Gold-Kunde
Dagmar Henkel

Dagmar Henkel

Heilpraktikerin für Psychotherapie

0211/22960951
Note
1,2
Note
1,2
Bewerten

DankeFrau Henkel!

Aktion
Danke sagen

Frau Henkel

Heilpraktikerin für Psychotherapie

DankeFrau Henkel!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung. Bitte erfragen Sie die Öffnungszeiten telefonisch.

Adresse

Lenaustr. 140470 Düsseldorf

Leistungsübersicht

Beratung und TherapieKurzzeittherapieEMDRTraumatherapieBurnoutsprechstundeQuick REMAPHypnosetherapiebrainspottingAutogenes Training

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön, dass Sie sich mein jameda-Profil näher ansehen möchten. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über mich und meine Arbeit als Heilpraktikerin für Psychotherapie. Gerne erläutere ich Ihnen meine therapeutischen Ansätze im persönlichen Gespräch und gehe auf Ihre Fragen ein. Ich freue mich auf Ihren Besuch in meiner Praxis in Düsseldorf!

Ihre Dagmar Henkel 


Mein Profil

Aus- und Weiterbildungen

  • Diplom Ökonomin
  • Zweites Staatsexamen für das Lehramt (Sec. II)
  • Heilpraktikerin (Psychotherapie), Gesundheitsamt Düsseldorf
  • Fachtherapeutin für systemisch-lösungsorientierte Kurztherapie und NLP
  • zertifizierte EMDR-Therapeutin
  • zertifizierte medizinische Hypnosetherapeutin
  • zertifizierte Burnout-Beraterin
  • Trainerin für Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation
  • Qi Gong-Übungsleiterin
  • Übungsleiterin für Meditationstechniken
  • Entspannungstrainerin für Kinder
  • Fachberaterin für Burnout-Prävention und Stressmanagement
  • zusätzliche Fachausbildungen: Psychologische Beraterin, Schnellhypnose, Quick-Remap
  • Weiterbildung: in tiefenpsychologischer Psychotherapie, Kinesiologie, EMDR-Methode, Gestalttherapie

Berufserfahrung

  • langjährige Tätigkeit in der Jugend- und Erwachsenenbildung
  • erfahrene Prüferin in mehreren Fachprüfungsausschüssen
  • seit 2008 Kursleiterin für zertifizierte Präventionskurse
  • seit 2008 Tätigkeit als selbstständige Therapeutin in eigener Praxis

Meine therapeutische Arbeit wird durch regelmäßige Supervision begleitet. 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Heilpraktikerin (Psychotherapie) Dagmar Henkel


Meine Behandlungsschwerpunkte

Auf dieser Seite erfahren Sie Details über meine Behandlungsschwerpunkte: Ich habe mich auf Beratung und Therapie, Burnoutbehandlung und Entspannungskurse spezialisiert. Sie haben sich einen Überblick verschafft und möchten mich persönlich kennen lernen? Gerne begrüße ich Sie in meiner Sprechstunde und entwickle ein individuelles Therapiekonzept für Sie!

  • Beratung und Therapie

  • Burnoutsprechstunde

  • Traumatherapie


  • Beratung und Therapie

    • Sie fühlen sich überfordert und kraftlos?
    • Sie erleben sich als freudlos?
    • Sie merken, dass irgendetwas mit Ihnen nicht stimmt?
    • Sie empfinden Ihren Alltag als anstrengende Pflicht?
    • Sie stellen fest, dass Ihr Leben einfach nicht mehr „rund“ läuft?

    Manchmal sind die Ursachenerkennung und eine Lösung ohne neutrale Hilfe von außen sehr schwierig oder gar unmöglich. Den ersten wichtigen Schritt auf dem Weg nach Veränderung haben Sie bereits getan.

    Ich biete Ihnen mit meinem integrativen und ganzheitlichen Therapiekonzept professionelle Unterstützung bei der Suche nach Ihnen bislang unbekannten Lösungen. Ich gebe Ihnen Anregungen und bin Ihre verlässliche Begleitung in Veränderungsprozessen. Sie sind der Experte bzw. die Expertin für Ihr Leben und tragen die Lösung Ihres Problems bereits in sich.

    Meine Therapiemethoden:

    • Kurzzeittherapie
    • Hypnosetherapie
    • Kognitive Verhaltenstherapie
    • Systemische Therapie
    • Energetische Therapie
    • Brainspotting
    • EMDR
    • Quick-Remap
  • Burnoutsprechstunde

    Burnout ist mittlerweile zu einer modernen Gesellschaftskrankheit geworden und kann jeden treffen. Mit neuen Strategien können Sie Ihren Körper und Seele wieder in Einklang bringen.

