Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal

Das jameda-Interview: 9 Fragen an Herrn Dr. med Firas Alhalabieh

Dr. Alhalabieh

von
verfasst am

© AlhalabiehHerr Dr. Alhalabieh praktiziert als Gynäkologe in Oldenburg. (© Alhalabieh)Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. med Firas Alhalabieh interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Frauenarzt.

jameda: Was macht Ihnen im Praxisalltag am meisten Freude? Wo sehen Sie die größten Herausforderungen?

Herr Dr. Alhalabieh: Der Bereich Kinderwunschbehandlung, egal ob mit oder ohne operativem Eingriff. Das Schönste daran ist, wenn uns Eltern dann mit den Babys besuchen kommen und wir nach Monaten, manchmal auch einem halben Jahr bis Jahr, das Ergebnis unserer Arbeit sehen.

jameda: Manche Krankheiten und Therapien sind unangenehm und verlangen viel Durchhaltevermögen vom Patienten. Was raten Sie Patienten in solchen Situationen?

Herr Dr. Alhalabieh: Manche Therapien von Kinderwunschpatientinnen dauern tatsächlich länger als erwartet. Die individuelle und direkte Betreuung, auch von menschlicher Seite her, ist daher enorm wichtig.

jameda: Wie reagieren Sie, wenn Sie merken, dass ein Patient Ihren Therapieplan nicht befolgt?

Herr Dr. Alhalabieh: Zum Glück kommt das nicht so oft vor. Meistens halten sich die Patienten an den Therapieplan. Und wenn nicht, dann muss man eben das Bestmögliche „herausholen“. Gespräch und Aufklärung der Patienten sind jedenfalls das A und O.


jameda: Wenn Sie das Gesundheitssystem ändern könnten, was würden Sie als Erstes tun?

Herr Dr. Alhalabieh: Vollunterstützung von der Kasse, egal ob gesetzlich oder privat, unabhängig vom Alter, Geschlecht, Status (verheiratet, ledig oder zusammenlebend). Unabhängig, ob Kinder bereits vorhanden sind oder nicht. Ein Kinderwunsch sollte für jeden erfüllbar sein!


jameda: Kein Mensch ist perfekt. In welchen Bereichen haben Ärzte Ihrer Meinung nach Verbesserungspotential?

Herr Dr. Alhalabieh: Keine direkte Verbesserung, aber ich wünsche mir mehr Arzt-Patienten-Zeit, unabhängig vom finanziellen Hintergrund (privat/gesetzlich) – aber dann kommen wir auf die politische Ebene mit Verbesserung der Vergütung von KV usw.


jameda: Die Welt der Medizin verändert sich ständig. Gibt es neue Therapien oder Geräte, die Sie in Ihrer Praxis anwenden?

Herr Dr. Alhalabieh: Vor knapp einem Jahr haben wir den MonaLisa-Touch-Laser angeschafft. Wir haben damit sehr gute Erfahrung gemacht,. Vor allem bei der Behandlung von Lichen Sclerosus, Harninkontinenz, Trockenheit der Scheide und insbesondere auch bei Patienten, die keine Hormonbehandlung wünschen oder dürfen. Wir haben auch sehr gute Erfahrung hinsichtlich der Behandlung von Schwangerschaftsstreifen sowie Dammschnittnarben gesammelt. Auch Patienten, die vielleicht lebenslang unter Schmerzen beim Geschlechtsverkehr leiden würden, können wir mit mehreren Sitzungen Lasertherapie behandeln und ihnen so zu einer Verbesserung verhelfen. 

jameda: Gibt es einen Patienten oder ein Erlebnis in Ihrer Praxis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Alhalabieh: Es gab einmal eine Patientin, die nach drei bis vier Kinderwunschbehandlungen am Zweifeln war und fast den Mut verloren hatte. Ich habe ihr dann Mut zugesprochen und ihr gesagt: Ich bin optimistisch, vielleicht klappt es beim nächsten Mal.
Diese Patientin hat mich dann einige Zeit später mit ihrem Sohn besucht und sehr persönliche Wort an mich ausgerichtet: „Ohne Sie hätten wir das nicht geschafft und ich hätte dieses kleine Wunder jetzt nicht zwischen meinen Armen.“ Das war ein sehr schönes Erlebnis für mich.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. Alhalabieh: Generell empfehle ich Kinderwunsch-Paaren, nicht allzu lange zu warten. Die Beratung bei uns ist kostenlos.

Patientinnen, die Beschwerden haben und/oder deren Frauenarzt/Frauenärztin kein offenes Ohr für sämtliche Probleme der Frauengesundheit hat, können sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Wir werden eine passende, individuelle Lösung finden.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
0
Interessante Artikel zum Thema „Kinderwunsch”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete