Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Gold-Kunde
Hautmedizin Bad Soden, Dres. Ulrich Kühne, Matthias Imhof und w.

Hautmedizin Bad Soden, Dres. Ulrich Kühne, Matthias Imhof und w.

Gemeinschaftspraxis, Ambulantes Operationszentrum, Hautlaserzentrum, Balneologie

06196/651550

Hautmedizin Bad Soden, Dres. Ulrich Kühne, Matthias Imhof und w.

Gemeinschaftspraxis, Ambulantes Operationszentrum, Hautlaserzentrum, Balneologie

Öffnungszeiten

Mo
08:00 – 12:30
14:00 – 17:30
Di
08:00 – 12:30
14:00 – 17:30
Mi
08:00 – 11:30
14:30 – 17:30
Do
08:00 – 12:30
14:00 – 17:30
Fr
08:00 – 12:30
14:00 – 17:30
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Kronberger Str. 36 a65812 Bad Soden

Leistungen

Hautkrebsfrüherkennung
Filler
Faltenbehandlung
Lipödembehandlung
Venenerkrankungen
Botulinum / Botox / Botulinumtoxin
Neurodermitis
Psoriasis (Schuppenflechte)
Hyposensibilisierung
Akne

Bilder

Herzlich willkommen

Wir sind eine der größten Hautarztpraxen in Deutschland, im Rhein-Main-Gebiet, rund um Frankfurt und Wiesbaden. Durch unsere langjährige Erfahrung haben wir ein tiefes Verständnis für die Haut entwickelt. Auf den folgenden Seiten können Sie unsere Praxis für Hautmedizin in Bad Soden besser kennenlernen. Sie erfahren alles über die große Bandbreite unserer Leistungen, alles über unsere Behandlungsschwerpunkte und selbstverständlich wie Sie uns erreichen und finden können.

Sie haben eine persönliche Frage, die Sie mit uns besprechen möchten? Gerne stehen wir Ihnen zur Seite, untersuchen Sie gründlich und gehen mit Ihnen alle infrage kommenden Therapieverfahren durch.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Team der Hautmedizin Bad Soden

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Hautmedizin Bad Soden


Unsere Schwerpunkte

Wir möchten Sie dabei unterstützen, Ihr Hautbild, aber auch Ihren allgemeinen Gesundheitszustand zu erhalten. Dabei hilft uns unsere große Erfahrung und unser Wissen, zum Beispiel in der Behandlung von Neurodermitis bei Kindern, in der Allergologie, beim ambulanten Operationen, bei Lasertherapien und auch bei ästhetischen Behandlungen mit Botox und Fillern. Möchten Sie unsere Sprechstunde besuchen und ein individuelles Problem besprechen? Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie Ihren Termin: 06196/651550

  • Ambulante Operationen

  • Faltenbehandlung

  • Hautkrebsfrüherkennung

  • Ambulante Operationen

    Eine unserer wichtigsten ärztlichen Aufgaben ist die operative Entfernung von bösartigen oder krebsverdächtigen Hautveränderungen. Neben dem medizinischen Aspekt ist es dabei stets unser Ziel, ein auch unter ästhetischen Gesichtspunkten ansprechendes Ergebnis zu erreichen. Dabei werden individuell angepasste Operationsmethoden und Wundverschluss-techniken eingesetzt. Aufgrund unserer Praxisstruktur, unserer Ausstattung und der Spezialisierung einiger Ärzte können wir fast alle Hautveränderungen ambulant operieren, ohne einen stationärer Aufenthalt in einem Krankenhaus.

  • Faltenbehandlung

    Nicht-invasive, hautverjüngende ästhetische Maßnahmen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Eine jugendliche, harmonische Ausstrahlung ist der Wunsch vieler Menschen. Die Ästhetische Dermatologie der Hautmedizin Bad Soden kommt diesen Bedürfnissen umfassend nach. Im ruhigen Jugendstilambiente des Medico Palais am Kurpark von Bad Soden bietet ein Team von hoch qualifizierten Dermatologen das komplette Spektrum nicht-invasiver ästhetischer Verfahren an.

