Zehn einfache Tipps zum Kalorien sparen

©Michael Homann-Fotolia.com

Um ein paar Pfunde purzeln zu lassen, ist neben Sport und Bewegung eine kalorienreduzierte Ernährung der Schlüssel zum Erfolg. Die jameda-Gesundheitsredaktion hat zehn einfache Tipps zusammengestellt, wie man im Alltag sehr einfach Kalorien einsparen kann.

1. Kaloriensparen beginnt beim Einkaufen
Hunger verführt im Supermarkt zu gehaltvollen Lebensmitteln. Gehen Sie daher zum Einkaufen, wenn Sie etwas gegessen haben und sich satt fühlen. Hält man sich zudem an eine wohldurchdachte Einkaufsliste, kommt man an verlockenden Dickmachern problemlos vorbei.

2. Greifen Sie zu naturbelassenen Lebensmitteln
Die meisten Kalorien stammen aus Fetten, schnellverwertbaren Kohlenhydraten und Alkohol. Statt Fertiggerichten und Fast Food sollte man möglichst naturbelassene Nahrungsmittel wählen: Obst, Gemüse, Naturjoghurt, Vollkornprodukte. Sie enthalten weniger versteckte Fette und leere Kohlenhydrate. Heben Sie sich alkoholhaltige Getränke für besondere Gelegenheiten auf!

3. Naschkatzen an die Leine
Lassen Sie das Naschen zwischen den Hauptmahlzeiten konsequent sein, werden die Pfunde purzeln. Den Hunger zwischendurch kann man erst einmal mit einem großen Glas Wasser vertreiben. Auch gesunde Knabbereien wie Selleriesticks und Apfelscheiben sind kalorienarm, dafür reich an wertvollen Vitaminen und Ballaststoffen.

4. Fettfrei dünsten und dämpfen
Im Tontopf, in Garfolie oder im Bräter mit Deckel kann man Fleisch, Fisch und Gemüse schonend und kalorienarm zubereiten. Ein Zusatz von Fett ist nicht nötig und Aromen wie Vitamine bleiben im geschlossenen System erhalten.

5. Dem Heißhunger zuvorkommen
Ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit oder ein frischer Salat mit Joghurtdressing als Vorspeise lässt der üppigeren Hauptmahlzeit weniger Platz. Auf das Brot im Restaurant sollten Sie beim Warten auf Ihr Gericht jedoch eisern verzichten.

6. In Ruhe genießen
Das Sättigungsgefühl stellt sich erst nach 15-20 Minuten ein. Wer also seine Mahlzeit langsam genießt und darauf achtet, wann er satt ist, nimmt weniger Kalorien zu sich.

7. Achtung bei Getränken
Ausreichendes Trinken ist wichtig für den Elektrolythaushalt und ein Sättigungsgefühl. Achtung, zuckerhaltige Getränke wie Softdrinks und pure Säfte sind Dickmacher! Als gesunde Durstlöscher eignen sich Mineralwasser, Schorlen und ungesüßte Tees.

8. Kalorienarme Varianten bevorzugen
Sie sollten für jede üppige Leibspeise eine kalorienarme Variante kennen. Das panierte Schweineschnitzel wird durch ein gegrilltes Putensteak ersetzt, statt Bratkartoffeln gibt es Ofenkartoffel und ein Leberwurstbrötchen wird zu einer Vollkornschnitte mit Tomate und Zwiebel.

9. Aus dem Auge, aus dem Sinn
Verlockende Speisereste oder Süßigkeiten gehören nicht ins ständige Blickfeld. Ab in den Schrank damit! Zähneputzen mit einer erfrischenden Zahncreme nimmt den verführerischen Nachgeschmack des Essens.

10. Ausreichend Schlaf spart Kalorien
Wer unausgeschlafen ist, greift schneller zu kalorienreichen Lebensmitteln, um ein Kräftetief zu überwinden. Achten Sie deshalb auf acht Stunden Schlaf! Er sorgt für Energie und gute Laune

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 137

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?