    Die Bezeichnung Burnout-Syndrom ist keine anerkannte psychische Erkrankung. Der Begriff Burnout (engl. ausgebrannt) bezeichnet das Ergebnis chronischer Überlastung über einen längeren Zeitraum. Es ist ein Zustand totaler emotionaler und körperlicher Erschöpfung mit verminderter Leistungsfähigkeit.

    Mein speziell entwickeltes Beratungskonzept zur Prävention und Therapie des Burnout-Syndroms:

    • Sie hinterfragen bisherige Gedanken- und Verhaltensmuster.
    • Sie lernen vorhandene Kraftquellen besser zu nutzen.
    • Sie erkennen wie Energieverbraucher reduziert werden können.
    • Sie überprüfen und (wenn nötig) verändern eigene Lebenshaltungen.
    • Sie trainieren Entspannungsübungen und normalisieren Ihr vegetatives Nervensystem.
    • Sie können gegebenenfalls akute Angstprozesse durch Hypnosetherapie unterbrechen.
  • Traumatherapie

    Was ist ein Trauma?

    Traumata entstehen nicht nur im Krieg oder durch schwere Unfälle. Ein Trauma kann auch durch andere stresserzeugende Erlebnisse verursacht werden. Eine Traumatisierung wird sehr individuell empfunden.

    Beispiele für traumatische Erlebnisse:

    • körperliche Gewalt,
    • das Erleben, wie ein Mensch verletzt oder getötet wird,
    • plötzliche Zerstörung der eigenen Wohnung,
    • instabile Bindungen im Kindesalter,
    • Schicksalsschläge (z. B. Krankheit oder Verlust einer nahestehenden Person),
    • Naturkatastrophen,
    • medizinische Eingriffe,
    • Geburtsstress,

    Traumatische Erlebnisse sind belastende und leidvolle Erfahrungen, welche von uns selbst nicht verarbeitet, aufgelöst und abgeschlossen werden können. Sie können bei manchen Menschen zu posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) führen. Diese sind gekennzeichnet durch folgende Reaktionen:

    • Sich aufdrängende extrem unangenehme Erinnerungen an die traumatischen Erlebnisse. Oft auch in Form von „Flashbacks“ oder Träumen.
    • Vermeidung, d.h. die Betroffenen versuchen Gedanken, Personen und Situationen, welche an die traumatischen Erlebnisse erinnern zu vermeiden.
    • Anhaltende starke Erregungszustände, welche sich u.a. in Form von Schlafstörungen, Reizbarkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Angst und Panik, ein isoliertes Leben, häufige Beziehungsabbrüche, Schwierigkeiten in der Interaktion mit Menschen, aggressives Verhalten, Leistungsblockaden, Depressionen oder auch sexueller Störungen zeigen kann.

    Traumatherapie

    Unser Nervensystem und unser...

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Homepage


Mein weiteres Leistungsspektrum

Mein Beratungs- und Therapieverfahren vereint lösungsorientierte, hypnotherapeutische, tiefenpsychologische, verhaltenstherapeutische, systemische und energetische Methoden. Es ist ein Verfahren mit sehr hoher Effizienz, da der Ausstieg aus Problemkreisläufen zielorientiert und typenspezifisch erfolgt. So ist es möglich, innerhalb sehr kurzer Zeit zu stabilen Veränderungen zu kommen.

  • Kurzzeittherapie

  • Hypnosetherapie

  • EMDR

  • brainspotting


  • Kurzzeittherapie

    Die Kurzzeittherapie wurde von Steve de Shazer und Mitarbeitern entwickelt. Sie fokussiert konsequent auf mögliche Lösungen eines Problems. Der lösungsorientierte Ansatz der Kurzzeittherapie benutzt Techniken, die auf eine unmittelbare Veränderung eines Problemzustandes in einen Zielzustand wirken. Nicht das Problem steht im Fokus der Therapie, sondern die Frage, durch welche Veränderungen ein Zielzustand erreicht wird. Damit aktiviert die Kurzzeittherapie Ressourcen und macht mögliche Lösungen wahrscheinlicher.

  • Hypnosetherapie

    Die Hypnosetherapie unterstützt die anderen Therapieformen. Das Besondere an der Hypnotherapie ist die kombinierte Nutzung von Trancezuständen und der lösungs- und zukunftsorientierten Arbeit. Im Unbewussten (Unterbewusstsein) jedes Menschen sind unzählige Fähigkeiten, Erfahrungen und Möglichkeiten vorhanden, die durch die Trance oder Tiefenentspannung erfahrbar, zugänglich und nutzbar gemacht werden können. Trancezustände lösen im Unbewussten Suchprozesse aus, die für Lösungen der jeweiligen Probleme genutzt werden, die Persönlichkeitsentwicklung fördern und so die Lebensqualität erhöhen. Die Hypnosetherapie hat vor allem bei Angststörungen eine hohe Wirkungsintensität. Sie erreichen psychische und körperliche Veränderungen. Eine Kurzzeittherapie mit enormer Effizienz.

  • EMDR

    Das Kürzel EMDR steht für "Eye Movement Desensitization and Reprocessing", auf Deutsch Desensibilisierung und Neubearbeitung mit Augenbewegungen, und ist eine Methode in der Traumatherapie, die zwischen 1987 und 1991 von der klinischen Psychologin Dr. Francine Shapiro in Kalifornien entwickelt wurde. EMDR arbeitet mit bilateraler Stimulation, d. h. Stimulation beider Gehirnhälften.

    Bei EMDR kommt es zu einer Neubearbeitung von ´eingefrorenen´ Erinnerungen mit dem Ziel spürbarer und sichtbarer Entlastung auf der Körper-, Gefühls- und Empfindungsebene. Zahlreiche klinische Studien haben die Wirksamkeit nachgewiesen.

    Da EMDR bei Menschen mit starker Belastung oder Störungen in der Klinik so erfolgreich ist, wird das Verfahren inzwischen auch bei Menschen mit weniger Belastung eingesetzt. Unter anderem bei Schmerzstörungen, Ängsten, Abhängigkeit, Trauer und Abschied, psychosomatischen Erkrankungen und Depressionen.

  • brainspotting

    Brainspotting ist ein neuer psychotherapeutischer Ansatz von David Grand und wurde aus dem EMDR heraus entwickelt.

    Neben der ursprünglichen Verarbeitung von Traumata wird  brainspotting u.a. auch bei folgenden Themen erfolgreich eingesetzt: Ängsten, Panikattacken, Zwängen, Depressionen, Auflösung von Blockaden im Leistungssport oder bei Schauspielern und Musikern, chronische psychosomatische Störungen ...

  • Systemische Therapie

    In der systemischen Therapie geht man davon aus, dass überall da, wo Menschen zusammen leben oder arbeiten, durch deren fortwährende Interaktion untereinander ein Muster von Regeln entsteht, das dieses Zusammenleben steuert und das den Beteiligten nur zum Teil bewusst ist. Jedes Paar, jede Familie, jedes Team bildet ein eigenes „System“. Im systemischen Therapieansatz betrachten wir ein Problem – sei es ein Problem einer einzelnen Person, eines Paares, einer Familie oder eines Teams – als eingebettet in einen größeren Zusammenhang, den „Problemkontext“. Darunter verstehen wir das Muster von Personen, Wahrnehmungen, Bedeutungen und Verhaltensweisen, die sich um das Problem herum organisieren. Das heißt: wer nimmt das Problem wie wahr, welche Bedeutungen werden ihm von wem beigemessen und welche Menschen oder Strukturen werden zur Bewältigung des Problems aktiviert. „Problem“ bedeutet alles, was von Betroffenen als belastend und prinzipiell veränderbar wahrgenommen wird.

  • Kognitive Verhaltenstherapie

    Im Mittelpunkt stehen unsere Einstellungen, Gedanken, Bewertungen und Überzeugungen. Die Art und Weise, wie wir denken, bestimmt, wie wir uns fühlen und verhalten und wie wir körperlich reagieren. Wenn wir eine Situation als erfreulich, gut, schön für uns bewerten, werden wir uns auch froh, glücklich, freudig erregt, usw. fühlen. Bewerten wir sie als schlimm, gefährlich, furchtbar, unerträglich, dann empfinden wir Depressionen, Angst, Wut, Enttäuschung, Unruhe, Anspannung, usw. Bewerten wir sie als weder gut noch schlecht, neutral, normal, alles ist in Ordnung, dann sind wir entspannt, zufrieden und ruhig. Dieses Therapieverfahren startet nicht in der Vergangenheit, sondern im Hier und Jetzt. Unsere Einstellungen und Verhaltensmuster sind zwar in der Vergangenheit durch bestimmte Erfahrungen entstanden, aber in der Therapie geht es darum, herauszufinden, welche konkreten Einstellungen unsere momentanen Probleme verursachen bzw. wie wir in Zukunft besser leben können.

  • Entspannungstraining

    Einzelentspannungstraining

    Sie möchten gerne im privaten Setting eine Entspannungsmethode erlernen?

    Sie suchen eine auf Sie und Ihre Bedürfnisse abgestimmte Unterstützung?

    Sie möchten kurzfristige und flexible Termine buchen?

    Sie erlernen ausführlich die Technik und Anwendung eines Entspannungsverfahrens. Sie fühlen sich nach einiger Übungszeit insgesamt viel ruhiger und gelassener. Schon nach den ersten Sitzungen berichten Klienten von einem deutlich verbesserten Allgemeinbefinden und zeigen für gewöhnlich viel Motivation, das Entspannungsverfahren regelmäßig fortzuführen.

    • Entspannungsmethoden wie Progressive Muskelrelaxation oder Autogenes Training
    • Imaginationen, Atemübungen und Kurzmeditationen
    • Übungen zur Sensibilisierung der Körperwahrnehmung
    • Informationen zu psychischen und physiologischen Auswirkungen von Stress

    Vorgespräch und 4 Übungseinheiten á 45 Minuten 195 €. Wenn Sie gerne im privaten kleinen Kreis mit Freunden oder Partner bzw. Partnerin entspannen möchten, dann erhöht  sich der Betrag je nach größe der Kleingruppe.

    Dieses Angebot wird von den Krankenkassen nicht unterstützt.

    Im Preis enthalten sind umfangreiche Informationsunterlagen und Tonträger.

    Haben Sie noch Fragen? Sie erreichen mich:

    - telefonisch (0211 / 22 960 951) oder per E-Mail (mail@praxis-dagmar-henkel.de)

    - und während meiner Telefonsprechstunden (Montag von 8:00 bis 12:00 Uhr)

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.praxis-dagmar-henkel.de


So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (84)

Gesamtnote

1,2
1,2

Behandlung

1,2

Aufklärung

1,2

Vertrauensverhältnis

1,2

Genommene Zeit

1,1

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,1

Wartezeit Termin

1,0

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

1,6

Entertainment

1,7

Kinderfreundlichkeit

1,4

Barrierefreiheit

1,4

Praxisausstattung

1,2

Telefonische Erreichbarkeit

2,0

Parkmöglichkeiten

1,1

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

kurze Wartezeit

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
45
Note 2
0
Note 3
1
Note 4
0
Note 5
1
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 15.04.2020
1,2

Die richtige Adresse...

...wenn man nicht weiter weiß und schnell eine kompetente Ansprechpartnerin braucht, die dabei hilft, sich selbst zu helfen!

Ich hatte mich irgendwo auf meinem Weg verloren und konnte mit ihrer Hilfe wieder zu mir selbst finden um gestärkt und selbstsicherer auf alles Neue zugehen.

Bewertung vom 21.02.2020, privat versichert, Alter: 30 bis 50
1,0

Perfekt für alle, die was im Leben ändern wollen und dafür Hilfe benötigen

Vor ca 6 Monaten kam ich in die Praxis und war etwas verloren und wusste nicht wohin mit mir und meinem Leben. Ich bat um Hilfe beim Sortieren meiner chaotischen Gedankenwelt und auch um wieder zu mir selbst zu finden.

Jetzt, nach dieser Zeit kann ich sagen, dass Fr Henkel mir genau das richtige Handwerkszeug mitgeben konnte! Viel Mitarbeit von meiner Seite als Klientin ist notwendig, aber dadurch komme ich immer weiter.

Ich finde immer mehr zu mir und habe neue Perspektiven erarbeitet. Wenn ich HIlfe benötige, würde ich mich immer wieder an Fr Henkel wenden.

Bewertung vom 08.02.2020
1,4

Kompetente und nette Heilpraktikerin für Psychotherapie

Hat mir sehr geholfen und es ist gut zu wissen, dass man jederzeit wieder dort Hilfe finden kann.

Bewertung vom 31.01.2020
1,0

Sehr zu empfehlen

Sehr einfühlsam und kompetent

Hat mir sehr geholfen

Bewertung vom 01.11.2019
1,0

Hervorragende und zugewandte Therapeutin

Frau Henkel ist eine sehr kompetente, einfühlsame und vertrauensvolle Therapeutin, bei der ich mich gut aufgehoben&verstanden gefühlt habe. Mit ihrer authentischen Art und ihrem Fachwissen begleitete sie mich behutsam durch die Therapie. Sie half mir in kurzer Zeit und mit wenigen EMDR -Sitzungen meine traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten. Meine Albträume u körperlichen Beschwerden sind weg und meine Energie&Lebensfreude kommen wieder. Ich bin F. Henkel sehr dankbar & kann sie nur empfehlen!

Weitere Informationen

97%Weiterempfehlung
1Kollegenempfehlung
35.164Profilaufrufe
24.04.2020Letzte Aktualisierung

Passende Artikel unserer jameda-Kunden