Gold-Kunde
Prof. Dr. med. Peter Rubenwolf

Prof. Dr. med.Peter Rubenwolf

Arzt, Urologe

069/92020630

Prof. Dr. Rubenwolf

Arzt, Urologe

Sprechzeiten

Jetzt geöffnet

Mo
08:00 – 12:00
13:00 – 17:00
Di
08:00 – 12:00
13:00 – 17:00
Mi
08:00 – 12:00
13:00 – 17:00
Do
08:00 – 12:00
13:00 – 17:00
Fr

Adresse

Hochstr. 4960313 Frankfurt

Leistungsübersicht

Extrakorporale StoßwellentherapieTumorfrüherkennung und Vorsorge fürKinder- und JugendurologieAllgemeine UrologieSexuelle FunktionsstörungenUnerfüllter KinderwunschMännermedizinVasektomie

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

es freut mich, dass Sie sich bei jameda über mich informieren möchten.

Ich kann mir gut vorstellen, daß es Überwindung kostet, einen Urologen aufzusuchen. Ich möchte diese Hemmschwelle so weit wie möglich senken und Ihnen den Aufenthalt in meiner Praxis so angenehm wie möglich machen.

Ich freue mich auf Ihren Besuch in unseren Räumlichkeiten an der Alten Oper im Zentrum von Frankfurt.

Ihr

Peter Rubenwolf

Facharzt für Urologie (FEBU), Kinder- und Jugendurologie (FEAPU)

MSc (Molekularbiologie, Universität York/Großbritannien)


Professor Dr. Dr. med. habil. Peter Rubenwolf, MSc

  • Facharzt für Urologie und Kinderurologie

Nach dem Studium der Humanmedizin und der Promotion an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg war ich zunächst in der Schweiz am Kantonsspital Glarus und anschließend an der Urologischen Universitätsklinik Würzburg bei Professor Dr. H. Riedmiller tätig. Während dieser Zeit lernte ich das gesamte Spektrum der operativen Urologie einschließlich Nierentransplantation und Kinderurologie kennen. Ich bin seit 2005 Fellow of the European Board of Urology (Europäischer Facharzt für Urologie). 2006 ging ich als Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft zu Frau Professor Jennifer Southgate an die Jack Birch Unit for Molecular Carcinogenesis der Universität York, England. Nach meiner Rückkehr aus Großbritannien habe ich ein 3 jähriges Fellowship an der Klinik St. Hedwig in Regensburg bei dem renommierten Kinderurologen Professor Dr. Wolfgang Rösch absolviert und bin seit Mai 2012 Fellow of the European Academy of Pediatric Urology (Europäische Zusatzqualifikation für Kinder- und Jugendurologie). Mit dem Ziel einer weiteren Vertiefung meines operativen Spektrums sowie der Habilitation war ich bis 2014 an der Universitätsmedizin Mainz bei Professor Dr. Raimund Stein und Prof. Dr. J.W. Thüroff oberärztlich tätig. Mein operativer Schwerpunkt ist die die plastisch-rekonstruktive Chirurgie der ableitenden Harnwege und des Genitales sowie die Kinderurologie. Ich habilitierte mich 2014 und erhielt im gleichen Jahr die Lehrbefugnis für das Fach Urologie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Seit meiner Umhabilitation im Jahr 2017 bin ich Teil des Lehrkörpers der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. 2018 wurde ich zum apl. Professor des Fachbereichs Medizin der Universität Frankfurt ernannt. 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.vitalicum-urologie.de


Meine Behandlungsschwerpunkte

Hier erfahren Sie die Schwerpunkte, die sich im Laufe meiner langjährigen ärztlichen Tätigkeit entwickelt haben. Neben Früherkennung, Behandlung und Nachsorge urologischer Tumorerkrankungen (Prostata-, Nieren, Harnblasen- und Hodentumoren) widme ich mich im Wesentlichen den hier genannten Gebieten.

 

 

  • Tumorfrüherkennung und Vorsorge für Mann und Frau

  • Vasektomie/Ambulantes Operieren

  • Kinder- und Jugendurologie


    • Tumorfrüherkennung und Vorsorge für Mann und Frau

      Prävention, Krebsfrüherkennung, Vorsorge, Screening – eine Reihe von Begriffen. Aber eines haben diese Konzepten gemeinsam: nicht erst handeln, wenn eine Erkrankung schon fortgeschritten ist, Symptome verursacht und möglicherweise nicht mehr geheilt werden kann. Ab dem mittleren Lebensalter nehmen urologische Probleme und Erkrankungen bei Mann und Frau deutlich zu. Das Prostatakarzinom beispielsweise zählt inzwischen zu den häufigsten bösartigen Tumoren des Mannes. Allein im letzten Jahr sind in Deutschland mehr als 60.000 Mäner an diesem Tumor erkrankt. Urologische Erkrankungen sind jedoch keineswegs nur auf ältere Patienten und das männliche Geschlecht beschränkt. So sind Hodentumoren die häufigsten bösartigen Erkrankungen junger Männer zwischen 18 und 35 Jahren. Neben Tumoren der Harnblase und der Nieren sind beim weiblichen Geschlecht insbesondere Funktionsstörungen des unteren Harntraktes wie die überaktive Blase, Harninkontinenz sowie Harnwegsinfekte häufige Phänomene. 

      Bei der präventiven Medizin geht es weniger um Gesundheitsökonomie oder Volksgesundheit, sondern um Ihr individuelles Krankheitsrisiko. Wenn Sie sich für das Konzept der Vorsorge interessieren, dann sollten Sie folgende Gesichtspunkte bedenken: Vorsorgeuntersuchungen sollten bereits in jungen Jahren beginnen, regelmäßig durchgeführt werden und einem ganzheitlichen Ansatz folgen. 

    • Vasektomie/Ambulantes Operieren

      Ambulante Eingriffe führe ich am Operationszentrum der Rot-Kreuz-Kliniken Frankfurt durch. Zum ambulant-operativen Schwerpunkt  gehören vor allem Eingriffe am äußeren Genitale und endoskopische Operationen, u.a. Botulinumtoxininjektionen bei überaktiver Blase. Einen besonderen Stellenwert nimmt die männliche Sterilisation (Vasektomie) ein, die ich in örtlicher Betäubung oder in Kurznarkose durchführe. Ich bin Mitglied der Frankfurter Vasektomie-Experten, der Gruppe mit der größten Serie von Eingriffen dieser Art in Rhein-Main-Gebiet. Gerne informiere ich Sie in einem persönlichen Gespräch über die Vasektomie und unsere Ergebnisse.

    • Kinder- und Jugendurologie

      Für Ihre Liebsten braucht es ausgewiesene Expertise, denn Kinder sind keine „kleinen Erwachsenen“. Die Grundlage meiner kinderurologischen Philosophie ist es, Ihre Kinder in ihrer Persönlichkeit ernst zu nehmen und gleichzeitig einen angstfreien Raum zu schaffen.

      Die Erkennung und Behandlung urologischer Probleme bei Säuglingen, Kleinkindern und Jungendlichen erfordert nicht nur sehr viel Erfahrung, sondern Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen. Ich habe an 2 der renommiertesten kinderurologischen Kliniken Deutschlands, der St. Hedwigklinik in Regensburg und der Universitätsmedizin Mainz, Kinderurologie praktiziert, bin Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Kinderurologie und Europäischer Facharzt für Kinderurologie (FEAPU). Während meiner Klinikstätigkeit habe ich Hunderte von Operationen am Genitale und den ableitenden Harnwegen bei Kindern vom Neugeborenen- bis in das Erwachsenenalter eigenständig durchgeführt. Ich war vor meiner Niederlassung in Frankfurt als Stellvertreter von Professor Raimund Stein an der Abteilung Kinderurologie der Universitätsmedizin Mainz oberärztlich tätig, habe in internationalen Fachzeitschriften auf kinderurologischem Fachgebiet publiziert und bin nach wie vor an Forschungsprojekten der Universitäten Regensburg, Mainz und York (England) aktiv beteiligt. 

    Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
    Vitalicum Facharztzentrum am Opernplatz


Mein weiteres Leistungsspektrum

Neben den genannten persönlichen Schwerpunkten bieten wir in unserem Praxisnetzwerk UROGATE mit wenigen Ausnahmen das gesamte Spektrum der konservativen und operativen Urologie an. Auf dieser Seite informiere ich Sie über unser komplettes Leistungsangebot.

Wenn Sie sich für weitere Details interessieren, stehe ich Ihnen gerne in meiner Sprechstunde zur Verfügung.

  • Allgemeine Urologie und Tumorfrüherkennung

  • Ambulante Eingriffe

  • Extrakorporale Stosswellentherapie

  • Urologische Tumorerkrankungen (Uroonkologie)


    • Allgemeine Urologie und Tumorfrüherkennung

      Die Urologie ist ein Teilgebiet der operativen Medizin. Sie beschäftigt sich mit den harnbildenden und harnableitenden Organen, also den Nieren, der Harnblase, den Harnleitern und der Harnröhre. Urologen behandeln außerdem auch Krankheiten der Geschlechtsorgane des Mannes, also Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenblasen, Penis, sowie der Prostata und decken damit Bereiche der Andrologie („Männerheilkunde“) ab. Es gibt vielfältige Überschneidungen zur Nephrologie, Gynäkologie, Neurologie, Onkologie und Chirurgie. 

    • Ambulante Eingriffe

      • Vasektomie (Durchtrennung der Samenleiter zur dauerhaften Sterilisation des Mannes)
      • Spermatozelektomie (Beseitigung von Nebenhodenzysten)
      • Frenulotomie (Durchtrennung des Vorhautbändchens)
      • Varikozelenligatur (Durchtrennung von Hodenkrampfadern)
      • Zirkumzision (Beschneidung) bei Vorhautverengung oder chronischen Entzündungen
      • Hydrozelektomie (Beseitigung von Wasserbrüchen des Hodens)
    • Extrakorporale Stosswellentherapie

      Aufgrund ihrer Wirkungsweise und der überzeugenden Ergebnisse hat die ESWT  einen festen Platz im therapeutischen Spektrum der erektilen Dysfunktion(Impotenzbehandlung) gefunden.

      Nicht weniger positiv sind die Erfahrungen mit der Stoßwellenbehandlung bei schmerzhaften Penisplaquebildungen (Induratio penis plastica) sowie bei der chronischen Prostatitis/Beckenschmerzsyndrom, wenn alle verfügbaren medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten zu keiner Besserung führen.

      Wir führen die ESWT am Standort Hochstrasse mit einem Gerät der neuesten Generation durch. 

    • Urologische Tumorerkrankungen (Uroonkologie)

      Die Diagnostik, Behandlung und Nachsorge von Urologischen Tumoren (Prostata-, Harnblasen-, Nierenzell-, Hoden- und Peniskarzinome) gehört zu den Schwerpunkten unserer Praxen. Wir verfügen über langjährige, umfangreiche Erfahrungen mit sämtlichen Formen der konservativen und operativen Tumorbehandlung in allen Phasen der Erkrankungen.

      Seit Juni 2016 bieten wir mit der sogenannten MRT-3D-TRUS Fusionsbiopsie eine individelle, gezielte Gewebeentnahme aus der Prostata bei Verdacht auf einen bösartigen Prostatatumor an. Durch diese, dem allerneuesten Stand der klinischen Forschung entsprechende, Methode ist der ungezielten Probeentnahmen aus 12 oder mehr Arealen des Organs deutlich überlegen. Die MRT-3D-TRUS-Fusionsbiopsie muß schon heute als ein Meilenstein in der Erkennung und Behandlung des Prostatakrebes gewerten werden. Durch die Optimierung der Bildgebung und zielgenaue Gewebeentnahmen ist es im Vergleich zur Standardmethode möglich, relevante, behandlungsbedürftige Tumoren ("intermediate und high-risk") von weniger relevanten ("low-risk"), unter Umständen nur beobachtungwürdigen Tumoren besser zu unterscheiden. 

      Darüber hinaus haben wir auf dem Gebiet urologischer Tumoren intensiv wissenschaftlich gearbeitet und zahlreiche Artikel in renommierten Fachzeitschriften publiziert. Wir behandeln

      • Organbegrenzte, lokal fortgeschrittene und metastasierte Prostatakarzinome
      • Oberflächliche und in die Tiefe der Harnblasenmuskulatur wachsende Tumore der Blasenschleimhaut
    • Sexuelle Funktionsstörungen

      Das Recht auf sexuelle Gesundheit jedes Menschen wurde 1974 von der WHO definiert. Studienergebnisse aus Deutschland, Österreich und den USA legen allerdings nahe, dass etwa jeder zweite Mann zwischen dem 40. und 70. Lebensjahr an Störungen seiner Sexualität (sexueller Dysfunktion) leidet. Die Ursachen sind vielfältig – körperlich wie psychisch. Da sich in den letzten Jahren die therapeutischen Möglichkeiten deutlich erweitert haben, können inzwischen viele sexuelle Funktionsstörungen erfolgreich behandelt werden.

    • Unerfüllter Kinderwunsch

      Etwa 15% der Paare in Deutschland bleiben ungewollt kinderlos, bei bis zu 50% liegt die Ursache beim Mann. Hier gilt es, durch ausführliche Erhebung der Krankengeschichte, körperliche Untersuchung, Ultraschalldiagnostik, hormonelle Abklärung und Bestimmung der Samenqualität Ursachen zu identifizieren und – meistens in Zusammenarbeit mit Kinderwunschzentren - eine entsprechende Behandlung einzuleiten. Eine alleinige Bewertung des Spermiogramms (Samenanalyse) ist ungeeignet, die komplexen Zusammenhänge und Ursachen der männlichen Infertilität (unerfüllter Kinderwunsch) zu erkennen und zu behandeln.

    • Diagnostik und Behandlung von Störungen der Harnblasenfunktion (LUTS, Lower Urinary Tract Symptoms)

        • bei gutartiger Vergrößerung der Prostata (BPH, benigne Prostatahyperplasie)
        • bei Harnröhrenverengung (Harnröhrenstriktur)
        • bei Reizblase (OAB, Overactive Bladder, überaktive Harnblase)
        • bei neurologischen Erkrankungen (angeborene Fehlbildungen des Harntraktes, der Wirbelsäule, Parkinson-Erkrankung, Multiple Sklerose)
        • bei Tumorerkrankungen der Prostata und der Harnblase
      • Im Juni 2015 habe ich ich mein diagnostisches Spektrum um urodynamische Untersuchungen (moderne, computergestützte Abklärung von Blasenfunktionsstörungen) und die Injektion von Botulinumtoxin-A in die Muskulatur der Harnblase bei überaktiver Blase erweitert. Es handelt sich dabei um ein sehr effektives, modernes Verfahren bei überaktiver Blase oder neurogenen Blasenfunktionsstörungen, die auf eine medikamentöse Standardtherapie nicht ansprechen oder wenn die medikamentöse Standardtherapie aufgrund von Nebenwirkungen nicht vertragen wird.
    • Hormonelle Störungen beim Mann

      Hormonstörungen beim Mann können in jedem Alter Ursache für Krankheitsbilder sein, vom verzögerten Pubertätseintritt bis hin zum behandlungswürdigen Testosteronmangel im Alter. Nach einer exakten hormonellen Abklärung und körperlichen Untersuchung stehen für die Betroffenen effektive Therapieoptionen zur Verfügung.

    • Männermedizin

      Männer sterben früher und haben häufiger Krebserkrankungen als Frauen. Während Frauen grundsätzlich gesundheitsbewusster sind und sich durch Kontrazeption (die ‚Pille') und das Kinderkriegen früh an ihre Gynäkologen binden, leben Männer oft riskanter, ungesünder und unkontrollierter. Im Gegensatz zur Frau gibt es beim Mann während des Älterwerdens auch keine abrupten Veränderungen des Hormonhaushalts. Dieser scheinbare Vorteil - das Fehlen der Wechseljahre - ist zugleich die Schwachstelle des Mannes: Denn während sich Frauen rechtzeitig in ärztliche Behandlung begeben und gezielt Krankheiten vorbeugen, entziehen sich viele Männer der ärztlichen Versorgung. So nehmen weniger als 20 Prozent aller Männer die Chance der Krebsfrüherkennung wahr.

    • Zweitmeinung in der Urologie

      Das medizinische Fachwissen verdoppelt sich alle fünf Jahre und wird auch für Experten insgesamt immer komplizierter. Dies gilt sowohl für die verfügbaren diagnostischen Methoden als auch für die verschiedenen Behandlungsformen bei ein und derselben Erkrankung. Gelegentlich führt dies zu einer Verunsicherung der Patienten. Jeder Versicherte hat das Recht, bei Unsicherheiten im Hinblick auf eine vorgeschlagene Therapie einen anderen Arzt aufzusuchen, um sich eine zweite Meinung einzuholen. Dies ist sinnvoll etwa bei schwerwiegenden Krankheiten, langfristigen Behandlungen oder auch bei planbaren operativen Eingriffen. Hier hilft eine zweite ärztliche Meinung dem Patienten, die Chancen und Risiken der vorgeschlagenen Therapie besser einzuschätzen. Bei Operationen können beispielsweise Nerven und Gefäße geschädigt werden oder Narben und Verwachsungen auftreten. Bei einer medikamentösen Therapie können unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. 

    Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
    Vitalicum Facharztzentrum am Opernplatz


Vitalicum - Privatärztliche Facharztmedizin

Vitalicum ist eine privatärztliche, interdisziplinäre Facharztpraxis die sich auf die qualitativ hochwertige medizinische Versorgung in den Fachgebieten Allgemeinmedizin, Dermatologie, Gynäkologie und Urologie spezialisiert hat. Im Vitalicum wird die Versorgung ohne Ausnahme von erfahrenen und hochkompetenten Ärzten der einzelnen Fachrichtung geleistet. Kurzfristige Terminvergabe, weit gefasste Praxisöffnungszeiten, individuelle Betreuung und keine Wartezeiten sind neben der hochwertigen medizinischen Versorgung weitere Qualitätsmerkmale die unsere Arbeit auszeichnen.

Neben der medizinischen Versorgung in den aufgezeigten Facharztgebieten haben wir uns insbesondere auf Vorsorgeuntersuchungen spezialisiert. Ein besonderer Vorteil für Sie ist die Möglichkeit der "Kombinierten Vorsorgeuntersuchung" durch Spezialisten der verschiedenen Disziplinen.

jameda Siegel

Prof. Dr. Rubenwolf gehört in diesen Kategorien zu den TOP5

Ärzte

in Frankfurt • 01/2020

Urologen

in Frankfurt • 01/2020

Die jameda Siegel werden halbjährlich an die am besten bewerteten Ärzte und Heilberufler je Fachgebiet und je Stadt vergeben. Wir orientieren uns hier ausschließlich an den Patientenmeinungen, d.h.:

- Durchschnittsnoten
- Anzahl an Bewertungen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (182)

Gesamtnote

1,0
1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,2

Wartezeit Termin

1,1

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,1

Betreuung

1,8

Entertainment

1,1

alternative Heilmethoden

1,3

Kinderfreundlichkeit

1,1

Barrierefreiheit

1,2

Praxisausstattung

1,1

Telefonische Erreichbarkeit

2,2

Parkmöglichkeiten

1,1

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

bietet alternat. Heilmethoden
kurze Wartezeit in Praxis
telefonisch gut erreichbar

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
147
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 06.03.2020, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Arztbewertung Prof. Dr med. Peter Rubenwolf

Herr Rubenwolf ist ein sehr guter Arzt. Jeder Schritt wird erklärt und besprochen.

Er nimmt sich Zeit für seine Patienten.

Bewertung vom 26.02.2020, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Nach wie vor volle Zufriedenheit

Ich bin nach wie vor von den Behandlungen, Gesprächen, Hinweisen sehr zufrieden.

Sehr zügige Terminvergabe, zügige Ergebnisse. Alles bestens.

Bewertung vom 24.02.2020, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Sehr ruhige und umfassende Beratung

Hat sich viel Zeit genommen und auch erklärt was er gerade tut und was man z.Bsp. auf dem Ultraschall sieht. Hat als vertrauensbildende Maßnahme hervorragend funktioniert!

Bewertung vom 17.01.2020, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Vorsorgeuntersuchung - Professionell, sympathisch, zuverlässig

Herr Prof. Dr. Rubenwolfist ein geduldiger, freundlicher und fachkompetenter Arzt mit sehr gewissenhaft arbeitendem Personal. Die Untersuchungen sind gründlich und professionell. Er klärt seine Patienten während der Untersuchung immer sehr ruhig über alle Handlungen, Ergebnisse und etwaige notwendige Maßnahmen auf. Bei der anschließenden Beratung mit nochmaliger Zusammenfassung der Untersuchung ist er offen für alle Fragen. Ich fühle mich hier absolut gut aufgehoben.

Bewertung vom 06.01.2020, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Uneingeschränkte Weiterempfehlung

Ich bin zwar erst seit gut einem Jahr Patient bei Prof. Rubenwolf, kann die Praxis aber schon jetzt nur weiterempfehlen. Prof. R. macht sich Gedanken um jeden Einzelfall, erklärt und unternimmt wohlabgewogene Behandlungsschritte, die immer nachvollziehbar sind und durch ausführliche Befunde untermauert werden. Hervorhebenswert ist auch der gut organisierte Ablauf in der Praxis So kommt es, dass man sich gut aufgehoben fühlt, gerade bei dem speziellen Thema „Männergesundheit“.

Weitere Informationen

100%Weiterempfehlung
4Kollegenempfehlungen
51.694Profilaufrufe
15.03.2020Letzte Aktualisierung

Weitere Behandlungsgebiete in Frankfurt

Passende Artikel unserer jameda-Kunden