Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
HNO-Ärzte:
Gold-Kunde
Dr. med. Christian Hellweg

Dr. med. Christian Hellweg

Arzt, Hals- Nasen- Ohrenarzt

069/20336

Dr. Hellweg

Arzt, Hals- Nasen- Ohrenarzt

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 12:00
14:00 – 18:00
Di
08:00 – 12:00
14:00 – 18:00
Mi
08:00 – 12:00
14:00 – 18:00
Do
08:00 – 12:00
14:00 – 18:00
Fr
08:00 – 12:00
14:00 – 18:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Goethestr. 2160313 Frankfurt

Weiterbildungen

Ambulante Operationen
Röntgendiagnostik

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

sind Sie auf der Suche nach einer Praxis für Hals,- Nasen-, Ohrenheilkunde in Frankfurt und möchten Sie von einem ganzheitlichen Leistungsspektrum im HNO-Bereich profitieren? Dann möchte ich Ihnen an dieser Stelle kurz meine HNO-Praxis in der Goethestraße und meine Leistungen als HNO-Arzt vorstellen. Große Erfahrungen und Expertise habe ich im Besonderen innerhalb der Neurootologie, welche die Behandlung von Schwindel, Hörstörungen, Tinnitus und Geruchs- und Geschmacksstörungen beinhaltet. Selbstverständlich bieten wir Ihnen jedoch auch andere Leistungen der HNO-Heilkunde an. Wenn Ihr Interesse geweckt wurde und Sie einen Termin vereinbaren möchten, dann zögern Sie nicht uns telefonisch zu kontaktieren.

Ihr Dr. med. Christian Hellweg

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
zu unserer Homepage


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Es freut mich, dass Sie sich über meine Leistungen informieren möchten. Ich habe mich auf die Behandlung von Schwindel, Hörstörungen und Tinnitus spezialisiert und stelle Ihnen meine Erfahrung jederzeit zur Verfügung. Gerne vereinbare ich einen Termin für eine Sprechstunde mit Ihnen. Ich und mein Team heißen Sie in meiner Praxis in der Goethestraße in Frankfurt willkommen.

  • Schwindel

  • Hörstörungen

  • Tinnitus-Hyperakusis-Zentrum in Frankfurt

  • Schwindel

    Schwindel kann vielfältige Ursachen haben, so dass   die Fachdisziplinen Innere Medizin, Neurologie, Orthopädie, HNO, Augenheilkunde und psychosomatische Medizin bei der Ursachenforschung mitbeteiligt  werden müssen .

    Je nach Diagnose kommen folgende Therapieoptionen gegen den Schwindel   in Betracht:

    • Medikamentöse Therapie (Infusionen, orale Medikation)
    • Hals-Wirbelsäulen-Therapie
    • Akupunktur – Neuraltherapie
    • Schwindelübungen, Trainingsprogramm Entspannungstechniken, z. B. progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen
    • Kardiovaskuläre Behandlung, Herz-Kreislaufsystem
    • Neurofeedbacktraining zur Gleichgewichtstherapie
    • Lagerungsübungen mit dem Epley-Manöver
  • Hörstörungen

    Um Hörstörungen erfolgreich behandeln zu können sind folgende diagnostische und therapeutische Massnahmen erforderlich:

    • Ausführliche Anamneseunter Berücksichtigung körperlicher Beschwerden und psychischer Faktoren
    • Ursachenforschung:Ausschluss von Stoffwechselstörungen, neurologischen Erkrankungen, Halswirbelsäulensyndrom und anderen Krankheitsbildern als mögliche tiefere Ursache der Hörstörung
    • Diagnostik und Dokumentation:HNO-Untersuchung und Funktionsprüfungen des Außen-, Mittel- und Innenohres (Audiometrie, OAE, BERA, ENG), Bildgebung mit CT (Coputertomographie) und MRT (Magnetresonanztomographie) eventuell Blutuntersuchungen und psychologische Diagnostik
    • Soforttherapien:(Infusionen mit durchblutungsfördernden, die Fließeigenschaften des Blutes verbessernden Medikamenten sowie Cortison, des weiteren die Gabe von sogenannten “freien Radikalfängern” wie Vitamin-C, Vitamin-E und Alpha-Liponsäure) sowie naturheilkundliche Verfahren (hämatogene Oxydationstherapie (HOT) mit pflanzlichen und homöopathischen Medikamenten), Akupunktur
    • Hörverbesserung:Einsatz von Hörgeräten und Tinnitusgeräten (apparative Unterstützung), Aufbaumedikamente und innenohrwirksame Vitamine, Hörtraining, Achtsamkeitstraining, Verbesserung der Zuhörkompetenz
    • Prophiylaxe:Gezielte Aufklärung, Lärmschutzmaßnahmen, psycho-soziale Stabilisierung
  • Tinnitus-Hyperakusis-Zentrum in Frankfurt

    Seit 1994 führen wir in Frankfurt am Main auf ambulanter Basis die TRT bei Tinnitus-Patienten durch. Ambulante Tinnitus-Zentren wie unser Zentrum in Frankfurt sind erstaunlicherweise in Deutschland nicht so zahlreich wie Tinnituskliniken. Die jeweiligen Therapeuten der einzelnen Einrichtungen bieten ein individuell ganz unterschiedlich modifiziertes Behandlungsangebot an, Informationen über die verschiedenen Einrichtungen können bei der Deutschen Tinnitus Liga eingeholt werden. Im Tinnitus-Hyperakusis –Zentrum Frankfurt jedoch wird – ergänzt von anderen Zusatztherapien und psychosomatischen Behandlungen – die originale Tinnitus- Retraining-Therapie praktiziert. In einer fachübergreifenden Kooperation zwischen HNO-Heilkunde, Hörgeräte-Akustik, Psychotherapie und Selbsthilfegruppen wie der Deutschen Tinnitus-Liga konnte hier im Laufe der letzten 20 Jahre vielen hundert Patienten geholfen werden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
zu unserer Homepage


Mein weiteres Leistungs­spektrum

In meiner HNO-Praxis stehen mir alle technischen Voraussetzungen zur Verfügung, um Sie optimal betreuen zu können. Außerdem profitieren Sie von meiner langjährigen Erfahrung in der Diagnostik und Therapie akuter sowie chronischer Störungen des HNO-Bereichs. Mit Leistungen wie Allergietests und Infusionsbehandlungen wollen wir Ihnen zu einer höheren Lebensqualität verhelfen:

  • Allergietests

  • Hyposensibilisierung bei Allergie

  • Hörsturz

  • Hörtraining

  • Allergietests

    • Geruchs- und Geschmacksstörungen
    • Hörprüfung
    • Messung von Misophonie und Hyperakusis
    • Krebsvorsorge
    • Endoskopie
    • Ultraschalluntersuchung
    • Abklärung von Schnarchen/Schlafapnoe
    • Speicheldrüsenerkrankung
    • Tauchtauglichkeit
  • Hyposensibilisierung bei Allergie

    Die Hyposensibilisierung (spezifische Immuntherapie) ist ein Verfahren, das in der Allergologie angewendet wird. Diese Therapieform wird zur Behandlung bzw. Heilung von Allergien angewendet und gilt als der einzige kausale Behandlungsansatz. Eine Allergie ist eine angeborene oder erworbene Veränderung des Reaktionsmusters des Immunsystems auf körperfremde aber normalerweise unschädliche Substanzen. Diese Substanzen werden auch als Allergene bezeichnet. Durch die Hyposensibilisierung soll der Patient gegen das allergieauslösende Allergen hyposensibilisiert und eine Allergentoleranz erzeugt werden.

  • Hörsturz

    Unter einem Hörsturz verstehen wir eine plötzlich auftretende Störung der Innenohrfunktion. Ein Hörsturz betrifft fast immer nur eine Seite. Der Hörsturz ist ein Ereignis, das ausvoller Gesundheit auftreten und auch junge Menschen (im Extremfall sogar Kinder) betreffen kann. Kleinere Hörstürze, die sich nach einigen Stunden oder Tagen von selbst wieder zurückbilden, sind sehr häufig. Schwere Hörstürze sind seltener (ca. 1 schwerer Hörsturz im Jahr auf 3000 Menschen in den Industriestaaten).

  • Hörtraining

    Sie können Ihr Gehör durch Training verbessern. Falls Sie bereit sind, sich täglich 20 Minuten Zeit zu nehmen, werden Sie in ca. drei Wochen bemerken, dass Sie Gesprächen wieder besser folgen können. Selbst wenn Ihre Hörschwäche so stark ist, dass Sie eine Hörhilfe brauchen, hilft Ihnen das Hörtraining. Hören Sie täglich für ca. 20 Minuten ein Musikstück, in dem mehrere Instrumente gleichzeitig zu hören sind. Konzentrieren Sie sich nur auf ein Instrument. Wenn also ein Klavier, eine Geige und ein Kontrabass zu hören sind, hören Sie nur auf das Klavier. Sie lernen aus verschiedenen Geräuschen einzelne herauszufiltern. Eine Fähigkeit, die besonders dann wichtig ist, wenn mehrere Leute gleichzeitig reden oder noch andere Nebengeräusche vorhanden sind.

  • Chronische Nasennebenhöhlenentzündung

    Die chronische Nasennebenhöhlenentzündung in Form der Sinusitis chronica oder der Polyposis nasi et sinuum ist eine sehr häufige Erkrankung. Man schätzt, dass etwa 5% der mitteleuropäischen Bevölkerung daran leiden. Häufigste Beschwerdesymptomatik zu Beginn ist eine Nasenatmungsbehinderung, die allmählich und mit steigernder Intensität von akuten Nasennebenhöhlenentzündungen ergänzt wird.  Chronische Schleimbildung und zunehmende Kopfschmerzen, Infektanfälligkeit, Mittelohrentzündungen und assoziierte allergische Reaktionen sind weitere Leitsymptome.

  • Wärme – und Infrarotbestrahlung

    Wärme – und Infrarotbestrahlung mit hoher Einlage

    Wärme – und Infrarotbestrahlung (bioselektiveTiefenbestrahlung) erfolgt mit einem Kopflicht-Strahler. Der Kopflicht-Strahler ist ein wirksames und vielseitiges Therapiegerät. Er bildet das natürliche System der Filterung der Infrarotstrahlung der Sonne durch die Erdatmosphäre nach. Das Licht ist therapeutisch von besonderer Bedeutung, da nur ein geringer Anteil des Infrarotspektrums die Hautoberfläche durchdringen kann. Allein dieser Anteil ist tiefenwirksam. Wie wird die bioselektive Tiefenbestrahlung durchgeführt? Eine Bestrahlungseinheit dauert zwischen 15 und 30 Minuten. Vorher wird eine hohe Einlage mit Schleimhautbalsam in die Nase eingelegt, die lokal während der Bestrahlung eine intensive Heilwirkung entfaltet. Die Wirkung erfolgt effektiv in den tieferen Schichten des Gewebes.

  • Infusionsbehandlung

    Eine Infusionsbehandlung wird in unserer Praxis bei ausgewählten Krankheitsbildern durchgeführt. Hierbei wird ein spezielles Medikament über die Vene dem Körper in einer höheren Konzentration zugeführt, als in Tablettenform. Bei unterschiedlichen Erkrankungen werden in unserer Praxis Infusionen zur Therapie eingesetzt:

    • Akuter Hörsturz
    • Akuter Schwindel
    • Akuter Tinnitus
    • Gesichtsnervenlähmung
    • Akute schwere Entzündungen (in ausgewählten Fällen)
    • Abwehrschwäche der Schleimhaut

    Entscheidend für die Auswahl der Infusionstherapie ist eine umfassende Diagnostik, die begleitend zur Behandlung in unserer Praxis erfolgt. Bei den o.g. Krankheitsbildern muss die Therapie möglichst frühzeitig erfolgen, um die Voraussetzungen für eine vollständige Ausheilung zu erhöhen. Für eine Infusionsbehandlung sollten Sie ca. 60 Minuten einplanen, die Termine werden mit Ihnen individuell abgestimmt.

  • Aufbau der Abwehrkräfte

    Bei der Immundefizienz (Immundefekt; Infektanfälligkeit; Immunschwäche) handelt es sich um eine Störung der körpereigenen Abwehrkräfte. Eine Infektanfälligkeit kann sich wie folgt äußern:

    • Wiederkehrende bakterielle und/oder virale Infektionen
    • Häufige Erkältung, Bronchitis, grippale Infekte
    • Lungenentzündung (Pneumonie)
    • Mandelentzündung (Tonsillitis)
    • Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)
    • Herpes Infektionen

    Gerne beraten wir Sie, wie Sie den Leistungsstand Ihres eigenen Abwehrsystems feststellen können, Ihre   Abwehrkräfte erfolgreich steigern und sich  vor Infekten langfristig schützen  können.

  • Schluckstörungen

    Schluckstörungen (Dysphagie)

    Bei der Untersuchung von Schluckstörungen wird mittels eines hochmodernen Videoendoskopes (Chip-on-the-tip-Technologie) der Ablauf des Schluckaktes untersucht. Ergänzend kann eine Röntgen-Kinematographie des Schluckaktes mit Kontrastmittel durchgeführt werden.

    Wir führen im Bedarfsfalle ein Schlucktraining durch. Ein Zenker-Divertikel hingegen muss operativ behandelt werden. Es entsteht bei erhöhtem muskulärem Widerstand des Schließmuskels des Speiseröhreneingangs, was zunehmend den Schluckvorgang behindert. Unter dem Operationsmikroskop erfolgt die endoskopische Schwellendurchtrennung mit dem CO2-Laser unter stationären Bedingungen. Wenn in seltenen Fällen aus anatomischen Gründen der minimalinvasive Eingriff nicht möglich ist, wird über einen operativen Zugang durch den äußeren Hals der Speiseröhreneingangs-Muskel durchtrennt und das Divertikel entfernt.

    Schluckstörungen nach Tumoroperationen

    Besteht nach ausgedehnten Tumoroperationen mit Bestrahlung eine narbige Einengung des Speiseröhreneinganges, kann eine aufwändige plastische Rekonstruktion und Erweiterung durch die Verwendung eines gestielten myokutanen Transplantates (Pectoralis-major-Lappen) oder eines mikrovaskulär reanastomosierten Transplantates (Unterarmlappen) erfolgen.

  • Naturheilverfahren

    Naturheilkunde basiert auf einem wesentlichen philosophischen Fundament. Dabei ist die grundlegende Annahme, dass eine der Natur und jedem Menschen innewohnende Kraft zur Regeneration und Heilung existiert. Die Aufgabe des Arztes ist es, mit seiner ganzen Erfahrung dieses angeborene Potenzial zu heben, fördern und auszuschöpfen.

    • Akupunktur
    • Neuraltherapie
    • Schmerztherapie
    • Phytotherapie/Pflanzenheilkunde
  • Digitale Volumentomografie

    Digitale Volumentomografie ermöglicht medizinischen Fortschritt zum Wohle des Patienten. Um unseren Patienten und unseren Kollegen die optimale Diagnostik und bestmögliche Behandlung zu ermöglichen, haben wir unser Röntgensystem um ein Planmeca – SCS MedSeries H23 erweitert. Das SCS MedSeries H23 dürfte eines der weltweit besten DVT-Geräte, bezüglich Darstellungsgenauigkeit und Auflösung sein. Im Vergleich zu herkömmlichen CT beziehungsweise älteren DVT-Anlagen ergeben sich drastische Senkungen der Strahlenbelastungen (~95%). Diagnostische und therapeutische Sicherheit wird somit zu einer Selbstverständlichkeit für Ihre Patienten. Diese Technologie ermöglicht genaueste und vorhersehbare Behandlungsplanung.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
zu unserer Homepage


jameda Siegel

Dr. Hellweg ist aktuell – Stand Juni 2021 – unter den TOP 5

HNO-Ärzte · in Frankfurt

Note 1,3 •  Sehr gut

1,3

Gesamtnote

1,3

Behandlung

1,3

Aufklärung

1,3

Vertrauensverhältnis

1,2

Genommene Zeit

1,2

Freundlichkeit

Bemerkenswert

bietet alternat. Heilmethoden
öffentlich gut erreichbar

Optionale Noten

1,2

Wartezeit Termin

1,4

Wartezeit Praxis

1,3

Sprechstundenzeiten

1,3

Betreuung

1,9

Entertainment

1,1

alternative Heilmethoden

1,2

Kinderfreundlichkeit

1,5

Barrierefreiheit

1,5

Praxisausstattung

1,3

Telefonische Erreichbarkeit

2,0

Parkmöglichkeiten

1,1

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (194)

Alle99
Note 1
92
Note 2
0
Note 3
4
Note 4
2
Note 5
0
Note 6
1
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
11.04.2021
1,0

Top HNO Arzt in Rhein-Main

Ein Arzt, den man vertrauen kann und der PatientInnen und Patienten ernst nimmt. Ich bin sehr zufrieden mit seiner Behandlung. Meine Empfehlung im Grossraum Frankfurt und Rhein Main.

04.02.2021 • privat versichert • Alter: 30 bis 50
1,0

Erfolg bei Tinnitus

Nachdem andere HNO Ärzte meine Beschwerden (plötzlich auftretendes lautes Ohrgeräusch, Schwindel) nicht eindeutig zuordnen konnten, kam ich über Empfehlung zu Dr. Hellweg in die Praxis. Herr Dr. Hellweg nahm sich viel Zeit für Anamnese und Untersuchungen und stellte ein klare Diagnose. Neben der medikamentösen Behandlung empfahl er mir zudem die Tinnitus Retraining Therapie, um den Tinnitus zu lindern. Schon jetzt nach einigen Wochen kann ich eine Veränderung zum Positiven feststellen und bin sehr zuversichtlich, dass meine Ohrgeräusche im Laufe der Therapie ganz verschwinden werden. Ich bin Herrn Dr. Hellweg sehr dankbar für diesen aufgezeigten Weg.

14.01.2021
1,0

Dr.Hellweg ist ein sehr netter und kompetenter Arzt.Er hört sehr gut zu.

Ich bin mit akuten Schwindel gekommen und wurde sofort behandelt.Mir wurde ein Gleichgewichttest gemacht und Hörtest.Ich sollte Tabletten Vertogo-Vomex annehmen gegen Schwindel und Mrt-Schädel machen.Diagnose lautet:Gleichgewichtorganen in rechten Ohr funktionierw nicht richtig.

12.01.2021 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Tinnitus Behandlung

Schneller Termin, keine Wartezeiten, sehr freundliche und kompetente Beratung. Nach ausführlicher Untersuchung und entsprechenden Tests folgte ein aufklärendes und erklärendes Arzt-Patienten Gespräch.

25.12.2020 • Alter: über 50
1,0

Ausgezeichneter HNO Arzt in Frankfurt

Ich war bei Herrn Dr. Hellweg wegen einer Nasennebenhöhlenentzündung. Ich habe schnell einen Termin erhalten und habe nicht lange in der Praxis warten müssen. Die Angestellten waren äußerst freundlich. Herr Dr. Hellweg hat sich viel Zeit genommen und mich gründlich untersucht. Er war freundlich, allerdings stets konzentriert auf meine Erkrankung. Die Behandlung erfolgte mit Antibiotika, womit ich auch einverstanden war. Meine Schmerzen haben schnell abgenommen und ein Folgetermin war nicht nötig

Weitere Informationen

Weiterempfehlung92%
Profilaufrufe37.868
Letzte Aktualisierung29.09.2016

Finden Sie ähnliche Behandler