Ein Nabelbruch sollte prinzipiell operiert werden

Dr. Höllenriegel

von
verfasst am

Weitere Bezeichnungen für Nabelbruch (Nabelhernie, Umbilicalhernie, Hernia umbilicalis).

Was ist ein Nabelbruch?
Im Nabelbereich hat die stabilisierende Bauchwandfaszie eine lochartige Lücke. Beim Pressen stülpen sich daher Eingeweide (Bauchnetzgewebe oder Darm) aus der Bauchhöhle nach außen. Die Eingeweide werden noch bedeckt von einer sackartigen Vorwölbung des Bauchfells, dem sogenannten Bruchsack. Darüber liegt nur noch die Haut im Nabelbereich.

Welche Ursachen hat ein Nabelbruch?
Es handelt sich um eine genetisch bedingte Schwachstelle im Bereich der ehemaligen Nabelschnurgefäße. Entweder wird man bereits mit einem Nabelbruch geboren oder die Schwachstelle in der Bauchwandfaszie im Nabelbereich weitet sich im Laufe des Lebens zunehmend aus. Insbesondere durch körperliche Belastungen, Übergewicht oder Schwangerschaft vergrößert sich dann eine bestehende Schwachstelle zunehmend.

Wie wird ein Nabelbruch diagnostiziert?
Zur Diagnostik sind eine exakte körperliche Untersuchung und eine Ultraschalluntersuchung (Sonographie) erforderlich. Lassen sich die Eingeweide im Liegen nicht in die Bauchhöhle zurückdrücken, liegt eine Einklemmung vor. Sollten die eingeklemmten Eingeweideanteile spontan oder auf Druck deutlich schmerzhaft sein, sind die eingeklemmten Eingeweide höchstgradig durchblutungsgefährdet, was eine sofortige Notoperation erforderlich macht.

Wann sollte ein Nabelbruch operiert werden?
In den ersten ein bis zwei Lebensjahren kann eine Spontanheilung auftreten, weswegen hier keine OP-Indikation besteht. Ansonsten ist eine Spontanheilung definitiv nicht möglich, weswegen prinzipiell eine operative Behandlung erforderlich ist.

Unbehandelt treten häufig Komplikationen auf (Einklemmungen von Darmanteilen oder des Bauchnetzgewebes mit entsprechend notwendiger Notfall-Operation. Ein Nabelbruch sollte daher immer einer baldigsten operativen Behandlung unterzogen werden, um nicht planbare Notfall-Operationen zu vermeiden.

Nabelbruch-Operationen werden in der Regel ambulant durchgeführt
Spezialisierte und erfahrene Chirurgen operieren seit über 20 Jahren Nabelbrüche unter ambulanten Bedingungen. Die Patienten verlassen ohne wesentliche Beschwerden ein bis zwei Stunden nach der Operation zu Fuß die Klinik. Der medizinische Standard (ein qualifiziertes Narkosefacharzt-Team als auch sämtliche modernen technischen Ausrüstungen vor Ort) ist selbstverständlich der gleiche wie unter stationären Bedingungen.

Die Operations-Methoden richten sich nach Bruchgröße und den individuellen Belastungsanforderungen
 

Es stehen prinzipiell zwei OP-Methoden zur Verfügung:

Bei kleineren Defekten (bis ca. 2 cm Durchmesser) ist die Reparation des Bauchwanddefektes mit Nahttechniken das Verfahren der Wahl. Der operative Zugang (Schnitt) wird sehr klein gehalten und die Haut abschließend kosmetisch vernäht, sodass keine größere sichtbare Narbe zurückbleibt. Bei korrekter OP-Technik ist die Rezidivgefahr (Wiederauftreten eines Nabelbruches an der gleichen Stelle) bei den kleineren Defekten höchst unwahrscheinlich. Nach ein bis zwei Wochen sind bereits wieder sportliche Betätigungen wie Joggen oder Radfahren möglich. Mit einem forcierten Bauchmuskeltraining sollte allerdings erst nach sechs Wochen begonnen werden.

Bei größeren Defekten oder bei Rezidiven (erneutes Auftreten eines Bruches nach Vor-Operation) sollte die Verstärkung der Bauchwand mit einem sehr gut verträglichem Kunststoffnetz bzw. –patch durchgeführt werden. Zur Vermeidung von Rezidiven hat sich dieses operative Vorgehen ab einer gewissen Defektgröße, bei Adipösen und Patienten mit schweren körperlichen Belastungen im Alltag sehr bewährt. Das Kunststoffmaterial entspricht dem Nahtmaterial, welches seit Jahrzehnten weltweit bei Operationen verwandt wird. Eine Unverträglichkeit ist nicht beschrieben. Der große Vorteil bei der Verwendung von Netz oder Patch besteht in der sehr raschen Belastbarkeit und Rehabilitation bezüglich beruflicher körperlicher Tätigkeiten und Sport.

Mit Ihrem Feedback helfen Sie uns, die Qualität von jameda laufend zu verbessern – vielen Dank!

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
289
Interessante Artikel zum Thema „Nabelbruch”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (242)


08.09.2016 - 17:26 Uhr

Guten Tag Herr Doktor, ich habe seit Jahren einen...

von R. H.

... Nabelbruch und wurde vom Hausarzt stets nebenher darauf hingewiesen. Ich bin 57 Jahre alt und treibe so gut wie täglich Sport - vor allem mit hoher Belastung. Inzwischen habe ich mich bei einem Chirurgen vorgestellt, der mir ein OP empfahl. Leider warte ich immer noch ab, weil ich Angst habe, meinen sportlichen Leistungsstand nicht mehr zu erreichen, den ich mir über Jahre "erarbeitet" habe. Ich bin von Beruf Polizist. Sollte man sich nach der OP (wohl der kleine Eingriff) an einen Sportmediziner wenden?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 13.09.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten sich an Ihren Chirurgen wenden. Die Zusatzbezeichnung Sportmedizin ist per se kein Garant für eine kompetente Beratung bei der Nachbehandlung einer Nabelbruch-OP. MfG Dr. Höllenriegel

07.09.2016 - 08:04 Uhr

Hallo Herr Doktor, ich hatte vor rund 5 Wochen...

von Mario M.

... eine Nabelbruch-OP, dabei ist mir ein Netz 13 x 9cm eingesetzt worden. Kann ich jetzt wieder anfangen, Fahrrad zu fahren? Mit freundlichen Grüßen, Mario

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 07.09.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Nach fünf Wochen sollte das problemlos möglich sein. MfG Dr.Höllenriegel

31.08.2016 - 18:19 Uhr

Hallo. Soll ich den Nabelbruch sofort operieren...

von D.B.

... lassen oder sollte ich erst abnehmen?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 02.09.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Abnehmen (bei Übergewicht) vor einer Bruch-OP ist prinzipiell zu empfehlen. MfG Dr. Höllenriegel

30.08.2016 - 15:09 Uhr

Hallo, ich wurde letztes Jahr im August wegen...

von Hayriye Ö.

... eines Bauchnabelbruchs (Hernia) operiert, aber es ist nicht besser geworden. Ich habe immer noch Schmerzen und weiß nicht mehr weiter.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 02.09.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ohne Sie persönlich untersucht zu haben, kann ich natürlich die Ursache Ihrer Beschwerden so nicht beurteilen. Am besten Sie stellen sich nochmals bei Ihrem oder einem anderen Chirurgen vor. MfG, Dr. Höllenriegel

29.08.2016 - 21:05 Uhr

Hallo Herr Dr. Höllenriegel, ich habe seit meiner...

von Sonja B.

... 2. Schwangerschaft einen Nabelbruch (ca. 1 cm oberhalb des Nabels). Ich möchte diesen nun operieren lassen und zwar per Nahttechnik. Wo genau wird der Schnitt gemacht (oberhalb oder unterhalb des Nabels)? Da ich wahnsinnige Angst vor einer Vollnarkose habe, möchte ich gerne eine Spinalanästhesie. Ist dies möglich? Behält der Nabel seine ursprüngliche Form, oder sieht er danach komplett anders aus? Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 31.08.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Kosmetisch wird der Schnitt im Nabel bzw. Nabelrand gemacht. Angst vor einer Vollnarkose brauchen Sie nicht zu haben. Eine Spinalanästhesie ist nicht empfehlenswert. Der Nabel behält seine natürliche Form. MfG, Dr. Höllenriegel

29.08.2016 - 13:53 Uhr

Hallo Herr Dr. Höllenriegel, ich habe noch eine...

von Sonja B.

... Nabelbruch OP vor mir (ohne Netzeinsatz, Bruch ca. 1 cm), aber der Termin steht noch nicht! Der Bruch befindet sich oberhalb des Nabels. Ist es empfehlenswert den Schnitt dann auch oberhalb des Nabels durchzuführen? Oder wäre es sinnvoller, diesen am unteren Rand zu setzen? Ich habe wahnsinnige Angst vor einer Vollnarkose. Ist die OP auch in Spinalanästhesie möglich? Behält der Bauchnabel weiterhin eine angenehme optische Form, oder sieht er danach komplett anders aus? Vielen lieben Dank für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 30.08.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

In diesem Fall Schnitt am Oberrand besser. Alles andere habe ich Ihnen ja bereits bei Ihrer Erstanfrage beantwortet. MfG Dr. Höllenriegel

29.08.2016 - 02:49 Uhr

Hallo, vor ca. einem Jahr bekam ich, nach dem...

von D. B.

... Tragen eines Wasserkastens, starke Oberbauchschmerzen. Ich bin dann in ein Krankenhaus aufgenommen worden. Dort machte man einen Ultraschall, eine ERCP und eine ÖGD. Alles wäre in Ordnung und wurde entlassen. Die Beschwerden wurden besser, sind aber nach dem Essen teilweise noch vorhanden, wenn auch nicht mehr so stark. Sonst habe ich keinerlei Beschwerden. Wegen einem anderen Leiden war ich vor ca. 4 Wochen bei einem Chirurgen und dieser stellte durch Zufall einen kleinen Nabelbruch fest. Der Chirurg möchte mich allerdings nicht operieren, da ich extrem übergewichtig (135 kg bei 160 cm) bin. Ich habe Angst, dass es vielleicht irgendwann "zu spät" für eine OP ist. Auf der anderen Seite habe ich Angst, dass nach der OP Komplikationen auftreten - u.a rezidiv. Was soll ich tun? Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 30.08.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Keine Angst haben, es liegt kein Grund vor. Konsequent abnehmen durch täglich eine Stunde Ausdauersport und entsprechende konsequente diätetische Maßnahmen. MfG Dr. Höllenriegel

25.08.2016 - 23:02 Uhr

Wie lange dauert im Durchschnitt bei einem...

von Walter S.

... Erwachsenen eine Nabelbruch-OP?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 29.08.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

15-30 min. MfG Dr. Höllenriegel

21.08.2016 - 22:35 Uhr

Hallo, ich habe seit meiner zweiten...

von S.

... Schwangerschaft einen 3 cm großen Nabelbruch. Mein Kind ist 18 Monate alt. Ich habe den Bruch noch nicht operieren lassen, da ich mein Kind immer noch tragen muss. Beschwerden oder Schmerzen habe ich dadurch keine. Aber am Abend kommt der Bruch über den Nabel sehr deutlich heraus. Kann ich trotz meines Nabelbruches in den Urlaub nach Italien fahren? Ich habe große Sorge, dass sich im Urlaub der Darm einklemmt und ich innerhalb von sechs Stunden operiert werden müsste. Wie schätzen sie das Risiko ein? Würden Sie das Risiko eingehen? Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 23.08.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wir hatten ja bereits telefonisch Ihr Anliegen besprochen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Höllenriegel

20.08.2016 - 08:35 Uhr

Hallo Herr Dr. Höllenriegel, ich bin ausgebildete...

von Ines I.

... Yogalehrerin (allerdings kein Arzt) und habe jetzt in meinem Yogakurs einen Teilnehmer mit einem unoperierten Nabelbruch. Sind in diesem Fall - aus medizinischer Sicht -überhaupt Bauch- und Rückenmuskelübungen möglich oder eher kontraproduktiv? Aufbau und im Training von Bauch- und Rückenmuskulatur ist für die Körpergesunderhaltung enorm wichtig, aber welche Übungen dürfen bei Nabelbruch durchgeführt werden? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort. Herzensgrüße

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 23.08.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn keine Beschwerden von Seiten des Nabelbruches vorliegen, können ohne weiteres gymnastische Übungen durchgeführt werden. Mittelfristig sollte allerdings eine OP vorgenommen werden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Höllenriegel

11.08.2016 - 19:35 Uhr

Hallo, kann man eigentlich nach der OP Sport...

von Erika W.

... treiben? Besteht ein Gefahr oder ist es bedenkenlos? Meine OP ist nun ein Jahr her. Vielen Dank.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 12.08.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Nach einem Jahr kann man schon längst jeden Sport betreiben (vorausgesetzt die OP ist gut gelaufen). MfG Dr. Höllenriegel

06.08.2016 - 10:32 Uhr

Hallo, ich hatte vor 4 Wochen eine...

von Yvette G.

... Nabelhernien-OP. Es wurde offen operiert, da der Bruch klein war. 2 Wochen danach hatte ich starke Schmerzen im rechten Unterbauch, woraufhin eine Art Bluterguss im Bauchraum festgestellt wurde. Behandlung mit Schmerzmittel half. Nun habe ich seit heute morgen wieder Schmerzen über dem Bauchnabel. Ich hatte mich gestreckt, danach verspürte ich einen Stich im Bauch und seitdem habe ich die Schmerzen. Auch beim Husten, Heben oder Laufen. Was kann das sein?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 08.08.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wie soll ich das beurteilen können, ohne Sie untersucht zu haben? Sie müssen sich natürlich bei Ihrem Chirurgen vorstellen und untersuchen lassen. MfG Dr. Höllenriegel

06.08.2016 - 00:27 Uhr

Hallo, ich wurde am 23.06.2016 aufgrund einer...

von Dea S.

... Nabelhernie und einem Riss in der Bauchdecke operiert. Die Ärzte erzählten mir später, dass sie mir ein 6 x 6 cm großes Netz eingesetzt haben. So weit so gut, nun habe ich aber nach mittlerweile sechs Wochen der Genesung wieder Schmerzen - mal weniger, mal mehr. Ein neues Loch oder ähnliches kann ich nicht ertasten. Vielmehr habe ich das Gefühl, dass sich der ganze Bauchraum und zumindest Dünn- und Dickdarm mit Luft füllt bzw. fühlt es sich an als wenn ich eine Luftblase im Magen- Darm-Trakt hätte. Im Klartext: Ich habe mal links, mal recht, mal oben, mal unten im Bauch eine mindestens faustgroße Delle, die meistens sehr hart ist. Ich kann diese durch leichtes Drücken verschrieben. Einmal glaube ich, ist sie geplatzt (wenn es denn so ist), denn es gab einen Riesen Radau im Bauch - aus allen Ecken grummelte und rummerte es.

21.07.2016 - 08:07 Uhr

Hallo Herr Dr. Höllenstein, ich habe mich vor...

von Maya P.

... genau 2 Wochen einer Nabelbruchoperation (ohne Netzeinsatz, da die Bruchstelle nur etwa 1 cm groß war) unterziehen müssen. Eigentlich treibe ich (weiblich, 36 Jahre, 2 normal verlaufene Schwangerschaften vor 8 und 3,5 Jahren) viel Sport, hauptsächlich Tennis und Fußball. Mein Hausarzt ist nun für 3 Wochen im Urlaub, die Fäden musste ich mir schon woanders ziehen lassen. Mir wurde nur vom Krankenhaus mit auf den Weg gegeben, dass ich keine Lasten über 3 kg heben und für 6 Wochen keinen Sport treiben soll. Ich habe jetzt schon Angst vor dem Muskelkater, wenn ich wieder durchstarte. Gibt es irgendwas, das ich machen kann, um mich einigermaßen fit zu halten? Von der körperlichen Verfassung her fühle ich mich sehr gut, eigentlich wieder so wie vor der OP. Wie ich aus Ihrer Antwort an meine Vorrednerin heraushören kann, müsste leichtes Radfahren in Ordnung sein. Das wäre ja schon einmal was für den Anfang. Wie sieht es denn mit leichtem Laufen/ Joggen aus, oder beansprucht das die Bauchmuskulatur zu sehr? Und wie kann man nach Ende der 6 wöchigen Schonfrist einem erneuten Nabelbruch vorbeugen? Gibt es spezielle Übungen dafür? Vielen Dank im Voraus für Ihren Rat! Freundliche Grüße, Maya P.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 27.07.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Radfahren in der Ebene oder Standradfahren mit Maximalbelastung 2 Wochen post-OP problemlos möglich. Lauftraining nach 3 Wochen normalerweise auch problemlos. Nach insgesamt 6 Wochen langsam aufsteigende Bauchmuskelbelastungen. Vorbeugende Maßnahmen gibt es nicht. MfG Dr. Höllenriegel

19.07.2016 - 18:31 Uhr

Herzlichen Dank Herr Dr. Höllenriegel, das...

von Maren M.

... genügt mir vollkommen. Ich habe das Rad von meiner Tochter aus dem Keller tragen lassen und bin nur auf geraden Strecken unterwegs. Viele Grüße aus Dresden, Maren M.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 27.07.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Gern geschehen.

11.07.2016 - 13:33 Uhr

Ich hatte vor zwei Wochen eine...

von Maren M.

... Nabelbruchoperation, nachdem ich nach meiner zweiten Geburt vor zwölf Jahren die Operation aufgeschoben hab, bis die Kinder alt genug sind. Der Befund lautet postoperativ drei Monate Entlastung des Bauches, da kein Netz eingesetzt wurde. Heute war ich bei der Urlaubsvertretung meiner Hausärztin, da mein Rücken bei längerem Laufen schmerzt. Ich fragte nach Schwimmen oder Radfahren, denn das ist ja entlastend und Muskelaufbauend und sie verneinte es für zwei Monate. Ich habe nur noch ein leichtes Ziehen, außer Schlafstörungen und dass ich für alles doppelt so lange benötige und schnell müde werde. Der Körper sagt, wenn es zuviel wird. Ich nehme keine Schmerztabletten seit einer Woche, die Fäden wurden nach einer Woche gezogen, alles ist gut verheilt. Die Narben pflege ich mit Kokosöl. Wann darf ich mit leichtem Sport wie Radfahren und Schwimmen wieder beginnen? Vielen Dank für Ihre Antwort und einen schönen Sommer! Maren M.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 18.07.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Zwei Wochen post-OP ist Radfahren auf dem Hometrainer oder auf der Ebene (keine Bergtour!) möglich. Rad darf allerdings nicht getragen werden, also nicht aus dem Keller holen! Schwimmen oder Lasten heben (über 5 kg) ist Bauchmuskelbelastung, erst nach sechs Wochen aufsteigend. Tut mir Leid für die späte Beantwortung. MfG Dr. Höllenriegel

10.07.2016 - 07:05 Uhr

Hallo Herr Doktor! Am Wochenende war ich in der...

von Manuela

... Notaufnahme, weil ich starke Schmerzen im Unterbauch etwas über dem Bauchnabel hatte. Diese gewaltigen Schmerzen habe ich fast tägl. schon über 1Jahr. Ich war auch schon bei meinem Hausarzt, der Ultraschall und alles mögliche machte. Nun in der Notfallambulanz .Es wurde keine sichere Lücke diagnostiziert. Verdacht lautet aber "Nabelhernie". Der dortige Chirurg sagte nur "nichts Schlimmes, das bedarf keiner OP". Jedoch habe ich die Schmerzen täglich bei langem Stehen und Gehen. Das sagte ich dort auch. Der Arzt tastete mich nur ab, sonst nichts. Ich war dort, weil ich diesmal bei der Schmerzattacke einen etwas Pflaumengroßen Knubbel feststellte, den ich reflexartig wieder eindrücken konnte. Nachdem ich das tat, gingen die Schmerzen langsam zurück. Warum muss ich nun dauerhaft mit den Schmerzen leben? Warum bekomme ich keine OP? Es wurde auch kein CT gemacht. Außerdem bin ich auch zu dick. Aber ich möchte endlich schmerzfrei sein. Bitte lassen Sie mir einen Rat zukommen. Vielen Dank.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 18.07.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten sich nochmals bei einem anderen Chirurgen vorstellen, welcher auch eine Ultraschalluntersuchung durchführen kann. Ein CT ist in der Regel nicht erforderlich zur Diagnose einer Nabelhernie. Tut mir Leid für die späte Antwort. MfG Dr. Höllenriegel

29.06.2016 - 11:57 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Höllenstein, einen...

von Hartmut S.

... herzlichen Dank für Ihre Antwort. Mit Ihren Ausführungen kann ich etwas anfangen und werde meinem Internisten, der auf mein Anliegen keinerlei Reaktion gezeigt hat, darüber Informieren. Ich habe meinen Wohnsitz in Bregenz am Bodensee (Österreich), bin aber über die IKK versichert und würde mich freuen, wenn Die mir im Umfeld von Lindau am Bodensee eine sehr gute Klink für solch einen Eingriff empfehlen könnten. Ich bedanke mich im Voraus und wünsche Ihnen alles Gute. Mit herzlichen Grüßen, Hartmut S.

28.06.2016 - 17:13 Uhr

Hallo, ich hatte vor ca. 1 Woche eine...

von Verena

... Bauchnabelbruch-OP. Meine Frage ist, wie lange muss ich auf Geschlechtsverkehr verzichten? Liebe Grüße

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 29.06.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Das hängt von mehreren Faktoren ab. Das kann man paschal so nicht bantworten. MfG Dr. Höllenriegel

25.06.2016 - 13:46 Uhr

Vor einigen Jahren hat ein Urologe einen...

von Hartmut S.

... Bauchnabelbruch bei mir festgestellt. Vor dem morgendlichem Frühstück habe ich immer eine leichte Wölbung der Bauchdecke. Im laufe des Tages nimmt diese zu und wird zum Abend (nach dem Abendessen) immer größer. Der Nabel tritt immer mehr nach außen, ich habe aber keine Nebenerscheinungen. Meine Familie sagt immer, ich habe einen Bierbauch, was ich so nicht stehen lassen möchte. Ich bin 72 Jahre alt, habe viele schwere Arbeiten getätigt und bin immer körperlich aktiv gewesen. Meine Ernährung ist fast pflanzlich und ich fühle mich mit diesem Bauch nicht wohl. Normalerweise esse ich einmal die Woche Fleisch oder Fisch. Bei dieser Untersuchung wurde ein Leistenbruch festgestellt. Was würden Sie mir raten? Die Beurteilungen nach der OP vieler Patienten machen nicht gerade Hoffnung. Gruß und vieln Dank für ihre Rückmeldung.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 29.06.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Bin gerade im Urlaub. Bitte rufen Sie much in zwei Wochen in der Praxis an, dann kann ich Sie gerne persönlich beraten. MfG Dr. Höllenriegel

21.06.2016 - 22:28 Uhr

Können Schmerzen auftreten, obwohl die...

von Jasmin

... Nabelbruch-OP schon 5 Monate her ist? Mein Hausarzt meinte, ich habe eine Verwucherung unter dem Nabel. Verursacht diese die Schmerzen oder ist es ein erneuter Nabelbruch?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 23.06.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Schmerzen nach 5 Monaten sind nicht normal. Am besten stellen Sie sich nochmals bei Ihrem Chirurgen vor. MfG Dr. Höllenriegel

20.06.2016 - 22:30 Uhr

Hallo, ich hatte im Juli letzen Jahres eine OP, in...

von Maike

... der mein Nabelbruch und meine Rektusdiastase behoben wurde. Hierzu wurde mir durch einen offenen Schnitt ein Netz eingesetzt und die Bauchmuskeln wurden zusammen genäht. Nun habe ich das erste mal wieder ein wenig was gegen meinen Speckbauch machen wollen und habe Situps gemacht, dabei habe ich aber höllische Schmerzen (brennend) unterhalb des Bauchnabels verspürt. Ich kann momentan nur unter Schmerzen Situps und Chrunches machen. Kann das ein erneuter Bruch sein oder gibt sich das nach mehrmaligem Training? Oder können die Schmerzen durch die Kaiserschnitt-Narben kommen? Viele Grüße

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 23.06.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Das kann man vom Schreibtisch aus natürlich nicht beurteilen ohne eine persönliche Untersuchung. Sie sollten sich bei Ihrem oder einem anderen Chirurgen vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

16.06.2016 - 16:34 Uhr

Hallo, ist hatte vor knapp 4 Wochen eine...

von Sadrija

... Herniotomie mit direktem Faszienverschluss - eine epigastrische Hernie. Meine Frage: Wenn ich neben der Narbe drücke, fühlt es sich unter der Haut sehr hart an. Ist das normal? Schmerzen habe ich nicht. Es wurde auch kein Netz gesetzt, da ich noch ein Kind haben möchte. Normalerweise müsste man bei 3 cm so ein Netz setzten. Muss ich nun viel aufpassen? Ich habe ein Baby (17 Monate, 14 kg) zu heben. Vielen Dank im Voraus.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 18.06.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Da Sie keine Schmerzen haben, handelt es sich wohl um die übliche vorübergehende Narbenschwellung im Bereich der Fasziennaht. Dass Sie zum jetzigen Zeitpunkt operiert wurden, wundert mich, da Sie in der Regel nach einer solchen OP sechs Wochen keine Lasten über 5 kg heben sollten. MfG Dr. Höllenriegel

12.06.2016 - 23:41 Uhr

Hallo, ich hatte am 20.Mai eine...

von Ilona S.

... Gallenblasenentfernung und eine Nabelbruch-OP. Danach hatte ich einen sehr harten und aufgeblähten Bauch. Jetzt hat sich vor 4 Tagen die Narbe geöffnet und es tritt Wundwasser aus. Um den Nabel ist es außerdem sehr hart. Es wird nicht besser! Was soll ich tun?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 14.06.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie müssen sich natürlich bei Ihrem Chirurgen vorstellen, da es sich ja offensichtlich um eine Wundheilungsstörung handelt. MfG Dr. Höllenriegel

11.06.2016 - 17:03 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Höllenriegel, mein...

von Andrea

... Bauchnabel bereitet mir (37, w, 52 kg) große Sorgen. Ich hatte vor 3 Wochen eine Nabelhernien-OP. Die ersten zwei Wochen haben ich mich viel geschont, danach war Schonung nicht möglich, da ich ein Baby (13 Monate; 12 kg) habe, das noch nicht läuft. Da die Stelle nun zwickt und etwas vorgewölbt ist, habe ich furchtbare Angst, dass der Nabel wieder gerissen ist. Oder kann ich davon ausgehen, das es noch Wundschmerzen sind? Unter der Haut fühlt sich alles knotig an. Wir wünschen uns auch noch eine zweites Kind. Muss ich denn damit rechnen, das der Nabel wieder reißt?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 14.06.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Am besten Sie rufen bei mir in der Praxis an, dann können wir Ihr Anliegen persönlich besprechen. MfG Dr. Höllenriegel

31.05.2016 - 09:30 Uhr

Kann mir jemand einen guten Arzt in Essen...

von Virginia

... empfehlen? Danke im Voraus.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 02.06.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Die Frage "Kann mir jemand einen guten Arzt in Essen empfehlen" ist sehr unspezifisch, für was denn? Abgesehen davon könnte ich in Essen keine Empfehlung geben, da mir dort kein Kollege persönlich bekannt ist. MfG Dr. Höllenriegel

19.05.2016 - 05:13 Uhr

Guten Tag, das ich einen Nabelbruch habe, weiß...

von Hühne, R.

... ich seit Jahren. Ich bin 56 Jahre alt und treibe für mein Alter extrem viel Sport. Das heißt, so gut wie täglich mache ich Kraftsport, Bankdrücken bis 95 kg mit Gewichten, viele Liegestütze, ich besitze ein modernes Heim-Rudergerät und einen Bauchtrainer. Außerdem spiele ich noch Fußball. Schmerzen habe ich so gut wie keine, aber ich mache mir Sorgen, da eine Wölbung am Nabel herauskommt. Nun mache ich mir Gedanken, ob es sinnvoll wäre, einen Facharzt aufzusuchen. Ich gehe davon aus, dass auch ich um eine OP nicht herum komme, stellt sich nur die Frage, wie lange werde ich mit den Sport aussetzen müssen? Wie lange werde ich krank geschrieben bei gutem Verlauf? Ich arbeite bei der Polizei. Mit freundlichen Grüßen, H. R.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 20.05.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Meine Empfehlung: Joggen, Radfahren, Wandern, also Ausdauertraining nach zwei Wochen. Intensives Krafttraining erst beginnend nach sechs Wochen. AU für Innendienst 1 Woche, für Außendienst 6 Wochen. MfG Dr. Höllenriegel

10.04.2016 - 20:50 Uhr

Guten Tag Herr Dr Höllenriegel, 2004 wurde bei...

von Inez P.

... mir ein Nabelbruch festgestellt. Die erste Zeit hatte ich einige Schwierigkeiten, aber es ließ sich immer alles wieder zurück drücken. Alle schweren Belastungen habe ich deshalb immer vermieden. Seit gut 5 Jahren habe ich keine richtigen Beschwerden gehabt. Kann es sein, dass es im Laufe der Jahre von alleine wieder zugewachsen ist? Ich habe mich seitdem auch nicht mehr in ärztlicher Behandlung befunden. Mit freundlichen Grüßen, I.P.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 13.04.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine Spontanheilung beim Erwachsenen ist nicht möglich. Ob Sie einen Nabelbruch hatten oder noch haben, kann ich ohne Sie gesehen zu haben natürlich nicht beurteilen. Am besten Sie lassen Ihre Nabelregion nochmal von einem Chirurgen beurteilen. MfG Dr. Höllenriegel

22.03.2016 - 09:53 Uhr

Guten Tag, mein Mann ist heute vor 8 Tage am...

von Coco

... Nabelbruch operiert worden. Hier wurde ein großes Netz eingesetzt. Leider lässt das einseitige Brennen und Ziehen nicht nach. Das er übergewichtig ist und somit einen sehr großen Bauch hat, können die Schmerzen daher kommen, oder? Oder handelt es sich um die normale Wundheilung durch die Klammern am Netz? Dürfte er denn schon wieder auf der Seite liegen? Er quält sich seit Tagen auf dem Rücken.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 25.03.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Acht Tage post-OP können natürlich noch Beschwerden bestehen, insbesondere beim übergewichtigen Patienten. Auf der Seite liegen sollte sicherlich kein Problem sein. Die Beschwerden bilden sich in der Regel zurück, wenn allerdings nicht, empfehle ich Ihnen sich nochmals bei Ihrem Operateur vorzustellen. MfG Dr. Höllenriegel

20.03.2016 - 23:21 Uhr

Hallo, ich bin in der 15ten SSW und habe seit der...

von Conny

... Geburt meines zweiten Sohnes einen gewölbten Bauchnabel, der auch ab und an mal weh tut. Doch erst jetzt in der Schwangerschaft teilte meine Frauenärztin mir mit, dass ich einen Nabelbruch habe und es nicht weiter schlimm wäre. Es sei normal, dass er anfängt zu schmerzen. Nun habe ich seit ein paar Tagen immer nach dem Essen höllische Bauchkrämpfe, die bis ins linke Bein runterziehen. Ich kann weder sitzen noch gehen, ich weine teilweise vor Schmerzen und kann ohne Hilfe nicht mal mehr aufstehen. Am Dienstag habe ich wieder ein Termin, da werde ich das Thema erneut ansprechen. Ich habe Angst davor während der Schwangerschaft operiert zu werden. Ich bin im Moment ziemlich verzweifelt und überfordert.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 25.03.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ihre Beschwerdesymptomatik ist ziemlich wahrscheinlich nicht auf Ihren Nabelbruch zurückzuführen. Sie sollten sich allerdings rasch einer Untersuchung beim Gynäkologen und Chirurgen unterziehen. MfG Dr. Höllenriegel

17.03.2016 - 23:24 Uhr

Hallo, ich muss mich am Nabelbruch (Folge der...

von Birte

... Schwangerschaft) operieren lassen. Aufgrund der Größe (deutlich über ein Zentimeter) soll ein Netz benutzt werden. Da ich mich körperlich nicht übermäßig belaste, würde vielleicht ein weniger anspruchsvolles/belastendes/abbaubares Material ausreichen? Vielen Dank und freundliche Grüße.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 22.03.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Da Sie sich nach einer OP sechs Wochen vor Belastungen schonen sollten, ist eine OP frühestens sinnvoll, wenn Ihr Kind über 2 1/2 Jahre ist, da Sie es vorübergehend nicht tragen dürfen. In der Regel ist eine OP mit Netz- oder Patch-Verstärkung erst ab einer Defektgröße von (2-) 3 cm erforderlich, ansonsten reicht normalerweise die einfache Nahttechnik. MfG Dr. Höllenriegel

15.03.2016 - 22:39 Uhr

Hallo, ich bin am Nabelbruch operiert worden und...

von Isa

... kann überhaupt nicht mehr sitzen oder laufen. Es schmerzt so sehr, ist das denn normal? Wenn ich laufe, dann dauert alles sehr lange!

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 16.03.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Das ist allerdings nicht normal. Sie sollten sich bei Ihrem Chirurgen vorstellen, um die Ursache für die Beschwerden zu ergründen. MfG Dr. Höllenriegel

09.03.2016 - 07:48 Uhr

Sehr geehrter Dr. Höllenriegel, bei unserem...

von Ingrid B.

... heute 9 Wochen alten Sohn Marlon wurde in der 4. Lebenswoche ein großer Nabelbruch festgestellt. Der Bruch ist 10 mm groß, aber die Ausstülpung beträgt in der Länge 40 mm sowie im Durchmesser bei Belastung, wie z.B. beim Weinen, sogar bis zu 120 mm. Der behandelnder Kinderarzt schickte uns zum Chirurgen, da er, nach seinen Angaben, so einen großen Bruch noch nicht gesehen hatte. Der Chirurg untersuchte Marlon, teilte uns alle Maße mit und meinte, dass der Bruch tatsächlich sehr groß sei. Man sollte den Nabel auf jeden Fall beobachten, falls farbliche Veränderungen auftreten oder der Bruch anfangen würde zu nässen. Auch wenn Marlon viel Brechen müsste, sollten wir sofort in die Klinik, ansonsten sehe er jedoch keine Notwendigkeit zu operieren. Wir machen uns jedoch Sorgen, ob dieses dünne Häutchen über der Ausstülpung nicht doch reißen kann. Außerdem haben wir Angst, dass wenn er mit dem Robben anfängt, er sich schwere Verletzungen zufügen könnte bzw. wenn er in die Krippe geht, nicht durch andere Kinder am Bauch verletzt werden könnte. Der Chirurg meinte, dass sich der Bruch bis zum 3. Lebensjahr von selbst erledigen könnte. Nur die überschüssige Haut würde bleiben, diese könnte man aber mit einem kosmetischen Eingriff entfernen. Uns wäre es jedoch am liebsten, wenn man unseren Schatz nach Erreichen seines sechsten Monates von seinem Bruch befreit. Was raten Sie uns? Vielen Dank im voraus. Liebe Grüße, Familie B.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 09.03.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Aufgrund der Größe des Befundes empfehle ich Ihnen die Vorstellung bei einem weiteren Kinderchirurgen zur Einholung einer Zweitmeinung. Man muss schon persönlich den Befund sehen, um eine verlässliche Meinung abzugeben. MfG Dr. Höllenriegel

24.02.2016 - 23:18 Uhr

Hallo, ich habe vor einen Jahr einen Nabelbruch...

von Maria S.

... gehabt und habe dasselbe nun wieder. Wie kann das sein? Jetzt sehe ich aus wie eine Schwangere. Ich habe auch oft richtig starke Schmerzen, wenn ich auf den Nabel drücke.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 04.03.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ein Rezidiv nach einer Nabelbruch-OP kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Sie müssten sich bei einem Chirurgen vorstellen und untersuchen lassen. So wie Sie es schildern, ist wahrscheinlich eine erneute OP erforderlich. MfG Dr. Höllenriegel

20.02.2016 - 19:28 Uhr

Welche Probleme kann es nach einer Nabelbruch-OP...

von Martin A.

... geben? Speziell bei Wasser im Bauch und Leberzerose aufgrund einer inzwischen geheilten Hepatitis C?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 22.02.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Das hängt vom Schweregrad der Leberzirrhose im Allgemeinen als auch von der Menge des Aszites ab. So pauschal kann man das nicht beantworten. Hierzu bräuchte man eine ganze Reihe von internistischen Werten und Befunden. MfG Dr. Höllenriegel

20.02.2016 - 12:00 Uhr

Sehr geehrter Dr.Höllenrigel, meine Frau hatte 4...

von Helmut S.

... Nabellbrüche, ihr wurden zweimal operativ zwei verschiedene Netze implantiert. Am 2.3.2015 war es ein Kunststoffnetz und am 2.4.2015 ein Bio-Netz. Ersteres wurde abgestoßen und trotz Bio-Netz hat sie immer noch Schmerzen sowie Bauchkrämpfe. Kommt das öfters vor oder ist das bedenklich? Danke. MfG, Helmut S.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 22.02.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Bei dem Verlauf mit zwei Operationen und Komplikationen ist eine Beurteilung ohne eigene Beurteilung des Befundes leider nicht möglich. MfG Dr. Höllenriegel

07.02.2016 - 14:15 Uhr

Sehr geehrter Dr.Höllenriegel, ich habe einen...

von Tina

... nicht sichtbaren Nabelbruch, der vor kurzem sehr schmerzte und sich durch einen Knubbel im Bauchinneren bemerkbar machte. Er ist 7 mm groß und wohl in der Schwangerschaft entstanden. Mein Kind ist erst 3 Monate alt, das andere 2 Jahre. Ich hatte eine schlimme Geburt mit Dammschnitt 3.Grades und ich fühle mich momentan gar nicht nach einer OP und würde gerne abwarten. Zumal ich auch gerade erst mit der Rückbildung begonnen habe. Besteht eine Chance, dass der Bruch heilt? Soll es, ja nach Schwangerschaften geben. Wie lange könnte ich eine OP herauszögern? Mit freundlichen Grüßen

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 12.02.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine operative Behandlung wäre momentan nicht sinnvoll, da Sie Ihr Kind immer wieder heben und tragen und damit den OP-Erfolg negativ beeinflussen würden. Nur im seltenen Notfall einer permanenten Einklemmung müsste operiert werden. Ansonsten empfehle ich den Spontanverlauf abzuwarten. MfG, Dr. Höllenriegel

25.01.2016 - 19:23 Uhr

Ich habe letztes Jahr einen Nabelbruch gehabt....

von Maria S.

... Nach der OP war alles bestens, nur in letzter Zeit steht der Nabel wieder hervor. Er tut richtig weh, wenn ich ihn berühre. Was soll ich machen? Ich brauche dringend einen Rat.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 26.01.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten sich umgehend bei einem Chirurgen vorstellen. Sie haben wohl ein Nabelbruch-Rezidiv, eventuell sogar mit Einklemmung. MfG Dr. Höllenriegel

06.01.2016 - 16:32 Uhr

Hallo Herr Dr. Höllenriegel, ich habe einen 9 mm...

von H.

... großen Nabelbruch oder Narbenbruch, da ich schon mehrmals am Nabel operiert worden bin. Wie groß ist die Gefahr, dass sich bei dieser Größe der Darm einklemmt. Und wie sind die Schmerzen, sollte so etwas passieren? Da ich auch Morbus Crohn habe, habe ich fast täglich ziemliche Schmerzen und manchmal weiß ich nicht, ob das Morbus Crohn die Schmerzen verursache oder der Nabel. Ich möchte so schnell wie möglich operiert werden, aber nur mit einer örtlichen Betäubung. Da ich schon so viele Operationen hatte, habe ich Angst vor einer Vollnarkose. Das es möglich ist, mit örtlicher Betäubung zu operieren, weiß ich. Aber warum raten die Ärzte dann zur Vollnarkose, wenn es doch nur so ein kleiner Eingriff ist? Und muss der Chirurg mit örtlicher Betäubung operieren, wenn der Patient darauf besteht? Ich will das unbedingt, ich sehe eine Vollnarkose nicht als eine Kleinigkeit an. Danke schon mal für Ihre Antwort.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 07.01.2016
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Da Sie offensichtlich schon mehrfach am Nabel operiert wurden und es sich um einen Narbenbruch handelt, empfehle ich ebenfalls eine Vollnarkose. Eine Einklemmungsgefahr besteht prinzipiell, in Ihrem Fall (Bruchlücke kleiner als 1 cm) allerdings eher von dem sog. fettigen Netzgewebe aus der Bauchhöhle als vom Darm. MfG Dr. Höllenriegel

22.12.2015 - 16:35 Uhr

Ich hatte vor 4 Wochen eine Operation auf Grund...

von A.M.S.

... eines circa 1 cm großen Nabelbruchs. Es hatte sich, laut Ultraschallbefund, ein Hämatom oder Serom gebildet,das sich schmerzhaft bemerkbar gemacht hatte. Nun habe ich seit einigen Tagen einen stehenden brennenden Schmerz in der Bauchmitte, oberhalb des Nabels. Kann es hier einen Zusammenhang geben? Ist das normal oder sollte ich alarmiert sein und doch zum Arzt gehen?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 23.12.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten den Befund nochmals vom Chirurgen untersuchen lassen inklusive Ultraschall. MfG Dr. Höllenriegel

10.12.2015 - 21:57 Uhr

Werter Herr Dr. Höllenriegel, ich hatte vor 3...

von Frau B.

... Wochen eine Bauchnabelbruch-Op. Diese wurde ohne Netz, direkt mit einem Schnitt durch den Bauchnabel durchgeführt. Alles war super, ich brauchte keine Schmerzmittel. Jetzt hat es geblutet, ohne das ich es bemerkt habe. Es zieht und brennt ab und zu.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 12.12.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Da sollten Sie sich natürlich gleich bei Ihrem Operateur vorstellen. Nur wenn man den Lokalbefund in Augenschein nimmt, kann man eine Beurteilung abgeben. MfG Dr. Höllenriegel

03.12.2015 - 20:21 Uhr

Hallo Herr Doktor Höllenriegel, ich habe auch...

von Anja W.

... einen Nabelbruch (Grösse 1,5cm). Ist das Ambulant machbar? Mit freundlichen Grüßen Anja W.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 09.12.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wie Sie in meinem Artikel auch hätten lesen können, handelt es sich in der Regel um eine ambulante OP. MfG Dr. Höllenriegel

01.12.2015 - 08:13 Uhr

Hallo Herr Doktor Höllenriegel. Vor einigen...

von K.

... Tagen war ich bei meiner Hausärztin, die mir eine Nabelhernie in Diagnose stellte. Vorgeschichte: Nach schnellem Aufstehen verspürte ich für 10 Minuten ein heftiges stechen/ziehen rechts vom Nabel. Im stehen oder sitzen ist eine Beule zu bemerken, sie ist laut meiner Ärztin etwa 2 cm breit und 1 cm hoch. Auf dem Rücken liegend ist diese Beule nicht zu spüren. Wenn ich huste, niese oder den Bauch beim heben anspanne, sticht es dort wieder und es fühlt sich an, als würde etwas von innen dagegendrücken. Gestern war ich aufgrund der Schmerzen in der Notaufnahme, hier wurde ich aber nur auf dem Rücken liegend untersucht und keine Beule festgestellt. Ich bekam ein riesiges Pflaster und Voltaren-gel. Eine Überweisung zum MRT habe ich von meiner HÄ erhalten, habe aber erst Ende Februar einen Termin bekommen. Die Schmerzen sind nun aber beinahe stetig zu spüren. Sollte ich dennoch einfach bis Februar warten und "gegendrücken"? Denn noch einmal in die Notaufnahme zu fahren und mir anhören zu müssen, dass ich nur gegendrücken soll, erscheint mir ziemlich sinnlos. Vielen Dank K. (Ich bin 1,80 m groß und wiege 65 kg)

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 02.12.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ich empfehle Ihnen, sich in einer chirurgischen Praxis körperlich und sonographisch (Ultraschall) untersuchen zu lassen. Das Ihnen vorgeschlagene Procedere ist so nicht nachvollziehbar. MfG Dr. Höllenriegel

26.11.2015 - 11:12 Uhr

Guten Tag Herr Dr.Höllenriegel, im Februar hatte...

von Jutta

... ich eine größere Nabelbruchop mit Auswölbungen des Bauchnetzgewebes und Darm. Mir wurde ein Netz eingesetzt. Ich habe eine körperlich schwere Arbeit und dazu noch erhebliches Übergewicht. Seit kurzer Zeit habe ich Schmerzen in und um den Narbenbereich. Des Weiteren kleine Wölbungen im Narbenbereich. Meine Frage wäre, ob das Netz defekt sein könnte und wie ich mich jetzt verhalten soll. Eine weitere Frage wäre, ob ich beim Sport auch die Bauchmuskeln trainieren kann? Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen Jutta

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 26.11.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Um Ihre Fragen beantworten zu können, ist es notwendig Ihren Bauchbefund persönlich zu untersuchen. Sie müssen sich also bei Ihrem Chirurgen oder einem anderen chirurgischen Kollegen vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

13.11.2015 - 19:33 Uhr

Ich hatte eine Bauchnabelbruch-Operation und seit...

von Erol

... 4 Tagen kann ich nicht groß auf Toilette gehen. Ist das schlimm?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 16.11.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wie soll ich vom Schreibtisch aus beurteilen können, ob das in Ihrem Fall schlimm ist? Da haben Sie eine etwas zu hohe Erwartungshaltung. MfG Dr. Höllenriegel

13.11.2015 - 05:57 Uhr

Ich habe seit März einen Nabelbruch, der seit 2...

von Volker S.

... Wochen sehr brennt. Die Hausärztin sagt er wäre sehr klein. Durch eine Erkältung und viel Husten habe ich das Gefühl, dass er etwas größer geworden ist. Ist das möglich? Ich würde gerne eine OP machen lassen, wiege aber ca. 110kg, dürfte aber nur 80-90kg haben. Was ist das Risiko bei dem Gewicht?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 13.11.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Durch viel Husten wird der Nabelbruch natürlich mehr provoziert und wölbt sich mehr heraus. Wenn zwischenzeitlich keine Einklemmungserscheinungen auftreten, wäre es natürlich erheblich besser, wenn Sie vor einer OP 20 kg abnehmen würden. Risiko bei OP mit Übergewicht wäre eine erhöhte Rezidivgefahr als auch ein erhöhtes Infektrisiko. MfG Dr. Höllenriegel

12.11.2015 - 09:19 Uhr

Hallo ich habe einen Narbenbruch am Bauchnabel und...

von nedia

... bin in der34 SSW. Kann ich normal entbinden oder ist ein Kaiserschnitt besser? Habe große Angst vor der normalen Geburt. MfG Nedia

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 13.11.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Den Bauchbefund muss natürlich ein Chirurg in Augenschein nehmen, um Ihnen eine verlässliche Auskunft zu geben. Angst sollte Sie jedoch nicht haben. MfG Dr. Höllenriegel

08.11.2015 - 20:37 Uhr

Guten Abend. Ich wurde am 30. September 2015...

von Larissa

... operiert und habe um den Bauchnabel noch Verhärtungen. Mein Bauch ist aufgebläht und "dick" und ich kann trainieren so viel ich will: Ich bekomme ihn einfach nicht weg. Ich bin aber alles andere als dick. (W16/163cm/48kg). Es drückt immer noch eine Wölbung heraus und um dem Nabel fühlt es sich so taub an. Außerdem hab ich keine Ausdauer und Kraft mehr. Woran kann das liegen?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 11.11.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Da erwarten Sie etwas viel von mir, dass ich Ihre Beschwerden - ohne Sie gesehen zu haben - vom Schreibtisch aus beurteilen kann. Am besten Sie stellen sich bei Ihrem Chirurgen vor, er wird Ihnen sicherlich eine verlässliche Beurteilung und Auskunft geben können. MfG Dr. Höllenriegel

03.11.2015 - 21:26 Uhr

Woran erkenne ich das ich einen Bauchnabelbruch...

von Antonia

... habe? Ich hatte und habe auch keine Schmerzen, aber meine Mutter meinte, dass ich einen habe aber das glaube ich nicht und ich möchte auch nicht zum Arzt gehen.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 04.11.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Da müssen Sie schon zum Arzt gehen. MfG Dr. Höllenriegel

29.10.2015 - 20:58 Uhr

Hallo, ich habe seit ca. 4 Monaten einen...

von Fritz M.

... Nabelbruch. Beschwerden habe ich noch keine. Jedoch denke ich, dass ich an einer Operation nicht vorbeikommen werde. Kennen Sie einen guten Operateur im Raum Ingolstadt? Der Nabelbruch ist ca. 2cm groß mit leichter Vorwölbung. Was ist hierbei die geeignete Operationsmethode? Was sollte ich vermeiden, um den Zustand nicht zu verschlimmern? Über eine Rückantwort freue ich mich sehr. Viele Grüße Fritz M.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 02.11.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Persönlich ist mir im Raum Ingolstadt kein Chirurg bekannt. Was die OP-Methode anbetrifft, verweise ich auf meine website. Besondere Verhaltensregeln - wenn keine Beschwerden vorliegen - sind in der Regel bis zur OP nicht erforderlich. MfG Dr. Höllenriegel

29.10.2015 - 00:36 Uhr

Mein Arzt hat einen Nabelbruch diagnostiziert, den...

von Monika

... ich operieren lassen soll. Dies soll ambulant durch einen Schnitt erfolgen. Ist die laparoskopische Methode besser und die Heilungsphase kürzer? Ich bin leider übergewichtig und der Bruch beträgt wohl 2 cm. Wäre die Einholung einer zweiten Meinung, welche Art der OP geeigneter ist, ratsam? Danke für kurze mail und Grüße

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 29.10.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ich würde Ihnen eine ambulante OP mit kleinem Schnitt empfehlen. Je nach Größe des Defektes und dem Ausmaß des Übergewichtes kann der Operateur entscheiden ob zusätzlich ein Patch verwandt wird. Bei einem Nabelbruch bestehen m.E. in der Regel keine Vorteile bei einer laparoskopischen OP-Technik. MfG Dr. Höllenriegel

20.10.2015 - 17:51 Uhr

Ich hatte vor einer Woche eine Bauchnabel OP....

von Rudi

... Wie lange muss man warten, bis man auf der Seite schlafen darf/ kann? Ich bin leider ein sogenannter Seitenschläfer und kann nicht auf dem Rücken schlafen. Ich bin in den letzten Tagen auf dem Rücken eingeschlafen und in der Seitenlage erwacht! Kann sich das auf meine Nabel OP negativ auswirken? Ich habe noch nach einer Woche nach der OP leichtes stechen am Bauchnabel. Ich habe Angst, dass ich wieder einen Nabelbruch bekomme. Ich habe bei der OP kein Netz eingesetzt bekommen, da mein Nabelbruch nur 2cm groß gewesen sein soll.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 21.10.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Auf der Seite schlafen ist kein Problem. MfG Dr. Höllenriegel

08.10.2015 - 18:37 Uhr

Bin vor 2 Wochen an einem Narbenbruch...

von Jan

... laparoskopisch operiert worden. Es wurde ein Netz von 20 x 25 cm eingesetzt. Wie lange sind wechselstarke Schmerzen möglich? Und mit.Bauchmieder sind diese erträglich, ohne gar nicht. Dieses Bauchmieder soll bis zu 6 Wochen getragen werden, kann dies auch früher abgelegt werden? Und ohne ist beugen o.ä. gar nicht möglich, gibt sich das wieder?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 12.10.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Zwei Wochen nach OP eines offensichtlich großen Narbenbruches sind Beschwerden nicht unüblich. Das Mieder würde ich Ihnen auch sechs Wochen empfehlen. Alles weitere müssten Sie mit Ihrem Chirurgen besprechen, da ich Ihren speziellen Befund nicht kenne. MfG Dr. Höllenriegel

29.09.2015 - 11:08 Uhr

Dr. Höllenriegel ist derzeit im Urlaub.

von Dr. Höllenriegel

26.09.2015 - 19:47 Uhr

Wohne in Landau in der Pfalz. Habe seit einigen...

von Hubert

... Jahren eine Nabelhernie, die soll operiert werden. Frage: kann ich das vor Ort im Städtischem Klinikum machen lassen oder würden sie mir einen spezialisierten Chirurgen empfehlen? Im Voraus Danke für ihren Rat.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 29.09.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Dr. Höllenriegel ist gerade im Urlaub

24.09.2015 - 23:31 Uhr

Hallo, was kann ich machen - ich habe einen...

von Claudia

... Bauchwandbruch und die OA trauen sich nicht mich zu operieren, da ich starke Wundheilstörungen habe. Jedoch sagen sie aber auch, es müsste bald operiert werden, da der Bruch nicht klein ist. Der Bruch ist sieben auf vier cm vor ca vier Wochen war er drei auf einen cm groß. Wo kann ich jetzt am besten hin?

24.09.2015 - 13:52 Uhr

Sehr geehrter Dr. Höllenriegel, bei meinem...

von Daria

... Sohn wurde einige Wochen nach der Geburt ein Nabelbruch diagnostiziert. Der Bruch wuchs sehr zügig und hatte irgendwann die Größe einer Tomate. Wir haben in Absprache mit dem Kinderarzt entschieden zu warten. Der Bruch entwickelte sich tatsächlich gut zurück. In dieser zeit hatten wir jedoch keine Termine beim Kinderarzt. Nun ist der Bruch wieder etwas größer geworden. Der Kinderarzt, der nur den ursprünglichen Vergleich hat, sieht darin eine Verbesserung und keinen Anlass zur Sorge. Mein Mann und ich haben jedoch den Vergleich zu der Zwischenphase, in der der Bruch nochmals kleiner war. Besteht nun Anlass zur Sorge? Zudem hat unser Sohn einen sehr viel kugeligeren Bauch als die anderen Kinder seiner Altersgruppe. Hängt auch dies mit dem Bruch zusammen? Herzliche Grüße Daria

24.09.2015 - 08:55 Uhr

Guten Tag, ich habe Unterleibsschmerzen. Ich...

von Christin

... habe einen Nabelbruch und war gestern beim Arzt, der meinte, dass es 1 cm ist und nun soll ich im November operiert werden. Kann man so lange warten?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 24.09.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Unterleibschmerzen und Nabelbruch haben in der Regel nichts miteinander zu tun. Wegen der Unterleibschmerzen sollten Sie noch einen anderen Arzt aufsuchen. Wenn keine Schmerzen im Nabelbereich bestehen, wäre eine Nabelbruch-OP erst in zwei Monaten kein Problem. Mit freundlichen Grüßen Dr. Höllenriegel

14.09.2015 - 20:16 Uhr

Vor 4 Jahren ist mein Nabelbruch operiert worden....

von Joe

... Ich habe jetzt einen dicken Quellbauch, den ich trotz viel Sport nicht weg bekomme. Ich habe auch so ein leichtes Zwicken im Bauch. Ist das normal oder ist es besser ich suche einen Arzt auf? Ich gehe 4-5 mal ins Fitnessstudio und dürfte keinen Bauch mehr haben, trotzdem bekomme ich ihn nicht weg. Mfg Joe

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 15.09.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

In der Tat sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um Ihr "Bauchproblem" untersuchen zu lassen. Ungesehen kann ich Ihnen leider keinen Rat geben. MfG Dr. Höllenriegel

14.09.2015 - 08:27 Uhr

ich bin 69 Jahre alt und habe seit 1 1/2 Wochen...

von Carsten

... einen Nabelbruch, keine Schmerzen. Wo finde ich im Großraum Kiel einen Spezialisten/ Krankenhaus, in/ von dem auch Sie sich operieren lassen würden? Danke für eine Antwort. Gruß Carsten

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 15.09.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

In der Kieler Region kenne ich leider keinen Kollegen. Ich bin jedoch überzeugt, dass Sie bei einer Internet-Recherche einen Spezialisten finden werden. MfG Dr. Höllenriegel

08.09.2015 - 21:08 Uhr

Hallo :) ich bin´s nochmal, Schmerzen sind vorbei...

von Ingaline

... nach meiner Oberbauchhernie vor 4 Wochen, aber manchmal ein Stechen und das Gefühl, ich spüre das Netz :( Ist das normal?

06.09.2015 - 21:20 Uhr

Ich bin am 12.08.2015 laperoskopisch an einer...

von Ingaline

... Oberbauchhernie operiert worden (hatte starke Verwachsungen wegen 2 Kaiserschnitten). Habe heute immer noch ein Stechen und manchmal auch Schmerzen, die ich mit Ibu800mg Retard in den Griff bekomme, ist das normal nach fast 4 Wochen?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 08.09.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Nach vier Wochen besteht in der Regel kein Analgetikabedarf mehr. Sie sollten sich nochmals bei Ihrem Chirurgen vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

26.08.2015 - 14:35 Uhr

Ich bin 61 und habe 4 Wochen nach der Geburt...

von Renate

... meiner Tochter einen Nabelbruch bekommen. Sie ist heute 16 Jahre alt. Der Bruch ist genau in meinem Nabel, ich bekomme ihn immer noch selber wieder reingedrückt. Mfg

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 31.08.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Von alleine wird der Bruch nicht heilen. Wie ich in meinem Artikel geschrieben habe, empfehle ich eine operative Behandlung. MfG Dr. Höllenriegel

19.08.2015 - 10:59 Uhr

Habe bereits nach 9 Wochen wieder eine Wölbung...

von G. Karl

... über dem Nabel rechts und die Bauchbehaarung ist nicht nachgewachsen. Ist hier ein neuerlicher Bruch bzw. könnte das ambulant geregelt werden? Der Bruch war vor der OP etwas weiter unten rechts.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 19.08.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Um Ihr Anliegen zu beurteilen, müsste ich Sie persönlich untersuchen, oder Sie stellen sich nochmals bei Ihrem Chirurgen vor. MfG Dr. Höllenriegel

15.08.2015 - 17:43 Uhr

Ich bin am 12.08.2015 an einer oberbauchhernie...

von Bärbel

... laproskopisch operiert worden, bin seit heute zuhause und ohne Schmerzmittel geht nichts. Hat jemand auch diese Erfahrung gemacht? Und dicke Füsse hab ich auch noch bekommen :(

04.08.2015 - 08:24 Uhr

Hallo, bin 48 Jahre. Letzte Woche wurde bei mir...

von Oki

... Nabelbruch- OP durchgeführt ohne Netzmethode. Diese ist jetzt 7 Tage rum, die Schmerzen werden weniger, aber es fing an zu bluten. Bin nochmal ins Krankenhaus gegangen und mir wurde gesagt, dass ich einen Bluterguss hätte. Er hat mit einer Nadel gepickst und drückte raus. Er sagte, ich solle einen Termin mit dem Doktor, der operiert hat, einen Termin machen. Nur der gute Mann, der mich operiert hat, ist im Urlaub und ich würde erst in 20 Tagen einen Termin bekommen. Sollte ich 20 Tage warten? Oder was muss ich machen damit ich Bluterguss weg bekomme? MfG

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 05.08.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn Ihr Chirurg sich im Urlaub befindet, müssen Sie natürlich einen anderen Chirurgen aufsuchen, der den Lokalbefund kontrolliert und behandelt. MfG Dr. Höllenriegel

02.07.2015 - 01:03 Uhr

Hallo , bin 29 und habe schon seit Jahren einen...

von O.

... kleinen Nabelbruch und will diesen demnächst operativ verschließen lassen und das gerne in Lokal-Betäubung. Nabellücke ca 0.6 cm und ist das möglich? Die meisten Chirugen sagen gleich ohne den Nabel gesehen zu haben nur in Vollnarkose. Gibt es gute Chirugen in Hessen und sollte der Chirug zertifiziert sein?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 05.07.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

In lokaler Betäubung ist diese OP prinzipiell möglich. Ich empfehle Vollnarkose. Welche Chirurgen in Hessen große Erfahrung mit Nabelbruch-OPs haben, ist mir leider nicht bekannt, sollten Sie allerdings im Internet finden. MfG Dr. Höllenriegel

28.06.2015 - 20:25 Uhr

Hallo Ich, männlich 34 Jahre, habe vor zwei...

von BoB

... Tagen bemerkt, dass mein Bauchnabel eine kleine Vorwölbung hat (ca 1 cm Durchmesser). Habe weder Schmerzen noch irgendwelche Beschwerden. Und gehe davon aus, dass es ein Bauchnabelbruch ist und würde es gern chirurgisch wegmachen lassen. Könnten Sie mir einen guten Chirurgen in Raum Braunschweig Hildesheim oder Salzgitter empfehlen? Mfg

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 01.07.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Tut mir Leid. Kenne niemanden in dieser Region. MfG Dr. Höllenriegel

11.06.2015 - 23:04 Uhr

Hallo bin 27 habe vor 4 Tagen eine OP am...

von Marwa

... Nabelbruch gehabt, wollte fragen ob ich seitlich schlafen darf, Auto fahren kann? Mit freundlichen Grüßen Marwa

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 12.06.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

In der Regel sollte das kein Problem sein. Aber warum fragen Sie das nicht Ihren Chirurgen, der den Befund genau kennt? MfG Dr. Höllenriegel

09.06.2015 - 15:08 Uhr

Hatte vor 4 Tagen eine Hernien OP oberhalb des...

von Alex

... Nabels. Der Bruch war keine 2 cm lang. Der Schnitt, ca 2-3 cm, wurde unterhalb vom Nabel gesetzt. Bauch ist leicht geschwollen und etwas Bluterguss. Leider ist der Nabel selbst nach der OP nicht mehr sichtbar alles geschwollen. Es sieht auch etwas so aus als wäre der Teil vom Nabel der sonst in der Nabelhöhle liegt, oben auf liegt, bzw geschwollen herausgebracht wird. Ist das normal? Wird der Nabel in ein paar Wochen wieder halbwegs normal aussehen also mit Nabelhöhle? Oder hätte man das bei der OP moduliert müssen?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 10.06.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Am Computer per E-Mail lässt sich das natürlich nicht beurteilen. Auffällig ist nur, dass der Schnitt unterhalb des Nabels liegt, obwohl der Bruch oberhalb war. Sie müssen sich natürlich bei Ihrem Chirurgen vorstellen und Ihn fragen. MfG Dr. Höllenriegel

08.06.2015 - 19:04 Uhr

ich wurde jetzt zweimal am Nabelbruch operiert und...

von marc

... habe nun schon wieder Schmerzen. Als ich bei einem Chirurgen war, sagte er, es kann kein Bruch gesehen werden (hat einen Ultraschall gemacht). Nun meinte er, entweder ich lebe damit oder sie operieren noch einmal und müssen dann den Bauchnabel abnehmen. Was soll ich tun?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 10.06.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ab besten Sie stellen sich bei einem anderen Chirurgen vor und holen eine Zweitmeinung ein. MfG Dr. Höllenriegel

26.05.2015 - 17:53 Uhr

Guten Tag. Ich hatte vor 8 Wochen eine Nabelbruch...

von M.

... OP nach der IPOM Methode, es wurde ein 20x30 cm Netz einelegt und mit Tackern fixiert. Ich betreibe sehr viel Kraftsport und konnte relativ schnell wieder belasten. Ich hatte auch nach kurzer Zeit keinerlei Schmerzen mehr. Das einzige was mich stört, dass mein Bauch immer noch leicht "angeschwollen" aussieht und einfach dicker ist als sonst. Ist das normal bzw. wie lange kann so etwas dauern? Besten Dank im voraus

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 27.05.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Nach 8 Wochen ist in der Regel die Bauchdecke abgeschwollen. Warum bei Ihnen immer noch eine Restschwellung besteht, kann ich Ihnen ohne persönliche Untersuchung allerdings nicht sagen. Am besten stellen Sie sich nochmals bei Ihrem Chirurgen vor. MfG Dr. Höllenriegel

18.05.2015 - 19:27 Uhr

Hallo, hatte vor ca. 3 Monaten meine...

von C.

... Bauchnabeloperation, wo auch ein Netz eingetackert wurde. Jetzt hab ich seit Wochen immer leichte Schmerzen, es ist ein Gefühl beim Laufen und nachts wenn ich schlafe, dass sich das Gewebe von dem Netz reißt. Schlecht zu beschreiben aber ein sehr unangenehmes Gefühl. Ist das normal?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 20.05.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Warum Sie noch Beschwerden drei Monate nach der OP haben, kann man natürlich nur durch eine persönliche Untersuchung beurteilen. Am besten stellen Sie sich noch mal bei Ihrem Chirurgen vor. MfG Dr. Höllenriegel

18.05.2015 - 00:59 Uhr

Ich war vor ungefähr einem Monat im Krankenhaus...

von Sabrina

... da und es wurde ein Nabelbruch festgestellt. Da haben sie mir aber gesagt, ich muss 40 Kilo abnehmen bevor operiert werden kann. Da hatte ich noch 120 Kilo. Mittlerweile habe ich 110 Kilo. Das Problem ist jetzt nur, dass ich höllische Schmerzen habe und mir davon schon schlecht wird und ich kaum noch schlafen kann. Jetzt hätte mich interessiert was passieren kann falls ich jetzt mit 110 Kilo operiert werden muss. Und sollte man bei der OP ein netz verwenden? Ganz liebe Grüße

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 19.05.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Zunächst Gewicht abnehmen und dann erst operieren ist prinzipiell natürlich sehr sinnvoll. Bei "höllischen Schmerzen" sollten Sie sich allerdings noch mal in der Klinik vorstellen, da eventuell Einklemmungserscheinungen vorliegen und dann doch früher operiert werden muss. Je nach Größe der Bruchpforte - insbesondere bei Adipositas - ist eine Patchverstärkung indiziert. MfG Dr. Höllenriegel

27.04.2015 - 11:01 Uhr

Hallo ich bin am Donnerstag operiert worden und...

von jasmin

... jetzt wird es ein wenig blau. Was hat das zu bedeuten? Es war ein eingeklemmter Nabelbruch. lg

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 27.04.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wird wohl ein Bluterguss sein. Am besten Ihrem Operateur zeigen. MfG Dr. Höllenriegel

17.04.2015 - 17:32 Uhr

Hallo, Meine Ärztin äußerte den Verdacht auf...

von Stefanie

... ein Nabelbruch bei mir, habe am Donnerstag ein Ultraschall um festzustellen ob es einer ist oder nicht..jetzt zu meiner Frage, wenn es ein Nabelbruch ist, wird der gleich operiert? - sollte ich mich auf eine Einweisung ins Krankenhaus vorbereiten? - auch möchte ich wenn eine OP ansteht im keinsten Fall es ambulant machen, wäre das ok? Oder entscheidet das der Arzt ?Lieben Gruß

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 20.04.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine Nabelbruch-OP ist in der Regel eine ambulante Operation. Ob in Ihrem Fall eine stationäre OP möglich ist, müssen Sie mit Ihrem Chirugen besprechen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Höllenriegel

23.03.2015 - 09:01 Uhr

Hallo, ich hatte vor 5 Wochen einen Nabelbruch mit...

von Katharina

... einem Gewebeaustritt von 9mm. Ich wurde ohne Netz operiert. Ich bin Trainerin einer Leistungsgruppe im Turnen, deshalb ist es in meinem Alltag keine Seltenheit schwer zu heben. Darauf habe ich allerdings 2 Wochen ganz verzichtet, und dann wieder langsam angefangen in das Training einzusteigen (ich habe nur selten, und auch nicht schwer gehoben). Ich hatte keine Schmerzen. Seit ca. einer Woche mache ich wieder selbst Sport (Joggen, auch kurze Sprints im Intervall, Schwimmen). Seit gestern spüre ich wieder ein Ziehen direkt im Bauchnabel. Die Schmerzen sind zwar erträglich, jedoch bin ich sehr verunsichert und habe Angst, einen erneuten Bruch zu haben. Eine Auswölbung kann ich jedoch nicht erkennen. Sind solche Schmerzen nach der OP normal? Oder sollte ich nochmals einen Arzt aufsuchen? Herzlichen Dank im Voraus.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 25.03.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Belastungen der Bauchmuskulatur sollten sechs Wochen vermieden werden. Sie haben wahrscheinlich zu früh belastet. Am besten stellen Sie sich nochmals bei Ihrem Operateur vor. MfG Dr. Höllenriegel

18.03.2015 - 18:18 Uhr

Guten Tag, Ich bin 36 Jahre alt und habe seit 3...

von Anja

... Jahren netzbedingte Schmerzen. Ich hatte vor 6 Jahren und vor 3 Jahren einen Nabelbruch, vor 3 Jahren wurde ein Netz implantiert (Onlay). Es wurde vor über einem Jahr wieder explantiert, weil ich ständig starke Schmerzen hatte und es wurde ein erneutes Netz (Sublay) gelegt. Ich habe durch das Netz starke Schmerzen und das den ganzen Tag über. Eine Netzexplantation wurde mir aber strikt abgeraten, weil der Bruch wieder aufgehen würde. Ich mache eine Schmerztherapie, bin aber durch diverse Schmerzmittel etc. nicht schmerzfrei. Es wurde auch schon mal über eine Nervendurchtrennung nachgedacht aber nicht durchgeführt, weil es hieß, es könnte noch schlimmer werden. Das Problem ist, dass das Netz nicht raus kann aber ich mit diesen starken Schmerzen überhaupt nicht umgehen kann, meine Nerven liegen nach 3 quälenden Jahren blank. Ich stehe irgendwie ganz alleine mit meinem Problem da und muß so zu sagen irgendwie damit klar kommen, ich fühle mich dem Problem hilflos ausgeliefert. Ich wäre Ihnen für eine Antwort sehr dankbar, welche Behandlung eventuell für dieses Problem in Frage käme, wobei mir auch klar ist, dass das sicher nicht ganz einfach ist. Ich muß noch dazu sagen, dass auch zahlreich unterspritzt wurde, es hat alles nichts genützt. Gruß

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 25.03.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Um Ihnen in Ihrem speziellen Problemfall einen Rat zu geben, müsste ich Sie persönlich untersuchen. MfG Dr. Höllenriegel

17.03.2015 - 19:23 Uhr

Guten Tag, Ich werde morgen am Nabelbruch...

von Ceran

... operiert. Vor ca. 2 Jahren wurde ich ebenfalls am Bauchnabelbruch operiert ohne Netz und Morgen soll es mit Netz operiert werden. Ich habe Angst das dies nach paar Monaten oder Jahren erneut auftreten könnte, da das Loch ca. 3,5 cm breit ist. Ich denke mal mit Netz bin ich besser versorgt als mit einer normale Naht oder? Gruß

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 18.03.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Beim Rezidiv-Nabelbruch und einer Bruchlücke von 3,5 cm besteht die Indikation für ein Patch- bzw. Netzimplantat. MfG Dr. Höllenriegel

15.03.2015 - 16:59 Uhr

Hallo, ich bin vor etwa 3 Jahren an einer ca....

von K.A.

... 8x10 cm großen Hernie mittels Netzimplantates operiert worden. Zum damaligen Zeitpunkt war ich schon stark adipös und habe seitdem durch Ernährungsumstellung und Schwimmen etwa 10kg verloren. Um auf mein Normalgewicht zu kommen, müsste ich weitere 30 Kg abnehmen. Meine Frage lautet, ob sich das Netz den Umständen anpasst oder ich einen so starken Gewichtsverlust lieber meiden sollte? Wie flexibel ist das Netz? Wirft es bei zu starkem Gewichtsverlust irgendwann Wellen und schädigt dadurch ggf. die Organe?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 18.03.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten unbedingt weiter abnehmen. Nachteile wegen ihrer OP sind nicht zu befürchten. MfG Dr. Höllenriegel

24.02.2015 - 00:03 Uhr

Ich habe eine ca. Hühneeigrosse Vorwölbung neben...

von B. D.

... dem Nabel die sich bei Bauchdruck auch verhärtet. Wie schätzen Sie das Risiko für einen 38jährigen mit 150 kg starkem Übergewicht hinsichtlich der Operation ein? München ist sehr weit. Könnten sie mir im Raum Marburg, Giessen, Wetzlar bis Frankfurt einen guten Arzt empfehlen der mich als Privatpatienten behandelt. ;-)

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 24.02.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Solange keine wirklichen Einklemmungserscheinungen vorliegen, rate ich Ihnen dringend zunächst deutlich an Gewicht abzunehmen (am besten unter ärztlicher Führung in einem Adipositas-Zentrum) bevor Sie sich einer Operation unterziehen. MfG Dr. Höllenriegel

19.02.2015 - 00:48 Uhr

Hatte vor 4wochen nabelbruch op.es wurde mir ein...

von s.

... Netz eingesetzt. Und ich habe immer noch starke Schmerzen. Woran kann das liegen . Liebe grüße S.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 20.02.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wie soll ich denn beurteilen können warum Sie 4 Wochen nach der OP noch Beschwerden haben ohne Sie gesehen zu haben? Sie sollten sich natürlich bei Ihrem oder einem anderen Chirurgen persönlich vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

17.02.2015 - 13:13 Uhr

Hallo,könnten Sie mir einen Arzt in meiner Nähe...

von w.

... sagen, der ambulant NAbelbrüche operiert. Vielen Dank, Fr. W.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 17.02.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Kann ich nicht, da Sie noch nicht mal angegeben haben, wo Sie wohnen. Ich empfehle Ihnen im Internet mit Stadt- bzw. Region-Eingabe zu suchen. MfG Dr. Höllenriegel

15.02.2015 - 18:27 Uhr

Ich habe meinen schmerzlosen 1cm großen...

von Nico

... Bauchnabelbruch schon öfter von Experten begutachten lassen, die sich nicht einig waren, ob operiert werden muss. Ich bin übergewichtig und verspüre manchmal ein leichtes Ziehen an der Buachdecke im Bereich des Nabels. Die Aussagen der Ärzte - alle Nabelbruchexperten- ging von bloß kein Sport machen bis hin zu alles ist möglich. Einer der ärzte war sich nicht sicher, ob der Bruch nicht eine Verwachsung der Gallenblasenop ist (trotz Ultraschalluntersuchung). Alle rieten zur vorherigen Gewichtsabnahme. Ich fühle mich seither sehr eingeschränkt und verunsichert beim Sport. Ist Schwimmen möglich? Fahrradfahren? Warum wäre eine OP mit Übergewicht (20kg) zu gefährlich? Wie wahrscheinlich ist eine Einklemmung tatsächlich? Kann diese Art OP überall im europäischen Ausland gut durchgeführt werden? Ist es sicherer sich ambulant oder im Krankenhaus operieren zu lassen? Vielen Dank für eine Antwort, Nico

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 16.02.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn Sie eine minimalinvasive Gallenblasen-OP hatten, handelt es sich wohl um einen kleinen Narbenbruch im Bereich des Nabels vom operativen Zugang. Mittelfristig sollte eine operative Behandlung stattfinden, ob ambulant oder stationär spielt keine Rolle, entscheidend ist die Erfahrung des Operateurs. Vor der OP abnehmen, kann nur von Vorteil sein, treiben Sie ruhig Sport. Sollte vor der OP eine nicht sehr häufige - dann aber stark schmerzhafte - Einklemmung auftreten, wäre eine Vorstellung beim Chirurgen am gleichen Tag notwendig. MfG Dr. Höllenriegel

10.02.2015 - 22:03 Uhr

Hallo... Ich wurde bereits im januar 2014 wegen...

von patrick

... nabelbruch (nur naht) und im august wegen eines rezidivs (onlay mesh -netz op) operiert. Jetzt nach 5 monaten taste ich an der gleichen stelle oberhalb des bauchnabels wieder ein "klicken" oder leichtes zurückdrücken... Ebenso habe ich seitlich vom bauchnabel (da war kein bruch) ein etwas dumpfen, drückenden schmerz.. Kann es ein erneuter bruch sein oder spüre ich da nur das netz & fäden?!

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 15.02.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Das kann man natürlich nur durch eine körperliche Untersuchung beurteilen. Sie sollten sich bei Ihrem oder einem anderen Chirurgen vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

05.01.2015 - 15:08 Uhr

Hallo...Ich hab ein mega Problem. Ich hatte...

von Jasmin

... letztes Jahr unglaubliche 2 Nabelbrüche und eine eitrige Entzündung. Jetzt hab ich seit Mitte Dezember wieder einen ...Dieses Mal kommt der Nabel mega dick raus und ich hab schmerzen bis in dem Intimbereich. Ich War im Dezember im Kh. Der Doktor sagte aus medizinische Sicht kann ich auch mit der Op bis März warten ,weil ich Prüfungen schreibe und ich keine Lust habe ein Jahr neu zu machen...Da hatte ich aber noch nicht solche Schmerzen. Was soll ich jetzt machen ? Nochmal zum Doc oder Bis März warten ? Das ist wirklich eine Zwickmühle

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 06.01.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Doc bis 15.1. im Urlaub

04.01.2015 - 00:59 Uhr

Guten Abend, ich bin Anfang Dez schon einmal mit...

von Jacqueline

... dem Verdacht auf einen Nabelbruch zu meinem Hausarzt gegangen. Zu der Zeit hatteich nur minimale Schmerzen um den Nabel herum, wenn ich Druck ausgeübt habe. Eine richtige Wölbung nach außen war nicht zu sehen, nur eine sehr leichte Wölbung im oberen Bereich des Nabels. Meine Ärztin konnte den 'Knubbel' auch spüren, aber er war nur sehr klein. Sie bat mich vor Weihnachten nochmal vorbeizukommen. Vor Weihnachten war von dem Nabelbruch aber nichts mehr zu sehen oder zu spüren, deshalb bin ich nicht mehr zur Ärztin gegangen. Jetzt ist es aber so, dass am Silvesterabend der Schmerz zurückkam und der 'Knubbel' größer wurde und deutlich sichtbarer ist. Mir war es in der ersten Nacht nicht richtig möglich schmerzfrei auf der Seite zu schlafen. Heute ist der Schmerz wieder geringer, aber noch leicht in bestimmten Positionen da. Ist es notwendig morgen in die Notaufnahme zu gehen oder ist es okay bis Montag zu warten und dann zu gehen? Ich kann die Dringlichkeit so schlecht einschätzen, da es eben keine schlimmen unerträglichen Schmerzen sind. Vielleicht können sie mir ja helfen. MfG Jacqueline

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 05.01.2015
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Doc im Urlaub bis 15.1.

28.12.2014 - 00:48 Uhr

Guten Tag, bin ca vor einem Monat an einem nabel...

von Franzi

... bruch operiert worden. Grund für die op waren bauchschmerzen und Krämpfe am nabel. 1 monat nach der op jetzt hab ich immer noch öfter bauchschmerzen. Bin mit aber ganz sicher das der nabel bruch grund für die bauchschmerzen war. Deshalb meine Frage könnte es sein das sich der darm noch zurecht finden muss und ich deshalb noch manchmal bauchschmerzen habe?(hatte dem nabel bruch insgesamt 2j). Vielen Dank im voraus! Mit freundlichen Grüßen

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 30.12.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Doc im Urlaub bis 15.1.2015

27.12.2014 - 14:54 Uhr

Guten Tag, mein Bauchnabelbruch war etwa 2 cm...

von Erik, 42j. 180 cm, 103 kg

... groß und wurde am 16.12.2014 ambulant operiert. Der Chirurg hat einen Kunststoffnetz eingesetzt, weil das Bindegewebe schwach ist (seine Aussage) und vielleicht auch weil ich Übergewicht habe (mein Gedanke). Ich liege ca. 20 kg über meinen Normalgewicht. Nur zu meiner Frage: Wann darf ich wieder Sport machen, bzw. schwer heben? Mein Hausarzt hat gesagt, auf keinen Fall in den ersten 6 Wochen nach der OP. Nun steht hier auf dieser Seite, daß man mit einem Netz bzw. Patch den Vorteil einer "sehr raschen Belastbarkeit und Rehabilitation bezüglich beruflicher körperlicher Tätigkeiten und Sport" hat. Es sind fast 2 Wochen nach der OP vergangen und ich muss sagen, ich spüre nichts mehr, kein Ziehen, auch nicht bei ruckartigen und Dehnbewegungen (z. Bsp. wenn ich was vom obersten Fach in der Küche hole). Wenn ich nießen musste, hat es am Anfang noch geschmerzt, das ist auch vorbei. Meine Tochter wiegt um die 12 kg und meine Frau ist wieder schwanger, also ihr ist oft übel und sie verbringt den halben Tag im Bett. Ich wollte es vermeiden, die Kleine zu heben, doch manchmal kam ich nicht drum rum. Aus der Erfahrung mit ehem. Rückenproblemen hebe ich grundsätzlich nie "aus dem Kreuz" mit gebeugten Oberkörper und rundem Rücken. Nun bin ich besonders vorsichtig: Ich gehe auf die Knie und hebe sie mit geradem, senkrechten Oberkörper. es arbeiten nur die Arme (+Brust/Schultern). Der Bauch bleibt entspannt, bzw, leicht angespannt wie immer. Das nur wenn es nicht anders möglich ist (Mutter nicht erreichbar usw.). Seit 2 Jahren mache ich Karate. Da im Februar die Prüfung zum nächsten Gurt ist, dachte ich mir ich könnte Mitte Januar, d.h. ca. 4 Wochen nach der OP wieder anfangen. Im Shotokan Stil macht man keinen Vollkontakt, d.h. ich bekomme keine Schläge zum Bauch oder sonst wo. Es können aber Ausrutscher passieren, wenn z-Bsp. der Trainingspartner die Distanz falsch einschätzt und zu spät abstoppt. Dann gibt´s höchstens einen kleinen, harmlosen Stoß eher in die Magengegend und nicht zum Bauchnabel. Ich kann den Partner beim Zweikampf auch darauf hinweisen, besonders acht zu geben. Ansonsten machen wären nur leichte Bauchmuskelübungen und Dehnübungen ein Thema. Würden Sie mir dazu ihr OK geben? Oder soll ich die 6 Wochen gar keinen Sport machen?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 30.12.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Doc ist im Urlaub bis 15.1.2015

19.12.2014 - 13:57 Uhr

Gute Tag, ich habe einen Nabelbruch seit dem...

von Eyleen

... 12.12.14, der Arzt meinte es wäre nur ein kleiner und er könnte nicht verstehen warum ich davon Bauchschmerzen beim laufen bekomme und ihn überhaupt merke. Wenn man mit dem Finger in meinen bauchnabel rein geht fühlt man ihn direkt am Ende, da war ein kleiner knubbel. Ich habe gestern nochmal gefühlt und es kommt mir so vor als wäre dieser knubbel größer geworden, kann das sein? aber er ist nicht mehr so schmerzhaften. Am meisten merke ich ihn wenn ich eine normal Jeans anziehen, dann bekomme ich auch wieder Bauchschmerzen. Ich lasse es am 5.1. 15 operieren. Obwohl es mich unsicher gemacht hat, das der Chirurg gesagt hat, der wäre so klein das er eigentlich nicht weh tun kann. Vor vier Jahren hatte ich den schon mal an gerissen, das ging aber von alleine weg und er tat außen weh, nicht wie jetzt, so zu sagen am Ende vom bauchnabel.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 30.12.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Doc im Urlaub bis 15.1.2015

19.12.2014 - 00:53 Uhr

Guten Abend, ich habe eine Frage und zwar bin ich...

von Thomas

... 19 Jahre alt und Sportstudent. Ich betreibe eigentlich täglich Sport unteranderem kraftsport. Heute war ich bei einem Chirurg der einen Nabelbruch feststellte, jedoch habe ich schon immer diesen ca. 0,5 - 1 cm herausstehenden Nabel. Es lässt sich etwas durch ein kleines Loch hineindrücken und kommt dann beim loslassen wieder heraus. Mir wurde empfohlen mich eventuell mit einer Eventuell auftretenden Verletzung in der Zukunft operieren zu lassen. Dennoch habe ich ein mulmiges Gefühl im Magen, Gleichzeitig auch Angst z.b beim bauchtraining. Was würden sie mir empfehlen? Bei einer möglichen Operation müsste ich wie lange pausieren?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 30.12.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Doc im Urlaub bis 15.1.2015

14.12.2014 - 11:45 Uhr

ich wurde vor knapp 2 Wochen am Bauch wegen eines...

von cristian

... Nabelbruchs operiert und habe seitdem Durchfall. Ich dachte zuerst, dass dies mit der OP zu tun haben könnte, weil die ja irgendwie da rumgespielt haben, aber langsam stört mich das schon gewaltig. Ist das normal? oder Habe Ich Problem mit Darm oder Magen?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 14.12.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ein direkter Zusammenhang mit der Nabelbruch-OP besteht sicherlich nicht. Eine begleitende Medikamenteneinwirkung kann ich so nicht ausschließen. Sie sollten sich auf jeden Fall bei einem Internisten/Gastroenterologen vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

06.12.2014 - 07:21 Uhr

Sehr geehrter Herr Höllenriegel, ich (weiblich,...

von Laura

... 15 Jahre) bin am Donnerstag am nabel bruch operiert worden. Hatte Probleme mit der Narkose und mit dem wach werden. Seit ca 12 st schmerzt mein Magen sehr und mir ist übel. Was hat das zu bedeuten? Ich wäre Ihnen über eine schnelle Antwort sehr dankbar. Lg

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 08.12.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine schnelle Antwort am Samstag ist ein bischen viel erwartet. Da es sich zudem um akute Probleme zwei Tage nach einer OP handelt, würde ich an Ihrer Stelle den Chirurgen fragen, der Sie operiert hat und auch kennt. MfG Dr. Höllenriegel

02.12.2014 - 10:06 Uhr

Kann sich nach so einer Nabel-Operation mit...

von Katharina

... Netz-Versorgung nach Jahren dieses Netz auch lösen und was dann? Habe an der Operations-Narbe zeitweise Schmerzen. Über eine Antwort wäre ich Ihnen sehr verbunden.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 03.12.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ein Netz vernarbt mit dem Gewebe und kann sich daher in der Regel nicht lösen. Bei Beschwerden im OP-Bereich sollten Sie sich allerdings bei Ihrem Operateur vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

25.11.2014 - 12:51 Uhr

Sehr gehrter Dr. Höllenriegel, ich bin 32 und...

von Chris

... habe seit Geburt einen kleinen Nabelbruch, der Nabel ist leicht nach vorne gewölbt, das wars aber auch schon, ich hatte nie Probleme, meine Eltern haben mir damals (irgendwann als Kind) gesagt, da wäre wohl alles ok und damit hab ich dann gelebt. Im Laufe der Jahre war ich auch immer mal wegen diverser Beschwerden (Magendarminfekt u.ä.) bei verschiedenen Ärzten, wo der Bauch um den Nabel abgetastet wurde, Ultraschall gemacht wurde etc. Manchmal hieß es dann (mit einem Schmunzeln) "Oh, da ist ja ein kleiner Nabelbruch", aber nie wurde gesagt, dass ich das operieren lassen sollte. Jetzt habe ich zufällig online gelesen, dass es da doch ein Risiko gibt und man eigentlich immer operiert werden sollte. Nun bin ich ziemlich verunsichert. Soll ich jetzt zu meinem Hausarzt/Internist gehen, der den Bauch schon etliche Male untersucht hat, und sagen, dass ich da im Internet was gelesen habe? Irgendwie auch blöd...

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 25.11.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten sich bei einem Chirurgen vorstellen und sich beraten lassen. MfG Dr. Höllenriegel

23.11.2014 - 17:01 Uhr

Sehr geehrter Dr. Höllenriegel, wurde in der...

von Julian

... letzten Juli Woche operiert. Der Bruch war klein, bereitete jedoch schmerzen. Op verlief auch problemlos. Bis heute habe ich jedoch immer wieder mal schmerzen. Meistens sind sie nicht wirklich stark, es gibt jedoch Tage an denen die schmerzen wie vor der Op sind. Letzte Woche war ich beim Chirurgen. Einen erneuten Bruch konnte er nicht erfassen und optisch sei auch alles in Ordnung. In 3-4 Monaten soll ich wieder vorbei kommen. Sind Sie der selben Meinung des Chirurgen und wissen Sie warum ich noch schmerzen habe? Vielen Dank und liebe Grüße.

20.11.2014 - 09:38 Uhr

Sehr geehrter Dr. Höllenriegel, mein 1,5 Jahre...

von Carine

... Sohn hat seit der Geburt eine Nabelhernie. Er hat noch keine Schmerzen aber diese Wölbung nach außen (wirklich groß) empfinde ich als störend. Wenn er schreit dann habe ich den Eindruck dass die Hernie noch größer wird und vor allem sehr hart. Seit einigen Tagen, höre ich etwas wie ein Flüssigkeitsgeräusch wenn ich auf die Nabel drücke. Ich muss demnächst zum Kinderchirurg aber ich wollte vorher mal fragen, ob ich noch auf eine Selbstheilung hoffen darf.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 20.11.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Nach 1,5 Jahren ist mit einer "Selbstheilung" nicht mehr zu rechnen. Ich empfehle Ihnen in absehbarer Zeit eine OP durch einen Kinderchirurgen. MfG Dr. Höllenriegel

13.11.2014 - 10:38 Uhr

Schwere Infektion nach Nabelbruch-OP Bei meinem...

von Sabine

... Mann ist nach einer Nabelbruch-OP eine Infektion der Wunde aufgetreten. Heiße Wundflüssigkeit wurde mehrmals vom Arzt ausgedrückt, noch ist die Infektion äußerlich. Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? mfg

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 14.11.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Die Hautwunde muss komplett geöffnet werden, um eine täglich durchzuführende Reinigung der Wundhöhle vorzunehmen. Eventuell muss die Wundöffnung auch in Kurznarkose erfolgen. MfG Dr. Höllenriegel

07.11.2014 - 22:18 Uhr

Sehr geehrter Dr. Höllenriegel. Ich habe eine...

von katja

... ca.0,8cm grosse Nabelhernie mit gelegentlichen Schmerzen und habe Kinderwunsch nun weiß ich nicht ob ich die Hernie vorher oder doch eher nach einer Schwangerschaft beheben lassen soll. Ich habe bedenken das sich bei nicht beheben eine Inkarzeration während der Schwangerschaft einstellen könnte oder zumindest die Schmerzen schlimmer werden könnten. Wie sehen Sie das? MFG

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 10.11.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn Sie Beschwerden haben, würde ich zu einer baldigen OP raten, damit genügend Zeit zur Narbenheilung bleibt, bevor der Bauchumfang durch eine Schwangerschaft zunimmt. Ob bei einer Schwangerschaft diese "Schwachstelle" wieder aufgeht, kann allerdings niemand vorhersagen. MfG Dr. Höllenriegel

29.10.2014 - 17:10 Uhr

ich habe eine frage...ich hatte am 01.10.2014 eine...

von röhl

... Nabelbruch OP und sie lief auch gut ab keine schmerzen, alles war gut.habe zwar noch eine Wölbung rechts über dem nabel aber der Arzt hat grünes licht gegeben es wäre alles normal und es dauert alles seine zeit.aber heute bin ich doch besorgt habe ein wenig schmerzen und die Wölbung ist auch fester ist das normal? ich habe jetzt doch irgend wie angst kann das was ernstes sein?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 31.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn eine schmerzhafte Vorwölbung im OP-Bereich besteht, müssen Sie sich nochmals bei Ihrem Chirurgen vorstellen. Er muss Ihnen schon sagen was die Ursache ist. Die Aussage "Es ist alles normal" reicht natürlich nicht. MfG Dr. Höllenriegel

27.10.2014 - 08:51 Uhr

Ich habe ein Problem. ... Ich habe am...

von chantal

... 23.10.2014 die galle entnommen bekommen und auser soweit eig keine Probleme. Jetzt aber habe ich unter der narbe am Bauchnarbel also Richtung Unterleib hin eine geschwollene gerötete stelle die extrem schmerzt. Ist das evtl sogar normal oder besteht dort dringendes Handeln? Weil haette ich diesen schmerzt nicht mehr würde es mir schon viel besser gehen. Lg Chantal

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 28.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten sich umgehend bei Ihrem Chirurgen vorstellen. Das klingt nach einer lokalen Infektion im Nabelbereich und müsste dann entsprechend chirurgisch behandelt werden. MfG Dr. Höllenriegel

26.10.2014 - 00:41 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Höllenriegel Ich leide an...

von S

... einer Leberzirose ( durch eine Pfordadertrombos) und warte auf eine neue Leber. Durch den Druck in meinem Bauch habe ich ein Bauchnabelbruch bekommen. Der ries ist so groß wie die spitze des kleinen Fingers, aber von außen ist es sehr groß ( Faust groß, sieht man unter Klamotten ). Meine Frage ist, ob es für mich riskant wäre ? Mit freundlichen Grüßen S

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 28.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Zunächst sollte Ihr Grundleiden (Leberzirrhose) behandelt werden, bevor eine Nabelbruch-OP infrage kommt. MfG Dr. Höllenriegel

23.10.2014 - 22:14 Uhr

Herr Dr. Mir ist was gans Seltames passiert ,in...

von Gerhard

... meinem Bauchnabel hat sich eine Zecke festgebissen und hat sich voll Blut gesaugt,daß war die Verdickung von 5 bis 10 mm.diese Seltenheit muste ich unbedingt berichten. Mit freuntlichem Gruß. G.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 24.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Dann sollten Sie mit Ihrem Hausarzt alles unternehmen, damit Sie möglichst keine Borreliose bekommen. MfG Dr. Höllenriegel

14.10.2014 - 10:58 Uhr

Sehr geehrter Her Dr.Höllenriegel Aus meinem...

von Gerhard

... Bauchnabel tritt ein 5mm breites und 10mm langes Gewächs hervor. Ist das ein Nabelbruch? Vielen Dank. Mit freundlichem Gruß G.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 17.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten den Befund einem Chirurgen zeigen. Ein "Gewächs" per E-Mail zu beurteilen ist natürlich nicht möglich. MfG Dr. Höllenriegel

13.10.2014 - 22:08 Uhr

Wie lange nach einer Bauchwandbruch Op sollte man...

von Kerstin

... warten mit einer Schwangerschaft?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 17.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ich empfehle Ihnen auf jeden Fall ein Jahr. MfG Dr. Höllenriegel

11.10.2014 - 18:48 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Höllenriegel, mein Mann...

von Kerstin

... (52) muss demnächst auch einen Nabelbruch operieren lassen (nicht groß, bisher keine Beschwerden). Wie lange dauert die Rekonvaleszenz bei optimaler Wundheilung? Ist eine Arbeitsbefreiung nötig (wie lange?). Keine schwere körperliche, aber vorwiegend sitzende Tätigkeit. Vielen Dank für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen Kerstin

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 13.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Für Alltagstätigkeiten ohne Belastung bereits nach wenigen Tagen, Wundheilung in der Regel acht bis zehn Tage. Diese Fragen sollte Ihr Mann jedoch seinen behandelnden Chirurgen fragen. MfG Dr. Höllenriegel

11.10.2014 - 15:51 Uhr

Hallo Herr Höllenriegel. Seit zwei Jahren leide...

von Anonym

... ich an bauschmerzen und Durchfall. Hab auch immer wieder starke Schmerzen am bauchnabel. Könnte das ein nabel bruch sein?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 13.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Klingt nicht nach Beschwerden von einem Nabelbruch (den Sie vielleicht zusätzlich haben könnten). Sie sollten sich bei einem Gastroenterologie durchuntersuchen lassen. MfG Dr. Höllenriegel

08.10.2014 - 13:07 Uhr

wurde gestern ambulant operiert, hatte eine ca 1cm...

von Thorsten

... große hernie...kann mich seitdem wegen der op schmerzen schlecht bewegen...atmen, husten, laufen...alles schmerzt am bauch, stehe in schohnhaltung...habe am fr erst meinen Termin beim weiteren Facharzt. Sind die schmerzen normal? je op Intensität? mfg

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 08.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Da müssen Sie natürlich Ihren Chirurgen anrufen und einen schnelleren Termin vereinbaren oder sich notfallmäßig in einer Chirurgischen Klinikambulanz vorstellen.. MfG Dr. Höllenriegel

03.10.2014 - 16:38 Uhr

Ich habe schon seit 6 Monaten Bauchschmerzen. Nun...

von Res

... war ich schon zur Untersuchung in der Notaufnahme im Inselspital. Von dort wurde ich ins Bauchzentrum verwiesen, von dort weiter zum Urologen, alle fanden aber nichts. Jetzt bin ich wieder beim Hausarzt, auch der weis nicht mehr weiter. Aber so starke Bauchschmerzen und so lange sind kaum zum aushalten. Ist es möglich, das so starke Schmerzen von einem festgestellten kleinen Nabelbruch herrühren könnte?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 05.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Das wäre sehr unwahrscheinlich und wenn überhaupt nur bei einer Einklemmung möglich. Das hätten allerdings die Kollegen in der Klinik sicherlich festgestellt. Sie sollten sich bei einem Internisten/Gastroenterogen durchchecken lassen. MfG Dr. Höllenriegel

02.10.2014 - 23:36 Uhr

Hallo Herr Dr. Höllenriegel, mein Nabelbruch...

von Martin

... wurde vor 10 Tagen operiert. Der Bruch war ca. 1 cm groß und wurde unter Vollnarkose genäht. Nach der OP war mein Bauch hart und stark geschwollen, lief nach einigen Tagen auch großflächig blau an (Bluterguss). Mittlerweile sind Schwellung und Verfärbung weitestgehend zurück gegangen, jedoch ist immer noch um den Nabel eine tennisballgroße Verhärtung, bei der es sich um geronnenes Blut handeln soll. Meine Frage, ist sowas "normal" und geht das von alleine wieder weg und wenn ja, wie lange dauert das. Mfg Martin

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 05.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Bei einer tennisballgroßen Hämatomschwellung würde ich eine Hämatomausräumung in Lokalanästhesie empfehlen. MfG Dr. Höllenriegel

29.09.2014 - 19:56 Uhr

Hallo ich hatte schon einen nabelbruch der...

von simone

... operiert wurde und einen oberbauchbruch der ebenfalls operiert wurde.bei dieser Operation wurde ein Netz eingesetzt.nun habe ich wieder einen 4 cm großen nabelbruch. Ich habe erst in 1 Woche einen Termin bei meinem Chirurgen. Ich habe keine schmerzen aber seit heute ein komisches Gefühl im Magen.kann das mit dem Bruch zusammen hängen?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 05.10.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Das ist über eine Internet-Anfrage schwierig zu beurteilen. Da müssten Sie sich schon bei einem Chirurgen persönlich vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

26.09.2014 - 20:44 Uhr

Hallo ich bin w/14 hatte vor 8 Jahren einen...

von saskia

... nabelbruch und wurde operiert. Aber seit ein paar tagen habe ich wieder schmerzen auch wenn ich draufdrücke obwohl ich nichts schweres gehoben hab oder was dergleichen. Was soll ich tun?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 29.09.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Natürlich zur Untersuchung bei einem Chirurgen vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

23.09.2014 - 22:13 Uhr

Guten Abend! Ist es möglich, dass bei einem...

von marlis

... Nabelbruch stark riechende Flüssigkeit aus dem Nabel kommt? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 24.09.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine Nabelfistel ist meist ein anderes Krankheitsbild und in der Regel nicht mit einem Nabelbruch kombiniert. Sie sollten auf jeden Fall einen Chirurgen zur Beurteilung aufsuchen. MfG Dr. Höllenriegel

21.09.2014 - 20:46 Uhr

Guten Abend. Ich hatte vor 2 Jahren (März 2012)...

von Rolf

... eine Gallenblasen-OP. Die Gallenblase wurde per Enodkop entfernt. Danach stellte ich eine kleine Wölbung im Bereich des Bauchnabels fest, wusste aber nicht was das ist. Bei Belastung tritt sie leicht hervor, bereitet mir aber keinerlei Beschwerden. Bei einer Routineuntersuchung sprach mich mein Hausarzt darauf an, ob ich mit dem Nabelbruch Probleme habe, ich verneinte und er sagte auch weiter nichts dazu. Er drückte nur meine Bauchdecke ab. Meine Frage nun, muss ich mir trotzdem Sorgen machen? Danke vorab für eine baldige Antwort.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 24.09.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Diesen Narbenbruch im Nabelbereich sollten Sie mittelfristig operativ behandeln lassen. Eine Spontanheilung ist nicht möglich. MfG Dr. Höllenriegel

21.09.2014 - 17:41 Uhr

Ich bin 58 und habe schon seit Jahren einen...

von Monika

... Nabelbruch und starke beschwerden habe ich kaum. Ich habe ziemlich viel Übergewicht, bin aber schon beim abnehmen (von 179kg auf 159 habe ich schon geschafft). Ich möchte das auch ein zweites mal operieren lassen, wäre da nicht die grosse Angst vor der op, Bei der ersten op bin ich während der nakose wach geworden und die angst, dass es wieder passiert, ist groß .Was raten sie mir?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 24.09.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Toll, dass Sie schon 20 kg geschafft haben. Halten Sie unbedingt weiter durch und nehmen weiter konsequent ab! Zur OP würde ich erst raten, wenn Sie noch deutlich weiter an Gewicht abgenommen haben. Dass Sie während der letzten OP wach geworden sind, ist sicherlich nicht die Regel. Sie sollten, wenn es soweit ist, dem Narkosearzt von Ihrem Erlebnis berichten. Dann wird er sicher dafür sorgen, dass es nicht nochmal passiert. Also keine Angst haben. MfG Dr. Höllenriegel

19.09.2014 - 02:09 Uhr

Guten Abend, oder besser Guten Morgen Dr....

von Christine

... Höllenriegel, Ich w 24 habe seit meiner Kleinkind-Zeit eine Nabelhernie. Ich weiß, dass sie operiert werden muss (vorgewölbte stelle schon etwas größer) habe jedoch sehr große Angst vor der Op, da ich nun auch knapp 100 kilo wiege bei einer Größe von 1.74. Ich weiß nicht ob ich erst abnehmen sollte oder direkt die op machen lassen sollte. Es sind regelmäßig schmerzen da. Ich wäre Ihnen für eine Antwort dankbar.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 19.09.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

10-20kg abnehmen wäre natürlich ein großer Vorteil für den OP-Erfolg. Sollte eine echte Einklemmung des Bruches vorliegen (Diagnostik durch entsprechenden Chirurgen), wäre eine rasche OP erforderlich. MfG Dr. Höllenriegel

14.09.2014 - 15:53 Uhr

Hallo, ab wann darf man nach einer bauchdecken-op...

von ich

... wieder sex haben?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 16.09.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Das müssten Sie schon Ihren Operateur fragen. Nur er kann das beurteilen. MfG Dr. Höllenriegel

03.09.2014 - 11:08 Uhr

ich wohne zwischen Husum und Schleswig und habe...

von Michael

... schon lange einen größeren 5cm runden nabelbruch.können sie mir einen chirurgen in meiner näheren Umgebung Empfehlen! mfg Michael

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 03.09.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Tut mir Leid. Habe in Ihrer Region keine persönlichen Kontakte oder Empfehlungen. MfG Dr. Höllenriegel

01.09.2014 - 21:08 Uhr

Guten Abend Hr. Dr. Höllenriegel, mir wurde vor...

von Jens

... knapp 7 Wochen mein Bauchnabelbruch operiert. Er war sehr klein, bereitete jedoch schmerzen. Operiert wurde stationär per Nahttechnick. Habe bis heute jedoch noch kleinere schmerzen, oft ein ziehen und stechen. Nicht so stark wie vor der OP, jedoch immer noch unangenehm. War letzte Woche beim Chirurgen. Er hat sich die Narbe angeschaut und auch rein gedrückt. Meinte es ist alles Dicht und sieht alles gut aus. Er meinte es kann bis zu 3 Monate dauern bis sich der Körper an die Naht und die Op gewöhnt und das die Muskeln noch dagegen ankämpfen können oder so ähnliches und daher die Schmerzen kommen. Falls es schlimmer wird soll ich wieder vorbei kommen. Sind sie auch seiner Meinung? Also das mit den 3 Monaten oder meinen sie ich sollte mich einem anderem Chirurgen vorstellen? Vielen Dank und liebe Grüße

01.09.2014 - 04:46 Uhr

Hallo Hr. Dr. Höllenriegel, meine Frau hatte vor...

von Torsten

... 6 Wochen eine Nabelbruch-Op mit Netz. Nun hab ich sie gestern hoch gehoben und sie klagt über Schmerzen im rechten Oberbauch, wo das Netz getackert wurde. Kann da was passiert sein? Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus. mfg Torsten

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 01.09.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ein Tacker im Muskel kann eventuell Schmerzen im Bereich der Bauchdecke verursachen. Sie sollten sich bei Ihrem Chirurgen vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

29.08.2014 - 09:59 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Höllenriegel, ich...

von Johan

... (schlank, 40) war Mitte Juli bezüglich meines Nabelbruches bei einem Spezialisten in einem Hernienzentrum, in dem sich auch Profisportler häufig operieren lassen. Da ich recht große Sorge habe, dass ich in irgendeiner Form Beeinträchtigungen haben könnte nach der OP, hatte ich mich für eine Vorstellung bei diesem Arzt entschieden. Ich dachte immer, dass die laparoskopische Variante der OP das bevorzugte Mittel sei. Nun hat mir der Spezialist jedoch empfohlen, die offene OP-Methode zu wählen, weil er dann während der Operation entscheiden könne, ob eine Netztechnik überhaupt notwendig ist, oder ob eine einfache Nahttechnik ausreicht. Außerdem ist er der Ansicht, dass ich in Lokalanästhesie operiert werden solle. Der Nabelbruch, der zusammen mit einer Leistenhernie operiert werden soll, ist wohl nicht sehr groß, es ist am Nabel auch keine Ausstülpung vorhanden, und nur Fettgewebe in der Bruchpforte. Ist es nicht möglich, hier laparoskopisch das gleich gute Ergebnis zu erzielen? Natürlich ist mir die Heilung ohne Rezidiv und Komplikationen am wichtigsten, die Methode also nachrangig. Dennoch würde ich gerne eine große Narbe vermeiden. Zusammenfassend habe ich also drei Fragen: a) Ist die Entscheidung für eine offene Operationsmethode aus Ihrer Sicht die Richtige? b) Wird das kosmetische Ergebnis bei einer offenen OP ("unter 5cm Schnitt") nicht deutlich schlechter? c) Hat die Lokalanästhesie Nachteile? Mir ist klar, dass die ein oder andere Frage bereits teilweise beantwortet wurde in anderen Beiträgen, ich wäre dennoch für eine Antwort dankbar. Vielen Dank vorab und beste Grüße, Johan

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 01.09.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ich empfehle Ihnen eine minimalinvasive Leisten-OP und in gleicher Sitzung die Nabelhernien-OP durch Naht in Vollnarkose. MfG Dr. Höllenriegel

28.08.2014 - 14:37 Uhr

Vielen Dank für die Antwort,werde mich gleich...

von heidi

... Morgen in der Uni Klinik vorstellen! Freundliche Grüße Heidi

27.08.2014 - 14:00 Uhr

Ich wurde vor 14 Tagen am Nabelbruch lapraskopisch...

von heidi

... Operiert und leide jetzt noch an starken Schmerzen sind nur mit Schmerzmitteln einzudämmen,wann wird es denn mal besser?Vielen Dank im voraus und freundliche Grüße

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 27.08.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn Sie 14 Tage nach einer Bauchnabel-OP immer noch Schmerzmittelbedarf haben, ist irgendwas nicht in Ordnung. Sie sollten sich bei Ihrem Chirurgen vorstellen oder einen anderen Fachmann auf diesem Gebiet konsultieren. MfG Dr. Höllenriegel

25.08.2014 - 15:48 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr.med. Höllenriegel, seit...

von Richard

... einigen Jahren habe ich einen Nabel- und Leistenbruch. Bisher hatte ich keine Probleme, geschweige denn Schmerzen. Soll ich mich trotzdem operieren lassen? Kann ich danach auch körperlich anspruchsvolle Tätigkeiten (Job) ausführen. Welchen Arzt können Sie mir in Leipzig empfehlen? Vielen Dank für Ihre Hilfe

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 27.08.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Mittelfristig kommen Sie um eine OP (am besten in einer Sitzung) nicht herum. Nach einer vorübergehenden Schonung können Sie dann auch wieder voll belasten. Mit einem mir bekannten Kollegen - welchen ich Ihnen empfehlen könnte - im Raum Leipzig kann ich leider nicht dienen. MfG DR. Höllenriegel

20.08.2014 - 17:14 Uhr

Guten Tag Herr Dr. med. Klaus Höllenriegel, vor...

von Jonas

... 5 Wochen hab ich meinen Bauchnabelbruch operieren lassen. 1 Woche nach der Op wurde der Pflaster abgemacht und am nächsten Tag bekam ich einen kleinen Punkt/Beule über der Narbe. Nix großes, in der größe eines Pickels etwa. Ich dachte das wird auch wieder von alleine verschwinden so wie es hergekommen ist. Wissen sie was das ist? Wenn ich meine Haut dehne sieht man auch einen weißen "Strich" unter der haut, die die narbe und diesen roten Pickel verbindet. Auch hab ich noch kleine schmerzen. Ist das nach 5 Wochen normal? Sind jedenfalls nicht so wie vor der OP. Vielen Dank und liebe Grüße.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 23.08.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten sich bei Ihrem Chirurgen vorstellen. Vielleicht besteht ein kleiner lokaler Infekt oder ein Fadenproblem von der Naht. MfG Dr. Höllenriegel

20.08.2014 - 15:28 Uhr

Danke für die schnelle Antwort,da ich geklammert...

von heidi

... bin tut die Bauchbinde höllisch weh,werde sie nach dem entfernen nochmal anlegen !!!!

19.08.2014 - 14:49 Uhr

AM 14.8.14 bin ich am Nabelbruch operiert...

von heidi

... worden,der eine Arzt sagte die Bauchbinde solle 14 Tage getragen werden und der nächste ab sofort keine Bauchbinde,was stimmt nun?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 19.08.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine Bauchbinde ist nicht zwingend, jedoch in vielen Fällen hilfreich. MfG Dr. Höllenriegel

05.08.2014 - 21:07 Uhr

Hallo Dr med Klaus Höllenriegel. Vielen Dankd...

von Pedja

... für die Antwort auf meine Frage vom 1.8.2014 um 21,14 Uhr. Was ich nochmals fragen wollte was ict eigentlich der Unterschied zwischen einer Voll und Kurznarkose

04.08.2014 - 14:58 Uhr

Guten Tag Herr Dr. Höllenriegel, ich wurde vor...

von Maxi

... 2,5 Wochen operiert und wollte wissen wie lange man danach noch schmerzen hat? Am Samstag war ich wieder bei meinem Aushilfsjob (Stehe nur an der Kasse) und bekam nach drei stunden Krämpfe die ich vor der OP auch hatte. Habe mir natürlich erhofft das diese nach der OP verschwinden. Ich weis jetzt nicht ob das mit Nabelbruch in Verbindung steht oder ich vllt doch allgemein andere Probleme noch mit dem Bauch habe? LG

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 05.08.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ein Nabelbruch macht in der Regel weder vor noch nach einer Operation Bauchkrämpfe. Sie sollten sich von einem Internisten/Gastroenterologen untersuchen lassen, um Ihr Beschwerdebild abzuklären. MfG Dr. Höllenriegel

01.08.2014 - 21:14 Uhr

Hallo,ich hatte meinen ersten kleinen Nabelbruch...

von Pedja

... 2012 und derwurde mit der Naht und in Örtlicher Betäubung Operiert,nun habe ich wieder einen kleine Nabelbruch bekommen und der Arzt meinte das wäre ein Rezidiv und sollte mit einem Kunststoofnetz in Kurznarkose Operiert werde. Muss man dies in Kurznarkose Operieren oder geht auch da wieder die Örtliche Betäubung?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 05.08.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Meine Empfehlung ist, einen Nabelbruch prinzipiell in Vollnarkose zu operieren (außer bei schweren Lungen- oder Herzerkrankungen). MfG Dr. Höllenriegel

31.07.2014 - 21:17 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Höllenriegel, ich bin...

von Tavira

... dieses Jahr schon zweimal wegen einer kleineren Nabelhernie operiert worden (kein Netz). Das erste Mal Ende März, das zweite Mal Ende Mai, da die Naht wieder aufgegangen war (ich hatte asthmatischen Husten in dieser Zeit wegen Heuschnupfen). Nun habe ich erneut Schmerzen, da sich schon wieder ein "Knubbel" an der gleichen Stelle über dem Nabel durchdrückt. Muss ich ein drittes Mal operiert werden, dann evtl. mit Netz?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 05.08.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ob der "Knubbel" ein erneuter Bruch ist, kann ich natürlich, ohne persönliche Kenntnis, nicht beantworten. Sie sollten sich auf jeden Fall nochmal bei einem (anderen?) Chirurgen vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

15.07.2014 - 18:47 Uhr

Seit gut 3 Monaten habe ich ständige...

von Res

... Bauchschmerzen. Bei einer Darmspiegelung wurde eine grösser Anzahl Polyper entfern. Die Bauchschmerzen lassen aber nicht nach. Eine weiter Untersuchung des Dickdarms zeige nicht ungewöhndliches. Da sich mein Bauchnabel stark nach aussen wölpt, frage ich mich ob das evtl. ein Nabelbruch sein könnt. Die Bauchschmerezen sind nach bald 4 Monaten immer noch heftig.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 16.07.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ein Nabelbruch kann bei Einklemmungen auch Bauchschmerzen bereiten. Sie sollten sich bei einem Chirurgen und einem Gastroenterologen vorstellen. Beide sollten konsiliarisch besprechen, was die Ursache für Ihre anhaltenden Bauchschmerzen sind. MfG Dr. Höllenriegel

13.07.2014 - 09:10 Uhr

hello ich habe eine frage, ich nehme wegen ein...

von herr thompson

... krankheit xarelto 20 mg wegen blutverdünnung seit 2,5 jahren. Jetzt habe ich ein nabelbruch und wenn ich mich operieren lassen muß, meint der arzt ich muss die xarelta 14 tage vorher absetze,n weil ich konnte verbluten bei op. Aber ich darf auf keinen fall die absetzen wegen ein trombose im leister und nach ein schlaganfall ist das richtig?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 14.07.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Xarelto wird in der Regel 1-2 Tage vor der OP abgesetzt und auch relativ zeitnah nach der OP wieder angesetzt. Sie sollten sich mit einem anderen Chirurgen in Verbindung setzen, welcher in Absprache mit Ihrem behandelnden Internisten das perioperative Management Ihrer "Blutverdünnung" bespricht. MfG DR. Höllenriegel

09.07.2014 - 17:52 Uhr

Guten Tag, meine Mutter, 59 Jahre alt, hat eine...

von Diana

... Nabelhernie im Oberbauch diagnostiziert bekommen, welche Sie schon seit 20 Jahren ohne Behandlung mit sich rumträgt. Sie hat bereits 4 Leistenbrüche hinter sich und auch ein Kunststoffnetz in die Leistengegend eingesetzt bekommen. Zudem wurde Ihr während der Schwangerschaft eine 36cm große Züste diagnostiziert und bei der Geburt entfernt wobei man Ihr die Milz versehentlich zu 3/4 entfernt hat und den Bauch sehr verstümmelt zugenäht hat. Nun soll der momentane Bruch operiert werden, wobei man den kompletten Bauchraum öffnen muss, bzw. die alte Narbe öffnet. Meine Mutter würde in diesem Zuge auch gerne Ihre Narbe verschönern lassen, damit der Bauch nicht mehr ganz so verstümmelt aussieht.... Sie hat natürlich sehr viel Angst und Respekt vor der OP und sucht nach einem guten Fachmann. Daher meine Frage, ob Sie uns einen erfahrenen Facharzt im Raum Stuttgart und Umgebung nennen könnten. Für eine Antwort bedanke ich mich bereits im Voraus !

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 11.07.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ich kenne persönlich keinen Kollegen im Raum Stuttgart, sodass ich Ihnen keine spezielle Empfehlung geben kann. Sie sollten auf jeden Fall eine größere Klinik mit Viszeralchirurgischer Fachabteilung aufsuchen. MfG Dr. Höllenriegel

08.07.2014 - 14:52 Uhr

Hallo! Meine Nabelbruch OP ist sehr gut verlaufen....

von Katrin

... Es wurde ambulant gemacht, ich konnte nach einer Stunde die Praxis verlassen, brauchte keine Schmerzmittel und konnte mich am nächsten Tag schon wieder fast normal bewegen. Allerdings gefällt mir das Resultat optisch nicht. Jetzt steht der Bauchnabel so heraus wie bei manchen kleinen Kindern. Das sollte angeblich abschwellen, ist es aber nicht :-/

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 11.07.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Da müssen Sie sich natürlich bei Ihrem Chirurgen nochmals vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

05.07.2014 - 16:21 Uhr

Sehr geehrter Hr.Dr. 1997 linke Leistenbruch OP...

von Hr.Wolfgang

... 2001 linke Leiste Nervenrückkürzung 2003 linke Leiste Nervenrückkürzung und rechte Leistenbruch OP 2012 linke Leistenbruch und Nabelbruch OP 2014 Jänner rechte Leistenbruch OP und jetzt habe Ich wieder einen Nabelbruch (2.cm) sollte ich noch warten,da die letzte OP noch nicht so lange her ist . Und vielleicht können Sie mir einen Spezialisten empfehlen (nach so vielen OP`s ) Ps. Österreich Wien Hochachtungsvoll Hr. Wolfgang

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 06.07.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine erneute Operation im Nabelbereich mit Patch ist sicherlich erforderlich. Der Abstand zur letzten OP spielt keine Rolle. Ich kenne persönlich keinen Spezialisten in der Nähe Ihres Wohnortes, sodass ich Ihnen leider keine Empfehlung aussprechen kann. MfG Dr. Höllenriegel

03.07.2014 - 12:27 Uhr

hallo,ich bin 49 und habe vor einer woche eine...

von dieter

... nabelOP gehabt mein hausarzt sagte mir gestern das die wunde noch nässen würde ,und mir ist aufgefallen das die linke seite vom nabel in einen schmalen streifen eingefallen ist . es ist zwar nicht viel aber irgendwie habe ich doch angst das es etwas schlimmeres nachkommen könnte .habe auch noch zeitweise einen stechenden schmerz nur kurz könnten sie mir helfen oder sagen was ich machen kann ? dieter

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 03.07.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wen die Wunde eine Woche nach der OP noch nässt, sollten Sie sich bei Ihrem Chirurgen vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

20.06.2014 - 09:26 Uhr

Hallo, ich bin 52 Jahre altund habe mir vor mehr...

von Wolfgang

... als 5 Jahren einen Nabelbruch zugezogen (wahrscheinlich durch sehr starke Hustenkrämpfe). Anfangs bereitete mir der Nabelbruch keine Probleme, heute jedoch muss ich die Darmanteile mehr als 100 mal am Tag zurückdrücken. Teilweise ist dies nur sehr schwer möglich. Ist das ständige Zurückdrucken der Darmanteile unproblematisch oder sollte in absehbarer Zeit eine OP durchgeführt werden? MfG Wolfgang

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 29.06.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten bald möglichst eine operative Behandlung durchführen lassen. MfG Dr. Höllenriegel

19.06.2014 - 20:13 Uhr

Hallo Herr Dr. Höllenriegel, Ich habe mehrere...

von Bibi

... Nabelbrüche letzten operiert im März. Habe inzwischen auch ein Titannetz drin.Und allerdings noch schmerzen direkt am Bauchnabel und direkt rechtsdavon. Jetzt möchte ich gerne einige Kilos abnehmen. In form von Ernährungsumstellung und auch mit Sport im Fitnesstudio. Da ist meine Frage. Was kann ich im Fitnessstudio an Sportgeräten nutzen ? Oder kann ich überhaupt ins Fitnessstudio ? Würde mich über eine Antwort freuen .

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 29.06.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Drei Monate nach der Operation sollten Sie in der Regel voll belasten können auch an Sportgeräten. Zum Abnehmen stehen allerdings Dauerbelastungen (30-60 min) wie Joggen oder Laufband und Radfahren im Vordergrund. MfG Dr. Höllenriegel

19.06.2014 - 13:53 Uhr

ich habe seit ca drei jahren einen nabelbruch.mein...

von waldemar

... hausarzt sagte mir grenzwertig ca 4cm?schickte mich zum chirurgen,der sagte mir wenn sie keine schmerzen haben u sie mein vater(bin jetzt 62)wären rate ich ihnen ab,das war vor ca 2 jahren.wie soll ich mich verhalten ?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 29.06.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ich würde Ihnen empfehlen den Nabelbruch operieren zu lassen und nicht weiter abzuwarten bis Beschwerden oder gar Komplikationen auftreten. MfG Dr. Höllenriegel

17.06.2014 - 02:47 Uhr

Ich bin 25 jahre jung u habe jetzt genau 2 jahre...

von topSecret

... einen NB hatte gestern morgen bis mittag sogar richtig zutun luft zu holen^^ Gehe auch dann gleich ins KH meine frage, bei 2 jahren u höl schmerzen

14.06.2014 - 20:56 Uhr

was kostert das bauchnabel op

von murat

12.06.2014 - 08:59 Uhr

nach rueckverlegung kuenstlichen ausgang...

von GUENTER

... (darmkrebs) hat sich nach ca. 10 wochen die situation eines nabelbruchs ergeben. neben des vorhandenen nabels woelbt sich ein huckel und u. beim draufdruecken kluckert es verdaechtig.nabelbruch?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 13.06.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Es handelt sich offensichtlich um einen Narbenbruch als Folge Ihrer Darmoperationen. Sie sollten sich bei Ihrem Chirurgen vorstellen, der auch die Darmoperationen vorgenommen hat. MfG Dr. Höllenriegel

09.06.2014 - 17:24 Uhr

Guten Tag Herr Dr. Höllenriegel, ich bin 18...

von Maxi

... Jahre alt und mache seit ca. 1,5 Jahren Krafttraining. Habe mir dadurch wahrscheinlich den Nabelbruch zugezogen. Ich war deswegen bei drei Ärzten. Hausarzt, Sportmediziner und zuletzt bei einem Gastroenterologe (nur der Hausarzt hat ein Ultraschall gemacht). Hausarzt und Gastroenterologe meinten das er so klein ist und nicht operativ behandelt werden muss. Sportmediziner meinte nur das es eine Überbelastung ist. Jetzt bin ich mir total unsicher da im Internet eigentlich überall steht das operiert werden sollte. Krafttraining mach ich keins mehr, würde aber gern mit einer Kampfsportart anfangen. Was meinen Sie? LG

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 10.06.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn der Nabelbruch sehr klein ist und keine Beschwerden bereitet, muss man nicht unbedingt sofort operieren. Den Spontanverlauf/Größenzunahme des Bruches können Sie nicht beeinflussen. Machen Sie also einfach Ihre Sportarten. Sollte es zu einer Größenzunahme und Beschwerden im Laufe der Zeit kommen, empfehle ich eine Operation. MfG Dr. Höllenriegel

05.06.2014 - 11:49 Uhr

hallo mir tut manchmal mein nabelbruch weh obwohl...

von ulrich

... ich schon 2 mal operiert worden bin soll ich da zum arzt gehn ob sich das lohnt lg ulrich

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 05.06.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Natürlich sollten Sie sich bei einem Chirurgen vorstellen, welcher große Erfahrung auf diesem Bereich besitzt. MfG Dr. Höllenriegel

25.05.2014 - 13:10 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Hölllenriegel, ich wurde...

von Paul

... am 19.März an einem Nabelbruch operiert. Es wurde ein Onlay Mesh, intraperitoneal platziert. Jetzt hat sich, nach einer kleineren Infektion, eine Fistel gebildet, die nach außen nässt. (durch einen entfernten Einstich der Wundnaht) Jetzt möchte der Chirurg das nochmal operieren, weil sich die Fistel sonst nicht schließen bzw. abheilen kann, so sagt er. Wenn das einfach so passiert, kann das ja bei der nächsten OP wieder passieren. Mir fehlt einfach das Vertrauen bezüglich einer neuen OP. Soll ich den Arzt wechseln oder einfach zunächst die erneute Operation verweigern. Bitte um einen Rat.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 26.05.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn die Fistel bis zum Implantat im Bereich der Bauchwand reicht, muss nochmals operiert werden mit Entfernung des Implantates. MfG Dr. Höllenriegel

15.05.2014 - 15:46 Uhr

Hallo Dr. Höllenriegel, ich hatte hier schon...

von Jenny

... einmal geschrieben am 02.12.2013 darauf hatten sie auch geantwortet! :) Eine frage hätte ich da noch es ist jetzt ca 6 Monate her als mir das Netz vom Nabelbruch eingesetzt worden ist in der zwischen zeit wurder ich noch mal Operiert wieder Bauchspieglung das war im Januar! Wegen unklaren Bauchschmerzen! Ich habe immer noch teils starke schmerzen in der Nabelgegend! Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll! Folgendes Problem ich habe oft starke druckschmerzen, habe das gefühl das da was nicht hingehört mein bauch ist oft aufgebläht kann ihn dann noch nicht mals einziehen weil die schmerzen dann echt unerträglich sind, schwer heben bzw Sport geht gar nicht danach immer starke schmerzen als ob da was reizt kann das ganz schlecht erklären. oft auch völle gefühl. Würden sie damit noch mal zum Krankenhaus gehen und das mit den Chirugen absprechen oder abwarten weiter hin und hoffen auf besserung? Oder Kann das eine Unverträglichkeit des Netzes sein?Können sie mir weiter helfen? Ich würde mich freuen!!! Mit freundlichen Grüßen Jenny

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 18.05.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten sich auf jeden Fall bei Ihrem Chirurgen im Krankenhaus vorstellen und eventuell auch eine Zweitmeinung bei einem anderen - auf diesem Gebiet spezialisierten - Chirurgen einholen. Abwarten ist nicht sinnvoll. Eine "Unverträglichkeit" des Netzes ist eher unwahrscheinlich. MfG Dr. Höllenriegel

15.05.2014 - 11:19 Uhr

Guten tag. ich hatte am 15.2.2014 eine...

von Andre

... bauchnabelbruch op , mit netzeinlage, tapp. habe mich in der zeit bis heute nicht körperlich schwer belastet. nie mehr als 10kg gehoben, nach 4 wochen. jetzt habe ich seid ca. 3 wochen immer ein schmerz. jetzt ist es so, wenn ich morgens aufstehe ist alles ok in dem bereich, sobald ich öfters sitze... leider etwas gekrümmt, denke nicht immer an das gerade sitzen, fängt es an weh zu tun. wenn ich dann stehe und um den Nabel rum abtaste bzw. mal mit dem Finger drücke kommt ein leichter schmerz. ist das noch von der Op? sind jetzt 3 monate her. oder könnte da was neues sein? vielen dank

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 18.05.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn nach drei Monaten immer noch Beschwerden bestehen, sollten Sie sich bei Ihrem Operateur nochmals vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

11.05.2014 - 23:55 Uhr

Ich hatte vor 2 Jahren eine Oberbauchbruch-OP;...

von Sebi

... verließ das Krankenhaus mit starken Schmerzen und mein Nabel direkt unter der OP sah verändert und seltsam aus. Sobald ich wieder ins Krafttraining einstieg (gut einen Monat später) fiel mir auf, dass der Bauch unter der OPNarbe direkt wieder gerissen war (Nabelbruch).. seit 2 Jahren jetzt unbehandelt, aber muss ich wohl bald was machen lassen... soviel zu der "korrekten OP"

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 14.05.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Vier Wochen nach einer Nabelbruch-OP mit Krafttraining beginnen, ist sicherlich verfrüht. Eine erneute OP - wahrscheinlich mit einer Patch Verstärkung - werden Sie wohl durchführen lassen müssen. MfG Dr. Höllenriegel

12.04.2014 - 14:43 Uhr

Hatte nach Geburt pflaumengrosser Nabel ,der aber...

von Marietta

... nie schmerzte..Nach OP ,mit 23 ,sah er besser aus.jetzt mit 52, habe ich so schwaches Bindegewebe, dass sich der Nabel auf grosse Kirschgrösse aufblähte. Unästetisch.

04.04.2014 - 12:49 Uhr

Hallo Ich hatte am 12.3.14meine Nabelbruch...

von Yvonne

... Op(doppelter nabelbruch ) ist jetzt über 3wochen her,nun meine Frage ich habe heut unbewusst kurz einen Farbeimer von 10l angehoben . Nun mach ich mir sorgen das was passiert sein könnte? Hab keine Schmerzen nix ....

28.03.2014 - 19:43 Uhr

Ich habe schon immer einen Nabelbruch, seit ich...

von Clara

... geboren wurde. Würde ihn mir jetzt aber gern operieren lassen. Mit wie hohen Kosten kann ich rechen ? Oder übernimmt die Kasse auch einen Teil der Kosten ?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 01.04.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Die notwendige OP ist eine Kassenleistung. MfG Dr. Höllenriegel

27.03.2014 - 02:41 Uhr

Habe vor einer Woche eine laparoskopische...

von N

... Narbenherniotomie hinter mir. Mir wurde ein Netz unter die Bauchdecke implantiert. Unmittelbar nach dieser OP hatte ich zunächst in der Größe des Netzes starke Schmerzen. Diese haben sich im Wesentlichen auf die linke Bauchhälfte reduziert. Im Liegen sind diese Schmerzen gering. Aber nach dem Sitzen in einem Bürostuhl steigern sich diese Schmerzen in einen stechenden Schmerz, so dass ich nur unter starken Schmerzen aufstehen kann. Ich lege mich sofort hin und die Schmerzen lassen nach. Allerdings nur dann, wenn ich auf dem Rücken liege. Der Stuhlgang ist normal. Ich habe auch Appetit, versuche viel zu trinken und mich so gut wie nicht körperlich zu belasten. Das Krankenhaus entließ mich 5 Tage nach der OP, obwohl ich auch bei der letzten Visite auf diese Schmerzen hingewiesen habe. Man informierte mich so, dass diese Schmerzen in etwa 14 Tagen weg sein sollten. Meinem Empfinden nach werden diese aber eher stärker. Ich nehme Schmerztabletten. Ich möchte eine weitere OP vermeiden und hoffe, dass die Schmerzen nun in einer Woche vorbei sein könnten. Oder sollte ich doch wieder ins Krankenhaus gehen?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 01.04.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Bei post-OP Problemen sollten Sie natürlich Ihren Operateur aufsuchen. MfG Dr. Höllenriegel

25.03.2014 - 14:53 Uhr

Hallo! Mache gerade in Spanien PJ und ein Arzt...

von Michael

... hat im Rahmen einer Inspektion meiner Leistenlymphknoten zufälligerweise einen kleinen Nabelbruch entdeckt. Ist mir selbst vorher nicht aufgefallen und wohl vor einigen Wochen bei dem Bau einer Granitmauer aufgetreten. Ich bin soweit beschwerdefrei, die Bruchstelle nach eigener Einschätzung ca. 0,5 cm groß und der sehr kleine (max.! Haßelnuß) Bruchsack stets reponierbar. Wie dringlich schätzen Sie hierbei eine Operation ein? Und wie lange würde ich arbeitsunfähig bleiben? Das ist sehr wichtig, da ich in einer Woche nach Deutschland zurückkehre und dort keine Krankheitstage nehmen kann. Darf ich mit dem Bruch Sport machen? Vielen Dank und freundliche Grüße, Michael

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 27.03.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Bis zur OP ist Sport möglich. Die OP empfehle ich im Laufe des Jahres durchführen zu lassen. Nach der ambulanten OP sind Sie mobil. Bezüglich der Belastbarkeit -> siehe Artikel. MfG Dr. Höllenriegel

13.03.2014 - 18:30 Uhr

Hallo. Letzte Woche Dienstag wurde mein...

von Ina

... Nabelbruch operiert. Es wurde kein Netz vernäht und die Op verlief super. Auch nach der Op ging es mir relativ gut und ich war am Donnerstag schon so schmerzfrei das ich auf 2 der 3 verordneten Schmerzmittel verzichten konnte. Am Sonntag bekam ich dann leider eine ziemlich böse Magen Darm Grippe. Das Erbrechen konnte ich weitestgehend mit Vomex verhindern. Am Montag war ich sicherheitshalber bei meinem Chirurgen, der sagte das soweit alles unauffällig und reizfrei aussieht und das ein anreissen der inneren Naht erst in 2-3Monaten sicher ausschliessen kann. Heute habe ich den ersten kleinen Spaziergang gemacht. Auch das war (ausser für den Kreislauf) nicht schmerzhaft oder problematisch. Nur als ich heute Nachmittag kurz laut werden musste mit meiner Tochter habe ich ein Ziehen in der Bauchdecke gehabt und seitdem das Gefühl von Muskelkater im Bauch. Nun meine Frage: Kann die innere Naht gerissen sein? Und stimmt es, das ein aufreissen Selbiger erst in 2-3 Monaten zweifelsfrei ausgeschlossen werden kann? MfG Ina

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 16.03.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Bei nicht gelungener OP oder bei Überlastungen in den ersten post-OP Wochen kann es zu einem Bruch-Rezidiv kommen. Ein bereits vorhandenes Rezidiv kann man natürlich sofort per Ultraschall erkennen. Ein sich allmählich entwickelndes erst nach einigen Wochen. MfG Dr. Höllenriegel

25.02.2014 - 11:47 Uhr

Bitte um Ihre Hilfe!!!Bei meiner Mutter wurde vor...

von Arzu

... gut 15 jahren der Blinddarm entfernt.Dabei führte man ihr eine Kamera in den Nabel ein.Nach ein paar Jahren kam der Bauchnabelriss hervor, der bei der O.P. verursacht wurde.Seit 2 Jahren kommt ihr Darm durch den Nabel hervor,so dass man es fühlen kann. Seit ein paar Tagen hat Sie auch Beschwerden. Man kann den Darm rein drücken bei Beschwerden. Sie ist 75 Jahre alt und hat folgende Krankheiten: Übergewicht,Parkinson,Depression, Schilddrüsenüberfunktion,Gallensteine,Verstopfung,Anämie.Der Arzt meinte bei einer O.P. könnte es nicht gut für Sie ausgehen(Narkose+zu großer Bauchvolumen). Der Riss sei mehr als 3 cm und sie benötigt ein Kunststoffnetz. Meine Frage ist:Kann man nicht mit örtlicher Betäubung eine O.P. durchführen. Bitte schreiben Sie mir bald eine Antwort.Was ist richtig ich bin sooo verzweifelt. Eine Not O.P abwarten und es drauf ankommen lassen??? Gibt es in München Spezialisten, wo sie hingehen kann. Vielen Dank

21.02.2014 - 15:31 Uhr

Bin 49 Jahre, war heute beim Chirurg wegen...

von daniel

... Nabelbruch. Er sagte ich solle erstmal 30 kg abnehmen, dann würde er erst operieren!! Wiege momentan 119 kg. Ist so etwas normal ? Weiß nicht was ich machen soll? Suche Rat.Mfg

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 21.02.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Vor der Nabelbruch deutlich an Gewicht abnehmen, ist sicherlich die richtige Empfehlung. MfG Dr. Höllenriegel

14.02.2014 - 18:54 Uhr

Hallo hatte am 11.02.2014 um 9.00 Uhr eine...

von Mario

... Bauchnabelbruch op. Es wurde ein Eetz einoperiert, am 12.02.2014 gegen 12.00 Uhr entlassen. Habe mittel bis starke schmerzen nicht am bauchnabelbruch, sondern an den Seiten, wo die Ärzte rein gegangen sind. Ist das normal?

05.02.2014 - 17:46 Uhr

Stechende Schmerzen nach Narbenrevision Ich...

von nadin

... hatte vor 4wochen eine OP Narbenrevision an der Kaiserschnittnarbe. Da wurde an der linken Seite der KS narbe eine Revision durchgeführt. Danach lag noch 4 tage eine Drainage drin und da merkte ich dieses stechen auch schon. Da dachte ich aber dass das Stechen von der Drainage kommt. Jetzt nach 4 wochen ist längeres Laufen nicht möglich auch Husten, Niesen und Schreien geht gar nicht, die stechenden Schmerzen sind so heftig, dass mir der Atem stehen bleibt. Was kann das sein? Hilfe

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 06.02.2014
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine Beurteilung ist natürlich nur durch eine persönliche Untersuchung möglich. Am besten stellen Sie sich bei Ihrem Chirurgen vor. MfG Dr. Höllenriegel

23.01.2014 - 15:49 Uhr

Hallo zusammen, hatte gestern meine...

von Maro

... Nabelbruch-OP in Vollnarkose. Heute bin ich wieder zu Hause. Leichtes ziehen, kein Blut und bis dato kein Schmerzmittel genommen. Alles halb so wild.

18.01.2014 - 09:52 Uhr

Ich nehme Blutverdünner ASS100 muss ich diese...

von Ralf

... absetzen vor der OP-Bauchnabel Bruch. Ich Danke in Voraus.

16.01.2014 - 22:17 Uhr

Guten Tag, ich hatte heute vor einer Woche...

von Tina

... ebenfalls eine OP. "Therapie: laparoskopische IPOM - Hernioplastik mit einem nicht resorbierbaren Kunstoffnetz" Wie gesagt heute genau eine Woche her. Schmerzen habe ich jedoch immernoch. Zwar nicht so stark dass ich Schmerzmittel nehmen muss, aber ich muss mich schon sehr oft hinlegen weil ich einen ziemlichen Druck im Oberbauch habe. Oft zwickt es auch und ziept. Fieber habe ich keins. Ich habe eine 4 Monate alte Tochter - sie wiegt 6 Kilo. Ich habe sie bisher auch nicht getragen und allg. nicht schwer gehoben - wie lange darf ich sie nun nicht heben? :( Ich will eigentlich nur wissen ob diese Schmerzen normal sind. Lange stehen oder Laufen kann ich wirklich nicht. Wird es bald besser? Woher dieser Druck im Bauch?

16.01.2014 - 17:30 Uhr

Hallo. Ich hatte am 07.01.14 eine Nabelbruch OP....

von Nino

... Es kommt immer noch Blut aus dem Nabel was laut Arzt normal ist, da ich ein Bluterguss habe. Er hat gestern eine Naht entfernt und es kam eine Riesenmenge Blut. Heute nach Verbandswechsel ist immer noch Blut herausgekommen.Wie ist ihre Einschätzung dazu?

11.01.2014 - 06:23 Uhr

GRUEZI AUS DER SCHWEIZ SIND NABELBRÜCHE...

von ROLF UND LILO

... VERSCHIEBAR? ODER SIND SIE FEST MIT DEM KÖRPER VERANKERT? VIELEN DANK UND LIEBE GRÜSSE L.

23.12.2013 - 04:19 Uhr

Hallo,ich hatte am 16.9.13 eine Hernien op...

von Cindy

... (oberbauch, kam wahrscheinlich durch Gallen op) es wurde ein netz eingesetzt. Jetzt habe ich seid ein paar Wochen das Gefühl als wenn mein Bauch sich bläht, ziehen am Bauchnabel und schmerzen sobald man abtastet, desweiteren kann ich nicht lange stehen ohne das es schmerzt im bauch, ist es ratsam sich in dem Krankenhaus wo es operiert wurde wieder vorzustellen, oder ist das einfach nur eine Begleiterscheinung vom netz mit der ich leben muss?

16.12.2013 - 15:34 Uhr

Hallo ich habe am 13.12.2013 eine Nabelbruch OP....

von Peter

... Steint das die Schmerzen sind wie beim Kaiserschnitt? Egal wie ich mich hinlege es tut einfach weh. Mit freundlichen Grüßen Peter

02.12.2013 - 10:29 Uhr

Hi, hatte im Okt. eine Nebelbruch op (mit Netz)....

von Jenny

... Habe immer noch starke schmerzen in der Nabelgegent so krampfartig ganz komisch, wenn ich drumherum fühle starke druck schmerzen!. Hört das irgendwann auf? Oder ist das normal? Weiß nicht ob ich zum Arzt gehen soll ob das notwendig ist! Liebe Grüße Jenny

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 03.12.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Natürlich müssen Sie zu Ihrem Chirurgen gehen, um den Befund beurteilen zu lassen. MfG Dr. Höllenriegel

27.11.2013 - 23:58 Uhr

Hallo Doktor ! Bin vor 2 Tagen am Bauchnabel...

von Luigi

... operiert worden , und heute hab ich festgestellt das am Verband , etwas Blut dran ist ! Ist das ein schlechtes Zeichen oder ist das normal ? LG

27.11.2013 - 23:51 Uhr

Hey bin vor 2 Tagen operiert worden , heute hab...

von Hallo

... ich an die Watte Blut gesehen ist das normal ??

19.11.2013 - 15:02 Uhr

Hallo ich habe schon lange einen Nabelbruch mal...

von Petra

... schlimmer mal besser... momentan ist er grad weit draussen ( wie ein kleiner Gummiball ). ich hab ihn immer wieder rein drücken können aber heut geht es irgendwie nicht mehr... Was soll ich tun? und zu was für einen Arzt muss ich da gehn? Lg Petra

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 19.11.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn der Nabelbruch nicht mehr reponierbar ist, sollten Sie einen Chirurgen bzw. eine Chirurgische Ambulanz aufsuchen und nicht lange zögern. MfG Dr. Höllenriegel

13.11.2013 - 17:47 Uhr

Habe meinen Mann mit Verdacht auf Nabelbruch zu...

von Kathrin

... seiner Hausärztin geschickt. Die Diagnose wurde von ihr bestätigt. Sie meinte jedoch dies sei ein kosmetisches Problem und könnte unbehandelt bleiben. Mein Mann arbeitet körperlich schwer (Heben und Tragen) und treibt auch weiterhin Sport. Durch die Aussage seiner Ärztin ist er beruhigt und möchte nichts weiter unternehmen. Was ist hier zu tun?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 15.11.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Meine Empfehlungen zum Nabelbruch und dessen Behandlung stehen in meinem Artikel. Die Entscheidung ob oder wann eine OP durchgeführt werden soll, muss natürlich letztendlich Ihr Mann treffen. MfG Dr. Höllenriegel

09.11.2013 - 10:22 Uhr

Ich hatte vor 4 Wochen einen Nabelbruch an dem ich...

von Tina

... auch operiert wurde. Alles war gut vor drei Tagen hat mir mein Mann ein Kissen auf den Bauch gehauen nur so aus Spaß, er hat nicht mehr daran gedacht. Ich habe so gekrampft und seit 2 Tagen habe ich wieder übelste Schmerzen. Nun war ich gestern bei meiner Ärztin die hat gesagt ich soll erst einmal abwarten könnte evtl eine Zerrung sein wenn es nicht besser wird soll ich wieder zum Krankenhaus fahren. Mein Bauch grummelt und gluggert seit Stunden auf Toilette war ich noch nicht. Ich habe Druckschmerzen und bewegungs schmerzen was kann bzw. soll ich tun?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 10.11.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten sich am besten bei Ihrem Operateur vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

07.11.2013 - 03:14 Uhr

Habe vor 4 Wochen ein Bauchnabelbruch Op. Es war...

von Kris

... klein fast unbedenklich. Wahrscheinlich nach meine 2. SS die vor 10 Monaten gewesen ist. Die Op verlief problemlos und ich erholte mich gut. Jedoch stelle ich fest dass ich kein Bauchnabel Loch mehr habe. Es ist kein Wölbung nach innen wie es sein sollte sondern es verläuft von Unterbauch fast gerade ins Bauchnabel Dach. Ist das nochmal? Wird das korrigiert sodass ich ein Loch wieder da habe und als Bauchnabel nennen kann?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 07.11.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Die Beurteilung Ihres Befundes ist nur möglich nach persönlicher Untersuchung. MfG Dr. Höllenriegel

06.11.2013 - 08:56 Uhr

guten Morgen. Gibt es ein Verzeichnis von Ärzten...

von Thomas

... in Karlsruhe, die mit Bauchnabel-OP´s vertraut sind, oder führt diese OP jeder Chirurg ohne Probleme durch? Gehört zur höheren Belastung nach der OP auch das tägliche Autofahren von ca. 500km? Vielen Dank im voraus für Ihre Information

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 06.11.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Da müssten Sie im Internet recherchieren. Z.B. bei Google eingeben " Nabelbruch Karlsruhe". Lange Autofahren nach der OP sollte nach wenigen Tagen post-OP möglich sein. MfG Dr. Höllenriegel

02.11.2013 - 08:42 Uhr

Guten Tag, im 04/2012 wurde bei mir folgende OP...

von Manfred

... durchgeführt: „Hernia OP / 10 x 5 cm große epigastrische Herni, als auch eine ungefähr münzgroße Nabelhernie offene Implantation eines Intraperitonealen Onlay-Mesh“. Nach einem halben Jahr, hat sich auf Höhe des Bauchnabels eine relativ dicke „Fettschürze“ gebildet, ohne dass ich groß an Gewicht verloren habe (96 kg). Jetzt habe ich das Gefühl, das die Fettschürze die Bauchdecke nachunten zieht und das zusammen mit dem Netz zu einer schmerzhaften Oberbauchspannung führt und der untere Bereich des Bauches sehr druckempfindlich geworden ist. Hosen mit Gummizug führen zu schmerzen im Unterbauch und Stuhldrang. Frage: Können die Beschwerden vom „Onlay-Mesh“ kommen und was kann man dagegen tun. Mit freundlichem Gruß Manfred

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 02.11.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Die Ursache Ihrer Beschwerden kann ich natürlich ohne Sie untersucht zu haben nicht beurteilen. Ich empfehle eine Ultraschalluntersuchung der Bauchdecke sowie ein CT des Abdomens zur Beurteilung Ihres post-OP Befundes und Ihrer Beschwerden. MfG Dr. Höllenriegel

21.10.2013 - 08:18 Uhr

Guten Tag Ich hatte vor 2 Wochen eine Nabelbruch...

von Lea

... Op. ( 4mm grosser Bruch) nun schmertzt der Nabel immer noch leicht es ist auch noch ein kleiner Bluterguss unterhalb des Nabels tastbar und der Nabel ist noch ein bisschen rot, ist das normal ? und wie lange dauert es bis es nicht mehr brennt und der Bluterguss verschwunden ist?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 25.10.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Einen post-OP Befund mit Beschwerden kann man ohne ihn selbst untersucht zu haben leider nicht beurteilen. MfG Dr. Höllenriegel

16.10.2013 - 13:09 Uhr

Guten Tag, Ich hatte vor ca. 10 Tagen eine...

von Lea

... ambulante Operation aufgrund eine 4mm grossen Nabelbruchs. Die ersten 3 Tage danach wurde ich krank geschrieben. Jetzt, 12 Tage später ist der Bluterguss leider immer noch nicht weg, was auch sehr schmertzt und am Bauchnabel selber zwickt und brennt es ziemlich.. Kann das wegen den Nähten sein, oder was kann das sein? Mit freundlichen Grüssen L

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 16.10.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Einen post-OP Befund mit Beschwerden kann man ohne Ihn selbst untersucht zu haben leider nicht beurteilen. MfG Dr. Höllenriegel

13.10.2013 - 15:47 Uhr

Habe vor 2 Monaten eine Op auf Grund einer...

von Matthias

... Baunabelhernie gehabt. Die Stelleig verheilt? um der Nabe fühlt sich des öffternen gereizt an und habe den Eindruk das ein Bereich um die Narbe etwas dicker ist.der Bauchnabel ansich sieht aber sehr gut aus. Muss ich mir jetzt Sorgen machen das die Bruchstelle nicht richt

06.10.2013 - 19:12 Uhr

ich wurde vor 8 tagen opperiert.3 loch system mit...

von s

... untergelegtem netz. ich habe sehr große schmerzen,habe dreierlei starke schmerzmittel bekommen. ich sollte nach der op keine schmerzen mehr haben, aber das gegenteil ist der fall. trage den ganzen tag eine bauchbinde zum schutz.der ganze bauchraum tut tierisch weh. ihren rat bitte mfg. s

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 07.10.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine Beurteilung ist natürlich nur nach einer persönlichen Untersuchung möglich. MfG Dr. Höllenriegel

30.09.2013 - 20:49 Uhr

Hallo, Ich habe seit meiner Geburt einen...

von Michelle

... Nabelbruch und bin mittlerweile 15 Jahre alt. Wann sollte ich spätestens etwas dagegen machen und nach der OP,also am nächsten Tag, kann ich dann wieder zur Schule ? Mit freundlichen Grüßen, Michelle

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 01.10.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Auf die zu lange Bank würde ich die OP nicht mehr schieben, sondern im Laufe der nächsten Monate durchführen lassen. Schulbesuch ist nach zwei bis drei Tagen in der Regel möglich. MfG Dr. Höllenriegel

24.09.2013 - 18:36 Uhr

Kann man einen Nabelbruch trotz Wasser im Bauch...

von M

... (Muss alle 3-4 Wochen gezogen werden ca.4 - 6 Liter) operieren ?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 01.10.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Vor einer OP sollte die Aszitesmenge deutlich geringer sein. Zusätzlich besteht natürlich auch wegen der Grunderkrankung eventuell eine Einschränkung der OP-Fähigkeit. MfG Dr. Höllenriegel

12.09.2013 - 09:31 Uhr

hallo,,ich habe schon ca 10 jahre einen nabelbruch...

von wilfried

... und möchte ihn jetzt operativ behandeln lassen,ich wohne in ludwigshafen am rhein und möchte fragen,wo ich ihn ambulant behandeln lassen kann,da ich allein erziehend bin und mir keinen langen klinikaufentalt leisten kann,danke im voraus.

25.08.2013 - 21:57 Uhr

Mein Arzt meinte zu mir das dieser eingriff keine...

von michelle

... Größe Sache sei allerdings bin ich mir nicht sicher da ich ununterbrochen (nur kurze Momente ohne) schmerzen habe kann ich für die zwischen Zeit Medikamente nehmen damit ich keine mehr habe? Mein Arzt hat mir dazu nichts gesagt LG michelle (18)

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 28.08.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wie soll ich das beurteilen können, ohne Sie gesehen zu haben, zumal Sie operiert wurden und ich den Befund nicht kenne. Da müssen Sie schon Ihren Chirurgen konsultieren. MfG Dr. Höllenriegel

06.08.2013 - 21:41 Uhr

Ich hab ab und an in Abständen von Monaten ein...

von ramona

... heftiges Stechen unterhalb des Bauchnabels. Es kommt sehr plötzlich,beim Allgemeinmediziner wurde ich untersucht, aber er meinte es sei nichts Ernstes. Meine Frage sollte ich zum Chirurg gehen? Ich danke im Vorraus R.K.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 07.08.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Da ja offensichtlich die Ursache Ihrer Beschwerden nicht klar ist, sollten Sie sich auch bei einem Chirurgen vorstellen, um eventuelle Ursachen auf seinem Fachgebiet zu überprüfen. MfG Dr. Höllenriegel

05.08.2013 - 23:20 Uhr

Hallo Ich bin am 27.07.13 operiert worden...

von Maria

... (Bauchnabelbruch). Der Schnitt wurde laproskopisch durchgeführt und 5 Tage später wurde ich entlassen. Ich habe nach der OP so heftig starke Schmerzen, dass ich die ersten 2 Tage das Bett nicht verlassen konnte. Jetzt bin ich seit 1 Woche Zuhause und leide nach wie vor an starken Krämpfen und Ziehen im Bauch. Es ist kaum auszuhalten und nur mit starken Schmerzmittel zu dämpfen. Das Laufen fällt mir auch schwer sowie normale Atmung! Ist das normal?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 06.08.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten in jedem Fall Ihren oder einen anderen Chirurgen heute aufsuchen. MfG Dr. Höllenriegel

01.08.2013 - 10:37 Uhr

Guten Tag! Ich habe nach der Geburt meines Kindes...

von Isabella

... (nun acht Monate her) eine mittelschwere Rectusdiastase zurückbehalten und nun wurde zusätzlich ein Nabelbruch diagnostiziert. Besteht die Möglichkeit, dass sich das von alleine wieder zurückbildet? Und falls eine OP nötig wäre, wie lange darf ich mein Kind nicht heben? (9,5 Kilo) Besten Dank für Ihre Antwort!

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 01.08.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten auf jeden Fall den Spontanverlauf weiter abwarten. Wenn Sie kein weiteres Kind bekommen werden, wäre eine OP - wenn notwendig - erst dann sinnvoll, wenn Sie Ihr Kind nicht mehr tragen müssen. MfG Dr. Höllenriegel

04.07.2013 - 11:09 Uhr

Ich bekam am 13.6.Bauchschmerzen,dachte mir...

von Eva

... bekomme Durchfall war aber nicht der Fall,habe selbst eine kleine Wölbung getastet.CT nach ergab einen Nabelbruch mit herniertem intraabdominalem Fett in den Bauchnabel hinein über eine Länge von ca.2,7cm.In der Chirurg.Ambulanz wurde eine planmessige OP über Bauchschnitt ohne Netz vorgeschlagen.Bei der 2 Meinung wurde mir gesagt da OP Risiko bei meinem Übergewicht(150kg) zu groß ist als der Bruch selbst.Auf Grund gutes Rufes habe mich bei einem Adipositas Centrum (die machen fast nur hauptsächlich Magenverkleinerungen OP et.)vorgestellt ,da wurde mir ein laparoskopschen Eingrief mit Netzeisatz.Jetzt weiß ich nicht ,wie weiter.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 11.07.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ich empfehle Ihnen zunächst dringend eine Adipositasbehandlung und erst nach erfolgreicher deutlicher Gewichtsreduktion eine Nabelbruch-OP. MfG Dr. Höllenriegel

30.06.2013 - 13:44 Uhr

Bei mir steht in Kürze eine Nabelbruch OP an...

von Lena

... (wegen eines kleinen Bruchs). An Operationsverfahren wird die herkömmliche Methode (offene Methode) mit einer direkten Naht in Vollnarkose angewandt. Muss hierfür auch ein Beatmungsschlauch verwendet werden oder benötigt man bei kleineren Brüchen keinen Beatmungsschlauch o.ä.?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 02.07.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wie Ihr Anästhesist die Narkose durchführen wird, müssen Sie schon ihn selbst fragen. MfG Dr. Höllenriegel

29.06.2013 - 12:18 Uhr

Sg.Herr Dr. Höllenriegel. Wie lange Zeit ist...

von Walter Zirngast

... eine Nabelbruchoperation unter Kurznarkose möglich? Mit freundlichen Grüßen Walter

27.06.2013 - 20:22 Uhr

Danke für Ihre Antwort! Darf ich noch nachfragen,...

von Maria

... wie lange man nach einer Nabelbruch OP (kleiner Bruch) warten sollten, bevor man wieder schwanger wird? Sind die Risken einer OP in Vollnarkose größer als in Lokalanästhesie? Danke!

26.06.2013 - 22:27 Uhr

Empfehlen Sie bei einem kleinen Nabelbruch eine OP...

von Maria

... in Vollnarkose (Krankenhaus) oder ambulant in Lokalanästhesie (in der Praxis)? Welche OP Methode hat ein geringeres Risiko? Danke!

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 27.06.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ich empfehle in Vollnarkose ambulant in Tagesklinik. MfG Dr. Höllenriegel

24.06.2013 - 21:46 Uhr

Bei mir soll nächste Woche mein Nabelbruch, den...

von Maria

... ich mir in der 1. Schwangerschaft vor 4 Jahren zugezogen habe, operiert werden. Es ist ein kleiner Bruch (der nur vernäht wird, ohne Netz). Ich hatte damit auch schon eine 2. Schwangerschaft hinter mir. Nun bin ich unschlüssig, ob wir nicht nach der OP doch noch ein 3. Kind bekommen wollen. Wie lange muss man nach der Operation warten, bis man wieder schwanger werden darf? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Bruch wiederholt oder größer wird? Ich bin relativ schlank, habe aber ein eher schwaches Bindegewebe. Da ich schon über 38 Jahre alt bin, möchte ich mit dem nächsten Kind (falls wir uns dazu entschließen) auch nicht allzu lange warten.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 26.06.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Nach der Operation eines kleinen Nabelbruches ist die Prognose in der Regel sehr gut. Wie der Verlauf nach einer erneuten Schwangerschaft sein wird, ist allerdings nicht vorhersehbar. Hier eine Prognose zu erstellen wäre unseriös. Bei einem erneuten Bruch (Rezidiv) wäre dann eine nochmalige Operation allerdings auch nicht besonders problematisch. MfG Dr. Höllenriegel

16.06.2013 - 22:26 Uhr

Meine Mama ist 63 und über 100 kg... Seit Jahren...

von Senol

... hat sie diesen Nabelbruch ... der ist schon so groß wie ein Fußball ( ohne Witz ) ... Leider konnten wir sie zur einer op nie überreden da sie von einer op sehr sehr großen Angst hat... Sie tut mir sehr leid der Anblick ist auch nicht mehr schön... Wann ist es für sie sehr gefährlich, ich meine gefährlich ist es sowieso aber wann geht es nicht mehr????? Bitte um Rat danke schön

11.06.2013 - 11:09 Uhr

Falls es Ihnen hilft: Ich hatte einen Nabelbruch...

von HexelilyD

... und wurde operiert. Ich hatte durch diesen Bruch schlimme Schmerzen im Bauchbereich und konnte mich kaum bewegen, Ich wurde mit 12 Jahren operiert und habe seitdem keinerlei Schmerzen mehr in diesem Bereich. Ich konnte wieder Sport treiben, die Nächte durchschlafen und es quälten mich keine Schmerzen mehr bis zur Bewusstlosigkeit. Deshalb empfehle ich, sich durchchecken zu lassen und wenn nötig eine Op durchzuführen! MfG HexelilyD

08.06.2013 - 17:08 Uhr

ich habe da mal ein paar fragen; im Februar wurde...

von wolfgang

... ich am Nabelbruch zum 8 mal operiert. so, seit ein paar tagen habe ich wieder einen an einer anderen stelle. damals wurde mir gesagt ich bekäme ein größeres netz damit ich ruhe hätte. als ich wieder wach war, meinte der Arzt, er habe doch nur ein kleines netz eingesetzt (man sollte nicht mit Kanonenkugeln auf spatzen schießen) war seine antwort auf meine frage warum das so gemacht wurde. kann man mit der op noch etwas warten oder sollte man sofort handeln? so langsam komme ich mir etwas Vera.... vor. wie soll ich mich verhalten?! mein vertrauen in unser krankenhaus und seine Ärzte ist natürlich arg am schwanken. würde gerne einmal andere Erfahrungen hören. mfg. wolfgang

29.05.2013 - 18:12 Uhr

wurde vor 3 Wochen an einem Nabelbruch operiert...

von Kodra

... (ohne Netz). Mittlerweile zum zweiten mal. Bei der ersten OP vor 1,5 Jahren hatte ich nach dem Eingriff extreme schmerzen. Oberhalb meines Bauchnabels hatte ich eine richtig große (Tischtennisball groß) Schwellung. Daraufhin wurde festgestellt, dass sich ein Abszess gebildet hat. Um die Flüssigkeitsansammlung und den Abszess zu entfernen wurde die OP-Wunde wieder aufgemacht. Allerdings führte das nicht zum gewünschten Ergebnis und ich musste am Folgetag wieder operiert werden. Jetzt 1,5 Jahre später kam es zu einem Rezidiv. Ich wurde vor drei Wochen wieder operiert. Und wieder das selbe Problem, eine große Schwellung oberhalb meines Bauchnabels allerdings nicht ganz so schmerzhaft wie bei der ersten op. Der Arzt meint, dass die Schwellung normal sei und sich mit der Zeit gibt. Jetzt sind drei Wochen vergangen und die Schwellung ist immer noch so wie kurz nach der OP. Es sieht vom Seitenprofil richtig enstellt aus. Über meinem Bauchnabel ragt eine Schwellung von ca. 2,5cm heraus. Was ist da schief gelaufen?? Wurde die Naht innen zu weit oben angesetzt, so dass jetzt Fettschicht drüber schwappt?? Möchte mir nächste Woche noch eine zweite Meinung einholen. Ich bin sehr unglücklich mit diesem Ergebnis..für mich optisch eine katastrophe...

15.04.2013 - 09:15 Uhr

Wurde am Donnerstag den 12.04.2013 wegen einer...

von Petra

... Nabelhernie operiert. Am Samstag wurde ich schon wider entlassen. Am besten geht es mir wenn ich gehe, sitzen oder liegen, naja. Meine Frage: Was kann ich selbst dazu beitragen, dass es nicht noch mal passiert. Danke

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 17.04.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Das müssen Sie schon Ihren Operateur fragen, der Sie ja auch - bezüglich des Nabels - am besten kennt. MfG Dr. Höllenriegel

09.04.2013 - 19:23 Uhr

Hallo bei mir wurde gestern ein leichter...

von Jasmin l

... nabelbruch diagnostiziert. Muss das denn gleich operiert werden? Mit freundlich grüßen, Jasmin L

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 13.04.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Gleich muss nicht operiert werden. Mittelfristig sollten Sie sich jedoch auf diese kleine Operation einstellen, da eine Spontanheilung nicht auftreten wird. MfG Dr. Höllenriegel

28.03.2013 - 17:57 Uhr

Sorry, nicht Kammerflimmern, sondern...

von E.W.

... Vorhofflimmern war gemeint.

27.03.2013 - 13:32 Uhr

Leide schon seit einigen Jahren an einem...

von E. W.

... Nabelbruch. In letzter Zeit verstärkt sich die Ausstülpung mehr und mehr. Da ich aber auch an anderen Leiden wie Kammerflimmern des Herzens, Asthma Bronchiale, erhöhtem Blutdruck leide und auch etwas mehr Körperfülle mitbringe, vermute ich, dass eine OP eine erhöhtes Risiko darstellt, zudem ich in den Altersstufe 55 - 60 falle. Gibt es für solche Patienten spezielle Verfahren bzw. Kliniken?

28.02.2013 - 23:30 Uhr

Ich hatte von ungefähr 3-4 Wochen 'ne Nabelbruch...

von Yasmina

... aber das Problem ist ich kann meine nabel immer noch sehe kann vllt sein das es wieder zurück ist bzw garnicht weg gangen ist?

25.02.2013 - 13:10 Uhr

Mein freund hat seit ein paar tagen schmerzen um...

von Elisabeth P-

... den nabel. gestern war er außenrum auch rot.. nun soll er operiert werden. nun meine frage: muss eine nabelbruch op stationör sein?

23.02.2013 - 15:38 Uhr

hallo, frage werde im märz an einen nebelbruch...

von JAMES

... oper.wie lange fällt man denn da aus weil ich muss immer schwer heben auf der arbeit ich bin in der metallindustrie tätig,danke im voraus lg james

20.02.2013 - 12:02 Uhr

Ich hatte am 22.01. eine Nabelhernien OP. Der...

von Manuela

... kleine Bruch wurde mittels Faziendopplung verschlossen. Bis jetzt bin ich noch krankgeschrieben, da ich als Krankenschwester in der Altenpflege tätig bin und schwerer körperlicher Belastung ausgesetzt bin. Bei jetziger körperlicher Belastung zu Hause merke ich noch Ziehen und leichte Schmerzen besonders dann auch wieder beim Bücken in der OP Gegend. Ist das nach 4 Wochen normal? Ab wann darf ich wieder zur Arbeit gehen und mich voll belasten ohne Komplikationen zu erwarten? Vielen Dank für Ihre Antwort!

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 20.02.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

In der Regel sollten Sie spätestens sechs Wochen post-OP wieder voll arbeitsfähig sein. MfG Dr. Höllenriegel

18.02.2013 - 12:19 Uhr

kann der nabelbruch auch bei schwerer copd...

von karlo wente

... operiert werden? geht es dann bei örtlicher betäubung? für eine antwort schnellstmöglich wäre ich sehr dankbar.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 20.02.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ob eine OP in örtlicher Betäubung bei Ihnen möglich ist, kann ich nur beurteilen, wenn ich Sie untersucht habe. MfG Dr. Höllenriegel

07.02.2013 - 19:52 Uhr

Hallo, bei mir wurde bei der Reha auch ein kleiner...

von Nicole

... Nabelbruch festgestellt. Nach einer OP darf man ja 6 Wochen kein Bauchmuskeltraining machen. Ich hatte einen Bandscheibenvorfall und muss ja auch Bauchmuskeltraining machen. Sollte ich die OP dann noch verschieben?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 08.02.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ich empfehle Ihnen die OP mittelfristig zu verschieben. Solange am Nabelbruch keine Einklemmungserscheinungen auftreten, ist keine Eile geboten. MfG Dr. Höllenriegel

27.01.2013 - 20:16 Uhr

Ich selber hatte auch eine Nabelhernie, die auch...

von Herr H.

... klein, sehr klein anfing. Mit zunehmender Dauer, ca. ein Jahr wurde dieser kleine Punkt über dem Bauchnabel eine etwas unansehliche Erhebung, so dass ich mich zu einem Chirurgen begab, dieser leitete dann einen entsprechenden ambulanten Eingriff im KH ein. Persönlich muß ich sagen, wenn diese Diagnose im Anfangstadium ist, gehen Sie zum Facharzt, denn dann ist alles noch unkompliziert und ein rezidiv ist dann fast ausgeschlossen, bei entsprechender Lebensführung. Selbst für Angsthasen ist dieser Eingriff nicht schlimm, mann sollte nur entsprechende Fachärzte konsultieren. Allen Betroffenen gute Besserung, mir geht es wieder prima.

25.01.2013 - 19:12 Uhr

Ich hatte Anfang Januar eine Nabelbruch OP mit...

von Luise

... Netzeinsatz. Die Bruchstelle war wohl ca. 2cm groß. OP ist gut verlaufen. Die Wunde sieht bestens aus nach nun 18 Tagen ist es äußerlich verheilt. Ich lese so viele unterschiedliche Aussagen zum Thema Sport und auch Sex nach der OP und bin total verunsichert. Können Sie mir etwas dazu sagen wie lange ich auf Sport und Sex verzichten muss?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 30.01.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ich empfehle Ihnen sich bei Ihrem Operateur über die post-OP Verhaltensregeln zu erkundigen, da diese je nach OP-Befund verschieden sein können. MfG Dr. Höllenriegel

19.01.2013 - 20:20 Uhr

Bin am 02.01.2013 am Nabel (mit Netz) operiert...

von Dirk

... worden,war 4 Tage im Krankenhaus und habe jetzt noch Schmerzen und bin in meiner Bewegung sehr eingeschränkt.Hatte vorher keine Schmerzen.Verstehe daher hier die Berichte nicht von ambulant ect.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 22.01.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Diese Fragen müssen Sie Ihrem behandelnden Chirurgen stellen. Warum Sie vier Tage im Krankenhaus waren und immer noch sehr eingeschränkt sind, kann ich vom Schreibtisch aus nicht beurteilen. MfG Dr. Höllenriegel

15.01.2013 - 07:47 Uhr

Hallo, bei mir wurde im november mit mrt ein...

von habe 6mm nabelbruch

... nabelbruch mit 6mmDurchmesser festgestellt, obwohl im nabelraum eine roetung ist, und ich schmerzen habe. Und die stelle naesst, sagt mein chirurg, ich muss nicht operieren. Soll ich es bei dieser aussage belassen, oder noch eine zweite meinung einholen? Ich bin erzieherin im integrativ-kindergarten. kann der bruch groesser werden? Gruesse yvonne

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 22.01.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Zunächst muss unbedingt die Ursache des Infektes herausgefunden und behandelt werden. MfG Dr. Höllenriegel

14.01.2013 - 19:46 Uhr

Ich bin 67 Jahre. Der Nabelbruch wurde deutlich...

von Reiner Peterka

... erst vor rund 20 Jahren festgestellt. Beschwerden habe ich nicht. Der Nabelbruch ist auch ohne Belastung steht deutlich sichtbar. Vorsirglich habe ich vor mehreren Jahren das Fitnessstudio verlassen, da der Nabelbruch sich überdeutlich wölbte. Ich wiege bei 183 cm rund 120 kg. Geht hier noch die beschriebene ambulante OP? Gibt es im speziellen Fall besondere Schwierigkeiten? Danke für Ihre Antwort.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 22.01.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine OP ist prinzipiell möglich. Ich empfehle Ihnen allerdings zuvor deutlich an Gewicht abzunehmen. MfG Dr. Höllenriegel

08.01.2013 - 09:08 Uhr

Meine Schwiegermutter ist 86 Jahre und soll mitte...

von Manfred Günther

... Januar am Nabelbruch operiert werden. Hat aber Asthma und nimmt tägl. 2x ein Spray und Herz- und Blutdrucksenkende-Tabletten. Wie wird Narkodisiert und welche Risiken bestehen besonders in diesem Alter? Ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. MfG M. Günther

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 10.01.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ihre Schwiegermutter sollte sich beim Narkosearzt vorstellen. Er entscheidet dann - eventuell in Absprache mit einem Internisten/Kardiologen - wie vorzugehen ist. MfG Dr. Höllenriegel

06.01.2013 - 13:52 Uhr

Ich habe seit ca.40 Jahren einen...

von Warden , Wolfgang

... Nabelbruch.Möchte in Zukunft etwas mehr verreisen und im Ausland nicht zur einer OP müssen.Meine Frage :Empfehlen Sie zur OP und ist eine OP nach so langer Zeit ohne Komplikationen möglich ? Die lange Wartezeit erklärt sich so ! Viele OP;s fünf mal am Blindarm usw. So kam es zu einem gestörten Verhältnis zur Operation

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 10.01.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ich empfehle Ihnen eine Nabelbruch-OP durchführen zu lassen. Die Zeit des Vorhandenseins spielt keine Rolle. MfG Dr. Höllenriegel

05.01.2013 - 11:53 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Freund hat...

von Bernd Schuster

... einen Nabelbruch, der im November 2012 festgestellt wurde. Seit Weihnachten hat er schweren Durchfall und Blut im Stuhl. Desweiteren klagt er über Schmerzen im Bauchbereich. Kann dies mit dem Nabelbruch in Verbindung gebracht werden? Mit freundlichen Grüssen Bernd Schuster

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 10.01.2013
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine Verbindung mit dem Nabelbruch besteht sicher nicht. Zur Abklärung ist eine Darmuntersuchung erforderlich. MfG Dr. Höllenriegel

17.12.2012 - 21:08 Uhr

Hallo zusammen meine Erfahrung, im Mai wurde bei...

von Katharina Marik

... mir ein Nabelbruch diagnostiziert. Ich hatte schmerzen im Bauchnabel deshalb bin ich zum Arzt gegangen. Jedoch wölbte sich bei mir der Nabel nicht hervor. Mein Chirurg meinte, dass ich von Natur aus einen sehr tiefen Nabel habe, weshalb er mehr von einer Schönheitskorrektur sprach. Mitte November wurde ich in einer Tagesklinik unter Kurznarkose operiert. Nach vier Stunden wurde ich mit einem Krankentransport nach Hause gebracht. Was auch gut war, da ich so einen schwachen Kreislauf habe. Die ersten zwei Tage hatte ich strikte Bettruhe (außer Toilette). Im liegen hatte ich so gut wie keine Schmerzen. Jedoch beim Aufstehen und gehen hatte ich ein deutliches ziehen, aber ich persönlich finde, es ist auszuhalten. Nur was noch zwei Wochen kaum auszuhalten war, war niesen oder starkes husten. Ich trage noch sechs Wochen nach der Op einen Stützverband - Postitiv: es stützt den Bauch / Nachteil: Schlechte Verdauung und einen leichten Hautausschlag, ich erkläre es mir so, dass wenig Luft an an die Haut kommt. Im neuen Jahr kann ich mit Sport wieder voll durchstarten. Ich mache viel mit Bauchübungen und allgemeines Boxtrainin kann ich wirklich damit durchstarten? Im Alltag spüre ich immer mal wieder ein leichtes ziehen, ich hoffe dass es nur mit der Wundheilung zu tun hat. Ich mache mir nur sorgen, ob ich das alles zu locker sehe? Wenn ich um den Nabel herum drücke tut es mir noch ein wenig weh, aber ich vermute das ist normal, nach einer OP?

05.12.2012 - 22:39 Uhr

meine patnerin hat jest die 4 op shinter einander...

von dieter conrads

... ist das normal

03.12.2012 - 09:41 Uhr

Hallo, ich wurde dieses Jahr schon 2x an einer...

von Sebastian

... Nabelhernie operiert. Im März und im Mai. Im März von einer wohl etwas unerfahrereren Assistenzärztin. Es kam zu einem Rezidiv. Zweite OP im Mai war dann bei einem sehr erfahrenen Chirurgen, der eine andere Nahttechnik angewandt hat. Das ist jetzt 6 Monate her und ich gehe seit 4 Wochen ins Fitnessstudio. Ekzessives Bauchtraining mache ich eigentlich nicht, aber seit Freitag tut mir die Narbe und der Bauchmuskel weh. Ist es normal, dass Narben nach so langer Zeit plötzlich schmerzen oder muss ich mir sorgen machen, dass es schon wieder zu einem Rezidiv kommt? Ich bin 23 Jahre und in meiner Familie bin ich der einzige mit solchen Problemen. Eine genetische Bindegewebsschwäche habe ich denke ich nicht. LG Sebastian

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 04.12.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Bei Beschwerden im Narbenbereich - sechs Monate nach der OP - müssen Sie sich natürlich nochmals bei Ihrem Operateur vorstellen. MfG Dr. Höllenriegel

27.11.2012 - 08:59 Uhr

Habe zur Zeit eine Nabelvorwölbung mit leichten...

von Horst Lindig

... Schmerzen. Treibe viel Sport trotz meiner 79 Jahren.Bei einer OP was muß ich beachten? Bitte um eine Anwort, Vielen Dank H.Lindig

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 28.11.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sehr geehrter Herr Lindig Nach einer Nabelbruch-OP können Sie nach zwei Wochen Joggen und Radfahren. Schwere Bauchmuskelbelastungen müssen Sie allerdings sechs Wochen vermeiden. MfG Dr. Höllenriegel

19.11.2012 - 21:19 Uhr

Hallo ich habe einen Nabelbruch II Grades und soll...

von Nadin E

... stationär wegen diabetes operiert werden wie lange muss man mit einem stationären aufenthalt rechnen? Und bekommt man bei der OP eine Vollnakose? Es soll ein Netz eingesetzt werden.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 21.11.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Diese Fragen müssen Sie Ihrem behandelnden Chirurgen stellen. MfG Dr. Höllenriegel

18.11.2012 - 22:38 Uhr

Ich hatte am12.11.2012 meine bauch nabel op und...

von manuela woska

... wollte fragen wie lange die heilung daurt mit freundlich grußen manuela woska

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 21.11.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Da ich Sie nicht operiert habe, kann ich natürlich Ihre Frage nicht beantworten. Das müssen Sie schon Ihren behandelnden Chirurgen fragen. MfG Dr. Hölleniegel

13.11.2012 - 18:36 Uhr

seit einigen tagen habe ich Bauchschmerzen ,eher...

von nicole lein

... wie ein ständiges stechen der ziehen Außerdem habe ich ständig das gefühl den Bauchnabel zu spüren und es brennt leicht.Kann ein nabelbruch auch den nabel nach innen wölben ,also er geht halt tiefer rein wie normal ,sonst heist es ja es wölbt sich aussen .Ich muss in meinem job oft schwer heben ,können sie mir helfen .Danke

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 14.11.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sehr geehrte Frau Lein Ihre Beschwerden kann man aufgrund Ihrer Beschreibungen nicht einordnen. Hierfür wäre eine persönliche Untersuchung erforderlich. MfG Dr. Höllenriegel

12.11.2012 - 09:18 Uhr

Guten Tag, seit ca 6 Wochen ist bei mir ein...

von bergmann

... Nabelbruch festzustellen, einhergehend mit einer "kleinen" Beule, die sich am Rande oberhalb des Bauchnabels als eine (noch flache) Luftblase zeigt. Meine Hausarzt ist der Ansicht, dass ich diesen Nabelbruch noch nicht oerieren sollte. Nun würde ich gerne Ihre Meinung dazu wissen. Ich bin 70 Jahre. Vielen Dank. G. Bergmann

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 14.11.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sehr geehrter Herr Bergmann Zur Vermeidung der Einklemmungsgefahr sollte in der Regel ein Nabelbruch operiert werden. Der Empfehlung \"noch nicht operieren\" kann ich nicht ganz folgen, da der Bruch ja nicht von alleine verschwindet und in der Regel an Größe zunimmt. MfG Dr. Höllenriegel

31.10.2012 - 10:11 Uhr

Wer macht im Raum 06749 Bitterfeld-Wolfen...

von Frieder Bock

... Nabelbruch-OP für schnelle Wiederbelastung der Nabelbruchstelle?

30.10.2012 - 14:12 Uhr

Ich hatte letzte Woche eine Nabelbruch OP und es...

von Kathrin

... ist alles gut gegangen. Jetzt war es gestern so, dass mein Freund und ich zwar nicht den Koitus vollzogen haben, aber die Vorstufe. Zu der Zeit war alles ok und ich hatte keine Schmerzen oder so, aber danach. Heute habe ich keine Schmerzen mehr. Kann es sein, dass bei dieser Kleinigkeit etwas passiert ist und die Nähte gerissen sein können? Danke und Grüße. Kathrin

17.10.2012 - 23:49 Uhr

Hallo Herr Dr. Höllenriegel, ich habe vor 3-4...

von Christian

... Tagen eine wölbung direkt überhalb des Bauchnabels ertastet, nachdem ich ein leichtes ziehen hatte. Davor war ich in einer sehr ungünstig gestreckten Lage. Ich spüre jedoch keine Schmerzen und die Beule ist auch nicht sichtbar. Sie ist etwa so groß wie der Daumennagel. Beim drücken ist es jedoch unangenehm. Ich bin damit auch schon zum Arzt gegangen, er meinte, dass ich einen Bauchnabelbruch habe. Jedoch hat er nichts weiter gemacht, als daran zu tasten. Jetzt meine Frage. Ist es üblich keine Schmerzen bei einem Bruch zu haben und gibt es vlt andere Therapien? Ich habe von einer entspannungstablette für die Muskulatur gehört. Was halten Sie davon? Oder muss eine OP dürchgeführt werden? Was ist ihre Einschätzung? Vielen Dank

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 18.10.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn es sich um einen Bruch in der Nabelregion handeln sollte, ist eine Operation mittelfristig unumgänglich. Medikamente helfen hier natürlich nicht! MfG Dr. Höllenriegel

17.10.2012 - 15:00 Uhr

Ich habe am 21.9 dieses jahr eine nabenhernie...

von Sabrina Heiler

... operativ machen lassen mit einem netz. jetzt habe ich die gleichen beschwerden wie vorher meine angst ist es erneut einen bruch zuhaben.kann dieses sein oder ist es einfach nur eine verhärtung oder kann es eine unverträglichkeit des netzes sein? kann mann eigentlich nach so einen eingriff noch ein baby bekommen oder geht dieses danach nicht mehr? mit freundlichen grüßen S.H.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 18.10.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Um Ihre Fragen zu beantworten, müsste ich Sie natürlich selbst untersuchen. MfG Dr. Höllenriegel

28.09.2012 - 13:27 Uhr

Hallo, mein Sohn ist 7 Jahre alt und klagte ab und...

von Frau Speier

... zu über Bauchschmerzen um den Bauchnabel herum aber nur kurzzeitige Schmerzen. Darufhin sind wir zum Kinderarzt. Unsere Kinderärztin meinte er hat einen kleinen Nabelbruch (kleine lücke). Und gab uns eine Überweisung zum Krankenhaus. Termin ist erst am 11.10.2012. Nun meine Frage muss er unbedingt operiert werden, da mein bei meinem Sohn der Bauchnabel nicht raus kommt wie eigentlich bei manchen üblich. Er hat nur Schmerzen, wenn er hüpft oder eine Kletterstange im Sportunterricht hoch klettert. Hierfür hat er bereits eine Sportbefreiung erhalten. Vielen im voraus für Ihre Antwort!

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 28.09.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten Ihren Sohn ambulant einem niedergelassenen Kinderchirurgen vorstellen. Dieser wird Ihnen sicherlich weiterhelfen können. MfG Dr. höllenriegel

23.09.2012 - 00:52 Uhr

Hallo!ich habe eine frage an Dr.Höllenriegel,ich...

von bouzyk78

... hatte letztes jahr eine op nach eine nabelbruch,ist mir eine kunsttoffnetz eingesetzt worden,ich bin 30 und habe ein kinderwunsch,wollte ich sie fragen ob dass stimmt das ich keiner kinder kriegen darf weill die netz nicht mitwächst und kann werend schwangerschaft reisen?ich bin wirklich verzweifelt,jeder Artzt sagt was anderes und ich weisst nicht wirklich was ich machen soll,bitte Antworten Sie mir.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 24.09.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Am besten fragen Sie Ihren Operateur, der genau weiß wie groß das Implantat ist und der auch sonst Ihren körperlichen Befund durch persönliche Kenntniss einschätzen kann. MfG Dr. Höllenriegel

22.09.2012 - 16:17 Uhr

Ich wurde vor 5 Jahren an Nabelbruch operiert ,...

von Maria Auzeby

... zur zeit habe ich wieder einen Nabelbruch mit unterschiedlichen starken Schmerzen . Der Prof.der mich operierte will mich nicht mehr operieren ,obwohl man durch Scanner nachweisen konnte das auch Gewebe eingeklemmt ist,langsam bekomme ich Angst.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 24.09.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sie sollten am besten einen weiteren Chirurgen konsultieren. MfG Dr. Höllenriegel

19.09.2012 - 13:34 Uhr

Hallo, bei wurde vor ca. einem halben Jahr ein...

von Kurz Harald

... Nabelbruch festgestellt. Seit ungefähr dieser Zeit bin ich auch in Behandlung wegen einer Pfortaderthrombose. Kann hier ein Zusammenhang bestehen, weil die genaue Ursache für die Thrombose noch immer nicht klar ist. Mit freundlichen Grüßen Harald Kurz

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 24.09.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wenn Sie eine Bauchschwellung haben, besteht ein Zusammenhang. MfG Dr. Höllenriegel

15.09.2012 - 22:43 Uhr

ich habe seid der geburt meiner tochter vor 3...

von sonja oehlmann

... jahren einen nabelbruch,der so nie probleme bereitete... jetzt habe ich seid tagen einen leichten druck immer auf dem nabel.... es könnte aber sein das ich wieder schwanger bin,weil wir gerade am planen sind.... mein hausarzt sagte ich könnte ohne bedenken schwanger werden und nach der nächsten ss es operieren lassen... jetzt kann ich in 2 tagen testen und die ersten ss anzeichen sind auch schon da,allerdings macht der druck im nabel mir ein wenig angst.... kann ich ohne probleme mit einem nabelbruch mein kind austragen??? danke schon mal für die antwort...

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 18.09.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Um Ihnen eine qualifizierte Antwort zu geben, müsste ich Sie zunächst persönlich untersuchen. Vom Schreibtisch kann man Ihr Anliegen nicht adäquat beantworten. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. K. Höllenriegel

13.09.2012 - 08:19 Uhr

Hallo, ich hatte am 3.7.12 eine bauch-op...

von Doreen

... bauchnabel.Bei mir wurde ein größeres Netz eingesetzt.Die Op verlief sehr gut.Ich ahtte zwar danach noch schmerzen im Bauch Husten,Niesen ging garnicht..tat sehr weh. Die schmerzen wurden weniger.Seit genau einer Woche habe ich wieder schmerzen beim Husten & Niesen! Beim Arzt war ich schon,er meinte es sei alles normal,ich soll mich nicht so haben,aber ich glaub es nicht so wirklich weil es wirklich weh tut beim Husten& Niesen.Meine Frage:ist es normal das es wieder weh tut weil sich das Wetter umstellt? Oder sollte ich lieber nochmal die Klinik aufsuchen wo ich Operriert wurde.Ich würde mich freuen wenn mir einer helfen könnte.Liebe Grüße.....

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 13.09.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Wie Sie schon selbst erwähnten, am besten stellen Sie sich nochmals in der Klinik vor. Derartige Fragen kann man nicht am Schreibtisch beantworten. Mit freundliche Grüßen Dr. med. K. Höllenriegel

05.09.2012 - 14:14 Uhr

Wird die Op bei nabelbruch bis 2 cm mit oertlicher...

von uwe teichmann

... Narkose ausgefuehrt?

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 06.09.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Eine örtliche Betäubung ist prinzipiell möglich. Ich empfehle in der Regel allerdings eine Kurznarkose, da angenehmer und stressfreier für den Patienten. Beste Grüße Dr. med. K. Höllenriegel

30.08.2012 - 14:26 Uhr

Guten Tag,ich hatte vor paar wochen eine...

von preisner

... nabelhernie op,der Artzt hat mir einen Netz inplantiert ohne mich voher zu fragen ob ich noch kinderwunsch habe,hab ich später von meine ginekologe bescheid gekriegt das für frauen in meine Alter-ich bin33-ungeaignet ist!ich habe onlay mesh-plastik IPOM netz gekriegt.Ich bitte um hilfe!gibt es wirklich in meinem fall schwanger zu werden?

27.07.2012 - 08:47 Uhr

wie lange dauert so eine op? meine hernie ist 7 mm...

von Jasmin

... groß bzw klein, die hernie befindet sich auf der rechtn seite des bauchnabels. ich habe keinen nabel rausstehen, es kommt keine flüssigkeit raus. anscheinend liegt um diese hernie narbengewebe von meiner blinddarmop. gibts da dann nicht komplikationen wenn man ins narbengewebe reinschneidet (zb blutungen etc.). op termin steht für 20.8. fest mit lieben gruß jasmin

16.07.2012 - 21:13 Uhr

Mir wurde schlecht ,bekam keine Luft mehr weil...

von Werner Willumelis

... irgend etwas vom Bauch hoch drückte.Im Rettungswagen wurde ich wieder geholt.Im KH passierte das noch 2x,davon wurde ich einmal in Koma gelegt.Es wurde alles im Darm und Magen untersucht,positiv.Vor den Vorfall hatte ich einen sehr guten Stuhlgang.Seit dem Vorfall im KH nur noch mit Abführmittel.Ich wurde so als gesund entlassen.

10.07.2012 - 18:54 Uhr

Ich wurde im März an einem kleinen Nabelbruch...

von Sebastian

... operiert und hatte sehr lange Probleme damit (Schmerzen usw.) bis es letztendlich im Mai wieder aufgegangen ist. Es kam also zu einem Rezidiv. Habe mich dann in einem anderen Krankenhaus vorgestellt. Dort wurde der Eingriff von einem sehr erfahrenen Chirurgen vorgenommen, der sehr sehr häufig Hernienoperationen durchführt. Es wurde wieder per Direktnaht verschlossen, weil er meinte, ich sei sehr jung (23) und das bei guter Arbeitsweise halten soll. Mittlerweile sind 5 Wochen vergangen und ich habe immer noch Schmerzen, an der Naht im Bauch und nebendran. Kann es sein, dass ich eine gewisse Schwäche habe und wieder aufgeht? Ich bin so verzweifelt. Seit März habe ich Schmerzen und Probleme. Einem normalen Leben kann ich nicht nachgehen.

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 11.07.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Ihr Anliegen kann ich natürlich nicht vom Schreibtisch aus beurteilen bzw. kommentieren. Ich empfehle Ihnen daher sich nochmals an Ihren Chirurgen zu wenden. Mit freundlichen Grüßen Dr. Höllenriegel

03.07.2012 - 18:48 Uhr

Hallo, ich bin Mutter einer 12 jährigen Tochter,...

von Gerger

... die seit Weihnachten 2011 ständig unter Bauchschmerzen klagt, Magen und Darm sind getestet auf Bakt. / Lebensmittelunverträglichkeiten aller Art kein Befund. Beim Abtasten ist eine Lücke 1-2 cm über dem Nabel festgestellt worden.Kann dies solche Beschwerden verursachen? Sollte ich Sie operativ behandeln lassen und vorallem kann man dies ohne Bauchschnitt machen ? Mit freundlichen Grüßen Tanja Gerger

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 06.07.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sehr verehrte Frau von Gerger Ständige Bauchschmerzen sind keine typischen Beschwerden für einen normalen Nabelbruch. Hier sind also weitere Untersuchungen zur Abklärung der Beschwerden erforderlich. Unabhängig davon sollte mittelfristig der Nabelbruch operativ versorgt werden. Hierzu ist lediglich ein sehr kleiner Schnitt am Nabelrand erforderlich. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. K. Höllenriegel

03.07.2012 - 15:07 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir wurde...

von Sabine Karnatz

... gestern ein Nabelbruch diagnostiziert. Mein Hausarzt gab mir eine Überweisung fürs Krankanhaus mit. Hab heute im Kh angerufen, ich soll am Donnerstag zu einem Vorgespräch kommen. Auf der Überweisung steht als Diagnose : Neu aufgetretene Nabelhernie mit Einklemmungstendenz. Ich hatte jetzt auch mehrere Tage leichte bis starke Bauchschmerzen, ist das nicht schon Grund genug diesen Bruch schnellstmöglich zu operieren? Können sie mir vielleicht sagen wie lange ich im Kh verbleiben muss und wie man sowas operiert? Da ich übergewichtigt bin (ca. 110kg bei 1,72m) denke ich, dass das nicht ambulant gemacht wird. Da ich regelmäßig Fitness mache - wie lange darf ich nach der OP keinen Sport treiben? Über eine Antwort wäre ich ihnen sehr dankbar. MfG Sabine Karnatz

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 06.07.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sehr verehrte Frau Karnatz Wie Sie meinem Artikel entnehmen können, handelt es sich beim Nabelbruch in der Regel um eine ambulante Operation. Joggen, Radfahren und Brustschwimmen sind normalerweise nach 10-14 Tagen möglich. Schwere Bauchmuskelbelastungen nach 6 Wochen. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. K. Höllenriegel

26.06.2012 - 13:20 Uhr

Gestern wurde bei mir einen Nabelbruch...

von Günter Hilse

... festgestellt. Mein Hausarzt empfahl mir,( da er eine OP noch nicht als akkut ansah ) darauf zu achten, wenn Schmerzen auftreten die länger als 20 Minuten anhalten, sofort ihn, bzw. sofort ein Krankenhaus aufzusuchen. Wie kann ich aber sicher sein, das mir die Zeit auch reicht? Wäre es nicht besser, sich gleich einer OP zu unterziehen, als eine Notoperation? Welche Narkose wird angewendet, örtliche oder Vollnarkose? Kann ich bestimmen, das ich jetzt gerne operiert werden möchte ? Ich will es nicht bis auf den letzten Drücker ankommen lassen! Kann mir vorstellen, das eine Not-OP nicht gerade ideal und optimal für das Ärzteteam ist, als eine geplante OP ! Ich bin Diabetiker Typ II und Insulinpflichtig. Muß mir also drei mal täglich in den Bauch spritzen. Könnte es da auch eventuell zu Komplikationen kommen ? Ich bin 69 und nicht mehr so rüstig wie ich es gerne wäre. Für ihren ärztlichen Rat sei voraus von Herzen gedankt. Mit freundlichen Grüßen Günter Hilse

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 26.06.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Sehr geehrter Herr Hilse In der Regel sollte ein Nabelbruch operiert werden, ambulant in Tagesklinik und unter Kurznarkose. Der Insulin pflichtige Diabetes mellitus wird berücksichtigt und stellt kein Problem dar. Letztendlich muss der Chirurg Sie allerdings persönlich untersuchen, um Ihnen individuell das richtige Vorgehen zu empfehlen. Beste Grüße Dr. med. K. Höllenriegel

11.06.2012 - 08:58 Uhr

Ich habe einen leichten Nabelbruch,..tut auch nix...

von Hilkenbach

... weh, manchmal drücke ich im Nabel diese minimala Auswölbung zurück und des Zwickt dann ein weig. Allerdings,...nach einen kleinen husträusperer ist die mini wölbung wieder vorhanden. Nun zu meiner Eigentlichen Frage: 1. wenn ich mich operieren lasse,..kann ich dann auf eine vollnarkose bestehn und darf ich dann nach der op auch sofort wieder nach Hause gehen??? 2. Da ich chronische Hustattacken habe,..habe ich Angst,..das die operierte Nabelnaht wieder bricht! Kann das passieren und muss ich den behandelnden Arzt darauf hinweisen,..das ich chronisches , heftiges Husten habe? _Deshalb halte ich auch eine Vollnarkose für effektiver,...denn eine örtliche Betäubung ist in meinen Augen,..bei einem Hustanfall, ehe schwierig oder nicht möglich! 3. Oder kann ich mit der OP noch warten? Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar!! Mit freundlichen Grüßen T. Hilkenbach

03.06.2012 - 07:57 Uhr

Ich hatte vor 3 Wochen eine OP Nabelbruch mit...

von Norbert Lenk

... Netzverstärkung.nun meine frage darf ich schon joggen Laufband oder kann die Bauchdecke deswegen da sie mitarbeitet wieder brechen??Ab wann darf ich der regelmäßig seid 20 Jahren ins Fitnessstudio ging wieder anfangen mit Hanteltraining und richtigen Bauchmuskeltraining.vielen dank für eine Antwort mit freundlichen Gruß N.Lenk

Dr. Höllenriegel

Antwort vom Autor am 04.06.2012
Dr. med. Klaus Höllenriegel

Diese individuellen Fragen müssen Sie Ihrem Chirurgen stellen. Nur er kennt Ihren OP-Befund und nur er kann daher seriöse Aussagen über postoperative Verhaltensregeln erstellen. Freundliche Grüße Dr. med. K. Höllenriegel


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Medikamente und passende Behandlungsgebiete

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon