Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Glimepirid Heumann 2mg Tabletten
 
Empfehlen
Jetzt Glimepirid Heumann 2mg Tabletten durch
einen Klick empfehlen!
0
1
1

Glimepirid Heumann 2mg Tabletten

von Heumann Pharma Generica
Größen und Preise
PackungsgrößeErhältlichkeitUVP*Unser Preis*Sie sparen 
30 Stück (N1)12,70 €
Derzeit nicht
verfügbar.
120 Stück (N2)20,23 €
Derzeit nicht
verfügbar.
180 Stück (N3)27,16 €
Derzeit nicht
verfügbar.

Zu diesem Medikament gibt es (oftmals kostengünstigere)
vergleichbare Produkte (Generika).

Produktinformationen

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?

Nicht-Insulinpflichtige Zuckerkrankheit

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?

  • Anfangs 1/2 Tablette täglich (1 mg Glimepirid)
  • Bei nicht zufriedenstellender Stoffwechseleinstellung sollte die Menge in Abständen von 1-2 Wochen auf 1, 1,5 oder schließlich auf 2 Tabletten erhöht werden.
  • Die maximale Menge beträgt 3 Tabletten pro Tag
  • Während der Einnahme kann der Glimepirid-Bedarf fallen. Um eine Unterzuckerung zu vermeiden, muss daher rechtzeitig unter ärztlicher Kontrolle eine Mengenabnahme oder Beendigung der Einnahme erfolgen.

Auf welche Weise wird das Medikament angewendet?

  • Die Behandlung mit Glimepirid erfordert regelmäßige ärztliche Kontrollen der Blut- und Harnzuckerwerte sowie der Leberfunktion und des Blutbildes.
  • Wurde die Einnahme der Tablette vergessen, darf diese nicht durch eine Erhöhung der nächsten Menge korrigiert werden.
  • Aufmerksamkeit und Reaktionsvermögen und somit die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen können besonders zu Beginn der Einnahme beeinträchtigt sein.
  • Werden Mahlzeiten in unregelmäßigen Abständen eingenommen oder völlig ausgelassen, können während der Einnahme von Glimepirid wegen Unterzuckerung Kopfschmerzen, Heißhunger, Übelkeit, Erbrechen, Schläfrigkeit, Unruhe, Aggressivität, Konzentrationsstörungen, vermindertes Reaktionsvermögen, Depression, Verwirrtheit, Sprach- und Sehstörungen, Zittern, Lähmungen, Empfindungsstörungen, Schwindel und Bewusstlosigkeit bis einschließlich Koma auftreten.
  • Diese Zeichen können durch sofortige Zuckeraufnahme fast immer rasch beseitigt werden. Künstliche Süßstoffe zeigen keine Wirkung.
  • Eine schwere oder über einen längeren Zeitraum andauernde Unterzuckerung, die mit den üblichen Zuckerverabreichungen nur vorübergehend behoben werden kann, erfordert eine sofortige medizinische Behandlung.
  • Zu Faktoren, die eine Unterzuckerung begünstigen informiert der Arzt oder Apotheker.
  • Alkoholkonsum kann die blutzuckersenkende Wirkung von Glimepirid in unvorhersehbarer Weise verstärken oder abschwächen und sollte daher vermieden werden.

In welchen Fällen darf das Medikament nicht angewendet werden?

Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden bei:
  • Insulinpflichtiger Zuckerkrankheit
  • Übersäuerung des Blutes
  • Schweren Nieren- oder Leberfunktionsstörungen

Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?

Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!
  • Das Arzneimittel darf während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden. Unter diesen Umständen ist eine Umstellung auf Insulin erforderlich.
  • Bei der Planung einer Schwangerschaft muss der Arzt informiert werden.
  • Da Bestandteile des Arzneimittels in die Muttermilch übergehen, darf Glimepirid während der Stillzeit nicht eingenommen werden.

Anbieter des Arzneimittels:

Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG
Südwestpark 50, 90449 Nürnberg
Tel: 0911/4302-0


Diese Texte erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind neutral und ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Sie stellen keine Kauf- oder Anwendungsempfehlung oder Bewerbung des Präparates/Produktes dar. Insbesondere ersetzen sie nicht die fachliche Behandlung und/oder Beratung durch einen Arzt/Apotheker. Letztendlich verbindlich und entscheidend ist allein die Fach- und Gebrauchsinformation des Anbieters. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie daher bitte stets die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

*UVP: unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist. Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Arzneimittel":