Vermeiden Sie Ansteckung - Nutzen Sie die Videosprechstunde.
Gold-Kunde
Dr. Robert Heym

Dr. Robert Heym

Zahnarzt, Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin, Fachzahnarzt für Oralchirurgie

030/8457500
Note
1,0
Note
1,0
Bewerten

DankeDr. Heym!

Aktion
Danke sagen
Gesetzlich Versicherte, Privatversicherte

Dr. Heym

Zahnarzt, Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin, Fachzahnarzt für Oralchirurgie

DankeDr. Heym!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
08:00 – 20:00
Di
08:00 – 20:00
Mi
08:00 – 20:00
Do
08:00 – 20:00
Fr
08:00 – 20:00
Sa
n.V.*

*nach Vereinbarung

Adresse

Teltower Damm 3914167 Berlin

Videosprechstunden

Leistungsübersicht

Funktion und ÄsthetikImplantateKronen und BrückenKeramikinlaysGlasfüllungenVeneersZahnregulierungenMeisterlaborVollnarkose

Bilder

Herzlich willkommen

in der Zahnarztpraxis in Berlin Zehlendorf, DIE Zahnarztpraxis für Ihre Ansprüche an kompetente und freundliche Beratung und Behandlung. Als Seniorprtner in einem Team von Kollegen mit vielen Spezialisierungen sehe ich uns als eine der führenden Zahnarztpraxen und implantologischen Zentren der Region, die in über 25 Jahren zu einer zahnmedizinischen Referenzpraxis direkt am S-Bahnhof Zehlendorf gewachsen ist.


Mein Lebenslauf

Geboren 1961 in Berlin
1980 bis 1986Studium der Zahnmedizin an der Freien Universität Berlin
1986 bis 1987Assistenzzahnarzt bei Dr. Axel Zahn
1987 bis 1991Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für zahnärztliche Chirurgie und Oralpathologie an der Zahnklinik Nord (Uniklinikum Virchow Berlin)
1990Fachzahnarzt für Oralchirurgie
1991Selbständig niedergelassen in freier Praxis
1995 bis 2002Gutachter der Zahnärztekammer Berlin für Implantologie und Prothetik
2006 bis 2013Weiterbildungsberechtigter der Zahnärztekammer Berlin für Oralchirurgie
Diverse Vorträge und Veröffentlichungen in den Bereichen Implantologie, Oralpathologie, Radiologie und Hygiene
Forschungstätigkeiten in den Bereichen Werkstoffkunde, Oralchirurgie und Parodontalchirurgie
Weltweit erste chirurgische Parodontalbehandlung mit biotechnologisch vermehrtem körpereigenem Knochen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://berliner-zahnarzt.de/


Meine Behandlungsschwerpunkte

An das Studium in der Zahnklinik Nord der Freien Universität haben sich die Assistenzzeit bei Dr. A. Zahn und danach eine Fachzahnarztausbildung zum Oralchirurg unter Prof. Dr. P. Reichart und Prof. Dr. J. Becker sowie die Dissertation angeschlossen. Langjährige Gutachtertätigkeit in den Bereichen Implantologie und Prothetik sowie die Tätigkeit als Weiterbildungsberechtigter für Oralchirurgie der Zahnärztekammer Berlin nach Praxisgründung. Schwerpunkte sind zahnschonende funktionelle, ästhetische und implantologische Versorgungen sowie komplexe Sanierungen.

  • Implantologie

  • Funktion und Ästhetik

  • Parodontologie


  • Implantologie

    Vor über 25 Jahren habe ich im Rahmen meiner Ausbildung zum Fachzahnarzt für Oralchirugie das erste Implantat gesetzt - bei einer Kollegin. Mit ihr freue ich mich, dass es immer noch voll in Funktion steht. Dieses Implantat besteht aus Titan, einem bewährten und haltbaren Material.
    Der Wunsch nach metallfreien Restaurationen hat zu einer intensiven Forschung nach Alternativen geführt. Heute gibt es positive Ergebnisse für Zirconiumdioxid, einer Keramik. Es ist faszinierend, welche Veränderungen und großartigen Entwicklungen es in der Zahnmedizin gibt - es bleibt immer spannend.
    Für Knochenaufbauten sind neben dem körpereigenen Knochen als "golden standard" verschiedene Knochenersatz-Materialien verfügbar. Gerne informiere ich Sie über die unterschiedlichen Aspekte der Anwendung und meine Erfahrungen damit an.
    Mit Hilfe von modernen digitale Röntgengeräten (DVT), werden strahlungsarm dreidimensionale Röntgenportraits erstellt und zur exakten Positionierung der Implantate analysiert und verwendet. Individuelle Bohrschablonen basieren heute bereits auf lasergefertigten Knochenmodellen. Risiken (Nervstrukturen, Hohlräume usw.) werden damit in der Planungsphase erkannt, um dem Implantaterfolg den Weg zu ebnen.
    Für hervorragende implantologische Ergebnisse ist die Planung der Kronen auf den Implantaten durch den Zahntechnikermeister für uns unverzichtbar und dient dem späteren funktionellen und ästhetischen Erfolg der Behandlung - und unseren zufriedenen Patienten.

  • Funktion und Ästhetik

    Kenntnisse und Erfahrungen aus der Oralchirurgie erweitern die Sicht auf die Zahnmedizin und das, was therapeutisch sinnvoll und haltbar ist. Doch Zahnmedizin war für mich immer mehr, als Oralchirurgie alleine. Die Versorgung mit vollkeramischen Versorgungen ist einer meiner Behandlungsschwerpunkte. Menschen möchten gesunde und schöne Zähne - Implantate nur, wenn es sein muss.
    Mit Hilfe von modernen Keramiksystemen (Lithiumdisilikat) können unter maximaler, ggf. nahezu vollständiger Schonung der Zahnsubstanz verlorener Zahnschmelz ergänzt und funktionelle, ästhetisch herausragende und haltbare Restaurationen hergestellt werden. Sehr dankbar bin ich meinem von zwei herausragenden ZahntechnikermeisterInnen geführtem Technikerteam, das mikroskopisch passende kleine und (un-)sichtbare Kunstwerke zaubert. 

  • Parodontologie

    Der Nutzen der Parodontalbehandlung liegt nicht nur im Erhalt der Zähne sondern auch in der Förderung der Allgemeingesundheit, z. B. signifikanter Erniedrigung des Herzinfarktrisikos, Verringerung von Schlaganfallrisiken oder sogar die Verringerung des Risikos von Frühgeburten. Die erfolgreiche Behandlung von Zahnbetterkrankungen (Parodontitis, Parodontose) setzt voraus, dass die wesentlichen Parameter der Erkrankungsursache untersucht und konsequent behandelt werden.
    Für die professionelle Durchführung und Überwachung der Parodontalbehandlung sowie die rechtzeitige Intervention bei Rückfällen sorgen sich in unserer Praxis unsere darauf spezialisierten Dentalhygienikerinnen. Ziel ist der Erhalt und die Regeneration des zwischen Zahn und Knochen gelegenden Faserapparates (Desmodont). Geht dieser verloren, folgen Knochen, Zahnfleisch und letztlich die Zähne. Darum haben konservative und regenerative Behandlungsmethoden (z. B. mit Emdogain) Vorrang bei der Parodontaltherapie.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Schwerpunkte


Mein weiteres Leistungsspektrum

Der Kenntniszuwachs in der Zahnmedizin führt zu einer zunehmenden Spezialisierung in bestimmten Bereichen. Oft ist dies Folge eines rasanten materialtechnischen Fortschritts, der beispielsweise die elektronische Vermessung der Wurzelkanallänge oder der Funktionsbewegungen des Kiefers ermöglicht.
Meine Tätigkeit sehe ich in einem Team von hervorragend ausgebildeten und engagierten Spezialisten, die in der Lage sind, in ihren Bereichen bestmögliche Ergebnisse für unsere Patienten zu erzielen. Über Jahre ist dieses Team gewachsen und hat ein herausragendes Knowhow, davon bin ich überzeugt.  

  • Karies früh erkennen

  • Freiliegende Zahnhälse

  • Versiegelung

  • Mikroskopische Endodontie


  • Karies früh erkennen

    Lassen Sie Karies objektiv bestimmen!

    Je früher bei Ihnen Karies entdeckt wird, desto mehr natürliche Zahnsubstanz kann erhalten werden. Restaurationen können dadurch defektbezogen klein gestaltet werden und Ihr natürlicher Zahnschmelz bleibt erhalten. Dabei erweist sich nicht jede Verfärbung ("brown spot") als therapiebedürftig, d. h. es kann für den Erhalt Ihrer Zähne durchaus sinnvoll sein, einen kleinen "Makel" zu beobachten, bevor der Bohrer in die Hand genommen wird, denn manche Läsionen entwickeln sich nicht weiter. Um den Stillstand oder ein mögliches langsames Fortschreiten einer kariösen Miniläsion zu beurteilen, werden in einer speziellen Befunddokumentation unterschiedliche Klassifikationen der Läsionen dokumentiert.  

  • Freiliegende Zahnhälse

    Das Zurückweichen von Zahnfleisch an den Außenflächen der Zähne führt zu freiliegenden, kariesanfälligen und sensiblen Zahnhälsen. Ursache für das Auftreten dieser sogenannten Rezessionen ist das Fehlen der knöchernen Unterstützung des Zahnfleischs. Diesen Form der Knochenverluste wird in der Regel nicht durch Bakterien im Sinne einer Parodontitis verursacht. Vielmehr sind eine lokal zu zart ausgeprägte Knochenanatomie, zu starke Krafteinwirkungen durch Pressen oder Knirschen und weitere Faktoren dafür verantwortlich.

    Freiliegende Zahnhälse können durch parodontalchirurgische Techniken mit Zahnfleisch und regenerativen Präparaten und Verfahren (Emdogain) abgedeckt werden, um weiteren Substanzverlusten vorzubeugen und eine ästhetische und funktionelle Rehabilitation zu erzielen. Studien von Zucchelli zeigen eine hohe Erfolgsrate bei diesen parodontalplastischen Operationen. Wir führen diese operativen Eingriffe seit Jahren mit mikrochirurgischen Nahttechniken durch und können Zucchellis wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen.

  • Versiegelung

    Die bleibenden Zähne sinnvoll schützen

    Die Versiegelung der Kauflächen ist bei Kindern und Jugendlichen zwischen dem 6. und dem 18. Lebensjahr sinnvoll. Versiegelt werden die Kauflächen der Seitenzähne manchmal auch Grübchen in den Frontzähnen. Es handelt sich um Bereiche, die anatomisch so ungünstig geformt sind, dass sie selbst bei bester häuslicher Mundpflege nicht vollständig von bakterieller Plaque gereinigt werden können, so dass hier besonders häufig Karies entsteht. Untersuchungen haben gezeigt, dass durch Versiegelungen die Erkrankung der Kauflächen mit großem Erfolg (90 %) über einen Zeitraum von 12 Jahren verhindert werden kann. In regelmäßigen Abständen sollte kontrolliert werden, ob die Versiegelerschicht noch völlig intakt ist oder nachversiegelt werden muss.

    Neu ist die Kariesinfiltration der Zahnzwischenräume - erste klinische Untersuchungen und unsere eigenen Erfahrungen sind vielversprechend.

  • Mikroskopische Endodontie

    Das Ergebnis einer - nach tiefer Karies, Nerventzündung oder Unfall - notwendigen Wurzelkanalbehandlung ist ganz entscheidend für die Prognose des Zahnes insgesamt. Anatomische Untersuchungen zeigen, wie komplex das Gangsystem innerhalb des Zahnes ist. Ein Verbleib von Geweberesten oder Bakterien im Zahninnern kann zu schmerzhaften Entzündungen und ausgedehnten Zysten im Kieferknochen führen, letztlich zum Verlust des Zahnes und des umgebenden Knochens.

    In einer Studie von Naseem (Brit. Dent. J.) konnte gezeigt werden, dass Kieferentzündungen an der Wurzelspitze durch gute Wurzelkanalbehandlungen bei 8 von 10 Zähnen erfolgreich ausheilen. So können Zähne ohne operativen Eingriff (Wurzelspitzenresektion) erhalten werden.

  • Saubere Zähne

    Zahngesundheit für ein strahlendes Lächeln

    In einer eigenen Prophylaxeabteilung werden Zähne und Zahnfleisch ausnahmslos durch ausgebildete Zahnhygienikerinnen vor einer Neuerkrankung professionell durch unser Konzept zur Intensivreinigung mit Tiefenwirkung geschützt. In mehreren Studien wurde gezeigt, dass Zahngesundheit durch regelmäßige Individualprophylaxe bei 99 Prozent der Patienten über einen Zeitraum von 20 Jahren aufrecht erhalten werden kann (z. B. Axelsson, Lindhe & Nyström, 1991).

    Der Erhalt Ihrer Zähne und des Zahnhalteapparates ist insbesondere unter dem Aspekt einer stetig steigenden Lebenserwartung von erheblicher Bedeutung für die Lebensqualität. Je mehr stabile Zähne Sie im höheren Lebensalter haben, desto mehr werden Sie im Alter mit festen Zähnen und Lebensfreude belohnt.

  • Entspannte Zähne

    Lieber nicht immer so kräftig zubeißen

    Regulationsmechanismen, die im Unterbewusstsein liegen, führen bei vielen Patienten zu verschiedenen Formen von Fehlfunktionen bei der Benutzung des "Beißwerkzeugs". Bekannt ist dafür der Begriff des Zähneknirschens. Über neuromuskuläre Zusammenhänge kann Bruxismus (Fachbegriff für "Zähneknirschen") zu Schmerzen der Wirbelsäule, Kopfschmerzen, Migräne usw. führen. Umgekehrt können Belastungssituationen (auch positiver Stress) den vielfach erhöhten, unphysiolgischen Abrieb der Zahnsubstanz und die Überbelastung der Kiefergelenke und die Verhärtung von Kaumuskeln verursachen.

    Knirscherschienen werden in der Regel nachts getragen und dienen zum einen der muskulären Relaxation und zum anderen dem Schutz des Kiefergelenks, der Zähne und Restaurationen vor mechanischer Überbelastung. Die Anfertigung einer Schiene erfolgt mit der Hilfe von Gipsmodellen Ihrer Zähne, dem Vermessen Ihrer Kiefergelenksbewegungen und Registrieren der Lage Ihres Kiefers im Schädel. Kieferbewegungen und deren Fehlfunktion erfassen wir elektronisch und berührungslos mit Ultraschall. Damit wird eine exakte Diagnose und sinnvolle, individuell adaptierte Therapie möglich.

  • Bleaching / Bleichen

    Ihr schönster Schmuck

    Bleaching, Bleichen oder das Aufhellen von Zähnen dient dem Wohlbefinden und soll nach soziologischen Studien in den USA zu beruflichem und privatem Erfolg führen. Das Bleichen der Zähne ist heute ein bewährtes und in den richtigen Händen besonders schonendes Verfahren zur ästhetischen Verschönerung der Zähne - der schönste Schmuck sind strahlend gesunde Zähne!

    Man unterscheidet das Aufhellen gesunder Zähne durch die Prophylaxeassistentin und das Bleichen "toter" Zähne durch den Zahnarzt. Beide Methoden sind bei richtiger Anwendung harmlos und unschädlich. Keramikkronen lassen sich leider nicht mit Bleichmitteln aufhellen, Füllungen können farblich angepasst werden.

  • Zahnregulierungen

    Die Korrektur von Zahnfehlstellungen und Kieferanomalien gehört üblicherweise in die Hände eines Fachzahnarztes für Kieferorthopädie. Diese Behandlung wird meistens in der Jugend durchgeführt. Doch welche Möglichkeiten gibt es für die Behandlung von kleineren Fehlstellungen der Frontzähne ohne die Verwendung aufwendiger und auffälliger Apparaturen, wie Brackets?

    Seit einigen Jahren werden bereits computergestützt hergestellte durchsichtige Kunststoffschienen zur Korrektur von Zahnfehlstellungen angewendet.

    Vor der Schienenherstellung werden Zielmodelle hergestellt, die das mögliche Behandlungsergebnis zeigen. An Hand des konkreten Modells können Sie sich für die Behandlung viel besser entscheiden und eigene Vorstellungen schon vorher einbringen. Die Schienen werden in der Harmonisierungsphase ca. zwei Monate getragen. Anschließend folgt die Stabilisierungspghase. Damit erhalten Sie also eine ästhetische und optimal hygienefähige Ausformung Ihrer Frontzähne.

  • Veneers

    Feinste Schalen

    Veneers oder Luminates sind feinste keramische Schalen, die für ästhetische Zahnkorrekturen oder zum Ersatz kleiner Defekte an den Schneidekanten der Frontzähne auf den Zahn geklebt werden. Wir haben mit Veneers und Miniveneers ("No Prep Veneers") seit zwei Jahrzehnten beste Erfahrungen. Dafür verwenden unsere Zahntechniker Hochleistungskeramiken (Lithium-Disilikate), mit einer vierfach höheren Bruchfestigkeit, als übliche Keramikaufbrennmassen. 

    Veneers sind nicht nur bewährt sondern u. a. bei Filmschauspielern (z. B. Jodie Foster) sehr begehrt, da natürliche wirkende, harmonisch geformte und darüber hinaus dauerhaft weiße Zähne das Lächeln verschönern. Nicht nur ästhetisch sondern auch gesundheitlich spielen vollkeramische Teikronen als die etwas größeren Varianten der Veneers eine wichtige Rolle: Sie können die Schneidekanten wiederherstellen und verlorene Führungsfunktionen der Frontzähne und des Eckzahnes wiederherstellen, so dass die Seitenzähne nicht unphysiologisch belastet und abgekaut werden.

  • Glasfüllungen

    Feiner Stoff - große Wirkung

    Glasfüllungen sind feingemahlene, in eine Kunststoffmatrix eingebettete Glasgemische, die sehr aufwendig hergestellt werden.

    In Fachkreisen wird dieses Material als "weißes Gold" bezechnet, denn ein Gramm dieses Materials ist teurer als ein Gramm hochedler Zahngoldlegierung.

    Das Füllungsmaterial wird auch Komposit genannt und ist vor allem im Frontzahnbereich zur Versorgung kleiner Defekte oder für bestimmte ästhetische Zahnumformungen hervorragend geeignet. Auch die hohe Farbstabilität ist ein großer Vorteil.

    Durch spezielle, aufwendige, dentinadhäsive Klebetechniken ist eine äußerst lange Randstabilität und Haltbarkeit gegeben. Aufgrund der im Seitenzahnbereich auftretenden Abrieb- und Kaukräfte sind Kompositwerkstoffe dort bisher nur eingeschränkt anwendbar.

  • Keramikinlays

    Das bessere Gold

    Keramikinlays werden bei uns aus hochfesten Presskeramiken (Lithium-Disilikat) hergestellt und stellen nicht nur die schönste sondern auch die im Vergleich zu Goldinlays zahnschonende Versorgung der Seitenzähne dar.

    Keramikinlays werden mit den Zähnen vollflächig, „dentinadhäsiv“ verklebt und sind daher gegenüber konventionell zementierten Goldinlays der sicherere Schutz. Die von unsereren Zahntechnikern zeitnah zur Eingliederung durchgeführte Silanisierung der Keramikoberfläche ermöglicht den chemophysikalischen Verbund mit dem Zahn. Keramikinlays sind der optimale Ersatz für Amalgam-, Gold- oder Kunststofffüllungen.

    Amalgamsanierungen sind unter Kofferdam, einer Gummi-Membran, besonders gut durchführbar, weil das entfernte Amalgam nicht verschluckt wird.

  • Zahnhalsinlays

    Hilfe von oben

    De Entstehung von Zahnhalsdefekten hat unterschiedliche Ursachen. Ein wesentlicher Aspekt ist aus unserer Sicht, dass sich Zähne unter starker funktioneller Belastung verbiegen, was spannungsoptische Untersuchungen bestätigen. Gleichzeitig wir der Zahnschmelz zum Zahnhals dünner und ist amorph strukturiert, ist also nicht mehr gleichmäßig durchkristallinisiert. Unter der Biegebelastung frakturieren diese Schmelzanteile und gehen verloren. Dadurch liegt das empfindliche und weiche Zahndentin unterhalb des Zahnschmelzes frei. Es kommt zur Ausprägung empfindlicher Zahnhälse und zu keilförmigen Defekten oberhalb des Zahnfleischrandes. 

    Zahnhalsinlays können empfindliche Zahnhälse abdecken, einen Zahnhalsdefekt haltbar verschließen und dunkle Zahnhälse abdeckenen, ohne dass der Zahn überkront werden muss. Unsere Erfahrungen zeigen, dass das Fortschreiten von Zahnhalsdefekten, die oft nicht ganz korrekt als „Putzdefekte“ bezeichnet werden, und der damit einhergehende Zahnfleischverlust auf den sichtbaren Außenflächen der Zähne mit Zahnhalsinlays gestoppt werden können.

  • Kronen und Brücken

    Der feine Unterschied

    Vollkeramische Versorgungen der neuesten Generation (z. B. Emax oder Zirkonoxid) werden von uns favorisiert. Metallfreie Restaurationen lösen heute in vielen Fällen Goldversorgungen ab. Vollkeramische Schalen (Veneers, Lumineers), Teilkronen oder Vollkronen werden bei uns grundsätzlich hochdicht und adhäsiv mit lichtleitenden Kompositzementen verklebt. Auch Seitenzähne können heute metallfrei mit natürlichem Aussehen stabil restauriert werden und stellen sogar bei Knirschern das Mittel der Wahl dar.

    Auch bei Brückenverorgungen geht der Trend eindeutig von der klassischen keramisch verblendeten und mit Metallkern verstärkten Brücke zur vollkeramischen Rekonstruktion mit Zirkonoxid.

  • Meisterlabor

    Präzision und funktionelle Ästhetik - aus dem Meisterlabor

    Mit besonderem Stolz erfüllt uns die hohe Qualität unserer zahntechnischen Arbeiten. Die unmittelbare Nähe und Zusammenarbeit mit Zahntechnikermeister Nowak, Zahntechnikermeisterin Kollmann und einem Team aus hochqualifizierten Zahntechnikern im gleichen Haus ermöglicht individuelle, auf und mit jedem einzelnen Patienten abgestimmte Versorgungen.

    Lippenbild, Zahnform, -farbe und -größe, Schmelztransparenz und andere individuelle Charakteristika werden vor Ort photo-optisch elektronisch gemessen (Shadepilot®) und nach Ihren individuellen Wünschen gestaltet - ggf. auch erneut nach Fertigstellung, damit Sie sich wohlfühlen können.

  • Vollnarkose

    Warum nicht? Zahnbehandlung im Schlaf

    Unter professioneller Begleitung durch unseren Anästhesisten Dr. Thomas Kreutzer führen wir regelmäßig alle Zahnbehandlungen unter Vollnarkose durch.

    Als Alternative zur Vollnarkose bieten wir Ihnen "conscious sedation" an, den Dämmerschlaf unter Stickoxydul, das Sie entspannt über eine Nasenmaske einatmen. Durch den mit unseren Geräten geregelten hohen Prozentsatz von 30 % reinem Sauerstoff erhalten Sie gleichzeitig eine "Sauerstoffdusche". Sie erleben die Zahnbehandlung durch "die rosa Brille", auch Würgereize und Schmerzempfinden werden gedämpft.

    In Frage kommen Vollnarkosen bei umfangreichen Eingriffen, Versagen üblicher Betäubungsmittel, Zahnarztangst, dem individuellen Bedürfnis, nichts von der zahnärztlichen Behandlung mitzubekommen oder eingeschränkter Behandlungsbereitschaft (z. B. aufgrund des Alters oder aufgrund von Handicaps).

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unsere Leistungen


Die Zahnarztpraxis Dr. Mitzscherling Dr. Heym & Partner

Meine Kollegen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (25)

Gesamtnote

1,0
1,0

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,1

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,0

Angst-Patienten

1,6

Wartezeit Termin

1,2

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,2

Betreuung

1,6

Entertainment

2,3

alternative Heilmethoden

1,2

Kinderfreundlichkeit

1,5

Barrierefreiheit

1,1

Praxisausstattung

1,1

Telefonische Erreichbarkeit

2,0

Parkmöglichkeiten

1,2

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

nimmt sich viel Zeit
super Umgang mit Angst-Patienten
sehr gute Behandlung

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
15
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 03.09.2019
1,0

Klasse Praxis

tolles Prophylaxe Team und toller Arzt

Bewertung vom 14.06.2019, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Können und Vertrauen

Hervorragende Beherrschung der Technik, Ausstrahlung von Sicherheit ,Verantwortung und Freundlichkeit.

Bewertung vom 13.03.2019
1,0

Überaus kompetent, dabei stets freundlich und zugewandt - ein Ausnahmezahnarzt!

Ich kam wegen einer umfangreichen, langwierigen, komplexen und komplizierten Zahnsanierung zu Dr. Heym und merkte sofort, dass ich in besten Händen war. Alle Schritte wurden in Ruhe ausführlich und verständlich besprochen, die Behandlung war (wie die ganze Praxis) hochprofessionell, jedoch immer mit meinem Wohlbefinden im Blick. Kompetenz, Freundlichkeit, Zugewantheit sind außergewöhnlich! Ich bin mit meiner Familie seit 15 Jahren in der Praxis, und kann sie mit besten Erfahrungen empfehlen.

Bewertung vom 20.01.2018, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
1,0

Bis ins kleinste Detail ...

Ich kenne einige Zahnärzte, auch größere Einrichtungen. Jedoch habe ich noch nie eine Arztpraxis betreten, in der so viel auf Details geachtet wird. Von der Telefonischen Betreuung, Terminbuchung, Empfang. Dr. Heym selbst ist ein ruhiger Arzt, welcher sich erst alles anhört und dann mehrere Möglichkeiten zur Lösung anbringt. Ich bedanke mich auf diesem Weg beim gesamten Praxisteam!

Bewertung vom 31.01.2017, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Lange gesucht, endlich gefunden - Dr. Heym und sein Team

Richtige Diagnose, umfassende Beratung, auch kurzfristige Termine, fachliche Kompetenz, handwerkliches Können, zugewandte Art, fantastisches Ergebnis. Das Team rundherum ist kompetent und freundlich. Die Praxis ist sauber, modern eingerichtet und gut zu erreichen. Ich habe diese Praxis ohne Bedenken meiner Familie, meinen Freunden und Bekannten weiterempfohlen, vor allem Dr. Heym.

Weitere Informationen

100%Weiterempfehlung
1Kollegenempfehlung
13.492Profilaufrufe
29.11.2019Letzte Aktualisierung

Weitere Behandlungsgebiete in Berlin

Passende Artikel unserer jameda-Kunden