Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
 
Empfehlen
Jetzt Heparin plus Heumann Gel durch
einen Klick empfehlen!
0
1
1

von Heumann Pharma Generica
Größen und Preise
PackungsgrößeErhältlichkeitUVP*Unser Preis*Sie sparen 
Produktinformationen

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?

    • Das Arzneimittel wird bei Schwellungen nach Verletzungen angewendet.
    • Das Gel dient zur unterstützenden Behandlung bei akuten (plötzlich auftretenden) Schwellungszuständen nach unblutigen (stumpfen) Verletzungen (z. B. Sportverletzungen).

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?

    • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
    • Tragen Sie einen etwa 10 cm langen Gelstrang 1
    • 3mal täglich auf die Haut über dem erkrankten Gebiet sowie dessen Umgebung auf.
    • Dauer der Anwendung
      • Die Behandlungsdauer ist unterschiedlich und richtet sich danach, wie schnell Ihre Beschwerden abklingen. Im Allgemeinen ist eine Therapiedauer bis zu 2 Wochen ausreichend. Sollten die Beschwerden darüber hinaus weiterbestehen, wird eine ärztliche Kontrolle empfohlen.
      • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von dem Arzneimittel zu stark oder zu schwach ist.
    • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Auf welche Weise wird das Medikament angewendet?

    • Tragen Sie einen etwa 10 cm langen Gelstrang 1
    • 3mal täglich auf die Haut über dem erkrankten Gebiet sowie dessen Umgebung auf.
  • Verteilen Sie das Gel gleichmäßig und massieren Sie es leicht ein.
  • Tragen Sie das Gel bei starken Schmerzen vorsichtig und ohne Druck auf und decken Sie es bei Bedarf mit Kompressen ab.

Wie lange soll das Arzneimittel angewendet werden?

    • Besondere Vorsicht bei der Anwendung von dem Arzneimittel ist erforderlich
      • Beachten Sie bitte, dass das Arzneimittel bei eingeschränkter Nierenfunktion nicht auf großen Flächen angewendet werden sollte.
      • Wenden Sie das Arzneimittel bei bestehender eingeschränkter Nierenfunktion nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt an.
      • Achten Sie bitte darauf, dass das Arzneimittel nicht mit den Augen in Berührung kommt und nicht auf Schleimhäute oder offene Wunden aufgetragen wird.
      • Nicht auf verletzte oder ekzematös entzündete Haut auftragen.

In welchen Fällen darf das Medikament nicht angewendet werden?

    • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
      • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Heparin, Salicylate oder einen der sonstigen Bestandteile von dem Arzneimittel sind.
      • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen andere entzündungshemmende Arzneimittel/Schmerzmittel (nichtsteroidale Antiphlogistika/Analgetika) sind.
      • Kinder
        • Wenden Sie das Arzneimittel nicht bei Säuglingen und Kleinkindern an.
        • Bei Kindern kann die Anwendung von dem Arzneimittel nicht empfohlen werden, da für diese Altersgruppe keine ausreichenden klinischen Erfahrungen bestehen.

Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?

    • Schwangerschaft und Stillzeit
      • Schwangerschaft
        • In der Schwangerschaft sollten Sie das Arzneimittel nicht anwenden.
    • Stillzeit
        • Während der Stillzeit dürfen Sie das Arzneimittel nicht im Bereich der Brust anwenden.
    • Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?

    • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.
      • Bei den Häufigkeitsangaben von Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
        • Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
        • Häufig: 1 bis 10 von 100 Behandelten
        • Gelegentlich: 1 bis 10 von 1.000 Behandelten
        • Selten: 1 bis 10 von 10.000 Behandelten
        • Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten
        • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
    • Bedeutsame Nebenwirkungen und Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind
        • Gelegentlich können örtliche Hautreizungen auftreten.
        • In Einzelfällen wurde über allergische oder scheinbar allergische (pseudoallergische) Reaktionen (Vaskulitis allergica) sowie über Kontaktallergien berichtet.
        • Wenn das Arzneimittel großflächig auf die Haut aufgetragen und über einen längeren Zeitraum angewendet wird, ist das Auftreten systemischer Nebenwirkungen, wie sie unter Umständen nach oraler Anwendung von Arzneimitteln mit Wirkstoffen aus der Gruppe der Salicylate bzw. Salicylsäuren auftreten können, möglich.
    • Bitte wenden Sie das Arzneimittel nicht mehr an, wenn Sie auf das Gel allergisch reagieren
    • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie
      erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht hier angegeben sind.

Können Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auftreten?

    • Bei Einnahme/Anwendung von dem Arzneimittel mit anderen Arzneimitteln
      • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
      • Das Arzneimittel enthält eine Salicylsäureverbindung. Salicylsäure kann die Aufnahme anderer auf der Haut angewendeter Arzneimittel verstärken. Deshalb sollte das Arzneimittel nicht gleichzeitig mit anderen äußerlich anzuwendenden Arzneimitteln aufgetragen werden.
      • Die über die Haut aufgenommene Salicylsäure kann die Nebenwirkungen von Methotrexat (Mittel zur Behandlung von Krebserkrankungen oder Rheuma) verstärken und die blutzuckersenkende Wirkung von Sulfonylharnstoffen (Mittel zur Behandlung von Zuckerkrankheit) erhöhen.
      • Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewendete Arzneimittel gelten können.

Anbieter des Arzneimittels:

Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG
Südwestpark 50, 90449 Nürnberg
Tel: 0911/4302-0


Diese Texte erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind neutral und ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Sie stellen keine Kauf- oder Anwendungsempfehlung oder Bewerbung des Präparates/Produktes dar. Insbesondere ersetzen sie nicht die fachliche Behandlung und/oder Beratung durch einen Arzt/Apotheker. Letztendlich verbindlich und entscheidend ist allein die Fach- und Gebrauchsinformation des Anbieters. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie daher bitte stets die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

*UVP: unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist. Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Arzneimittel":