Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Hautärzte (Dermatologen):
Alle
Online buchbare
18.953 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Dr. med. Elisabeth Rowe

Ärztin, Hautärztin (Dermatologin)

030/81299260

Dr. Rowe

Ärztin, Hautärztin (Dermatologin)

Sprechzeiten

Adresse

Potsdamer Chaussee 8014129 Berlin
Arzt-Info
Sind Sie Dr. med. Elisabeth Rowe?

Wussten Sie schon…

… dass Sie als Gold-Kunde Ihr Profil mit Bildern und ausführlichen Leistungsbeschreibungen vervollständigen können?

Alle Gold-Profil Details

Kennen Sie schon…

… die Online-Terminvereinbarung inklusive unseres Corona-Impf- und Test-Managements? Gold Pro und Platin-Kunden können Ihren Patienten Termine online anbieten.

Mehr erfahren

Weiterbildungen

Venerologie
Allergologie
Ambulante Operationen

Meine Kollegen (1)

Gemeinschaftspraxis • Dres. Elisabeth Rowe und Markus Krause

Note 2,5 •  Gut

2,5

Gesamtnote

2,3

Behandlung

2,3

Aufklärung

3,1

Vertrauensverhältnis

2,3

Genommene Zeit

2,4

Freundlichkeit

Bemerkenswert

kurzfristige Termine

Optionale Noten

1,5

Wartezeit Termin

1,8

Wartezeit Praxis

1,7

Sprechstundenzeiten

2,0

Betreuung

2,8

Entertainment

3,5

alternative Heilmethoden

1,5

Kinderfreundlichkeit

2,0

Barrierefreiheit

1,5

Praxisausstattung

1,6

Telefonische Erreichbarkeit

1,8

Parkmöglichkeiten

2,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (16)

Alle7
Note 1
4
Note 2
0
Note 3
1
Note 4
1
Note 5
1
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
14.05.2020
5,0

Nicht zu empfehlen

Für 5 Minuten im Behandlungszimmer und ich soll 10 min bezahlen ?! Die Rechnungserstellung entspricht nicht Tatsachen sondern eher einer Märchengeschichte!

Ich war da zur Untersuchung eines Muttermals, welches potentiell weggeschnitten werden sollte. Rausgeschaut, gesagt ist nicht gefährlich und mit der Op-Aufklärung überrumpelt ((,obwohl nicht mal die potentiellen Kosten dafür geklärt waren. Überrumpelung um eben nochmal die in bisschen mehr in die Rechnung zu schreiben). Frechheit!

Kommentar von Dr. Rowe am 17.06.2020

Sehr verehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Rechnungen schreiben wir in nach der Gebührenordnung für Ärzte. Zur Konsultation gehören neben der Zeit, die Sie für Untersuchung und Beratung im Sprechzimmer verbringen, auch die Zeit für die Dokumentation der erhobenen Befunde und der Inhalte der Beratung. Wenn Ihr Muttermal als gutartig eingestuft worden ist und Sie die Entfernung aus persönlichen Gründen wünschten, dann gehört zur Beratung selbstverständlich die Aufklärung über die potentiellen Risiken, die mit einem solchen Eingriff verbunden sind. Je weniger eine solche Operation medizinisch notwendig ist, desto eingehender wird aufgeklärt, in Ihrem Interesse. Wer bei uns einen Kostenplan wünscht, bekommt einen solchen zeitnah. Das ist überhaupt kein Problem, zumal es Ihnen im Rahmen des Behandlungsvertrages auch angeboten worden ist. Es tut uns außerordentlich leid, daß Sie einen so schlechten Eindruck von uns haben. Vielleicht trägt dieser Kommentar zur Klärung bei, Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Elisabeth Rowe

26.04.2020
4,2

Nie wieder

Man sich wofür die Vorlage/Kopie eines Personalausweises erforderlich ist. Am Empfang wurde von mir gesagt um welche Behandlung es sich handelt und gefragt welche Beratungskosten zu erwarten sind. Nachdem ich bei der Ärztin war wurde sofort gesagt, dass sie diese Behandlung z.Z. nicht durchgeführt. Ich hatte keine weiteren Fragen, bedankte mich und ging. Ich fragte mich jedoch warum man mir diese Auskunft nicht gleich gegeben hat. Drei Tage später bekam ich dann eine Rechnung. Pure Abzocke.

Kommentar von Dr. Rowe am 17.06.2020

Sehr verehrte Patientin, sehr geehrter Patient, die Vorlage des Personalausweise oder einer Meldebescheinigung ist notwendig, da wir eine ladungsfähige Anschrift benötigen, falls eine Rechnung oder ein Befund nicht zugestellt werden kann. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, die Rechnung sofort nach der Behandlung in der Praxis zu bezahlen. Ob eine Behandlung indiziert ist oder nicht, kann nur der Arzt feststellen. Die Mitarbeiterinnen am Empfang sind dafür nicht ausgebildet und nicht befugt. Sie schreiben am 26.04.2020, daß Ihnen gesagt worden ist, daß die (von Ihnen gewünschte Behandlung) z.Zt. nicht durchgeführt wird. Vermutlich handelte es sich um eine medizinisch zwar indizierte, aber nicht dringend notwendige Behandlung, die wegen der Corona-Pandemie aus ethischen Gründen zu diesem Zeitpunkt abgelehnt wurde. Die Rechnung haben Sie nach den Vorgaben der GOÄ erhalten für Untersuchung und Beratung, die ja zweifelsfrei stattgefunden haben. Vielleicht hilft dieser Kommentar Ihnen, unser Vorgehen zu verstehen. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Elisabeth Rowe

31.12.2019 • privat versichert • Alter: über 50
3,4

Unbedingt Zweitmeinung einholen

Ich war im November 2019 im Dermatologischen Zentrum Berlin Zehlendorf.

Ich hatte eine Entzündung der Haut (Pickel) am Kinn, die bereits ca. 6 Monate anhielt.

Bei der Untersuchung wurde mir mit den Worten:„Der muss sofort weg“ und „Das ist mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Krebs“ die Hoffnung auf einen positiven Verlauf der Behandlung genommen.

Es wurden sofort mit mir zwei Operationstermine abgeschlossen. Im Vorfeld habe ich auf einen Kostenplan bestanden, den ich dann auch einige Tage später bekam. Dort war von zwei OP’s die Rede bei der u.a. Positionen wie Weichteilunterfütterungen, Hautlappenplastik und versch. Sonderverfahren zu einer voraussichtlichen Summe von knapp 940 € führen sollten.

Da ich in Hinsicht auf eine dermaßen große OP im Gesicht sehr verunsichert war, suchte ich eine zweite Meinung bei einem anderen Arzt auf. Ergebnis: Entzündeter Haarwurzelansatz! Nach einer kleinen Gewebeentnahme, die nach einer Laboruntersuchung auch keinerlei (!) Anzeichen krebsartiger Zellen enthielt, ist heute so gut wie alles verheilt.

Fazit: Ich bin über die psychologische Verunsicherung der Erstuntersuchung heute noch entsetzt.

Ich rate allen, die solch ein „Urteil“ erfahren, zeitnah eine zweite Meinung einzuholen. Ich möchte mir nicht ausmalen, was die vom Dermatologischen Zentrum Berlin Zehlendorf empfohlenen OP's diesen Ausmaßes für mich bedeutet hätte.

Die Behandlungskosten des zweiten Arztes (Zweitmeinung) beliefen sich übrigens auf einen Bruchteil der veranschlagten Kosten des DZBZ. Schade, dass man bei der Beurteilung nicht den vom Arzt gestellten Befund, und die daraus entstehenden psychologischen Konsequenzen für den Patienten, mit einer Schulnote beurteilen kann. :-(

Kommentar von Dr. Rowe am 18.06.2020

Sehr verehrte Patientin, sehr geehrter Patient, danke, daß Sie sich die Zeit genommen haben, hier über die Konsultation in unserer Praxis, wie Sie sie empfunden haben, zu berichten. Prinzipiell ist es dermatologischer Standard, daß unklare Hautveränderungen abzuklären sind. Wenn auch nur der geringste Verdacht auf Hautkrebs besteht, ist es unsere Pflicht, das deutlich anzusprechen. Der Gesetzgeber hat das in §630e BGB geregelt. Die Entscheidung, unserer Empfehlung zu folgen oder auch nicht oder sich eine zweite Meinung einzuholen, liegt selbstverständlich bei Ihnen. Einen Satz wie "der muß sofort weg" werden Sie von uns nicht hören. Die Aussage, daß das mit großer Wahrscheinlichkeit Hautkrebs sei, könnte so gefallen sein, aber mit Sicherheit ergänzt durch Hinweise zur Prognose und Dringlichkeit der Behandlung. So wie Sie es beschreiben, hatten wir vermutlich den Verdacht, daß es sich um hellen Hautkrebs handeln könnte, der in den allermeisten Fällen vollständig heilbar ist. Unsere Kostenpläne fallen eher großzügig aus, weil wir uns bemühen, alle eventuell erforderlichen Leistungen zu berücksichtigen. Letztendlich wird das berechnet, was gemacht wurde und das ist in der Regel weniger als im Kostenplan veranschlagt. Wir freuen uns für Sie, daß sich der ungwöhlich lange bestehende "Pickel" als harmlos herausgestellt hat. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Elisabeth Rowe, Dermatologisches Zentrum Berlin

14.09.2019 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Frau Dr. Rowe, die Ärztin meines Vertrauens

Die Ärztin nimmt sich Zeit untersucht gründlich und auf die Diagnosen ist Verlass. In dringenden Fällen kommt sogar mitten in der Nacht eine Antwort.

Wenn sie wirklich mal unsicher ist, gibt sie die Patienten an einen Spezialisten weiter. Oder zieht noch eine andere Meinung mit hinzu.

Kommentar von Dr. Rowe am 18.06.2020

Vielen Dank für Ihre lobenden Worte :)

26.02.2019 • privat versichert • Alter: über 50
1,2

Empfangspersonal freundlich und effizient, Dr. Rowe kompetent und sachlich.

Als neuer Patient habe ich einen Termin gleich am nächsten Tag bekommen. Wartezeit ca. 15 Min, Dr. Rowe machte einen kompetenten, sachlichen und vertrauenserweckenden Eindruck.

Kommentar von Dr. Rowe am 18.06.2020

Vielen Dank! Wir freuen uns, daß Sie auch unsere kurze Wartezeit zu schätzen wissen.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung50%
Kollegenempfehlungen4
Profilaufrufe18.953
Letzte Aktualisierung24.06.2020

Finden Sie ähnliche Behandler