Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten

Albumin im Blut


Wissenswertes


Was ist Albumin?

Albumin ist ein Eiweiß, das in der Leber gebildet und ins Blut abgegeben wird. Es transportiert verschiedene Substanzen im Blut an ihre Bestimmungsorte und bindet Flüssigkeit.


Welche Bedeutung hat Albumin für die Gesundheit?

Ein Mangel an Albumin fällt häufig dadurch auf, dass nicht mehr genug Flüssigkeit in den Blutgefäßen gebunden werden kann und ins Gewebe übertritt. Das führt zu einer Schwellung des Gewebes (= Bildung von Ödemen) oder einer Wasseransammlung in der Bauchhöhle (= Aszites) führt. Albumin wird deshalb meist zur Abklärung von Ödemen bestimmt.


Welche Werte gelten als normal?

Lothar Thomas gibt in seinem Buch "Labor und Diagnose" folgende Serum-Referenzwerte für Erwachsene an:

bis 60 Jahre

35-53 g/l

über 60 Jahre

34-48 g/l

über 70 Jahre

33-47 g/l

über 80 Jahre

31-45 g/l

über 90 Jahre

30-45 g/l

Allerdings können für das Analysegerät, mit dem Ihre Werte ermittelt wurden, u.U. völlig andere Normalwerte gelten. Es ist deshalb ratsam, dort nachzufragen, wo Ihre Werte bestimmt wurden, welche Normalwerte berücksichtig wurden und wie Ihr persönliches Ergebnis zu interpretieren ist.


Wenn Ihr Albuminwert erniedrigt ist?

Die Gründe, die zu einer Verminderung des Albuminwertes im Blut führen können, sind vielfältig. Wir können hier nur einige davon aufführen: So kann es zum Beispiel im Rahmen einer extremen Mangelernährung vorkommen, dass der Betroffene nicht genügend Eiweiß verzehrt, das sein Körper zum Aufbau von Albumin benötigt. Außerdem kann eine Erkrankung der Leber, wie z.B. eine Leberzirrhose, zu einem verminderten Aufbau von Albumin führen. Im Rahmen einer Schwangerschaft oder eines Entzündungsgeschehens kann der Wert ebenfalls verringert sein. Schließlich kann auch ein erhöhter Eiweißverlust bei Nieren- oder Darmerkrankungen und ausgedehnten Verbrennungen der Haut Ursache einer Verringerung des Albuminwertes sein.

Eine Verminderung des Albuminwertes sollte auf jeden Fall Anlass zur Abklärung der Ursache geben. Zur Klärung einer möglichen Nierenerkrankung dienen eine körperliche Untersuchung, die Bestimmung weiterer Werte im Blut und die Prüfung einer Albuminausscheidung im Urin. Auch weiterführende Untersuchungen, z.B. mit Ultraschall, können notwendig werden.


Wenn Ihr Albuminwert erhöht ist...

dann kommen verschiedene Ursachen in Betracht: Ein Störfaktor, wie zum Beispiel Dextran, kann fälschlicherweise ein zu hohes Ergebnis vorgetäuscht haben. Auch Krankheiten wie zum Beispiel chronisch entzündliche Erkrankungen und Tumore können zu einem erhöhten Albuminwert führen.



Literaturquellen



© Copyright 2014. Alle Rechte bei martens - medizinisch-pharmazeutische software gmbh.
Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Blut, Lymphsystem, Drüsen":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Blut, Lymphsystem, Drüsen":