Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Augenärzte:
Gold-Kunde
Dr. med. Johann-Ulrich Geck

Dr. med. Johann-Ulrich Geck

Arzt, Augenarzt

0531/273380

Dr. Geck

Arzt, Augenarzt

Aktuelle Information

Dr. med. Johann-Ulrich Geck • 13.01.2021
Covid 19: Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz beim Besuch unserer Augenklinik.

Wir bitten darüber hinaus um Verständnis, dass Begleitpersonen aufgrund der aktuellen Corona-Situation ein Zugang zur Praxis nicht möglich ist. 

Sprechzeiten

Mo
07:30 – 17:30
Di
07:30 – 17:30
Mi
07:30 – 17:30
Do
07:30 – 17:30
Fr
07:30 – 13:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

3 Standorte

Wolfenbütteler Str. 82,
38102 Braunschweig

Leistungen

Glaskörperinjektionen
Tränenweg-Operationen
Grauer Star (Katarakt)
Grüner Star (Glaukom)
Laserbehandlungen
Lid- & Tumor-Chirurgie
Refraktive Chirurgie
Gutachten
Glaukom-Vorsorge
Makula-Vorsorge
Sehschule
Trockene Augen
Rote Augen / Fremdkörpergefühl
Gesichtsfeldeinschränkungen
Hornhautverkrümmung
diabetische Retinopathie
Kataraktchirurgie mit Femto-Laser
Altersabhängige Makuladegeneration (AMD)
Netzhautoperationen
Hornhaut-Operationen

Weiterbildungen

Ambulante Operationen

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin, lieber Patient,

herzlich willkommen auf meinem jameda-Profil. Ich freue mich, dass Sie mehr über mich und meine Tätigkeit als Facharzt für Augenheilkunde in der Augenklinik Dr. Hoffmann in Braunschweig erfahren möchten.

Die Gesundheit Ihrer Augen, Ihr Wohlergehen und die Verbesserung Ihrer Sehfähigkeit sind das Ziel unserer täglichen Arbeit. Unser Haus gehört zu den führenden seiner Art in Norddeutschland und bietet als hochqualifiziertes, innovatives Kompetenzzentrum das gesamte Spektrum der modernen Augenheilkunde an. Neben einer umfassenden Diagnostik und Behandlung zählt hierzu bei Bedarf auch die operative Versorgung.

Ich möchte Sie einladen, sich auf jameda einen ersten Überblick über unser umfangreiches Leistungsspektrum zu verschaffen. Außerdem möchte ich Ihnen nachfolgend gerne meine persönlichen Behandlungsschwerpunkte etwas näher vorstellen. Bei Fragen oder zur Terminvereinbarung erreichen Sie unser freundliches Team unter 0531/273380.

Ihr Dr. Johann-Ulrich Geck

Mein Lebenslauf

1997 bis 2004Medizinstudium an der Universität Hamburg
2002 bis 2003Studium an der medizinischen Fakultät der Universität Málaga, Spanien
2002 bis 2005Dissertation an der Universität Hamburg
2004 bis 2010Assistenzarzt in der Augenklinik der Universitätsmedizin Göttingen
2010 bis 2012Facharzt in der Augenklinik der Universitätsmedizin Göttingen mit operativem Schwerpunkt im vorderen Augenabschnitt
2012 bis 2015Niederlassung in Marbella, Spanien, Praxis für Augenheilkunde
2016Kassenärztliche Niederlassung in Göttingen, Praxis für Augenheilkunde
2016seit Sommer 2016: Beschäftigung im überörtlichen MVZ Göttingen – Braunschweig

Operative Schwerpunkte

  • Grauer Star & Grüner Star
  • Glaskörperinjektionen – IVOM
  • Laserbehandlungen
  • Lid- und Tumor-Chirurgie

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Augenklinik Dr. Hoffmann Braunschweig


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Das Auge ist eines der wichtigsten Sinnesorgane des menschlichen Körpers. In der Augenklinik Dr. Hoffmann in der Wolfenbütteler Str. 82 in Braunschweig kümmert sich ein hochqualifiziertes und erfahrenes Ärzteteam um die Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der Gesundheit Ihrer Augen.

Im Laufe meiner Tätigkeit als Facharzt für Augenheilkunde habe ich mich auf die Therapie des Grauen und Grünen Stars sowie auf Glaskörperinjektionen, Laserbehandlungen und die Lid- und Tumor-Chirurgie spezialisiert.

Erfahren Sie mehr auf jameda oder kontaktieren Sie uns unter 0531/273380. Wir freuen uns auf Sie!

  • Grauer Star & Grüner Star

  • Lidchirurgie

  • Glaskörperinjektionen – IVOM

  • Grauer Star & Grüner Star

    Der Grauer Star (Katarakt) bezeichnet die Trübung der Augenlinse welche fast bei jedem Menschen zumeist nach dem 60. Lebensjahr auftritt und somit als eine regelrechte „Volkskrankheit“ bezeichnet werden kann, auch wenn es sich dabei vielmehr um eine natürliche Alterungserscheinung handelt, die bei entsprechender Veranlagung auch schon früher eintreten kann.

    Der Grüne Star (Glaukom) ist die häufigste Erkrankung des Sehnervs. Dabei sterben durch einen zu hohen Augeninnendruck oder durch eine Durchblutungsstörung langsam die Nervenfasern ab.

  • Lidchirurgie

    Bei der medizinischen Lidchirurgie handelt es sich um operative Eingriffe, die wegen einer Fehlfunktion des Lides medizinisch notwendig sind und nicht primär aus ästhetischen Gründen durchgeführt werden.

    Zu den möglichen Fehlfunktionen zählen:

    • Hagelkorn (Chalazion)
    • Wimpernfehlstellungen (Trichiasis)
    • Einwärtskippen des Unterlides (Entropium)Auswärtskippen des Unterlides (Ektropium)
    • Hängen des Oberlides mit Gesichtsfeldeinschränkung (Ptosis)
    • Tumorentfernung (Basaliome)

    Bei der ästhetischen Lidchirurgie handelt es sich um operative Eingriffe, die aus primär ästhetischen Gründen durchgeführt werden, ohne dass eine offensichtliche Fehlfunktion vorliegt.

    Die am häufigsten durchgeführten Behandlungen sind:

    • Hängen des Oberlides ohne Gesichtsfeldeinschränkung (Ptosis)
    • Tränensäcke (Unterlid-Blepharochalasis)
    • Entfernung gelblicher Fett- und Cholesterineinlagerungen (Xanthelasmen)
    • Schlupflider (Oberlid-Blepharochalasis)
  • Glaskörperinjektionen – IVOM

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Augenklinik Dr. Hoffmann Braunschweig


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Die Augenklinik Dr. Hoffmann bietet Ihnen das gesamte Behandlungsspektrum der konservativen und operativen Augenheilkunde. Bei uns sind Sie mit jeglicher Form von Augenbeschwerden in den richtigen Händen. Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, Sie nicht nur medizinisch, sondern auch menschlich erstklassig zu betreuen.

Modernste medizinische Ausstattung, innovative Diagnostik‑, Behandlungs- und Operationsmethoden sind unser Anspruch. Qualifiziertes Fachpersonal stellt Ihre Diagnostik sowie die anschließende Therapie sicher und sorgt für Wohlbefinden.

  • Offene Sprechstunde

  • Operationen

  • Spezifische Diagnostik

  • Refraktive Chirurgie

  • Offene Sprechstunde

    Täglich von 7.30 bis 12.00 Uhr haben Sie die Möglichkeit, sich ohne vorherige Anmeldung einen augenärztlichen Rat einzuholen.

    Notfälle nehmen wir während unserer gesamten Sprechzeiten immer an.

  • Operationen

    • Grauer Star
    • Grüner Star
    • Glaskörperinjektionen
    • Netzhaut
    • Hornhaut
    • Laserbehandlungen
    • Lid- & Tumor-Chirurgie
    • Tränenweg
    • Schiel OP
    • Akute Augenverletzungen
  • Spezifische Diagnostik

    • OCT-Makula & Sehnerv
    • Angiographie
    • IOL-Master
    • Pachymetrie
    • Hornhauttopographie
    • Sonographie
    • Glaukomdiagnostik und -vorsorge
    • Endothelzellmikroskopie
    • Messung der Nervenfaserschichtdicke
    • 3D Weitwinkel-Darstellungen der Netzhaut
    • Dry Eye Screening
  • Refraktive Chirurgie

    • Phake Intraokularlinsen
    • Add-On Linsen
    • Refraktiver Linsenaustausch
  • Gutachten

    In vielen Bereichen des Lebens wird ein augenärztliches Gutachten benötigt, sei es zur Erlangung der Fahrtauglichkeit oder zur Vorlage bei Versorgungsämtern. 

    Ein Augenärztliches Gutachten wird benötigt, wenn Sie die Mindestsehleistung im normalen Sehtest nicht erfüllen, oder eine Führerscheinklasse mit Pflicht zum Augenärztlichen Gutachten ablegen möchten.

    Bei uns werden die Gutachten für folgenden Kategorien durchgeführt:

    • Führerschein
    • Polizeibewerber und – anwärter
    • Bundeswehr
    • Flugtauglichkeit
    • Sportboot

    Für jedes dieser Gutachten gibt es Anforderungen, die erfüllt werden müssen. Bei der Erstellung im Rahmen der ärztlichen Untersuchung stehen die grundlegenden Sehfunktionen im Vordergrund:

    • Tagessehschärfe
    • Gesichtsfeld
    • Dämmerungsvermögen und Blendempfindlichkeit
    • Augenstellung und Augenbeweglichkeit
    • Farbensehen

    Wichtig: Wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, sollten Sie diese unbedingt zur Untersuchung mitbringen.

    Die Kosten für die Erstellung dieser Gutachten müssen meist von jedem Patienten privat bezahlt werden und richten sich nach dem Untersuchungsaufwand.

  • Premiumlinsen – mehr Brillenfreiheit

    Mit fortschreitendem Alter nimmt die natürliche Sehkraft ab, der Graue Star ist eine der häufigsten Ursachen dafür.

    Die Entscheidung für eine Premiumlinse, d.h. eine individuelle Kunstlinse mit auf Sie abgestimmten Zusatznutzen, fällt häufig im Zusammenhang mit der Operation des Grauen Stars. Für Ihre individuelle Beratung nehmen wir uns die Zeit, die Sie benötigen. Kontaktieren Sie uns!

  • Untersuchung Auge & Sehschärfe

    Die Augen sind eines der wichtigsten, aber auch eines der empfindlichsten Sinnesorgane des Menschen. Im Alltag müssen sie permanent funktionieren und werden kaum geschont. 

    Von außen ist es in der Regel nicht zu sehen, ob alles in Ordnung ist oder etwas nicht stimmt. Wer stets über eine gute Sehkraft verfügen will, der sollte regelmäßig den Augenarzt zur Vorsorge aufsuchen. Denn nur wenn Augenkrankheiten frühzeitig erkannt werden, können sie gut behandelt werden.

    Durch einfache, schmerzfreie Verfahren kann der Augenarzt Fehlsichtigkeit wie Kurzsichtigkeit (Myopie), Weitsichtigkeit (Hyperopie) sowie Hornhautverkrümmungen (Astigmatismus) und Schielen (Strabismus) diagnostizieren. Außerdem lassen sich verschiedene Augenerkrankungen – zum Beispiel Grauer Star (Katarakt), Grüner Star (Glaukom), eine Bindehautentzündung oder andere entzündliche Augenkrankheiten – feststellen.

    Neben der Bestimmung der Sehleistung ihrer Augen (Visus) wird auch standardmäßig eine refraktive Messung durchgeführt, bei der eine mögliche refraktive Korrektur (Brillenwerte) erfasst wird.

    Welche Untersuchungen werden in unserer Klinik gemacht:

    • Sehtest zur Bestimmung der Sehschärfe
    • Farbsinntest
    • Augeninnendruckmessung
    • Gesichtsfelduntersuchung
    • Ultraschall-Untersuchung (Sonografie)
    • Hornhauttopografie
    • Spaltlampen-Untersuchung
  • Makula-Vorsorge

    Mit der Netzhautmitte, der so genannten Makula, betrachten wir genau die Dinge, die wir sehen wollen: Gesichter, Farben, Texte etc. Ohne eine funktionierende Makula wäre Lesen zum Beispiel nicht möglich.

    Die Makuladegeneration ist die häufigste Ursache für eine Sehbehinderung im Alter und ist in den Industrieländern die häufigste Erblindungsursache ab dem 50. Lebensjahr. Die Früherkennung der Degeneration im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung ist entscheidend für den Erfolg der Therapie sowie der Frage, ob ein Dauerschaden vermieden werden kann.

    Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, um die Erkrankung rechtzeitig zu erkennen, in ihrer Entwicklung zu verlangsamen oder gar aufzuhalten. Sogar Besserungen des Sehens, was noch vor wenigen Jahren unmöglich schien, sind mittels moderner Medikamente möglich geworden.

  • Glaukom-Vorsorge

    Keine Angst vor Grünem Star: Vorsorge schützt vor Erblindung!

    Das Glaukom (Grüner Star) ist eine Augenerkrankung, bei der der Sehnerv aufgrund des gegebenen Augeninnendrucks beschädigt wird und somit langfristig zu einem Sehverlust führt. Wenn diese Krankheit nicht diagnostiziert und behandelt wird, kann das Glaukom zu einem Verlust des zentralen Sehens und zur Erblindung führen.

    Man schätzt, dass in Deutschland etwa 800.000 Patienten am Glaukom erkrankt sind – mit Ausfällen im Gesichtsfeld. Nach der Makuladegeneration ist der Grüne Star die zweithäufigste Erblindungsursache in Deutschland.

    Glaukom ist bei früher Diagnose am besten behandelbar, wird jedoch leider nur selten frühzeitig erkannt. In frühen Stadien kann die Krankheit nur durch regelmäßige Augenuntersuchungen diagnostiziert werden. Jeder lebt mit einem Risiko an einem Glaukom zu erkranken. Bestimmte Menschen sind jedoch einem höheren Risiko ausgesetzt und müssen häufiger von ihrem Augenarzt untersucht werden.

    Wesentliche Glaukom-Risikofaktoren

    • Alter über 45 Jahren
    • Glaukom in der Familienanamnese
    • Diabetes
    • hohes Maß an Kurzsichtigkeit (Myopie)
    • Durchblutungsstörungen
    • Verwendung von Kortison (Steroide): entweder in die Augen, oral oder systemisch
  • Sehschule

    Warum wir besonders auf Ihre Kinder Acht geben

    Unter dem Begriff „Sehschule“ versteht man eine Spezialsprechstunde, in der Orthoptisten in Zusammenarbeit mit Augenärzten Augenbewegungsstörungen (z.B. Schielen und Augenzittern), Sehschwächen und alle damit zusammenhängenden Krankheitsbilder behandeln. 

    Die Orthoptisten verfügen über spezielle Kenntnisse der Früherkennung und Behandlung von Sehschwächen und Schielen bei Kindern. Sie sind in der Lage die Untersuchung dem Alter und dem Entwicklungsstand des Kindes anzupassen.

    Die Sehschule trägt heute ihren Namen nur noch bedingt zu Recht, weil durch Früherkennung und neue Therapieverfahren die aufwendige Schulungsbehandlung – früher die Haupttätigkeit der Orthoptisten – häufig vermieden werden kann. 

    In unserer Sehschule betreuen wir Kinder in allen Fragen rund um das Organ Auge und das Sehen. Auch Erwachsene mit Schielstellung bzw. Augenbewegungsstörungen werden behandelt. Es obliegt der Orthoptisten, die Untersuchung und Behandlung patientengerecht zu gestalten. Insbesondere bei Kleinkindern bedarf dies spezieller Maßnahmen und großer Einfühlsamkeit und Geduld.

  • Trockene Augen

    Das Syndrom „Trockene Augen“ entsteht, wenn Bindehaut und Hornhaut der Augen nicht ausreichend mit Tränenflüssigkeit benetzt werden. Der durch die Tränenflüssigkeit gebildete Film besteht aus mehreren Schichten mit einer wässrigen und einer fetthaltigen Phase und hält die Augenoberfläche feucht. Diese Befeuchtung ist Voraussetzung, um beschwerdefrei sehen zu können.

    Ein Trockenes Auge kann durch eine Vielzahl von Gründen entstehen. Die Produktion von Tränenflüssigkeit nimmt mit zunehmendem Alter ab. Frauen sind aufgrund hormonellen Einflusses stärker betroffen als Männer. Insbesondere nach den Wechseljahren verstärken sich die Beschwerden oft.

    Auch Allgemeinerkrankungen, wie z.B. Diabetes oder rheumatologische Krankheitsbilder können nebst vielen Hauterkrankungen zu einem trockenen Auge führen. Da die Bindehaut des Auges, die an der Produktion eines Teiles des Tränenfilms beteiligt ist, zum komplexen Immunsystem unseres Körpers gehört, können viele immunologische oder allergologische Erkrankungen zu einem trockene Auge führen.

    Aber auch Medikamente wie z.B. Psychopharmaka, Schlafmittel oder Beta-Blocker können Nebenwirkungen im Sinne eines Trockenen Auges haben. Unser Umfeld wirkt sich auf den Tränenfilm aus: Heizungsluft und Klimaanlagen führen aufgrund zu geringer Luftfeuchtigkeit zu verstärkter Verdunstung des Tränenfilms. Typischerweise sind die Beschwerden deshalb im Winter oft ausgeprägter als im Sommer.

  • Rote Augen / Fremdkörpergefühl

    Augenentzündungen schnell erkennen und behandeln

    Es gibt eine Reihe von Auslösern, die zu einem Fremdkörpergefühl im Auge führen können. Dies ist beispielsweise bei einer Entzündung von Hornhaut oder Bindehaut sowie bei einem Gerstenkorn, einem eitrigen Abszess am Lidrand, der Fall. Auch wenn sich tatsächlich kein Gegenstand im Auge befindet, hat man bei diesen Augenbeschwerden dennoch das Gefühl, ein reibendes Sandkorn im Auge zu haben. Hinzu kommen meist weitere Symptome wie Rötung und Brennen der Augen.

    Wenn kein Fremdkörper zu erkennen ist, kann das meist eine beginnende Augenentzündung oder eine ernste Augenkrankheit der Grund für das Fremdkörpergefühl im Auge bedeuten. Suchen Sie schnell einen Augenarzt auf, da nur er feststellen kann, ob das Auge geschädigt wurde oder ob sich noch weitere Fremdkörper-Teilchen im Auge befinden.

    Ursachen und mögliche Erkrankungen

    • Fremdkörper: Sandkorn, Staub, Wimper, Holz-, Glas-, Metallsplitter
    • Zugluft
    • Rauch
    • Computerarbeit
    • schlechte Beleuchtung
    • grelles Sonnenlicht
    • Blutung unter der Bindehaut
    • Bindehautentzündung (Konjunktivitis)
    • Lidrandentzündung
    • Hornhautentzündung
    • Entzündung der Lederhaut (Skleritis)
    • Trockene Augen/Benetzungsstörung (zu wenig Tränenflüssigkeit)
  • Gesichtsfeldeinschränkungen

    Eingeschränktes Sehfeld = Eingeschränktes Leben

    Das Gesichtsfeld ist der Bereich, der uns umgebenden Welt, den wir mit beiden Augen gleichzeitig überblicken und wahrnehmen können, ohne die Augen zu bewegen. Für das normale Gesichtsfeld ist ein scharfes Sehen im mittleren Bereich und eher unscharfe Konturen am linken und rechten Rand charakteristisch. In den Randbereichen können allerdings Bewegungen noch wahrgenommen werden.

    Bei einem Gesichtsfeldausfall ist das normale Sehen eingeschränkt. Er kann einseitig vorliegen (monokulare Gesichtsfelddefekt) oder beide Augen betreffen (binokulare Gesichtsfelddefekt).

    Wenn Sie in bestimmten Bereichen nichts mehr sehen, liegt ein Schaden entweder der Netzhaut oder des weiterleitenden (Sehnervens) oder des die Bilder verarbeitenden Gewebes vor. 

    Krankheiten, die Gesichtsfeldeinschränkungen verursachen können:

    • Netzhauterkrankung
    • Netzhautablösung
    • Grüner Star
    • Migräne
    • Schlaganfall
    • Tumor
    • Verletzung / Erkrankung der Sehnerven

    Mit einer Gesichtsfeldmessung (Perimetrie) wird herausgefunden, ob die Wahrnehmung der Augen eingeschränkt ist. Am häufigsten kommen die kinetische und die statische Perimetrie zum Einsatz.

  • Hornhautverkrümmung

    Verzerrte Welt: keine Angst vor Astigmatismus

    Die Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) ist eine häufig vorkommende Fehlsichtigkeit, die korrigiert werden muss. Durch die Hornhautverkrümmung wird das auf das Auge einfallende Licht unterschiedlich, und somit nicht korrekt, gebrochen.

    Eine leichte Hornhautverkrümmung ist weit verbreitet und führt zu kaum wahrnehmbaren Sehbeeinträchtigung. In manchen Fällen ist sie jedoch so stark ausgeprägt, dass es zu einer deutlichen Seheinschränkung führt. Mit einer Sehhilfe (Brille / Kontaktlinse) kann man den Astigmatismus korrigieren.

    Auf welche Symptome müssen Sie achten?

    • Schwindel
    • Kopfschmerzen
    • Konzentrationsschwierigkeiten
    • Permanentes Zusammenkneifen der Augen
    • Gesichter und Personen werden erst spät erkannt

    Teilweise können formstabile Kontaktlinsen oder eine Brille mit Zylindergläsern eine Hornhautverkrümmung korrigieren.

    Eine Alternative ist es, sich die Hornhautverkrümmung lasern zu lassen. Um sich möglichst dauerhaft von Brille oder Kontaktlinsen zu verabschieden, gibt es die refraktive Chirurgie. Darunter fallen Augenlaserbehandlung und andererseits die Linsenimplantation, bei der eine künstliche Linse ins Auge implantiert wird. 

    Sprechen Sie uns an und wir werden eine individuelle sowie bestmögliche Lösung für Sie finden.

  • Diabetes? Gut behandelt = kein Problem!

    Etwa 10 % aller Patienten in Deutschland sind von Diabetes betroffen. Der erhöhte Blutzuckerspiegel bei Diabetikern kann überall im Körper zu Schäden an Gefäßen und Nerven führen – so auch am Auge.

    Zu Beginn der Erkrankung kann es zu feinen Ausbuchtungen der Gefäßwände oder kleinen Einblutungen in die Netzhaut kommen. In diesem Stadium ergeben sich meist nur geringe Seheinschränkungen, die leicht behandelt werden können. Je länger ein Patient schon Diabetes hat, desto wahrscheinlicher kommt es zum Auftreten von Netzhautveränderungen (diabetische Retinopathie).

    Unbehandelt kann dieser Prozess allerdings zu einer schweren Sauerstoffunterversorgung des Auges führen. In diesem Stadium können neue Blutgefäße entstehen, die sehr leicht einbluten können. Diese Form der Erkrankung kann zu schwerer Beeinträchtigung des Sehens führen.

    Bei weitgestellter Pupille wird der Augenhintergrund untersucht und die Netzhaut beurteilt. Neben der Untersuchung mit dem Mikroskop und dem Augenspiegel kann das Ausmaß der Netzhauterkrankung durch eine Fundusfotographie, Fluoreszeinangiographie oder mit der OCT (Optische Kohärenztomographie) noch genauer erfasst werden und die Planung und Überwachung einer Behandlung verbessert werden.

    Bei rechtzeitiger Behandlung kann dem weiteren Fortschreiten der diabetischen Retinopathie und damit einer weiteren Sehminderung durch eine Laserbehandlung oder intravitreale Injektionen vorgebeugt werden.

  • Grauer Star (Katarakt)

    Der Graue Star kann nur durch den Austausch der eingetrübten körpereignen Linse durch eine Kunstlinse effektiv therapiert werden.

    Die Behandlung des Grauen Stars gehört zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen am Menschen über alle Fachrichtungen hinweg, stellt somit für die moderne Augenheilkunde einen wahren Routineeingriff dar und ist ausgewiesenes Fachgebiete unserer Augenärzte.

    Mit einem kurzen nur etwa 15-minütigen minimalinvasiven, ambulanten Eingriff unter lokaler Anästhesie wird die getrübte Augenlinse entfernt und durch eine künstliche Linse (sog. Intraokularlinse bzw. IOL) ersetzt, die körperliche Belastung für die Patienten ist dabei minimal. Der Zeitpunkt der Operation kann individuell mit Ihrem behandelnden Augenarzt abgestimmt werden. Insofern Sie Ihren täglichen Aufgaben noch problemlos nachgehen können, gibt es in der Regel keinen Grund zur Eile. Bei Einschränkung Ihrer Lebensqualität oder besonderen Anforderungen in Ihrem Alltag, zum Beispiel im Beruf oder auch beim Autofahren, raten wir zu einer zeitnaheren Behandlung.

    Neben dem Behandlungszeitpunkt müssen Sie gemeinsam mit Ihrem Augenarzt jedoch vor der Behandlung zwei wichtige Entscheidungen treffen, einmal die Wahl der für Sie individuell bestgeeigneten Linse und einmal die Wahl des Behandlungsverfahrens.

  • Kataraktchirurgie mit dem innovativen Femto-Laser

    Alternativ zur herkömmlichen Operationstechnik, bieten wir Ihnen ein innovatives und schonendes Verfahren zur Behandlung Ihres Grauen Stars an – einzigartig in Braunschweig und Umgebung: die lasergestützte Katarakt-Operation.

    Im Vergleich zur klassischen Operationsmethode des Grauen Stars, die mit entsprechenden Instrumenten manuell durchgeführt wird, können mit dem Laser viele Operationsschritte unterstützt und sogar ein wesentlicher Part des Eingriffs computergesteuert und somit mit höchster Präzision übernommen werden.

    Der Femto-Laser ist in der Lage, den Kapselsack klingenfrei mittels der Laserenergie zu eröffnen. Die erzeugte Kapselöffnung wird in idealer Form, Größe und Position vorgenommen, um die trübe Naturlinse zu zerkleinern und anschließend zu entfernen. Der Laser weicht die durch die Trübung erhärtete Augenlinse auf, sodass diese vom Operateur entfernt werden kann.

    Die präzise Öffnung des Kapselsackes ist für den Operateur hilfreich, um die Kunstlinse an der vorgesehenen Stelle exakt zu platzieren.

    Durch die Präzisionsarbeit des Lasers werden die empfindlichen Strukturen im Augeninneren geschont und Entzündungen, Reizungen sowie postoperative Risiken gemindert.

  • Grüner Star (Glaukom)

    Typisch für die späten Stadien einer Glaukomerkrankung sind punkt- oder bogenförmige Ausfälle im Gesichtsfeld, die sich anfangs auf den Randbereich beschränken.

    Mit dem Fortschreiten der Krankheit kann es zu großflächigen Ausfällen kommen, die letztlich nur noch eine Sehleistung im zentralen Bereich zulassen oder zu einer vollständigen Erblindung führen. Im Frühstadium werden diese Gesichtsfeldausfälle häufig durch das Gehirn kompensiert und können nur durch eine augenärztliche Untersuchung erkannt werden, um so wichtiger ist eine regelmäßige Kontrolle von Augeninnendruck, Gesichtsfeld und der Gesundheit Ihrer Sehnerven durch Ihren Augenarzt.

    In unseren Praxen bieten wir eine hochmoderne Diagnostik zur Früherkennung und Verlaufsbeurteilung eines Glaukoms an: wir prüfen u. a., ob bei Ihnen Gesichtsfeldausfälle vorliegen (Perimetrie), messen Ihren Augeninnendruck sowie die Hornhautdicke und können Schädigungen des Sehnerven mit der äußerst sensitiven Nervenfaserschichtanalyse beurteilen.

    Wenn die Behandlung mit Augentropfen nicht ausreichend oder die Anwendung schwierig ist, haben wir zusätzlich die Möglichkeit mittels bestimmten Laser- oder Operationstechniken den Augendruck zu senken.

    Innovativ und schonend für den Patienten, weil minimalinvasiv. Unsere Netzhautspezialisten bieten modernste Verfahrenstechniken im Bereich der Glaukomchirurgie an.

  • Altersabhängige Makuladegeneration (AMD)

    Bei der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) geht die zentrale Sehschärfe eines Auges ganz oder teilweise verloren. Sie ist in Deutschland die häufigste Ursache für eine Erblindung bei den über 50-Jährigen. Durch frühzeitiges Erkennen und eine gezielte Behandlung lässt sich diese in den meisten Fällen deutlich hinauszögern oder sogar verhindern.

    Die Symptome einer AMD

    • Unscharfe Konturen sowie schwache Kontraste
    • Eine erhöhte Blendungsempfindlichkeit
    • Gerade Linien erscheinen wellig oder verzerrt (sog. „Metamorphopsien“)
    • Ein grauer, unscharfer Fleck, der im zentralen Sichtbereich beginnt und sich im weiteren Verlauf weiter ausbreitet (fortgeschrittenes Stadium)

    Die fehlenden oder fehlerhaften Informationen des kranken Auges werden vom gesunden Auge lange Zeit ausgeglichen. Somit werden die Frühstadien einer AMD häufig erst spät erkannt.

    Wir bieten Ihnen die neuesten Verfahren für eine umfassenden Diagnostik und Verlaufskontrolle von Makulaerkrankungen an.

    Therapie: Intravitreale Medikamenteneingabe

    Seit einigen Jahren stehen sehr effektive und moderne Therapieverfahren zur Behandlung der feuchten AMD (einer Form der AMD, die schnell zur Verschlechterung der Sehfähigkeit führt) zur Verfügung: sogenannte VEG-Hemmer werden in regelmäßigen Abständen direkt in den Glaskörper minimalinvasiv eingebracht.

  • Netzhautoperationen

    Die Netzhaut ist für das Auge, was der Film für die Kamera ist. Sie erzeugt die Bilder, die über den Sehnerv an das Gehirn weitergeleitet und wahrgenommen werden.

    Die etwa 130 Millionen Sinneszellen in der Netzhaut des Auges sind anspruchsvoll: Jede Störung des Stoffwechsels kann sie irreparabel schädigen. Erkrankungen führen häufig zu starken Beeinträchtigungen des Sehens oder sogar zur Erblindung.

    Symptome von Netzhauterkrankungen

    • Verschlechterung des zentralen und des peripheren Sehens
    • Verzerrtes Sehen
    • Wahrnehmung von plötzlichen Lichtblitzen
    • Schwärme von schwarzen Punkten, die am Auge vorbei ziehen
    • Ein eingeschränktes Gesichtsfeld
    • Wahrnehmung von Schatten

    Bei einem oder mehreren dieser Symptome sollte dringend der Augenarzt aufgesucht werden, da eine Erkrankung der Netzhaut vorliegen könnte.

     

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein Leistungsspektrum


Gutes Sehen für Niedersachsen

Unsere erfahrenen Augenspezialisten betreuen Sie an 7 Standorten in Niedersachsen. Jeder unserer Standorte wird von ortsansässigen Augenärzten geführt, die in der Region verwurzelt sind.

Meine Kollegen (3)

Klinik • Augenklinik Dr. Hoffmann

Dr. Geck hat noch keine Bewertungen erhalten

Wie ist Ihre Erfahrung mit Dr. Geck?

Teilen Sie als erster Ihre Erfahrung und helfen Sie damit anderen Nutzern bei der Suche nach dem passenden Arzt.

Jetzt Erfahrung teilen

Weitere Informationen

Kollegenempfehlungen16
Profilaufrufe743
Letzte Aktualisierung29.01.2021

Danke , Dr. Geck!

Danke sagen

Weitere Behandlungsgebiete in Braunschweig

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Weitere Städte
    • Aurich
    • Barsinghausen
    • Buchholz
    • Buxtehude
    • Celle
    • Cloppenburg
    • Cuxhaven
    • Delmenhorst
    • Emden
    • Garbsen
    • Gifhorn
    • Goslar
    • Hameln
    • Hildesheim
    • Laatzen
    • Langenhagen
    • Leer (Ostfriesland)
    • Lehrte
    • Lingen
    • Lüneburg
    • Melle
    • Meppen
    • Neustadt am Rübenberge
    • Nordhorn
    • Papenburg
    • Peine
    • Salzgitter
    • Seelze
    • Seevetal
    • Stade
    • Stuhr
    • Uelzen
    • Wilhelmshaven
    • Wolfenbüttel
    • Wunstorf
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken