Deutschlands größte Arztempfehlung

6 Wirkungen von Vitamin C: Vorkommen und Aufnahme des Multitalents nicht nur in der Erkältungszeit

Frau Hammer

von
verfasst am

© richardschramm - iStockFrisches Obst und Gemüse sind ideale Quellen für natürliches Vitamin C. (© richardschramm - iStock)Wer kennt es nicht? Die kalte Jahreszeit kommt und die ersten Erkältungssymptome stellen sich ein: Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Gerade in der Erkältungszeit ist vielen das Vitamin C (oft in Verbindung mit Zink) zur Stärkung der Abwehrkräfte ein Helfer. Und nicht zu Unrecht!

Vitamin C muss über die Nahrung aufgenommen werden

Der Vitamin-C-Bedarf unseres Körpers ist gerade bei Infekten erhöht. Der Körper kann Vitamin C weder selbst bilden noch langfristig speichern, da überschüssiges Vitamin C über die Nieren ausgeschieden wird.

Wir sind somit auf die tägliche Zufuhr über die Nahrung bzw. gerade im Krankheitsfall auf Nahrungsergänzungsmittel angewiesen.

Wo kommt Vitamin C vor und wie viel sollte ich zu mir nehmen?

Vitamin C findet man vor allem in Obst und Gemüse. Um hier nur einige zu nennen, die besonders reich an Vitamin C sind:

  • Acerola
  • Sanddorn
  • Paprika
  • Brokkoli

Dabei ist anzumerken, dass sich der Vitamin-C-Gehalt von Obst und Gemüse durch lange Lagerung und durch zu hohe Temperaturen beim Kochen reduziert.

Die Zufuhr-Empfehlung der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) für Erwachsene lautet: 100 mg Vitamin C pro Tag.

Diese Empfehlung bezieht sich jedoch auf gesunde Personen. Bei Patienten mit akuten oder chronischen Erkrankungen, ebenso bei Rauchern, Patienten mit länger andauerndem Stress sowie alten Menschen steigt der Bedarf an Vitamin C deutlich an.


Sechs Wirkungen von Vitamin C neben der Immunabwehrsteigerung bei Infekten

Exemplarisch dargestellt sind hier nur einige Funktionen. 

  1. Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme.
  2. Vitamin C erhöht die Stresstoleranz bei langandauerndem Stress.
  3. Vitamin C wird zur Kollagenbildung benötigt und fördert z.B. nach Operationen die Wundheilung.
  4. Vitamin C ist ein potentes Antioxidans und schützt die Zellen vor oxidativem Stress. 
  5. Vitamin C reduziert die Histaminfreisetzung und ist bei Heuschnupfen und allergischem Asthma bewährt.
  6. Vitamin C schützt Gefäße und verbessert die Fließfähigkeit des Blutes. Es steigert das „gute“ LDL-Cholesterin.

Das alles sind gute Gründe, sich über das ganze Jahr hinweg um eine ausreichende Vitamin-C- Versorgung zu bemühen.

Worauf muss ich bei der Vitamin-C-Zufuhr achten?

Bei der Gabe von Vitamin C als Nahrungsergänzungsmittel sollten Sie auf eine gute Bioverfügbarkeit wie z.B. bei Acerola-Tabletten oder Sanddornsaft achten, da sie vom Körper besser aufgenommen werden.

Bei Präparaten mit Ascorbinsäure sollte eine abgepufferte Form, wie z.B. Calciumascorbat, bevorzugt werden, um die Magenschleimhaut nicht zu reizen.

Falls zusätzlich Selen in Kapselform eingenommen wird, sollte ein zeitlicher Abstand von mindestens zwei Stunden zwischen den Gaben eingehalten werden, da sich beide in ihrer Wirkung beeinträchtigen.

In der Naturheilpraxis haben sich Vitamin-C-Hochdosis-Infusionen zur schnellen Aufsättigung bewährt, da man bereits in einer Infusion hohe Gaben (ab 7,5 g) in den Körper bringen kann.
Gerade jetzt in der Erkältungszeit schätzen viele Patienten die Hochdosis-Infusionen zur Prävention und auch zur Behandlung von Infekten.

Aber auch bei chronischen Entzündungen, in Stresssituationen, zur Behandlung von Erschöpfungssymptomen, zur Rekonvaleszenz nach Krankheiten, vor und nach Operationen sowie bei Allergien werden sie angewendet.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
5
Interessante Artikel zum Thema „Gesunde Ernährung”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete