jameda Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen
Anrufen
Note
4,6
18Bewertungen
Note
4,6
Bewerten
Gesetzlich Versicherte, Privat Versicherte
Bewerten

Herr Fejer

Arzt, Augenarzt

Sprechzeiten

Jetzt geöffnet

Mo
09:00 – 12:00
15:00 – 17:00
Di
09:00 – 12:00
15:00 – 17:00
Mi
09:00 – 12:00
Do
09:00 – 12:00
15:00 – 17:00
Fr
09:00 – 12:00
15:00 – 17:00
Adresse
Kettwiger Str. 2245127 Essen
jameda Profil Karte Istvan Fejer
Arzt-Info
Sind Sie Istvan Fejer?
Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungsübersicht.
Registrieren Sie sich für Ihren jameda Basis-Zugang.
Jetzt kostenlos anmelden
oder
Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit
  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Weiterbildungen

  • Ambulante Operationen

Gem. Praxis für Augenheilkunde Praxis Essen-Zentrum

Meine Kollegen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (18)

Gesamtnote

4,6
4,3

Behandlung

4,7

Aufklärung

5,0

Vertrauensverhältnis

4,6

Genommene Zeit

4,4

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,9

Wartezeit Termin

1,8

Wartezeit Praxis

1,8

Sprechstundenzeiten

2,9

Betreuung

2,3

Entertainment

6,0

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

3,0

Barrierefreiheit

2,2

Praxisausstattung

2,2

Telefonische Erreichbarkeit

3,2

Parkmöglichkeiten

1,6

Öffentliche Erreichbarkeit

kurze Wartezeit in Praxis
Vertrauen könnte höher sein
wenig Aufklärung

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
2
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
1
Note 5
3
Note 6
4
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 18.01.2019, privat versichert, Alter: über 50
6,0

Begutachtung des Auges wurde abgelehnt....

Kurzfristig erhielt ich heute einen Termin bei Herrn Fejer, den ich gerne wahrnahm - das Wochenende steht bevor -, damit er sich die Schwellung und Rötung unterhalb des Auges ansehen konnte. Ich hatte die Vermutung eines Gerstenkornes, aber bin hier erfreuerlicherweise nicht erfahren. Herr Fejer weigerte sich, das Auge auch nur anzusehen, da ich sagte, ich benötige keine vorgelagerten Untersuchungen, da diese nicht im Zusammenhang stünden mit dem Gerstenkorn. Herr Fejer, ohne das Auge überhaupt gesichtet zu haben, empfahl mir dann ein Medikament - im Gang stehend und irgendwie bekam ich meinen Namen im Wartezimmer mit -, das gegen Entzündungen helfen soll. Mir fehlen eigentlich die Worte, um seine Art und Weise zu schildern. Unter 4 Augen bat ich ihn nochmals, sich das Auge anzusehen... leider vergebens. Er hielt es für nicht sinnvoll, wenn nicht Untersuchungen vorher durchgeführt werden, die ich sowieso mehrmals im Jahr machen lasse... Erstens halte ich es für unverantwortlich, ein Medikament anzupreisen, ohne zu wissen, ob dies das geeignete ist, um die Probleme zu kurieren und zweitens ist es ein Unding, den Patienten nicht zu behandeln, weil er Voruntersuchungen ablehnt, die überhaupt nichts mit dem Problem voraussichtlich zu tun haben; ggf. kann man diese auch nachholen, falls sich nach der Untersuchung herausstellt, daß dies vonnöten ist. An dieser Stelle möchte ich noch betonen, daß mich Herr Fejer jahrzehntelang kennt, auch wenn ich die letzten Jahre bei seinem Praxiskollegen regelmäßig 1mal/Jahr oder bei Bedarf in Behandlung bin. Mittlerweile sind mir auch andere Geschichten zu Ohren gekommen... auch meine beste Freundin berichtete, daß er Sie wie den "letzten Dreck", sorry für den Ausdruck und von oben herab behandelt habe. Zu dem Zeitpunkt konnte ich das noch nicht nachvollziehen; jetzt schon... und die Geschichten häufen sich, die man dann z. B. auch von Arbeitskollegen erzählt bekommt. Also, dieser Arzt ist nicht empfehlenswert!
Bewertung vom 01.11.2018
6,0

Unfassbar unfreundlich, schlechte Diagnose!

Ich wurde mit einem stark geschwollenen und gelben Augapfel von der Notdienstzentrale zu Herrn Fejer geschickt. Schon am Telefon war er ausgesprochen unfreundlich. In der Praxis selber hat er Anfangs die Beschwerden ins Lächerliche gezogen und war weiterhin unverschämt und unfreundlich. Er hatte einfach keine Lust am Feiertag den Notdienst zu übernehmen.
Bewertung vom 17.08.2018, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
5,0

Schaut nicht über den Tellerrand hinaus...

Da meine Augen immer lichtempfindlicher werden, ich nachts kaum noch autofahren kann und nach einer OTC-Messung auf der Arbeit starke Schmerzen auftraten, vereinbarte meine KK einen Termin in der Praxis für mich. Ich kam schnell dran und konnte meine Beschwerden auch in Ruhe erklären. Dass bei einer OTC Messung ein Blitz benutzt wird, kannte er nicht. Ohne Vorwarnung leuchtet er mir dann in die Augen. Da dies, wie ihm ja auch beschrieben, Schmerzen verurscht, zuckte ich zurück und musste sogar die Augen schließen. Diagnose: Organisch ist alles ok. An sich ja super, jedoch fragte ich dann, was seine Empfehlung wäre, wie ich der Ursache auf den Grund gehen könne, denn ich hätte auch jetzt, nach er Untersuchung starke Schmerzen. Herr Dr. wiederholte dass organisch nichts wäre und wünschte mir einen schönen Tag. Auch über eine Stunde nach der Untersuchung halten die Schmerzen an und ziehen in den Kopf. Ich werde mir eine 2. Meinung einholen und hoffe dann auf einen Arzt der weiter denkt. Vielleicht ist es ja was neurologisches, etc, aber ich erwarte von einem Arzt, dass er einem Patienten dann Hinweise gibt, was der Patient dann noch abklären lassen sollte, sofern organisch am Auge nichts vorliegt.
Bewertung vom 03.04.2018, gesetzlich versichert, Alter: über 50
OHNE
NOTE

Anomaloskopie abgelehnt, obwohl Patient nicht gesehen und nicht beurteilt!

Es sollte eine Anomaloskopie gemacht werden, die vom zukünftigen Arbeitgeber angefordert wurde. Herr Fejer hat dies abgelehnt und damit möglicherweise eine Zukunft verbaut. Unverständlich, da der Patient die selbst zahlen muss. Sehr nette Sprechstundenhilfe konnte dies ebenfalls nicht nachvollziehen. Nicht zu empfehlen!
Bewertung vom 03.01.2018, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Ein Arzt meines Vertrauens , fachlich super , als Mensch hervorragend

Am 2.1. begab ich mich mit einem tränenden Auge um 17 Uhr in die Praxis, dort wurde ich vom Personal mehr als freundlich empfangen. Nach 10 Minuten begannen die Voruntersuchungen, diese wurden von einer sehr freundlichen Arzthelferin ausgeführt, sie erklärte mir jeden Schritt. Nach weiteren 10 Minuten wurde ich in das Sprechzimmer gerufen, dort wurde ich sehr freundlich vom Arzt, H.Fejer , begrüsst. Ich erklärte Ihm den Grund meines Besuches, er gab sich an umfangreiche Untersuchungen , die er mir schrittweise sehr verständlich erklärte und mir letztendlich sagte, dass es nur mit einer OP behoben werden konnte. Ich willigt ein und obwohl es schon 18 Uhr war, organisierte er gemeinsam mit den Arzthelferinnen eine OP -Termin für den10.1. Ich kann nur zusammenfassen : Ein kompetenter Mediziner, sehr freundlich, äusserst hilfsbereit, nimmt sich viel Zeit und gibt ihr verständliche Erklärungen ab. Ein Arzt, dem ich voll vertraue und nur weiterempfehlen kann. Die negativen Bewertungen grenzen schon an Rufschädigung. Das Personal ist genau so gestrickt wie der Chef. Eine super Praxis
Bewertung vom 26.10.2017
5,0

Sehr unfreundlich und arrogant

Ich kam mit meinem 3jährigen in Sorge zur Notfallsprechstunde, da dieser meinen AA vertritt, wurde sehr herablassend und uninteressiert behandelt. Mein Sohn wurde untersucht, Untersuchung empfand ich zufriedenstellend. Jedoch von Menschlichkeit keine Spur, war grob in seiner Ausdrucksweise. Auf Fragen hinterlässt er mir deutlich das Gefühl, ein sehr dummer Mensch zu sein. Wir werden keinen Fuß mehr in seine Praxis setzen! Die Praxisangestellten sind alle sehr freundlich!
Bewertung vom 02.05.2017
4,0

Freundliche Praxis , seltsamer Arzt

Also ich war wegen eines Gesternkorns ohne Termin dort und habe mich gefreut, dass die Sprechstundenhilfe mich sehr freundlich aufgenommen hat und alles recht schnell von statten ging ( Ich war nach 15 Minuten fertig) . Die Praxis an sich macht einen sehr freundlichen Eindruck. Herr Fejer hat das Auge auch untersucht und mich knapp aber ausführlich genug beraten- allerdings hat er mich dabei nicht einmal angesehen und ich hatte den Verdacht, dass er seinen Blick anderweitig ausgerichtet hat. Nicht besonders angenehm.
Bewertung vom 09.03.2017, gesetzlich versichert, Alter: über 50
6,0

Extrem unfreundlich, uninteressiert, habe Arzt gewechselt

Ich kam mit einer Entzündung des Augenlides ohne Termin in die Praxis und wurde zunächst normal behandelt. Da sich die Entzündung verschlimmerte, ging ich den nächsten Tag erneut in die Praxis. Nach einiger Wartezeit holte mich der Hr. Fejer in ein Behandlungszimmer und fragte sofort sehr unfreundlich, was ich denn wolle. Ich wies ihn auf die Verschlimmerung hin. Ohne zu untersuchen erwiderte er in einem fast schon aggressiven Ton, er sehe keine Verschlimmerung und eine Verbesserung am nächsten Tag habe er auch nicht versprochen. Ich bat nochmals um eine Kontrolle, die der Arzt nicht für nötig hielt. Er fragte nur: Haben Sie Fieber, pocht Ihre Entzündung? Nein, dann raus hier. Wir sind eine Terminpraxis, ich habe Sie schon zweimal ohne Termin empfangen! So was ist mir bei einem Arzt noch nie passiert. Die Entzündung schritt weiter voran, ohne das die von ihm verschriebenen Arzneien anschlugen. Ich bin dann am 3. Tag zu einer anderen Ärztin gegangen, die mich untersucht hat, die Medikamente ergänzt hat und mich von sich aus arbeitsunfähig schreiben wollte. Sie bestellte mich für den folgenden Tag zur Kontrolle und siehe da, die Entzündung hatte sich deutlich gebessert und kann jetzt abheilen. Ich habe die Ärztekammer und meine Krankenkassen über das inakzeptable Verhalten informiert.
Bewertung vom 20.06.2016, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,2

Nimmt sich Zeit

Untersuchungsergebnisse werden ausführlich erklärt. Nachfragen werden verständlich beantwortet. Kein Zeitdruck bei der Behandlung.
Bewertung vom 28.04.2016, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
5,8

Macht seinen Job nicht gerne!!!!!

Mit Termin kam ich in seine Praxis. Die ganze Behandlung dauert höchstens 1 Minute. Mein Sehvermögen hatte sich verschlechtert und außerdem bemerkte ich seit einiger Zeit merkwürdige Punkte vor den Augen. Deshalb besuchte ich seine Praxis. Einen Sehtest wollte er nicht machen. Ich sollte einen Optiker aufsuchen und die von mir bemerkten Punkte seien nichts schlimmes. Das hätten viele Menschen. Ende der Behandlung!!!! 8 Wochen habe ich auf diesen Termin gewartet. Ich habe den Eindruck, dass Herr Fejer seinen Job nicht mehr gerne macht.
Bewertung vom 18.02.2016
6,0

sehr unfreundlicher und schroffer Arzt

Ich war bei diesem Arzt wohlbemerkt mit Termin in der Praxis ...ich saß im Behandlungszimmer...als Er eintrat sagte er sofort das es eine Unverschämtheit wäre das ich als Notfall Patientin komme ...er meinte dann sofort bevor er sich meine Augen ansah das ich zum Optiker gehen soll...ich sagte dann ja hätte man machen können. ..aber da ich seid inerhalb eines jahres eine deratige verschlechterung an den Augen bekommen habe...sollte er das untersuchen...er hat sich die Augen zwar angeschaut in einer minute und meint ...ich kann ihnen nicht helfen gehn sie zum optiker...ich finde das schlim das man so Behandelt wird abweisend und schroff...und wenn ich mir andere Bewertungen anschaue schließe ich mich den Patienten an ...da sollte er mal von richtieger stelle zurecht gewiesen werden...ich habe es der Krankenkasse gemeldet
Bewertung vom 19.11.2015, gesetzlich versichert, Alter: unter 30
6,0

Hr. I. Fejer: Inkompetent-Unfreundlich-Unverschämt - Willkommen in meiner Praxis

Datenschutz ist in dieser Praxis ein hohes Gut. Vertrauliche Informationen werden - trotz des stets offenen und direkt benachbarten Wartezimmers - lauthals und schamlos wiederholt. Auf Nachfrage, wie viel mich die Augeninnendruckmessung sowie die Augenhintergrunderfassung kosten würde, antwortete man mir: "Also ich schätze mal der Hintergrund kostet so um die 20,00€ und der Innendruck...hmmm, da müssten Sie noch mal meine Kollegen fragen... ." Aber naja... wir wollen es den lieben Arzthelferinnen dieser Praxis nachsehen, immerhin wird diese Frage in einer Augenarztpraxis wohl nicht sehr häufig gestellt (haha). Trotz meines Termins ließ sich Hr. I. Fejer erst nach reichlicher Wartezeit dazu herab mich in Empfang zu nehmen. Ich schilderte ihm meine Augenbeschwerden und hoffte auf Hilfe. Doch als Antwort bekam ich lediglich: "Das gibt es nicht."!!! Da ich familiär vorbelastet bin (Glaukom, Katarakt), ist mir der regelmäßige Augenarztbesuch wichtig, insbesondere bei Beschwerden. Auf die Frage, ob der Augeninnendruck oder -hintergrund gemessen / bestimmt werden müsse, antwortete mir Hr. I. Fejer professionell mit: "Erst ab 40 ". Daraufhin erzählte ich ihm von meiner familiären Vorbelastung und er äußerte sarkastisch "Ach und ihre Oma ist auch 22 Jahre alt?". Das man auch im jungen Alter an Glaukom, Katarakt etc. erkranken kann scheint dieser Mann nicht zu wissen. Seiner Aussage nach kann man ja erst ab 40 erkranken. Mir ist es ein Rätsel wo dieser Arzt seine Zulassung bekommen hat und wie er sich mit dieser abgrundtief schlechten Behandlung über Wasser halten kann aber der Ärztemangel in Deutschland scheint zumindest einem etwas zu nützen... Zum Glück bekommt man wenigstens bei der Krankenkasse Antwort auf Kostenübernahme-Fragen.
Bewertung vom 17.09.2015, gesetzlich versichert, Alter: unter 30
6,0

Unfreundlicher geht es gar nicht!

Wegen einem Gerstenkorn da gewesen, man konnte es deutlich sehen aber für ihn hieß es: "Da ist nichts, gehen Sie nach Hause!" Auf erneute Nachfragen was man dagegen machen könnte oder wie man das vorbeugen kann etc. meinte er tatsächlich "ich weiß es nicht, ich kann es Ihnen nicht sagen!" und starrte auf seinen Bildschirm weiter. Kurz: Unverschämt, inkompetent, unfreundlich, das so eine Person Arzttätigkeit ausüben darf!!!!!! Ich war richtig fassungslos!
Bewertung vom 03.09.2015, gesetzlich versichert, Alter: unter 30
1,0

Überraschet, warum ihn hier alle schlecht reden...

