Eiweiß im Blut - Was tun, wenn zu viel oder zu wenig Eiweiß im Blut ist?

Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil des Blutes! Ein erhöhter oder zu niedriger Spiegel sollte jedoch untersucht werden (© psdesign1 - Fotolia)

Proteine sind Eiweißstoffe, die im Körper gebildet werden und verschiedene Funktionen haben. Das wichtigste Blutprotein ist das Albumin, das in der Leber gebildet und ins Blut abgegeben wird. Es transportiert verschiedene Substanzen im Blut an ihre Bestimmungsorte und bindet Flüssigkeit.

Neben dem Albumin kommen noch weitere Eiweißstoffe im Blut vor:

  • Immunglobuline sind für die Erkennung und Abwehr von Krankheitserregern zuständig
  • Enzyme und Peptidhormone erfüllen wichtige Stoffwechselfunktionen
  • Gerinnungsfaktoren steuern die Blutgerinnung

Alle diese Stoffe bilden das Gesamteiweiß des Blutes.

Welche Bedeutung haben die Eiweißstoffe für die Gesundheit?

Ein Mangel an Albumin fällt häufig dadurch auf, dass nicht mehr genug Flüssigkeit in den Blutgefäßen gebunden werden kann und ins Gewebe übertritt. Das führt zu einer Schwellung des Gewebes (= Bildung von Ödemen) oder einer Wasseransammlung in der Bauchhöhle (= Aszites) führt. Albumin wird deshalb meist zur Abklärung von Ödemen bestimmt.

Bei einem Mangel oder Überschuss der anderen Proteine können wichtige Körperfunktionen gestört sein.

Welche Werte gelten als normal?

Folgende Serum-Referenzwerte gelten als normal:

Neugeborene und Säuglinge

45-75 g/l

Kinder und Erwachsene

65-85 g/l

Allerdings können für das Analysegerät, mit dem Ihre Werte ermittelt wurden, unter Umständen völlig andere Normalwerte gelten. Es ist deshalb ratsam, dort nachzufragen, wo Ihre Werte bestimmt wurden, welche Normalwerte berücksichtig wurden und wie Ihr persönliches Ergebnis zu interpretieren ist.

Wenn Ihr Proteinwert erniedrigt ist ...

Die Gründe, die zu einer Verminderung des Proteinwertes im Blut führen können, sind vielfältig. Wir können hier nur einige davon aufführen: So kann es zum Beispiel im Rahmen einer extremen Mangelernährung vorkommen, dass der Betroffene nicht genügend Eiweiß verzehrt, das sein Körper zum Aufbau der Proteine benötigt. Außerdem kann eine Erkrankung der Leber, wie z.B. eine Leberzirrhose, zu einem verminderten Aufbau von Albumin führen. Im Rahmen einer Schwangerschaft (physiologische Blutverdünnung) oder eines Entzündungsgeschehens kann der Wert ebenfalls verringert sein. Schließlich kann auch ein erhöhter Eiweißverlust bei Nieren- oder Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und ausgedehnten Verbrennungen der Haut Ursache einer Verringerung des Eiweißwertes sein.

Wenn Ihr Proteinwert erhöht ist...

dann kommen verschiedene Ursachen in Betracht: Bei chronischen Infektionen ist die Zahl der Immunglobuline und somit auch das Gesamteiweiß erhöht. Ebenso führen manche Tumorkrankheiten zu einer verstärkten Ausschüttung von Proteinen. Wassermangel, z.B. aufgrund langanhaltender Durchfälle oder zu geringer Trinkmenge kann ebenfalls zu einer Erhöhung der gemessenen Werte an Proteinen führen.

Eine Veränderung des Eiweißwertes sollte auf jeden Fall Anlass zur Abklärung der Ursache geben. Zur Klärung einer möglichen Nierenerkrankung dienen eine körperliche Untersuchung, die Bestimmung weiterer Werte im Blut und die Prüfung einer Albuminausscheidung im Urin. Auch weiterführende Untersuchungen, z.B. mit Ultraschall, können notwendig werden.


