Die Operation des Grauen Stars mit dem Femtosekundenlaser

Prof. Dr. Jacobi

von
verfasst am

© IngaIvanova_iStockDer Femtosekundenlaser revolutioniert die Behandlung des Grauen Stars (© IngaIvanova_iStock)Die weltweit am häufigsten durchgeführte Operation ist mit etwa 19 Millionen Eingriffen jährlich die Behandlung des Grauen Stars (medizinisch Katarakt). Diese altersbedingte Trübung der Augenlinse wird immer häufiger diagnostiziert, da die Anzahl der über 65-Jährigen global kontinuierlich steigt und die Erkrankung in den meisten Fällen im höheren Alter auftritt.

Der Femtosekundenlaser als technische Innovation

Zur Behandlung des Grauen Stars wird die Hornhaut des Auges geöffnet, die eingetrübte Augenlinse zerteilt sowie abgesaugt und durch eine Kunstlinse ersetzt. Wesentliche Operationsschritte, die der Chirurg ansonsten manuell ausführt, werden von einem Femtosekundenlaser durch computergesteuerte Technik übernommen. Ein Femtosekundenlaser arbeitet mit Lichtimpulsen, die in einer Zeitspanne von Femtosekunden ausgesendet werden. Eine Femtosekunde entspricht ausgeschrieben 0,000 000 000 000 001 Sekunden. In diesem unvorstellbar kurzen Zeitraum wird bei sehr starker Bündelung des Lichtes zu einem extrem kleinen Punkt eine minimale Energiemenge eingesetzt, was eine standardisierte ultra-feine Schnitttiefe mit höchster Präzision zulässt. Diese maximale technische Genauigkeit bietet sich für den Einsatz des Femtosekundenlasers in der Augenmedizin an, wo per se im kleinen Bereich höchst präzise gearbeitet werden muss.

Vorgehen bei der Behandlung mit dem Femtolaser

Bei einer Katarakt-Operation mit Femtosekundenlaser wird die Hornhaut, die die Augenlinse bedeckt, mit einem stufenförmigen Laserschnitt geöffnet. Die nun freiliegende getrübte Linse wird mit einem Laserschnitt geöffnet, anschließend - wiederum mittels Femtolaser - zerteilt und dann abgesaugt. Die neue Kunstlinse kann eingesetzt werden. Die Schnittstelle heilt ohne Wundnaht. Da die Einwirkung auf das Auge durch die beschriebene Technik minimal ist, empfindet der Patient meist bereits am nächsten Tag kaum noch Augenreizungen. Die Operation dauert dank der technischen Möglichkeiten nur wenige Minuten und wird vom Patienten in der Regel als stressarm und schmerzfrei empfunden. Währenddessen verfolgt der Arzt die Bewegungen des Auges anhand einer parallel laufenden optischen Kohärenztomographie, kurz OCT, und rechnet diese in die Schnittführung des Femtosekundenlasers mit ein. Dies bietet dem Operateur maximale Kontrolle und Sicherheit während des Eingriffs.

Sichere und komfortable Behandlung

Die Komplikationsrate bei der Anwendung eines Femtosekundenlasers zur Behandlung des Grauen Stars ist extrem niedrig und in etwa vergleichbar mit der bei einem manuellen Eingriff durch einen sehr erfahrenen Augenchirurgen. Weil diesen Grad an Expertise kaum genügend Augenmediziner erreichen können, um den steigenden Bedarf an Katarakt-Behandlungen durchzuführen, ist der Einsatz des Femtosekundenlasers als medizinische Innovation zu werten, die für den Patienten maximale Sicherheit und großen Komfort während des Eingriffs gewährleistet. Begleitende Problematiken wie eine mögliche Hornhautverkrümmung im Bereich der manuellen Schnittführung oder eine Sehnervschädigung durch einen zeitweise angestiegenen Augeninnendruck während der Linsenzerteilung mittels Ultraschall lassen sich durch den Einsatz der schonenden Methode des Femtosekundenlasers verringern. Während des Eingriffs besteht zusätzlich die Option der Korrektur einer bestehenden Hornhautverkrümmung, eines sogenannten Astigmatismus, durch oberflächliche Laserschnitte in die Hornhaut.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
89

Suchen Sie Augenärzte in Ihrer Nähe?

