Magen-Darm-Erkrankungen

Magen-Darm-Erkrankungen: Ursachen, Symptome und Therapien

Manchmal sind sie nur unangenehm, manchmal enden sie tödlich. Von Sodbrennen bis hin zu Darmkrebs verraten Ihnen die jameda-Tipps alles, was sie über Magen-Darm-Erkrankungen wissen müssen.

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Mittel gegen Sodbrennen

14 Mittel gegen Sodbrennen

Manchmal rächen sich der fettige Sonntagsbraten und die Sahnetorte nicht nur mit überschüssigen Pfunden, sondern auch mit Sodbrennen. Dann rumort der Magen. Der Brustkorb brennt. Sodbrennen ist ...  Mehr

Reizdarm erkennen

Reizdarm erkennen

Bauchschmerzen, Unwohlsein, unregelmäßiger Stuhl: Wer unter dem Reizdarmsyndrom leidet, hat es meist mit unspezifischen Symptomen zu tun. Umso schwieriger, eine sichere Diagnose zu stellen.  Mehr

Magen-Darm-Grippe Ernährung

Magen-Darm-Grippe: Was Sie jetzt essen dürfen

Gerade war alles noch in Ordnung. Aber auf einmal ist da ein komisches Gefühl im Magen, das sich rasant in Bauchkrämpfe verwandelt. Dazu kommen Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. An diesen ...  Mehr

Gastritis behandeln

Gastritis behandeln: Was Sie selbst tun können

Der Magen rumort, Übelkeit kommt auf. An Essen ist nicht zu denken. An diesen Symptomen könnte eine Magenschleimhautentzündung schuld sein. Was Ihnen jetzt gut tut, verrät dieser Artikel.  Mehr

Das jameda-Interview: 8 Fragen an Herrn Bogdan Ilie

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellte jameda Herrn Ilie interessante Fragen über kritische Patienten, Neuerungen in der Proktologie und Defizite im Gesundheitssystem... Mehr

Verfasst von Bogdan Ilie am 26.03.2015

Darmkrebs – Fünf Strategien, mit denen Sie Ihr Darmkrebsrisiko minimieren

Darmkrebs ist in Deutschland bei Frauen und Männern die zweithäufigste Krebsart. In diesem Gesundheitsspecial stellt die jameda Gesundheitsredaktion fünf Strategien vor, die vor Darmkrebs schützen können... Mehr

Verfasst von Claudia Galler am 01.03.2015

Beschwerden beim Stuhlgang - sind es Hämorrhoiden? - Teil 1

Beschwerden im Bereich des Enddarms sind häufig. Oft handelt es sich um gelegentlich auftretenden Juckreiz sowie Blutungen. Für diese Symptome gibt es mehrere mögliche Ursachen, eine der häufigsten ist das Vorhandensein vergrößerter Hämorrhoiden... Mehr

Verfasst von Dr. med. Lela Ahlemann am 18.01.2015

Was tun bei Gallensteinen?

Die Galle wird in der Leber produziert und ist ein wichtiger Bestandteil des Verdauungssaftes. Wenn sich die Zusammensetzung der Galle verändert, kann die Flüssigkeit lithogen werden, d.h., sie bildet Kristalle, sogenannte „Steine“. Dies passiert da, wo die Gallenflüssigkeit nicht... Mehr

Verfasst von Dr. med. Franz Huber am 14.01.2015

Darmsprechstunde in der Naturheilpraxis

Hautprobleme, Allergien, Infektanfälligkeit, Depressionen und Angstzustände, Kreislaufbeschwerden oder chronische Erschöpfungszustände sind häufig mit einer Schädigung des Darmgleichgewichtes in Verbindung zu bringen... Mehr

Verfasst von Sigrid Böhm am 10.01.2015

Was tun gegen Völlegefühl?

Völlegefühl nach der üppigen Weihnachtsgans – kein Wunder. Aber warum fühlt man sich manchmal schon nach einigen Bissen pappsatt? Dieser jameda Gesundheitstipp informiert, wie man Völlegefühl vermeiden und behandeln kann. ... Mehr

Verfasst von Claudia Galler am 29.12.2014

Hoffnung für Reizdarm-Patienten: FODMAPs-arme Diät

Eine Forschergruppe in Australien hat die Verdaubarkeit verschiedener Kohlenhydrate getestet und daraufhin das FODMAPs-Konzept entwickelt. Es wurde seither in mehreren wissenschaftlichen Studien geprüft und hat sich als wirksam erwiesen... Mehr

Verfasst von Dr. med. Silja Kaweh am 22.12.2014

Feuer in der Speiseröhre - Sodbrennen!

Kennen Sie das: Sie haben gerade etwas gegessen oder einen Schluck Wein getrunken und schon verspüren Sie ein feuriges und aggressives Brennen hinter dem Brustbein. Manchmal zieht es sogar bis in den Hals und auf die Zunge... Mehr

Verfasst von Henning Pless am 16.12.2014

Behandlung von Bauchwandbrüchen

Zu den häufigsten Bauchwandbrüchen (sog. Hernien) zählen der Nabelbruch, der oberhalb des Nabels gelegene Bruch in der Mittellinie (epigastrische Hernie) und der Bruch nach einer vorangegangenen Operation im Bereich der Narbe (Narbenhernie)... Mehr

Verfasst von Priv.-Doz. Dr. med. Dietmar Jacob am 14.12.2014

Autoimmunerkrankungen - gibt es Auswege?

Sie kommen immer häufiger vor, gelten in der konventionellen Medizin als unheilbar mit unbekannter Ursache und beeinträchtigen zunehmend die Lebensqualität vieler Betroffener - Autoimmunerkrankungen. Gibt es wirklich keine Behandlungsmöglichkeiten?... Mehr

Verfasst von Anke Neumann am 10.12.2014  |  4 Kommentare

Eine schmerzfreie Lösung für den leidgeprüften Hämorrhoidalpatienten

Bei Vergrößerung der Hämorrhoiden können Beschwerden wie z.B. Juckreiz, Brennen oder Blutungen auftreten. Ein Großteil der Patienten kann durch ein semi-operatives Verfahren im Sinne der elastischen Gummibandligaturen nach Barron behandelt werden... Mehr

Verfasst von Dr. med. Jens M. Hecker am 21.10.2014

Therapieempfehlung des Nabelbruches - Teil 2

Ab einer Größe von über 2 cm wird die Einlage eines Netzes (Mesh) zur Bauchwandverstärkung empfohlen. Diese bestehen meistens aus Polypropylen und lösen sich nicht auf, bleiben also für immer im Körper... Mehr

Verfasst von Priv.-Doz. Dr. med. Dietmar Jacob am 16.10.2014

Therapieempfehlung des Nabelbruches - Teil 1

Der Nabel ist wie der Leistenkanal eine weitere Schwachstelle in unserer Bauchwand. Während der Embryonalzeit wird das Kind über die Nabelschnur mit Nährstoffen von der Mutter versorgt und nach der Geburt diese Gefäßverbindung durchtrennt... Mehr

Verfasst von Priv.-Doz. Dr. med. Dietmar Jacob am 15.10.2014

Steinreich bleiben oder Gallensteine entfernen?

Als Gallensteine bezeichnet man Ablagerungen (Konkremente) in der Gallenblase (Cholezystolithiasis) oder den Gallengängen (Choledocholithiasis). Die in Nordeuropa häufigste Form sind cholesterinhaltige Steine (ca. 90 %). Bilirubinhaltige Steine (ca. 10 %) findet man z.B. auch im Rahmen... Mehr

Verfasst von Dr. med. Ulrich Tappe am 27.09.2014

Das jameda-Interview: Zu Besuch bei Priv.-Doz. Dr. med. Dietmar Jacob

Was war Ihr Beweggrund, Allgemeiner Chirurg zu werden? Im Rahmen meines Praktischen Jahres war ich in einer großen Universitätsklinik in der Schweiz und arbeitete dort in der Chirurgie. Im Gegensatz zu Deutschland wurden wir dort fest in den Klinikalltag mit eingebunden. In der Nacht... Mehr

