Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Gold-Kunde
Dr. med. dent. Philip Abramowski, M.Sc.

Dr. med. dent. Philip Abramowski, M.Sc.

Zahnarzt, Parodontologie, Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin

weitere Standorte
0201/280270

Dr. Abramowski, M.Sc.

Zahnarzt, Parodontologie, Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin

Sprechzeiten

Mo
07:30 – 17:00
Di
07:30 – 17:00
Mi
07:30 – 17:00
Do
07:30 – 17:00
Fr
07:30 – 17:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Herwarthstr. 10245138 Essen

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin, lieber Patient,

herzlich willkommen auf meinem jameda-Profil! Hier erfahren Sie nicht nur Adresse und Öffnungszeiten des Dentalzentrum Essen am Elisabeth-Krankenhaus, sondern erhalten viele weiterführende Informationen.

Ich habe mich auf Zahnästhetik, Parodontologie und Implantologie spezialisiert. Sie interessieren sich für besondere Untersuchungs- und Behandlungsverfahren? Gerne berate ich Sie persönlich und stelle Ihnen mögliche Therapien vor. Mein Team und ich freuen sich auf Ihren Besuch!

Ihr Dr. med. dent. Philip Abramowski

Mein Lebenslauf

1996 bis 2002Studium der Zahnheilkunde an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2002Studienaufenthalt an der University of Melbourne, Australia
2002 bis 2007Promotion zum Dr. med. dent. an der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie der Universität Bonn
2002 bis 2003Assistenzzahnarzt in oralchirurgischer Praxis Remscheid
2003 bis 2005Zahnarzt in Bonner Praxisgemeinschaft mit Tätigkeitsschwerpunkten:Implantologie, Parodontologie
2005 bis 2007Zahnarzt in der Zahnklinik am Elisabeth-Krankenhaus Essen
2008 bis heuteMitglied der Berufsausübungsgemeinschaft Dr. J. Oberbeckmann, Dr. P. Abramowski, Dr. C. Voß. Gesellschafter der Zahnklinik am Elisabeth-Krankenhaus
2007 bis 2009Studium zum Master of Science in Implantologie (M.Sc.)an der Steinbeis-Hochschule Berlin
2007Zertifizierter Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGI)
2009Qualifikation für VolumentomographieZur Erweiterung des Kompetenzspektrums der Zahnklinik Essen hat Dr. Philip Abramowski die Qualifikation zur Anwendung der hochmodernen Volumentomographie erworben.
2011Zertifizierter Spezialist und Referenzanwender für das Bego Semados Implantatsystem (Bego Academia Implantology)

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Dentalzentrum Essen am Elisabeth-Krankenhaus


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Sie interessieren sich für die Möglichkeiten der modernen Zahnmedizin? Auf dieser Seite erfahren Sie, auf welche Behandlungen ich mich spezialisiert habe. Ich nutze moderne Verfahren, um Zahnerkrankungen möglichst schonend und schmerzarm zu behandeln. Bei Fragen oder Problemen können Sie sich gerne persönlich an mich wenden – ich bin für Sie da!

  • Zahnästhetik

  • Parodontologie

  • Implantologie

  • Zahnästhetik

    Chinesisches Sprichwort: “Wer nicht lächeln kann, sollte kein Geschäft eröffnen.”

    Warum?

    • Gesunde und gepflegte schöne Zähne sorgen für Pluspunkte beim Gegenüber – privat und beruflich.
    • Natürliches Lächeln = Signal für Offenheit, Optimismus, Selbstbewusstsein.
    • Gute Zähne = Vitalität und Gesundheit.
    • Entscheidend: Bei einem echten Lächeln, zeigt man Zähne.

    Lösungen des Dentalzentrum Essen für schöne, gesunde Zähne:

    • Unsichtbare Füllungen: Keramik-Inlays.
    • Keramische Kronen und Brücken, individuell angefertigt vom Experten.
    • Keramische Verblendschalen (Veneers): Sie korrigieren, wenn im Frontzahnbereich etwas verfärbt, verdreht oder abgesplittert ist. Veneers sind hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschalen.

    Und damit alles perfekt ist:

    Wir beraten unsere Patienten gern zur Behandlung von Fältchen im Bereich von Augen und Mundpartie.

  • Parodontologie

    Alarmsignale: Blutungen und Schwellungen des Zahnfleisches.

    Parodontitis: Eine durch Bakterien verursachte Infektionskrankheit. Zahnoberflächen und Zahnfleisch werden von einer Art "Biofilm" aus Bakterien überzogen.

    Die Folge: Wachsender "Biofilm" steigert die Aggressivität der Bakterien, die das Gebiss zerstören können und sogar den Kieferknochen schädigen. Zahnfleischtaschen vertiefen sich, Zähne fallen aus.

    Die Gefahr: Unbehandelt kann Parodontitis unter anderem das Herz schädigen (Angina pectoris). Sie ist ein Risiko in der Schwangerschaft (Gefahr einer Frühgeburt).

    Die Lösung: Wir behandeln im Dentalzentrum Essen Parodontitis und sorgen vorher und anschließend für ein sicheres Prophylaxe-Programm.

    Die Therapie:

    Unser Behandlungskonzept hat fünf Stufen:

    • Umfassende Prophylaxe durch professionelle Zahnreinigung und perfekte Mundhygiene.
    • Die konventionelle Kürettage beseitigt die Bakterienbesiedelung in den Zahnfleischtaschen.
    • Der Laser entfernt stark entzündetes Gewebe, der Heilungsprozess kann starten, denn das reduziert auch die Bakterien.
    • Wichtig: Ständige Nachsorge und regelmäßige Prophylaxe, drei bis vier Mal jährlich.
    • Sind Gewebe und Kiefer doch bereits angegriffen, kann mikro-chirurgisch Knochenaufbaumaterial eingesetzt werden. So wachsen Knochen und Gewebe in einem Zeitraum von etwa fünf bis sechs Monaten nach.
  • Implantologie

    Der Begriff hat mit dem lateinischen Wort für “Setzling” – “planta” zu tun, und das mit gutem Grund:

    Zahnheilkunde: Der Patient erhält festsitzenden Zahnersatz mit künstlichen Wurzeln.

    Sogar dann noch,

    • wenn Patienten bereits jahrelang unter Zahnverlust leiden,
    • wenn nur noch wenig Knochensubstanz vorhanden ist,
    • wenn es sich um einen einzelnen Zahn handelt,
    • wenn ein komplettes Gebiss wiederhergestellt werden muss.

    Im Gespräch mit Experten werden Behandlungsmöglichkeiten und Behandlungsalternativen überlegt.

    Intakter Kieferknochen? Ohne Knochenvolumen hat ein Implantat keine guten Chancen.

    Was tun? Eine Knochenaufbau-Behandlung vor Einsetzen eines Implantats.

    Zahnerhalt: Bei einem Zahnimplantat bleiben benachbarte Zähne unbeschadet und ihrer Substanz erhalten.

    Die neue Zahnwurzel: biologisch verträgliches Titan.

    Im Kieferknochen: Das Zahnimplantat verhindert,

    1. dass der Kiefer schrumpft
    2. dass Zahnfleisch abgebaut wird.

    Individuell: Die Zahnkrone wird im Dentallabor des Dentalzentrum Essen nach den Bedürfnissen des jeweiligen Patienten gefertigt.

    “Krönender” Abschluss: Auf dem Implantat wird die Zahnkrone (der sichtbare neue “Zahn”) befestigt.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Schwerpunkte


Mein weiteres Leistungsspektrum

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen: In unserer Praxis nutzen wir moderne Diagnose- und Therapieverfahren, um Zahnerkrankungen keine Chance zu geben. Doch damit wir bestmöglich für Ihre Mundgesundheit sorgen können, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen: Wenn Sie Ihre Zähne zu Hause gründlich pflegen und regelmäßig Kontrolltermine wahrnehmen, schaffen Sie die besten Voraussetzungen, um sich auch im Alter an gesunden Zähnen freuen zu können. 

  • Prophylaxe

  • Vollnarkose

  • Regeneration

  • 3D-navigierte Implantation

  • Prophylaxe

    Was können Sie tun?

    Gesundheitsstatus Ihrer Zähne: Wir testen Ihr persönliches Risiko.
    Wie? Modernste Diagnostik gibt Sicherheit. Gen-Test und DNS-Bakterientest zeigen, ob eine erbliche Belastung vorliegt.
    Und Sie? Haben Sie viel Stress, rauchen Sie, haben Sie andere Erkrankungen? Nehmen Sie Medikamente ein?

    Wir untersuchen:

    • Wie viel Belag sammelt sich auf Ihren Zähnen?
    • Wie tief sind die Zahnfleischtaschen?
    • In welchem Zustand sind vorhandene Füllungen, Kronen oder Brücken?

    Ihr Zahnprophylaxe-Fahrplan

    Wenn Zahnersatz und Zahnimplantate gelingen sollen, brauchen sie eine gesunde, möglichst bakterienfreie Umgebung. Das erreicht man durch Prophylaxe vor und nach der Zahnbehandlung.

    Prophylaxe im Dentalzentrum Essen:

    • Untersuchung von Zähnen und Zahnfleisch.
    • Professionelle Zahnreinigung.
    • Versiegelung und Fluorbehandlung bei einzelnen Zähnen.

    Wie oft? Alle drei bis vier Monate - je nach Risiko.

  • Vollnarkose

    Angst vor dem Zahnarzt? Im Dentalzentrum Essen kennt man Lösungen:

    Der erste Schritt: Vertrauen in einem persönlichen Gespräch aufbauen.

    “Durch das Erklären eines jeden Arbeitsschrittes und besonders vorsichtiges Vorgehen kommen wir fast immer ans Ziel!” versichert Dr. Philip Abramowski.

    Und bei Sedierung spüren Sie gar nichts von der Zahnbehandlung.

    “Wir haben natürlich Verständnis für diese Patienten, und in der modernen Zahnmedizin ist das kein Problem mehr”, betont auch Dr. Jürgen Oberbeckmann.

    Wann ist das sinnvoll? Bei umfangreichen chirurgischen Eingriffen und beim Setzen von Implantaten.

    Risikopatienten: Die Kooperation mit dem Herzzentrum im Elisabeth-Krankenhaus bedeutet große Sicherheit für Patienten und Ärzte.

    Fürsorglich: Sollte ein kurzer stationärer Aufenthalt nach einem Eingriff nötig sein, nimmt das Elisabeth-Krankenhaus unsere Patienten auf.

  • Regeneration

    Fahrplan für Gesundheit im Mund:

    1. Krankes Zahnfleisch sofort behandeln lassen. Denn: Entzündungen lassen Zahnfleisch und Kieferknochen schrumpfen. Es droht Zahnausfall. Außerdem bestehen gesundheitliche Risiken für das Herz und alle anderen Organe des Körpers.

    2. Dentalzentrum Essen: Entzündungen werden gestoppt, Aufbau von angegriffenem Kieferknochen und Gewebe.

    3. Wie geht das?

    Erster Schritt: Körperverträgliches Knochenaufbaumaterial wird in den Kieferknochen gefüllt.

    Zweiter Schritt: Die Zahnwurzel wird mit einer Folie (Membran) umhüllt, die die Heilung fördert und sich von allein nach einer Weile abbaut.

  • 3D-navigierte Implantation

    Schonende Operationsverfahren brauchen eine umfangreiche Diagnostik und optimale Planung

    Warum? Die Schädigung der Nerven, besonders im Unterkiefer, muss ausgeschlossen werden.

    Wie? Die digitale Volumentomographie erlaubt 3D-Diagnostik.

    Sie ist weit genauer als die herkömmliche Planung mit Hilfe einer Panorama-Röntgenaufnahme. Im Vergleich zu herkömmlichen CT-Aufnahmen haben Patienten eine um 70 % reduzierte Strahlenbelastung.

    Ergebnis: Winkel und Lage des Implantats können korrekt bestimmt werden, der Sicherheitsabstand zu Blutgefäßen und Nerven ist klar definiert.

    Zusammenarbeit: Zahnarzt, Zahntechniker und Implantologe arbeiten im Dentalzentrum Essen eng zusammen.

  • Zahnersatz

    Alter: Für Zahnimplantate gibt es nach Abschluss des Knochenwachstums (im Alter ab 18 Jahre) keine Altersgrenze.

    Lebensqualität: Sie kann durch konventionelle Prothesen stark eingeschränkt werden. Hier ist ein Implantat oft die beste Lösung.

    Zahnloser Kiefer: Er bietet keinen zuverlässigen Halt mehr für Prothesen, besonders im Unterkiefer. Spezielle Implantate sorgen selbst hier für neue Lösungen.

    Wünsche der Patienten:
    Zahnersatz soll

    • natürlich und schön aussehen,
    • biologisch verträglich sein,
    • belastbar, stabil und widerstandsfähig sein,
    • sich harmonisch in die Zahnreihen einfügen,
    • langfristig dafür sorgen, dass man alles kauen kann,
    • eine gute Mundhygiene gewährleisten.
  • Wurzelspitzenresektion

    Was ist das?
    Eine entzündete Zahnwurzelspitze wird zusammen mit dem entzündeten Gewebe chirurgisch entfernt.

    Wann ist das nötig?
    Wenn eine Wurzelbehandlung nicht erfolgreich war, obwohl man sie korrekt durchgeführt hat. Stirbt der Zahnnerv im Wurzelkanal unbemerkt ab, können Bakterien über die Wurzelspitze hinaus in das umliegende Gewebe gelangen und dort eine akute oder chronische Entzündung des Kieferknochens verursachen.

    Wie geht der Oralchirurg vor?
    Bei der konventionellen Wurzelbehandlung erreicht er das Wurzelsystem durch die Krone. Bei der Wurzelspitzenresektion (Entfernung) erfolgt der Zugang von außen durch den Kieferknochen.

    Konkret: Bei modernster Technik wird unter dem dentalen Operationsmikroskop mit mikrochirurgischen Instrumenten gearbeitet. Die Wurzelspitze wird nach Kappung (zwei bis drei Millimeter) mit Ultraschalltechnik gereinigt. Sie wird im Anschluss bakteriendicht mit einem Wurzelfüllmaterial (Spezialzement) verschlossen.

  • Bleaching

  • Kieferorthopädie

  • Weisheitszähne

  • Operationsmikroskop

  • Eigenes Dentallabor

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein Leistungsspektrum


Über das Dentalzentrum Essen

Kompetenzzentrum für Implantologie und Zahnmedizin

Zähne und Zahnersatz bedeuten Lebensqualität: Seit 1999 bieten wir im Dentalzentrum Essen am Elisabeth-Krankenhaus als Kompetenzzentrum für Implantologie modernste Zahnmedizin nach internationalem Standard. Wir setzen Erprobtes mit Sorgfalt und Fürsorglichkeit ein und nehmen immer wieder neue Verfahren in unser Programm auf.

Jährlich werden im Dentalzentrum Essen ca. 2000 Zahnimplantate erfolgreich eingesetzt.

Das bedeutet: Unsere Zahnärzte und ihre Teams sind nicht nur hochqualifiziert, sie sind auch erfahren und im besten Sinne routiniert. Da bei uns auch ein stationärer Aufenthalt möglich ist, fühlen sich unsere Patienten auch bei größeren Eingriffen stets gut aufgehoben und betreut.

Berufsausübungsgemeinschaft Dres. Carolin Gerckens Philip Abramowski Stefan Günther und Max Langer

Meine Kollegen

Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,1

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

sehr vertrauenswürdig
sehr gute Aufklärung
sehr gute Behandlung

Optionale Noten

1,0

Angst-Patienten

1,5

Wartezeit Termin

1,4

Wartezeit Praxis

1,1

Sprechstundenzeiten

1,1

Betreuung

1,8

Entertainment

1,8

alternative Heilmethoden

1,3

Kinderfreundlichkeit

1,1

Barrierefreiheit

1,1

Praxisausstattung

1,1

Telefonische Erreichbarkeit

2,1

Parkmöglichkeiten

1,4

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (41)

Alle26
Note 1
26
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
27.08.2020
1,0
1,0

Sehr vertrauensvoller, sympathischer und vor allem kompetenter Zahnarzt

Ich bin sehr begeistert vom Dentalzentrum, bes. vom kompetenten u. freundlichen Gesamtteam vor Ort. Die Empfangsdamen immer freundlich mit einem willkommen heißenden Lächeln auf dem Gesicht.

Zahnarzthelferinnen, die sich besonders einfühlsam Zeit nehmen, auch bei Angst-Patienten wie ich es bin u. in einer wunderbaren Art mit dem Arzt zusammenarbeiten. In allen Räumen eine Atmosphäre die Ruhe schenkt. Technik, die wirklich begeistert. Dr A. ist Kompetenz in Person. Man fühlt sich rundum wohl !

22.08.2020 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Im Fokus: Meine persönlichen Bedürfnisse statt stumpfe 08/15-Behandlung

Bevor ich zur Zahnklinik gegangen bin, habe ich bei einigen anderen Zahnärzten um Meinung gebeten, doch habe keine für mich brauchbaren Antworten bekommen. Dann ist mir die Zahnklinik empfohlen worden.

Dr. Abramowski hat zwei Zahnimplantate bei mir eingesetzt. Schon seit dem ersten Beratungsgespräch hatte ich das Gefühl, gut aufgehoben zu sein, denn mir wurde sehr aufmerksam zugehört und meine Fragen fundiert beantwortet. Während der mehrwöchigen Behandlung wurde flexibel auf meine individuellen Bedürfnisse eingegangen und kein 08/15-Programm durchgezogen. Mit dem Endergebnis bin ich sehr zufrieden, genauso wie mit der gesamten Behandlung.

Das ganze Team war stets sehr nett und einfühlsam, alle haben sich immer viel Zeit genommen. Das schätze ich sehr. Ich werde zu keinem anderen Zahnarzt mehr gehen und mich nur noch in der Zahnklinik behandeln lassen.

20.08.2020 • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Kompetent,freundlich einfach nur Top

Habe 4 Implantate im Unterkiefer und 4 im Oberkiefer implantieren lassen da ich mit 37 Jahren durch Parodontitis meine Zähne verlohren habe.Durch Dr.Abramowski wurde ich über alle Vorteile,Nachteile und Risiken in Ruhe aufgeklärt.Die schmerzhaften Eingriffe wurden sehr vorsichtig und rücksichtsvoll den Patienten über durchgeführt.Wenn jemand Implantate einbauen möchte,dann kann ich das Dentalzentrum Essen mit Dr.Abramowski jedem empfehlen.

17.07.2020 • privat versichert • Alter: über 50
1,0
1,0

Komplette Implantatversorgung Unterkiefer

Zur Komplettversorgung des Unterkiefers mit Zahnersatz mussten 6 Implantate unter schwierigsten Bedingungen gesetzt werden.

Die Kiefergeometrie stimmte nicht, der Kieferknochen war stark zurückgebildet, Wurzeln mussten unter Blutverdünnerbedingungen entfernt werden...

In 6 Sitzungen und OPs - teils in Narkose - hat Dr. Abramowski mit seinem Team ein Spitzenergebnis erzielt. Die Implantate sitzen bombenfest, Kaufunktion und Optik sind perfekt. Neben der erkennbaren technischen Kompetenz beeindruckte mich, dass ich in die Entscheidungen zu Vorgehensweisen nach Erklärung eingebunden wurde.

Und meine Zahnarztangst konnte ich in der Behandlungszeit durch den unglaublich netten und verständnisvollen Umgang nahezu besiegen.

Es fällt mir schwer, mich für das Thema Zahnarzt zu begeistern. Hier ist es aber mehr als angebracht. Danke an Dr. Abramowski und das gesamte Team.

03.07.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0
1,0

Hervorragender Arzt!

Hervorragend ist die freundliche und ruhige Art bei Beratung und Behandlung.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung97%
Profilaufrufe10.041
Letzte Aktualisierung01.10.2019

Danke , Dr. Abramowski, M.Sc.!

Danke sagen

Weitere Behandlungsgebiete in Essen

Finden Sie ähnliche Behandler