Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten

Vaginamuskelstraffung

Dr. Caspari

von
verfasst am 10.08.2012

© Katarzyna Krawiec - Fotolia.com
Viele Frauen leiden nach der Geburt der Kinder an einer Überdehnung des elastischen und anpassungsfähigen Vaginamuskels, die auch nicht mit intensiver Beckenbodengymnastik zu beheben ist. Darüber hinaus erschlafft der Vaginamuskel mit zunehmenden Alter beinahe zwangsläufig.

Die Folge ist oft ein stark eingeschränktes Lustempfinden beim Sex und häufig auch Harninkontinenz. Eine Tatsache, die viele Frauen und Paare bisher als gegeben hingenommen haben. Vielen Paare trennen sich sogar nach einer langen Partnerschaft auch aus dem Grund, weil das Sexualleben unbefriedigend geworden ist.

Manche Frauen scheuen jedoch einen aufwendigen chirurgischen Eingriff, um das Problem zu lösen, oder haben noch gar nicht darüber nachgedacht, dass sich dieses Problem aus der Welt schaffen lässt.
Die Lösung ist ein neuartiger kleiner chirurgischer Eingriff zur Straffung des Vaginamuskels, der ambulant in Kurznarkose durchgeführt werden kann. Durch die Verengung der Scheide tritt eine Art Verjüngungseffekt ein, der den Ursprungszustand wiederherstellt, wenn nicht sogar verbessert.

Dieser Eingriff wird meist ambulant in Lokalanästhesie im Dämmerschlaf durchgeführt. Manche Patienten gehen am selben Abend nach Hause, manche bleiben gerne eine Nacht in der Klinik.
Auch mehrfache Mütter können ihre ursprüngliche Leidenschaft durch einen kleinen Eingriff, bei dem der Vaginamuskel verengt wird, wieder zurückerlangen. Langanhaltenden Partnerschaften erleben wieder neue Höhepunkte.

Die kleine Operation wird in zwei Stufen angeboten. Das neue Verfahren ist bereits CE und ISO zertifiziert.

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (1)


19.08.2012 - 18:29 Uhr

Sehr geehrter Herr Kollege, als Frauenarzt...

von Dr. med. Benon Anton

... interessiert mich sehr , wie der Eingriff medizinisch heisst. Bitte geben Sie mir kurz Bescheid. Vielen Dank Dr.B.Anton, Ludwigsburg


Weitere Artikel zum Thema „Frauen & Schwangerschaft” von anderen Ärzten

PMS, Pille und Pubertät

Verfasst am 04.07.2014
von Tanja Rosenbaum

Alle Artikel (46) anzeigen

Anmeldung zum jameda-Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig zu aktuellen und wichtigen Themen rund um Ihre Gesundheit

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Frauen":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon