Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
6.472 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Dalberg Klinik AG

Klinik, Orthopädie, Allgemeinchirurgie

0661/9753-200

Dalberg Klinik AG

Klinik, Orthopädie, Allgemeinchirurgie

DankeDalberg Klinik AG!

Aktion
Danke sagen

Öffnungszeiten

Adresse

Dalbergstr. 536037 Fulda
Arzt-Info
Dalberg Klinik AG -Sind Sie hier beschäftigt?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde. Stellen Sie sich mit mehr Details vor:

  • Bilder
  • Ausführliche Beschreibungen
  • Hinterlegen Sie Ihre eigene Website
Ja, mehr Infos

Note 3,6

3,6

Gesamtnote

4,7

Behandlung

3,9

Aufklärung

3,7

Vertrauensverhältnis

2,6

Freundlichkeit Ärzte

3,0

Pflegepersonal

Optionale Noten

3,2

Wartezeit Neuaufnahme

2,8

Zimmerausstattung

2,7

Essen

2,4

Hygiene

2,3

Besuchszeiten

2,8

Atmosphäre

6,0

Klinik-Cafeteria

4,5

Einkaufsmöglichkeiten

2,5

Kinderfreundlichkeit

3,3

Unterhaltungsmöglichkeiten

2,3

Innenbereich

3,3

Außenbereich

2,3

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (11)

Alle7
Note 1
1
Note 2
0
Note 3
3
Note 4
2
Note 5
1
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
25.06.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
4,2
4,2

"Springfinger" OP ging am Ziel vorbei. Springfinger nicht behoben

Am 18.05.2020 Hatte ich einen relativ harmlosen Eingriff an der Linken Hand, dort der Mittelfinger. Ein sogenannter Springfinger. Ungewöhnlich war, dass das Vorgespräch nach dem Narkosegespräch kam und das Gespräch nicht mit dem Operatör statt fand, auch nach der OP kein Gespräch über das was bei der OP eigentlich gemacht wurde, auf dir Frage ob der Arzt noch kommt, wurde ich doch recht unfreundlich darauf hingewiesen das er wohl schon da war, nur ich hab es nicht gemerkt?! Jetzt 4 Wochen nach der OP habe ich feststellen müssen, das sich an meiner Fingersituation gar nichts geändert hat! Der heutige Besuch in einer anderen Klinik bei einem anderen Fachmann für Hände war das Gesamtergebnis, das die durchgeführte OP gar nicht das beseitigt hat, was eigentlich besprochen wurde, denn der Zustand des Springfingers ist immer noch vorhanden. Stellt sich mir die Frage und auch dem anderen Arzt, was eigentlich operiert wurde? Weil der Schnitt eigentlich an einer ganz anderen Stelle hätte sein müssen. Die Meinung war, vielleicht eine Neue OP Methode, was jetzt bei einer neuen OP herausgefunden werden sollte, und letztendlich der Springfinger behoben wird.

06.02.2020 • gesetzlich versichert
5,0
5,0

Misslungene Schulter-OP, Prothese muss wieder entfernt werden

Nach mehr als 20 Jahren im Rollstuhl konnte ich plötzlich meinen rechten Arm nicht mehr ganz nach oben heben. Eine MRT diagnostizierte eine Verkürzung der Sehne. Der Klinikchef der Dalbergklinik ordnete eine Invasive OP mit 2 kleinen Schnitten an. Als es dann zur OP kam, setzte sich der Chirurg über die Empfehlung seines Vorgesetzten ohne dessen Wissen hinweg und meinte, eine Titan Prothese sei das Richtige. Es war der Fehler meines Lebens, dass ich ihm glaubte und jetzt kann ich meinen rechten Arm überhaupt nicht mehr heben. Nach 6 Monaten habe ich immer noch stärkste Schmerzen wobei die linke Schulter wegen der Überbelastung auch schon schmerzt. Der Chirurg leugnet stets einen Behandlungsfehler, dieser wurde jedoch bei Untersuchungen von 2 unabhängigen Kliniken bestätigt: Es sei eine falsche Prothese implantiert worden und es hätte bei meiner 100%-igen Gehbehindertem mit einhergehender Muskelschwäche überhaupt keine Prothese eingesetzt werden dürfen. Der Professor einer der beiden Kliniken, welche mich untersuchten bestätigte, dass sie schon mehrere Prothesen dieser Art entfernen mussten nachdem sich Menschen mit unsäglichen Schmerzen bei ihm meldeten. Bei mir, mit meiner Krankenvorgeschichte sei es nicht so einfach, denn beim Entfernen dieser Prothese würde ein Trümmerfeld entstehen. Im Sinne einer ordentlichen Reparatur müsste eine Spezialprothese angefertigt werden. Außerdem müsse ein Stück des Oberarmknochens entfernt und durch ein Titanrohr ersetzt werden. Ich empfehle jedem, der in dieser Klinik an einer komplizierten Sache operiert werden soll, sich vorher zu vergewissern, wie viel OP’s dieser Art in der Klinik durchgeführt wurden. Man sollte sich auch im Internet über die gesetzlich vorgeschriebenen Mindestmengen an OP’s informieren.

12.01.2020
3,6
3,6

Katastrophale Nachbetreuung, der Assistent der bei der OP assistiert haben sollO

Ich kann nur warnen sich hier in Behandlung zu geben. Es wurde nicht erkannt,dass das Gelenk sich nach 3monaten gelockert hat. Es wurden auch diesbezüglich keine Untersuchungen gemacht. Müsste im Herbst nochmal das Kniegelenk getauscht bekommen, jedoch in einer anderen Einrichtung.

16.08.2018 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
4,0
4,0

Ambulante Untersuchung

Personal sehr nett und zuvorkommend, eigentlich war auch der Arzt für mich vertrauenswürdig. War nicht mein erster Termin in der Klinik. Diesmal Wartezeit relativ lange, incl. Röntgen 2 Stunden.

Schulter links wurde geröntgt, Befund: OP nötig, keine alternative Behandlung mehr möglich.

Dieser Befund erwies sich bei Einholen einer 2. Meinung als falsch. Schulter ist in Ordnung, Schulterspezialist hat das per Ultraschall gemacht. Ergebnis eines Weiteren Röntgen: 3 Bandscheibenvorfälle in der Halswirbelsäule.

Stellt sich mir als Laie schon die Frage: wie kann das passieren? Zu wenig Zeit zum Zuhören der Schilderung des Patienten?

Ich bin einfach nur froh, das ich auf mein Bauchgefühl gehört habe und einen weiteren Orthopäden aufgesucht habe.

25.04.2018
1,2
1,2

Sehr nette Ärzte und sehr kompetent

Kann ich nur empfehlen auch meine Athroskope war super

Weitere Informationen

Weiterempfehlung22%
Profilaufrufe6.472
Letzte Aktualisierung24.08.2016