Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
33.575 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Universitätsklinikum Frankfurt Klinik für Augenheilkunde

Fachabteilung, Augen-Klinik

069/6301-5187

Universitätsklinikum Frankfurt Klinik für Augenheilkunde

Fachabteilung, Augen-Klinik

Öffnungszeiten

Adresse

Theodor-Stern-Kai 760596 Frankfurt
Arzt-Info
Universitätsklinikum Frankfurt Klinik für Augenheilkunde -Sind Sie hier beschäftigt?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde und profitieren Sie von unserem Corona-Impf- und Test-Management. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit

  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Note 4,1

4,1

Gesamtnote

4,1

Behandlung

4,1

Aufklärung

4,5

Vertrauensverhältnis

4,2

Freundlichkeit Ärzte

3,7

Pflegepersonal

Optionale Noten

4,1

Wartezeit Neuaufnahme

5,4

Zimmerausstattung

5,7

Essen

4,0

Hygiene

3,3

Besuchszeiten

3,9

Atmosphäre

4,3

Klinik-Cafeteria

6,0

Einkaufsmöglichkeiten

6,0

Kinderfreundlichkeit

6,0

Unterhaltungsmöglichkeiten

4,6

Innenbereich

3,5

Außenbereich

3,1

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (50)

Alle17
Note 1
4
Note 2
0
Note 3
1
Note 4
4
Note 5
6
Note 6
2
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
26.02.2021
5,6

Katastrophale organisation

Gott sei Dank habe ich mich in einer anderen Uniklinik behandeln und operieren lassen. In der Frankfurter Uniklinik Auge weiß der eine artzt nicht was der andere macht. Eine Ultraschall Untersuchung dauerte 6 Stunden ab Check in bis abschlussgesprach. Nachher wurden mir zwei Rezepte ausgehändigt ohne Stempel und artztname Apotheke hat Probleme mit der Einlösung jetzt muß ich wieder in die Klinik des Grauens und die Rezepte vervollständigen lassen.

26.08.2020 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
1,0

Top Klinik -sehr gutes Ergebnis

Ich frage mich echt wie hier manche Bewertungen zustande kommen... ich wurde von meiner Augenärztin zu Prof. Kohnen geschickt, da ich den Wunsch nach Brillen/Kontaktlinsenfreiheit hatte. Die Augenklinik hat sich sehr schnell bei mir gemeldet für einen Termin für die Vorsorge Untersuchung. Diesen bekam ich innerhalb von 3 Wochen. Man bekommt im Vorhinein gesagt, dass dies schon ca.400€ kostet und man warten muss, da getropft wird. Finde ich in Ordnung, es sind keine versteckten Kosten.

Die Vorsorge Untersuchung lief sehr flott ab. Wartezeit gleich Null. Ich hatte das Gefühl es wurde alles vermessen, was nur ging. Das Abschlussgespräch war dann mit Prof Kohnen und er sagt mir, dass er mir empfiehlt eine künstliche Linse (ICL) einsetzen zu lassen, da für Lasern die Hornhautdicke sehr dünn ist. Allerdings sagte er mir offen und ehrlich, dass ich auch gern woanders hingehen könne, denn es gibt bestimmt Operateure die sowas Lasern (hatte -9 und -11,5 mit Hornhautverkrümmung), aber er lasert mich nicht, dazu ist das Risiko zu hoch. Gesagt getan, ich entschied mich für die Linse. 6 Wochen später waren dann meine OP Termine an zwei verschiedenen Tagen. Die OPs verliefen komplikationslos und wehgetan hat gar nichts (man bekommt alles mit). Wartezeit war wieder gleich null. Man hat bei Prof. Kohnen ein sehr gutes Gefühl, auch wenn er kein Mann der großen Worte ist. Er arbeitet sehr ruhig und professionell und 100%ig. Das OP Team war auch sehr freundlich und hat mir die Ängste genommen. Die OP war ambulant, und nach 2-3 Stunden durfte ich jeweils wieder nach Hause. Am nächsten Tag jeweils Nachsorge Untersuchung beim eigenen Augenarzt (Ginge aber auch in der Klinik) und ich habe ein hervorragendes Ergebnis. Keine Rötung, keine Halos und nach 2 Tagen schon 95% Sehstärke. Was will ich mehr? Ich bin begeistert und würde es jederzeit wieder machen und ich bin selbstzahler gewesen und gesetzlich versichert. Einziger Manko: Das Gebäude sieht etwas renovierungsbedürftig aus.

19.08.2020 • Alter: 30 bis 50
1,2

Sehr positive Erfahrung

Meine Erfahrung mit der augenärztlichen Ambulanz ist rundum positiv.

Die mich behandelnde Ärztin empfand ich als sehr kompetent, empathisch und sorgfältig.

Mir ist die gute Zusammenarbeit des Ärzteteams aufgefallen.

Das Pflegepersonal ist herzlich, jeder gibt sein Bestes.

Dafür habe ich eine relativ lange Wartezeit bei der Aufnahme gern in Kauf genommen.

17.07.2020 • Alter: über 50
5,0

Augen-OP sehr gut der Rest Katastrophe

Mein Mann wurde vor ca. einem Jahr am grauen Star operiert. Dies verlief auch sehr gut. Nachdem unser Augenarzt aber gemeint hat, dass er besser sehen müsste schickte er ihn wieder in die Klinik, da er einen Verdacht auf eine bestimmte Augenkrankheit hatte.

In der Klinik wurde eine Farbuntersuchung durchgeführt, da hieß es diese Augenkrankheit wäre es nicht. Es wäre etwas anderes und es müsste irgendwann ein Medikament ins Auge gebracht werden. Es wurden erst mal Augentropfen verschrieben. Also ein neuer Termin zur Untersuchung. Das war Katastrophe, der Assistenzarzt oder was das auch immer war hatte uns immer wieder gesagt es dauert noch ca. 4 Stunden er sagte es wären noch 2 Patienten vor uns. Als er dann nach fünf Stunden den dritten Patienten aufgerufen hat, habe ich gefragt was nun mit meinem Mann ist, da sagte er, er hätte die Akte von Meinem Mann gar nicht. Die hätte eine Kollegin, da sind wir uns ziemlich verar...vorgekommen. Dazu kommt, dass mein Mann im Rollstuhl sitzt und hat eine Aphasie hat.

Nun waren wir wieder da. Es wird ja zuerst der Sehtest gemacht, da hat uns ein Herr mit langen grauen Haaren und langem grauen Bart bedient. Ihm hatte ich gesagt, dass mein Mann eine Aphasie hat und die Zahlen nicht genau sagen kann, dass hat ihn nicht interessiert. Er sollte sein rechtes Auge zu halten, obwohl bekannt ist, dass er rechts blind ist. Mein Mann ist dann kurzzeitig ausgerastet und dieser Herr hat ihn dann als dement bezeichnet. Wir sind dann nach einem Gespräch mit der Chefin zu einer Ärztin gekommen. Diese schickte uns jetzt zu unserem Augenarzt zurück, der soll entscheiden wann mein Mann operiert werden soll. Ich habe jetzt die Kurzfassung gewählt.

09.04.2020 • Alter: unter 30
5,0

Unfreundlich und arrogant

Zuerst einmal muss man sich bewusst sein, dass Wartezeiten sich bis zu vier fünf Stunden hinziehen können, was ich in anderen Krankenhäusern so noch nie hatte. Aber dazu muss man sagen, am Telefon bekommt man schon gesagt, viel Zeit und Geduld mitzubringen, also mir Vorwarnung.

Krankenschwestern und Arzthelfer sind alle supernett und liebenswürdig, sie behandeln Patienten wie Menschen und zeigen Respekt.

Da bei mir ein Farbstoff eingespritzt werden musste, wurde mir eine Kanüle in der Ellenboge verlegt, damit später beim Fotografieren der Netzhaut eventuelle Flüssigkeitaustritte deutlich zu sehen sind. Soweit alles gut.

Nun hat sich der nette junge Arzt oder vielleicht auch Student, beim Abschrauben der Kappe von der Kanüle lautstark beschwert warum denn so fest zugeschraubt wird, und dann nach spritzen des Farbstoffes dementsprechend sehr locker wieder zugeschraubt, was dazu führte, dass ich mein ganzes Blut und restliche Farbstoffe schön auf dem Boden der Klinik verteilt habe.

Die Krankenschwestern auf der Station haben mir aber dann geholfen.

Nach fast vier Stunden Warten kam dann endlich der Chefarzt, Dr. Frank Koch.

Jetzt kommt der Knaller:

Der Arzt schaut sich die Bilder auf dem Computer an und spricht AUßSCHLIEßLICH NUR mit seiner Assistentin. Ich als Patient saß daneben und habe mich wie unsichtbar gefühlt, und dazu wurde ich auch noch in der 3. Person angespochen, als wäre ich taub oder nicht von der Welt! Das ist doch totaler Mist, unfassbar arrogant!!!

Obendrauf kommt auch noch, dass er der Meinung ist, ich wurde fehldiagnostiziert, jedoch machte er keinerlei Anstand mir seine Argumente zu nennen oder gar zu erklären.

Vier stunden warten für zwei Minuten Unsichtbarkeit. Dann wurde mir Tropfen verschrieben ohne jegliche Erklärung wofür sie sind und was sie bewirken sollen, nur dass ich nach zwei Monaten wieder kommen soll. Auf Fragen wurde ich mit nur zwei, drei Sätzen abgewimmelt!

Der Arzt ist die Zeit wirklich nicht wert. Nicht empfehlenswert!

Weitere Informationen

Weiterempfehlung21%
Profilaufrufe33.575
Letzte Aktualisierung07.03.2017

Garantierter Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns höchste Priorität.

Laut Stiftung Warentest gehört unsere Online-Terminvergabe in der Kategorie „Basisschutz persönlicher Daten“ zu den Siegern (Note 1,9). jameda ist „ideal für die Suche nach neuen Ärzten“. (test 1/2021)

Für unsere Videosprechstunde bestätigt uns das Datenschutz-Zertifikat nach ips höchste Anforderungen an Daten- und Verbraucherschutz.

Selbstverständlich halten wir uns bei allen unseren Services strikt an die Vorgaben der EU-Datenschutz­grund­verordnung (DSGVO).