Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
32.143 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Schön Klinik Bad Bramstedt

Klinik, Psychosomatik, Psychotherapie, Rehabilitationsmedizin

04192/504-0

Schön Klinik Bad Bramstedt

Klinik, Psychosomatik, Psychotherapie, Rehabilitationsmedizin

Öffnungszeiten

Adresse

Birkenweg 1024576 Bad Bramstedt
Arzt-Info
Schön Klinik Bad Bramstedt -Sind Sie hier beschäftigt?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde und profitieren Sie von unserem Corona-Impf- und Test-Management. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit

  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Note 2,2 •  Gut

2,2

Gesamtnote

2,2

Behandlung

2,5

Aufklärung

2,2

Vertrauensverhältnis

2,3

Freundlichkeit Ärzte

2,0

Pflegepersonal

Optionale Noten

3,3

Wartezeit Neuaufnahme

1,5

Zimmerausstattung

1,5

Essen

1,8

Hygiene

2,0

Besuchszeiten

1,5

Atmosphäre

1,8

Klinik-Cafeteria

2,8

Einkaufsmöglichkeiten

3,5

Kinderfreundlichkeit

1,8

Unterhaltungsmöglichkeiten

1,5

Innenbereich

1,8

Außenbereich

1,8

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (18)

Alle6
Note 1
3
Note 2
1
Note 3
1
Note 4
0
Note 5
1
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
11.04.2021 • Alter: 30 bis 50
1,0

Beste Klinik

Die Klinik war das beste was mir hätte passieren können. Ich habe mich rundum wohl gefühlt. Die Therapien waren sehr intensiv und ich fühle mich seit der Entlassung so gut wie schon lange nicht mehr.

Das ganze Team war immer sehr bemüht mich voran zu bringen.

Es gab in meiner Zeit keine Ausfälle von Therapien. Das habe ich oft schon anders erlebt.

Vielen Dank

15.01.2021 • gesetzlich versichert
2,0

Fadenscheinige Prinzipien

Zu Beinn war der Eindruck der Schön Klinik Bad Bramstedt ganz Positiv. Das Personal wirkte freundlich und engagiert. Dass Essen war gut. Auch wenn es keine vegane Variante gab. Mit der Begründung, das sei ein Live Style, oder eine Diät, und so etwas unterstütze die Klinik nicht. Das sollte ein erste Hinweis auf eine rückwärts gewandte Einstellung sein, welche auch später nocheinmal zu Tage treten sollte.

Das Programm ist teils sehr dünn gesät und es bleibt viel Zeit mit den eigenen Gedanken. Sollte es einem schlecht gehen, wird gefordert sich eigenständig zu melden, entweder bei einem Therapeuten oder der medizinisch Zentrale. Oft genug wird man aber abgewimmelt. Oder mit einer Krise ohne Medikation wieder ins Bett geschickt.

Zu oft muss die Patienten Gemeinschaft Krisen ihrer Mitpatienten alleine auffangen. Innerhalb von sechs Wochen haben mehr als sechs Patienten ihre Therapie abgebrochen. Sie haben sich unverstanden oder auch ignoriert gefühlt.

Es gibt keine Reflektion der Therapeutin darüber, weshalb die Stimmung auf Station so, schlecht, niedergeschlagen, teils verzweifelt ist.

Es wird eher umgekehrt. Die Therapeuten finden ihre Arbeit erschwert, da die Patienten angeblich nicht mehr richtig mitarbeiten.

Das Stigma aus der Außenwelt wird hier in die Klinik getragen, und die Patienten sind dem wehrlos ausgesetzt.

Menschen mit vielleicht nur mittelgradiger kann hier womöglich gut geholfen werden. Viele schwer Erkrankte gehen allerdings mit tieferen Wunden, als mit welchen sie aufgenommen worden sind.

Als Mitpatient zu sehen, wie Patienten, die unangenehme Frage stellen unter Vorwänden heraus geschmissen werden, wie suizidale Mitpatienten entlassen werden, weil sie zu anstrengend sind, das ist mehr als bitter.

Und am Ende sind die Patienten Schuld. Die Therapeuten tun schließlich alles. Aber die Borderliner, die wollen ja bloß nicht. Aber es gibt stets genug Patienten Nachschub, wen interessiert es also ob da ein paar Mitpatienten über die Klinge springen.

19.05.2020 • Alter: über 50
3,2

Niemals wieder - Psychologe M. Fink

Ich war vor einiger Zeit in der psychosomatischen Fachklinik in Bad Bramstedt - Schön Klinik - . Eine Katastrophe. Ich bekam ein Zimmer direkt neben dem Aufenthaltsraum, es war da viel Unruhe und es war bis spät abends sehr laut. Ich kam gar nicht zur Ruhe, ich war 60 Jahre alt und habe Fibromyalgie und Epilepsie. Das heißt, bei viel Stress und Lärm kann ich einen epileptischen Anfall bekommen, für die Fibro ist es ebenfalls sehr schlecht.

In der Begrüßungsrunde in der alle Therapeuten, ein Arzt und der leitende Psychologe anwesend war wurde wir Patienten befragt zu einigen Themen. Ich sagte dann auch, das es mir einfach viel zu laut wäre und ich nicht zur Ruhe kommen kann.....der leitende Psychologe meinte dann, wenn es mir nicht passe könne ich ja nach Hause fahren. Ich war geschockt und brach vor allen anderen in Tränen aus und schluchzte. Es war grausam. In einem späteren persönlichen Gespräch hob er noch seine Freundschaft zum Chefarzt der Abteilung hervor, sie würden gemeinsam grillen etc. Was soll das, wollte er mich damit einschüchtern? Ich bekam dann endlich nach vielen Tagen ein ruhigeres Zimmer und kam endlich zur Ruhe, allerdings erst als ich bei dem Chefarzt vorgesprochen habe. Ich war froh, von dem Stress keinen epileptischen Anfall bekommen zu haben. Das Verhalten dieses Psychologen war einfach grausam für mich. Nie wieder, allein wegen dieses Psychologen nie wieder. Alle anderen Ärzte und Therapeuten waren sehr freundlich. Allerdings fielen ständig Therapeuten wegen Krankheit aus, auch nicht gut.....Nein, ich kann diesen Psychologen nicht empfehlen.

Als Psychologe hätte er es besser wissen müssen, mal meine Akte studieren und auf meine Epilepsie Rücksicht nehmen müssen, ich fühlte mich total abgelehnt und beleidigt von ihm! Traurig, wenn man auf Hilfe hofft! Wie gesagt, die Bewertung bezieht sich in erster Linie auf Psychologe .

24.07.2018 • privat versichert
1,0

rundum zufrieden

Ich habe mich vom ersten Tag an in der Klinik umsorgt und wohl gefühlt, auch die Gruppentherapien waren sehr hilfreich. Die Therapeuten sind sehr engagiert. Ausgewogene, abwechslungsreiche Mahlzeiten sorgen für ein Wohlfühlgefühl.

28.04.2018
5,2

Hier findet keine wirkliche medizinische Betreuung

Nach über einem Jahr Wartezeit für einen Platz in der Schmerzabteilung musste ich relativ schnell feststellen, dass einfach alles auf die Psyche geschoben wird. Es gab nur 25 min Arztkontakt während dem gesamten Aufenthalt. Es erfolgte keine Beratung über die Diagnosen. Schmerzpatienten kann ich nur abraten, weder ist hier Verständnis noch ein wirkliches Konzept vorhanden. Sollten jedoch rein psychische Probleme im Vordergrund stehen, scheint die Klinik auch in meinen Augen empfehlenswert.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung50%
Profilaufrufe32.143
Letzte Aktualisierung24.07.2020