Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
6.542 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Asklepios Klinik, Abt. Chirurgie

Fachabteilung, Allgemeinchirurgie, Gefäß- & Herzchirurgie, Viszeralchirurgie, Unfall-Chirurgie

04531/68-0

Asklepios Klinik, Abt. Chirurgie

Fachabteilung, Allgemeinchirurgie, Gefäß- & Herzchirurgie, Viszeralchirurgie, Unfall-Chirurgie

Öffnungszeiten

Adresse

Schützenstr. 5523843 Bad Oldesloe
Arzt-Info
Asklepios Klinik, Abt. Chirurgie -Sind Sie hier beschäftigt?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde und profitieren Sie von unserem Corona-Impf- und Test-Management. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit

  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Freundlichkeit Ärzte

1,5

Pflegepersonal

Optionale Noten

1,0

Wartezeit Neuaufnahme

1,5

Zimmerausstattung

2,5

Essen

2,0

Hygiene

1,0

Besuchszeiten

1,0

Atmosphäre

2,0

Klinik-Cafeteria

1,0

Einkaufsmöglichkeiten

1,0

Kinderfreundlichkeit

2,0

Unterhaltungsmöglichkeiten

1,5

Innenbereich

1,5

Außenbereich

1,0

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (4)

Alle2
Note 1
2
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
10.05.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

nach Fahrradunfall mit Oberschenkelhalsfraktur bestens versorgt

Nach einem Rennradunfall Sonntag Mittag mit Oberschenkelhalsfraktur wurde ich vom RTW in die Asklepios Klinik Bad Oldesloe gebracht. Um 13.30 ist der Unfall passiert. Um 16:00 wurde ich operiert und der Bruch mit einem Gammanagel stabilisiert. Von Anfang an habe ich mich bestens versorgt und betreut gefühlt. Es waren zwar sehr viel unterschiedliche Ärzte beteiligt, deshalb kann ich mich auch nicht an die Namen erinnern. Aber alle inklusive Pflegepersonal waren sehr zugewandt, verbindlich und vertrauenswürdig. Ich wurde sehr gut aufgeklärt, nach der OP gabs ein Wassereis zum Kühlen des Rachens nach Beatmung und noch am Abend der OP wurde ich gewaschen und durfte Zähne putzen. Kleinigkeiten, die in dieser hilflosen Situation sehr wichtig und menschenwürdig sind.

Die OP ist sehr gut gelaufen, die Wundheilung bestens. Es scheint also medizinisch alles richtig gemacht worden zu sein. In Coronazeiten war die Versorgung besonders gut, da alle Patienten ein Einzelzimmer bekommen haben. Am letzten Tag der fünf Kliniktage gabs einen Coronaabstrich und dann ging es sofort in die Reha. Das alles wurde sehr zügig und unkompliziert vom sozielane Dienst der Klinik organisiert.

Ich bin extrem dankbar, dass alles so gut gelaufen ist. Die Ärzte hier in der Reha sprechen von einem "Bilderbuchverlauf". Das verdanke ich auch der professionellen Versorgung in der Unfallchirurgie.

Einige der unten stehenden Punkte habe ich nicht bewertet, da in Coronazeiten nicht relevant.

17.01.2018 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,2

Frau Dr. Fink - eine Koryphäe auf ihrem Gebiet Onkologie u. ä.

Gestern war ich für eine Zweitmeinung in der Asklepios Klinik in Bad Oldesloe bei Frau Dr. Fink.

Vorher war ich bei einem niedergelassenen Onkologen. Dieser hatte mich verunsichert mit seinen Diagnosen. Frau Dr. Fink konnte mich beruhigen. Sie erklärte, daß der Arzt diagnostiziert hatte, was sie bereits vor Jahren als unwichtig in meinem Fall erkannt hatte.

Archivierte Bewertungen

16.11.2016 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
5,2

Niemals wieder!

Alles was nur schlecht sein kann, war auch so. Inkompetente Ärzte (vor allem welche in Ausbildung) an jeder Ecke. Wurde noch nie zuvor so schlecht behandelt wie dort. Was eigentlich ein Routine-Eingriff sein sollte - wurde anscheinend zur Herausforderung. Schlecht bzw. gar nicht zu genäht wurde die eine von 3 Wunden. Hatte mit allem drum und dran dann noch 8 Wochen selber zutun mit verarzten, selbst die angeblich "selbst auflösenden Fäden" zu ziehen usw. Komme selber vom Fach und weiß leider wie es laufen muss bzw besser laufen müsste......

09.12.2011 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
1,0

Rundum bestens betreut

Manchmal schweift man in die Ferne, obwohl das Gute liegt so nah . . .

Hatte mir wegen einer Gallen-OP mehrere große Kliniken in Hamburg angeschaut. Und kam mir überall nur wie eine Nummer und nicht wie ein Mensch vor.

Weil ich selber in Bad Oldesloe wohne, meinte eine Freundin: Versuch\'s doch mal hier.

Und tatsächlich: Ihr Tipp war goldrichtig. Hier fand ich eine fast heimelige vertrauensvolle Atmosphäre. Auch fachlich wurde ich durch Dr. Thomas Jungbluth bestens betreut. Er macht einen sehr souveränen besonnenen und vor allem kompetenten Eindruck, der mir durch den völlig komplikationsfreien Verlauf der OP bestätigt wurde.

Auch die anderen Mitarbeiter der Klinik waren sehr freundlich, manche sogar richtig herzlich und ich wurde von der Aufnahme bis zur Entlassung rundum bestens betreut.

Zwar möchte ich nicht noch mal ins Krankenhaus, aber wenn\'s denn sein muss, dann lieber wieder in ein so kleines familiäres Krankenhaus wie das AK Bad Oldesloe als in eine \"anonyme\" Großklinik.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung67%
Profilaufrufe6.542
Letzte Aktualisierung27.02.2018