Gold-Kunde
Dr. med. Dr. med. dent. Patrick Karschuck

Dr. med. Dr. med. dent.Patrick Karschuck

Arzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg, Implantologie, Oralchirurgie

weitere Standorte
02041/7796890
Note
1,0
Note
1,0
Bewerten

DankeDr. Dr. Karschuck!

Aktion
Danke sagen
Gesetzlich Versicherte, Privatversicherte
Bewerten

Dr. Dr. Karschuck

Arzt, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurg, Implantologie, Oralchirurgie

DankeDr. Dr. Karschuck!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
08:00 – 19:00
Di
08:00 – 18:00
Mi
08:00 – 19:00
Do
08:00 – 19:00
Fr
08:00 – 16:00

Adresse

Osterfelder Str. 13446242 Bottrop

Leistungsübersicht

WeisheitszahnentfernungenWurzelspitzenresektionenZahnentfernungenZahnimplantateKieferverletzungenSchleimhauterkrankungenKnochenaufbauFaltenbehandlungBotoxKinnkorrektur

Weiterbildungen

  • Plastische Operationen

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
mein Name ist Dr. Dr. Patrick Karschuck und ich bin seit 2014 in der Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Bottrop als Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und für Oralchirurgie tätig. Schön, dass Sie sich Zeit nehmen, sich über meine Leistungen zu informieren. Ich habe mich auf die Implantologie spezialisiert und verfüge über langjährige Erfahrung auf diesen Gebieten. Wenn Sie sich für Details der Untersuchungen und Therapien interessieren, bin ich gerne für Sie da. Bei einem persönlichen Gespräch können wir individuelle Fragen klären.
Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Ihr Dr. med. Dr. med. dent. Patrick Karschuck


Vita

1994 Abitur

1995-2003 Studium der Humanmedizin in Bochum

2003-2007 Studium der Zahnheilkunde in Düsseldorf

2004 Approbation als Arzt

2004-2011 Angestellter Arzt im Schlaflabor Bochum-Gelsenkirchen

2007 Approbation als Zahnarzt

2007-2012 Weiterbildungsassistent in der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, plastische Operationen, Krefeld-Uerdingen, Prof. Dr. Dr. H. G. Bull, ab 2010 Prof. Dr. Dr. Schön

2008 Promotion Dr. med.

2011 Promotion Dr. med. dent.

2012 Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

2013 Fachzahnarzt für Oralchirurgie

2013 Angestellter Facharzt in einer Praxis für MKG-Chirurgie in Bremen

2013 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGMKG)

März 2014 Gründung der Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie im Quantumhaus Bottrop

Sonstiges

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
  • Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie (DGBT)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Endodontie (DGEndo)
  • Fachkunde Digitale Volumentomographie

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
MKG Chirurgie Quantumhaus


Meine Behandlungsschwerpunkte

Ich heiße Sie in unserer Praxis in der Osterfelder Straße 134 in Bottrop herzlich willkommen! Im Laufe meiner Karriere habe ich mich auf den Schwerpunkt der Implantologie und ästhetischen Gesichtschirurgie spezialisiert. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen einen guten Therapieweg für Sie zu finden. In einem Gespräch berate ich Sie gerne!

  • Implantologie

  • Zahnimplantate

  • Mini-Implantate


  • Implantologie

    Mit Zahnimplantaten erhalten sie den natürlichsten, hochwertigsten und für sie komfortabelsten Zahnersatz. Wir können heute durch moderne Techniken nahezu jedem Patienten eine Implantation ermöglichen. Aufgrund der langjährigen Facharztweiterbildung und der hierbei gewonnenen, fundierten chirurgischen Erfahrung ist der MKG-Chirurg der Spezialist für alle Eingriffe im Bereich des Gesichtsschädels und der Kiefer.

    Insbesondere der Ersatz von Zähnen durch Implantate und alle damit verbundenen knochenaufbauenden oder weichgewebsformenden Eingriffe sind unser Spezialgebiet. Da Zahnimplantate eine verloren gegangene Zahnwurzel ersetzen, ist es erstmals möglich verloren gegangene Zähne wirklich vollständig und in einer naturidentischen Form wiederherzustellen. Hierdurch werden die umgebenden Strukturen wie Nachbarzähne, Kieferknochen und Zahnfleisch geschont, erhalten und sogar gestärkt. Nach Verlust eines oder mehrerer Zähne ist der Ersatz durch Zahnimplantate daher praktisch immer das medizinisch sinnvollste Verfahren.  Zahnimplantate lassen sich völlig schmerzfrei in lokaler Betäubung einsetzen. Selbstverständlich sind Implantationen in unserer Praxis auch in Dämmerschlaf oder in Vollnarkose, welche durch einen erfahrenen Anästhesisten geführt wird, möglich.

  • Zahnimplantate

    Zahnimplantate sind heutzutage schraubenförmig und meist aus Titan. Alternativ gibt es auch Implantate aus Keramik, die aufgrund ihrer weißen Farbe vor allem im Frontzahnbereich Vorteile bieten. Standardimplantate haben eine Länge von 8 bis 12 mm bei einem Durchmesser von nur 3,5 bis 5 mm. Standardimplantate sind mehrteilig, dies bedeutet, dass die Implantate vollständig in den Kieferknochen eingebracht werden. Aufbauteile, die durch die Schleimhaut treten und später zur Fixierung des Zahnersatzes dienen, werden in die Implantate eingeschraubt. Dies ermöglicht es die Implantate zunächst unter der geschlossenen Schleimhaut einheilen zu lassen. Des Weiteren kann der auf den Implantaten fixierten Zahnersatz zu einem späteren Zeitpunkt wieder verändert werden. Wir verwenden in unserer Praxis ausschließlich Implantate großer Markenhersteller die sich seit Jahren am deutschen Markt etabliert haben. So kann MKG im Quantumhaus in Bottrop wir eine Behandlung von höchster Qualität garantieren und sicherstellen, dass auch noch nach Jahren alle zu Ihrem Implantat passenden Aufbauteile verfügbar sind.

  • Mini-Implantate

    Mini-Implantate haben einen Durchmesser von 2 bis 3 mm. Diese Implantate sind oftmals einteilig, dies bedeutet das Implantat und Aufbauteil in einem Stück gefertigt werden. Dies reduziert die Materialkosten, aber das Aufbauteil kann nach dem Implantieren nicht mehr verändert werden. Miniimplantate werden in der Regel zur Fixierung bereits vorhandener Vollprothesen eingesetzt werden. Vorteilhaft ist der reduzierte Durchmesser der Implantate, da so oftmals auf einen zusätzlichen Aufbau des Kieferknochens verzichtet werden kann.

    Was sind Mini-Implantate?

    Mini-Implantate sind einteilige Implantate; dabei sind der Verankerungs- und der Aufbauteil in einem Stück miteinander verbunden. Der größere, schraubenförmige Anteil des Mini-Implantats wird in den Kieferknochen gedreht und gewinnt so seinen Halt und seine Stabilität. Der kleinere, hochglänzende Bereich des Mini-Implantats verbleibt oberhalb der Mundschleimhaut und sichtbar in der Mundhöhle. Hier können im Rahmen der jeweiligen Behandlung über Halteelemente Verankerungen erfolgen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
MKG Chirurgie Quantumhaus


Mein weiteres Leistungsspektrum

In unserer Praxis im Quantumhaus in Bottrop erwartet Sie ein kompetentes und freundliches Ärzteteam. Mit Fachwissen und jahrelanger praktischer Erfahrung stehen wir Ihnen gerne bei sämtlichen kieferorthopädischen Problemen wie der Behandlung schiefer Zähnen oder der Korrektur von Kieferfehlstellungen zur Verfügung. Gerne sind wir auch für Kinder und Jugendliche da. Sie sind neugierig geworden? Auf jameda lesen Sie mehr Details über unsere Leistungen unserer Praxis.

  • Knochenaufbau

  • Sinuslift

  • Weisheitszahnentfernung


  • Knochenaufbau

    Nach dem Verlust eines Zahnes oder einer Erkrankung des Kieferknochens ist möglicherweise nicht genug Knochenmaterial vorhanden, um ein Zahnimplantat zu setzen. Um trotzdem eine solide Basis für ein Implantat zu schaffen, können wir bei MKG im Quantumhaus in Bottrop den Knochen so wieder aufbauen und das bestehende Knochenvolumen verstärken, dass die natürliche Dimension des Kiefers wieder hergestellt wird. Soweit dies möglich ist, nutzen wir für den Knochenaufbau körpereigenen Knochen in Form von Bohrspänen, welche wir dann zur lokalen Knochenmodellation verwenden. Je nach benötigter Knochenmenge wird dieser aus verschiedenen Körperregionen entnommen. Als Entnahmeregion dient häufig der Kieferwinkel (Bereich hinter dem Weisheitszahn) oder das Kinn. Mit Ausnahme des Implantats verbleibt so letztendlich kein Fremdmaterial im Körper.

  • Sinuslift

    Eine wichtige Operationsmethode zum Knochenaufbau im Oberkieferseitenzahngebiet, um eine Basis für Implantate zu schaffen, ist der sogenannte "Sinuslift". Aufgrund der Größe der direkt über dem Oberkiefer liegenden, luftgefüllten Kieferhöhle ist der vorhandene Knochen oft zu dünn, um ein Implantat ausreichend stabil einzusetzen. Das Prinzip des Sinuslifts besteht darin, auf den Boden der Kieferhöhle Knochenmaterial aufzubringen, so dass der Oberkiefer an Höhe und Volumen zunimmt. Abhängig von der Menge an Knochenmaterial bestehen hier zwei unterschiedliche Methoden: Der innere und der äußere Sinuslift.

  • Warum wird ein Sinuslift durchgeführt?

    Häufig ist das vorhandene Knochenangebot im Oberkiefer so gering, dass selbst kleine und kurze Implantate keinen ausreichenden Halt fänden. Eine dünne Knochenschicht besitzt nicht die Eigenschaften, einem zylindrisch geformten Implantatkörper ausreichend Halt zu verleihen. Mithilfe einer Sinuslift-Operation haben wir die Möglichkeit, eine Vielzahl von implantologischen Eingriffen im Oberkiefer überhaupt erst zuverlässig durchführen zu können. Die Sinusliftoperation hat das Ziel, die Knochenschicht des Sinusbodens zu verdicken. Dabei wird die Innenseite der Kieferhöhlenschleimhaut angehoben (engl.: „to lift something“). Dieser Vorgang gab der Operationsmethode ihren Namen. Erstmals wurde sie Mitte der 1970er Jahre von dem amerikanischen Zahnarzt und Implantologen O. Hilt Tatum durchgeführt und im April 1977 durch ihn veröffentlicht. Heute gilt sie als Standardverfahren im Bereich der Implantatchirurgie und der zahnärztlichen Implantologie. 

  • Weisheitszahnentfernung

    Der Weisheitszahn ist von der Mitte aus gezählt der achte Zahn im menschlichen Gebiss. Normalerweise hat ein Mensch vier Weisheitszähne, in jedem Quadranten einen. Oft finden die Weisheitszähne aufgrund eines Missverhältnisses zwischen Kiefergröße und Zahnanzahl keinen Platz zum Durchbruch in die Mundhöhle, bei bis zu 80% der jungen Erwachsenen bleibt mindestens ein Weisheitszahn im Kiefer retiniert. Es gibt verschiedene Gründe für die Entfernung von Weisheitszähnen:

    • erschwerter Zahndurchbruch mit Entzündungen bis hin zu Abszessen
    • Druck auf die Nachbarzähne mit Schmerzen und Spannungsgefühl im Kiefer-Gesichtsbereich
    • Schädigung der Nachbarzähne durch Karies und Verlust des Zahnhalteapparates
    • Vereinfachung der kieferothopädischen Zahnbewegung
    • Sicherung des kieferothopädischen Behandlungsergebnisses
    • Kieferzysten durch verlagerte Weisheitszähne

    Entfernung der Weisheitszähne

    Die Entfernung von Weisheitszähnen stellt einen Behandlungsschwerpunkt bei MKG im Quantumhaus dar. Die Entfernung wird in der Regel in lokaler Betäubung durchgeführt, hierbei können wir durch unsere große Routine eine schmerzfreie und zügige Operation garantieren. Auf Wunsch ist selbstverständlich auch eine Entfernung der Weisheitszähne in Dämmerschlaf oder Vollnarkose, die immer von einem erfahrenen Anästhesisten geführt wir möglich.

  • Wurzelspitzenresektion

    Unter der Wurzelspitzenresektion versteht man die Entfernung der Wurzelspitze des Zahnes. Sie stellt oft die letzte Möglichkeit dar, einen gesunden Zahn zu erhalten.

    Nötig wird eine Wurzelspitzenresektion insbesondere dann:

    • wenn eine Entzündung an der Wurzelspitze durch eine Wurzelbehandlung nicht therapiert werden konnte.
    • wenn der Wurzelkanal nicht gut zugänglich ist.
    • wenn sich im unteren Drittel der Zahnwurzel Frakturen befinden.
  • So verläuft eine Wurzelspitzenresektion

    Unter einer Wurzelspitzenresektion versteht man die chirurgische Entfernung der Wurzelspitze und des umgebenden Entzündungsgewebes. Ein solcher Eingriff wird dann notwendig, wenn bei einem abgestorbenen Zahnnerv eine chronische Entzündung im Bereich der Wurzelspitze und am Kieferknochen besteht. Der Eingriff ist in lokaler Betäubung absolut schmerzfrei durchführbar. Auf Wunsch kann eine Wurzelspitzenresektion auch in einem Dämmerschlaf oder einer Vollnarkose durchgeführt werden. Bitte beachten sie das die gesetzlichen Krankenkassen nur die Kosten für eine lokale Betäubung übernehmen, die genauen Bestimmungen finden sie hier.

    Um die entzündete Wurzelspitze zu erreichen wird zunächst ein kleiner, nur wenige Millimeter langer Schnitt in der Schleimhaut angelegt und anschließende mit rotierende Instrumenten die entzündete Wurzelspitze entfernt. Um eine erneute Infektion zu verhindern kann es sinnvoll sein im Anschluss den Wurzelkanal des zu erhaltenden Zahnes an der neu geschaffenen Wurzelspitze zu säubern und zu verschließen. Dies bezeichnet man als retrograde Wurzelfüllung. Für die retrograde Kanalaufbereitung und Wurzelfüllung verwenden wir bei MKG im Quantumhaus in Bottrop ausschließlich modernste, Ultraschall getriebene Spezialinstrumente. Hierdurch können wir minimal-invasiv arbeiten, die postoperativen Beschwerden minimieren und die Operationsdauer reduzieren.

  • Parodontalchirurgie

    Entzündliche Erkrankungen des Zahnfleisches sollten immer ernst genommen behandelt werden. Es kommt zu Rötungen, Schwellungen und Zahnfleischrückgang. Zwischen den Zähnen und dem Zahnfleisch entstehen Taschen, in welchen sich Keime ungehindert vermehren und im Laufe der Zeit auch den Knochen angreifen können. Im Anfangsstadium reicht eine gründliche, professionelle Entfernung aller harten und weichen Beläge beim Zahnarzt meist aus. Ist die Erkrankung jedoch bereits weiter fortgeschritten, kommt die Parodontalchirurgie zum Einsatz: Mithilfe mikrochirurgischer Operationstechniken kann das Zahnfleisch sehr gezielt und schonend eröffnet werden, um die bakteriellen Ablagerungen auch unter dem Zahnfleisch zu entfernen. Gleichzeitig kann auch zurückgebildetes Knochengewebe regeneriert oder mit Ersatzmaterial wieder aufgebaut werden. Mit modernen Labortests haben wir heute die Möglichkeit, Parodontitiskeime auszumachen, und darauf basierend eine zielgerichtete Behandlung mit Antibiotika durchzuführen. Bleibt eine Zahnfleischerkrankung unbehandelt, verlieren die Zähne ihren festen Halt – schlimmstenfalls kommt es zum Zahnverlust. Außerdem können Bakterien über das Zahnbett in andere Bereiche des Körpers gelangen und schwere Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes begünstigen.

  • Digitale Volumentomographie (DVT)

    Durch unsere exakte Vorplanung können wir bei MKG im Quantumhaus den chirurgischen Eingriff mit einer vorhersagbaren Präzision durchführen und so das Operationsrisiko deutlich reduzieren. Im Idealfall können die Spezialisten für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie so ein minimal-invasives Vorgehen erreichen. Für Sie bedeutet diese präzise Planung eine deutlich höhere Sicherheit, da die zu erwartende anatomische Situation bekannt ist.??

    In folgenden Fällen ist die Anfertigung einer Digitalen Volumentomographie besonders wichtig:

    • Um verlagerte oder retinierte Zähne sowie überzählige Zahnanlagen in Relation zu umliegenden Strukturen wie dem Nervverlauf im Unterkiefer, der Kieferhöhle bzw. dem Nasenboden im Oberkiefer darzustellen.
    • Um Strukturen im Kieferknochen  (z.B. Zysten, Entzündungen, Fremdkörper) abzubilden.
    • Um Veränderungen in der Kieferhöhle aufzuzeigen.
    • Um eine Wurzelspitzenresektion (Lage und Anzahl der Wurzeln sowie der Wurzelkanäle) exakt zu planen.
    • Um Implantate exakt zu planen.
    • Für eine detaillierte, virtuelle Planung des chirurgischen Eingriffs am Computer.
  • Was ist die Digitale Volumentomographie (DVT)?

    Die digitale Volumentomographie (DVT) kommt in Deutschland vor allem in der Zahnmedizin, in der der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde zum Einsatz.  Es handelt sich hierbei um ein dreidimensionales, bildgebendes Tomographie-Verfahren unter der Nutzung von Röntgenstrahlen. Ursprünglich wurde die DVT-Technik in der Zahnheilkunde als „dentale Volumentomographie“ eingesetzt. Die heutigen Geräte unterscheiden sich jedoch deutlich von den damaligen – sowohl hinsichtlich der Aufnahmetechnik und Darstellung als auch in Bezug auf die Strahlenbelastung.

  • Anästhesie

    In unserer Praxis führen wir alle ambulanten chirurgischen Eingriffe im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich durch.??

    Dabei ist uns sehr daran gelegen, die operativen Eingriffe so wenig belastend wie möglich durchzuführen. In vielen Fällen reicht für den Eingriff eine örtliche Betäubung (Lokalanästhesie) aus, um eine völlige Schmerzfreiheit zu garantieren. Bei empfindlichen oder ängstlichen Patienten bzw. aufwendigen Operationen kann der Eingriff auch in Dämmerschlaf (Sedierung) oder in Vollnarkose erfolgen.

    Umfangreiche Informationen zur Kostenübernahme der Krankenkassen bei Behandlungen unter Vollnarkose, erhalten Sie von der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung.

  • Kieferorthopädische Miniimplantate

    Sie dienen als stabiler Befestigungspunkt um die Zähne gezielt zu bewegen ohne dabei Druck auf die benachbarten Zähne auszuüben. Das bedeutet, dass nur die Zähne, die zu bewegen sind, auch bewegt werden.

    Die Vorteile der Miniimplantate:

    • Sie erweitern die Behandlungsmöglichkeiten und verkürzen in einigen Fällen sogar die Behandlungszeit.
    • Sie vermeiden das Tragen von extraoralen Geräten wie z.B. Headgear.
    • Bei einzelnen, nicht angelegten Zähnen erfolgt der Lückenschluss, ohne dass zum Ausgleich Zähne gezogen werden müssen.
    • Sehr gezielte und schnelle Zahnbewegungen werden ermöglicht, die nicht mit einer traditionellen Behandlung realisierbar wären.

    Schmerzfreier Eingriff unter lokaler Betäubung

    Die Minischrauben werden mit einem speziellen „Schraubenzieher“ in einem minimal-invasiven Eingriff unter lokaler Betäubung schmerzfrei eingesetzt. Am Ende der kieferorthopädischen Behandlung werden die Miniimplantate wieder entfernt. Die kleine Wunde verheilt vollständig durch den körpereigenen Heilungsprozess innerhalb einiger Tage. Die Miniankerschrauben sind nicht vergleichbar mit den Implantaten, welche in der Zahnheilkunde verwendet werden. Diese dienen dazu Kronen oder Brücken zu tragen.

  • Faltenbehandlung

    Voraussetzung für die wirksame Behandlung von Falten der Gesichtshaut ist zunächst die genaue Kenntnis der anatomischen Gegebenheiten des Gesichtes und der Gesichtshaut.  Als Fachärzte für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie verfügen wir über eine langjährige klinische Ausbildung, die sich ausschließlich auf die Behandlung von Erkrankungen und altersbedingten Veränderungen des Gesichtes und des Mundes spezialisiert. Vor diesem Erfahrungshintergrund sind die genaue Analyse der Gegebenheiten sowie insbesondere Ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen die Grundlage jeder Therapie.

  • Ästhetiksprechstunde

    In unserer Praxis im Quantumhaus bieten wir Ihnen eine spezielle Ästhetiksprechstunde an. Mittwochs von 16:00 bis 18:00 nehmen wir uns Zeit für Ihre Anliegen und erarbeiten mit Ihnen einen auf sie abgestimmten Therapieplan. Unser Behandlungspektrum umfasst die Therapie mimischer Falten mit Botulinumtoxin (Vistabel®), die Therapie von Falten oder Volumenmangel mit Fillern (Hyaluronsäure, Allergan®) sowie die Reduktion von überschüssiger Haut der Ober- und Unterlider, sog. "Schlupflider" und operative Korrekturen des Gesichtsprofils. Wir verwenden im Bereich der Gesichtsästhetik in unserer Praxis ausschließlich geprüfte und zugelassene Produkte der Firma Allergan®, dem Weltmarktführer auf dem Gebiet der medizinischen Ästhetik.

  • Botulinumtoxin (Botox)

    Botox ist der bekannte Warenname für das Medikament Botulinumtoxin, das sich für die Behandlung von Falten anbietet, da es die Kontraktion der Muskeln verhindert. Es ist damit nicht nur für die Behandlung von Alterserscheinungen geeignet, sondern verlangsamt auch den Alterungsprozess der Haut: Botulinumtoxin (Botox) wird direkt in die Muskulatur unter den Fältchen injiziert und entfaltet seine Wirkung nach einigen Tagen. Wir verwenden für die Injektion extrem dünne Kanülen sowie eine betäubende Hautcreme, um Ihnen eine schmerzfreie Behandlung zu ermöglichen. Durch eine Entspannung der mimischen Muskulatur werden extreme Mimikbewegungen reduziert. In der Folge werden durch die natürliche Regeneration der Haut bestehende Falten geglättet und die Entstehung neuer Falten wirksam verhindert. Die Wirkung von Botulinumtoxin (Vistabel®) lässt nach 3 bis 6 Monaten durch lokale Deaktivierung nach. Es kommt nicht zu einer Belastung anderer Organe wie Leber oder Niere.

  • Filler (Hyaluronsäure)

    Als Ergänzung zu Botulinumtoxin haben sich Hyaluronsäure-Filler bewährt. Durch Filler lässt sich ein Volumenmangel bestimmter Gesichtspartien, z. B. an Wangen oder den Lippen ausgleichen. Wir verwenden ausschließlich nicht permanente Präparate der Firma Allergan®, die vom Körper nach einigen Monaten von selbst wieder abgebaut werden. Hyaluronsäure, die auch natürlich im Körper vorkommt, zeichnet sich durch ihre gute Verträglichkeit aus und wirkt gleichzeitig zu ihrer stützenden Funktion als intensiver Feuchtigkeitsspender für die Haut. 

  • Augenlider

    Mit zunehmendem Alter können die Augenlider erschlaffen. Die dann überschüssige Haut kann einen müden Gesichtsausdruck bewirken oder sogar das Blickfeld einschränken. Oft werden zum Ausgleich der eingeschränkten Augenöffnung die Augenbrauen angehoben und somit die Stirn in Falten gelegt. Dies kann störende Stirnfalten oder sogar chronische Kopfschmerzen zur Folge haben. Wir können in unserer Praxis diesen Hautüberschuss an den Ober- oder Unterlidern schonend unter lokaler Betäubung entfernen. Auf Wunsch sind selbstverständlich auch eine Behandlung mit Dämmerschlaf oder in Vollnarkose möglich.

  • Kinnkorrektur

    Kinnkorrekturen können bei einem stark zurückgesetzten (fliehenden) oder vorspringendem Kinn erfolgen. Zunächst wird durch eine eingehende Untersuchung geklärt, ob es sich um eine isolierte Fehlstellung des Kinns oder um eine komplexe Störung der Bisslage handelt. Störungen der Bisslage (Dysgnathie) sollten kombiniert kieferorthopädisch und kieferchirurgisch behandelt werden. Isolierte Fehlstellungen des Kinns werden in unserer Praxis durch eine chirurgische Verlagerung des Kinns korrigiert. Der Eingriff erfolgt in der Regel ambulant und in Vollnarkose.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
MKG Chirurgie Quantumhaus


MKG-Chirurgie Quantumhaus Dr. Dr. Patrick Karschuck Dr. Dr. Christoph Willamowski

Meine Kollegen

jameda Siegel

Dr. Dr. Karschuck gehört in dieser Kategorie zu den TOP10

Implantologen

in Bottrop • 01/2020

Je Fachgebiet und je Stadt verleiht jameda halbjährlich Ärzten und Heilberuflern das jameda Siegel.

Ausschlaggebend sind dabei:
- Patientenmeinungen
- Note
- Anzahl an Bewertungen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (13)

Gesamtnote

1,0
1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,5

Wartezeit Termin

1,6

Wartezeit Praxis

1,1

Sprechstundenzeiten

1,1

Betreuung

1,4

Entertainment

1,7

alternative Heilmethoden

1,5

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,1

Praxisausstattung

1,3

Telefonische Erreichbarkeit

2,3

Parkmöglichkeiten

1,2

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

nimmt sich viel Zeit
sehr vertrauenswürdig
sehr gute Aufklärung

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
8
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 18.04.2019, Alter: 30 bis 50
1,0

Sehr freundlich

Ich habe zwei Implantate gemacht bekommen und hatte doch recht große Angst vor dem Eingriff. Auf einen Termin musste ich nicht lange warten. Das Praxisteam ist sehr nett. Die Räumlichkeiten machen einen guten Eindruck. Die Behandlung durch den Arzt war sehr freundlich und einfühlsam, da war kaum ein Gedanke an meine Angst. Besten Dank!

Kommentar von Dr. Dr. Karschuck vom 25.04.2019

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, wir möchten uns bei Ihnen für die freundliche Bewertung bedanken. Es freut uns sehr, dass Herr Dr. med. dent. Karschuck Ihnen die Angst nehmen konnte und das Sie sich bei uns gut aufgehoben gefühlt haben. Das ist eins der Ziele unserer täglichen Arbeit. Wir geben Ihr Feedback gerne an das gesamte Team weiter. Mit freundlichen Grüßen - Ihr Online-Team vom MKG-Quantumhaus

Bewertung vom 22.11.2018, gesetzlich versichert, Alter: unter 30
1,0

Weisheitszähne ohne Angst

Bin mit großer Angst zur Entfernung der Weisheitszähne von meinem Zahnarzt zum Chirurgen geschickt worden. Dr. Karschuk hat mir im Vorgespräch alles in Ruhe erklärt und die Angst genommen. Die Entfernung der Weisheitszähne ging sehr schnell und schmerzfrei. Auch danach kaum Schwellung und Schmerzen. Bei der Entfernung wurde immer erklärt was als nächstes passiert. Danke an das ganze Team!

Kommentar von Dr. Dr. Karschuck vom 28.11.2018

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, wir möchten uns bei Ihnen für Ihre Bewertung bedanken. Es freut uns, dass Ihnen Herr Dr. med. dent. Karschuck im Vorgespräch die Angst vor der Weisheitszahnentfernung nehmen- und Sie durch dieses Gespräch einen Einblick in die Ihnen vorstehende Behandlung bekommen konnten. Ihr Lob an das Team geben wir gerne weiter und bedanken uns für Ihr Feedback auf Jameda! Mit freundlichen Grüßen Ihr Online-Team vom MKG-Quantumhaus

Bewertung vom 11.09.2018, Alter: 30 bis 50
1,0

Faltenunterspritzung, super zufrieden !!!

Bei meinem Besuch in der Praxis wurde ich von freundlichen Helferinnen empfangen. Dr. Karschuck hat mich mit seiner fachkompetenten, ruhigen Art überzeugt. Mit dem Ergebnis meiner Faltenunterspritzung war ich sehr zufrieden. Ich sehe jetzt jünger und entspannter aus. Meinen Freundinnen habe ich die Praxis auch empfohlen. Sie sind genauso begeistert wie ich.

Kommentar von Dr. Dr. Karschuck vom 05.11.2018

Sehr geehrter Patient, es ist schön zu hören, dass Sie mit der Behandlung zur Faltenunterspritzung von Herrn Dr. med. Dr. med. dent. Karschuck vollends zufrieden waren. Wir danken Ihnen sehr für Ihre freundliche Bewertung und natürlich auch für die Weiterempfehlung! - Ihr Online-Team vom MKG-Quantumhaus

Bewertung vom 02.09.2018, gesetzlich versichert
1,0

Top Arzt

Sehr vertrauenserweckend, nett und super Behandlungsergebnis!

Kommentar von Dr. Dr. Karschuck vom 05.11.2018

Sehr geehrter Patient, vielen Dank für Ihre freundliche Bewertung! - Ihr Online-Team vom MKG-Quantumhaus

Bewertung vom 14.06.2018
1,0

Einfach top 200 %

Sehr netter Arzt. Kann man nur weiter empfehlen. Immer wieder gerne.

Kommentar von Dr. Dr. Karschuck vom 05.11.2018

Sehr geehrter Patient, wir danken Ihnen recht herzlich für Ihre positive Bewertung. Die Freundlichkeit steht bei uns immer mit an erster Stelle! Mit freundlichen Grüßen - Ihr Online-Team vom MKG-Quantumhaus

Weitere Informationen

88%Weiterempfehlung
1Kollegenempfehlung
6.157Profilaufrufe
12.02.2020Letzte Aktualisierung

Passende Artikel unserer jameda-Kunden