Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten

Leberentzündung

Eine Entzündung der Leber (Hepatitis) führt zu einer Schädigung der Leberzellen und beeinträchtigt die Funktion des Organs. Sie kann akut oder chronisch sein und kommt in vielen verschiedenen Formen vor.

Eine akute Hepatitis wird meistens durch Hepatitisviren ausgelöst. Sie kann aber auch begleitendes Symptom einer anderen Viruskrankheit sein (z.

Chronische Leberentzündungen sind eine gefürchtete Folge von Infektionen mit Hepatitisviren. Außer durch diese Erreger kann eine chronische Hepatitis z.

Akute Leberentzündung

Bei einer akuten Leberentzündung kommt es zu einer vorübergehenden Leberschädigung. Alle bekannten Hepatitisviren können zu solchen Krankheitsverläufen führen. Hepatitis-A- und -E-Viren rufen nur akute Leberentzündungen hervor.

Infektionen mit Hepatitis-D-Viren kommen nur bei Patienten vor, die bereits unter einer Hepatitis B leiden.

Mehr anzeigen


Chronische Leberentzündung

Die Leberentzündungen, die von den verschiedenen Hepatitisviren hervorgerufen werden, unterscheiden sich hauptsächlich durch ihre Tendenz, zu chronischen Leberschäden zu führen.

Infektionen mit den Hepatitisviren B, C und D können chronisch werden, d.

Chronische Leberentzündungen können auch durch Medikamente und durch Fehlregulierungen des Immunsystems auftreten.

Mehr anzeigen


Ursachen

Die wichtigsten Auslöser von akuten und chronischen Leberentzündungen sind die Hepatitisviren. Heute sind fünf verschiedene Hepatitisviren bekannt, die in alphabetischer Reihenfolge als Hepatitisvirus A bis E klassifiziert werden. Das 1995 entdeckte Hepatitis-G-Virus führt wahrscheinlich nicht zu einer eigenständigen Erkrankung.

Hepatitis-A und -E-Viren gelangen durch Genuss verseuchter Nahrungsmittel (fäkal-oraler Übertragungsweg) in den Körper. Bei Hepatitis B, C und D erfolgt die Infektion parenteral, also z.B. durch Blutübertragung, Kontakt kleinster Wunden mit infiziertem Blut oder Austausch von Spritzen bei Drogenkonsumenten. Hepatitis B wird vor allem beim Sex übertragen, bei Hepatitis C und D ist dieser Infektionsweg selten.

Alle Hepatitisviren siedeln sich nach der Infektion in den Zellen der Leber an und zerstören diese, was zu einer Beeinträchtigung der Leberfunktion führt.


Vorbeugung

Die beste Vorbeugung gegen eine infektiöse Leberentzündung besteht in einer Impfung. Diese kann entweder aktiv oder passiv erfolgen. Bei der aktiven Impfung werden unschädlich gemachte Viren ins Blut gespritzt, auf die der Körper mit der Bildung schützender Antikörper reagiert. Bei der passiven Impfung werden Antikörper gegen das jeweilige Virus gespritzt. Eine gezielte Vorbeugung ist nur mit einer aktiven Impfung möglich. Passive Hepatitis-Impfungen werden nur Patienten mit einer Schwächung des Immunsystems verabreicht.

Mehr anzeigen



Links

Informationen des Robert Koch-Instituts über Hepatitis A
Informationen des Robert Koch-Instituts über Hepatitis B
Informationen des Robert Koch-Instituts über Hepatitis C
Informationen des Robert Koch-Instituts über Hepatitis D
Informationen des Robert Koch-Instituts über Hepatitis E
Kompetenznetz Hepatitis
Deutsche Leberhilfe
Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin
Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschland
Bundesverband Gastroenterologie Deutschland
Selbsthilfe Lebertransplantierter Deutschland


© 2011, wissenmedia GmbH, Gütersloh / München

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Magen, Darm, Verdauung":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Magen, Darm, Verdauung":