Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Ektopische Schwangerschaft

Ektopische Schwangerschaft

Bei einer Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter, auch ektopische Schwangerschaft oder Extrauteringravidität (EUG) genannt, hat sich die befruchtete Eizelle im Eileiter (im Großteil der Fälle) oder seltener im Bauchraum, im Eierstock oder im Gebärmutterhals eingenistet. Mit zunehmendem Wachstum kann dies zu lebensgefährlichen Komplikationen für die Schwangere führen.

Schwangerschaften außerhalb der Gebärmutter treten manchmal als Folge einer Fehlgeburt oder eines Schwangerschaftsabbruchs auf. Auch vorausgegangene Operationen an der Gebärmutter oder im Bauchraum können zu Verwachsungen führen, die den Transport der Eizelle in die Gebärmutter verhindern.

Seltener sind angeborene Fehlbildungen des Eileiters, hormonelle Störungen oder eine hormonelle Fruchtbarkeitsbehandlung dafür verantwortlich, dass die Schwangerschaftsanlage sich außerhalb der Gebärmutter befindet.


Eileiterschwangerschaft

Eileiterschwangerschaft

Die Eileiterschwangerschaft ist die weitaus häufigste Form der Schwangerschaften außerhalb der Gebärmutter. Viele dieser Schwangerschaften gehen allerdings in einem frühen Stadium zugrunde und bleiben dadurch unerkannt.

Mehr anzeigen


Schwangerschaft in der Bauchhöhle

Bei einer Bauchhöhlenschwangerschaft (Abdominalgravidität) nistet sich das befruchtete Ei in der Schleimhaut der Bauchhöhle (Peritoneum) ein. Das Fortbestehen der Schwangerschaft ist prinzipiell möglich. Allerdings ist diese Situation mit einem sehr hohen Risiko für die Schwangere verbunden. 20 Prozent der Frauen versterben an den Folgen einer Bauchhöhlenschwangerschaft, z.

Mehr anzeigen


Komplementäre Therapie

Komplementäre Medizin

Allgemein

Da die einzige Behandlungsmöglichkeit einer ektopen Schwangerschaft die Operation ist, zielen alle alternativen Therapien darauf ab, die Operation und deren Folgen, nämlich den Stress und den Angriff auf die Zellen und das Immunsystem, besser zu überstehen. Diese Therapien sind außerdem nützlich, um infektiösen und entzündlichen Prozessen vorzubeugen, die Narbenbildung zu fördern und die Abwehrkräfte zu stärken.

Wartet das Paar nach einer Eileiterschwangerschaft länger als ein Jahr vergeblich auf eine nächste Schwangerschaft, kann eine homöopathische Konstitutionstherapie gute Erfolge erzielen.

Mehr anzeigen



Links

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
Deutsche Gesellschaft für psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Berufsverband der Frauenärzte
Frauenärzte im Netz
Gesellschaft für Geburtsvorbereitung - Familienbildung und Frauengesundheit


© 2011, wissenmedia GmbH, Gütersloh / München

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Schwangerschaft, Geburt":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Schwangerschaft, Geburt":