Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Postoperative Depression
Medikamente bei Postoperative Depression
Definition: Depression
psychische Erkrankung, die durch Niedergeschlagenheit, Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit gekennzeichnet ist. Depressionen können unterschiedliche Ursachen haben, z. B. eine Stoffwechselstörung der Neurotransmitter im Gehirn (endogene ... Mehr über "Depression" im Gesundheitslexikon
  • Ardeydorm von Ardeypharm
  • Ardeytropin von Ardeypharm
  • KALMA von Stadavita
  • L-Tryptophan-ratiopharm 500 mg von ratiopharm
  • L-Tryptophan-ratiopharm 500mg von ratiopharm
  • Diese Auflistungen von Medikamenten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stellen keine Kauf- oder Anwendungsempfehlung oder Bewerbung des Präparates/Produktes dar. Insbesondere ersetzen sie nicht die fachliche Behandlung und/oder Beratung durch einen Arzt/Apotheker. Letztendlich verbindlich und entscheidend ist allein die Fach- und Gebrauchsinformation des Anbieters. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie daher bitte stets die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    Ähnliche Beschwerden bzw. Indikationen
    Passende Artikel von Ärzten & Medizinern

    Zum Thema "Psyche" am 17.03.2014

    Werden wir als Alkoholiker geboren oder erst dazu gemacht?

    Aus biologisch-medizinischer Sicht ist Alkoholismus die Folge genetischer Dispositionen und Stoffwechselabweichungen im Gehirn. Aus soziologisch-psychologischer Sicht ist süchtiges Trinken die ...  Mehr

    Verfasst am 17.03.2014
    von René Marx

    Zum Thema "Psyche" am 16.03.2014

    Schicksals-Glück

    Was macht eigentlich glücklich? Ist Glück überhaupt machbar? In aller Kürze: Glück ist kein Schicksalsgeschenk. Es muss „erarbeitet“ werden, aber keine Sorge: Dies hat nichts mit Abrackern ...  Mehr

    Verfasst am 16.03.2014
    von Dr. phil. Dipl.-Psych. Jörg Pscherer