Literaturquellen


© Copyright 2018. Redaktionsteam Dr. Martens.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 43

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (15)

Gonzaga S., 05.06.2021 - 19:10 Uhr

Hallo, bei mir ist das Problem dass die Proteine in serum sind ind Schwierigkeiten haben in die Zellen zu kommen .. welches Vitamin oder was genau unterstützt die Funktion des Transportes vom serum in die Zellen ? Vielen Dank

werner g., 26.03.2021 - 12:35 Uhr

wie macht sich ein erhöhter Eiweißspiegel bemerkbar und was kann man dagegen tun?

Peter R. V., 20.03.2021 - 08:17 Uhr

Grüß Gott, warum wird nicht vorher abgeklärt um welche Bakterien es sich handelt, und dann gezielt auf diese Keime Antibiotika gegeben. Bei mir wurde auch zuerst Antibiotika gegen ,aber jetzt kann mir niemand mehr sagen, welche Keime die bakterielle Infektion ausgelöst hat. vielen Dank für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen

Kaliga, 07.03.2021 - 10:29 Uhr

Hallo in der Corona-Zeit, bei meiner letzten Blut-Kontrollmessung war der gemessene Albumin-Laborwert 60,9 Gramm gemessen worden. Muss ich mir nun Sorgen machen. Bitte um Ihre Meinung. Danke, Mit freundlichen Grüßen, P. Kaliga

M. B., 07.03.2021 - 10:21 Uhr

Guten Tag, Mein Eiweißgehalt im Blut ist zu niedrig und ich habe fast täglich geschwollene Hände und einen aufgeblähten Bauch sowie Bauchschmerzen und vermehrt Blähungen. Was kann ich tun ? Vielen Dank im voraus.

Edith P., 04.02.2021 - 20:23 Uhr

Mein Eiweißgehalt im Blut ist zu niedrig und ich habe fast täglich geschwollene Hände und einen aufgeblähten Bauch sowie Bauchschmerzen und vermehrt Blähungen. Muss ich jetzt Angst haben, dass ich schwer krank sein kann?

Anke S., 25.01.2021 - 16:29 Uhr

Habe Haut und Lungen Sarkiodose, meine Eiweißwerte seid heute erhöht, muss am 2.2. zum CT wegen der Lungen Sarkiodose.

Monika G., 07.11.2020 - 13:49 Uhr

Mein Eiweißgehalt im Blut ist zu niedrig,und ich habe immer geschwollene schmerzende Hände

G.Zipfel, 01.11.2020 - 18:26 Uhr

Meine Eiweiswerte sind im Blut zu hoch. Hausarzt sagt trinken sie mal eine Tasse Kaffe mehr. Ok?

Snezana S., 19.09.2020 - 10:06 Uhr

Was kann ich tun? Meine Eiweisswerte sind im Blut zu hoch. Hausarzt hat mir empfohlenen alle 4 Monate Kontrolle. Sonst nicht.

Alexandra F., 27.12.2019 - 15:14 Uhr

Guten Tag, meine Mutter hat immer den Ammoniak Wert sehr hoch. Der eine sagt es liegt an zu wenig Eiweiß, der eine an zu viel Eiweiß. Wir wissen nicht mehr was wir machen können. Können sie uns helfen? Gruß Alexandra F.

Buer G., 11.12.2019 - 15:18 Uhr

Was kann ich tun? Meine Eiweiswerte sind zu hoch?

Sabine B., 26.10.2019 - 10:27 Uhr

Was kann ich tun wenn der Eiweißgehalt im Liquid zu hoch ist nein statt 450g, 916g

Gisela L., 08.03.2019 - 12:10 Uhr

Guten Tag! Mein Alter ist 79 Jahre und weiblich, gemessen/ermittelt wurde gestern ein Wert: Eiweis i. S. 63 g/l. Muss ich mir ernsthafte Sorgen machen? Danke für eine Rückmeldung. FG Gisela L.

Bernd W., 14.01.2019 - 00:20 Uhr

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, bitte nennen Sie mir den Grenzwert für Protein im Rückenmark. In meiner Erstdiagnose Guilliain-Barré-Syndrom ist ein Grenzwert von 450 g/l angegeben. Freundliche Grüße, Bernd W.

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?