Problem. Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

13.05.2010 - 21:24 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfly. Ich bin 59 Jahre und...

von Inge

... habe einen BMI von 37,1. Habe schon sehr viele Diäten ausprobiert, aber nichts hat geholfen. Ist für mich ein Magenballon möglich, da ich mich Ende 2008 einer Total-OP der Schilddrüse unterziehen musste? Lt. letzter Magenspiegelung (03/10) ist mit meinem Magen aber alles i.O. Da ich ausserdem noch noch ein künstliches Knie habe , ist es mir nicht möglich viel Sport zu machen. Vor der Knie- Op habe ich 20 kg weniger gewogen.

12.05.2010 - 11:47 Uhr

Liebe Susanne, Sie haben mit einem Body Mass...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Index von 27,5 nur leichtes Übergewicht. Je nach Ihrem Alter (??) und Ihrem Wunschgewicht (55-60kg?) und nach Ausschluss einer hormonellen Ursache für Ihr Übergewicht (Unterfunktion der Schilddrüse?) ist der Ballon für Sie sehr geeignet. Wenn Sie etwas genauere Angaben machen, kann ich Ihnen eine definitive Antwort geben. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

11.05.2010 - 12:01 Uhr

Hallo Ich bin 1,63m groß und 73 kg schwer.Ist...

von Susanne

... der Ballon auch was für mich?

04.05.2010 - 19:26 Uhr

Liebe Manuela, bei einem BMI von 40 ist die...

von Birgit Gergelyfy

... Behandlung mit dem Ballon gut möglich. Eine Bezahlung durch die Kasse ist leider weitgehend ausgeschlossen. Daran ändert auch die Auskunft Ihrer Krankenkasse nichts. Meine Erfahrung ist, dass ich Ihnen ein Attest schreibe, Sie anschließend zum Medizinischen Dienst geschickt werden und der dann die Bezahlung doch ablehnt. Eine Chance sehe ich nur bei den Patienten, die bereits Begleiterkrankungen des Übergewichts wie Bluthochdruck, Zuckerkrankheit oder schwerwiegende Knie- oder Rückenbeschwerden haben. Das müsste in Ihrem Fall durch Ihren Hausarzt oder den Orthopäden untersucht und ggf. attestiert werden mit dem Zusatz, dass sich die betreffenden Erkrankungen durch eine Gewichtsabnahme erheblich bessern würden. In der Regel müssen Sie aber leider damit rechnen, dass Sie die Behandlung selbst bezahlen müssen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

04.05.2010 - 19:09 Uhr

Liebe Rachida, in der Regel kann man das neue...

von Birgit Gergelyfy

... Gewicht auch nach der Entfernung des Ballons halten. Nach einer Studie mit zahlreichen Magenballon-Patienten nehmen 75-80% der Patienten nach der Ballonentfernung nicht wieder zu, weil sie sich in den vergangenen 6 Monaten an kleinere Essensportionen gewöhnt haben. Erleichtert und unterstützt wird dieser positive Effekt natürlich auch, wenn man regelmäßig Sport macht. Wurden bei Ihnen eine Schilddrüsen-Unterfunktion ausgeschlossen? Dazu ist nur eine Blutabnahme erforderlich. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

04.05.2010 - 11:24 Uhr

Ach und wegen den Kosten. Bezahlt das auf keinen...

von Manuela

... Fall die Krankenkasse? Ich war bei meiner und da wurd mir gesagt ich soll zum Arzt gehen beraten lassen. Und er muss mir dann was schreiben was ich dann bei der Krankenkasse abgeben muß. Und dann muß ich noch zum Medizischen Dienst. Und dann bekomm ich beischeid ob ja oder nein.. Lg

04.05.2010 - 11:10 Uhr

Hallo, ich habe ein BMI von 40. Wäre der...

von Manuela

... Magenballon was für mich? Ich habe jetzt schon viel darüber gelesen und würde es gerne machen lassen. LG Manu

03.05.2010 - 22:07 Uhr

Hallo Frau Dr.Gregelyfy, nachdem der Ballon...

von rachida

... entfernt wird, hat man doch wieder mehr Platz im Magen, dass heißt man nimmt wieder zu oder nicht? Ich habe seit über fünf Jahre zwar nur fünf Kilo Übergewicht aber ich kann machen was ich will ich schaffe es nicht es abzunehmen zumal ich zwei Kinder habe und es nicht schaffe dauerhaft Sport zu machen. Bitte sagen Sie nicht dass es lächerlich ist, denn es ärgert mich jeden Tag.

20.04.2010 - 14:51 Uhr

Liebe Ines, leider kommt der Magenballon für...

von Birgit Gergelyfy

... Sie tatsächlich nicht in Betracht. Der Grund: der Ballon könnte durch Druck auf die Magenwand zu einer Magenblutung führen. Das wäre bei Ihrer durch Marcumar herabgesetzten Blutgerinnung sehr gefährlich. Tut mir leid... Mit herzlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

20.04.2010 - 00:16 Uhr

Hallo Frau Dr. Gergelyfy, nach bereits 2...

von Ines

... Thrombosen ( vor 10 und 3 Jahren ) nehme ich seit 3 Jahren Marcumar ( INR Zielwert 2,0 - 2,5 ). Gibt es für mich überhaupt keine Möglichkeit, einen Magenballon eingesetzt zu bekommen? LG, Ines

13.04.2010 - 23:55 Uhr

Liebe Nicole, eine Ratenzahlung mit 200 ?...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... monatlich ist (nach Bonitätsprüfung) in begründeten Fällen möglich. Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

13.04.2010 - 12:13 Uhr

ich fand den beitrag sehr interessant und mich...

von Nicole

... würde interessieren ob man den betrag auf einmal zahlen muss oder ob es auch die möglichkeiten gibt den betrag in raten zu zahlen.. lg Nicole

11.03.2010 - 00:25 Uhr

Liebe Sissi, normalerweise wird der Ballon erst...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... ab einem BMI von 26 oder 27 gelegt. Bei einer angestrebten Gewichtsabnahme von weniger als 10 kg macht es eigentlich keinen Sinn. Ob der Eingriff bei Ihnen in Betracht kommt, kann ich nur in einem Gespräch mit Ihnen klären. Rufen Sie mich doch einfach unverbindlich an. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

10.03.2010 - 17:48 Uhr

Hallo, ich fand diesen Beitrag ebenfalls sehr...

von Sissi

... interessant und habe mir nun die Frage gestellt ob man diesen Magenballon auch mit einem BMI von 24 (170 cm, 71 kg, 36 J.) bekommen kann? Ich bin schon auf ihre Antwort gespannt. Danke.

21.01.2010 - 16:53 Uhr

Liebe Gina, Bei einem sehr hohen BMI um 60 kann...

von Birgit Gergelyfy

... man mit dem Ballon zwar durchaus 25-35 kg abnehmen, ist dann aber immer noch lange nicht bei dem angestrebten Gewicht. Es muss dann häufig noch in einem 2. Schritt ein Magenband gelegt werden. Man sollte auch überprüfen, ob man bei Ihnen nicht gleich ein Magenband legen kann. Dazu müssen Sie sich aber zu einer persönlichen Beratung und Untersuchung vorstellen. Man kann mit dem Ballon Cola light oder Cola Zero trinken. Die Möglichkeit zur Ernährungsberatung besteht auf jeden Fall auch in Nürnberg. Die Adressen von Ernährungsberatern in Ihrer Nähe bekommen Sie über den Hausarzt oder aber auch von Ihrer Krankenkasse. Mit freundlichen Grüßen Dr. Birgit Gergelyfy

21.01.2010 - 14:36 Uhr

Hallo, ich lese immer, dass der Ballon bei einem...

von Gina

... hohen BMI(59) nur vorbereitend für eine Magenband OP sein sollte , stimmt das? Ist es möglich mit dem Ballon Cola Light zu trinken? Gibt es auch in Nürnberg eine Ernährungsberatung? Danke

16.01.2010 - 13:36 Uhr

Liebe Luisa, durch Sport wird die...

von Dr. Birgit Gergelyfy

... Fettverbrennung angekurbelt. Damit wird die Gewichtsabnahme natürlich zusätzlich unterstützt. Ein klassischer "Couch-Potato" hat den Nachteil, diese Komponente nicht zu nutzen. Also runter vom Sofa und Sport treiben! Herzliche Grüße Dr. Birgit Gergelyfy

12.01.2010 - 13:49 Uhr

Ich fand das Interview sehr interessant, ich hab...

von Luisa

... eigentlich alle Argumente sehr gut nachvollziehen können, allerdings versteh ich nicht warum man nur 50% des Gewichts verlieren kann, wenn man kein Sport treibt. Dennoch, interessantes Interview.


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Medikamente und passende Behandlungsgebiete

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete