Botulinum-Toxin bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose)

Dr. Moers-Carpi Privatpraxis

von
verfasst am

© Yuri Arcurs - Fotolia.com© Yuri Arcurs - Fotolia.comDie hervorragende Wirksamkeit von Botulinum-Toxin A zur Minimierung von ?Falten ist allgemein bekannt. Weniger bekannt ist dagegen, dass Botulinum-Toxin auch besonders effektiv bei übermäßiger Schweißproduktion (Hyperhidrose) eingesetzt werden kann und als Medikament bzw. als Therapie zugelassen ist. Zahlreiche wissenschaftliche Studien konnten bestätigen, dass die Injektion von Botulinum-Toxin (Botox) die Übertragung von Nervensignalen auf die Schweißdrüsen wirksam hemmt. Nicht nur Schwitzen unter den Achseln, sondern auch übermäßiges Schwitzen an den Händen und Füßen kann damit wirksam behandelt werden. Hyperhidrose kann zahlreiche Ursachen haben, angefangen von Stoffwechselstörungen über erhöhte Außentemperaturen bis hin zu Stress. Eine Botox-Behandlung hemmt die Schweißsekretion zuverlässig, unabhängig von der Ursache. 

Bis zu 10 Monate schweißfrei

Die Wirkung setzt 3 bis 10 Tage nach der Behandlung ein und dauert bis zu 10 Monate an. Die Behandlung wird deshalb besonders in den Frühjahrsmonaten empfohlen, damit der Patient in der heißen Jahreszeit frei von unangenehmem Geruch und unerwünschten Schweißrändern ist. Viele in der Öffentlichkeit stehende Personen, wie zum Beispiel Hugh Grant, nutzen diesen Geheimtipp seit Jahren, um so in jeder Situation wohlriechend und schweißfrei zu sein. Besonders Männer in Management-Positionen, die bei Vorträgen und Repräsentationstätigkeiten im Anzug leicht ins Schwitzen geraten, profitieren enorm von dieser Behandlung.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
1
Interessante Artikel zum Thema „Schwitzen”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
 
Ich akzeptiere die Nutzungsrichtlinien und AGB der jameda GmbH und habe die Datenschutzerklärung gelesen.
  

Kommentare zum Artikel (1)


14.04.2010 - 12:14 Uhr

Leider wird die Therapie von den Krankenkassen...

von Inghean

... nicht übernommen. Kostenfaktor ca 400?.

Dr. Moers-Carpi Privatpraxis

Antwort vom Autor am 22.08.2015
Dr. med. Marion Moers-Carpi Privatpraxis

Die Behandlung wird von den Krankenkassen übernommen, sofern die Indikation vorliegt. Allerdings bestehen hier vielfältige Möglichkeiten der Krankenkassen dieses dennoch ab zu lehnen, so dass ich nicht von einer Erstattung ausgehen würde. Eine Behandlung liegt aber in der Größenordnung von ca. 1.200€, was in erster Linie an den hohen Materialkosten liegt. Die wesentlich günstigeren Angebote haben oft nur einen teilweisen Erfolg, da hier einfach die Menge an Botulinumtoxin nicht ausreichend ist für eine komplette Schweiß Freiheit.


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete

Ärzte für spezielle Behandlungsgebiete

jameda Behandlungsgebiete