Ort, PLZ, Stadtteil oder Straße
Interessante Artikel zum Thema „Augenkrankheiten”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (13)


26.09.2017 - 14:28 Uhr

Von meiner Augenärztin erfuhr ich, dass es auch...

von Barbara R.

... eine Gleitsichtlinse gibt. Ich bin kurzsichtig und nach der OP müsste ich statt dessen eine Nachsichtbrille tragen, auch wenn ich dann weit scharf sehe. Und wenn ja, würden mich die Kosten interessieren, die man selbst tragen muss.

04.07.2017 - 12:15 Uhr

Stimmt es, dass nach jeder Femto-Laser-Operation...

von Michael K.

... zusätzlich eine normale Graue-Star-Operation durchgeführt werden muss?

16.04.2017 - 14:13 Uhr

Guten Tag, ich werde am 29.4.in Essen am rechten...

von jürgen

... Auge operiert, wird denn an einen Samstag auch operiert? Mit frl. Gruß Jürgen Z.

12.01.2017 - 18:11 Uhr

In welchen Augenkliniken wird der Graue Star...

von Gottfried F.

... mittels Femtosekundenlaser operiert? Ich suche einen Arzt im Raum Bonn/Bad Godesberg, Neuwied und Andernach. Danke

18.12.2016 - 12:13 Uhr

Behandeln Sie auch einen Stagnus?

von Wilma S.

03.12.2016 - 18:49 Uhr

Im Dezember 2016 ist die erste Augen-OP (Grauer...

von Gerhard P.

... Star) bei mir vorgesehen. Bei der Voruntersuchung wurde ein Loch in der Netzhaut festgestellt. Kann dieser Schaden bei der OP beseitigt werden und wird die Sehkraft trotzdem verbessert? Vielen Dank

Prof. Dr. Jacobi

Antwort vom Autor am 09.12.2016
Prof. Dr. med. Philipp C. Jacobi

Leider kann ich diese Frage, in der zahlreiche medizinische Faktoren berücksichtigt werden müssen, nicht ohne Anamnese und Patientenkontakt beantworten. Ich rate Ihnen, einen Augenchirurg aufzusuchen, der Ihr Anliegen gründlich mit Ihnen erörtet.

29.09.2016 - 20:29 Uhr

Gibt es auch andere Methoden den grauen Star...

von Michael K.

... schonend zu operieren? Was sollte man bevorzugen: Das Femtosekundenlasergerät oder einen erfahrenen Augenarzt?

Prof. Dr. Jacobi

Antwort vom Autor am 09.12.2016
Prof. Dr. med. Philipp C. Jacobi

Idealerweise finden Sie eine Kombination aus beiden. Die OP mit dem Femto-Laser ist die Methode der Wahl und bietet maximale Sicherheit. Es gibt ältere, die aber im Normalfall keine Vorteile gegenüber der moderneren Methode haben.

29.09.2016 - 20:26 Uhr

Vielen Dank für den aufschlussreichen Artikel....

von Michael K.

... Sind die Femtolaserexplosionen im Auge gänzlich unschädlich? Wie viele Explosionen werden bei einer Femtolaseroperation bei grauem Star im Auge ausgelöst? Wie viel Energie wird dabei ins Auge gepumpt? Wenn es Komplikationen dabei gibt, wer ist dann Schuld, das Femtolasergerät oder der Arzt?

Prof. Dr. Jacobi

Antwort vom Autor am 09.12.2016
Prof. Dr. med. Philipp C. Jacobi

Ein invasiver Eingriff kann nie als gänzlich unschädlich bezeichnet werden. Vergleicht man jedoch den Nutzen der OP mit den Konsequenzen eines Verzichts auf diesen Eingriff, ist die Abwägung eindeutig. Denn sie rettet praktisch das Augenlicht der Patienten. Die Anzahl der "Explosionen", also der Lichtimpluse des lasers, ist unvorstellbar hoch, die Energie aber so genau dosiert, das der Impakt auf das Auge als gering zu bezeichnen ist. Eine generelle Schuldfrage bei Komplikationen gibt es nicht. Da muss der Einzelfall betrachtet werden.

16.09.2016 - 18:45 Uhr

Meine Frage: Wird diese neue Femto-Sekundenlaser...

von Stefan G.

... in Mettmann oder Essen durchgeführt und wie hoch ist der Prozentsatz der Komplikationen bzw. der eventuellen Fehlschläge? Mit freundlichen Grüßen, S.G.

Prof. Dr. Jacobi

Antwort vom Autor am 09.12.2016
Prof. Dr. med. Philipp C. Jacobi

Der Komplikationsrate bei der Katarakt-OP ist sehr gering. Eine Arzt-Empfehlung darf ich leider nicht aussprechen. Fragen Sie am bestens bei Praxen gezielt nach, wenn Sie sich für die Methode interssieren.

02.08.2016 - 12:31 Uhr

Hallo, welcher Arzt operiert in Köln/ Bergisch...

von Klaus S.

... Gladbach nach dieser Methode? Danke

Prof. Dr. Jacobi

Antwort vom Autor am 09.12.2016
Prof. Dr. med. Philipp C. Jacobi

Eine Arzt-Empfehlung darf ich leider nicht aussprechen. Fragen Sie am bestens bei Praxen gezielt nach, wenn Sie sich für die Methode interssieren.

27.06.2016 - 16:25 Uhr

Guten Tag, wird die Operationsmethode mit dem...

von Christel S.-P.

... Femto-Sekundenlaser auch in Eitorf, Siegburg oder Bonn durchgeführt und wie hoch sind die Kosten? Vielen Dank!

Prof. Dr. Jacobi

Antwort vom Autor am 09.12.2016
Prof. Dr. med. Philipp C. Jacobi

Eine Arzt-Empfehlung darf ich leider nicht aussprechen. Fragen Sie am bestens bei Praxen gezielt nach, wenn Sie sich für die Methode interssieren. Die vom Patienten zu tragenden Kosten variieren stark durch die Auswahl der Kunstlinsen und der benötigten diagnostischen Verfahren. Erkundigen Sie sich am besten beim Arztbesuch.

15.04.2016 - 17:27 Uhr

Guten Tag und Danke für die...

von Horst B.

... Fragestellungsmöglichkeit hier. Meine Frage: Wird diese neue OP-Möglichkeit in Hilden durchgeführt und wie hoch ist der Prozentsatz der Komplikationen bzw. der eventuellen Fehlschläge? Mit freundlichen Grüßen, H.B.

Prof. Dr. Jacobi

Antwort vom Autor am 09.12.2016
Prof. Dr. med. Philipp C. Jacobi

Eine Arzt-Empfehlung darf ich leider nicht aussprechen. Fragen Sie am bestens bei Praxen gezielt nach, wenn Sie sich für die Methode interssieren. Die Komplikationsrate ist extrem gering. Allerdings ist das Auge durch die OP nicht vor Folgeerkrankungen geschützt.

03.03.2016 - 17:37 Uhr

Bei welchen Ärzten/ Kliniken wird dieses...

von Rolf H.

... OP-Verfahren angewandt? Ich komme aus dem Großraum Stuttgart. Welcher Augenarzt macht ebenfalls die Ultra-Weitwinkeluntersuchung im Raum Stuttgart/ Ludwigsburg?

Prof. Dr. Jacobi

Antwort vom Autor am 09.12.2016
Prof. Dr. med. Philipp C. Jacobi

Eine Arzt-Empfehlung darf ich leider nicht aussprechen. Fragen Sie am bestens bei Praxen gezielt nach, wenn Sie sich für die Methode interssieren.


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon