Nicht der Preis entscheidet über den Erfolg Ihres Hörgerätes!

Welches Hörgerät ist für Sie geeignet? Ihr Hörgeräteakustiker berät Sie! (© DOCKS)

Längst sind Hörgeräte nicht mehr ein Stigma für ihre Träger. Mit modernen Hörsystemen lässt sich der Alltag um ein Vielfaches leichter bewältigen und es gilt in jedem Fall, je eher Sie mit dem Tragen eines Hörgerätes beginnen, desto besser ist der Erfolg und Ihr Hörvermögen für die weiteren Jahre.


Warum ist die Wahl des Hörgeräteakustikers so wichtig?

Leider kommen viele Menschen erst viel zu spät zum Hörgerät. Dies hat zur Folge, dass der Hörverlust in den meisten Fällen schon weit vorangeschritten ist. Ein guter Hörgeräteakustiker kann hier selbstverständlich eine gute Hörgeräteversorgung vornehmen. Je früher ein Hörverlust versorgt wird, desto größer sind die Qualität des Klanges und das Verstehen auch in lauten Umgebungen.

Was die meisten auf der Suche nach Ihrem Hörgeräteakustiker nicht bedenken: Sie werden mit Ihrem Berater sehr lange zusammenarbeiten. In der Regel tragen Sie ein Hörgerät 6 Jahre. Ihr Akustiker wird sich immer wieder gerne Zeit nehmen, um für eventuelle Veränderungen Ihres Gehörs Sorge zu tragen.

Deshalb ist es besonders wichtig, bereits bei der Vorbesprechung zu entscheiden, ob Sie sich mit Ihrem Berater wohlfühlen und ihm vertrauen. In jedem Fall sollte Ihnen der Hörgeräteakustiker verschiedene Möglichkeiten und Geräte zum Testen mit nach Hause geben. So können Sie die Hörgeräte in Ihrer gewohnten Umgebung testen.

Lassen Sie sich nicht zeitlich unter Druck setzen, testen Sie die Geräte so lange bis Sie die optimale Lösung für sich gefunden haben. Ein guter Hörgeräteakustiker wird Ihnen die Unterstützung geben, die Sie gerade benötigen, auch bei einer Lösung ohne Zuzahlung.

Anpassung des Hörgeräts durch einen kompetenten Ansprechpartner

Die Anpassung eines Hörgerätes ist eine sehr komplexe Angelegenheit, die ein hohes Einfühlungsvermögen Ihres Hörgeräteakustikers voraussetzt. Dies ist eigentlich von sogenannten Online-Hörgeräteanpassern nicht zu leisten. Gerade weil Sie sich mit Sprache und Geräuschen erst wieder zurechtfinden müssen, ist ein Ansprechpartner, der auf Sie eingeht, besonders wichtig.

Auch ein günstigeres Angebot entpuppt sich somit mit der Zeit als teure Anschaffung. Sie werden das Gerät nur ungern tragen und Ihr Hörverlust wird sich dadurch über die Zeit zwangsläufig verschlechtern. Die günstigere Lösung wird somit ein Weniger an Lebensqualität bedeuten.


Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte versus Im-Ohr-Hörgeräte

Ist ein Hörgerät vom HNO-Arzt verschrieben worden, steht für die meisten sofort fest, es soll ein Im-Ohr-Hörgerät werden. Die Vorteile des kleinen und fast nicht sichtbaren Helfers, der im Ohr nahezu verschwindet, sind verlockend.

Gleichwohl bietet aber ein Im-Ohr-Hörgerät, aufgrund seiner kleinen Bauform, nicht annähernd so viele Vorteile wie ein Hinter-dem-Ohr-Hörgerät. Gerade diese Hörgeräte haben Komfortmerkmale wie Bluetooth-Schnittstellen, externe Hörer und die Möglichkeit, sich mit Handy und Freisprechanlage im Auto zu koppeln.

Hier berät der gute Hörgeräteakustiker gerne und umfassend. Es gibt auch die Möglichkeit, in Ruhe beide Bauformen zu testen, um die Unterschiede und Vorteile kennenzulernen. Auch sollten Sie die Möglichkeit haben, die Vor- und Nachteile verschiedener Hersteller selber testen zu können.

Um alle Informationen und Möglichkeiten perfekt zu nutzen, wählen Sie am besten ein Fachgeschäft, bei dem Sie einen festen Berater haben, der Ihre Wünsche und Vorstellungen kennt. So müssen Sie bei wechselndem Personal nicht jedes Mal wieder Ihre "Geschichte" erzählen und mit dem neuen Hörgeräteakustiker Ihre bevorzugte Einstellung erarbeiten.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 1

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?