Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Erkrankungen von Netzhaut und Sehnerv

Erkrankungen von Netzhaut und Sehnerv

Sehstörungen können auf einer Ablösung der Netzhaut, die schnellstmöglich behandelt werden muss, oder einer Entzündung des Sehnervenkopfs beruhen. Beide Krankheiten lassen sich durch eine Augenspiegelung diagnostizieren.


Entzündung des Sehnervenkopfs

Die Nervenfasern der Netzhaut ziehen in Bündeln zum Sehnervenkopf, der so genannten Papille, wo sie sich zum Sehnerv (Nervus opticus) vereinigen und den Augapfel verlassen. In diesem Bereich fehlen in der Netzhaut die Lichtsinneszellen, so dass man auch vom "blinden Fleck" spricht. An der Durchtrittsstelle des Sehnervs sind Aderhaut und Lederhaut besonders dünn. Nach dem Verlassen des Auges werden die feinen Nervenfasern von Markscheiden umhüllt; der gesamte Sehnerv ist von Hirnhäuten umgeben. Die Sehnerven beider Augen ziehen in Richtung Gehirn und überkreuzen sich im Sehnervenkreuz (Chiasma opticum). Dort wechselt etwa die Hälfte der Nervenfasern eines Sehnervs auf die Gegenseite und vereinigt sich mit den verbliebenen Fasern des anderen Sehnervs zur Sehbahn (Tractus opticus). Beide Sehbahnen ziehen schließlich zur Sehrinde des Großhirns.

Eine Entzündung des Sehnervenkopfs (Papillitis) tritt meist einseitig auf.

Mehr anzeigen


Komplementäre Therapie

Homöopathie

Gelsemium (Falscher Jasmin), gebräuchliche Potenzierung: D2 bis D6, wirkt auf das Nervensystem bei Lähmung, Schwindel und Benommenheit. Eine ganze Reihe von Symptomen der Augen werden beeinflusst, z.B. Netzhautentzündungen, Nachlassen der Sehkraft durch seelische Ursachen, schwere Augenlider, Herabhängen des Oberlids sowie verschwommenes Sehen. Die Patienten haben häufig den Wunsch, allein zu sein; sie wirken dumpf, matt und apathisch.
Naphthalin (Teerkampher), gebräuchliche Potenzierung: D3 bis D6, ist ein kleines Mittel, das bei sehr verschiedenen Zuständen wirkt. Unter anderem hat es einen deutlichen Bezug zum Auge. Dort wird es bei Trübung der Hornhaut, Veränderung des Glaskörpers und Linsentrübung eingesetzt.
Digitalis (Roter Fingerhut), gebräuchliche Potenzierung: D4, ist in der Pflanzenheilkunde bekannt für seine Herzwirksamkeit. Das Mittel passt, wenn der Puls schwach, unregelmäßig und sehr langsam ist. Das Gesicht kann bläulich aussehen, das Sehen ist verwischt oder doppelt.

Mehr anzeigen



Netzhautablösung

Vergleicht man das Auge mit einer Fotokamera, dann ist die Netzhaut der Film, in dem die Bildinformationen gesammelt werden. Bei der Netzhautablösung löst sich dieser "Film" von seiner Unterlage ab und geht zugrunde.

Nicht so funktionell, sondern medizinisch betrachtet besteht die Wand des Augapfels von außen nach innen aus drei Schichten, der Lederhaut (Sklera) als fester äußerer Hülle, der Aderhaut (Chorioidea) als Versorgungsschicht und der Netzhaut (Retina). Die Netzhaut liegt also an der Innenseite des hohlen Auges an und enthält im Bereich des Augenhintergrunds die lichtempfindlichen Sinneszellen, etwa 120 Millionen Stäbchen und ca. 6 Millionen Zapfen. Nur dort, wo am Augenhintergrund die Nervenfasern des Sehnervs austreten ("blinder Fleck"), fehlen Sinneszellen. Dagegen sind die Sinneszellen im Bereich des so genannten gelben Flecks (Makula), dem Ort des schärfsten Sehens, besonders dicht.

Mehr anzeigen


Mehr anzeigen


Links

Uveitis Selbsthilfe
Deutsche Uveitis-Arbeitsgemeinschaft
Pro Retina Deutschland - Selbsthilfe-Vereinigung von Menschen mit Netzhautablösung
www.augen.de - Informations- und Kommunikationsservice für Augenärzte und Patienten
Berufsverband der Augenärzte Deutschlands
Deutsche Ophtalmologische Gesellschaft


© 2011, wissenmedia GmbH, Gütersloh / München

Passende Ärzte zu diesem Themengebiet

Alle Ärzte & Heilberufler

Passende Artikel aus dem jameda Experten-Ratgeber

Alle Artikel (36) anzeigen
Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Auge / Sehen":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Auge / Sehen":