Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten

Trikuspidalinsuffizienz

Synonyme: Trikuspidalklappeninsuffizienz


mangelhafter Schluss der Trikuspidalklappe. Eine Trikuspidalinsuffizienz ist selten angeboren; viel häufiger tritt sie als Folge anderer Grunderkrankungen auf, z. B. nach rheumatischen oder bakteriellen Erkrankungen, vor allem aber bei ständiger Überlastung des rechten Herzens. Durch eine chronische Rechtsherzüberlastung wird der Klappenring der Trikuspidalklappe geweitet, sodass sie nicht mehr dicht schließt und das Blut aus der rechten Herzkammer in den rechten Vorhof zurückfließt und zu Stauungen in den Hohlvenen und der Leber sowie zu einem Lungenödem führt. Die Behandlung besteht in einer operativen Korrektur.


Verwandte Themen/Beschwerden:


Lizenzierte Brockhaus-Inhalte.
© 2016, Wissen Media Verlag GmbH, Gütersloh / München

Lexikon-Inhalte zum Thema „Asthma & Lungenkrankheiten”

Lunge

Organ der äußeren Atmung; der inhalierte Sauerstoff wird... Mehr

Atmung

zusammenfassende Bezeichnung für sowohl die Atmung, die in... Mehr

Atemwege

die Strukturen bzw. Räume, durch die beim Atmen die Luft... Mehr

Alveole

das Lungenbläschen, durch dessen dünne Wände in der Lunge... Mehr

Lungenemphysem

Vergrößerung des Luftraums in der Lunge infolge einer... Mehr

Pneumothorax

freie Luft im Pleuraraum, die zu einem Kollaps des... Mehr

Alle Lexikon-Inhalte zum Themengebiet anzeigen
Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon