Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Postoperative Depression
Medikamente bei Postoperative Depression
Definition: Depression
psychische Erkrankung, die durch Niedergeschlagenheit, Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit gekennzeichnet ist. Depressionen können unterschiedliche Ursachen haben, z. B. eine Stoffwechselstörung der Neurotransmitter im Gehirn (endogene ... Mehr über "Depression" im Gesundheitslexikon
  • Ardeydorm von Ardeypharm
  • Ardeytropin von Ardeypharm
  • KALMA von Stadavita
  • L-Tryptophan-ratiopharm 500 mg von ratiopharm
  • L-Tryptophan-ratiopharm 500mg von ratiopharm
  • Diese Auflistungen von Medikamenten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stellen keine Kauf- oder Anwendungsempfehlung oder Bewerbung des Präparates/Produktes dar. Insbesondere ersetzen sie nicht die fachliche Behandlung und/oder Beratung durch einen Arzt/Apotheker. Letztendlich verbindlich und entscheidend ist allein die Fach- und Gebrauchsinformation des Anbieters. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie daher bitte stets die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    Ähnliche Beschwerden bzw. Indikationen
    Passende Artikel von Ärzten & Medizinern

    Zum Thema „Psyche & Nerven” am 28.02.2016

    Krank durch Stress

    Dauerstress? Erfolgsdruck? Emotionale Erschöpfung? Burnout-Risiko? Das Krankheitsbild ist diffus: von Hörsturz, Drehschwindel, Schlafstörungen über Angstzustände bis hin zu Herzbeschwerden. ...  Mehr

    Verfasst am 28.02.2016
    von Dr. med. Thomas Koch

    Zum Thema „Psyche & Nerven” am 19.02.2016

    Wie gelingt Psychotherapie?

    Voraussetzung für das Gelingen einer Psychotherapie ist ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Patientin und Therapeutin, die „Chemie muss stimmen“, wie man landläufig sagt. Als ...  Mehr

    Verfasst am 19.02.2016
    von Dr. med. Eva Kuczewski-Anderson