Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Neu: Dermatologische Konzepte für ...

Neu: Dermatologische Konzepte für empfindliche und entzündliche Haut

Dr. Rietz

von
verfasst am 18.07.2012

© Valua Vitaly - Fotolia.com
Die Haut ist das flächenmäßig größte Organ des Menschen. Als Immunorgan stellt sie gleichzeitig die wichtigste Schutzbarriere zur Umwelt dar. Damit ihre vielfältigen Funktionen aufrecht erhalten bleiben können, bedarf es einer besonderen Behandlung und individuellen Pflege. Viele dermatologische Erkrankungen und ästhetische Probleme haben etwas Gemeinsames: Eine Störung der Balance zwischen Aufbau und Abbau-Prozessen. Es werden wichtige Moleküle neu produziert und an anderer Stelle abgebaut. Der Prozess bleibt im normalen Zustand im Gleichgewicht.

Jedes Trauma, jeder Infekt und jede negative physikalische, chemische und biologische Einwirkung können das sensible Gleichgewicht verschieben. In einer Akne-Haut können solche Abbauprozesse zum Beispiel bis zu 1000-fach stärker als in einer normalen Haut sein; bei Menschen mit einer Schuppenflechte können diese Werte 100-mal über den dem Normalwert liegen. Neue Behandlungsstrategien zufolge sollten jegliche Behandlungsmethoden, die solche Abbauprozess unterdrücken können, effektiv gegen Akne, Schuppenflechte und so weiter wirken. Aus diesem Grund werden gleiche Behandlungsmethoden beispielweise bei unterschiedlichen Indikationen eingesetzt, beziehungsweise eine einzige Methode kann bei verschiedenen Indikationen wirksam sein.

Rosacea, periorale Dermatitis, Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis sollten heute nicht nur mit Antibiotika und / oder Cortison behandelt werden.
Als neue Behandlungsmethoden abhängig vom dermatologischen Befund werden heute Peelingverfahren in der dermatolgischen Praxis eingesetzt. Die sanfte aktivierende Peelingtherapie mittels Fruchtsäuren bewirkt eine zellregenierende Stimulation der Haut. Der Haut- und Zellstoffwechsel wird durch das Peeling die Neokollagenese angeregt. Es besitzt auch die Fähigkeit, sowohl die Zellregeneration als auch Erneuerung dieser sowie die Elastinsynthese zu steigern. Die Zellregeneration der Haut ist der biologische Prozess, alte und beschädigte Zellen zu beseitigen und das Wachstum neuer, vitaler Hautzellen zu fördern.

Zusätzlich werden je nach Hautbild Comeceuticals und Antioxidantien eingesetzt. Das sind Substanzen, die in ihrer Wirkung zwischen einem klassischen Kosmetikum und einem Medikament liegen. Nach wissenschafltlichen Untersuchungen erhalten sie die Hautfunktion und -struktur und vorhandene Schäden werden repariert.

Mit diesem Peelingverfahren lässt sich ein "plasmatischer Effekt" in der Haut erzeugen. Die Kapillaren werden erweitert und sorgt für eine verbesserte Aufnahme der Wirkstoffsubstanzen und Formulierungen. Das Ziel ist es eine Minderung der Entzündung und eine Regeneration der Haut. Zusätzliche werden noch spezielle Hautschutzmoleküle eingearbeitet. Aufgrund der empfindlichen und entzündlichen Haut sollte zusätzlich UV-Schutz aufgetragen werden. Gluthation, ein hochpotenter Wirkstoff, wird als neue Mikrotechnologie (Skin Protecting Molekules) zum Hautschutz eingesetzt. Für die Behandlung wird natürlich ein ganz individueller Therapieplan entsprechend des dermatologischen Hautbildes festgelegt.

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (4)


14.10.2013 - 14:01 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. med. Angelika Rietz, vor...

von Carina

... einer Woche wurde bei mir periorale Dermatitis festgestellt. Die Hautärztin bei der ich in Behandlung war, hat mir lediglich gesagt, wie die Krankheit lautet und mich aufgefordert, Gesichtswasser zu kaufen um dies dann morgens auf den Ausschlag zu tupfen. Ich habe mir vieles im Internet durchgelesen und mir anschließend Gesichtsreinigungsschaum und Creme (beides auf Naturbasis) zugelegt. Morgens tupfe ich mein Gesicht mit dem Schaum ab und da ich jeden Tag im Reitstall bin greife ich auch gern abends noch einmal zu diesem Produkt. Die Creme nehme ich ganz selten und wenn dann nur an den Stellen wo sich nichts irritierendes befindet. Schminke habe ich vorher jeden Tag benutzt,wobei ich nie make up, sondern lediglich Puder verwendet habe. An dem 7. Tag nach Beginn der Nulltherapie habe ich noch einmal Puder verwendet. Die Dermatitis befindet sich verstärkt im Mundbereich und auf der Stirn. Beim Mundbereich sehr wenig und rötlich, auf der Stirn weit verbreitet, stark spürbar aber nicht so leicht erkennbar wie beim Mundbereich. Die Stellen werden langsam in beiden Bereichen trocken und schuppen ab. Zudem habe ich mir nun Puder auf Naturbasis angeeignet aber noch nicht verwendet. Da ich geringe Auskunft von meiner Ärztin bekommen habe, würde ich gerne wissen, ob meine Behandlung auch der Richtigkeit entspricht und ob das Schuppen zur Heilungsphase gehört? Bin ich auf den richtigen Weg oder ist meine Haut zu trocken? Kann ich sonst noch etwas tun oder sollte ich einfach nur Geduld aufbringen? Vielleicht gibt es ja noch Geheimtipps die ich anwenden kann um wieder so zarte Haut wie vorher zu haben. Mich bedrückt das ganze sehr, da ich vorher noch nie Probleme mit meinem Gesicht gehabt habe und dadurch nicht ganz so gut gestellt bin wie an den Tagen davor. Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen und verbleibe mit freundlichen Grüßen Carina

13.07.2013 - 10:08 Uhr

Schon seit einigen Jahren leide ich unter starker...

von Anico

... Akne und habe bisher keinen Hautarzt gefunden, der sich dafür interessiert. Die meisten schauen es sich mit einem flüchtigen Blick an und meinen man solle sich nicht ständig ins Gesicht fassen und mal ein Peeling machen. Äußert unbefriedigend, wenn man sich selbst in seiner Haut nicht mehr Wohl fühlt und am liebsten massenweise Make Up benutzen würde um es zu kaschieren. Können Sie mir vielleicht einen Tip geben, ob es in Thüringen jemanden gibt, der sich wie Sie für Aknepatienten interessiert?

16.08.2012 - 15:30 Uhr

Hallo Frau Dr. Angelika Rietz, ihr Artikel hat...

von Claudia Thöle, 49424 Goldenstedt

... mich so beeindruckt. Mein Problem ist aber, dass ich ungefähr 7,5 Std. von Ihnen entfernt wohne. Ich würde den Termin mit einem Wochenende in Münschen wahrnehmen. Aber wie ist das mit der Weiterbehandlung. Gibt es Möglichkeiten die Behandlung in meiner Umgebung weiterzuführen oder evtl. auch eine Praxis die nach Ihrem Konzept arbeitet und in meiner Nähe liegt. mfg Claudia Thöle

Dr. Rietz

Antwort vom Autor am 17.08.2012
Dr. med. Angelika Rietz

... vielen Dank liebe Frau Thöle, die Weiterbehandlung können sie dann erstmal zu Hause machen und die Produkte können sie dann auch weiter online via Internet weiter bestellen! Sie bekommen von mir ein Behandlungsplan mit. Natürlich wäre es besser die Behandlung unter ärztliche Kontrolle zu lassen, aber leider ist die Methode noch so neu das ich noch kein weiteres Behandlungszentrum weiss. Bis dahin .. in München . Dr. AngelikaRietz

15.08.2012 - 10:29 Uhr

Kämpfe seit eineinhalb Jahren mit Ekzeme oder...

von Claudia Thöle, 49424 Goldenstedt

... Periorale Dermatitis oder Rosazea, keine Ahnung was ich habe?! Bin bei 3 verschiedenen Hautärzten gewesen. Jeder verschreibt mir eine andere Salbe...bin nervlich sehr am Ende, weil jeder Arzt eine andere Diagnose stellt.. Ich möchte endlich eine vernünftige dermatologische und kosmetische Behandlung bzw. Beratung wie ich mich in Zunkunft verhalten soll. Können Sie mir evtl. weiterhelfen? Die Peelingmethode hört sich sehr viel versprechend an!!! mfg Claudia Thöle

Dr. Rietz

Antwort vom Autor am 16.08.2012
Dr. med. Angelika Rietz

Sehr geehrte Frau Thöle, sehr gerne können sie zu uns kommen und kann Ihnen auch helfen! Bitte kontaktieren sie uns zwecks eines Termins. Nach Festellung der Diagnose legen ich dann ein Behandlungsplan fest. Wir benötigen ca 1 1/2h Zeit. Planen sie diese Zeit! Sie können auch in München in meiner Privatpraxis \"Pro Ästhetik\" einen Termin vereinbaren. Bis dahin Mit besten Gruss Dr. Angelika Rietz


Weitere Artikel von Dr. Rietz

Anmeldung zum jameda-Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig zu aktuellen und wichtigen Themen rund um Ihre Gesundheit

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Haut, Haare":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon