Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Das jameda-Interview: Zu Besuch bei Dr. med. ...

Das jameda-Interview: Zu Besuch bei Dr. med. dent. Römer

Dr. Römer

von
verfasst am 17.10.2012

© Dr. Römer
Was war Ihr Beweggrund, Zahnarzt zu werden?

Bei der Berufswahl war mir wichtig, einen freien Beruf zu erlernen, den ich an jedem Standort ausüben kann und dessen Leistungen immer benötigt werden. An der Zahnmedizin gefällt mir heute noch besonders, dass es eine vielseitige Tätigkeit ist, die sowohl aus Beratung und Zuwendung zu den Patienten als auch aus praktischer handwerklicher Arbeit besteht.

Wann und warum haben Sie sich dazu entschlossen, sich auf Funktionstherapie zu spezialisieren?

Neben der allgemeinen Zahnheilkunde habe ich etwa seit 1992 die Vorbeugung gegen Karies, Parodontitis und kariesfreie Zahndefekte durch Abrasion und Säureeinflüsse zu einem Schwerpunkt meiner Berufsausübung gemacht. Gesund zu erhalten, was noch gesund ist, ist die unverzichtbare Voraussetzung für langfristigen Erfolg der zahnärztlichen Behandlung. Dazu müssen Zahnarzt und Patient gemeinsam langfristig die erkennbaren Risikofaktoren für die Mundgesundheit unter Kontrolle bringen.
Besonderes Augenmerk gilt in unserer Gemeinschaftspraxis der Früherkennung und langfristig erfolgreichen Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Zahnfleischs und des Zahnhaltegewebes (Parodontitis).
Etwa seit 2003 kam der Tätigkeitsschwerpunkt der Behandlung von Funktionsstörungen von Kiefergelenken und Kaumuskulatur hinzu. In vielen Fortbildungen habe ich mir die Kenntnisse erarbeitet, um in Zusammenarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten und anderen Berufsgruppen die Störungen im Kausystem und die damit zusammenhängenden Fehler in der Körperhaltung interdisziplinär zu behandeln.

Wo sehen Sie die größte Herausforderung in Ihrer Arbeit?

Zufriedenheit gewinne ich aus meiner Arbeit, wenn es mir gelingt, möglichst jeden Patienten so zu untersuchen, zu beraten und zu behandeln, dass seine Erwartungen und Ansprüche an sein Wohlbefinden im Mund und seine Gesunderhaltung erfüllt werden. Ich kann nur zufrieden sein, wenn es der Patient auch ist.

Womit dürfen Ihre Patienten bei Ihnen rechnen?

Es ist unser Prinzip, jedem Patienten entsprechend den festgestellten Befunden eine auf langfristige Zahnerhaltung ausgerichtete moderne Behandlung anzubieten. Dieses Angebot wird im persönlichen Beratungsgespräch an die Vorstellungen und Möglichkeiten des Patienten angepasst.
Durch intensive Fortbildung insbesondere auf den Gebieten der Tätigkeitsschwerpunkte halten wir in der Praxis unser Leistungsangebot aktuell.

© Dr. Römer
Was würden Sie sich von Ihren Patienten wünschen?

Um erfolgreich arbeiten zu können, benötigen wir das Vertrauen der Patienten und zuverlässige Mitarbeit sowohl in der Einhaltung von Terminen als auch im Befolgen von fachlich begründeten zahnärztlichen Empfehlungen.

Was zeichnet Sie als Arzt aus?

Ich nehme meine Aufgabe ernst, das Vertrauen meiner Patienten mit einer gewissenhaften, wissenschaftlich fundierten und persönlich zugeschnittenen Behandlung zu verdienen, zu erhalten und zu belohnen.

Was ist Ihnen persönlich bei Ärzten wichtig?

Meine Ärzte wähle ich nach Vertrauenswürdigkeit, persönlicher Ausstrahlung, fachlicher Qualifikation und Organisation und Gestaltung der Praxis aus. Es ist mir wichtig, dass ein Arzt heute auf seinem Gebiet aktuelles Wissen hat und zugleich über gute Netzwerkverbindungen für die Lösung von Aufgaben außerhalb seiner eigenen Behandlungsmöglichkeiten verfügt.

Was ist für Sie beim Erscheinungsbild der Praxis wichtig?

Wir legen besonderen Wert darauf, dass sich die Patienten in unserer Praxis wohl fühlen. Das bedeutet, Ihre Angst vor unangenehmen Behandlungen zu mindern, den Eindruck von Freude an der Arbeit und gutem Klima unter allen Mitarbeiter/-innen zu vermitteln, den Patienten mit seinen Erkrankungen und seinen Wünschen ernst zu nehmen und sein Vertrauen durch perfekte Sauberkeit, Freundlichkeit, Fairness im Umgang und klare Informationen zu gewinnen.

Zur Person

Von 1973 bis 1978 habe ich in Freiburg Zahnheilkunde studiert, 1978 Examen gemacht, 1979 neben dem Wehrdienst als Stabsarzt die Promotion abgeschlossen. Von 1980 bis 1987 habe ich in einer Privatpraxis in Biel in der Schweiz gearbeitet. Nach der Rückkehr nach Deutschland 1987 habe ich 1988 eine bestehende Einzelpraxis in Heilbronn übernommen, die 2006 in die Gemeinschaftspraxis mit Dr. Wolz überging. Meine Hobbys sind Langstreckenlauf, Bergsteigen, Radtouren, Kochen, Theater, Konzerte, Kunstgeschichte, Malen, Zeichnen und Kulturreisen.

Zur Praxis 

Wir führen unsere Praxis seit 2006 als Gemeinschaftspraxis für allgemeine Zahnheilkunde und die Tätigkeitsschwerpunkte Implantologie, zahnärztliche Prothetik, Präventive Zahnheilkunde, interdisziplinäre Funktionstherapie (Kiefergelenkserkrankungen, Kopf-. Kiefer- und Gesichtsschmerzen) und Parodontologie.

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Weitere Artikel von Dr. Römer

Anmeldung zum jameda-Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig zu aktuellen und wichtigen Themen rund um Ihre Gesundheit

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Zahn, Zähne, Mund":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Zahn, Zähne, Mund":