Deutschlands größte Arztempfehlung

Rote Punkte auf der Zunge: Was steckt dahinter?

Claudia Galler

von
verfasst am

© oneblink1 - fotoliaDie Hand-Fuß-Mund-Krankheit äußert sich z.B. durch rote Punkte auf der Zunge. (© oneblink1 - fotolia)Rote Punkte auf der Zunge und das Rätselraten beginnt… Welche Flecken harmlos sind und wann eine ernste Erkrankung dahinterstecken könnte, erklärt die jameda Gesundheitsredaktion in diesem Gesundheitstipp.
 

Wenn die Zunge gereizt ist

Erkältungen, Allergien oder Magen-Darm-Infekte können rote Stellen, Bläschen, Aphten sowie Brennen auf der Zunge hervorrufen. Meist helfen hier beruhigende, desinfizierende Mundspülungen oder antiallergische Tabletten, sodass die eher harmlosen Symptome nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Halten sich rote Punkte oder Flecken länger oder gehen sie mit anderen Symptomen wie Blutungen, Fieber sowie Ausschlag am ganzen Körper einher, sollte man einen Arzt aufsuchen.
 

Hand-Mund-Fuß-Krankheit

Die durch Viren ausgelöste Hand-Mund-Fuß-Krankheit kann symptomlos verlaufen oder aber mit Krankheitszeichen wie Abgeschlagenheit, Fieber und Halsschmerzen beginnen. Nach einigen Tagen treten rote Punkte auf der Zunge und der Mundschleimhaut auf, ein Ausschlag bildet sich vor allem auf den Handflächen und den Fußsohlen.

Die Erkrankung ist sehr ansteckend, verläuft meist milde und ereilt vor allem Kinder unter zehn Jahren. Ein spezifisches Mittel gegen die Viren gibt es nicht, der Arzt kann desinfizierende, lokalbetäubende Mundspülungen und ein fiebersenkendes Mittel verordnen.
 

Landkartenzunge

Als Landkartenzunge (Lingua geographica) wird eine chronische, nicht ansteckende und nicht bösartige Entzündung der Zunge bezeichnet. Dabei bilden sich rötliche Flecken mit weißen Rändern, die sich in Form und Anordnung ständig verändern. Die Zunge kann brennen, oft verläuft die Erkrankung aber schmerzfrei. Da säurehaltige, scharfe und histaminhaltige Lebensmittel die Beschwerden verstärken, sollte darauf weitgehend verzichtet werden.
 

Syphilis

© 36clicks - iStockEine rote Himbeerzunge ist ein Hinweis auf Scharlach. (© 36clicks - iStock)Bei der sexuell übertragbaren bakteriellen Infektionskrankheit Syphilis (Lues) treten im Stadium II Hautveränderungen und Ausschläge auf. Mundschleimhaut und Zunge sind von Knötchen und Flecken überzogen, diese können rot oder weißlich gefärbt sowie erhaben oder glatt sein. Zusätzlich leiden Patienten unter einer Lymphknotenschwellung, nässendem Ausschläge und Haarausfall.
 

Zungenkrebs

Wunde Stellen im Mund, die schlecht heilen, weiße und rote Flecken auf Schleimhaut und Zunge sowie ein Fremdkörpergefühl durch verhärtete Hautbereiche sind typische Symptome von Zungenkrebs.

Auch Schluck- und Sprechstörungen und lockere Zähne treten auf. Als Hauptauslöser gelten Rauchen und hoher Alkoholkonsum. Je nach Krebsstadium kommt eine Operation, Bestrahlung und/oder Chemotherapie zum Einsatz.
 

Wenn die gesamte Zunge rot ist

Auch eine durchgängig rote Zunge kann ein Hinweis auf ernste Erkrankungen sein. So tritt bei Scharlach nach einem weißen Belag die typisch rote „Himbeerzunge“ auf. Eine rot-glänzende Lackzunge entwickelt sich, wenn die Zungenpapillen verschwinden und die Haut glatt und eben zurückbleibt. Dies kommt z.B. vor bei Leberzirrhose oder perniziöser Anämie, einer Blutarmut aufgrund einer Störung bei der Vitamin-B-12-Aufnahme.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
6

Suchen Sie HNO-Ärzte in Ihrer Nähe?

Ort, PLZ, Stadtteil oder Straße
Interessante Artikel zum Thema „Hals, Nase, Ohren”

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete