Sortieren nach
Relevanz
Relevanz
Entfernung
Note
Anzahl Bewertungen
Sortieren nach
Relevanz
Relevanz
Entfernung
Note
Anzahl Bewertungen

Ärzte für Haartransplantationin Bremen und Umgebung(2 Treffer)

Der Umkreis wurde auf 50 km erweitert.
  1. Dr. med. Ricardo Beilke
    Arzt, Plastischer & Ästhetischer Chirurg
    Theaterwall 43 a
    26122 Oldenburg
    Profil ansehen
    Note
    1,0
    116
    Bewertungen
    30,8 km
    78.5% Relevanz für "Haartransplantation"
    freundlicher Umgang mit Kindern
    kurzfristige Termine
    telefonisch gut erreichbar
  2. Dr. med. Amir Farhang Gharagozlou
    Arzt, Plastischer & Ästhetischer Chirurg
    Postbrookstr. 103
    27574 Bremerhaven
    Profil ansehen
    Note
    1,0
    21
    Bewertungen
    41,3 km
    59.7% Relevanz für "Haartransplantation"
    nimmt sich viel Zeit
    sehr gute Betreuung
    sehr freundlich
    Frank Bräuer

    Herr Bräuer

    Zahnarzt, Parodontologie, Ästhetische Zahnmedizin, Implantologie
    Note
    1,1
    3,3 km
    Dr. med. dent. Ulrike Leuze

    Dr. Leuze

    Zahnärztin, Oralchirurgie
    Note
    1,0
    2,2 km
    Frank Bräuer

    Herr Bräuer

    Zahnarzt, Parodontologie, Ästhetische Zahnmedizin, Implantologie
    Note
    1,1
    3,3 km
    Anzeige

    Ärzte und Heilberufler in der Umgebung

Haartransplantation in Bremen: So gehen Chirurgen vor

  • Haarausfall kann durch etliche Gründe ausgelöst werden: Bestimmte körperliche Leiden, andauernder psychischer Druck oder genetische Bedingungen können dazu führen, dass die Haare schon bei jungen Erwachsenen ausfallen.
  • Wenn die Betroffenen unter dem Haarausfall oder unter ihrer Halbglatze leiden, kann eine Haarverpflanzung helfen. Durch die Eigenhaartransplantation werden eigene Haare genutzt, um sie zum Beispiel in Geheimratsecken einzusetzen. Einzelne Haare, ganze Büschel oder Hautstreifen mit Haaren können verwendet werden, um das Kopfhaar dichter werden zu lassen. Einmal umgesetzt wachsen die verpflanzten Haare noch lange weiter.
  • Dieser Eingriff kann nicht nur bei den Kopfhaaren, sondern zum Beispiel bei der Rekonstruktion von Schamhaaren angewandt werden. Die Patienten können aber auch spezielle Arzneimittel einnehmen, um den Haarausfall aufzuhalten.