Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Strahlentherapeuten:
Gold-Kunde
Dr. med. Dirk Völzke

Dr. med. Dirk Völzke

Arzt, Strahlentherapeut

0228/383825

Dr. Völzke

Arzt, Strahlentherapeut

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 18:00
Di
08:00 – 18:00
Mi
08:00 – 18:00
Do
08:00 – 18:00
Fr
08:00 – 16:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

4 Standorte

Waldstr. 73,
53177 Bonn

Zugangsinformationen

Barrierefreier Zugang

Leistungen

3D-konformale Strahlentherapie
intensitätsmodulierte Strahlentherapie
Bildgeführte Strahlentherapie
Atemgetriggerte Strahlentherapie
Stereotaktische Strahlentherapie
Radiochirurgie
Krebs
Brustkrebs
Prostatakrebs
Hirntumor
Lungenkrebs
Darmkrebs
Kopf-Hals-Tumore
Entzündungen/ degenerative Erkrankungen
Fersensporn

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

auf den folgenden Seiten können Sie mich, Dr. med. Dirk Völzke, und die Praxis für Strahlentherapie in Bonn-Bad Godesberg besser kennenlernen. Um ein aufeinander abgestimmtes Behandlungskonzept sicherzustellen, arbeitet das Praxis-Team eng mit den Ärzten der Johanniter-Kliniken Bonn, anderer Krankenhäuser in der Region sowie den vor Ort niedergelassenen Ärzten zusammen. In unserer Praxis bieten wir unseren Patientinnen und Patienten eine moderne Strahlentherapie auf dem neuesten Stand der Technik an. Dazu zählt die bildgesteuerte und die oberflächengesteuerte Strahlentherapie  mit Echtzeitüberwachung (IGRT/ SGRT), die intensitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT), die volumenmodulierte Rotationsbestrahlung (VMAT/ RapidArc/ HyperArc) und nicht zuletzt die Hochpräzisions-Strahlentherapie (stereotaktischen Strahlentherapie/ SBRT) einschließlich der Radiochirurgie.  

Ich freue mich auf Ihren Besuch!
Ihr Dr. med. Dirk Völzke

Ausstattung

  • 2 True-Beam-Hochpräzisionslinearbeschleuniger
  • Computertomograph (20-Zeiler) und Simulator für Bestrahlungsplanung
  • Orthovoltgerät

Behandlungsfelder

  • Prostatakrebs
  • Brustkrebs
  • Darmkrebs
  • Lungenkrebs
  • Hirntumor
  • Kopf-Hals-Tumore
  • degenerative Erkrankungen/ Fersensporn/ endokrine Orbitopathie

Strahlentherapie-Techniken

  • Konformale Strahlentherapie
  • IMRT Bestrahlung/ RapidArc/ HyperArc
  • Bildgeführte Strahlentherapie (IGRT)
  • Echtzeitüberwachung mit Oberflächenüberwachungssystem "Align RT"
  • Stereotaktische Bestrahlung
  • Radiochirurgie
  • Atemgetriggerte Strahlentherapie (Atemgating)
  • Bildgesteuerte Bestrahlung
  • Brachytherapie

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Strahlentherapeut Dr. med. Dirk Völzke in Bonn


Meine Behandlungs­schwerpunkte

In unserer Praxis wird das gesamte Spektrum der modernen Strahlentherapie angeboten. Hierzu gehört nicht nur die Behandlung von bösartigen Tumorerkrankungen, sondern auch vielfältige gutartige Erkrankungen wie z. B. degenerative Gelenkerkrankungen, Fersensporn, endokrine Orbitopathie, etc. 

Falls Sie sich persönlich beraten lassen möchten und an einer Behandlung interessiert sind, sind Sie bei mir, einem erfahrenen Strahlentherapeuten, an der richtigen Adresse. Gerne heiße ich Sie in Strahlentherapie Bonn-Bad Godesberg willkommen. Mein Team und ich freuen uns auf Sie!

  • Strahlentherapie bei Prostatakrebs

  • Strahlentherapie bei Brustkrebs

  • Strahlentherapie bei Lungenkrebs

  • Strahlentherapie bei Prostatakrebs

    Prostatakrebs ist die häufigste Tumorerkrankung bei Männern in den deutschsprachigen Ländern. Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 60.000 Männer an Prostatakrebs. 
    Eine Heilung kann sowohl durch die operative Entfernung der Prostata (radikale Prostatektomie) als auch durch die Strahlentherapie erzielt werden. Dank der enormen technologischen Fortschritte der letzten Jahre, welche zu einer erheblichen Verbesserung der Präzision geführt haben, gilt die Strahlentherapie als gleichwertig zur radikalen Operation und ist zudem gut verträglich. 

    Die Strahlentherapie erfolgt über einen Zeitraum von ca. 4-8 Wochen und wird jeweils von Montag bis Freitag durchgeführt. Jede Behandlung dauert  ca. 10-15 Min. Auch nach Operation kann eine externe Strahlentherapie sinnvoll sein, wenn der Prostatakrebs die Kapsel überschritten hatte, nicht sicher im Gesunden entfernt werden konnte oder Lymphknoten befallen waren. Um die Präsizion der Behandlung zu erhöhen, kann das Einbringen von Goldmarkern sinnvoll sein. Dies ist ein kleiner Eingriff ähnlich der Prostatastanzbiopsie, der ca. 2 Wochen vor Beginn der Strahlentherapie durchgeführt wird. Die Strahlentherapie wird individuell und hochpräzise geplant.

    In der Regel ist die Strahlentherapie der Prostata eine gut verträgliche Therapie. Nebenwirkungen  können zwar auftreten, bilden sich aber in der Regel innerhalb von 3-4 Wochen nach Beendigung der Strahlentherapie wieder zurück. 

  • Strahlentherapie bei Brustkrebs

    Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Alleine in Deutschland sind jährlich mehr als 71.000 Frauen betroffen. Dank Früherkennung und moderner Therapieformen ist die Krankheit gut behandelbar. Über 80 Prozent der behandelten Frauen können auch dank der Strahlentherapie geheilt werden. War es früher üblich, bei Brustkrebs die gesamte Brustdrüse zu entfernen (Mastektomie), gelingt es heute bei den meisten Patientinnen, die Brust zu erhalten, indem der Operateur den Tumor mit einem Sicherheitssaum entfernt. Kombiniert wird diese brusterhaltende  Operation mit einer Strahlentherapie. Durch die Bestrahlung wird das Risiko für das örtliche Wiederauftreten des Tumors gesenkt, die Heilungs- und Überlebenschancen der Patientin verbessern sich.

    Die Strahlentherapie erfolgt über einen Zeitraum von ca. 3-5 Wochen und wird jeweils von Montag bis Freitag durchgeführt. Jede Behandlung dauert  ca. 10-15 Min.

    Die ergänzende (adjuvante) Strahlentherapie der Brust hat das Ziel, in der operierten Brust möglicher-weise verbliebene Krebszellen abzutöten, damit der Brustkrebs nicht erneut auftritt.  Bei Befall der benachbarten Lymphknoten kann es notwendig sein, diese mitzubestrahlen.

    In der Regel ist die Strahlentherapie der Brust eine gut verträgliche Therapie. Nebenwirkungen  können zwar auftreten, bilden sich aber in der Regel innerhalb von 3-4 Wochen nach Beendigung der Strahlentherapie wieder zurück. 

     

  • Strahlentherapie bei Lungenkrebs

    Lungenkrebs, auch Lungenkarzinom oder Bronchialkarzinom genannt,  gehört in Deutsch-land mit etwa 55.000 Neuerkrankungen pro Jahr zu den häufigsten Krebserkrankungen. Bei der feingeweblichen Einteilung von Lungenkrebs unterscheidet man zwischen den kleinzelligen und den nicht-kleinzelligen Lungentumoren. Die Therapie richtet sich vor allem nach dem Tumor-Typ und danach, wie ausgedehnt die Tumorerkrankung ist. 

    Folgende Therapieoptionen kommen infrage: Operation, Chemotherapie, zielgerichtete immuntherapeutische Behandlungen und die Strahlentherapie. Die Strahlentherapie erfolgt über einen Zeitraum von ca. 5-7 Wochen und wird jeweils von Montag bis Freitag durchgeführt. Jede Behandlung dauert  ca. 10-15 Min. Ziel der Strahlentherapie ist es, die Krebszellen so zu schädigen, dass sie langsamer wachsen oder absterben. 

    Bei kleinen, gut abgrenzbaren Tumoren kann eine Sonderform der Strahlentherapie, die stereotaktische Strahlentherapie, zum Einsatz kommen. Hierbei wird der Tumor mit einer hohen Strahlendosis in wenigen Bestrahlungssitzungen zielgenau bestrahlt. Die Effektivität der stereotaktischen Strahlentherapie ist sehr hoch und kann somit unter Umständen die Operation ersetzen. 

    In der Regel ist die Strahlentherapie der Lunge eine gut verträgliche Therapie. Da die Strahlentherapie örtlich begrenzt ist, treten mögliche Nebenwirkungen  in der Regel auch nur im Bereich des Bestrahlungsfeldes und zumeist nur vorübergehend auf. 






     

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Strahlentherapeut Dr. med. Dirk Völzke in Bonn


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Wir sind in der Praxis für Strahlentherapie in Bonn-Bad Godesberg gerne für Sie da, um Sie zu beraten und Ihnen die optimale Therapie zukommen zu lassen. Vor Therapiebeginn werden alle Patienten in einer interdisziplinären Tumorkonferenz besprochen und das Konzept gemeinsam festgelegt. Die aufwendige Bestrahlungsplanung und der Einsatz neuester Technologien ermöglichen eine optimale Strahlendosis am Zielvolumen bei bestmöglicher Schonung von Risikoorganen und des gesunden Gewebes. Auf dieser Seite  können sich einen Überblick über alle Behandlungstechniken verschaffen, die wir anbieten.

  • Intensitätsmodulierte (IMRT) und volumenmodulierte Strahlentherapie (RapidArc)

  • Bildgeführte Strahlentherapie (IGRT)

  • Atemgetriggerte Strahlentherapie (Atemgating)

  • Align-RT (optisches Echtzeitüberwachungssystem für Patientenoberflächen)

  • Intensitätsmodulierte (IMRT) und volumenmodulierte Strahlentherapie (RapidArc)

    Die moderne Strahlentherapie wird heutzutage vorwiegend in Form einer intensitätsmodulierten Strahlentherapie durchgeführt. Vorteil dieser Technik ist, dass die Intensität der Strahlentherapie innerhalb des Bestrahlungsfeldes so angepasst werden kann, dass der Tumor hochpräzise bestrahlt wird, während umliegende gesunde Nachbarorgane optimal vor der Strahlung geschont werden. Dies erlaubt die Anwendung einer höheren Dosis im Tumorgewebe und erhöht die Heilungschancen. Durch die Schonung der Nachbarorgane gelingt außerdem eine deutliche Reduzierung von Nebenwirkungen.

    Die volumenmodulierte Strahlentherapie (VMAT) stellt eine Weiterentwicklung der IMRT dar. Während der Linearbeschleuniger bei der klassischen sog. Step and Shoot-IMRT  an definierten Stellen immer wieder anhalten muss, rotiert das Gerät bei der VMAT fortwährend über festgelegte Winkelbereiche. Diese Form der Strahlentherapie ist für den Patienten komfortabler, da die Behandlungszeit/ Liegezeit bei jeder Sitzung deutlich kürzer ist. Diese Form der IMRT ist aus diesen Gründen bereits seit einigen Jahren in unseren Praxen zur Standardbestrahlungstechnik für fast alle Tumore geworden.

  • Bildgeführte Strahlentherapie (IGRT)

    Mithilfe der bildgesteuerten Strahlentherapie (IGRT = Image Guided Radiation Therapy) kann die Lage beweglicher innerer Organe wie Lunge, Prostata oder Darm exakt verortet werden. Einige Linearbeschleuniger in unseren Praxen sind daher zusätzlich mit speziellen Röntgenvorrichtungen ausgestattet, die vor jeder Bestrahlung die aktuelle Lage der Organe und Weichteile ermitteln. Abweichungen zum Bestrahlungsplan können so schnell korrigiert werden.Die bildgesteuerte Strahlentherapie ermöglicht eine sehr exakte Bestrahlung. Dies macht es möglich, dass eine höhere Strahlendosis appliziert werden kann, um die Heilungs-Chancen zu erhöhen.

  • Atemgetriggerte Strahlentherapie (Atemgating)

    In manchen Fällen liegt bei Bestrahlung der linken Brust ein Teil des Herzens im bestrahlten Gebiet. Anatomisch große Herzen oder die Lage direkt an der Brustwand machen eine atemgesteuerte Strahlentherapie notwendig. Ziel ist, die Belastung für das Herz zu reduzieren und die Nebenwirkungsrisiken zu verringern. Bei dieser Technik wird über den Computer mittels des „Real-Time-Position-Management-Systems“ genau der Moment zur Bestrahlung errechnet, in dem der Abstand zwischen Brust und Herz am größten ist. Dadurch liegt das Herz außerhalb des bestrahlten Gebietes und wird geschont. Gleichzeitig lässt sich durch diese Technik auch die Lungenbelastung verringern.

  • Align-RT (optisches Echtzeitüberwachungssystem für Patientenoberflächen)

    Das optische Oberflächenüberwachungssystem "Align-RT" ist ein zusätzliches System, um eine exakte Bestrahlung unserer Patienten zu gewährleisten und kommt insbesondere bei der stereotaktischen Strahlentherapie zum Einsatz. Mittels eines im Bestrahlungsraum installierten Infrarotkamerasytems kann die Körperoberfläche des Patienten vor Durchführung der Bestrahlung dreidimensional erfasst werden. Die gewonnenen Daten werden analysiert und falls erforderlich, die Patientenposition korrigiert. Auch während der kurzen Behandlung fungieren die Kameras als Überwachungsinstrumente: Sollte sich der Patient auch nur minimal bewegen, wird die Bestrahlung automatisch unterbrochen. 

  • Stereotaktische Strahlentherapie

    Die stereotaktische Strahlentherapie oder kurz SBRT ist eine hochpräzise und schonende Methode, bei der bösartige Tumore/ Metastasen in der Lunge, Leber oder Nebennieren mit hohen Bestrahlungsdosen zielgenau bestrahlt werden. Bei diesem Verfahren erfolgt die Bestrahlung in wenigen (zumeist 3 - 8 abhängig vom Tumorsitz) Sitzungen. Die Methode ist nicht-invasiv (d. h. keine Schmerzen, keine Narkose, o. ä.).  Dabei werden die Patienten speziell gelagert. Vor Beginn der Strahlentherapie ist eine aufwändige Bestrahlungsplanung erforderlich. Durch die Möglichkeit der atemgetriggerten Strahlentherapie (Berücksichtigung der Atembeweglichkeit des Tumors) ist es möglich, gesundes Gewebe maximal zu schützen. 

  • Radiochirurgie

     Eine Sonderform der stereotaktischen Strahlentherapie ist die Radiochirurgie, die vor allem bei einzelnen Hirnmetastasen eingesetzt wird.  Sie ist eine spezielle Art der stereotaktischen Strahlentherapie, bei der die Metastasen einzeitig, d. h. in einer Sitzung, aber mit sehr hoher Dosis bestrahlt werden, sodass das krankhafte Tumorgewebe unmittelbar zerstört wird. Die Strahlen werden dabei millimetergenau justiert und gelangen so exakt in das erkrankte Gewebe, ohne das gesunde unnötig zu schädigen. Hierbei erfolgt die Strahlentherapie mit einer offenen Gesichtsmaske mit Aussparung im Gesichtsbereich – nicht nur für Menschen mit Platzangst ein weiterer Vorteil des neuen Systems. Um eine exakte Bestrahlung zu gewährleisten, erfolgt die stereotaktische Strahlentherapie in unserer Praxis immer in Verbindung mit einer Echtzeitüberwachung der Patientenoberfläche (s. Align-RT).

  • Strahlentherapie von Hirnmetastasen in Hyper-Arc-Technik

    Die Strahlentherapie Bonn-Rhein-Sieg kann nun den Patienten als erste Behandlungseinrichtung in der Region ein besonders schnelles und damit komfortables Verfahren zur gleichzeitigen Behandlung von mehreren Hirnmetastasen anbieten, die sogenannte HyperArc™-Technologie mit permanenter Oberflächenüberwachung (HyperArc™High-Definition Radiotherapie (HDRT)). Seit 2020 ist die Praxis mit diesem innovativen System des weltweit führenden Herstellers VARIAN ausgerüstet. 

    Dieses System revolutioniert die Hochpräzisions-Strahlentherapie in gleich mehreren Bereichen. HyperArc setzt neue Maßstäbe bei der Automatisierung hochkomplexer Abläufe, bei der Planung der Strahlentherapie und einer für den Patienten noch komfortableren Anwendung der Behandlung. Die Kombination von modernster Gerätetechnik, einer Patientenüberwachung in Echtzeit und optimaler Bildkontrolle bedeutet zugleich ein höchstes Maß an Sicherheit. Die Behandlungsdauer wird gegenüber bisherigen radiochirurgischen Verfahren nochmals verkürzt. Die Strahlentherapie Bonn-Rhein-Sieg bietet somit ihren Patientinnen und Patienten die besten derzeitig verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten.

  • Röntgenreizbestrahlung

    Die Strahlentherapie wird auch angewandt, um lokale akute und chronische Entzündungen sowie Wucherungen zu stoppen. Bei gutartigen Erkrankungen reichen bereits niedrige Strahlendosen aus. Die Behandlung erfolgt am Beschleuniger oder an einem speziellen Röntgentherapiegerät (Orthovolttherapie).

    Einsatzbereiche der Strahlentherapie:

    • Bei schmerzhaften Entzündungen
      • Fersensporn
      • Tennisarm/Tennisellenbogen
      • Arthrosen an Hüfte, Knie, Daumen
      • Augenhöhle (Endokrine Orbitopathie)
    • Bei unerwünschten Zellteilungen
      • Narbenbildung (Keloidpropylaxe)
      • Handinnenfläche (Morbus Dupuytren)

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Strahlentherapeut Dr. med. Dirk Völzke in Bonn


Meine Kollegen (6)

Gemeinschaftspraxis • Strahlentherapie Bonn-Bad Godesberg

Dr. Völzke hat noch keine Bewertungen erhalten

Wie ist Ihre Erfahrung mit Dr. Völzke?

Teilen Sie als erster Ihre Erfahrung und helfen Sie damit anderen Nutzern bei der Suche nach dem passenden Arzt.

Jetzt Erfahrung teilen

Weitere Informationen

Profilaufrufe1.843
Letzte Aktualisierung01.02.2021

Danke , Dr. Völzke!

Danke sagen

Weitere Behandlungsgebiete in Bonn

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Top Städte in Nordrhein-Westfalen
    Weitere Städte
    • Aachen
    • Bergisch Gladbach
    • Bielefeld
    • Bochum
    • Bottrop
    • Dorsten
    • Düren
    • Gelsenkirchen
    • Gütersloh
    • Hagen
    • Hamm
    • Herne
    • Iserlohn
    • Krefeld
    • Leverkusen
    • Lüdenscheid
    • Lünen
    • Marl
    • Minden
    • Mönchengladbach
    • Moers
    • Mülheim an der Ruhr
    • Münster
    • Neuss
    • Oberhausen
    • Paderborn
    • Ratingen
    • Recklinghausen
    • Remscheid
    • Rheine
    • Siegen
    • Solingen
    • Velbert
    • Witten
    • Wuppertal
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken