Ärzte für Arthrose in Essen (28 Treffer)

Sortieren nach
Relevanz
28 Treffer

Beliebte Filter

Online-buchungKassen-patienten

Durchschnittsnote

1

Besondere Öffnungszeiten


Behandler


Filtern nach Geschlecht


Besonders gut bewertet für

Alternative HeilmethodenKinderfreundlich

Enfernung von

0.5 km
5 km
100 km

Stadtteil

Alle Stadtteile

Alle Filter zurücksetzen
  1. Jacek Kulesza

    Herr Kulesza

    Rüttenscheider Str. 78-80
    45130 Essen
    Note
    1,1
    Dr. med. Timo Josef Lorei

    Dr. Lorei

    Gartenstr. 2
    45721 Haltern am See
    Note
    1,1
    Jacek Kulesza

    Herr Kulesza

    Rüttenscheider Str. 78-80
    45130 Essen
    Note
    1,1
    Anzeige
  2. Facharztklinik Essen

    Facharztklinik Essen
    Klinik, Orthopädie, Rehabilitationsmedizin
    Girardetstr. 8
    45131 Essen
    Profil ansehen
    Note
    1,2
    22
    Bewertungen
    3,0 km
    84.0% Relevanz für "Arthrose"
  3. Dr. von OhlenDr. med. Jesco von Ohlen

    Arzt, Orthopäde, Orthopäde & Unfallchirurg
    Heisinger Str. 15
    45134 Essen
    Profil ansehen
    Termin buchen:
    Note
    1,1
    52
    Bewertungen
    4,4 km
    81.6% Relevanz für "Arthrose"
    sehr gute Behandlung
    nimmt sich viel Zeit
    sehr vertrauenswürdig
    ungünstige Parkplatzsituation
  4. Anzeige

    Dr. LöerDr. med. Ingo Löer

    Arzt, Orthopäde, Orthopäde & Unfallchirurg
    Girardetstr. 1
    45131 Essen
    Profil ansehen
    Note
    1,1
    69
    Bewertungen
    3,0 km
    81.0% Relevanz für "Arthrose"
    sehr vertrauenswürdig
    nimmt sich viel Zeit
    sehr gute Aufklärung
  5. Anzeige
Experten-Ratgeber Zum Thema

Minderdurchblutung: Ursachen, Symptome & Folgen

Wenn Heilung im Körper stattfindet, dann ist dies immer eine Leistung, die vom Körper selbst vollzogen wird. Was wir von außen als Therapeut oder Betroffener tun können, ist lediglich, unterstützend einzuwirken. Dazu gehört vor allem, eine bestmögliche Durchblutung zu fördern. Stellen wir uns eine Verletzung

Fachärzte für Arthrose in Essen gesucht?

  • Rund fünf Millionen Patienten leiden deutschlandweit an Arthrose. Diese Gelenkerkrankung beginnt im Knorpel: Kleine Risse lassen raue Oberflächen entstehen, die sich mit der Zeit abnutzen.
  • Auf diese Weise kommt es zu Reizungen und Entzündungen im Gelenk, was schließlich zu Problemen an den abgenutzten Stellen führt. Damit die Gelenke nicht belastet werden, sollten Sie alle Bewegungen vermeiden, die die Gelenke überstrapazieren könnten. Bei Übergewicht ist eine fettarme Ernährung hilfreich, um die Gelenke nicht durch zu viele Pfunde zu überlasten.
  • Sportler müssen sich einschränken: Schifahren, Inline-Skaten oder Handball sind für die Patienten nicht geeignet. Schwimmen oder Radfahren dagegen schonen die Gelenke und machen fit. Auf Bewegung sollten Sie nicht verzichten, weil auf diese Weise die Gelenke stimuliert werden. Deshalb wird meist auch Krankengymnastik eingesetzt.