    Moderne Laser- und Blitzlampentechnologie ermöglicht die schonende Entfernung von Altersflecken, gutartigen Hauttumoren, Besenreiservenen, Couperose, Blut-schwämmchen, übermäßigem Haarwuchs oder Tätowierungen. Zudem finden Laserbehandlungen zur Hautstraffung sowie zur Verminderung von Fältchen und Aknenarben ihren Einsatz. Weitere Schwerpunkte sind die Hautverjüngung mit Botulinum und unterschiedlichen Füllmaterialien (Filler), z.B. Hyaluronsäuren, sowie verschiedene Peeling-Methoden.

  • Hautkrebsfrüherkennung

    Wer hat sich über Hautkrebs noch keine Gedanken gemacht? Hautkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebsart und zeigt durch Sonneneinstrahlung, Solariumsbesuche und den allgemeinen Lebenswandel weiterhin eine stetige Zunahme. Eine genaue und regelmäßige Ganzkörperuntersuchung wird daher dringend empfohlen. Dabei werden sowohl auffällige Muttermale, heller Hautkrebs (aktinische Präkanzerosen, Plattenepithelkarzinome und Basalzellkarzinome), schwarzer Hautkrebs (Melanom) und gutartige, aber ästhetisch störende Hautveränderungen erfasst.

    Durch frühzeitiges Erkennen ist Hautkrebs heilbar. Notwendige Operationen erfolgen ambulant und nach höchsten ästhetischen Ansprüchen. Einige Arten des hellen Hautkrebs können inzwischen auch ohne Operation mit Cremes oder der Photodynamischen Therapie behandelt werden.

Krankheitsbilder

Neben den häufigsten und bekanntesten Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Schuppenflechte und Hautkrebs gehört selbstverständlich die Behandlung aller dermatologischen Erkrankungen in unser Leistungsangebot.

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Hautmedizin Bad Soden


Unser gesamtes Leistungsspektrum

Unser Anspruch ist es, unsere Patientinnen und Patienten so zu behandeln, wie wir selbst behandelt werden möchten. Dazu gehört, Ihnen zur Seite zu stehen, damit Ihre Haut, die wichtigste Schutzschicht gegen Umwelteinflüsse in jedem Alter ihre Funktion bewahrt. Folgende Therapien und Behandlungen stehen uns dafür zur Verfügung:

  • Lipödembehandlung

  • Balneophototherapie

  • Venenerkrankungen

  • Botulinum / Botox / Botulinumtoxin

  • Neurodermitis

  • Sklerosierung bei Besenreisern

  • Psoriasis (Schuppenflechte)

  • Hautkrebsfrüherkennung

  • Photodynamische Therapie (PDT)

  • Hyposensibilisierung

  • Rosazea / Couperose

  • Akne

  • Filler

  • Peelings - Zellneubildung und Hauterneuerung

  • Laser, Pulslicht und Infrarot

  • Neurodermitis-Schulungen

  • Cellulite-Behandlung mit Cellfina®

  • Lipödembehandlung

    Beim Lipödem handelt es sich um eine Vermehrung des Unterhaut-Fettgewebes an den Beinen. Bei 20 - 30% der Patientinnen sind auch die Arme betroffen. Die Ursache ist unbekannt. Man vermutet eine genetisch bedingte Veränderung im Fettgewebe, da die Erkrankung häufiger unter blutsverwandten Frauen beobachtet wird. Auch ein Zusammenhang mit den weiblichen Geschlechtshormonen wird angenommen, da ausschließlich Frauen betroffen sind und erste Anzeichen mit der Pubertät auftreten. Ebenso kann es zu einer Verschlechterung bei Pilleneinnahme oder Schwangerschaft kommen.Charakteristisch sind Fettpolster oberhalb der Gelenke; Hände und Füße sind dabei schlank und nicht betroffen. In frühen Stadien macht das Lipödem keine Beschwerden, später können jedoch zunehmend Schmerzen, Druckschmerzhaftigkeit, Schwellungsneigung und Neigung zu Hämatomen (blauen Flecken) auftreten. In späteren Stadien kann ein Lymphödem hinzukommen, man nennt es dann ein Lipolymphödem.

