Das jameda-Interview: 8 Fragen an Herrn Fridolin Lindemanninfo_plain_20gr

Herr Lindemann praktiziert als Hals-Nasen-Ohrenarzt in Neustadt. (© Lindemann)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Fridolin Lindemann interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Hals-Nasen-Ohrenarzt.

jameda: Herr Lindemann, was hat Sie motiviert, Hals-Nasen-Ohrenarzt zu werden, und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Herr Lindemann: Die Einblicke in verschiedene Fachbereiche während meines Werdeganges haben mich immer wieder bestätigt, im Hals-Nasen- Ohren-Bereich richtig aufgehoben zu sein. Die Vielfältigkeit des Faches gibt mir die Möglichkeit, meine Spezialgebiete zu erweitern und stetig zu vertiefen, um meine Patienten möglichst umfassend und mit aktuellen Methoden zu versorgen.


jameda:
 Gibt es im medizinischen Bereich ein Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Herr Lindemann: Die vielen Menschen, die sich mit ihrem Leben im medizinischen Bereich aufopfern, sich immer wieder motivieren, der täglich hohen Belastung standzuhalten, haben meinen großen Respekt verdient. Ich versuche mit meinem Praxisteam dem heutzutage hohen Anspruch der Patienten gerecht zu werden.

Jeder, der sich in diesen anspruchsvollen Bereich begibt, ist für mich ein Vorbild.

jameda: Gibt es aktuell Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern können?

Herr Lindemann: Meine Frau. Sie hält mich auf Kurs, unterstützt mich in allen Bereichen und ermöglicht es mir, mich voll auf meine Patienten zu konzentrieren. Ohne sie wäre mir der Alltag nicht möglich. Weiter versuchen wir uns technisch und fachlich stetig weiterzuentwickeln sowie unsere Abläufe in der Praxis zu optimieren.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Herr Lindemann: Das hohe Patientenaufgebot organisatorisch unter „einen Hut“ zu bekommen, ohne die Qualität leiden zu lassen und den Menschen nicht das Gefühl zu geben, abgearbeitet zu werden.

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Herr Lindemann: Das fragen wir am besten meine Patienten.

Impressionen aus HNO-Lindemann. (© Lindemann)
jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Herr Lindemann: Ihre Offenheit und das mir entgegengebrachte Vertrauen.

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Lindemann: Viele Einzelerlebnisse gehen einem nahe. Freudige wie auch traurige Situationen zeigen einem immer wieder auf, welch großen Wert es hat, für einander da zu sein.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben? 

Herr Lindemann: Versuchen Sie sich an kleinen Dingen zu erfreuen und Nieschen zu finden, um dem Alltag kurz entfliehen zu können. Zufriedenheit ist einer der ersten Schritte, Körper und Seele in Einklang zu bringen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?