Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
60 Jahre Osseointegration

60 Jahre Osseointegration

Dr. Ayna M.Sc. M.Sc.

von
verfasst am 17.04.2012

© monkey-business- fotolia.com
Die Implantologie ist heute aus der modernen Zahnheilkunde nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Patienten wünschen heute eine Implantatversorgung, die ohne herausnehmbare Prothese auskommt und "feste Zähne" schafft, die im Aussehen und Gefühl natürlichen Zähnen gleichkommen. Im Knochen verankerte Titanimplantate sind ein solides Fundament für diesen Wunsch. 

In der Implantologie wird der Blick gerne nach vorne und auf neue Erkennisse gerichtet. Hierr sollte aber auch auf die lange Tradition in der Implantologie zurückgeblickt werden.
Die Entdeckung der Einheilung von Titan im Knochen geht auf die Erkenntnisse im Jahre 1952 von Per-Ingvar Brånemark zurück. Wir feiern 2012 also 60 Jahre Osseointegration.

Die fortschreitende Weiterentwicklung des Implantatdesigns und der Implantatoberflächen bei gleichzeitiger Ursachenforschung für Implantatverluste öffnen die Möglichkeiten zur Anwendung der Implantate auch bei Patienten mit gesundheitlichen Erkrankungen. Beim Implantatdesign wurden auch Erfolge mit kurzen Implantaten ermöglicht.

Um den initialen Einheilungsprozess der Implantate zu beschleunigen, wurden "aktive" Oberflächen entwickelt, die die Anlagerung von Knochen an das Implantat fördern sollen. Ziele sind eine höhere Implantatstabilität und schnellere Einheilung.
Aktueller Standard sind behandelte Implantatoberflächen. Diese fördern die Anlagerung Knochen bildender Zellen. Diese Oberflächen tragen dazu bei, dass Vorläuferzellen zu Knochenzellen reifen und Schlüsselfaktoren für die knöcherne Einheilung hergestellt werden.

Aktuelle Ziele von Wissenschaftlern ist eine „biologische" Oberfläche. Darunter sind Oberflächen zu verstehen, die nicht nur eine beschleunigte Knochenbildung und Anlagerung ermöglichen, sondern auch entzündungshemmende Eigenschaft haben sollen.

 

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (1)


18.04.2012 - 20:28 Uhr

Ich habe Diabetes Typ 2 und brauche in unteren...

von D.K.

... kiefer Implantate.Soll ich lieber warten auf die neuen bio Implantate oder soll ich nicht warten und mich jetzt behandeln lassen.

Dr. Ayna M.Sc. M.Sc.

Antwort vom Autor am 23.04.2012
Dr. med. dent. M. Ayna M.Sc. M.Sc.

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, gerne versuche ich Ihre Frage zu beantworten. Es ist ohne eine nähere Untersuchung Ihres Falles nicht möglich, eine abschließende Aussage zu treffen. Eine Beantwortung ihrer Frage, gestaltet sich hier aus der Ferne als sehr schwierig. Mit generellen Aussagen sollte man vorsichtig sein.Aber ein abwarten auf z.B. biologische Oberflächen kann noch jahre dauern. Wenn die Notwendigkeit für eine Implantation besteht, und Ihre glykämische Einstellung gut ist, so gibt es keinen Grund gegen eine Implantation. Ich wünsche Ihnen Gesundheit und Erfolg bei der Behandlung. Mit freundlichen Grüssen Dr. Mustafa Ayna


Anmeldung zum jameda-Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig zu aktuellen und wichtigen Themen rund um Ihre Gesundheit

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Zahn, Zähne, Mund":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Zahn, Zähne, Mund":