Das jameda-Interview: 10 Fragen an Dr. med. Ursula Steinert

Dr. med. Ursula Steinert im jameda-Interview (© Dr. Steinert)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Dr. med. Ursula Steinert interessante Fragen zu ihrer Auffassung des Arzt-Patienten-Verhältnisses und Neuerungen in der Dermatologie.

jameda: Frau Dr. Steinert, was hat sie motiviert, Hautärztin zu werden?
Frau Dr. Steinert: Dass man auf der Haut „lesen“ kann, häufig ohne apparative Diagnostik.

jameda: Was macht Ihnen im Praxisalltag am meisten Freude? Wo sehen Sie die größten Herausforderungen?
Frau Dr. Steinert: Freude: Dauerhaft abgeschlossene Behandlungen, zufriedene Patienten. Herausforderungen: Mit knappen Ressourcen die Patienten zu versorgen.

jameda: Welchen Vorurteilen begegnen Sie häufig in Ihrer Praxis?
Frau Dr. Steinert: Hautärzte verschreiben eh nur Cortison.

jameda: Manche Krankheiten und Therapien sind unangenehm und verlangen viel Durchhaltevermögen vom Patienten. Was raten Sie Patienten in solchen Situationen?
Frau Dr. Steinert: Ich versuche sie zu motivieren, kleine Fortschritte als Erfolg zu erkennen und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

jameda: Wie reagieren Sie, wenn Sie merken, dass ein Patient Ihren Therapieplan nicht befolgt?
Frau Dr. Steinert: Dann klären wir gemeinsam ab, wo Schwierigkeiten zur Befolgung aufgetreten sind, die man abstellen kann.

jameda: Wenn Sie das Gesundheitssystem ändern könnten, was würden Sie als Erstes tun?
Frau Dr. Steinert: Vertrauen in das Engagement der Ärzte fördern, unnötige Bürokratie abschaffen.

jameda: Kein Mensch ist perfekt. In welchen Bereichen haben Ärzte Ihrer Meinung nach Verbesserungspotential?
Frau Dr. Steinert: Zuhören.

Das Team des Hautarzt-Zentrums in Biberach Essen, Dres. Steinert (© Dr. Steinert)

jameda: Die Welt der Medizin verändert sich ständig. Gibt es neue Therapieverfahren oder Gerätschaften, die Sie in Ihrer Praxis anwenden?
Frau Dr. Steinert: Wir besuchen ständig Fortbildungen. An neuen Verfahren und Leistungen möchte ich anführen: Laserverfahren RIVERA bei Stressinkontinenz, Beauté Pacifique - Pflegeserie zur Verjüngung und Straffung der Haut, in der Onkologie die photodynamische Therapie. Außerdem benutzen wir die neuesten Diagnosemöglichkeiten beim Hautkrebsscreening.

jameda: Gibt es einen Patienten oder ein Erlebnis in Ihrer Praxis, das Sie nie vergessen werden?
Frau Dr. Steinert: Ja, eine Patientin die ich schon in der Ausbildung in Ulm hatte, ist mir dann nach Tübingen und Biberach gefolgt. Jetzt behandele ich auch die 2. Generation dieser Familie.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?
Frau Dr. Steinert: Bewegung, Hautpflege, gesunde Ernährung, sich selbst wichtig nehmen.

Zur Person

Frau Dr. Steiner ist Hautärztin, Venerologin und Allergologin. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit Phlebologie (Venenerkrankungen), Umweltmedizin und ambulanten Operationen. Zudem trägt sie das Universitäts-Diplom ästhetische Lasermedizin (DALM).
Sie sagt von sich selbst: „Dermatologie ist meine Leidenschaft.“

Zur Praxis

Eine gute Verständigung zwischen Arzt und Patient ist die unerlässliche Basis für den Erfolg diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen. Die Praxis bietet eine angenehme Atmosphäre, in dem genau dieses vertrauensvolle Verhältnis entstehen kann.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 2

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (0)

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?