Ich war heute das erste mal seit Jahren wieder beim Augenarzt, zum einen zur allgemeinen Kontrolle, Sehstärken überprüfung/ Festellung und weil ich das Gefühl hatte uf dem linken Auge den Fokus zu verlieren. Nun hatte ich mir die Praxis, in der Herr Fejer arbeitet, aufgrund ihrer öffentlichen Erreichbarkeit ausgesucht und hatte - zugegebener Maßen - nach all dem schlechten Bewertungen hier ein wenig Angst davor an Herr Fejer zu geraten. Als ich dann zum Arzt durfte und ihm meine "Beschwerden" schilderte sagte er mir das diese von zu trockenen Augen und meinen Kontaktlinsen kommen. Auch bei meiner Brille habe ich mich sehr gut beraten gefühlt, da er mir einiges sehr genau erklärt hat (ich erspar euch das aber :P). Witziger weiße hab ich den Namen des Arztes erst erfahren als ich aus der Praxis rausging, da ich nochmal nachgefragt habe. Ich verstehe ehrlich gesagt die ganzen schlechten Bewertungen nicht... Zu mir war er sehr freundlich, hat sich Zeit genommen, alles in Ruhe erklärt und war nichtmal davon genervt das ich ihm öfter mal ins Wort gefallen bin. Ich kann den Mann nur wärmstens weiter empfehlen! :D
Bewertung vom 06.08.2015, gesetzlich versichert, Alter: unter 30
6,0

Arzt verweigert indirekt die Behandlung

Das Urteil des Arztes wurde vor Untersuchungsbeginn gefällt. 10 Sekunden Untersuchung bestätigte dies. "Da ist nichts. Gehen Sie zum Hausarzt" Auf Nachfrage, wie denn meine geschilderten Syptome zu erkären seien, wurde erneut schroff "Da ist nichts." geantwortet.
Bewertung vom 29.03.2015, Alter: über 50
OHNE
NOTE

Schroff und abweisend

Von der ärztlichen Notrufzentrale bekam ich sonntags die Handynummer des diensthabenden Augenarztes. Dessen Reaktion war schroff und abweisend. Obwohl sich die Beschwerden seit der ärztlichen Behandlung am Freitag deutlich verschlimmerten und auf das zweite Auge übergegriffen hatten, bekam ich zu hören: "Gehen Sie morgen zur Ihrer Ärztin!" "Ich mache hier keine Sprechstunde!" usw... Erst als ich klar fragte: "Sie weigern sich also, meine Frau zu behandeln?" , lenkte er ein. Ich verzichtete allerdings unter den Umständen auf eine Behandlung und beanspruchte dann die Ambulanz in der Uniklinik, wo mir freundlichst geholfen wurde.
Bewertung vom 23.03.2015, Alter: über 50
6,0

Zeitverschwendung

Ein Augenarzt, der einem nicht einmal in die Augen sieht, wenn man mit ihm spricht, ist schon merkwürdig. Und trotz Schmerzen am Auge, Schwellung und Verletzung lautet die Schnelldiagnose: "da ist nichts". Dann Texte wie "Ich kenne Sie ja nicht einmal". ?? Extrem unfreundlich und inkompetent, der Herr Doktor (wenn er denn einer ist).
Bewertung vom 13.11.2014
6,0

Inkompetent und unwillig

Aufgrund starker Schmerzen am Auge musste ich kurzfristig einen Facharzt aufsuchen. Meine eigene Augenärztin war leider erkrankt, ihre Vertretung unerreichbar. Ärgerlich da diese Schmerzen jetzt das zweite Mal in 3 Wochen auftraten und es hierzu eine Krankheitsgeschichte gibt. Kurzfristig konnte ich hier also zur Sprechstunde kommen. Dort sagte mir der Arzt nach !15sek! Untersuchung: "Sieht tadellos aus, sie haben nichts." Die Vorgeschichte ließ er mich erst gar nicht erklären, fiel mir ins Wort und antwortete auf meine Frage was ich denn machen solle, schließlich hatte ich ja Schmerzen, mit: "Tja. Schmerztablette. Ich hab sie angeschaut obwohl sie eigentlich woanders in Behandlung sind, gehen sie dahin zurück. Sie haben nichts, damit ist es für mich erledigt." Sowas habe ich noch nie erlebt. Da war ich sprachlos und schockiert aufgrund solcher Unwilligkeit. Nun stehe ich da, habe noch immer Schmerzen und warne lieber andere vor dieser Dienst-nach-Vorschrift Mentalität. Besser meiden.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung0ProfilaufrufeLetzte Aktualisierung
17%
4.969
31.01.2018

Passende Artikel unserer jameda-Kunden