Das jameda-Interview: 9 Fragen an Frau Dr. med. Iris Birkmann

Frau Dr. Iris Birkmann praktiziert als Allgemeinmedizinerin in Oberasbach. (© Birkmann)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Frau Dr. med. Iris Birkmann interessante Fragen zu ihren Erfahrungen als Allgemeinmedizinerin.

jameda: Frau Dr. Birkmann, was hat Sie motiviert, Ärztin zu werden und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Frau Dr. Birkmann: Ich wollte gerne mit Menschen arbeiten und die Möglichkeit haben, zu helfen. Die Innere Medizin und die Allgemeinmedizin sind ungeheuer vielfältig und spannend. Es wird niemals langweilig und man hat mit vielen unterschiedlichen Menschen aller Altersgruppen und in allen Situationen zu tun. Sport ist gesund und macht einfach Spaß

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Frau Dr. Birkmann: Ich möchte mit meiner Arbeit dazu beitragen, dass meine Patienten möglichst gesund und aktiv älter werden können. Die Prävention, also die Vermeidung von Erkrankungen und die möglichst gute Einstellung von Risikofaktoren bereits eingetretener Erkrankung sind mir sehr wichtig. Sport und allgemein Bewegung sind ein wichtiger Teil davon. Eine rationale Diagnostik und Behandlung, welche dem konkreten Fall gerecht wird, sind mir besonders wichtig.

jameda: Gibt es im medizinischen Bereich ein Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Frau Dr. Birkmann: Mein ehemaliger Chef am Krankenhaus und ein älterer Kollege meines Mannes in der Inneren Medizin, beide immer empathisch und am Wohl des Patienten orientiert und dazu noch hoch kompetent.

jameda: Gibt es aktuell Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern?

Frau Dr. Birkmann: Gerade in der aktuellen Situation mit Corona finde ich die Einführung der Videosprechstunde eine ausgesprochen gute Neuerung.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Frau Dr. Birkmann: In den einzelnen Gebieten der Inneren Medizin gibt es permanent so viele Neuerungen, dass es schon eine Herausforderung für uns als Hausärzte in der Allgemeinmedizin und allgemein internistischen Versorgung darstellt, immer auf dem neuesten Stand zu sein.

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Frau Dr. Birkmann: Ich sehe jeden Patienten und jede Patientin als Ganzes, nicht nur das einzelne Krankheitssymptom, sondern die Person und die ganze Lebenssituation und ich nehme mir die notwendige Zeit zur Diagnostik und zum Gespräch.

jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Frau Dr. Birkmann: Unsere Patienten sind in der Regel sehr motiviert, die Behandlungsempfehlungen, die sie von uns bekommen, auch wirklich durchzuführen und für ihre Gesundheit aktiv zu sein. Außerdem ist es oftmals sehr erfüllend, wenn so viele positive Rückmeldungen von den Patienten kommen.

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Frau Dr. Birkmann: Es fallen mir mehrere besondere Erlebnisse ein. Allgemein: Es ist ein beglückendes Erlebnis, wenn es einem gelungen ist, durch Aufmerksamkeit und Engagement dazu beizutragen, dass ein schlimmer Krankheitsverlauf verhindert und der Patient geheilt werden konnte. Es ist auch sehr befriedigend, wenn man mit den Mitteln der Praxis (gezielte Gesprächsführung und klinische Untersuchung, ggf. Ultraschall und Labor) ausgefallene Erkrankungen diagnostizieren kann.

Das Praxisteam um Frau Dr. Birkmann. (© Birkmann)
jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Frau Dr. Birkmann: Rauchen Sie nicht, trinken Sie nur moderat Alkohol, bewegen Sie sich und versuchen Sie, negativen Stress zu minimieren.

Zur Person

  • Studium der Humanmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen und der Eidgenössisch-Technischen Hochschule Zürich
  • Ausbildung in Innerer und Allgemeinmedizin in Zürich, Schnaittach, Nürnberg und Oberasbach. Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Sportmedizin
  • Facharztprüfung zur Ärztin für Innere und Allgemeinmedizin

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 1

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema "Gesundheit allgemein"

Alle Artikel anzeigen

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?