    Die Diagnose wird von uns durch eine eingehende körperliche Untersuchung gestellt. Wichtig ist, das Lipödem von einem Lymphödem oder Übergewicht zu unterscheiden. Röntgen-, Ultraschall- oder andere Untersuchungsmethoden sind in der Regel nicht erforderlich. Ergänzend kann jedoch eine Ultraschall-Untersuchung der Venen sinnvoll sein, um eventuell bestehende Krampfadern zu erkennen. Diese sollten vor einer Liposuktion behandelt werden.

    Nur mittels Liposuktion ist eine dauerhafte Reduktion des krankhaften Fettgewebes möglich.

  • Balneophototherapie

    Das DermaZentrum der Hautmedizin Bad Soden therapiert in einzigartiger Weise chronische Hauterkrankungen wie Schuppenflechte und Neurodermitis.

    Dabei wird die Bad Sodener Thermalsole, ein natürliches Heilmittel, kombiniert mit verschiedensten Lichtquellen und weiteren phototherapeutischen Verfahren eingesetzt.

    Seit 1982 haben wir mit über 800.000 Behandlungen eine außergewöhnliche Kompetenz in der Therapie hartnäckiger Hauterkrankungen entwickelt und sind damit auf diesem Gebiet Hessens größte ambulante Einrichtung.

  • Venenerkrankungen

    In westlichen Industrieländern leidet in etwa die Hälfte der Bevölkerung an verschiedenen Formen einer venösen Insuffizienz. Bis zu 25% haben klassische Krampfadern, was dieses Leiden zur Volkskrankheit Nr. 1 macht. Dieses häufig auftretenden Krankheitsbild wird nach wie vor unterschätzt, vor allem die Folgen in der Zukunft.

    Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Die Hautmedizin Bad Soden bietet ein breites Spektrum der modernen Venenchirurgie an.

    Endoluminale Radiowellentherapie: Bei diesem Verfahren wird ein Katheter in die erkrankte Stammvene über eine kleine Punktionsstelle eingebracht. Der Katheter wird dann bis zur Leiste vorgeschoben mit anschließender Applikation von Energie über einen Hochfrequenzgenerator. Die so freigesetzten Mikrowellen führen dann zu einer Verschweißung der Venenwand.

    Invaginationsstripping: Invaginationsstripping ist die Standardtherapie zur Behandlung einer erkrankten Vene. Hierbei ist in der Regel ein kleiner Schnitt in der Leiste notwendig, um dann das erkrankte Gefäß zu entfernen. Anschließend werden die sichtbaren Krampfadern über kleine Stichinzisionen, also winzige Schnitte, mit dem Skalpell in mikrochirurgischer Technik entfernt. Diese Wunden können dann problemlos mit einem Klammerpflaster verschlossen werden.

    Miniphlebektomie: Eine isolierte Seitenastvarikose oder Perforansinsuffizienz wird über Stichinzisionen in mikrochirurgischer Technik operiert. Diesen Eingriff kann man in örtlicher Betäubung ambulant durchführen.

  • Botulinum / Botox / Botulinumtoxin

    Durch gezielte Injektionen minimaler Dosen werden Verspannungen der mimischen Muskulatur im Gesicht gelöst und Falten reduziert. Das Ziel ist eine Harmonisierung der Mimik unter Erhaltung der Ausdrucksfähigkeit des Gesichts. Indikationen sind die Zornesfalten der Glabella, die Denkerfalten auf der Stirn, die Lachfalten seitlich am Auge und die Fältchen in der Mundregion. Zudem vermindert es sehr effektiv eine regional übermäßige, krankhafte Schweißproduktion, z.B. in den Achselhöhlen.

  • Neurodermitis

    Die Neurodermitis (atopische Dermatitis, atopisches Ekzem) ist die häufigste Hauter-krankung im Kindesalter. In Deutschland sind 10 - 15% aller Kinder betroffen. Im Laufe der Kinder- und Jugendzeit kommt es meist zu einer langsamen Besserung und Aus-heilung der Erkrankung, trotzdem leiden noch 1 - 2% aller Erwachsenen unter einer Neurodermitis. Häufig treten zusätzlich weitere, verwandte Erkrankungen wie Heuschnupfen, allergisches Asthma und Nahrungsmittelallergien auf.

