Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Umwelt-Zahnmediziner bringen Allergien und ...

Umwelt-Zahnmediziner bringen Allergien und Krankheitsursachen ans Licht

Dr. Wenz

von
verfasst am 23.01.2013

© Endostock - Fotolia.com
Der Mensch ist ein hochkomplexes System. Daher stoßen Zahnärzte häufig an ihre Grenzen bei Patienten mit Beschwerden unklarer Ursachen, wie Sensibilitäts- oder Unverträglichkeitsreaktionen.
Laut Robert-Koch-Institut haben mindestens 40 Prozent der Bundesbürger Allergien oder sind durch Umweltbelastungen erkrankt, wie durch Schimmelpilze, Hausstaub, Pestizide in der Nahrungskette und viele andere.

Auch der Zahnpatient ist bei der zahnärztlichen Therapie einer Fülle von Umweltsubstanzen ausgesetzt.
Dazu zählen auch die verschiedenen Materialien für Zahnersatz und Zahnfüllungen, wie z. B. Goldlegierungen, Amalgam und Kunststoffe.
Lokale Beschwerden wie Zungenbrennen, Aphthen und metallischer Geschmack werden verständlicherweise in einen ursächlichen Zusammenhang gebracht mit einem Geschehen im Mund.

Schwieriger wird es durch Fremdmaterialien, die chronische Entzündungen im gesamten Körper
auslösen können ohne lokale Symptomatiken. Eine fortdauernde Abwehrschwäche und Auseinandersetzung mit körperfremden Stoffen als Reiz führen zu einer Aktivierung des Immunsystems und zu einer chronischen Entzündung, die Auswirkungen auf das Immunsystem hat.

Gerade bei Beschwerden unklarer Ursache sind Umweltmediziner und Umweltzahnmediziner gefragt, die mit Spezialwissen und der ganzheitlichen Sicht auf das "System Mensch" agieren.
Diese können mit speziellen immunologischen, genetischen und umweltmedizinischen Tests Unverträglichkeiten nachweisen, die über den häufig angewandten Hautritztest hinausgehen.

Folgende Diagnose- und Testverfahren werden beispielsweise durchgeführt:

  • Bestimmung der individuellen Entzündungsneigung
  • Typ IV-Allergienachweise insbesondere auf Zahnmetalle
  • Titanstimulationstest insbesondere vor Titanimplantationen
  • Nachweisverfahren auf Allergien durch Prothesenkunststoffe und Zemente
  • Parodontal-Markerkeime

Mit einer zusätzlichen Qualifikation "Umwelt-Zahnmedizin" eröffnen Zahnärzte neue Perspektiven für Ihre
Patienten. Sie sind unter anderem in Toxikologie, Immunologie, Allergologie und Werkstoffe weitergebildet.
Die Umweltzahnärzte arbeiten interdisziplinär mit verschiedenen Ärzten, Orthopäden und Physiotherapeuten zusammen und stimmen Diagnosen und Therapien auf das gesamte "System Mensch" ab. Sie erfragen mögliche bestehende Unverträglichkeiten und können bei Behandlungen
bereits vor dem Einbringen von Zahnersatzmaterialien deren Verträglichkeit individuell für jeden Patienten bestimmen.
Auch das Dentallabor unterliegt anderen Anforderungen zur Herstellung des Zahnersatzes und verwendet Spezialmaterialien, insbesondere Kunststoffe, die in der alltäglichen Zahnmedizin nicht zur
Anwendung kommen. Für den Patienten bedeutet dies oftmals das Ende eines langen Leidensweges.

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (5)


10.04.2013 - 16:16 Uhr

Ich habe eine Schwellung unter dem re. Auge im...

von Renate

... Gesicht, auch ist schon das ganze Gesicht angeschwollen. Bei Sonne muß ich besonders aufpassen. Presse in der Nacht die Zähne und morgens ist das Gesicht mehr rot. Habe auch CMD. Habe noch keinen Arzt gefunden der mir helfen kann. Kann mir jemand helfen.

08.04.2013 - 09:14 Uhr

Ich leide seit Jahren an einer Allergie,...

von Brigitte

... Fließschnupfen, Niesattacken, tränende Augen. Dadurch sind mittlerweile Geruchs- u. Geschmacksnerven sehr in Mitleidenschaft gezogen. Kürzlich wurde mir ein Zahn unter einer Goldkrone entfernt. Da ich starken Husten hatte bekam ich von meinem Hausarzt einen Tag später ein Antibiotika (für 1 Woche) verschrieben. Ca. 4 Wochen war ich frei von o.g. Allergie. Gibt es hier Zusammenhänge zwischen Zähnen u. Allergien. Ich habe noch einige Zähne mit Goldlegierung und Keramik. Allergietest (Pollen, Lebensmittel) wurden bereits gemacht. Ohne Ergebnis. Mittlerweile scheint das auch alles auf die Bronchien zu gehen. Ich pfeife beim Atmen und habe ständig Husten. Was auffällig ist, dass ich auch in letzter Zeit verstärkt unter Aphten im Mund und auch zwischendurch unter Zungenbrennen leide. LG

21.03.2013 - 22:46 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Wenz, kann man die o.g....

von Dr. Rainer Hornischer

... Diagnose- und Testverfahren (z.B. Titanstimulationstest, Allergienachweise) auch durchführen lasssen, wenn man kein Patient bei Ihnen ist?

Dr. Wenz

Antwort vom Autor am 26.02.2014
Dr. med. dent. Elvira Wenz

Sehr geehrter Herr Hornischer, selbstverständlich können Allergienachweise für jeden Patienten in meiner Praxis durchgeführt werden. Danke der Nachfrage Ihre Dr. Elvira Wenu

14.03.2013 - 09:22 Uhr

Sehr geehrte Damen u.Herren, Was sind...

von Elisabeth

... Parodontal-Markerkeime? Selber habe ich einen Metallgeschmack im Unterkiefer,Ihr Schlußsatz ist wirklich war...dadurch geht man fast durch die Hölle. LG

04.02.2013 - 08:54 Uhr

Sehr hilfreich - Danke!

von Margot Wüsthoff-Garbe


Weitere Artikel von Dr. Wenz

Anmeldung zum jameda-Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig zu aktuellen und wichtigen Themen rund um Ihre Gesundheit

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Zahn, Zähne, Mund":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Zahn, Zähne, Mund":