Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
7.866 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Klinikum Fürth Frauenklinik Nathanstift

Fachabteilung, Gynäkologie

0911/7580-0

Klinikum Fürth Frauenklinik Nathanstift

Fachabteilung, Gynäkologie

Öffnungszeiten

Adresse

Jakob-Henle-Str. 190766 Fürth
Arzt-Info
Klinikum Fürth Frauenklinik Nathanstift -Sind Sie hier beschäftigt?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde und profitieren Sie von unserem Corona-Impf- und Test-Management. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit

  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Note 2,7

2,7

Gesamtnote

2,6

Behandlung

3,1

Aufklärung

2,7

Vertrauensverhältnis

2,7

Freundlichkeit Ärzte

2,1

Pflegepersonal

Optionale Noten

2,3

Wartezeit Neuaufnahme

2,0

Zimmerausstattung

2,2

Essen

1,8

Hygiene

2,0

Besuchszeiten

2,7

Atmosphäre

2,5

Klinik-Cafeteria

4,5

Einkaufsmöglichkeiten

2,0

Kinderfreundlichkeit

3,3

Unterhaltungsmöglichkeiten

2,0

Innenbereich

1,8

Außenbereich

2,4

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (14)

Alle7
Note 1
4
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
2
Note 5
1
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
12.03.2021
1,2

Sehr sehr freundliche Ärzte, Pfleger, Schwestern

Ausgesprochen höfliches Personal, wirklich jeder war sehr nett und hat sich Zeit genommen. Die Ärztin in der vorab Aufklärung hat sich jede Menge Zeit genommen und mit Mitgefühl alle Fragen beantwortet (Fehlgeburt). Ich habe mich jederzeit gut aufgehoben gefühlt und wirklich jeder hat sich Mühe gegeben. Nach der OP wäre es schön gewesen, kurz von einem Gyn zu erfahren wie alles verlaufen ist, das hatte dann aber die sehr nette Schwester übernommen da es keine Komplikationen gab. Danke an alle!

08.03.2020
1,2

Umgang mit traumatischen Erlebnissen wie Fehlgeburten

Die Ärzte waren sehr verständnisvoll und haben sich viel Zeit genommen.Die Pflegerinnen waren größtenteils bemüht jedoch gab es da ein paar die sich Sprüche nicht verkneifen konnten wie "Nun stellen Sie sich mal nicht so an, ist doch erst die 9. SSW". Mein Mann blieb nach der Not-op bis spät abends bei mir.Die Spätschicht war noch sehr verständnisvoll und lieb. Die Nachtschicht jedoch schmiss ihn zu erst raus und kümmerte sich dann nicht mehr um mich obwohl ich wahnsinnige Schmerzen hatte

25.09.2019 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

perfekte Operation mit Da Vinci System

Ärzte und Krankenschwestern sind ausgesprochen freundlich und kompetent. Ich hatte großes Vertrauen und kann diese Abteilung wärmstens weiterempfehlen.

28.06.2018
5,0

Geburt im Klinikum Fürth war absolut traumatisch

Die Geburtshilfe war völlig überlastet, niemand hatte Zeit für uns, es gab insgesamt sehr wenig Unterstützung während der Geburt und wir fühlten uns meist sehr allein. Als besonders schlimm haben wir empfunden, das für uns völlig überraschend und unangekündigt eine Saugglocke zum Einsatz kam (inklusive gewaltsames Fixieren und Dammschnitt), was ich nur als völlig traumatisch beschreiben kann.

25.02.2018 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
1,4

Gynäkologische Onkologie und Frau Dr. Boxler sind sehr empfehlenswert

Wenn man Eierstockkrebs hat, ist die Operation in einem Kompetenzzentrum sehr wichtig. Im Klinikum Fürth leistet Frau Dr. Boxler fachlich und menschlich eine hervorragende Arbeit. Sie ist wirklich hervorzuheben. Frau Dr. Boxler ist sich für nichts zu schade und auch wenn sie einen straffen Terminplan hat, lässt sie sich den Stress nicht anmerken und hat immer ein freundliches Wort auf den Lippen, erkundigt sich nach dem Befinden und nimmt sogar zielsicher Blut ab (wenn der Arzt im Praktikum oder gar Assistenzarzt auf Blindflug ist).

Auch die weiteren Ärzte auf Station sind stets bemüht. Einzelne wenige Ausnahmen gibt es, jedoch kann man hier auch um die Behandlung durch einen anderen Arzt bitten.

Mit dem Herrn Professor war ich allerdings bei seinen wöchentlichen Visiten bedient und froh nicht mehr mit ihm zu tun haben zu müssen. Aber wo Menschen sind menschelt es und nicht jeder kann mit jeden.

Das Pflegepersonal auf der gynäkologischen Onkologie ist durchweg freundlich und nimmt sich Zeit (auch wenn sie manchmal knapp ist wird das in der Regel nicht am Patienten ausgelassen) für die Patienten. Insbesondere auch in Krisensituationen.

Bei Aufnahme ist das Personal um eine kurze Wartezeit bis Zimmerbezug bemüht. Das Bett/Nachttisch im Zimmer sind vorbereitet mit aufgedecktem Bett, Wasserflaschen und Trinkglas einschließlich Serviette, sowie Kopfhörer für die Fernsehbenutzung. Im Schrank befindet sich ein Fach für Wertsachen und wenn man das Zimmer länger verlassen muss (Operation, Intensivstationsaufenthalt) so verwahren die Pflegekräfte die Schlüssel für den Schrank.

Im Rahmen der Chemotherapie ist die „Onkologieschwester“ sehr hervorzuheben. Sie ist menschlich und freundlich, auch gelingt es ihr unter schwierigen Verhältnissen den Port jederzeit zügig und treffsicher anzustechen und stellt damit den ein oder anderen Arzt in den Schatten.

Die Station ist so gemütlich wie nur möglich für ein Krankenhaus (Sessel, Bilder) eingerichtet.

Ich war sehr zufrieden!!!

Weitere Informationen

Weiterempfehlung56%
Profilaufrufe7.866
Letzte Aktualisierung24.10.2019