    Dem Bedürfnis nach umfassender Information über zugrunde liegende diagnostische und therapeutische Konzepte kann in der Sprechstunde häufig nicht genügt werden. Daher bieten wir als Mitglied und Schulungszentrum der Neurodermitis-Akademie Hessen-Thüringens spezielle Schulungen für Eltern, Jugendliche und erwachsene Patienten an. Mehr Information erhalten Sie hier: http://www.hautmedizin-badsoden.de/dermazentrum/schulungen/.

  • Sklerosierung bei Besenreisern

    Mit der Sklerosierungsbehandlung werden Besenreiser und retikuläre Krampfadern planvoll ausgeschaltet. Die Vene wird mit einer feinen Nadel punktiert und das Verödungsmittel wird in das Blutgefäß eingespritzt, infolgedessen die Gefäßwände verkleben. Die Punktionsstellen werden mit einem Verband, ggf. Druckverband versorgt und ein Kompressionsverband oder Kompressionsstrumpf wird angelegt.

  • Psoriasis (Schuppenflechte)

    Jeder fünfzigste Deutsche leidet an einer Psoriasis. Einer Erkrankung, die zu ausgeprägten psychischen Belastungen führen kann.

    Bei der Schuppenflechte handelt es sich um eine erblich bedingte Veranlagung. Die Erkrankung kann irgendwann im Laufe des Lebens ausbrechen. Durch eine beschleunigte Teilung der Hautzellen werden überflüssigen Zellen abgestoßen und sind als Schuppen sichtbar.

    Zusätzlich können verschiedene Faktoren einen Schub auslösen. Die häufigsten Triggerfaktoren sind mechanische Verletzungen der Haut, bakterielle Infekten (z.B. Mandelinfekte mit Streptokokken), Medikamente wie Beta-Blocker, Stress und Alkohol.

    Der Verlauf ist chronisch-schubweise, das heißt, dass sich Phasen mit stärkerer Krankheitsaktivität und mit geringer Krankheitsaktivität abwechseln. Häufige Lokalisationen der Hautveränderungen sind Ellbogen, Kniescheiben, Kreuzbein und behaarter Kopf. Daneben gibt es aber unzählige weitere Varianten der Erkrankung. Außerdem kann in circa 20% der Fälle eine Gelenkbeteiligung bestehen. In diesem Fall überweisen wir Sie zu einem Rheumatologen.

    Die Behandlung mit Licht und Bädern: Eine ausgezeichnet wirksame und nebenwirkungsarme Therapie bei mittelschweren und schweren Formen stellt die Lichttherapie dar. Wir können Ihnen unter anderem nach dem „Toten-Meer-Prinzip“ die Kombination der natürlichen Bad Sodener Thermalsole mit einer Vielzahl modernster Ganzkörper- und Teilbestrahlungsgeräte bieten.

  • Hautkrebsfrüherkennung

    Wer hat sich über Hautkrebs noch keine Gedanken gemacht? Hautkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebsart und zeigt durch Sonneneinstrahlung, Solarium-besuche und dem allgemeinen Lebenswandel weiterhin eine stetige Zunahme. Eine genaue und regelmäßige Ganzkörperuntersuchung wird daher dringend empfohlen. Dabei werden sowohl

    • heller Hautkrebs,
      • aktinische Präkanzerosen,
      • Plattenepithelkarzinome und
      • Basalzellkarzinome
    • schwarzer Hautkrebs (Melanom) und
    • gutartige, aber ästhetisch störende Hautveränderungen

    erfasst. Durch frühzeitiges Erkennen ist Hautkrebs heilbar. Notwendige Operationen erfolgen ambulant und nach höchsten ästhetischen Ansprüchen. Einige Arten des hellen Hautkrebs können inzwischen auch ohne Operation mit Cremes oder der Photodynamischen Therapie behandelt werden.

  • Photodynamische Therapie (PDT)

    Unter einer photodynamischen Therapie versteht man ein vergleichsweises unkompliziertes, schonendes und sehr effektives Verfahren zur Behandlung verschiedener oberflächlicher Hautkrebsformen (z. B. Basaliom, Morbus Bowen) und ihrer Vorstufen (aktinische Keratosen). Bei letztgenannten gilt sie als Behandlung der ersten Wahl bei flächiger Ausdehnung (Feldkanzerisierung).

  • Hyposensibilisierung

    Unter einer Allergie versteht man eine Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers auf einen eigentlich harmlosen Stoff aus der Umwelt. Dies können z.B. Pollen, Insektengifte und Hausstaubmilben sein. Die Symptome äußern sich in Heuschnupfen, Asthma oder auch einer generalisierten, teils lebensbedrohlichen Reaktion bei Insektenstichen.

    Da man die krankheitsauslösenden Allergene oft gar nicht meiden kann, ist eine Therapie erforderlich. Sie erfolgt zunächst symptomatisch, also mit Medikamenten wie Augentropfen, Nasentropfen, antiallergischen Tabletten oder Asthmasprays, die die Symptome zurückdrängen.

    Als ursächliche Behandlungsoption bietet sich eine Hyposensibilisierung an, mit der die Symptome reduziert oder komplett beseitigt werden können. Die Therapie eignet sich sowohl für Kinder (in der Regel ab dem 5. Lebensjahr) als auch für Erwachsene.

  • Rosazea / Couperose

    Die Rosazea ist eine chronisch verlaufende, entzündliche Hauterkrankung vor allem des Gesichts. Die Erkrankung ist relativ häufig und tritt erstmalig meistens im dritten oder vierten Lebensjahrzehnt auf, manchmal auch früher. Insbesondere Personen mit einem hellen Hauttyp sind betroffen.

  • Akne

    Akne ist eine Hauterkrankung, die vorwiegend im Jugendalter vorkommt. Aber auch Erwachsene leiden mehr und mehr an einer nie ausgeheilten oder neu aufgetretenen Akne. Insbesondere Gesicht, Brust und Rücken sind betroffen. Die Erkrankung entsteht durch eine Fehlfunktion der Talgdrüsen, durch ein Überwiegen der Wirkung männlicher Hormone, durch Entzündungen und bakterielle Besiedelung der Haut.

    Wird die Akne nicht rechtzeitig und ausreichend behandelt, können Narben entstehen, die das ganze Leben bestehen bleiben.

  • Filler

    Faltenbehandlung: Falten und eingesunkene Narben lassen sich durch Injektion von Bioimplantaten (Filler) auffüllen und behandeln. Insbesondere eignen sich die Nasolabialfalte, die Mundumgebung und die Zornesfalte. Eine weitere Indikation sind eingesunkene Augenringe. Zur Anwendung kommt aufgrund der exzellenten Verträglichkeit vor allem vernetzte Hyaluronsäure, da es sich um ein biologisches Präparat handelt, welches ein physiologischer Bestandteil der Haut ist.

    Formung von Gesichtspartien: Mit hoch vernetzten, stark viskösen Hyaluronsäurepräparaten und Calcium-Hydroxyl-Apatit kann das Gesicht modelliert werden. Durch eine Volumenaugmentation wird ein Hebe- oder ein Liftingeffekt erzielt. Diese Filler eignen sich insbesondere, um Wangenknochen, Kinn oder Nasenrücken aufzubauen und zu betonen. Des weiteren werden Lippen geformt und aufgepolstert. Auch eingefallene Schläfen oder Hohlwangen sowie Handrücken können effektiv und ästhetisch augmentiert werden.

  • Peelings - Zellneubildung und Hauterneuerung

    Durch die Anwendung von Peeling-Lösungen kommt es zu einer Ablösung der oberen Hautschichten. Aufgrund des anschließend einsetzenden Reparaturvorgangs wird eine Zellneubildung und Hauterneuerung angeregt. Dadurch wird die Haut glatter, Falten und Aknenarben werden reduziert, Pigmentierungen sowie Sonnenschäden nehmen ab und dem Gesicht wird ein jüngeres, frischeres Aussehen verliehen. Abhängig von der verwendeten Peeling-Lösung kann gezielt ein oberflächliches Peeling der Oberhaut (Epidermis) oder ein mitteltiefes bis tiefes Peeling mit Beteiligung der Lederhaut (Korium) bewirkt werden.

    Die oberflächlichen Peelings werden mit Salicyl- oder Glykolsäure in mehreren Sitzungen durchgeführt. Ist ein tieferes Peeling bis in die Lederhaut indiziert, bevorzugen wir Trichloressigsäure (TCA), eine wesentlich stärker schälende Substanz. Es ist nur eine Behandlung notwendig, die zu hervorragenden Ergebnissen in der Behandlung von Falten, Aknenarben und Pigmentierungen führt.

  • Laser, Pulslicht und Infrarot

    Gezielte Behandlung gutartiger Hautveränderungen

    Laserlicht ist stark gebündelt und hat jeweils eine genau definierte Wellenlänge. Je nach verwendeter Wellenlänge, Leistungsdichte, Pulsdauer und Applikationszeit werden durch die verschiedenen Laser unterschiedliche Gewebeeffekte erzielt. Durch das Prinzip der selektiven Photothermolyse werden dabei präzise nur die gewünschten Zielstrukturen behandelt, ohne dass das umgebende Gewebe geschädigt wird. 

  • Neurodermitis-Schulungen

    Schulungen machen Sinn!  Bei uns sind Sie in guten Händen!

    Als Mitglied der Neurodermitis-Akademie Hessen-Thüringen schulen wir Kinder und Jugendliche nach dem Curriculum der Arbeitsgemeinschaft Neurodermitis-Schulung e. V. (AGNES) und erwachsene Patienten nach dem Konzept der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP).

  • Cellulite-Behandlung mit Cellfina®

    Im Volksmund als „Orangenhaut“ bezeichnet, ist es ein typisch weibliches Phänomen und betrifft ca. 85 Prozent aller über 20-jährigen Frauen. Mehr oder weniger stark ausgeprägt, unabhängig ob schlank oder mollig, jung oder alt, sportlich oder träge. Es handelt sich dabei nicht um ein Fettproblem, sondern um strukturelle Verbindungen unter der Haut. Im Unterhautfettgewebe befinden sich dünne, größtenteils senkrecht zur Hautoberfläche verlaufende Bindegewebsstränge. Die sogenannten fibrösen Septen verbinden Muskulatur und Haut miteinander, vergleichbar mit unter Zug stehenden Gummibändern. Diese kollagenartigen Stränge können sich verkürzen, dadurch ziehen sie die Haut nach innen. So entstehen Dellen, die auf der Hautoberfläche an Po und Oberschenkel sichtbar werden.

    Eine wirksame und dauerhafte Behandlungstechnik gegen Cellulite kann mit Cellfina®  erfolgen. Dieses innovative Verfahren reduziert die wellenförmigen Unebenheiten nach nur einer einzigen, circa einstündigen Behandlung, die ambulant von einem unserer qualifizierten Ärtzinnen und Ärzten durchgeführt wird.

    Durch Cellfina® können verkürzte Bindegewebsfasern gezielt und kontrolliert gelöst werden. Dadurch lässt der Zug auf die Haut nach, sie kann sich wieder glätten – die Dellen verschwinden nachhaltig.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Hautmedizin Bad Soden


Über uns

Wir behandeln seit mehr als 20 Jahren gesetzlich Versicherte und Privatpatienten mit allen klassischen Hauterkrankungen. Wir sind ein großes Team mit über 10 Ärzten. Durch unterschiedliche Behandlungsschwerpunkte können wir das gesamte Spektrum der Dermatologie abdecken.

Wir arbeiten ausschließlich nach Terminvereinbarung.

Die Hautmedizin Bad Soden ist zertifiziert nach ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement für Arbeits- und Gesundheitsschutz und Prävention.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung89%
Profilaufrufe24.738
Letzte Aktualisierung20.05.2020

Danke , Hautmedizin Bad Soden, Dres. Ulrich K… !

Danke sagen