Verfasst von Priv.-Doz. Dr. med. Dietmar Jacob am 18.09.2014

Mit Hypnotherapie dem Reizdarmsyndrom begegnen

Die Symptomatik eines Reizdarms wird selten offen angesprochen, was eine Verunsicherung bei den Betroffenen hervorrufen kann. Tatsächlich ist das Reizdarmsyndrom sehr verbreitet, doch möglicherweise wird die Diagnose zu häufig gestellt... Mehr

Verfasst von Bettina Beck am 18.08.2014

Hämorrhoiden schonend und nachhaltig behandeln

Über ein Hämorrhoiden-Leiden spricht man nicht gerne - obwohl die meisten Menschen im Laufe ihres Lebens davon betroffen sind. Je nachdem, in welchem Stadium sich die krankhafte Vergrößerung der Hämorrhoiden befindet, können unterschiedliche Behandlungsmethoden zum Einsatz kommen... Mehr

Verfasst von Dr. med. Detlev Debertshäuser am 25.07.2014

Hausmittel gegen einen Blähbauch

Zu viel Luft im Bauch kann zu Aufstoßen, Blähungen und Schmerzen führen. Welche Hausmittel bei Blähbauch helfen, erklärt dieser jameda Gesundheitstipp... Mehr

Verfasst von Claudia Galler am 26.05.2014

Magenschmerzen: Was tun?

Magenschmerzen sind zwar meist harmlos, aber unangenehm. So vielfältig wie ihre Ursachen sind auch die Therapieansätze. Was Sie tun können, um die Schmerzen zu lindern, verrät dieser Artikel. Scharf, brennend oder dumpf: Magenschmerzen fühlen sich unangenehm an, besonders... Mehr

Verfasst von jameda am 20.03.2014  |  1 Kommentar

Chronische Darmverstopfung, Reizdarm oder heilbare Krankheit?

Diffuse Bauchbeschwerden, einhergehend mit Blähungen, Stuhlunregelmäßigkeiten und Verstopfung sind ein nicht seltenes Beschwerdebild. Wenn die Untersuchungen, z.B. Darmspiegelung, Ultraschall oder Röntgenaufnahmen des Bauches unauffällig sind, ist die Diagnose Reizdarm schnell im... Mehr

Verfasst von Dr. med. Ulrich Tappe am 02.02.2014  |  4 Kommentare

Premium-Partner

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Dr. Boekstegers

Dr. Arne Boekstegers

Internist

Erster Hagen 26, 45127 Essen

1,4
125 Bewertungen
68 % Weiterempfehlung
Priv.-Doz. Dr. Seidl

Priv.-Doz. Dr. Holger Seidl

Internist

Sonnenstr. 24-26, 80331 München

1,0
16 Bewertungen
100 % Weiterempfehlung
Dr. Eimiller

Dr. Albert Eimiller

Internist

Sonnenstr. 24-26, 80331 München

1,4
111 Bewertungen
83 % Weiterempfehlung
Alle Ärzte zum Thema „Magen-Darm-Erkrankungen“

Lexikon-Inhalte zum Themengebiet

Rizinusöl-Einnahme

Rizinusöl-Einnahme Wissenswertes Anwendungsgebiete Rizinusöl hat sich zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung bewährt. Eine längere Anwendung kann zu einer Verstärkung... Mehr

Okkultes Blut im Stuhl

Okkultes Blut im Stuhl WissenswertesEin Test auf Blut im Stuhl gehört zur Darmkrebs-Vorsorge Tumore im Darm und deren Vorstufen, die Darmpolypen, sondern oft Blut ab. Dieses... Mehr

Leinsamen-Schleim

Leinsamen-Schleim Wissenswertes Wirkungen Leinsamen hat eine abführende Wirkung infolge Volumenzunahme und die dadurch verbundene Auslösung der Darmperistaltik durch den... Mehr

Bandwürmer

Bandwurmerkrankungen können durch verschiedene Arten von Bandwürmern hervorgerufen werden. In Mitteleuropa ist hauptsächlich der Hunde- oder Fuchsbandwurm von Bedeutung, der... Mehr

Fettleber

In der Leber, dem "chemischen Zentrallabor" des Körpers, laufen auf kleinstem Raum unzählige chemische Reaktionen ab. Wird dieses hochspezialisierte System überlastet, kann die... Mehr


Alle Lexikon-Inhalte zum Thema „Magen-Darm-Erkrankungen“