Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Patienten mit extremer Zahnarztangst können ...

Patienten mit extremer Zahnarztangst können in Vollnarkose und mit Lachgasunterstützung behandelt werden

Dr. Fankidejski,MSc. Implantologie

von
verfasst am 23.08.2010

Zahnarztangst ist ein weit verbreitetes Phänomen unsrere Zeit. Man schätzt , daß ca. 5-8 % der Bevölkerung unter starken Zahnarztängsten oder gar Zahnarztphobie leidet.

Die Hauptsymptome sind :

    • Scham des betroffene Patient für seine Zahnsituation
    • Es bestehen meistens schon sehr große Gebissschäden die eine umfassende Behandlung nötig machen
    • Das Selbstwertgefühl und die Gesellschaftsfähigkeit (Freizeit und Beruf) ist stark eingeschränkt
    • Während der Angsphase kommt es zu körperlichen Symptomen
    • Zittern, Schweißausbrüche bis zu Ohnmachtsanfälle sind möglich
       

Wir wissen, daß es sich um eine reelle Erkrankung handelt. In einer auf Angspatienten eingerichteten Zahnarztpraxis werden Angstpatienten weder belehrt noch vorwurfsvoll behandelt. Man weis um Ihre Probleme und möchten Ihnen schnell und auf hohem fachlichen Niveau dazu verhelfen diese Belastung hinter sich zu lassen. Ein Vertrauensaufbau und eine schmerzfreie und rasche Behandlung sollte selbstvertändlich sein.

Es werden innovative  Konzepte entwickelt mit denen es gelingt selbst bei extremer Zahnarztangst bzw. Zahnarztphobie durch ein systemmatisches Vorgehen schöne strahlende Zähne zu erhalten. In nur 3-4 Behandlungsschritten können sich Angstpatienten selbst im Spiegel bewundern und ab diesem Zeitpunkt auch wieder ungezwungen Lachen. Die Zeit der Scham ist unwiederbringlich vorbei.

Nun kann durch ein systematisches Nachsorgeprogramm- auf Wunsch mit Lachgasunterstützung- der gesunde und strahlend schöne Zustand ein Leben lang erhalten werden. Da die Ursachen für den Zahnverfall behandelt werden sind diese Maßnahmen hochwirksam.

Das Konzept: In nur 4 Schritten zu neuen schönen Zähnen

    1. Ausführliche Diagnose und Beratung ausserhalb des Zahnarztbehandlungszimmers. Bei leichten bis mittleren Zahnarztängsten kann auch auf Wunsch auch eine Zahnreinigung mit Lachgasunterstützung und entspannender Musik durchgeführt werden.
    2. Durchführung des Behandlungsplanes in Vollnarkose in einer Sitzung inclusive Abdrucknahme und    provisorischer Versorgung. Durch ein spezielles Medikamentenregime haben die Patienten im Anschluss kaum Schwellungen oder Schmerzen.
    3. Eingliederung des definitiven Zahnersatzes auf Wunsch auch wieder mit Lachgasunterstützung und Musik.
    4. Lebenslange Nachsorge gerne unter Lachgasentspannung und entspannender Musik.

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (1)


07.09.2010 - 14:02 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Fankidejski, ich kann...

von Hiltraud Berdecki

... allen Leuten bestätigen, daß Sie ein sehr guter Zahnarzt sind, da Sie bei mir ja schon nicht gerade einfache zahnärztliche Maßnahmen vorgenommen haben. Mit freundlichen Grüßen Hiltraud Berdecki


Anmeldung zum jameda-Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig zu aktuellen und wichtigen Themen rund um Ihre Gesundheit

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Zahn, Zähne, Mund":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Zahn, Zähne, Mund":