Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Omniflora Akut
 
Empfehlen
Jetzt Omniflora Akut durch
einen Klick empfehlen!
0
1
1

Omniflora Akut

von Novartis
Größen und Preise
PackungsgrößeErhältlichkeitUVP*Unser Preis*Sie sparen 
10 Stück4,95 €4,28 €14 %Bestellen
20 Stück (N1)8,95 €7,74 €14 %Bestellen
50 Stück (N2)20,96 €18,13 €14 %Bestellen

Zu diesem Medikament gibt es (oftmals kostengünstigere)
vergleichbare Produkte (Generika).

Produktinformationen

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?

  • Bei akuten Durchfallerkrankungen
  • Zur Vorbeugung und Behandlung von Reisedurchfall sowie Durchfall unter Sondenernährung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?

Bei akuten Durchfällen:
  • Kinder ab 2 Jahre und Erwachsene 1mal täglich 1-2 Kapseln

Zur Vorbeugung von Reisedurchfällen:
  • 1mal täglich 1-2 Kapseln, beginnend 5 Tage vor der Abreise

Bei Sondenernährung:
  • Inhalt von 2 Kapseln jeweils in einen Liter Nährlösung geben

Auf welche Weise wird das Medikament angewendet?

  • Die Kapseln vor den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit schlucken
  • Falls erforderlich - z.B. bei Kleinkindern - kann man die Kapsel durch Auseinanderziehen öffnen und den Inhalt mit Brei oder einem Getränk mischen.

Wie lange soll das Arzneimittel angewendet werden?

  • Die Behandlung sollte noch einige Tage nach Beendigung des Durchfalls fortgesetzt werden.
  • Für die Einnahme von Hefepräparaten sind zwar prinzipiell keine Einschränkungen in der Anwendungsdauerdauer bekannt, wenn jedoch die Krankheitszeichen bestehen bleiben, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

In welchen Fällen darf das Medikament nicht angewendet werden?

Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.
  • Bei gestörtem Immunsystem (z.B. HIV-Infektion, Organverpflanzung, Leukämie, bösartige Tumore, Chemotherapie, langzeitige hochdosierte Kortisonbehandlung oder Bestrahlung) darf das Arzneimittel nicht ohne ärztlichen Rat angewendet werden.
  • Bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren darf das Arzneimittel nicht ohne ärztlichen Rat angewendet werden.

Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?

Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!
Obwohl sich bei Hefe als Lebensmittel bisher keine Hinweise für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben haben, sollte das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden. Untersuchungsergebnisse liegen nicht vor.

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?

  • Die Einnahme kann Blähungen verursachen.
  • In Einzelfällen können Unverträglichkeitsreaktionen (Juckreiz, Quaddeln, Hautausschlag) örtlich begrenzt oder am ganzen Körper sowie eine Schwellung des Bindegewebes im Gesicht (Quincke-Ödem) auftreten.

Können Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auftreten?

Die gleichzeitige Einnahme von Pilzmitteln, die im Magen-Darm-Trakt wirken, kann das Behandlungsergebnis mit dem Hefe-Präparat beeinträchtigen.

Was ist zusätzlich zu beachten?

  • Bei Durchfällen, die länger als 2 Tage andauern oder mit Blutbeimengung einhergehen, sowie bei Fieber sollte ein Arzt aufgesucht werden.
  • Bei Durchfallerkrankungen muss, besonders bei Kindern, auf ausreichende Flüssigkeit und Ersatz von Elektrolyten geachtet werden.
  • Durchfälle bei Säuglingen und Kleinkindern sollten vom Arzt behandelt werden.
  • Wenn während oder kurz nach der Behandlung eine mikrobiologische Stuhluntersuchung durchgeführt wird, kann das Ergebnis beeinflusst werden. Daher sollte die Einnahme dem Untersuchungslabor mitgeteilt werden.

Anbieter des Arzneimittels:

Novartis Consumer Health GmbH
Zielstattstr. 40, 81379 München
Tel: 089 7877-276


Diese Texte erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind neutral und ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Sie stellen keine Kauf- oder Anwendungsempfehlung oder Bewerbung des Präparates/Produktes dar. Insbesondere ersetzen sie nicht die fachliche Behandlung und/oder Beratung durch einen Arzt/Apotheker. Letztendlich verbindlich und entscheidend ist allein die Fach- und Gebrauchsinformation des Anbieters. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie daher bitte stets die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

*UVP: unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist. Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Magen, Darm, Verdauung":